Neuer Beitrag

Thienemann_Verlag

vor 6 Jahren

Inselträume und Voodoozauber

Wir lesen zusammen "Im Land des Voodoo-Mondes" von Kathleen Weise. Jeder darf jederzeit mit in die Diskussion einsteigen, wir freuen uns über viele Teilnehmer. Bis zum 5. September 2011 kann man sich als Testleser bewerben und wir vergeben unter allen Bewerbern 10 Exemplare des Buches.

Darum geht's:
Saint-Domingue 1789. Als die junge Französin Éloise mit dem Schiff auf der Karibikinsel landet, weiß sie noch nicht, was sie auf der Zuckerrohrplantage ihres Onkels erwartet: warme Sommernächte voller Blütenduft, aber auch das Leid der Sklaven und das unheimliche Trommeln, mit dem nachts die Geister beschwört werden. Als Éloise sich in den gut aussehenden Gabriel verliebt, gerät sie mitten in die Rassenkonflikte, die unter der scheinbaren Inselidylle schwelen. Und in den Bann des Voodoo. Albträume verfolgen sie, gefährliche Unfälle häufen sich. Gemeinsam mit Gabriel sucht Éloise nach Antworten.

Bis einschließlich Sonntag, 4. September könnt ihr euch bewerben, wenn ihr Lust auf den Austausch mit anderen Leseratten zum Buch habt und nach dem Lesen außerdem eine Rezension schreiben möchtet.

Autor: Kathleen Weise
Buch: Im Land des Voodoo-Mondes

sabatayn76

vor 6 Jahren

Bewerbung & Bekanntgabe der Gewinner

Dann bewerbe ich mich mal :-). Das Buch hört sich sehr atmosphärisch an - ich mag Geschichten aus vergangenen Zeiten und finde vor allem die Zeit der Kolonien und des Skalvenhandels spannend. Bisher habe ich eher über die Kolonisation Afrikas gelesen (und auch eher Sachbücher), ich würde mich aber freuen, einen belletristischen Einblick in die Karibik des 18. Jahrhunderts, in Sklaverei und Voodoo zu erhalten.

Ich würde mich auch sehr über und auf einen Austausch in der Gruppe freuen. Rezension ist obligatorisch (schreibe ich soundso zu jedem Buch, das ich lese, also automatisch nach der Lektüre von "Im Land des Voodoo-Mondes").

books_and_senses

vor 6 Jahren

Bewerbung & Bekanntgabe der Gewinner

Hallo :) Ich würde mich sehr gerne als Testleser bewerben :) ! Als ich das Buch "Im Land des Voodoo Mondes" bei euch im Programm entdeckt habe, war mir klar, dass ich dieses Buch unbedingt haben will. Das Cover ist wirklich große klasse, ich liebe die Farben! Der Inhalt klingt sehr vielversrpechend. "Blutrote Lilien" steht auch schon bei mir im Regal und wird demnächst gelesen. Eine Rezension würde ich natürlich auch sehr gerne schreiben :) Ich habe einen Blog, auf dem ich meine Rezensionen veröffentliche. Das hier ist die Adresse: http://booksandsenses.blogspot.com/

So, jetzt heißt es warten und Daumen drücken *hihi*

Liebe Grüße und Danke für diese Leserunde,

Lisa

Beiträge danach
171 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Charlousie

vor 6 Jahren

12. Kapitel bis Ende
Beitrag einblenden

Das Ende hat mir einerseits gefallen, andererseits nicht. ich hatte mich schon damit abgefunden, dass sich Éloise von Gabriel "Trennt" und jetzt kommt er doch mit und das sogar mit seiner Mutter!
Dass ihr Onkel dahinter steckt habe so gar nicht erwartet, fand ich aber auch nicht schlecht.
Die Intensität und Spannung ließ zum Schluss leider ein wenig nach und insgesamt fand ich es richtig, richtig schön zu lesen, aber nicht mehr so "prickelnd" udn "atemberaubend".
Meine Rezension folgt in den nächsten Tagen. Habe sie schon geschrieben, muss aber noch korrigiert werden! :)

mimilein

vor 6 Jahren

12. Kapitel bis Ende
Beitrag einblenden

Ich bin nun auch fertig :)

An sich hat mir das Buch ganz gut gefallen. Leider hab ich schon geahnt, dass der Onkel nicht ganz koscher ist. Vor allem als er Éloise die ganze Zeit beschwichtigt, der Alkohol sei Schuld an dem Zustand ihres Vaters, da wusste ich, dass da was nicht stimmt.

Das Ende war ganz gut, nur hätte ich mir vielleicht noch einen Epilog 10 Jahre später gewünscht, wo Éloise und Gabriel glücklich verheiratet sind :)

Meine Rezension folgt

mimilein

vor 6 Jahren

Fazit/ Buchbesprechung

Meine Rezi ist auch fertig (:

Krank sein hat was gutes

http://mimis-buecherschraenkchen.blogspot.com/2011/10/im-land-des-voodoo-mondes.html

Hier der Link

Kathleen Weise

vor 6 Jahren

Fragen an die Autorin
@books_and_senses

Liebe Lisa,

es war tatsächlich Absicht, dass nicht ganz klar ist, ob sich die Figuren das Übersinnliche einbilden oder ob es nun wirklich geschieht.
Im Grunde ist es das alte Spiel eines jeden Glaubens: Natürlich gibt es keinerlei (überzeugende) Beweise für die Existenz übersinnlicher Wesen, aber ein Gläubiger wird immer sagen, dass er die Wahrheit in sich fühlen kann. Sein Inneres sagt ihm, dass er die Wahrheit kennt – daher glaubt er.
Und deshalb sind auch Diskussionen über Glauben so schwierig, denn wie will man jemanden überzeugen, der etwas fühlt?

Tatsächlich bewiesen ist nur eines, nämlich, dass Überzeugung oder Einbildung tatsächlich Auswirkungen in der physischen Welt haben kann. Eines der bekanntesten Beispiele ist sicher das Gläserrücken, bei dem die Menschen schwören, dass sie ihre Hände nicht bewegen, ihr Unterbewusstsein aber genau das tut.

Auch als Leser darf man Figuren nicht immer alles glauben, was sie empfinden und in ihrer Perspektive wiedergeben. Figuren sind nicht allwissend (es sei denn, es handelt sich um einen allwissenden Erzähler und das ist in den meisten Romanen nicht der Fall), daher sollte man eine Figur auch gerne mal hinterfragen.
Wer also annimmt, dass Éloise von einem Loa in Besitz genommen wird, dem steht diese Lesart zu. Aber es wäre auch möglich, dass Éloise ihren eigenen Wutanfall damit zu erklären versucht, dass sie sich einbildet, der Loa hätte von ihr Besitz genommen, in Wirklichkeit ist sie jedoch selbst diejenige, die einen rasenden Wutanfall hat.
In dem einen Fall hätte die Auflösung einen paranormal Ursprung, in dem anderen einen psychologischen.

Die Besessenheit der Voodooanhänger wird von Außenstehenden häufig damit erklärt, dass sich die Leute in einen Zustand der Trance tanzen/singen/trommeln/trinken, in dem sie dieses merkwürdige Verhalten an den Tag legen – die Voodoogläubigen selbst werden das natürlich bestreiten und behaupten, der Loa sei in sie gefahren.

Da ich selbst zwar nicht religiös, aber auch kein Atheist bin, sind mir beide Lesarten sowohl als Autorin als auch als Mensch recht.

Und was die Frage angeht, ob ich daran glaube, dass es das Paranormale wirklich gibt, antworte ich wie jeder Agnostiker: Ich weiß es nicht ;-)

Herzliche Grüße -
Kathleen Weise

Thienemann_Verlag

vor 6 Jahren

Fazit/ Buchbesprechung

Hallo ihr Lieben,
wir möchten uns herzlich fürs Mitmachen bedanken, das war eine tolle Leserunde! Außerdem ein großes Dankeschön an die Autorin, Kathleen Weise, die sich viel Zeit für die Beantwortung eurer Fragen genommen hat!

books_and_senses

vor 6 Jahren

Fragen an die Autorin
@Kathleen Weise

Wow, vielen lieben Dank für die lange Antwort :) Ich bin eher ein Anhänger der Leseart, dass sich Éloise den Wutanfall durch die Loa erklärt. Ich respektiere und achte den Glauben anderer Menschen, aber ich selbst bin nicht sehr gläubig. Eigentlich gar nicht. Seit ich angefangen habe, Naturwissenschaften zu studieren, sogar noch weniger.
Gerade deshalb bin ich sehr begeistert davon, wie überzeugend sie die "Voodoo-Momente" im Buch rüberbringen. Da falle ich nicht vom Glauben ab, nein, ich glaube stattdessen ;)

Das Buch hat mit wirklich großen Spaß bereitet und ich bedanke mich bei Ihnen,dass sie diese Leserunde begleitet haben. Blutrote Lilien liegt leider noch auf meinem SuB, aber das wird sich bald ändern :)

Liebe Grüße,

Lisa

books_and_senses

vor 6 Jahren

Fazit/ Buchbesprechung
@Thienemann_Verlag

Lieber Thieneman Verlag,

ich denke, es ist eher an un, uns zu bedanken! Vielen Dank für die tollen Lesestunden!

Liebe Grüße,

Lisa

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks