Kathrin Brückmann Schatten der Verdammten

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schatten der Verdammten“ von Kathrin Brückmann

Hori und Nachtmin haben sich gerade in ihre neuen Aufgaben als Leibärzte des Pharaos eingearbeitet, da ereilt Hori ein dringender Ruf in die geheime Balsamierungsstätte. Dort wurde ein Herz gefunden, das zu keiner Leiche gehört, ein grausames Verbrechen, das den Toten seiner Möglichkeit auf ein Nachleben beraubt. Während der ahnungslose Nachtmin seinem verschwundenen Freund grollt und neue Bekanntschaften sucht, findet Hori einiges heraus. Das überzählige Herz ist längst nicht alles, das in der Weryt nicht stimmt: Die Geheimnisse der Totenstadt selbst sind in Gefahr! Natürlich wird auch Nachtmin schon bald in die schaurige Ermittlung hineingezogen, obwohl er sich besser um seine schwangere Frau kümmern sollte. Doch die Schatten der Verdammten rücken immer näher ...

Spannender Einblick in die Glaubenswelt der alten Ägypter.

— Joachim
Joachim

Stöbern in Historische Romane

Der englische Botaniker

Für Blumenliebhaber und Botaniker interessant!

Lesezirkel

Das blaue Medaillon

Konnte mich leider nicht begeistern. Schade!

ChattysBuecherblog

Marlenes Geheimnis

Ein absolut gelungenes Lesevergnügen- ein perfektes Buch, mit Geschichte, die mich fesselte, die Emotionen auslöste mit lebendigen Figuren

Buchraettin

Die Stadt des Zaren

Dieser Roman ist eine Liebeserklärung an St. Petersburg, anhand zahlreicher Einzelschicksale inkl. des Zaren, von 1703-1712

danielamariaursula

Das Ohr des Kapitäns

Wenig Handlung, lange Gespräche zum Erinnerungsaustausch. Wie in einem guten Geschichtsunterricht. Der Schluß kurz und unglaubwürdig.

Wichella

Die Salbenmacherin und die Hure

Mord im mittelalterlichen Nürnberg - und Olivera mittendrin!

mabuerele

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Frevel und Intrigen treiben Hori und Nachtmin zu neuen Ermittlungen.

    Schatten der Verdammten
    Joachim

    Joachim

    31. October 2016 um 09:11

    Im Auftrag des Pharao muss sich Hori mit einem Kriminalfall der anderen Art befassen. Ein Frevel wurde begangen, der Folgen für das ganze altägyptische Volk haben kann. Auch Nachtmin wird wieder mit hineingezogen und bald finden sich die beiden in Tempelintrigen verstrickt wieder. Bei den Ermittlungen gerät Hori in Gefahr, ist aber teilweise auch sehr abgelenkt durch bisher unbekannte Gefühle für eine Frau. Der zweite Teil punktet für mich noch einmal mehr durch seine spannende Handlung. Zwar erahne ich das eine oder andere Detail, doch die wahren Zusammenhänge werden mir erst kurz vor dem Ende ersichtlich. Die Handlung ist klug aufgebaut und verleitet mich immer wieder zu falschen Schlussfolgerungen. Die Gefühle, die Hori für seine Angebetete hegt, sind nachvollziehbar geschildert. Man leidet fast mit ihm, obwohl mich die Kälte, mit der er seine andere Liebesgespielin abfertigt, doch ein klein weinig abstößt und sich mein Bedauern dadurch in Grenzen hält. In diesem Buch hat die Autorin ihr Hauptaugenmerk auf die Ermittlungen gerichtet, aber sehr schön die familiären Verhältnisse, die Lebensweise und die Glaubenswelt der alten Ägypter mit eingewoben. Auch in diesem Band gibt es wieder die Anhänge: Personenregister, Ägyptische Götter, Orte und Gebietsnamen, Glossar, Kalender und Klima und Nachwort, die sehr hilf- und aufschlussreich sind. Sie vervollkommnen das Buch und man kann viel dazulernen. Klare fünf Sterne und auf zum nächsten Band.

    Mehr