Kathrin Brückmann Sinuhe, Sohn der Sykomore

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sinuhe, Sohn der Sykomore“ von Kathrin Brückmann

Die abenteuerliche Geschichte des Ägypters Sinuhe um Intrigen, Verrat und Mord am Pharaonenhof, aber auch um Liebe und Freundschaft.

Die Freunde Sinuhe und Sesostris erleben als Kinder das Ende der 11. Dynastie Ägyptens mit. Sesostris' Vater Amenemhet wird neuer Pharao, und das Leben der Jungen ändert sich. Sinuhe wird nach seiner Ausbildung zum Schreiber der Haremsvorsteher des Königs, während Sesostris als Heerführer die Grenzen Ägyptens beschützt. Dabei ist die junge Dynastie nicht ohne Feinde, und Sinuhe gerät immer tiefer in den Strudel der Ereignisse um Intrigen und Mord.

Die Geschichte des Sinuhe ist eine der ältesten Abenteuergeschichten der Weltliteratur und spielt um das Jahr 1900 v. Chr.

Stöbern in Historische Romane

Das Gold des Lombarden

Wieder ein echter Lesegenuß von Petra Schier, den man sich nicht entgehen lassen sollte, ein packender, unterhaltsamer historischer Roman

Tulpe29

Die Stadt des Zaren

Ein grandioser Roman zur Entstehung von Sankt Petersburg

Klusi

Die Festung am Rhein

Fesselnder historischer Roman mit herausragenden Charakteren in einer bewegten Zeit!

Tine13

Commissaire Le Floch und das Geheimnis der Weißmäntel

Le Floch hat großes Potential! Leider hatte die Geschichte doch ein paar Längen.

BerniGunther

Herrscher des Nordens - Thors Hammer

Ein absolut lesenswertes Buch, das das Genre zwar nicht neu erfindet, aber glänzend bereichert.

Sodom

Tod an der Wien

liebenswert mit ecken und kanten, hoffentlich gibt es noch einen fall

eulenmama

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sohn der Sykomore

    Sinuhe, Sohn der Sykomore

    Sit-Hathor

    22. January 2016 um 06:45

    Inhalt: Die Handlung basiert auf der Erzählung des Sinuhe aus der 12. Dynastie (um 1900 v.Chr.), die von der Flucht und Heimkehr des Hofbeamten Sinuhe erzählt. Der Roman von Kathrin Brückmann beginnt vor Sinuhes Geburt mit der bezaubernden Geschichte, wie Sinuhe zu seinem Namen kam (Der Sohn der Sykomore). Sinuhe erlebt als Kind den Machtwechsel zu Beginn der 12.Dynastie, Sinuhes Vater Cheti steigt dabei zum Vertrauten des neuen Königs Anenemhet auf und Sinuhe wächst gemeinsam mit dem Kronprinzen Sesostris auf. Die beiden ungleichen Jungen verbindet eine tiefe Freundschaft. Sesostris macht sich einen Namen als Feldherr, während Sinuhe eine leitende Stellung in der Haremsverwaltung erhält. Als Jahre später der König einer Haremsverschwörung zum Opfer fällt, flieht Sinuhe aus Angst, für einen Mitverschwörer gehalten zu werden außer Landes. Damit beginnt seine Odyssee durch die Länder Vorderasiens bis er schließlich Karriere am Hof des Fürsten Amuneschi macht und dessen Tocher heiratet. Neben der Sinuhegeschichte werden auch andere ägyptische Quellentexte wie die Prophezeiung des Neferti und die Lehre des Amenemhet in die Geschichte eingearbeitet. Layout: Das Cover ist wunderschön und stimmig gestaltet, im Roman findet man viele informative Karten, in denen Ägypten und Retjenu zur Zeit des Mittleren Reiches, sowie die Reiseroute des Sinuhe dargestellt sind. Ein umfangreiches Personenregister informiert über die handelnden Personen und liefert neben einer Übersetzung sogar eine Aussprachehilfe der ägyptischen Namen. Altägyptische Begriffe werden außerdem ausführlich im Glossar erklärt. Das Buch ich hervorragend lektoriert und das Schriftbild der Seiten sehr professionel und lesefreundlich gestaltet. Nach einigen Längen am Anfang des Romans bin ich schnell in die Geschichte eingetaucht und habe den Roman dann in einem Zug durchgelesen. Die Charaktere sind sehr sympathisch und liebevoll gezeichnet und die dramatischen Ereignisse im Leben des Sinuhe machen seine Entscheidung zur Flucht aus Ägypten sehr plausibel. Sein Neuanfang im Reich des Amuneschi und auch seine innere Entwicklung sind spannend und mitreißend beschrieben. Von mir gibt es 5 Sterne.

    Mehr
  • Ein uralter Text im neuen Gewand

    Sinuhe, Sohn der Sykomore

    AnkeDietrich

    19. June 2013 um 20:57

    Die Geschichte des Sinuhe ist die wohl bekannteste aus dem alten Ägypten. Sie spielt zur Zeit der 12. Dynastie (Mittleres Reich) unter Amenemhet I und seinem Sohn Sesostris I. Es wird angenommen, dass sie auf historischen Tatsachen beruht. Die Autorin hat sich dieses Stoffes angenommen und dazu noch eine Vorgeschichte erstellt, die im eigentlichen Text keine Erwähnung findet. Es geht um den Schreiber und späteren Haremsbeanten Sinuhe und seinen Kindheitsfreund Sesostris, den späteren Pharao. Ihrer beider Herkunft trennt ihren gemeinsamen Weg, den sie als Kinder beschritten haben. Falsche Freunde entzweien die beiden jungen Männer. Als Sinuhe eines Tages durch Zufall eine Unterhaltung belauscht, in der von einem Attentat auf den Herrscher die Rede ist, verliert er die Nerven und flieht, da er fürchtet, er könne mit diesem Komplott in Verbindung gebracht werden. Sein Weg führt ihn in die kargen Regionen der nördlichen Nachbarländer, wo er es mit der Zeit wieder zu Ansehen und Wohlstand bringt. Aber die Sehnsucht nach seiner Heimat, nach dem Land am Nil, vergeht niemals. Kathrin Brückmann lässt vor den Augen der Leser eine längst vergangene Kultur wieder auferstehen. Dabei bedient sie sich einer Geschichte, die um das Jahr 1939 v.Chr. beginnt. Mit großer Sachkenntnis wird das alte Ägypten zu neuem Leben erweckt. Es gibt Intrigen und Mord, Liebe, Freundschaft und Hass. Für mich eine klare Empfehlung an alle, die sich für spannende Romane aus dem alten Ägypten interessieren.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks