Kathrin Fischer

 3.3 Sterne bei 6 Bewertungen
Autor von Generation Laminat, Liebe satt und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Kathrin Fischer

Generation Laminat

Generation Laminat

 (5)
Erschienen am 09.03.2012
Liebe satt

Liebe satt

 (1)
Erschienen am 01.03.2005
Was Paare wirklich antörnt

Was Paare wirklich antörnt

 (0)
Erschienen am 01.05.2006

Neue Rezensionen zu Kathrin Fischer

Neu
annikkis avatar

Rezension zu "Generation Laminat" von Kathrin Fischer

Rezension zu "Generation Laminat" von Kathrin Fischer
annikkivor 6 Jahren

Mein erster Eindruck von dem Buch war einfach nur positiv, das Cover war nach meinem Geschmack und auch die Kurzbeschreibung auf der Rückseite des Buches konnte überzeugen (die ersten zwei Absätze der Kurzbeschreibung) Doch leider hat mich der Inhalt dann doch weniger überzeugt als ich mir gewünscht habe, da mich der Inhalt als Leser einfach nicht angesprochen hat.

Es ist schwer zu erklären was mich nicht angesprochen hat, denn zum einen ist das Buch gut recherchiert und kann mit Daten und Fakten Punkten. Zudem wird das ganze noch aufgelockert durch Berichte aus dem Umfeld der Autorin, was sozusagen dazu führt das die “Generation Laminat” aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet wird.

Es liegt wohl einfach daran das ich nicht die beschriebene “Generation Laminat” bin, die in dem Buch angesprochen wird. Und ich mich deswegen auch nicht mit dem Buch identifizieren konnte. Dieses Buch ist für jene die Ende der 60er geboren sind, ich bin teilweise einfach zu jung um manch angesprochenes Thema im Buch nachzuvollziehen. Trotzdem habe ich versucht mich mit dem Buch auseinander zu setzten und muss dann doch sagen, dass zwar Schreibstil und die angesprochenen Fakten mich begeistert haben.

Aber ich konnte einfach nicht nachvollziehen, warum sich über manche Sachen im Buch beschwert wurde. Allein schon die Frage Laminat oder Parkett wird so oft wieder aufgegriffen das ich das Jammern über das fehlende Parkett irgendwann nicht mehr lustig fand. Ich dachte es geht in diesem Buch darum, wie wenig wir noch für unsere Arbeit bekommen und wie die Steuerschulden uns erdrücken. Bevor jetzt jemand schreibt aber darum geht es doch, dem will ich sagen ja natürlich geht es auch darum aber eben nicht für meine Generation.

Es wird alles aus der Sicht der Mittelschicht erzählt und da muss ich zum Teil ehrlich sagen, dass bei manchen Dingen einfach auf hohem Niveaus gemeckert wird. Zwar wird auch die untere Schicht angesprochen und wie schlecht es dieser geht, aber das ist eher ein Randthema. Stattdessen durfte ich lesen wie darüber Diskutiert wird ob Privatschule oder nicht, Parkett oder Laminat, Eigenheim oder Miete. Die wahre wirkliche Existenzangst wird für mich nicht wirklich angesprochen. Und darum war das Buch für mich einfach nicht informativ genug

Zwar gibt die Autorin am Ende noch Tipps auf den Weg wie man sein Leben ändern kann und das man nicht alles hinnehmen sollte wie es ist, aber das hilft auch nicht mehr um für mich das Buch ansprechend zu machen.

Kommentare: 1
15
Teilen
M

Rezension zu "Generation Laminat" von Kathrin Fischer

Rezension zu "Generation Laminat" von Kathrin Fischer
michael_lehmann-papevor 7 Jahren

Ein politischer Blick auf die Gegenwart des Lebens

Was sich in Gestaltung des Buches und Wahl des Titels darstellt wie eine Fortsetzung (oder ein „Trittbrett“) zur „Generation Golf“, entpuppt sich bei der näheren Lektüre als ein durchweg interessantes, natürlich aus konkreter, also auch einseitiger, Sicht geschriebenes, politisches Buch. Eine Bestandsaufnahme einer „ganz normalen“ gebildeten Frau, die eins und eins zusammenzählt und die gesellschaftlichen, sozialen und wirtschaftlichen Veränderungen in ihrer „bewussten“ Lebenszeit (die letzten 30 Jahre) wunderbar akzentuiert darzustellen versteht. Veränderungen, die klarstellen, dass es durchaus nicht nur subjektiv gefühlt für viele, gerade in der Mittelschicht des Landes, „bergab geht“. Das es nicht mehr möglich ist, von einem „Mittelschichtgehalt“ ein Haus zu erbauen und eventuelle Kinder kräftig auf ihren Ausbildungswegen zu unterstützen (nicht nur beides zugleich geht kaum mehr, sondern keins von beiden und so manches mehr).

Und das, vorweg gesagt, in ganz hervorragender Sprache. Allein das stellt schon eine Wohltat im Wust der mäandernden Literatur zur „Lage der Nation“ dar. Differenziert, wenig populistisch, kaum verkürzend, verständlich und fließend im Stil, ordnet sich Kathrin Fischer in der gesamten Form bestens ihrem Thema unter.
Und dieses ist nur in zweiter Linie eine „Generationenschilderung“. In erster Linie legt Kathrin Fischer eine Bestandsaufnahme der Entwicklung der „sozialen Marktwirtschaft“ vor. Vermag auf den Punkt den theoretischen (Keynes) und praktischen (Bismarck, Erhardt) Rahmen des „Wohlfahrtsstaates Deutschland“ zu benennen, skizziert die sozialen und politischen Hintergründe dieses sich über 100 Jahre entfaltenden Erfolgsmodells verständlich und legt sodann die schrittweise sich vollziehende Abwärtsbewegung deutlich vor Augen. Ohne Hetze oder Häme erläutert sie, wie sehr sich im Kern die Veränderung der Arbeitswelt, die mehr und mehr höhere Bewertung von „Erfolg“ statt, wie lange Zeit, der „Leistung“, auf den einzelnen Menschen und die gesamte Gesellschaft auswirkt.

Nicht zum Guten, soviel ist sicher nach der Lektüre des Buches, das nicht den Anspruch einer wissenschaftlichen Facharbeit erhebt, durchaus aber sich der ausgewählter Fachleute bedient und deren Analysen mit aufnimmt. Eine Veränderung, die tatsächlich systemisch zu begreifen ist, die eine „große Transformation“ darstellt, die man nicht einfach so geschehen lassen darf.

Auf diesem Wege erläutert Fischer ebenso verständlich den Sinn und Zweck, letztlich den „Segen“ der Sozialversicherung, aus einer Zeit kommend, in der allein „Eigentum“ Sicherheit darstellte und nun unter Bismarck und seinen Nachfolgern „soziales Eigentum“ die Risiken des Lebens abfederte und damit den Weg erst freimachte für einen wirtschaftlichen und kulturellen Aufschwung. Die „Rettung des Kapitalismus durch mehr Staat“ (Keynes) die offenkundig lange Jahre gut funktioniert hat. Und die rückbesonnen werden sollte in all den Irrungen und Wirrungen des „enthemmten Kapitalismus“ mit seinen brachialen Folgen für Staaten und Gesellschaften.

Bevor nun aber umgesetzt wird, was der Patenonkel des Nachbarfreundes des Sohnes der Autorin empfiehlt („Ich würde den Leuten empfehlen, schon einmal schießen zu lernen“), bietet Kathrin Fischer klare und handfeste Möglichkeiten an, sich dieser Entwicklung nicht kampflos zu ergeben. Klassische Möglichkeiten der Einmischung, der Information, der Bildung und der Entwicklung politischer Forderungen. Die auch jüngere Geschichte des Landes zeigt, dass Protestbewegungen durchaus in der Lage waren, zu mobilisieren und Verhältnisse zu ändern. Was nötig sein wird. Denn auch das stimmt: „Noch nie in der Geschichte hat irgendjemand Privilegien freiwillig hergegeben“. Die fünf Punkte der „Weltrettungsanleitung“, die sollte nun aber jeder selber im Buch nachlesen, es lohnt sich.

„Generation Laminat“ ist eine unaufgeregte, durchaus konstruktive Bestandsaufnahme der gesellschaftlichen Gegenwart im Rahmen der jüngeren Zeitgeschichte. Hervorragend zu lesen und differenziert in Stil und Darstellung vermischt Fischer viel Persönliches (ihre Geschichte, ihre Ängste, ihr Freundeskreis) mit klaren, politischen Analysen und Aussagen und bietet damit einen wichtiger, kritischen Beitrag im Blick auf all die „neoliberalen“ und „renditeorientierten“ Veränderungen, die offenkundig die Staaten und Gemeinwesen an die Grenzen der Belastbarkeit jetzt schon führen.

Kommentieren0
11
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
elane_eodains avatar
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:


( HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.   

6dik
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 11 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Worüber schreibt Kathrin Fischer?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks