Kathrin Fuhrmann Niklas „Norm“ - Liebesinferno

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(1)
(2)
(2)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Niklas „Norm“ - Liebesinferno“ von Kathrin Fuhrmann

Niklas Sperber ist entsetzt, als er seinen Namen in unrühmlicher Form in einem Roman entdeckt. Und nicht nur der Name ist identisch! Sicher, die Autorin des reißerischen Romans zu kennen, überredet er einen Kollegen, ihn zu unterstützen. Die Überprüfung der Autorin Eliza Woods, aka Mara Wagner, ergibt eine Überraschung: Niklas kennt sie definitiv nicht! Noch nicht, denn bei einem zweiten Treffen, erscheint sie ihm nicht mehr ganz so zum Abgewöhnen. Ganz im Gegenteil.

Oft verwirrend von Handlungsstrang her, aber durchweg spannend. Ein Lesevergnügen für Zwischendurch.

— Leseeule35

Mara hat mich mit ihrem ständigen Hin-und Her etwas genervt. Trotzdem verdient diese tolle Geschichte 4 Sterne! Empfehlenswert!

— Michicorn

Leider konnte mich dieses Buch nicht überzeugen

— Meine_Magische_Buchwelt

Ein wunderbarer Schmachthappen für Zwischendurch.

— Kiki77

Stöbern in Krimi & Thriller

Das Vermächtnis der Spione

zu langatmig, daher langweilig, abgebrochen

zbaubf

Aus nächster Nähe

Spannender Thriller um einen Stalker, dessen Auflösung mich echt überrascht hat.

ThrillingBooks

Sleeping Beauties

einfach sehr sehr langwierig - enttäuschend

Petra1984

Im Kopf des Mörders - Kalte Angst

Spannende Ermittlungsarbeit, mit Überraschendem Ende, bei dem jedoch nicht alles so ganz glaubhaft war.

corbie

Eisige Flut

Wieder ein sehr gut durchdachter Nordseekrimi

Rees

Kaiserschmarrndrama

Einfach genial. Für mich die beste Allgäukrimi Reihe.

tinisheep

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Protagonisten mit ein paar Schwächen, sonst tolle Geschichte!

    Niklas „Norm“ - Liebesinferno

    Michicorn

    10. August 2017 um 10:00

    Die Geschichte geht rasant los und die Leser können schon erkennen, wie sehr Niklas' Ruf geschädigt wurde, da er in einem Krimi als Arschloch/BadBoy dargestellt wurde. Schnell findet er die Autorin Mara/Lisa. Die Protagonistin gibt sich erst als ihre Zwillingsschwestef aus, deshalb gab es einige Verwirrumgen, wer jetzt wer ist. Als dann das ganze Liebesdreieck/Liebesinferno losging, habe ich an manchen Stellen tatsächlich an Mara gezweifelt, da mich ein ständiges Hin-und Her deutlich gestört hat. Auch Niklas ging mir später ordentlich auf die Nerven. Als dann aber die Thriller-Elemente ins Spiel kamen, hat sich das alles wieder gelegt. Dann waren mir die beidem Protagonisten ziemlich symphatisch. Ich hätte mir etwas mehr Tiefe in den Protagonisten gewünscht. Die Nebencharaktere wurden nett ausgearbeitet und es war schön, dass auch diese mit Liebe behandelt wurden. Das Ende war ziemlich rund, allerdings hat mich Mara am Ende sehr verwirrt. Spannung kam auch auf und es war letztendlich doch (trotz erster Zweifel) ein toller Romantic-Thrill. Durch den lockeren Schreibstil von Katharina Fuhrmann fliegt man locker über die 300 Seiten. FAZIT: Ein schöner Romantic-Thrill mit einigen Startschwächen und einer holprigen Entwicklung der Charaktere konnte mich eigentlich ganz gut überzeugen!

    Mehr
  • Identitätentausch...

    Niklas „Norm“ - Liebesinferno

    Leseeule35

    06. August 2017 um 23:52

    Niklas „Norm“ - Liebesinferno - Autorin Kathrin Fuhrmann, erschienen 31. Mai 2017, beim Verlag: bookshouse, als Taschenbuch und eBookZum Inhalt: Der 31 jährige Kriminalkommissar Niklas Sperber ist entsetzt, als er seinen Namen in unrühmlicher Form in einem Roman entdeckt. Und nicht nur der Name ist identisch! Sicher, die Autorin des reißerischen Romans zu kennen, überredet er einen Kollegen, ihn zu unterstützen. Die Überprüfung der Autorin Eliza Woods, aka die 26 jährige Mara Wagner, ergibt eine Überraschung: Niklas kennt sie definitiv nicht! Noch nicht, denn bei einem zweiten Treffen, erscheint sie ihm nicht mehr ganz so zum Abgewöhnen. Ganz im Gegenteil.„Irgendwohin. Nirgendwohin. Unauffindbar, unerreichbar.“Das Buch ist definitiv eins „nicht langweilig“. Es passieren so viele Dinge, dass ich hier zum weiteren Geschehen auch gar nichts weiter Spoilern möchte. Man kommt relativ gut in die Handlung herein, aber ab da, wo Mara ins Spiel kommt, wird es echt verwirrend stellenweise und ich musste mich immer mal wieder neu sortieren. Aber als die Identitäten dann endlich geklärt sind, war ich nur noch fesselnd dabei.Der Spannungsgrad wurde von Anfang bis Ende echt gut gehalten und die erotischen Szenen wurden auch gut und ästhetisch beschrieben. Eine gute Zusammensetzung aus Thriller, Krimi, Erotik und auch ein wenig Liebe und vor allem Selbstfindung.Mara hat mich fast das ganze Buch über mehr genervt und verwirrt, als dass ich sie lieb gewonnen habe. Irgendwie hatte sie eine gespaltene Persönlichkeit und mehr und mehr kam heraus, dass sie einfach nur eigenständige Entscheidungen für sich selbst treffen muss und sich von niemanden vorzuschreiben hat, wie sie was zu tun hat. Ihr Selbstbewusstsein war in ihrer Persönlichkeit ziemlich klein gehalten und erst durch ihre Bücher und Romanfiguren ist sie ausgebrochen. Sie war fast schon hörig anderen gegenüber, aber zum Glück wendet sich das ja. Zum Ende hin hat sie mir gefallen. Niklas mochte ich irgendwie von Beginn an und das konnte sich auch bis zum Ende so durchziehen. Er war zwar ziemlich oft auf Sex aus, aber schnell konnte man auch hinter seiner Fassade schauen und er war immer bemüht um Mara und ihre Bedürfnisse. Der Schreibstil hat mir gefallen, dieser ist locker, offen, leicht und man liest sich fließend von Kapitel zu Kapitel. Einzelne Szenen sind auch sehr amüsant dargestellt, ich konnte jedenfalls schmunzeln. Die Kapitellänge bleibt überwiegend konstant, ist angenehm und die Kapitel tragen zudem kleine passende Überschriften.Es gab einen größeren Zeitsprung im Buch und auch leider sind einige Handlungsstränge zu kurz beschrieben wurden, wo ich gerne mehr erfahren hätte und wo mir die Tiefe gefehlt hat. Am Ende hätte ich gerne einfach nur weitergelesen.Mein Fazit: Netter erotischer Roman mit Thriller-Elementen für Zwischendurch, aber um durchzublicken muss man sehr aufmerksam sein. Nach anfänglichen Schwierigkeiten war ich sehr angetan.

    Mehr
  • Leserunde zu "Niklas "Norm" - Liebesinferno" von Kathrin Fuhrmann

    Niklas „Norm“ - Liebesinferno

    bookshouse Verlag

    »Ich will dich spüren«, raunte sie. »Ich will dich so sehr.«    Er erfüllte ihren Wunsch sofort. Kam an ihr hoch, legte sich auf sie und drang mit einem harten Stoß in sie ein. Sie verschluckte sich an einem Keuchen. Sein Mund drückte sich auf ihren, und seine Zunge drang ebenso unerbittlich in ihren Mund vor, wie er sich in ihr vergrub. Hart.Ivy entließ die Streben und krallte sich an seine Oberarme. An harte, muskelbepackte Oberarme. Sie keuchte erneut. Erschrocken, denn Mike war sicherlich alles andere als muskelbepackt. Die Erkenntnis kam jedoch zu spät. Ihr Körper reagierte auf die Stimulation, und sie schrie auf, als die Welle der Lust sie mitriss. Ihre Nägel bohrten sich in hartes Fleisch. Und sie riss die Augen auf. Nicht Nik. Nicht …    »Habe ich dir zu viel versprochen, Ivy?«, keuchte Nik in ihr Ohr, sich immer noch in ihr bewegend. Er küsste sie und versteifte sich … Wir laden euch herzlich zur Leserunde "Niklas "Norm" - Liebesinferno" von Kathrin Fuhrmann ein! Niklas Sperber ist entsetzt, als er seinen Namen in unrühmlicher Form in einem Roman entdeckt. Und nicht nur der Name ist identisch! Sicher, die Autorin des reißerischen Romans zu kennen, überredet er einen Kollegen, ihn zu unterstützen. Die Überprüfung der Autorin Eliza Woods, aka Mara Wagner, ergibt eine Überraschung: Niklas kennt sie definitiv nicht! Noch nicht, denn bei einem zweiten Treffen, erscheint sie ihm nicht mehr ganz so zum Abgewöhnen. Ganz im Gegenteil.  PDF-Leseprobe Zum Autor: Kathrin Fuhrmann ist im März 1980 im Kreis Recklinghausen geboren und lebt in Dortmund. Nach Studium und Labortätigkeit gönnt sie sich eine kreative Pause, die sie ganz dem Schreiben widmet. Ihr Erstling "Du sollst nicht begehren ..." erschien im September 15, weitere Romane sind bereits abgeschlossen und warten auf ihre baldige Veröffentlichung. Mit "Niklas" beginnt eine neue Reihe, die in ihrer Heimatstadt angesiedelt ist, mit der sie sich eng verbunden fühlt. Kathrin Fuhrmann freut sich über jeden Besucher auf Facebook oder ihrer Homepage. Bei dieser Leserunde gibt es mindestens sieben E-Books von "Niklas "Norm" - Liebesinferno" im Wunschformat* (pdf, mobi, epub) und drei Taschenbücher zu gewinnen.  Kathrin Fuhrmann verlost außerdem noch unter allen Teilnehmern einen Thermobecher mit Cover, Lesezeichen, zwei Tassen sowie zwei Schreibsets und ein Schmuckset (Anhänger, Brosche, Ohringe). Bitte beantwortet uns eine Frage der Autorin, um in den Lostopf zu hüpfen:Welches Tattoo versteckt Niklas in seiner Leistengegend?Kleiner Tipp: Die Antwort steht in der Leseprobe.Bitte schreibt in eurer Bewerbung auch gleich euer Wunschformat (pdf, mobi, epub) mit rein.* Wir steuern bei jeder bookshouse-Leserunde 7 Leseexemplare (.pdf, .mobi oder .epub) bei. Ab 15 Interessenten wird ab weiteren 5 Teilnehmern ein weiteres Freiexemplar verlost. Also bei 20 Anfragen 8 E-Books, bei 25 Interessierten 9 E-Books, … Wir würden uns freuen, wenn ihr außerdem der Leserunde folgen würdet, damit ihr die Auslosung nicht verpasst.Gern könnt ihr euch in unserer Gesamtübersicht umsehen.Oder besucht einfach unseren Blog. Auf Facebook findet ihr uns auch. Wir freuen uns auf eure Bewerbungen und sind gespannt auf die Leserunde. Euer  bookshouse - Team *** Wichtig *** Der Erhalt des Rezensionsexemplares verpflichtet zu der Teilnahme in der Leserunde (posten in den Abschnitten) und dem anschließenden Rezensieren des Buches. Es werden nur Bewerber mit aussagekräftigen Rezensionen berücksichtigt. Die Wiedergabe des Buchinhalts ist keine Rezension.http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf

    Mehr
    • 133
  • Für Zwischendurch ganz okay

    Niklas „Norm“ - Liebesinferno

    Athene1989

    23. July 2017 um 18:40

    Umgehauen hat mich das Buch ehrlich gesagt nicht,aber für Zwischendurch ist es ganz nett zu lesen,auch wenn ich mir ein wenig was anderes vorgestellt hatte.Die Handlung ist an sich recht einfach gehalten,ich hatte nur ein wenig Probleme,was den zeitlichen Rahmen betrifft. Es war immer nicht ganz klar wie viel Zeit zwischen den Sprüngen vergangen war. War erst ein Tag vergangen oder gar mehrere Wochen? Das kam selten klar rüber und ich finde so etwas für das Verständnis durchaus wichtig,vor allem wenn es um eine Art Liebesbeziehung handelt,wie es hier der Fall ist. Desweiteren war der Namenswirrwarr anfangs ein wenig verwirrend,aber das hat sich später dann auch gelegt,nachdem paar Informationen mitgeteilt wurden.Die Charaktere sind manchmal ein wenig gewöhnungsbedürftig. Niklas scheint es meistens nur um Sex zu gehen,auch wenn er sich oft bemüht,dass es anders rüberkommt,aber manchmal scheint er sich nicht richtig ausdrücken zu können. Aber er ist einer der wenigen,die sich wirklich um Mara bemühen. Mara selbst ist ein schwieriger Charakter. Sie ist recht naiv und lässt sich ausbeuten. Sie weiß es nicht zu schätzen,wenn Niklas ihr mal etwas Gutes tun will,wie sie zum Essen einzuladen. Außerdem lässt sie sich von ihrem Bruder und ihrem Verlobten teilweise sehr schlecht behandeln. Sie hat sich so sehr aufs Heiraten und Kinderkriegen fixiert,dass es ihr egal ist,wen sie heiratet. Damit muss man als Leser klar kommen,wenn man dieses Buch liest. Ich hatte da manchmal meine kleineren Probleme mit.Fazit: Wenn man mit den Charakteren klar kommt und ein wenig über die unklare zeitliche Abfolge hinwegsehen kann,dann ist es ein gelungenes Buch.

    Mehr
  • Echt verwirrend ...

    Niklas „Norm“ - Liebesinferno

    brits

    20. July 2017 um 21:34

    Inhalt Niklas Sperber ist entsetzt, als er seinen Namen in unrühmlicher Form in einem Roman entdeckt. Und nicht nur der Name ist identisch! Sicher, die Autorin des reißerischen Romans zu kennen, überredet er einen Kollegen, ihn zu unterstützen. Die Überprüfung der Autorin Eliza Woods, aka Mara Wagner, ergibt eine Überraschung: Niklas kennt sie definitiv nicht! Noch nicht, denn bei einem zweiten Treffen, erscheint sie ihm nicht mehr ganz so zum Abgewöhnen. Ganz im Gegenteil. Meine Meinung Die Idee zur Story gefiel mir sehr gut. Allerdings ist der Schreibstil der Autorin etwas verwirrend, so dass ich oft das Gefühl hatte etwas überlesen zu haben. Zeitsprünge hat man erst nach mehreren Zeilen bemerkt bzw mitgeteilt bekommen. Das Lesen kam da schon etwas in stolpern. Insgesamt hat das den Lesefluss doch beeinflusst. Die Charaktere sind gut aufeinander abgestimmt, handeln emotional allerdings auch sehr sprunghaft. Zwischendurch fand ich das Lesen anstrengend, weil mich die Charaktere echt verwirrten. Wenn die Geschichte mit der Zeit nicht immer logischer geworden wäre, hätte ich das Buch mit Sicherheit schnell aufgegeben. Hier wird man dann irgendwann doch "aufgeklärt" und kann den Charakteren besser folgen. Trotzdem bin ich der Meinung, daß die Story noch mehr Potential versteckt hält, was nicht genutzt wurde.  ☆☆☆

    Mehr
  • Leider nicht mein Geschmack!

    Niklas „Norm“ - Liebesinferno

    melanie1984

    12. July 2017 um 12:41

    Mara Wagner hat ihre erotische Krimireihe unter einem Pseudonym herausgebracht und ist damit äußerst erfolgreich geworden. Ihr Protagonist Niklas Sperber polarisiert - die Leserinnen lieben oder hassen ihn. Eines Tages steht der echte Niklas Sperber vor ihrer Tür und ist alles andere als begeistert von seiner Darstellung in den Romanen. Mara ist entsetzt, dass ihre fiktive Figur einen Doppelgänger im wahren Leben hat. Als sich Mara auf eine Affäre mit ihm einlässt und ihre Beziehung aufs Spiel setzt, überschlagen sich die Ereignisse.Mara und Nik waren mir leider total unsympathisch, ich fand überhaupt keinen Zugang zu den beiden. Nik denkt fast nur an Sex und bedrängt und erpresst Mara sogar. Sie selbst ist leider keinen Deut besser. Sie lässt alles mit sich machen, ist naiv und dumm. Ihre Handlungen konnte ich zu keiner Zeit nachvollziehen. Die Geschichte an sich hat leider wenig mit Romantik und Thrill zu tun. Erotik hingegen findet man schon. Die Erzählung ist sehr sprunghaft und emotionslos. Ich konnte bei den vielen Namen/Pseudonymen für Mara anfangs kaum den Durchblick behalten. Ernste Themen (z.B.: Fehlgeburt) wurden bagatellisiert und banal abgehandel. Das finde ich sehr schade. Das Cover finde ich gelungen, es passt zur Geschichte. FAZIT:Leider das schwächste Buch des bookshouse- Verlags, das ich bis jetzt gelesen habe. Ich fand leider keinen Zugang zu den Protagonisten und zur Geschichte selbst.

    Mehr
  • Kathrin Fuhrmann - Niklas "Norm": Liebesinferno

    Niklas „Norm“ - Liebesinferno

    Chrissy87

    12. July 2017 um 10:07

    Die Idee der Geschichte hat mich sofort neugierig gemacht. Ein Polizist entdeckt, dass er auf nicht gerade schmeichelhafte Art in einem Kriminalroman auftaucht und stellt die Autorin zur Rede und es knistert gewaltig zwischen den beiden. Der Schreibstil ist auch sehr gut, man kommt zügig durchs Buch und es hat auch seine Spannungselemente. Das Problem waren nur die Protagonisten. Die wirkten alle nicht echt, denn selten habe ich gedacht, dass so niemals nie eine echte Person handeln oder reagieren würde. Am schlimmsten war Mara die weibliche Hauptprotagonistin. Ich kann gar nicht alles aufzählen, nur so viel: Von Anfang an hat sich mich genervt und es wurde von Seite zu Seite schlimmer, sodass ich mir fürs Ende kein Happy-End gewünscht habe, denn das hat Niklas nicht verdient. Denn bis zum Schluss hatte ich nicht das Gefühl das Mara Niklas lieben würde, bei Niklas kam da schon mehr Gefühl rüber. Auch fand ich es ein komisches Verhalten von ihr, dass sie Ultimaten aufstellt und es ihr eigentlich egal war wer sie heiratet. Sie hatte sich halt in den Kopf gesetzt zu heiraten, also heiratet sie denjenigen der sie nimmt, egal ob der sie liebt oder nicht. Echt fürchterlich.Ich weiß, dass das mein ganz eigenes Problem ist und es bestimmt einige Leute gibt die Mara sehr mögen werden, aber ich gehöre nicht dazu.

    Mehr
  • Niklas "Norm"

    Niklas „Norm“ - Liebesinferno

    Meine_Magische_Buchwelt

    10. July 2017 um 20:16

    Niklas Sperber ist entsetzt, als er seinen Namen in unrühmlicher Form in einem Roman entdeckt. Und nicht nur der Name ist identisch! Sicher, die Autorin des reißerischen Romans zu kennen, überredet er einen Kollegen, ihn zu unterstützen. Die Überprüfung der Autorin Eliza Woods, aka Mara Wagner, ergibt eine Überraschung: Niklas kennt sie definitiv nicht! Noch nicht, denn bei einem zweiten Treffen, erscheint sie ihm nicht mehr ganz so zum Abgewöhnen. Ganz im Gegenteil.Meine Meinung: Die Grundidee und den Klappentext fand ich eigentlich sehr interessant, doch leider hatte ich mit der Umsetzung so meine Probleme. Der Schreibstil der Autorin ist irgendwie schwierig, was aber auch an der verwirrenden Handlung liegen könnte. Ich habe mich doch etwas schwer damit getan und mich teilweise regelrecht durchgekämpft. Den Charakteren fehlte es deutlich an Tiefe, ich konnte mich weder mit ihnen anfreunden, noch ihre Handlungen nachvollziehen. Mara Wagner ist eine bekannte Autorin, die naiv, aber gleichzeitig auch ziemlich seltsame Ansichten hat. Ihr Verhalten, ihre Handlungen und Beweggründe waren bis zum Ende einfach nicht nachvollziehbar. Einer der eigenartigsten Charaktere, denen ich je in einem Buch begegnet bin.Auch mit Niklas konnte ich überhaupt nichts anfangen. Er benimmt sich im einen Moment so und im nächsten genau gegensätzlich. Da taten sich einfach nur etliche Fragezeichen auf. Und später dann dieses bedrängen, irgendwie unangenehm. Die Handlung war stellenweise sehr verwirrend. Zum einen, weil Mara zwischen zwei Namen hin und her wechselte, so dass ich als Leserin irgendwann durcheinander kam und zum anderen störten auch ihre ständigen stummen Selbstgespräche. Außerdem agierten die beiden Hauptprotagonisten immer wieder recht fragwürdig. Auch das Ende hat mir keinen Aufschluss gegeben und mich das Buch eher frustriert schließen lassen.Fazit: Eine sehr verwirrende und nicht wirklich nachvollziehbare Geschichte, mit unsympathischen Hauptprotagonisten, die mich leider nicht überzeugen konnte.

    Mehr
  • Fantasien und Wirklichkeit?!

    Niklas „Norm“ - Liebesinferno

    Kiki77

    09. July 2017 um 20:38

    "Niklas "Norm" Liebesinferno" von Kathrin Fuhrmann ist ein Roman nach meinem Geschmack. Viel Liebe und Erotik aber auch Spannung. Dieses Buch macht Lust auf mehr. Niklas ist Polizist und wird auf der Dienststelle von den Kolleginnen angemacht. Dann erfährt er, dass er eine Romanfigur darstellt. Er liest das Buch und stellt sehr viele Parallelen zu seinem Leben fest. Es lässt ihm keine Ruhe und er macht sich auf die Suche nach der Autorin, weil er denkt das ist ein Racheakt seiner Vergangenheit. Mara kennt Niklas wirklich nicht, es handelt sich um eine fiktive Person in ihrem Buch. Zwischen Mara und Niklas bahnt sich eine Affäre an, obwohl Mara in einer Beziehung mit Michael lebt. Mara ist eine erfolgreiche Schriftstellerin die ihr Vermögen im Schadensfall Michael vererbt. Das Haus brennt ab während Michael auf Klassenfahrt und Mara bei Niklas ist. Alle möglichen Leute stehen im Verdacht den Brand gelegt zu haben, bei dem die Haushälterin ums Leben kam. Michael erfährt von der Affäre und will Mara sofort heiraten - zu Glück endet das ohne Ja-Wort. Mara ist schwanger und verliert das Baby. Langsam kommen sich Mara und Niklas wieder näher. Michael sieht das Ende nicht ein und wird handgreiflich Mara gegenüber. Ich bin sehr auf den nächsten Teil gespannt und kann diesen Teil nur empfehlen. Das Buch hat sich locker und leicht lesen lassen und ist verständlich geschrieben.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks