Kathrin Hövekamp Paul & Polly

(26)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 21 Rezensionen
(17)
(7)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Paul & Polly“ von Kathrin Hövekamp

Zu Schulzeiten sind Paul und Polly unzertrennlich. Sie liebt ihre Ukulele, Zitronen-Jelly-Bellys und verschluckt sich schon mal an ihrem staubtrockenen Humor. Er hat jede Nacht die verrücktesten Träume und Locken, die größenwahnsinniger sind als sein Wunsch, mit ihrer Band “P Fabuleux” berühmt zu werden. Mit dem Schulabschluss trennen sich die Wege der zwei abrupt. Was ist passiert? Und warum hat Polly seitdem kein Instrument mehr angefasst? Nach zehn Jahren führt der Zufall die beiden wieder zusammen. Eine wunderbar kitschfreie Liebesgeschichte, erzählt aus zwei Perspektiven. „Paul & Polly“ feiert die Musik, die Freundschaft und die herrliche Absurdität des Lebens.

Eine wunderbare Geschichte über Musik und Liebe

— Fantasie_und_Träumerei
Fantasie_und_Träumerei

Wünscherschön

— WenkeBerlin
WenkeBerlin

Ein Buch über Musik, unvergessliche Sommertage, Freundschaft und eine schickshafte Liebe!

— Stephanie_Raj
Stephanie_Raj

Liebesroman ohne Blingbling und Kitsch und ohne großen Tiefgang.

— querleserin_102
querleserin_102

Für Musikliebhaber und Freunde von Liebesgeschichten ohne Kitsch eine absolute Empfehlung!

— tinstamp
tinstamp

Eine unaufgeregte Liebesgeschichte, die sehr authentisch geschrieben ist und die Musik eng mit den Protagonisten verknüpft. Schön!

— Isaopera
Isaopera

Von einer wunderbaren Freundschaft,verbunden mit viel Musik. Von Liebe und Missverständnissen ohne viel Kitsch erzählt.

— MamaSandra
MamaSandra

Kitschfrei und doch zu Herzen gehend. Tolle Figuren und eine wunderschöne Geschichte.

— Igelchen
Igelchen

Ich kann euch "Paul & Polly" sehr empfehlen - leicht, dennoch ohne Kitsch und mit viel Musik.

— lesulu
lesulu

Herzlich, Musisch, Kitschfrei....habs in einem Rutsch durchgelesen.

— Miamou
Miamou

Stöbern in Liebesromane

Perfect Gentlemen - Nur Rache ist süßer

Ein gelungener dritter Band der "Perfect Gentlemen". Aber für mich persönlich ein bisschen schwächer als seine Vorgänger. ;)

sabbel0487

Melody & Scott - L.A. Love Story: Roman (Pink Sisters 1)

Ein toller Auftakt der "Pink Sisters"-Reihe rund um Melody und Scott. Ein wahrer Pageturner, der Lust auf mehr macht. :)

sabbel0487

Trust Again

Mein Lieblingsbuch der Reihe.

annaleeliest

Du + Ich = Liebe

eine bewegende Geschichte, die ans Herz geht

Kaffeetasse

Sehnsucht nach dir

Leider immer wieder der gleiche Ablauf...wenigstens etwas mehr drum herum wie bei Band 4!

Landbiene

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Paul & Polly - ein Herzensbuch

    Paul & Polly
    Fantasie_und_Träumerei

    Fantasie_und_Träumerei

    08. December 2016 um 21:02

    Durch Zufall bin ich auf dieses eBook gestoßen. Es war Schicksal, denn Kathrin Hövekamp spricht mich mit ihrem Roman tief in meinem Inneren an, transportiert Emotionen nach außen, die ich aus meiner eigenen Gefühlswelt kenne. Die von Erwachsen werden sprechen, von Vermissen, von Liebe, Unsicherheit und dem was Musik auslösen kann.„Paul & Polly“ zu lesen ist wie dieser Moment, den sicher jeder kennt. Der Moment, in dem du ein Lieblingslied hörst, das dich unvermittelt an diese eine Situation erinnert, die du ganz fest in deinem Herzen eingeschlossen hast. Der erste Kuss, die erste Liebe, der erste Schmerz, Kummer und Leid, sowie Freude und Glück.Neben einer großartigen Geschichte über Liebe und Freundschaft, über Selbstbewusstsein und Selbstfindung, über Schicksal und seine unergründlichen Wege, ist „Paul & Polly“ ein Herzensbuch. Die Erinnerung daran treibt augenblicklich all die Gefühle hoch, die dieser Roman in mir ausgelöst hat. Ein Buch, das ich nicht vergessen kann.

    Mehr
  • Sehr viel Musik in einem Buch

    Paul & Polly
    WenkeBerlin

    WenkeBerlin

    07. September 2016 um 10:13

    Paul und Polly lernen sich im Alter von 15 Jahren kennen. Sie verbindet die Leidenschaft zur Musik. Sie verlieben sich, doch keiner spricht es so offen aus und es kommt zum Bruch. Der leider, Jahre andauert. Doch sie treffen sich wieder...Das Buch ist leicht und sehr flüssig geschrieben. Der Leser kann es, wie ich, in einem Rutsch durchlesen. Die Zeit um einen steht still. Es ist aus beiden Seiten geschrieben, einmal Polly und dann Paul. Das lässt spannung aufkommen. Was mir gut gefallen hat.Ebenso werde viele Musiker und Titel in dem Buch genannt. Was für einen Musikfreak wirklich ganz wunderbar ist und auch sehr gut umgesetzt wurde. Das Buch ist nicht dieser "normale, kitschige Liebesroman". Es geht zwar um Liebe, aber nicht nur. Da Musik ja ein wichtige Rolle in diesem Buch geht, denke ich, ist es Kathin Hövekamp gelungen nicht den typischen Liebesroman zu schreiben.Mein Fazit:Ich liebe Bücher und Musik. Deswegen ist die Buch für mich ein Traum gewesen. Ich kann es nur jedem empfehlen, der auch so sehr Musik mag. Ich werde dieses Buch sicher noch sehr oft lesen.Danke Kathrin, für dieses wünderschöne Buch!!

    Mehr
  • Leserunde zu "Paul & Polly" von Kathrin Hövekamp

    Paul & Polly
    KathrinHoevekamp

    KathrinHoevekamp

    Habt Ihr Lust auf eine sommerlich-leichte, kitschfreie Liebesgeschichte voller Musik? Dann macht mit bei meiner Leserunde! Worum geht’s? Zu Schulzeiten sind Paul und Polly unzertrennlich. Sie liebt ihre Ukulele, Zitronen-Jelly-Bellys und verschluckt sich schon mal an ihrem staubtrockenen Humor. Er hat jede Nacht die verrücktesten Träume und Locken, die größenwahnsinniger sind als sein Wunsch, mit ihrer Band “P Fabuleux” berühmt zu werden. Mit dem Schulabschluss trennen sich die Wege der zwei abrupt. Was ist passiert? Und warum hat Polly seitdem kein Instrument mehr angefasst? Nach zehn Jahren führt der Zufall die beiden wieder zusammen. Eine wunderbar kitschfreie Liebesgeschichte, erzählt aus zwei Perspektiven. „Paul & Polly“ feiert die Musik, die Freundschaft und die herrliche Absurdität des Lebens. Eine Leseprobe gibt es hier. Ihr möchtet mehr über Paul und Polly erfahren? Dann antwortet einfach bis zum 03.08.2016 auf die folgende Frage: Wenn Ihr für den Rest eures Lebens nur noch ein Lied hören dürftet, welches wäre das? Unter allen Teilnehmern verlose ich 25 Ebook-Ausgaben. Gebt bei der Bewerbung bitte das von Euch gewünschte Format an (mobi, ePub, PDF). Im Falle eines Gewinns verpflichtet Ihr Euch aktiv an der Leserunde teilzunehmen und am Schluss eine ehrliche Rezension zu veröffentlichen. Ich werde die Leserunde begleiten und freue mich riesig auf Eure Fragen und Anmerkungen. Liebe Grüße Kathrin

    Mehr
    • 296
  • Leben, Musik und Emotionen...

    Paul & Polly
    Gluehsternchen

    Gluehsternchen

    22. August 2016 um 20:59

    Dieses Buch mußte ich in einem Nachmittag lesen... ich konnte nicht mehr aufhören! Obwohl ich überhaupt kein Ebook-Fan bin, hat mich dieser Debut-Roman komplett gefangen genommen.Inhalt:Polly und Paul sind Freunde. Sie teilen viel gemeinsame Zeit, vor allem um gemeinsam Musik zu machen. Pollys Familie (bzw. Mutter) ist eher verrückt und unkompliziert. Pauls Familie eher das Gegenteil. Beide finden im Anderen sich selbst wieder und fühlen sich komplett. Jedoch kommt es zu einem Missverständnis, so das sie sich nie wirklich sagen, was sie wirklich füreinander empfinden. Nach dem ABI verlieren sie sich dann aus den Augen, bis sie sich einige Jahr später wieder über den Weg laufen und merken, das da doch was war...Meinung:Das Buch ist ganz zauberhaft. Es spielt im Wechsel in der Vergangenheit und in der Gegenward, so das wir Poly und Paul immer besser kennenlernen. Die einzelnen Kapitel sind mal von Polly, mal aus Pauls Sicht geschrieben und unterscheiden sich sehr vom Schreibstil. Es ist wirklich so, als hätte man zwei verschiedene Menschen vor sich: Polly sehr impulsiv und emotional. Und Paul, der eher sanfte, aber auch männliche.Ich war überrascht, das mich das Buch so extrem fesselte. Es war nicht kitschig, aber lebt auch davon, das ich in einer ähnlichen Generation scheinbar groß geworden bin. Es gab so viele "Ach jaaaaa"- Erlebnisse, angefangen von "10 Dinge, die ich an dir hasse", bis zu Falschendrehen ( ich habs immer gehasst und mich verweigert) und so weiter... Dinge, die man selbst immer schon mochte, erlebt hat und sich nun ein Stück weit zurück erinnern konnte. An die Zeit, als man noch jung und verliebt war und als der Alltag das Leben noch nicht fest im Griff hatte, sondern man noch ein bißchen selbst bestimmen durfte ;)Die einzelnen Charaktere sind super skiziert! Die Mutter von Polly liebe ich :D und auch Polly und Paul sind toll dargestellt. Man hat sofort Bilder im Kopf und auch Nils ist ein Typ, den man kennt und den man auch als Exfreund hatte :D haha! Das Buch lebt auch zum Teil von der Musik, die beide verbindet und auch den einzelnen Songs, die immer wieder ein Teil der Geschichte sind.Für mich eine der schönsten Liebesgeschichten seit langem. Kurzweilig, echt, tiefsinnig, ohne viel Kitsch, ganz real und doch auch ein bißchen nicht von dieser Welt.Ich würde es gern mal in Händen halten :) und verschenken und hoffe somit auf eine Printausgabe irgendwann.Absolute Leseempfehlung für alle, die auf echtes Leben stehen und auch ein bißchen ihrer ersten Liebe nachtrauern :DLG GLuehsternchen

    Mehr
  • Unvergessliche Sommertage und ganz viel Gefühl

    Paul & Polly
    Stephanie_Raj

    Stephanie_Raj

    22. August 2016 um 15:09

    Paul und Polly verbindet eine unglaubliche Freundschaft in ihrer Schulzeit. Viele Jahre später begegnen sie sich wieder und dabei werden alte Wunden wieder entdeckt.Eines gleich vorweg, ich liebe dieses Buch und es ist bisher auch mein absolutes Jahreshighlight. Der Schreibstil ist so lockerleicht, man fliegt förmlich durch die Seiten. Von Anfang an war ich begeistert von Paul & Polly. Sie verbindet eine gemeinsame Leidenschaft und ihre Beziehung zueinander ist so tief und ehrlich. Ich habe mit unseren Charakteren gelacht, geweint und mir dabei beinahe die Haare gerauft. Am Ende war ich strahlend vor Glück und zugleich todtraurig, da es zu Ende war. Ich bin begeistert und wünsche mir noch mehr Bücher von Kathrin Hövekamp.

    Mehr
  • Eine schöne und leichte Liebesgeschichte.

    Paul & Polly
    Sehrvielmehr

    Sehrvielmehr

    22. August 2016 um 13:38

    "Paul & Polly" ist ein Roman von Kathrin Hövekamp. Inhalt: Zu Schulzeiten sind Paul und Polly unzertrennlich. Sie liebt ihre Ukulele, Zitronen-Jelly-Bellys und verschluckt sich schon mal an ihrem staubtrockenen Humor. Er hat jede Nacht die verrücktesten Träume und Locken, die größenwahnsinniger sind als sein Wunsch, mit ihrer Band “P Fabuleux” berühmt zu werden. Mit dem Schulabschluss trennen sich die Wege der zwei abrupt. Was ist passiert? Und warum hat Polly seitdem kein Instrument mehr angefasst? Nach zehn Jahren führt der Zufall die beiden wieder zusammen. Eine wunderbar kitschfreie Liebesgeschichte, erzählt aus zwei Perspektiven. „Paul & Polly“ feiert die Musik, die Freundschaft und die herrliche Absurdität des Lebens. Meinung: Mir hat das Buch von Anfang an super gefallen, gerade weil es ohne Kitsch und Klischees auskommt. Die Charaktere sind durch ihre Authentische Art sehr liebevoll und wirken überhaupt nicht Realitätsfern. Paul und Polly sind heimlich ineinander verliebt was sie aber erst 10 Jahre später herausfinden. Ich hätte es den beiden so sehr gewünscht das sie schon in ihrer Jugend zusammen gewesen wären. Polly's Mutter hat bei mir für den ein oder anderen Schmunzler gesorgt. Eine wirklich verrückte aber doch liebenswerte Frau die Zoe. Mir hat besonders gut gefallen das Musik, die Leidenschaft der beiden Hauptprotagonisten, eine große Rolle in dem Buch spielt und das Musik der Grund ist warum Polly und Paul wieder durch einen Zufall zueinander finden. Im Laufe der Geschichte erklärt sich das schönen Buchcover wirklich von selbst. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.    

    Mehr
  • Netter Liebesroman ohne große Wendungen

    Paul & Polly
    querleserin_102

    querleserin_102

    16. August 2016 um 16:53

    Inhalt: Paul und Polly lernen sich kennen, als Polly mit ihrer Mutter Zoe nach Cuxhaven zieht. Beide sind 15 Jahre jung und erleben bis zu ihrem Abiball eine wunderbare gemeinsame Zeit. Sie verbindet eine einzigartige Freundschaft, die sich auch rund um die Musik dreht. Beide spielen Instrumente, gehen auf Konzerte, schreiben Songs zu selbst komponierten Melodien und singen gemeinsam. Hinzu kommt noch die dazugehörige Vertrautheit zweier bester Freunde, die sich voreinander nichts verheimlichen müssen und ganz sie selbst sein können.10 Jahre später: Polly ist Journalistin, lebt mit ihrem Freund Nils, einem bodenständigen ernsten Typ, in Hamburg. Die Gitarre ist nicht mit nach Hamburg gezogen, ebenso wenig die Musik. Paul ist Frontman der Band „she bangs“ und tourt durch Europa. Endlich steht ein kleines Konzert in der Heimat Bremen an. Und noch dazu das 10-jährige Klassentreffen. Auf diesem sehen sich Paul und Polly nach 10 Jahren wieder. Denn es herrschte nach dem Abschluss plötzlich Funkstille? Was ist damals bloß passiert?Als Polly dann zur Abwechslung einen Artikel über Musik – ausgerechnet über „she bangs“ - schreiben soll, werden Erinnerungen und Enttäuschungen hervor geholt, die beide schon längst vergraben dachten.Meinung: Paul und Polly sind zwei sehr interessante Charaktere, die auch gut dargestellt sind. Es wird immer zwischen ihrer gemeinsamen Vergangenheit und ihrer Gegenwart erzählt. Leider ist immer recht schlecht ersichtlich, wann die Zeiten wechseln und wann aus Sicht von Polly und aus aus Paul's Sicht erzählt wird. Das hat mich leider im Lesefluss des öfteren Eingeschränkt.Die Handlung ist an sich nicht schlecht. Für mich hat aber irgendwie das gewisse etwas gefehlt. Es wird zwar ein guter Bezug zur Musik und zur Musikszene hergestellt, aber das Buch war einfach viel zu vorhersehbar. Für mich wäre es zeitweilens echt sehr langweilig geworden, wenn ich den Schreibstil nicht sehr gut gefunden hätte. Letzendlich ist es wie immer reine Geschmackssache. Mir persönlich war die Geschichte einfach etwas zu Oberflächlich und hätte einige spannendere Wendungen vertragen.

    Mehr
  • Eine moderne Liebesgeschichte mit viel Musik

    Paul & Polly
    SusanneSH68

    SusanneSH68

    14. August 2016 um 21:43

    Paul und Polly lernen sich in ihrer Jugend kennen und verbringen viel Zeit miteinander. Beide sind sehr musikalisch, machen zusammen Musik und schreiben zusammen Lieder. Durch ein Missverständnis trennen sich ihre Wege, bis zu einem Klassentreffen nach vielen Jahren. Inzwischen Ist Paul ein bekannter Musiker, Polly macht gar keine Musik mehr und ist Journalistin. Das Buch spielt in zwei Zeitebenen und die Geschichte wird abwechselnd von Paul und Polly erzählt. Gerade diese Sprünge machen den Reiz der Geschichte aus ebenso wie die unterschiedliche Sichtweise der beiden.  Die beiden leben in einer Welt aus Musik und so gibt es als Begleitung immer die passenden Musiktitel. Das ist für die Leserin ein ganz besonderes Vergnügen, da werden auch viele Erinnerungen wach. Insgesamt eine wunderbar geschriebene moderne Liebesgeschichte mit ganz viel Musik und ohne Kitsch– eine absolute Leseempfehlung.   

    Mehr
  • Umwerfendes Debüt

    Paul & Polly
    selda

    selda

    14. August 2016 um 19:56

    Für dieses Buch habe ich alles um mich herum vergessen...ein Sommerfest sausen lassen, nur um weiterzulesen. "Paul & Polly" ist eine mitreißende Liebesgeschichte, kitschfrei und dennoch berührend.  Paul und Polly lernen sich als Teenager kennen und lieben. Jahre später, jeder hat inzwischen sein eigenes Leben, kreuzen sich ihre Wege erneut und alles wird auf den Prüfstand gestellt. Dieses Debüt ist so umwerfend, hier stimmt einfach alles. Die Geschichte hat Tempo, es wird keine Sekunde langatmig oder vorhersehbar. Die Sprache ist einfach toll: fantasievoll, bunt und witzig. Die Figuren sind charmant. Mir ist nur ein Makel aufgefallen, das Buch ist zu kurz ;) Kathrin Hövekamp schreibt hoffentlich schon an ihrem nächsten Buch, ich kann es nämlich kaum erwarten. Vielen Dank für dieses Lesevergnügen!

    Mehr
  • Toller musikalischer Debütroman

    Paul & Polly
    tinstamp

    tinstamp

    14. August 2016 um 14:55

    Mein erstes eBook "Paul & Polly" war für mich ein wirklicher Glücksgriff! Eine wundervolle Geschichte über Freundschaft und Musik 🎸 Da ich selbst in der Musikbranche arbeite, liebe ich Bücher zum Thema Musik ganz einfach und lasse selten eine Lektüre dazu aus. Und Liebesgeschichten ohne Kitsch, die von einer alten Liebe erzählen, die man wiedertrifft oder die über eine platonische Freundschaft erzählen, hinter der doch mehr steckt, sind einfach meins! So passte "Paul & Polly" perfekt in mein "Beuteschema". Die beiden Teenager lernen sich als 15-jährige kennen, als Polly mit ihrer Mutter Zoe nach Cuxhaven zieht. Die Freundschaft, die die beiden Jugendlichen verbindet, ist einzgartig. Beide sind musikbegeistert, spielen einige Instrumente, musizieren und texten gemeinsam. Sie müssen sich nicht verstellen und werden so vom anderen angenommen, wie sie sind. 14 Jahre später haben die beiden keinen Kontakt mehr zueinander. Polly hat die Musik seit dem Abiball komplett aufgegeben und ihre Ukele nie wieder in die Hand genommen. Sie ist Journalistin geworden und schreibt Literaturkritiken. Ihr jetziger Freund Nils ist Lehrer und ein eher konservativer Mann. Paul jedoch ist inzwischen am aufsteigenden Ast mit seiner Band und steht kurz vor dem Durchbruch in Deutschland. Als Polly für einen Kollegen einspringen und eine Kritik über die Newcomerband "she bangs" schreiben soll, ahnt sie nicht, dass sie Paul wieder gegenüberstehen wird.... In Rückblenden erfährt der Leser, wie es dazu kam, dass Paul und Polly getrennte Wege gegangen sind und sich aus den Augenverloren haben. Abwechselnd wird aus der Sicht der beiden Protagonisten erzählt und man taucht tief in die Gedankenwelt der damals 15-jährigen Teenager ein, die sich ihrer Empfindungen nicht wirklich klar sind. Wer erinnert sich nicht an diese Zeit, als man sich seiner Gefühle nicht hundertprozentig sicher war und nicht wusste, ob die "Zielperson" ebenso in einem verliebt war, wie man selbt. Die Irrungen und Wirrungen der Jugendzeit und dann auch oftmals noch als Erwachsener, wenn man plötzlich dem Schwarm von damals gegenübersteht und spürt, dass das Herz noch immer schneller zu schlagen beginnt.... Beide Charaktere sind sehr sympathisch und sind mir sehr schnell ans Herz gewachsen. Man stellt unwillkürlich sofort eine emotionale Bindung zu den beiden Hauptprotagonisten her. Paul fand ich allerdings in der Vergangenheit ein bisschen liebenswerter, als in der Gegenwart als Leadsänger und Frauenheld der Band ;) Polly erinnerte mich mit ihrem außergewöhnlichen Kleidungsstil ein bisschen an Lou aus "Ein ganzes halbes Jahr". Die Geschichte ist nicht wirklich neu und doch hat die Autorin hier eine wirklich wunderbare und realitätsnahe Geschichte ohne Kitsch geschrieben, die stimmig ist und mit viel Humor punkten kann. Die Musik begleitet den Leser wie ein roter Faden durch das Buch. Liedtexte und Songs sind einfach in die Erzählung miteinbezogen. Am Besten man hört sich gleich parallell zum Buch die Musik an, die Kathrin Hövekamp hier erwähnt - dann ist das Feeling einfach nur perfekt! Und mit "10 Dinge, die ich an dir hasse" hat die Autorin auch noch einen großartigen Film in ihre Geschichte miteinbezogen und einen tollen Songtext dazu geschrieben. Der für mich fast zu abrupte Schluss lässt mich "nur" 4 1/2 Sterne statt 5 geben, da ich mir noch ein paar weitere Informationen zum Ende gewünscht hätte. Doch dies ist ein Debüt und ich lasse noch Luft für oben und weitere tolle Romane der Autorin! Ich wünsche mir sehr, dass dieses eBook bald einen Verlag findet und die Möglichkeit erhält in den Buchläden im Regal zu stehen! Cover: Das Cover ähnelt dem Schallloch einer Gitarre und deren Saiten. Eine Mitleserin in der Leserunde meinte, es erinnert sie an Notenlinien....was man genauso sehen kann. Auf jeden Fall spiegelt sich hier der musikalische Schwerpunkt im Cover wider. Schreibstil: Der Schreibstil ist sehr flüssig, trifft direkt ins Herz, hat den richtigen Ton und ließ mich in der Handlung versinken. Die Kapitel werden abwechselnd aus der Sicht von Polly und Paul erzählt. Auch die Zeit wechselt von der Gegenwart in die Vergangenheit und wieder zurück. Manchmal fehlen die Jahreszahlen über den Kapiteln, wenn sich die Protagonisten phasenweise an bestimmte Erlebnisse in der Vergangenheit erinnern, aber das stellte für mich kein Problem dar. Die Wortwahl und den Erzählstil hat die Autorin an das jeweilige Alter der Protagonisten angepasst. Fazit : Eine wunderschöner und kitschfreier Liebesroman mit einer großen Portion Musik und Lebensfreude. Ein großartiges Debüt der Autorin Kathrin Hövekamp, von der ich noch gerne mehr lesen möchte...  Für Musikliebhaber und Freunde von Liebesgeschichten ohne Kitsch eine absolute Empfehlung!

    Mehr
  • Eine süße Liebesgeschichte mit viel Musik und ohne viel Kitsch.

    Paul & Polly
    polina_79

    polina_79

    10. August 2016 um 14:38

    Paul & Polly sind beste Freunde, ohne große Worte verstehen sie sich und scheinen für einander gemacht zu sein. Sie verbindet so viel, ihre Liebe zu Musik, ihr Humor passt wie Arsch auf Eimer, ihre Gefühle für einander sind dieselben. Leider sind beide gleich blind was das angeht. Nach fünf Jahren enger Freundschaft gehen sie in einem Missverständnis auseinander - bis das Schicksal zuschlägt. Zehn Jahre später ist er der Erfolgreiche Frontman der Band "she bangs" und sie eine Literatur-Journalistin, die für ihre kranke Kollegin einspringen und einen Bericht über die durchstartende Band schreiben soll.  Paul & Polly von Kathrin Hövekamp, ist ein toller Liebesroman ohne das typische Geschnulze. Dabei steht die Musik im Vordergrund und ist der Leitfaden der ganzen Geschichte. Der Text ist fließend und einfach zu lesen, immer wieder wird die Perspektive zwischen Paul und Polly geändert. Das ist super toll umgesetzt und da sich das Buch um die Gefühle der Beiden füreinander geht, wird es auch sehr deutlich, aber erzählerisch dargelegt. Dies war für mich als Leser sehr praktisch, da man nicht immer wieder inne halten musste, um zu verstehen was gerade los ist und was der jeweilige Charakter wohl fühlt und denkt.  Die Charakterbeschreibung und auch Umsetzung ist besonders gut gelungen. Die Individualität und die Details der einzelnen Personen sind wundervoll umgesetzt und nirgends vernachlässigt worden, was die Personen für mich noch ein Stück lebendiger gemacht hat. Besonders hat mir der Kontrast zwischen Paul und Polly gefallen. Da Paul ja etwas schlichter ist, ist Polly dafür um so ausgefallener. Auch Pollys Mutter Zoe finde ich ganz amüsant und unglaublich sympathisch. Die Nebencharaktere wie Möhre und Alex sind auch gut gelungen, sehr liebenswert und bringen etwas Schwung in die Kist. Alles in einem hat mir Paul & Polly super gut gefallen und ich würde es auch gerne weiterempfehlen. 

    Mehr
  • Toller Musik-Roman

    Paul & Polly
    Isaopera

    Isaopera

    10. August 2016 um 09:21

    "Paul & Polly" ist eine unaufgeregte Liebesgeschichte, die erstmal ganz lange gar keine ist. Denn wie so oft guten Büchern ist vor allem wichtig, was nie gesagt wurde und steht zwischen den beiden. Das Buch ist sehr gut geschrieben und liest sich unheimlich flüssig, vor allem hat mich aber begeistert, wie die Autorin den Flair eingefangen hat. Die Band auf Tour, der Strand von Cuxhaven...alles sehr fassbar. Die Spannung vor dem Abiball - die kennen ja auch viele von uns, schon ein besonderer Abend. Ich mochte, wie eng die Musik eingeflochten wurde und auch, wie schön "10 Dinge, die ich an dir hasse" neu interpretiert wurde. Kurzweilig, macht Spaß, empfehlenswert :)

    Mehr
  • Die Geschichte von Paul und Polly

    Paul & Polly
    Igelchen

    Igelchen

    09. August 2016 um 12:43

    Paul mag Polly. Polly mag Paul. Man könnte sogar sagen beide sind ineinander verliebt. Aber keiner von beiden hat den Mut es dem anderen zu sagen. Die Geschichte von Paul und Polly beginnt in ihrer Jugend. Polly zieht mit ihrer Mutter nach Cuxhaven. Während der Umzug in vollem Gange ist, lernt sie Paul kennen. Die beiden werden beste Freunde und verbringen viel Zeit miteinander. Sie machen gemeinsam Musik, schreiben zusammen Songs und genießen ihre Jugendzeit. Nach dem Abitur bricht der Kontakt ab. Paul wird Musiker in einer Band, die gerade auf dem Weg nach oben ist. Polly arbeitet als Journalistin. Als sie den Auftrag bekommt einen Konzertbericht zu schreiben, ahnt Polly nicht, dass sie über die Band von Paul schreiben soll.Das Buch hat einen eingängigen Schreibstil und man ist sofort in der Geschichte. In den einzelnen Kapiteln befindet man sich abwechselnd in der Jugend von Paul und Polly oder der Gegenwart. Dabei wird die Geschichte teilweise aus der Perspektive von Paul bzw. aus Pollys Perspektive erzählt. Der Erzählstil wurde hervorragend umgesetzt. Man bekommt auf diese Weise schnell Einblicke wie sich Paul bzw. Polly in bestimmten Situationen gefühlt haben bzw. was die beiden gedacht haben.Ganz besonders mag ich die Beschreibung der Figuren. Auf Grund ihrer etwas anderen Wahl an Klamotten erinnert mich Polly ein wenig an Louisa aus „Ein ganzes halbes Jahr“ von Jojo Moyes. Die Figuren sind mir sehr schnell ans Herz gewaschen. Von den Nebenfiguren gefällt mir besonders Möhre (Pollys beste Freundin). Sie ist für mich eine wahre Freundin die zu ihr hält. Auch mit Pollys Mutter hat die Autorin eine tolle Figur geschaffen. Man bekommt Lust mit Pollys Mutter im Garten zu sitzen, über Gott und die Welt zu reden und eine ihrer Kreationen aus der Küche mit Chili zu probieren.Die Verbindung der Geschichte mit Musik ist sehr gelungen. Dabei kommen nicht nur Lieder die Paul und Polly mit ihrer Jugend verbinden vor. Auch Lieder von Pauls Band und gemeinsame Lieder von Paul und Polly kann man darin nachlesen. Meist haben diese Songs eine Bedeutung für die beiden oder bringen einfach nur Spaß in ihre Freundschaft. Die Liedauswahl gefällt mir sehr gut. Und auch ein paar neue Lieder konnte ich für mich dabei entdecken.Das Versprechen der Autorin eine kitschfreie Liebesgeschichte zu bekommen wird auf jeden Fall eingehalten. Ich hoffe es gibt schon bald ein neues Buch von ihr. Ich bin auf jeden Fall gern wieder dabei. Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung.

    Mehr
  • Musik verbindet – Paul & Polly: eine wunderbare Melodie von Freundschaft und Liebe

    Paul & Polly
    MamaSandra

    MamaSandra

    09. August 2016 um 10:40

    Zum Inhalt: Paul und Polly lernen sich kennen, als Polly mit ihrer Mutter Zoe nach Cuxhaven zieht. Beide sind 15 Jahre jung und erleben bis zu ihrem Abiball eine wunderbare gemeinsame Zeit. Sie verbindet eine einzigartige Freundschaft, die sich auch rund um die Musik dreht. Beide spielen Instrumente, gehen auf Konzerte, schreiben Songs zu selbst komponierten Melodien und singen gemeinsam. Hinzu kommt noch die dazugehörige Vertrautheit zweier bester Freunde, die sich voreinander nichts verheimlichen müssen und ganz sie selbst sein können. 10 Jahre später:  Polly ist Journalistin, lebt mit ihrem Freund Nils, einem bodenständigen ernsten Typ, in Hamburg. Die Gitarre ist nicht mit nach Hamburg gezogen, ebenso wenig die Musik.    Paul ist Frontman der Band „she bangs“ und tourt durch Europa. Endlich steht ein kleines Konzert in der Heimat Bremen an. Und noch dazu das 10-jährige Klassentreffen. Auf diesem sehen sich Paul und Polly nach 10 Jahren wieder. Denn es herrschte nach dem Abschluss plötzlich Funkstille? Was ist damals bloß passiert? Als Polly dann zur Abwechslung einen Artikel über Musik – ausgerechnet über „she bangs“ - schreiben soll, werden Erinnerungen und Enttäuschungen hervor geholt, die beide schon längst vergraben dachten.   Zum Schreibstil:  Das Buch ist in mehrere überschaubare Kapitel unterteilt. Diese spielen in verschiedenen Jahren – mal in der Vergangenheit, mal in der Gegenwart. Wir erleben die intensiven Jahre bis zum Abiball gemeinsam mit Paul und Polly und finden mit beiden wieder in der Gegenwart zueinander.  Erzählt wird die Geschichte aus beiden Perspektiven – wir erfahren ihre Gedanken. Die Wortwahl ist sogar etwas angepasst an das jeweilige Alter der beiden Protagonisten, was der Erzählung mehr Leben verleiht und sich gut einfügt.   Es kommt zu Situationen in der Gegenwart, die Paul und Polly an die Vergangenheit erinnern und schon wird man in das jeweilige Jahr zurück katapultiert, um diese Erinnerung wieder aufleben zu lassen. Hilfreich bei der Orientierung sind dabei die Jahreszahlen zu Beginn der Kapitel (bei den Abschnitten der Gegenwart fehlt dieses jedoch).   Meine Einschätzung: Ein paar Klischees werden in diesem Buch zwar bedient, aber von Kitsch ist es weit entfernt. Das Buch ist so romantisch und lebhaft. Ich hätte es am liebsten nicht weg gelegt, aber habe es mir dennoch eingeteilt, damit es nicht zu schnell zu Ende gelesen ist.  Paul und Polly sind mir sehr sympathische Charaktere, die auch sehr gut beschrieben wurden. Am schönsten gefällt mir natürlich auch, welche Rolle die Musik in der ganzen Geschichte spielt. Das wird bereits mit dem Cover zum Ausdruck gebracht. Die Musik hat Paul und Polly verbunden und zueinander geführt, als Paul bei der ersten Begegnung Pollys Gitarre nimmt und etwas spielt. Die Musik hat beide zusammen gehalten in den Jahren ihrer Freundschaft bis zum Abi, indem sie gemeinsam musiziert haben und überhaupt Musik in ihrem Leben hatten. Dann passiert etwas, dass sie auseinander führt und beide reagieren unterschiedlich: Während Polly traurig und gekränkt die Musik gebündelt mit Paul aus ihrem Leben ausschließt, schlägt Paul eine Laufbahn als professioneller Musiker ein.  Warum die Freundschaft zerfiel, erfahren wir im Laufe der Geschichte auf wunderbar beschriebene Weise. Das Buch wurde mir zu keiner Stelle zu langweilig oder langatmig. Ganz im Gegenteil. Es ist so lebendig erzählt. Und immer wieder tauchen Titel und Bands auf, Autoren und Künstler, die die Jugend und Gegenwart der beiden bestimmen. Die Musik hält das Buch, die Geschichte am Leben und macht es für den Leser so ansprechend. Auch das Ende wird durch Musik bestimmt, in denen beide Protagonisten ihre Gefühle damit zum Ausdruck bringen und längst vergangene Missverständnisse endlich aufklären.   Paul und Polly sind mir sehr ans Herz gewachsen. Der Debütroman von Katrin Hövekamp macht mir Hoffnung auf eine ganze Reihe wunderbarer Geschichten! Dieses Buch ist ihr sehr gut gelungen und versetzte mich selbst in die Vergangenheit. Denn die beiden Hauptcharaktere sind so alt wie ich. Da wurden natürlich Erinnerungen wach gerüttelt an den eigenen Abiball, das 10-jährige Klassentreffen, die eigenen Empfindungen bestimmter (teils furchtbarer) Lieder von damals. Emotional hat es mich auf jeden Fall gefesselt. Und alles in der Geschichte ist realitätsnah gehalten, nichts war zu weit her geholt. Wie aus dem Leben heraus erzählt. Einfach toll geschrieben! Absolute Leseempfehlung!!!

    Mehr
  • Viel Musik und Freundschaft

    Paul & Polly
    lesulu

    lesulu

    08. August 2016 um 21:18

    „Paul & Polly“ ist ein Roman von Kathrin Hövekamp und ist im Juli 2016 als Ebook erschienen.Die Handlung spielt 2016, wobei einige Zeitsprünge in die Jugendjahre von Paul & Polly vorkommen. Dadurch findet man sich öfters zB im Jahr 2006, der Abizeit der beiden, wieder.Als Polly nach Cuxhaven zieht und dort Paul kennenlernt, stellen die beiden schnell fest, dass sie eine gemeinsame Leidenschaft haben - die Musik. Von da an sind sie unzertrennlich.Sie schreiben gemeinsam Lieder über das Leben und übers Betrunken sein, nur die Liebe wird immer außen vor gelassen.Doch dann trennen sich nach der Abifeier schlagartig ihre Wege. Polly verbannt die Musik aus ihrem Leben, während Paul zum Rockstar aufsteigt. Durch Zufall treffen sie nach 10 Jahren wieder aufeinander.Nun heißt es herauszufinden, was damals passiert ist.Ganz zentral ist dabei das Thema Freundschaft. Und Mut. Denn manchmal sollte man mutig sein und dem anderen sagen, was einem auf dem Herzen liegt.Paul & Polly ist sehr leicht geschrieben und somit wirklich gut zu lesen. Auch wenn mich der erste Zeitsprung etwas verwirrt hat, da ich schlicht die Jahreszahl überlesen hatte, kann man der Handlung, den Zeitsprüngen und den Gefühlen der beiden Hauptfiguren sehr gut folgen. Da ich hauptsächlich durch das Cover, das mich sehr an eine Gitarre erinnert, auf den Roman von Kathrin Hövekamp aufmerksam geworden bin, hat es mich gefreut, dass die Musik eines der Hauptthemen zwischen Paul & Polly ist.Viele Erinnerungen und Momente werden durch die passende Musik bzw. den passenden Songtext untermalt. Dadurch konnte ich mich in viele Situationen noch besser reinversetzen.Der Roman „Paul & Polly“ zeigt, was passiert, wenn man aneinander vorbeiredet, weil keiner den Mut hat direkt zu sagen, was los ist. Kathrin Hövekamp schafft es durch ihren Schreibstil, mich in die Welt der beiden zu entführen und mitfiebern zu lassen. Ich war bei jedem einzelnen Moment gespannt, wie es weiter geht.Mich hat die Geschichte so gefesselt, dass ich alles in einem Rutsch durchgelesen und mich danach geärgert habe, weil das Buch schon wieder aus ist.Wer gerne eine interessante Geschichte über Freundschaft und Musik und das Schwanken zwischen Vergangenheit und Zukunft liest, trifft mit „Paul & Polly“ die richtige Wahl. Ich kann euch das Buch sehr empfehlen - leicht, dennoch ohne Kitsch und mit viel Musik.

    Mehr
  • weitere