Kathrin Lange 40 Stunden

(114)

Lovelybooks Bewertung

  • 139 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 4 Leser
  • 54 Rezensionen
(57)
(43)
(9)
(4)
(1)

Inhaltsangabe zu „40 Stunden“ von Kathrin Lange

Wenn er versagt, wird Berlin brennen ... Als Faris Iskander - Ermittler einer Sondereinheit für religiös motivierte Verbrechen - ein Video erhält, in dem ein Mann ans Kreuz geschlagen wird, ahnt er nicht, dass dies der Beginn eines wahren Alptraums ist. Denn ihm bleiben nur 40 Stunden, um das Opfer zu finden. Versagt er, wird der Täter überall in Berlin Bomben zünden. Während Zehntausende von Menschen nichtsahnend den ökumenischen Kirchentag feiern, stellt sich Faris dem Wettlauf gegen die Zeit. Als er plötzlich eine Verbindung zu einem früheren Fall findet, muss er feststellen, dass der Täter ihm näher ist, als er es jemals für möglich gehalten hätte ...

Ein spannender Thriller, mit einem sympathischen Ermittler. Spannung von Anfang bis Ende!

— Suhani
Suhani

Spannend

— andre-neumann
andre-neumann

Eine Sonderkommission, die religiös motivierte Verbrechen aufklärt - nicht nur aufgrund der Aktualität eine interessante Idee

— faanie
faanie

Ein wenig überzogen, sonst super! :)

— Manuu
Manuu

Faris als Hauptperson war mir irgendwie zu hoffnungslos und destruktiv, aber die Story drumherum ist spannend und fesselnd!

— angi_stumpf
angi_stumpf

Fesselnd - spannend - konnte ich nicht weglegen!

— MeiLingArt
MeiLingArt

Lust auf einen Krimi, der einen atemlos zurücklässt? Dann greifen Sie zu.

— Eliza08
Eliza08

Sehr Spannend, schnell zu lesen, doch teilweise sehr vorhersehbar!

— Lotta22
Lotta22

Rasanter, spannender Thriller, der den Leser in Atem hält. Über die Auflösung am Ende lässt sich streiten.

— Lunamonique
Lunamonique

Interessanter Ermittler, spannende Handlung und überraschendes Ende

— Kelo24
Kelo24

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Fährte des Wolfes

Es ist "nur" ein solider Krimi ohne WOW-Effekt

Lesewunder

Geständnisse

Ein sehr spannendes Buch, das mit einem Knall endet, den ich nicht erwartet habe.

sabzz

Mord im Cottage: Ein Krimi mit Katze

Gut geeignet für den Sommer aber ohne das gewisse Etwas

buchernarr

Into the Water - Traue keinem. Auch nicht dir selbst.

Vorher von vielen negativen Kritiken beeinflusst, hat mich das Buch dann doch positiv überrascht!

_hellomybook_

Die Bestimmung des Bösen

Gelungenes Thrillerdebut der Biologin Julia Corbin. Die Kommissarin Alexis Hall erlebt bei ihrem ersten Fall, den sie leitet einen Albtraum.

makama

Death Call - Er bringt den Tod

Chris Carter überflügelt sich selber...er wird immer besser!Hier wieder ein Thriller der Weltklasse!Unbedingt lesen !

Igela

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Solide Reihe...Pageturner!

    40 Stunden
    Maja_Sagnich

    Maja_Sagnich

    26. June 2017 um 23:41

    Ich mag diese Reihe, denn sie ist ziemlich aktuell, greift nicht an aber deckt vieles auf; teilweise ist es erschreckend, wie nah die Realität sich mit einem Buch deckt oder einholt (Thema Terroranschläge in Deutschland) und ich bewundere die Art und Weise wie die Autorin schreibt; die Jugendbücher werde ich aufgrund eines sehr feinen Stiles der Autorin sicher auch nochmal genauer ansehen und wenn Zeit ist, reinlesen (es gibt ja soooooviele Bücher und so wenig Zeit.....)

    Mehr
  • Adrenalin pur!

    40 Stunden
    Leseherz

    Leseherz

    06. April 2017 um 06:26

    Wie weit kann ein Glaube dazu führen, Menschen in den Tod zu ziehen? Oder besser gesagt: Schaffst Du es, in 40 Stunden das Leben von Millionen Menschen zu retten? Faris Iskander ist Ermittler der SERV in Berlin! Faris, mit muslimischen Wurzeln, und sein Team müssen einem Bombenleger auf die Spur kommen. Aber wo fängt man an? Ist es religiös? Ist es einfach nur ein Irrer, der seine Wut an der Menschheit auslassen will? Faris erhält ein Video, wo ein Mann ans Kreuz genagelt ist und die Erinnerungen kommen hoch, als er im Klersch-Museum stand und plötzlich eine Bombe hochging. Die Lage spitzt sich zu, als weitere Bomben gezündet wurden. Doch nicht nur das Leben vieler Besucher steht auf dem Spiel, die sich während der Kirchentage dort aufhielten. Er muss auch das Leben von Laura retten und trifft auf den Bombenleger!

    Mehr
  • Anfang

    40 Stunden
    Hanna_Loft

    Hanna_Loft

    10. March 2017 um 23:36

    Mit diesem Buch fing meine Lesesucht an. Es ist spannend und gut geschrieben worden! Alles gut bedacht

  • Spannender Thriller

    40 Stunden
    andre-neumann

    andre-neumann

    02. February 2017 um 11:02

    Ein ungewöhnlicher Ermittler (Muslim), eine spannende, etwas abgefahrene, aber trotzdem fesselnde Story. Manchmal ein paar unglaubwürdige Szenen (eine U-Bahn explodiert, und alle Überlebenden bleiben auf dem Bahnsteig?!?), aber insgesamt sehr fesselnd und unterhaltend.

  • Spannend bis zum Schluss!

    40 Stunden
    Sarista

    Sarista

    18. January 2017 um 08:21

    Ich kannte Kathrin Lange bisher nur von ihren Jugendbüchern und habe mit "40 Stunden" den ersten Thriller von ihr gelesen. Meine Erwartungen waren recht hoch, da mir ihre Jugendbücher wirklich gut gefallen und es freut mich, dass diese Erwartungen absolut nicht enttäuscht wurden. In "40 Stunden" geht es um eine Anschlagserie, die den Kirchentag in Berlin erschüttert. Ein Verrückter sprengt mehrere Bomben, nagelt einen Mann ans Kreuz und teilt den Ermittlern dann mit, dass er eine noch verheerendere Bombe auslösen wird, sobald der Mann am Kreuz stirbt. 40 Stunden bleiben den Ermittlern, um den Mann am Kreuz zu retten und das Schlimmste zu verhindern. Die Grundidee von Kathrin Langes Roman hat mich direkt neugierig gemacht und zum Glück konnte auch die Umsetzung da mithalten. Die Handlung wird schlüssig aufgebaut, immer wieder sorgen überraschende Wendungen dafür, dass es spannend bleibt und alles gipfelt schließlich in einem dramatischen Finale. Zusätzlich streut sie einige politische Anspielungen ein, die dem Roman zusätzlich Aktualität und Relevanz verleihen. Ihre Hauptfigur, der Ermittler Faris Iskander, ist ein interessanter, tiefgründiger Charakter. Das Versagen in einem früheren Fall lastet noch immer schwer auf ihm und eigentlich ist er gerade suspendiert. Der Attentäter scheint jedoch besonderes Interesse an Faris zu haben und so wird er für den Fall hinzugezogen. Es wirkt dabei keineswegs wie ein unverwundbarer Held sondern mehr wie ein gebrochener Mann, den das Pflichtgefühl am Laufen hält. Nicht ungewöhnlich für einen Thriller, aber Kathrin Lange hat die Verletzung des Ermittlers auf eine neue Spitze getrieben und verlangt ihm einiges ab. Die Nebenfiguren sind zahlreich - für meinen Geschmack zu zahlreich. Bei all den Ermittlern und Opfern und Verdächtigen und sonstigen Personen verliert man ein wenig den Überblick und weiß gar nicht so recht, auf wen man sich nun eigentlich konzentrieren soll. Das liegt sicher auch daran, dass "40 Stunden" der erste Band einer Reihe ist und die Autorin schon für zukünftige Bände vorgearbeitet hat, aber für mich machte es vor allem den Anfang vom Buch recht anstrengend. Insgesamt war "40 Stunden" aber trotz dieser Schwäche ein gutes Buch und bot spannende Unterhaltung bis zur letzten Seite. Für alle Thriller-Fans, vor allem die, die sich ein wenig aktuellen Hintergrund in den Romanen Wünschen, auf jeden Fall zu empfehlen!

    Mehr
  • 40 Stunden

    40 Stunden
    Angel10

    Angel10

    27. October 2016 um 17:17

    Das Thema Vorurteile wurde sehr gelungen bearbeit. Die Geschichte hatte jedoch ein paar kleine Schwachstellen, deshalb  4 von 5 Sternen.

  • Regenbogen-Bücher-Challenge 2016

    Regenbogentänzer
    BlueSunset

    BlueSunset

    Regenbogen-Bücher-Challenge 2016 Hallo liebe Lesebegeisterte! Euch ist die Buchwelt zu trist? Kein Problem, wir helfen euch! Lest zusammen mit uns einen Regenbogen, damit das Jahr 2016 bunt und fröhlich wird! Ihr wollt dem Regenbogen noch einen Topf voll Gold verpassen? Das ist eine Herausforderung, aber auch die kann gemeistert werden!Wie auch in den vergangenen Jahren findet die Regenbogen-Challenge hier auf Lovelybooks statt. Das Besondere an dieser Challenge ist, dass wir hier nicht nur Bücher mit bestimmten Farben lesen, sondern auch die Herausforderung suchen und zusätzliche Aufgaben bearbeiten. Neugierig? Es gibt keine Anmeldefrist und ihr könnt jederzeit einsteigen! Allerdings wird nur die aktuelle Monatsaufgabe bearbeitet. Ihr braucht euch nicht über das Bewerbungsformular hier anzumelden. Erstellt einfach einen Sammelbeitrag in dem zugehörigen Unterthema.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere Farbe im Zentrum. Lest ein Buch dessen Cover zu mehr als 2/3 aus dieser Farbe besteht. Es gibt zudem noch Jahresaufgaben: Für diese Aufgaben habt ihr das ganze Jahr Zeit. Diese Aufgaben können nur mit Büchern der Monatsfarbe gelöst werden. Pro Buch kann eine Jahresaufgabe bearbeitet werden. Jeder der 6 Aufgaben sollte EINMAL gelöst werden (mehrfach gibt keine Punkte).Dann gibt es auch noch die Herausforderung!Jeden Monat gibt es eine Herausforderung, die gelöst werden sollte. Die Aufgabe wird einen Monat vorher angekündigt, sodass ihr Zeit habt ein passendes Buch zu finden. Die Herausforderung kann nur im jeweiligen Monat erfüllt werden! Eine Besonderheit ist, dass ihr diese Aufgabe auch mit einem zusätzlichen Buch, das nicht der Monatsfarbe entspricht, lösen könnt. Bitte verlinkt in eurem Sammelbeitrag auch eure Rezension oder den Lesestatus (mit Kurzmeinung). Es besteht keine Rezensionspflicht, aber ich möchte gerne einen "Nachweis" sehen, dass ihr das Buch gelesen habt. Eine Kurzmeinung reicht da. Es dürfen alle Bücher gelesen werden: vom SuB, neu gekauft, ausgeliehen, eBook und auch Hörbücher. Allerdings sollten die Bücher eine Mindestlänge von 80 Seiten haben! Manga, Comic und Graphic Novels zählen nicht! Die Aufgaben Monatsfarben:Januar: SchwarzFebruar: BraunMärz: Gelb April: OrangeMai: RotJuni: Lila / Rosa / PinkJuli: BlauAugust: Metallic / Gold / Silbern / GlitzerSeptember: WeißOktober: TürkisNovember: GrünDezember: BuntJahresaufgaben (nur mit dem Buch der richtigen Farbe zu erfüllen! Und jeweils nur 1x)Lese ein Buch, ……des Genres Fantasy oder Historisch oder Krimi....des Genres Liebesroman oder Thriller oder Dystopie…von einem Debütautor…das verfilmt wurde…das weniger als 300 Seiten hat…das mehr als 500 Seiten hat.► Hinweis zu "Debütautor": Hierbei beziehen wir uns auf den Autor und nicht auf das Buch. Das heißt der Autor hat zu dem Zeitpunkt, wenn ihr das Buch lest, nur dieses eine Buch veröffentlicht. Es darf sich auch nicht um ein Pseudonym eines Autors handeln, der bereits Bücher veröffentlicht hat. Sollte ein weiteres Buch des Autor bereits angekündigt sein, so kann dieser trotzdem gezählt werden, solange ihr das Buch tatsächlich vor dem Erscheinungstermin seines zweiten Buches erscheint. ► Hinweis zu Verfilmungen: Es zählen alle Bücher, die bereits als Serie oder Film verfilmt wurden oder 2016 ausgestrahlt werden (also so wie z.B. "ein ganzes halbes Jahr", "Girl on the Train", "Die Bestimmung 3", ...) . Bitte das Erscheinungsdatum angeben!Hier werden nach und nach die Monatsaufgaben/Herausforderungen gepostet:Januar: Lese ein Buch mit einer Stadt oder einem Haus auf dem CoverFebruar: Lese ein Buch mit 4 oder mehr Wörtern im Titel. Untertitel zählen auch. März: Lese ein Buch mit Blumen oder Blüten auf dem Cover.April: Lese ein Buch, dessen Titel kursiv oder in GROßSCHRIFT ist. Mai: Lese ein Buch, dessen Handlung außerhalb Deutschlands, den USA und Großbritannien stattfindet.  Punkte Hast du ein Buch mit der Monatsfarbe gelesen? Ja =1 PunktHast du die Herausforderung erfüllt? Ja, mit dem gleichen Buch, wie die Farbe = 2 Punkte. Ja, aber ich habe ein anderes Buch dafür genommen = 1 PunktHast du eine Jahresaufgabe erfüllt? Ja = 1 Punkt(In manchen Monaten wird es möglich sein zusätzliche Punkte zu sammeln)Am Ende des Jahres wird ein/e Gewinner/in ermittelt.  Teilnehmer:  Neue Regel: Falls ihr in einem Monat die Aufgaben nicht geschafft habt, schreibt das bitte dazu. Sollte ich 2 Monate in Folge keine Änderung eures Beitrages sehen wird in dieser Liste >inaktiv< neben eurem Namen stehen und ich gucke nicht mehr in eure Listen. Solltet ihr trotzdem noch dabei sein, dann schreibt mir bitte eine PN und aktualisiert euren Beitrag. WICHTIG Ihr habt jeweils bis zum 3. des Folgemonats Zeit eure Bücher und Links einzutragen. Anschließend mache ich die Monatsauswertung und trage die Punkte in meine Tabelle ein. Alles was noch später eingetragen wird kann erst bei der nächsten Wertung berücksichtigt werden.  Wichtig bei der Rezension/Lesestatus (inkl. Kurzmeinung) ist mir, dass ich sehe, dass ihr das Buch wirklich gelesen habt, zusätzlich kann ich da sehen, wann das Buch gelesen wurde. Solltet ihr also einen Monat versäumt haben, eure Links einzutragen ist das nicht so wild, solange ich sehen kann, dass das Buch trotzdem im richtigen Monat gelesen wurde.  STAND: JuniAnendien ........................ 14 Annlu  .............................. 24 ban-aislingeach  ............. 18BlueSunset ....................  11BookW0nderland .......... 23Buchgespenst  ............... 21 _Buchliebhaberin_ ......... 12 {INAKTIV} christarira ......12 ChubbChubb  ................. 16Code-between-lines ...... 21 ConnyKathsBooks ......... 19 czytelniczka73 ................ 23 {INAKTIV}DasBuchmonster .....1dia78 ............................... 11 fairybooks ...................... 11 Igela ................................ 16 {INAKTIV}janaka ..............7jenvo82 ........................... 17JuliB ................................. 21LadySamira091062 ....... 16Lesebiene27 ................... 15 Lisa11 .............................. 21{INAKTIV} littlebanshee ... 4Luzi92 .............................. 22louella2209 ..................... 21mabuerele ...................... 15{INAKTIV} MalinaIda ........8mareike91 ....................... 18marpije ............................ 23MissSnorkfraeulein ....... 17Mrs_Nanny_Ogg ............. 17PMelittaM ........................ 20QueenSize ........................ 21rainbowly ......................... 16Sansol ............................... 22schafswolke ..................... 17{INAKTIV} sternblut ..........11SomeBody ....................... 17suggar .............................. 16sursulapitschi ................. 18Tatsu ................................ 11Thalathiel ......................... 13Vucha ................................ 22Wolly ................................. 12

    Mehr
    • 1392
  • Gelungener Auftakt zu einer neuen Serie ...

    40 Stunden
    engineerwife

    engineerwife

    21. June 2016 um 11:31

    Spannend, spannend, spannend … ich konnte gar nicht aufhören zu lesen. Die Autorin schafft es, den Leser direkt nach Berlin zu katapultieren um live am ökumenischen Kirchentag, einem ökumenisches Laientreffen von Christen, vor allem der beiden großen Konfessionen in Deutschland, teilzunehmen. Die Stadt ist voller begeisterter Anhänger, die sich auf das Highlight, den Lichtergottesdienst mit dem Papst, freuen. Kein Mensch rechnet mit der Katastrophe, die sich anzubahnen scheint. Da wird eine Bombe gezündet und eine Forderung gestellt, die das Team SERV der Berliner Polizei an ihre Grenzen bringt. Doch der Täter geht noch weiter, er hegt eine persönliche Vendetta gegen den sympathischen Ermittler Faris Iskander und ein nervenaufreibender Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Relativ frühzeitig wurde mir klar, wie der Bombenleger vorgehen will. Ein Albtraum für jede Polizeieinheit! Faris kämpft mit dem geheimnisvollen Anrufer, muss sich jedoch auch gegen Kritik aus den eigenen Reihen verteidigen. Kathrin Lange mutet ihm viel zu, man will ihn fast zwischendurch mal in den Arm nehmen und ihm Mut zusprechen. Der Täter bedroht ihn mit einem Schlag gegen Personen, die er liebt … wie steht man das durch?   Die Enthüllung des Täters war für mich eine Überraschung, die Autorin hat die Spannung bis zum Schluss gehalten. Während der Fall aufgeklärt wurde, bleibt die Zukunft für Faris offen. Wie schön, dass es einen weiteren Teil um den Ermittler gibt. 

    Mehr
    • 3
  • Perfides Katz- und Mausspiel

    40 Stunden
    lievke14

    lievke14

    23. April 2016 um 20:26

    "Als der Ermittler Faris Iskander ein Video erhält, in dem ein Mann ans Kreuz geschlagen wird, ahnt er nicht, dass dies der Beginn eines wahren Albtraums ist. Denn ihm bleiben nur 40 Stunden, um das Opfer zu finden. Wenn er scheitert, wird der Täter überall in der Stadt Bomben zünden. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.... "40 Stunden" ist der furiose Auftakt einer Thrillerreihe rund um den Kriminaloberkommissar Faris Iskander, der einer Sondereinheit angehört, die sich mit religiös motivierten Verbrechen befasst. Aufgrund seiner arabischen Abstammung schlägt ihm jedoch häufig eine Welle von Misstrauen entgegen, da er in vielen Augen einfach nur als islamistischer Terrorist abgestempelt wird....einzig seines Aussehens wegen. Deshalb beginnen seine Ermittlungen in diesem Fall entsprechend holprig. Gleich zu Beginn des Buches bekommt er es mit einer Bombenexplosion zu tun, die der Täter zündet, um sich der vollen Aufmerksamkeit der Polizei gewiss zu sein. Mit diesem Signalschuss werden Faris und seine Kollegen auf eine Hetzjagd quer durch Berlin geschickt, denn es gilt zum einen den Mann am Kreuz als auch die Bombensätze zu finden. Dieser Thriller hat es in sich. Die Geschichte startet rasant und behält die gesamte Buchlänge über ihre Geschwindigkeit und Spannung aufrecht. Der Plot, insbesondere die bizarre Tat der Kreuzigung und die damit verbundenen Folgeanschläge sind außergewöhnlich für einen Thriller. Damit hat die Autorin voll ins Schwarze getroffen. Sie versteht es, den Leser mit einer ordentlichen Portion Spannung am Ball zu halten und durch die Story zu treiben. Der Protagonist ist ein recht eigenwilliger Geselle, der aber trotz seiner Ecken und Kanten zu überzeugen versteht. Leider war die Ermittlung des Täters für mich irgendwann doch ein wenig vorhersehbar. Deshalb konnte ich mich am Ende nur für 4 Herzchen entscheiden. Trotzdem ist dieses Buch eine große Empfehlung wert für alle, die rasante Thriller lieben und sich gerne die Nacht mit einer aufregenden Lektüre um die Ohren schlagen.

    Mehr
  • Band 1 ist eindeutig gelungen

    40 Stunden
    Fuchsiah

    Fuchsiah

    02. March 2016 um 11:59

    40 Stunden ist der erste Band der Thriller Reihe, bei dem es um den Oberkommissar Faris Iskander geht.Noch schwer getroffen von dem Bombenattentat in einem Museum bleiben ihm und seinem Team nur 40 Stunden, um den Täter zu identifizieren und seinen Plan zu vereiteln.Handelt es sich um den gleichen Attentäter, wie damals, mit dem Faris noch verhandelt hatte?Oder ist dies alles "bloßer" Zufall? Fragen über Fragen, die spannender nicht sein könnten.Faris kämpft also nicht nur mit dem Fall, sondern auch mit den Dämonen aus seiner Vergangenheit. Die Autorin hält sich nicht lange mit großen Vorreden auf, sondern steigt direkt mit einer Videobotschaft ein, die das Team um Faris auf eine harte Probe stellt.Einerseits positiv, da es kein großes Vorgeplänkel gab, andererseits negativ, da es mir fast zu schnell vonstatten ging, da man als Leser so in das kalte Wasser geworfen wurde. Immer wieder werden im Verlauf Handlungen eingestreut, die vom Täter, oder zumindest von seinem Handlanger stammen könnten. Ganz sicher kann man sich als Leser anfangs doch nicht sein.Besonders diese zwei Sichtweisen haben es mir angetan. So wird nicht nur die Panik sichtbar, sondern auch ein gewisses Gefühl zum"Täter" vermittelt.Vor allem, da Faris in der Sondereinheit für religiös motivierte Verbrechen arbeitet, ist dies eine gelungene Umschreibung, dem Leser diese Problematik näher zu bringen. Dabei vermeidet die Autorin zu viele Details, die den Leser sonst schnell überfordern könnten, sollte er sich in dieser Materie nicht wirklich auskennen.So lernt man als Leser beide Sichtweisen kennen und, ja, auch irgendwie verstehen. Dadurch ist der Leser "allwissend", da er zum Teil mehr weiß, als Faris und sein Team. Was mir persönlich, in diesem Fall, sehr gut gefallen hat. Die Figuren an sich sind sehr nachvollziehbar und dynamisch gestaltet. Die Panik und Spannung baut sich sehr gut auf und das eine oder andere Mal, war ich wirklich perplex, was die Handlungsentwicklung angeht. Normalerweise lese ich keine Thriller, aber dieser hat es mir wirklich angetan.Nicht zu blutig, nicht zu detailliert und doch so, dass man die Spannung quasi greifen kann.Leider hat mich das Ende ein wenig enttäuscht. Die Autorin baut dosiert die konstante Spannung auf, die sich am Ende aber nicht ganz nachvollziehen lässt. Auch die Erklärungen waren für mich nicht ganz greifbar. Wobei mich das Motiv, hatte man von vorne rein einen Verdacht, echt erstaunt hat. Das Cover finde ich super. Passend zum Inhalt und auch die Kabel spielen eine wichtige Rolle, wie der Leser bald erfahren wird.Trotz humpelnder Auflösung, zieht dieses Buch den Leser in Bann und ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Wer solche Thriller mag, sollte diesen auf jeden Fall lesen!

    Mehr
  • Spannend bis zum Schluss ...

    40 Stunden
    angi_stumpf

    angi_stumpf

    28. December 2015 um 16:15

    Die Geschichte: Faris Iskander ist Mitglied einer Spezialeinheit, die für die Aufklärung religiös motivierter Verbrechen in Berlin zuständig ist. Eigentlich ist er vom Dienst suspendiert, als er einen folgenschweren Anruf erhält. Ein Unbekannter schickt ihm das verstörende Video einer Kreuzigung, verbunden mit dem Ultimatum, dass zeitgleich mit dem Tod des Mannes verschiedene Bomben in der Stadt explodieren würden. Zur Verdeutlichung seiner Absichten sprengt der Anrufer vor Faris’ Augen eine U-Bahn in die Luft. Können Faris und seine Kollegen den Attentäter noch rechtzeitig stoppen? Und welches Motiv steckt wohl dahinter? Ist es eine persönliche Racheaktion gegen Faris oder ist das Ziel der Anschläge der ökumenische Kirchentag mit Papstgottesdienst? Meine Meinung: Die Geschichte ist keine 08/15-Terroristenstory, sondern viel mehr spielen seelische Wunden und religiöser Fanatismus die Hauptrolle. Kathrin Lange hat sich ein sehr bedrückendes Szenario ausgedacht, in dessen Mittelpunkt der Ermittler Faris Iskander steht. Faris leidet noch immer unter den Folgen eines Selbstmordattentats vor etwa 10 Monaten, bei dem er live vor Ort war – ohne es allerdings verhindern zu können. Die Schuldgefühle wiegen schwerer als die körperlichen Wunden, die ihn nur noch wenig beeinträchtigen. Was sein Privatleben betrifft: hier trauert er immer noch seiner Ex-Freundin hinterher, die sich ihren Kinderwunsch kurzentschlossen mit einem anderen Mann erfüllt hat. Er ist kein unsympathischer Charakter, aber für mich war er trotzdem irgendwie schwer erträglich. Vielleicht liegt es daran, dass er so destruktiv ist und man so wenig Hoffnung erkennen kann in seinem Leben. Diesen Eindruck können leider auch die übrigen Figuren nicht wettmachen. Für mich waren keine richtigen Sympathieträger dabei, eine Figur erinnerte mich sogar sehr an eine ähnliche Rolle in einer bekannten Crime-Serie. Die Story ist allerdings sehr fesselnd und unterhaltsam bis zum Ende. Man könnte durchaus früher drauf kommen, wer hinter den Anschlägen steckt, aber ich gebe zu, dass ich mich von den falschen Spuren in die Irre führen ließ. Es geht sehr actionreich und spannend zur Sache, nicht nur am Ende zum großen Showdown. Was mich etwas gestört hat: der Erzählstil von Kathrin Lange war mir stellenweise zu ausführlich. Ich habe mich dabei ertappt, dass ich einige Zeilen nur noch überflogen habe, ohne etwas Wichtiges zu verpassen. Aber andererseits sorgen viele Details natürlich dafür, dass man sich Schauplätze bestens vorstellen kann und dass auch Nebenhandlungen wichtiger erscheinen. Es geht durchaus blutig zu in diesem Thriller, aber niemals so ausführlich, dass es übertrieben erscheint. Fazit: Sehr spannend, gut durchdacht und undurchsichtig bis zum Ende. Für mich war die Grundstimmung irgendwie zu destruktiv – ohne wirkliche Lichtblicke. Aber ich würde das Buch trotzdem weiterempfehlen!

    Mehr
  • 40 Stunden - tick tack, tick tack...

    40 Stunden
    MeiLingArt

    MeiLingArt

    27. November 2015 um 11:28

    Faris Iskander gehört einer Sondereinheit von Ermittlern für religiös motivierte Verbrechen in Berlin an. Dort geht ein Video ein, in dem ein Mann gekreuzigt wird und die Aufgabe ist klar definiert: wird der Mann nicht innerhalb 40 Stunden gefunden, zündet der Täter überall in Berlin Bomben, denn er will, dass Berlin brennt. Immer wieder werden uns Sequenzen aus Sicht des gekreuzigten Mannes erzählt und das so eingehend, dass ich anfangs dachte, das Buch stehe ich nicht durch. So gerne ich Thriller doch mag, ebenso gerne schlafe ich nachts auch ohne Alpträume... Doch die Spannung ließ mich von Anfang an nicht los. Und da das Buch schon mit einer Sequenz aus Sicht dieses Opfers beginnt, war sowohl Spannung als auch Schock in mir gleichermaßen so vertreten, dass ich einfach nur noch ständig weitergeblättert habe. Und die Uhr tickt... Über den Ermittler Faris Iskander erfahren wir sehr viel, so ist er unser Hauptprotagonist und seine Geschichte für unser Wissen sehr wichtig. Mit ihm konnte ich sehr schnell mitfühlen, mitkämpfen, mit stinksauer sein - ich war ihm sehr schnell nah. Ich mag seine Figur und finde sie sehr gelungen. Und die Uhr tickt... Schon früh werden wir auch mit einem Täter und auch Verdachtsmomenten konfrontiert, ohne zu wissen, wer es ist. Faris erhält Anrufe, Hinweise und die Ermittlungen in der Sondereinheit beginnen. Dadurch werden natürlich auch wir eingeweiht in erschreckende Fakten, Familliengeschichten und HIntergründe. Und die Uhr tickt... Zwischenzeitlich werden uns die aktuellen Geschehnisse in Berlin geschildert, dort sind aktuell Veranstaltungen, die nicht uninteressant für den Täter und seine Pläne sind. Und die Uhr tickt.... So gibt es mehrere Schauplätze nebeneinander, doch alle laufen an einem Punkt zusammen und den gilt es für Faris zu finden. Er lässt sich darauf ein und stellt eine Verbindung zu einem früheren Fall fest, doch damit erkennt er, wie nah der Täter ihm wirklich ist. Ein spannendes Buch, dass einem wortwörtlich die Zeit raubt beim Lesen! Man will nur eins: weiterlesen und alles in Ordnung wissen. Absolute Leseempfehlung!

    Mehr
  • As-samu alaikum. Der Tod sei mit dir!!!

    40 Stunden
    gsimak

    gsimak

    01. November 2015 um 09:14

    Zum Inhalt Faris Iskander ist noch traumatisiert von dem Bombenanschlag in einem Museum, von dem er sichtbare Verletzungen davongetragen hat, die ihn eine Leben lang an das Attentat erinnern werden.Doch, nicht nur sichtbare Verletzungen machen dem Ermittler für religiöse Verbrechen das Leben schwer. Im Schlaf erlebt er die Horroszenarien immer wieder. Da erhält er ein Video, auf dem ein Mann gekreuzigt wird; einen Anruf wo ihn ein Unbekannter mit verzerrter Stimme auffordert, innerhalb 40 Stunden den Gekreuzigten zu finden. Sollte es ihm nicht gelingen, werden an sämtlichen Orten in Berlin Bomben in die Luft gehen.Ein Wettlauf mit der zeit beginnt: 40 STUNDEN!!! As-samu alaikum. Der Tod sei mit dir!!! Meine Meinung Faris Iskander hat es nicht leicht, da er selber in Verdacht Gerät, mit den Bombenanschlägen etwas zu tun zu haben. Als er von dem anonymen Anrufer aufgefordert wird am Bahnhof zu erscheinen, geht die erste Bombe in die Luft. Passanten schauen ihn misstrauisch an, da Iskander selber Moslem ist und die Attentate religiöser Natur zu sein scheinen.Trotz der Hilfe, die er vor Ort geleistet hat, ist sein arabisches Aussehen ein Handicap. Faris ist im Moment vom Dienst suspendiert, da er einen Neo Nazi zusammengeschlagen hat. Sein Kollege und bester Freund Paul stärkt ihm den Rücken und sagt ihm immer wieder: "Du hast nicht auf den Auslöser gedrückt!"Immer wieder erhält Faris Anrufe von dem Unbekannten.Ich fand es unheimlich, dass der Täter über sämtliche Ereignisse Bescheid weiß, die sich in der SERV abspielen. Für den körperlich und seelisch lädierten Iskander habe ich im Lauf der Geschichte sehr viel Mitgefühl entwickelt, da seine Vorgesetzte Anke Geiger ihm mit Vorurteilen begegnet und ihm sogar sein Handy abnimmt. Jetzt kann Faris keine Anrufe vom Attentäter annehmen; was verheerende Auswirkungen hat. Die Vorbereitungen zum ökumenischen Kirchentag laufen auf Hochtouren. In Berlin ist die HÖLLE  los! Fazit Mit 40 Stunden ist der Autorin ein Thriller gelungen, der es einem ab dem Prolog unmöglich macht, das Buch zur Seite zu legen. Die Protagonisten wirken authentisch und der Schreibstil ist flüssig und packend.Für Iskander habe ich von Anfang an eine große Sympathie entwickelt, da er mir sehr gutherzig vorkam. Doch, was hilft der beste Charakter, wenn man sich mit Vorurteilen aufgrund seiner Herkunft konfrontiert sieht und das Gefühl bekommt, dass die Verbrechen auf genau diese Vorurteile zurückzuführen sind?40 Stunden hat die SERV Zeit den Gekreuzigten zu finden und tausenden Menschen in Berlin das Leben zu retten. Iskander muss auch um seine Familie bangen.  40 Stunden für tausende Leben?Ein Pagetuner der einen 40 STUNDEN  mitfiebern lässt.40 STUNDEN die einem beim Lesen wie 4 Stunden vorkommen.40 STUNDEN in denen man um die Menschen bangt, die beim Lichtergottesdienst teilnehmen werden.40 STUNDEN die ich Euch uneingeschränkt empfehle. 40 STUNDEN die so atemberaubend waren, dass ich mit Sicherheit den zweiten Fall von Iskander verfolgen werde. Danke Kathrin Lange 5 Sterne

    Mehr
  • Grandios-spannender Thriller mit Suchtpotzenial

    40 Stunden
    kleinemaus

    kleinemaus

    05. September 2015 um 14:19

    1.) Kathrin Lange hat ein Talent den Leser durch Cliffhanger am Lesen zu halten. 2. ) Faris als Ermittler ist auf der einen Seite der typische Ermittler ( allein und verbittert ) und doch hatte er das gewisse Etwas, was ihn mir so nahe gebracht hat. UND 3.) Kann man mich immer als Leser gewinnen wenn man einen Plot hat, der einen dazu verleitet ganz nervös zu werden und vor lauter Spannung anfängt, Fingernägel zu knabbern. Die Stimmung innerhalb des Thrillers war seitenweise richtig bedrückend, denn Faris Iskander trägt eine riesige Schuld ( seiner Meinung nach ) mit sich herum.  Er denkt ER wäre Schuld an einem Anschlag vor 10 Monaten, bei dem sich ein Familienvater in einem Museum in die Luft gesprengt hat und etliche Menschen mit in den Tod riss. Und dieses Traumata beherrscht Faris, macht ihn teilweise handlungsunfähig und dünnhäutiger. Ohne makaber klingen zu wollen möchte ich behaupten, dass aber genau diese Atmosphäre das ganze Buch getragen hat, denn auch als Leser kommt man um die beklemmende Stimmung und seine Anspannung nicht herum. Dadurch fiebert der Leser mehr bei den Ermittlungen mit, man erwartet ständig einen Ausraster von Seiten Faris - doch ob dieser kommt und wenn ja wie, das müsst ihr selbst lesen. Kam Spannung auf? Oder hast du dich gelangweilt? Die Spannung kam nicht zu kurz und für Langeweile fehlte eindeutig die Zeit! Ständig tappte ich im Dunkeln was meine Vermutungen rund um das Motiv und den unbekannten Anrufer anging; in der Mitte des Buches machte sich einmal kurz ein kleiner Verdacht in mir breit, den ich aber schnell wieder abschüttelte - hätte ich ihn bloß festgehalten, denn am Schluss stellte er sich als richtig heraus!  Die wechselnden Sichtweisen machten das Ganze dann umso interessanter, denn man verfolgte nicht nur Faris Iskander als Protagonist, sondern auch Alexander ( anfangs bleibt diese Person noch sehr nebulös ) und später noch andere kurze Sichtweisen von wichtigen Nebencharakteren.  Das rundete die herzzerreißende Spannung für mich komplett ab und versetzte mir an einigen Stellen Gänsehaut, denn meine Nerven waren ab einem gewissen Zeitpunkt kaum mehr vorhanden und ich wollte nur noch wissen wer der Täter war. Für alle die einen gut durchdachten Thriller für die regnerischen Herbsttage suchen. Ich habe ihn in "40 Stunden" gefunden und kann kaum erwarten den zweiten Teil in die Hände zu bekommen. 

    Mehr
  • Kurzweilig, vielleicht etwas klischeebehaftet

    40 Stunden
    Sysiphos

    Sysiphos

    26. August 2015 um 10:41

    Religiös induzierter Terror in Berlin kann das interessant sein? Es kann, und ich bin letztendlich erstaunt wie kurzweilig das Buch war obwohl ich dennoch ein paar Dinge zu bemängeln habe. Aber worum geht es eigentlich? Um einen Arabisch stämmigen Polizisten beim LKA in Berlin der sich in einer Abteilung befindet die sich ausschließlich mit Verbrechen beschäftigt die einen religiösen Hintergrund haben. Damit dies, sowie die Religion des Hauptakteurs auch jedem Leser klar ist wird es alle 5-7 Seiten noch einmal explizit erwähnt. Der Hauptakteur, emotional ziemlich kaputt und aufgrund traumatischer Erlebnisse kurz davor an seiner Dienstwaffe nuckeln zu wollen. Diese wird ihm aber, ebenso wie seine Polizeimarke/Ausweis, von der unbarmherzigen Chefin seines Chefs vorenthalten wird bis ein Bombenleger mit Nachdruck darauf besteht das er wieder einsteigen darf.Er überlebt insgesamt nicht nur einen Bombenanschlag sondern mehrere schier unverletzt und macht sich Vorfwurf um Vorwurf warum es ihn im Vergleich zu seinem Kollegen nicht erwischt hat.  Mehrfach hatte ich während des lesens den Eindruck das ein Versuch unternommen wird mit typischen Film-Polizeiklischees und einer Art "Bruce Willis"-ierung die Story auf zu werten. Doch irgendwie kommt für meinen Geschmack ein wenig zu viel Nähe zu Stirb Langsam 3 im Mix mit anderen Actionkrachern made in Hollywood auf als das ich die Handlung noch irgendwie für glaubwürdig halte.  Aber da ich einen Faible für diese Art Filmen habe kann ich dennoch 3-4 Sterne vergeben

    Mehr
  • weitere