Kathrin Lange Cherubim

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 27 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(7)
(8)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Cherubim“ von Kathrin Lange

Nürnberg 1491. Die Heilerin Katharina Jacob verliert einen ihrer Patienten auf grausame Art: Dem Mann wurden die Augen ausgestochen. Doch er ist nur das erste Opfer einer Mordserie. Gemeinsam mit dem Anatom Richard Sterner nimmt Katharina die Ermittlungen auf. Diese führen sie nicht nur zu den Nonnen eines Dominikanerinnenklosters, sondern auch zu den Huren in Nürnbergs Gassen.

Stöbern in Historische Romane

Abigale Hall

Erst ganz gut, dann leider zunehmend verwirrend, langweilig und schlecht ...

Cellissima

Herrscher des Nordens - Thors Hammer

Ein muss für alle Liebhaber nordischer Geschichte

kessi

Der Lord, der mich verführte

Nicht ganz so, wie erwartet

Bjjordison

Das Fundament der Ewigkeit

Mit Interesse an Europas Geschichte ist "Das Fundament der Ewigkeit" ein großartiges Werk, in dem genau diese Geschichte lebendig wird.

Renken

Die letzten Tage der Nacht

Unterhaltsame Geschichte mit interessantem Hintergrund. Es gab einige unerwartete Wendungen, aber das Ende ist dennoch früh klar.

leucoryx

Die Tochter des Seidenhändlers

Das Buch ist ein richtiger Schmäler und das exotische Setting tut sein übriges. Schmacht ;-)

Caillean79

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Glencoe" von Charlotte Lyne

    Glencoe
    Buecherwurm1973

    Buecherwurm1973

    Während der Leserunde zu „Kains Erben“ von Charlotte Lyne haben viele Leser  Interesse an einer  Leserunde zu „Glencoe“ bekundet. Gerne kommen wir diesem Wunsch nach. Wer gerne zusammen mit Charlotte Lyne dieses Buch lesen möchte, kann sich anmelden. Die Autorin  wird   zwei Exemplare verlosen. Ansonsten kann sich jeder anmelden, der ein Exemplar hat oder eines selber besorgen möchte.   Inhalt: In Schottland, 1678. Gegen den Willen ihrer Familie holt Sandy Og MacDonald die junge Sarah Campbell als seine Braut nach Glencoe. Auch wenn ihre Clans seit Jahren im Streit liegen – zwischen den beiden ist es Liebe auf den ersten Blick. Jahre später ist aus dem Streit der Clans Feindschaft geworden. Die MacDonalds halten James Stuart die Treue, während die Campbells den neuen König unterstützen. In einer eiskalten Winternacht kommt es zu einem Blutbad, wie es das Hochland noch nicht gesehen hat. Können ausgerechnet Sarah und Sandy Og den Clan retten?    Bitte bei der Anmeldung angeben, ob ihr ein eigenes Exemplar habt oder ihr euch um eines der zwei Exemplare bewerbt. Der Anmeldeschluss ist am 3. Februar 2013.   Da die zwei Bücher in England verschickt werden, kann es sein, dass der Versand etwas länger dauert. Wir werden anfangen zu lesen, wenn die Gewinner melden, dass sie  ihre Bücher bekommen haben.

    Mehr
    • 392
  • Rezension zu "Cherubim" von Kathrin Lange

    Cherubim
    Henriette

    Henriette

    30. October 2012 um 13:15

    Katharina Jakob, ehemals Heilerin, ist sehr unglücklich. Sie muss mit ihrer Mutter im Henkershaus leben. Und was noch viel schlimmer ist, sie darf nicht mehr heilen. Heinrich, ein Obdachloser, wird von Katharina immer noch betreut. Doch Heinrich wird eines Tages tot aufgefunden, mit ausgestochenen Augen. Richard Sterner soll dem Bürgermeister bei dem toten Türmer helfen. Doch der Tote ist plötzlich verschwunden. Ebenso erbittet sein Freund Arnulf um Hilfe bei der toten Hübschlerin Dagmar. Durch Zufall begegnen sich Katharina und Richard wieder. Sie stellen fest, dass es bei Heinrich und Dagmar Gemeinsamkeiten gibt. Doch ebenso viele Ungereimtheiten gibt es. Doch vieles ist zu Mysteriös. Cherubim ist die Fortsetzung von Seraphim. Im Buch ist wird einige Male auf den ersten Teil berufen. Ich persönlich fand es sehr angenehm, dass ich den ersten Teil kannte. Mir waren die Geschehnisse und auch die Figuren in der Geschichte, wie z.B. Katharina und Richard, bekannt. Das finde ich für mich sehr angenehm. Katharina und Richard würden ein sehr schönes Paar abgeben, doch nach der ersten zarten Annäherung, ergibt es sich, dass Katharina sich zurückzieht, da ihr angeblich verstorbener Mann wieder auftaucht. Schade. Das hätte mir sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist einfach zu lesen und zu verstehen. Allerdings ist alles ein wenig düster beschrieben. Das ist sehr schade. Die Geschehnisse sind schon sehr spannend geschrieben. Sie werden aus verschiedenen Sichtweisen der Protagonisten geschrieben. Allerdings hätten es nicht ganz so viele Handlungsstränge sein müssen. Die Geschichte ist ein wenig langatmig beschrieben. [B]Fazit:[/B] Ich kann dieses historische Buch sehr empfehlen. Es macht den Eindruck von guter Recherche. Sicherlich ist auch künstlerische Freiheit dabei, aber das gehört für mich dazu. Daher vergebe ich vier von fünf Sternen.

    Mehr
  • Rezension zu "Cherubim" von Kathrin Lange

    Cherubim
    usch

    usch

    13. June 2012 um 20:59

    Cherubim ist eine schöne Fortsetzung von Seraphim. Es gibt in diesem Teil viele neue Überraschungen und Situationen, mit denen man nicht rechnet. Im Herbst soll der dritte Teil, "Madonna" der "Engel"-Triologie, erscheinen...JUHU! :D

  • Rezension zu "Cherubim" von Kathrin Lange

    Cherubim
    MerlinundPaula

    MerlinundPaula

    03. June 2011 um 19:41

    Nürnberg 1491. Die Heilerin Katharina Jacob verliert einen ihrer Patienten auf grausame Art: Dem Mann wurden die Augen ausgestochen. Doch er ist nur das erste Opfer einer Mordserie. Gemeinsam mit dem Anatom Richard Sterner nimmt Katharina die Ermittlungen auf. Diese führen sie nicht nur zu den Nonnen eines Dominikanerinnenklosters, sondern auch zu den Huren in Nürnbergs Gassen. Der Roman hat mir gut gefallen. Er ist spannend geschrieben und das Ende war überraschend, obgleich sich am Ende für meinen Geschmack "zu viele" Wendungen befanden. Obwohl er aus verschiedenen Sichtweisen geschrieben ist, konnte man sich nach einigen Seiten in die verschiedenen Leute hineinfühlen und wusste, wer wer ist. Außerdem schien es mir gut recherchiert und durchdacht. Erst am Ende des Buches habe ich erfahren, dass dies der zweite Teil eines Buches ist, jedoch wurden die wichtigen Details des Vorgängers auch hier erzählt, so dass es mir nicht zum Nachteil wurde, dass die den ersten Teil nicht kannte. Mein Fazit: Für Liebhaber historischer Bücher unbedingt zu empfehlen.

    Mehr