Kathrin Lange Die Fabelmacht-Chroniken - Flammende Zeichen

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Fabelmacht-Chroniken - Flammende Zeichen“ von Kathrin Lange

Glaubt Mila an Liebe auf den ersten Blick? Im Zug nach Paris trifft sie einen alten Mann, der ihr diese Frage stellt. Mila ahnt noch nicht, was er längst weiß: Paris wird in ihr eine uralte Fähigkeit wecken. Eine Gabe, mit der sie in ihren Geschichten die Wirklichkeit umschreiben kann. Und tatsächlich, als sie am Bahnhof auf den geheimnisvollen Nicholas trifft, scheint er direkt ihren Geschichten entsprungen. Doch auch Nicholas beherrscht die Gabe der Fabelmacht - und er hat ebenfalls über Mila geschrieben. Ein Kampf der Geschichten um die einzig wahre Liebe entbrennt. Und Mila und Nicholas sind mitten drin. 

Stöbern in Jugendbücher

Nemesis - Geliebter Feind

Ein super toller Auftakt! Das nenne ich ein schönes und spannendes Fantasy Buch. :)

danceprincess

Chosen - Das Erwachen

Ein perfektes Ende der Dilogie - spannend bis zur letzten Zeit!

Meritamun

Anything for Love

Leichte Liebesgeschichte mit Familiendrama... schön für Zwischendurch :)

QC101

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Ein großartiges Buch!

Amorada

Diabolic

Anfangs hätte ich nicht gedacht dass die Geschichte so enden wird👍😊positiv überrascht

grohmi

Sakura: Die Vollkommenen

Wundervoll geschrieben mit vielen unerwarteten Wendepunkten

grohmi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Die Fabelmacht-Chroniken - Flammende Zeichen" von Kathrin Lange

    Die Fabelmacht-Chroniken - Flammende Zeichen
    Arena_Verlag

    Arena_Verlag

    Liebe Leserinnen und Leser, an diesem Buch zu arbeiten, hat unendlich viel Spaß gemacht, und ich hoffe, es bereitet Euch beim Lesen eben so viel Freude wie mir beim Schreiben. Ich freue mich auf die Leserunde mit Euch. Ich bin schon sehr gespannt darauf, wie Ihr Milas und Nicholas’ Geschichte finden werdet, und ich verspreche Euch ein paar exklusive Informationen über das Buch, seine Figuren und meine Arbeit daran.Viele Grüße,Eure Kathrin Lange Und darum geht‘s:Glaubt Mila an Liebe auf den ersten Blick? Im Zug nach Paris trifft sie einen alten Mann, der ihr diese Frage stellt. Mila ahnt noch nicht, was er längst weiß: Paris wird in ihr eine uralte Fähigkeit wecken. Eine Gabe, mit der sie in ihren Geschichten die Wirklichkeit umschreiben kann. Und tatsächlich, als sie am Bahnhof auf den geheimnisvollen Nicholas trifft, scheint er direkt ihren Geschichten entsprungen. Doch auch Nicholas beherrscht die Gabe der Fabelmacht – und er hat ebenfalls über Mila geschrieben. Ein Kampf der Geschichten um die einzig wahre Liebe entbrennt. Und Mila und Nicholas sind mitten drin.  Bitte bewerbt euch bis Sonntag, 25. Juni, für diese Runde mit der Antwort auf die Frage: Paris, das ist viel mehr als der Eiffelturm, Notre Dame und Pont Neuf. Welche nicht ganz so berühmte Sehenswürdigkeit der Stadt findet Ihr romantisch und warum? Wir losen am Donnerstag, 22. Juni die 10 Gewinner eines Leserunden-Exemplars aus und bitten um etwas Geduld, falls es Nachmittag wird, bis der Gewinnerpost erscheint. Kathrin Lange wird die Leserunde mit begleiten. Liebe Grüße!Kathrin Lange & Arena

    Mehr
    • 79
    • 25. June 2017 um 23:59
  • Die Fabelmacht-Chroniken. Flammende Zeichen von Kathrin Lange ist wirklich ein gelungener Auftakt

    Die Fabelmacht-Chroniken - Flammende Zeichen
    nadines-lesewelt

    nadines-lesewelt

    12. June 2017 um 18:42

    Mila hat nach einem Streit mit ihrer Mutter Berlin verlassen und ist auf dem Weg zu ihrer Freundin Isabelle nach Paris. Kaum in Paris angekommen trifft sie dann auf Nicolas, den Jungen aus ihren Geschichten. Und auch er scheint sie zu kennen.Zudem erfährt Mila auch noch das sie eine Gabe hat und Geschichten zum Leben erwecken kann, dabei scheint sie schon mittendrin in einer Geschichte zu stecken. Die Ereignisse überschlagen sich und jeder versucht auf seine Weise das Ende der Geschichte zu überstehen. Nach einem Streit haut Mila ab, sie fühlt sich von ihrer Mutter eingeengt. Weiß sie ja noch nicht mal was mit ihrem Vater und ihrem Bruder passiert ist.In Paris fühlt sie sich frei und anders, denn plötzlich erwacht eine Gabe in ihr. Die Fabelmacht, aber die existiert nur in Paris.Mila ist eine interessante Persönlichkeit, in Paris wird sich gleich mit mehreren Dingen konfrontiert, natürlich ist sie skeptisch, aber sie nimmt das Ganze auch schnell an. Nur will ihr keiner genug Informationen liefern. Und so bleiben sowohl Mila, als auch der Leser im Dunkeln stehen. Nicolas kommt stellenweise etwas mysteriös rüber, denn er weiß viel mehr als Mila und möchte es ihr aber nicht sagen. Aber eigentlich schließt man ihn als Charakter sehr schnell ins Herz.Wie Eric in die ganze Geschichte passt, verstehe ich immer noch nicht so ganz, aber ich glaube da war ich nicht die einzige. Die Geschichte ist aus verschiedenen Sichten geschrieben, man hat die von Mila, Nicolas und Eric. Dabei ist jede auf seine Art wirklich interessant und trägt zu einem guten Verlauf bei. Anfangs hatte ich kurz Probleme mich in die Geschichten einzulesen. Doch dann hatte die Autorin mich relativ schnell eingefangen und auch gefangen genommen. Kathrin Lange schafft es einfach den Lesen neugierig zu machen. Sie hat so eine geheimnisvolle Art zu schreiben, das macht die Geschichte spannend und wirklich neugierig.Nach dem Ende von Band eins bin ich natürlich gespannt wie es weiter geht.Fazit: Kathrin Lange hat es mal wieder geschafft einen wundervollen Auftakt zu schreiben, der neugierig auf mehr macht. Deswegen vergebe ich 5 Sterne.

    Mehr
  • Ein fantastischer Auftakt !

    Die Fabelmacht-Chroniken - Flammende Zeichen
    InaVainohullu

    InaVainohullu

    06. June 2017 um 16:33

    Nach einem eskalierten Streit mit ihrer Mutter haut die 17-jährige Mila kurzentschlossen ab und fährt zu ihrer Freundin nach Paris.Bereits auf dem Weg dorthin geschehen seltsame Dinge. Im Zugabteil sitzt ihr ein Mann gegenüber, der Mila fragt, ob sie an Liebe auf den ersten Blick glaubt und der ein großes Interesse an ihrem Notizbuch zeigt, in das Mila ihre Geschichten schreibt.In Paris trennen sich ihre Wege, glücklicherweise, doch die Merkwürdigkeiten hören einfach nicht mehr auf. Zuerst trifft Mila auf Nicholas. Nicholas !!! Den sie aus ihren eigenen Geschichten kennt, weil er ihrer Fantasie entsprungen ist, der aber so ganz anders ist, als ihr erdachter Nicholas ist.Dann ist da noch dieser alte Buchhändler, der ihr ein ganz besonderes Buch schenkt, in dem er eine kryptische Botschaft hinterlassen hat und über all dem Rätselhaften schwebt außerdem die Frage, warum Milas Mutter sie immer vor Paris gewarnt hat und warum sie selbst jetzt vor fremden Männern durch die ganze Stadt gejagt wird.Die Antwort: Mila besitzt die Gabe der Fabelmacht. Eine Macht die es ihr ermöglicht, Geschichten Wirklichkeit werden zu lassen...Wie so oft bei mir, war es zuerst einmal eine rein optische Entscheidung, das Buch näher betrachten zu wollen, denn seien wir doch mal ehrlich: Dieses Cover ist WOW ! Wundervoll, Originell und wirklich anziehend. Findet ihr nicht auch ?Die Farben sind so harmonisch und die Kombination aus Zeichnung und ineinanderfließender Tinte gefällt mir richtig gut. Ich hab mich sofort verliebt und natürlich einen direkten zweiten Blick riskiert, der nur bestätigte, was ich gefühlsmäßig schon im ersten Moment ahnte: Diese Geschichte wird fulminant und magisch und ich MUSS SIE EINFACH LESEN.Und so kam es.Bereits nach nur wenigen Seiten, hatte mich Kathrin Lange ganz fest in ihrem Griff, auch wenn zunächst viele seltsame Dinge geschehen, auf die ich mir, ebenso wie Mila selbst, keinen Reim machen kann.Man erahnt Verbindungen zu und zwischen den Figuren, hat Ideen in welche Richtung es steuern könnte, wird allerdings von der Autorin immer wieder durch gut durchdachte Wendungen und häppchenweise eingestreute Informationen überrascht. Das hält nicht nur die Spannung auf hohem Level, sondern es treibt einen beim Lesen vor allem immer weiter voran. Ich wollte das Buch gar nicht mehr weglegen und würde auch jetzt nach Beenden am liebsten sofort mit Band 2 weitermachen.Die Geschichte wird aus Sicht einer Dritten Person erzählt, wechselt aber zwischen den Protagonisten Mila, Nicholas und Eric, so das man drei Blickwinkel auf die Geschehnisse bekommt, die dann ein Gesamtbild ergeben, das sich erst nach und nach zusammensetzt.Sehr gut gefallen hat mir die Grundidee mit dem Verändern der Wirklichkeit. Durch ihre Gabe können sowohl Mila und Nicholas diese verändern, in dem sie die Wirklichkeit in einer ihrer Geschichten einfach umschreiben. Allerdings gibt es für den Gebrauch dieser Macht auch strenge Regeln, an die sich die Figuren nicht immer halten.Fazit:Wer Lust hat, auf einen fantastischen, rätselhaften und fesselnden Ausflug in die Stadt der Liebe, wo Magie auf Romantik trifft und geschriebenes Wort zur Wirklichkeit wird, der sollte sich dieses Buch unbedingt schnellstmöglich schnappen und sich von der Fabelmacht verzaubern lassen !

    Mehr