Kathrin Lange Die Fabelmacht-Chroniken - Flammende Zeichen

(97)

Lovelybooks Bewertung

  • 119 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 6 Leser
  • 51 Rezensionen
(36)
(40)
(19)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Fabelmacht-Chroniken - Flammende Zeichen“ von Kathrin Lange

Glaubt Mila an Liebe auf den ersten Blick? Im Zug nach Paris trifft sie einen alten Mann, der ihr diese Frage stellt. Mila ahnt noch nicht, was er längst weiß: Paris wird in ihr eine uralte Fähigkeit wecken. Eine Gabe, mit der sie in ihren Geschichten die Wirklichkeit umschreiben kann. Und tatsächlich, als sie am Bahnhof auf den geheimnisvollen Nicholas trifft, scheint er direkt ihren Geschichten entsprungen. Doch auch Nicholas beherrscht die Gabe der Fabelmacht - und er hat ebenfalls über Mila geschrieben. Ein Kampf der Geschichten um die einzig wahre Liebe entbrennt. Und Mila und Nicholas sind mitten drin.

Total spannend und es bleiben noch Fragen offen. Freue mich auf Teil zwei.

— Evebi

Eine wunderschöne Geschichte <3

— Althalia

Einfach nur genial und ein Pageturner.

— London20

Absolut genial

— mii94

Super ich bin positiv überrascht!

— ReadingGIRL

Fantastisch

— Irrlichtzauber

Total spannend, viele Wendungen, super Fantasyroman, Spannung auf den zweiten Teil ist riesig♡

— Kalou2014

Wahnsinnig schön geschrieben spannend und eine atemberaubende Reise durch Paris :D

— Rainbookworld

Wunderschön...

— Juli_Miller

Bin von Grund auf begeiestern! Warte sehnlichst auf Band 2!

— Tamii1992

Stöbern in Jugendbücher

Immerwelt - Der Anfang

Wow! Eines der besten Bücher, die ich jemals gelesen habe! So spannend, so fesselnd, so besonders, einfach wow!

alina_kunterbunt

The Hate U Give

Dieses Buch hat mich so verdammt wütend gemacht & dafür liebe ich es:eine fesselnde Story über ein aktuelles Thema,das zum Nachdenken anregt

Thesmellofbooks

Falling - Ich kann dich nicht vergessen

Leider sehr langweilig

Jaani

Teenie Voodoo Queen

Eine wirklich tolle Geschichte. Typisch Nina MacKay eben :-)

Janinezachariae

Children of Blood and Bone – Goldener Zorn

Wow. Was für ein Auftakt, was für eine Story. Außergewöhnlich und spannend. Tolle Charaktere.

Kodabaer

Mein Sommer auf dem Mond

Das Buch wird mir immer in Erinnerung bleiben. Mitfühlsam und charmant💕

lesefant04

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Fabelmacht Chroniken

    Die Fabelmacht-Chroniken - Flammende Zeichen

    London20

    18. March 2018 um 11:59

    Das Buch war spannend und sehr unterhaltsam im Paris der Gegenwart geschrieben. Viele Sehenswürdigkeiten kommen drin vor und mit 2 Jahren Französisch sind die wenigen Französischen Worte zu verstehen.

  • Absolut genial

    Die Fabelmacht-Chroniken - Flammende Zeichen

    mii94

    18. March 2018 um 10:19

    Inhalt Glaubt Mila an Liebe auf den ersten Blick? Im Zug nach Paris trifft sie einen alten Mann, der ihr diese Frage stellt. Mila ahnt noch nicht, was er längst weiß: Paris wird in ihr eine uralte Fähigkeit wecken. Eine Gabe, mit der sie in ihren Geschichten die Wirklichkeit umschreiben kann. Und tatsächlich, als sie am Bahnhof auf den geheimnisvollen Nicholas trifft, scheint er direkt ihren Geschichten entsprungen. Doch auch Nicholas beherrscht die Gabe der Fabelmacht - und er hat ebenfalls über Mila geschrieben. Ein Kampf der Geschichten um die einzig wahre Liebe entbrennt. Und Mila und Nicholas sind mitten drin. CharaktereMila ist ein sehr liebevolles und aufmüpfiges Mädchen. Sie macht sich viele Sorgen und möchte am liebsten alle beschützen. Außerdem ist sie sehr fürsorglich und aktiv, sie hasst es Leerlauf zu haben. Des Weiteren ist sie sehr mutig und loyal. Mila ist sehr stark und entschlossen, sie weiß, was sie will.Nicholas ist ein sehr sturer und hartnäckiger Junge. Wenn er etwas will und es nicht bekommt, dann wird er sehr unangenehm. Er ist richtig geheimnisvoll und möchte am liebsten niemanden an sich rankommen lassen und seine Geheimnisse für sich behalten. Er ist sehr loyal, mutig und tapfer. Er würde alles dafür tun, damit Mila kein Leid zugeführt wird. Außerdem macht er sich fast immer Sorgen und ist sehr verschlossen. Nicholas ist auch sehr liebevoll und fürsorglich, wenn er will.Eric will Mila beschützen, egal was kommt. Außerdem ist er sehr loyal und stur. Des Weiteren ist Eric sehr hartnäckig und mutig.Meine MeinungDAS ENDE???? REALLY??? Das Ende geht gar nicht. Ich brauche mehr. So bald wie möglich. Die Geschichte ist sehr leicht und locker zu lesen. Ich mag die Fabelmagie sehr gerne und ich finde das Buch auch sehr unterhaltsam. Des Weiteren muss ich sagen, dass mir der Einstieg etwas schwer gefallen ist, aber ich mich dann doch relativ schnell in dem Buch zurecht gefunden habe. Es ist sehr authentisch und es ist, als wäre man selbst dabei und Paris ist auch sehr toll dargestellt.Zur AutorinKathrin Lange wurde 1969 in Goslar am Harz geboren. Heute lebt sie mit ihrem Mann und zwei Söhnen in einem kleinen Dorf bei Hildesheim in Niedersachsen. Seit 2005 schreibt sie sehr erfolgreich Romane für Erwachsene und Jugendliche.EmpfehlungHolt euch das Buch! Es ist genial! :D Ich liebe es.

    Mehr
  • Die Fabelmacht Chroniken - flammende Zeichen

    Die Fabelmacht-Chroniken - Flammende Zeichen

    Therustlingofpages

    03. March 2018 um 12:59

    INHALTMila haut nach einem Streit mit ihrer Mutter nach Paris ab. Was sie nicht ahnt: Sie besitzt eine Gabe, welche Paris in ihr weckt und Mila ermöglicht, dass was sie schreibt Wirklichkeit werden zu lassen.Schon am Bahnhof trifft sie auf den rätselhaften Nicholas und sie spürt sofort eine Verbindung zwischen ihnen, zudem kommt noch, dass er schon seit Jahren in ihren Geschichten vorkommt.MEINUNGVorab muss ich sagen, wie schön ich die Idee der Fabelmacht finde.Wer wünscht sich nicht mit seinen Worten die Welt verändern zu können?Allerdings ist die Umsetzung nicht so gut gelungen wie ich es mir erhofft habe. Anfangs ist das Buch sehr langatmig durch viele unwichtigere Beschreibungen und Szenen.Die Spannung kommt erst ca. ab der Mitte, dadurch war der Beginn des Buches nicht wirklich packend.Auch nicht so gut fand ich, dass viele Dinge lange ungeklärt bleiben wie z.B. was es mit Nicholas Geschichte auf sich hat, dadurch hatte ich vor allem in der ersten Hälfte das Gefühl die Story zieht sich sehr in die Länge.Die zweite Hälfte des Buches hat mir deutlich besser gefallen, da dort viel Handlung war und man beginnt so richtig in die Geschichte einzutauchen.Das Geschehen ist sehr komplex aber immer für mich verständlich und nie verwirrend gewesen.Auch das Ende hat mir gut gefallen, da es Überraschend kam und zum reflektieren gebracht hat.Der Schreibstil von Kathrin Lange hat mir auch gefallen, da sie beispielsweise das Paris-feeling gut rüberbringen konnte.CHARAKTEREMit Mila bin ich vor allem am Anfang nicht so gut zurechtgekommen, da ich mich ihr nicht richtig nahe gefühlt habe.Ich hätte mir insgesamt stärkere Einblicke in die Persönlichkeiten der Charaktere gewünscht und auch mehr Spannung und Details in der Beziehung zwischen Mila und Nicholas/Eric.Toll fand ich, dass auch Perspektivwechsel stattgefunden haben, dadurch war man nicht nur stark auf eine Person fixiert.COVER, GESTALTUNGDas Cover hat mich schon von Weitem angesprochen.Es ist liebevoll verziert und passt auch super zum Buchinhalt.Auch das Element immer am Kapitelanfang ist sehr schön und erinnert schon an Magie.FAZIT„Die Fabelmacht Chroniken- flammende Zeichen“ ist ein Buch mit vielen Höhen und Tiefen, welches vor allem gegen Ende hin mich total gepackt hat. Bis zum Schluss war nicht klar wie es ausgeht und ob sich Nicholas Geschichte nun verändern lässt oder nicht.Hoffentlich wird mich der 2. Band noch mehr überzeugen können als der Erste, da dieser doch ein paar Schwächen hat.Ich bin gespannt!

    Mehr
  • Kann man mit seiner eigenen Geschichte Wunder geschehen lassen?

    Die Fabelmacht-Chroniken - Flammende Zeichen

    Rainbookworld

    31. January 2018 um 02:10

    Glaubt Mila an Liebe auf den ersten Blick? Im Zug nach Paris trifft sie einen alten Mann, der ihr diese Frage stellt. Mila ahnt noch nicht, was er längst weiß: Paris wird in ihr eine uralte Fähigkeit wecken. Eine Gabe, mit der sie in ihren Geschichten die Wirklichkeit umschreiben kann. Und tatsächlich, als sie am Bahnhof auf den geheimnisvollen Nicholas trifft, scheint er direkt ihren Geschichten entsprungen. Doch auch Nicholas beherrscht die Gabe der Fabelmacht – und er hat ebenfalls über Mila geschrieben. Ein Kampf der Geschichten um die einzig wahre Liebe entbrennt. Und Mila und Nicholas sind mitten drin. Mila ist genervt von ihrer Mutter und haut ab zu ihrer besten Freunden nach Paris, doch auf dem Weg dorthin erlebt sie etwas Seltsames. Sie schreibt sehr gerne, doch als Mila Paris betritt vermischen sich Realität und Fiktion. Sie besitzt die Fabelmacht, die nur in Paris funktioniert. Mila spielt in Nicholas Geschichte eine große Rolle und er in ihrer. Doch die Geschichte von Nicolas ist alles andere als ein süßer Liebesroman. Auf dieses Buch habe ich schon so lange gewartet. Allein das Setting "Paris" hat mich neugierig gemacht. Mila mochte ich von Anfang an, sie ist total natürlich und sympathisch und keinesfalls das naive Mädchen. Nach einem bestimmten Einsatz ihrer Fabelmacht mit dem sie Eric verändert (Das Buch lesen!) hat, konnte man sie nur lieben. Nicholas war zu Beginn sehr geheimnisvoll aber mit der Zeit lernt man ihn ins Herz, zu schließen. Eric war wie der Beschützer von Mila, was ich richtig goldig fand. Die Freundin von Mila, Isabelle,war einfach nur knuffig. Ihre aufgeweckte Art strömte durch das Buch. Man wurde nach wenigen Seiten direkt mit Spannung konfrontiert und Spannung beherrscht Kathrin Lange natürlich, danach ist das Buch ein Sog, aus dem man nicht mehr rauskommt. Die Geschichte der Fabelmacht macht sehr neugierig und Stück für Stück bekommt man als Leser alle Fragen beantwortet. Natürlich kommen auch Romantik und Spannung dabei nicht zu kurz.  Die Geschichte hat für jeden Geschmack etwas. Die Geschichte ist in 20 Kapitel unterteilt. Eine neutrale Erzählperspektive ist immer schwierig, doch verbunden mit dem flüssigen Schreibstil kann man das Buch in einem Rutsch lesen. Zum Ende sage ich jetzt mal nichts, außer das ich eine Packung Taschentücher brauchte. Während des Lesens macht man sich Gedanken über Autoren, Fiktion und Realität. Das Cover ist ein Traum für sich, genau die einzelnen Vektoren oberhalb der Kapitelanfänge. Ein großartiger Reihenauftakt! Mein neues Lieblingsbuch. Ich kann es jedem Empfehlen, der Geschichten über Bücher in Bücher sowie Paris mag oder generell eine leicht romantische spannende Geschichte. Einfach jeder soll es lesen! Ob das alles wirklich geschehen ist... darüber kann ich nur sagen. In einer anderen Welt gibt es Mila, Nicolas und Eric wirklich und die Autorin wird euch in diese Welt entführen.

    Mehr
  • Für Bücherliebhaber....

    Die Fabelmacht-Chroniken - Flammende Zeichen

    Juli_Miller

    22. January 2018 um 12:26

    Das Cover ist ein Traum und ich habe mich sofort in dieses Buch von außen verliebt und wollte es lesen; da ich Kathrin Lange aus der Krimireihe kenne, war ich ganz behgeistert von diesem Roman und wurde nicht enttäuscht. Ich warte nun gespannt auf Teil 2 , da es (ohne zu spoilern) ziemlich dramatisch endet....ich bin ganz ungeduldig und kann jedem, der gerne Fantasy/Jugendbuch liest und auch die eine oder andere Liebesgeschichte mit Wendungen mag, diesen wirklich phantastischen Roman nur empfehlen !

    Mehr
  • Die Fabelmacht-Chroniken 1 - Flammende Zeichen von Kathrin Lange

    Die Fabelmacht-Chroniken - Flammende Zeichen

    Tamii1992

    06. January 2018 um 10:44

    Jeder der gerne schreibt, ob privat für sich selbst, oder beruflich für die ganze Welt, jeder wünscht sich so sehr, dass seine Geschichten wahr werden. Genau das passiert in den Fabelmacht-Chroniken. Alles was du schreibst wird wahr. Also pass auf was du schreibst. Diese Erfahrung müssen auch Nicholas und Mila machen. Zwei Menschen die unterschiedlicher nicht sein können und die sich noch nie zuvor gesehen haben, aber trotzdem kennen sich beide schon seit Jahren. Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand geben. Der Schreibstil ist der Hammer. So flüssig, dass einen über 400 Seiten wie nichts vorkommen. Kapitel die spannender und unvorhersehbarer nicht sein können und Charaktere die man einfach mögen muss. Auch wenn sie so manche Fehler in sich haben. Ich habe "Die Fabalmacht" verschlungen und habe mich richtig über den Cliffhanger am Ende gefreut. Jeder der das Buch gelesen hat, weiß von was ich rede. :-) Am Besten aber gefällt mir das Cover. Ich habe selten einen solch schönen Einband gesehen. Sogar wenn man den Einband runter nimmt erscheint ein Buch in einem wunderschönen türkis.

    Mehr
  • Was wenn du deine Geschichte schreiben könntest ?

    Die Fabelmacht-Chroniken - Flammende Zeichen

    pikkuosmo

    26. December 2017 um 11:03

    InhaltMila, ist in Paris gelandet und alles weil sie eine überführsorgliche Mutter hat... Mila wurde in Paris geboren, doch schneller als sie denken konnte, floh ihre Mutter mit ihr. Doch jetzt ist sie zurück und trift am Pariser Bahnhof auf Nicholas, der die gleiche Gabe hat wie sie. Sie fühlen sich von einen Moment zum Anderen zueinander hingezogen! Das CoverDas blaue Cover ist sofort ansprechend. Ich stand schon öfters allein nur vor dem Buch, deswegen und wollte es einfach mitnehmen. Man kann auf den Umschlag, Pariser Wahrzeichen sehen, einen Mond und sowas blau-oranges Wassergemisch, was sofort anspricht. Meine MeinungDie Fabelmachtchroniken (Teil1) ist toll, Anfangs verwirrend, das man einfach in die Handlung geschmissen wird und man mit den vielen Charakteren aufeinmal nicht hinterherkommt.Mila ist eine selbstbewusste Protagonistin und lässt sich keinen Moment von ihrem Weg abbringen. Sie zieht es durch bis zum bitteren Ende. Nicholas ist anfangs unfreundlich und er versucht Mila aus dem Weg zu gehen, was im laufe der Geschichte verständlich wird, doch die Beiden gehören einfach zusammen! Ich finde Nicholas und Mila ergänzen sich super! Eric, der mit etwas leid tut, da er sich gerade in das Mädchen verlieben musste, das schon vergeben ist ( in einer Art und Weise)Das Ende hat mich geschockt! Da ich davon ausging das es so sein würde wie ich es mir vorstellte.. Gespannt und erfreut warte ich sehnsüchtig auf Teil 2 der Fabelmachtchroniken.

    Mehr
  • Auch diesmal konnte Kathrin Lange mich fesseln

    Die Fabelmacht-Chroniken - Flammende Zeichen

    Natalie77

    24. December 2017 um 10:12

    Inhalt: Mila hat sich mit ihrer Mutter gestritten und ist auf dem Weg nach Paris. Dort möchte sie heraus finden warum ihr Vater und ihr Bruder vor ihrer Geburt gestorben sind und warum ihre Mutter so allergisch auf diese Stadt reagiert. In Paris trifft sie auf Nicholas der ihrem Nicholas aus ihren Geschichten ähnlich sieht aber wohl nicht so liebenswert scheint. Sie ahnt nicht das sie die Fabelmacht besitzt, eine uralte Gabe deren Besitzer Geschichten schreiben die wahr werden. Nicholas musste das schon leidvoll erfahren. Meine Meinung: Ich mag die Bücher von Kathrin Lange sehr gerne. Sowohl die Jugendbücher wie auch ihre Thriller. Bisher konnte sie mich fast jedes Mal in ihren Bann ziehen. Die Geschichte der Fabelmacht Chroniken klang interessant und machte mich neugierig. Es war für mich kaum verwunderlich das ich mich im Buch sofort wohl fühlte. Ich brauchte keine Eingewöhnung und war direkt Zuhause. Die Geschichte baut sich langsam auf und entfacht erst die Neugier des Lesers. So kommen viele Fragen auf, die fast alle am Ende auch beantwortet werden. Durch den Plot mit der umgeschriebenen Wirklichkeit gibt es einiges an Potenzial das auch komplett ausgenutzt wurde. Es gab einige Überraschungen die für eine enorme Spannung sorgten. Langeweile gibt es hier nicht. Alles ist sehr flüssig und fesselnd erzählt. Die Figuren sind schön und mit viel Charakter beschrieben. Mila konnte ich vollends verstehen. Sowohl was das Wissen wollen wie ihr Vater und ihr Bruder gestorben sind, und was die Fahrt nach Paris angeht. Die Überraschung über die Gabe ist glaubwürdig und sorgt dafür das diese Figur rundum perfekt für diese Geschichte ist. Nicholas ist der Gegenpart und nicht so sympathisch wie Mila denkt. Ganz im Gegenteil, er scheint ein ganz schöner Rowdie zu sein. Doch dadurch das man als Leser beide Seiten mitbekommt, kann man ihn gut verstehen und empfindet Sympathie. Eric und Isabelle sind weitere Figuren die große Rollen in der Geschichte haben und wenn es nur dafür ist das sie Mila beistehen. Die Dreiecksgeschichte Eric, Nicholas, Mila ist nicht ganz so schlimm wie man befürchten könnte. Bringt aber natürlich noch mehr Spannung rein. Es gibt viele Figuren die eine Rolle spielen. manche Figur ist recht klar, bei anderen ist die Rolle eher geheimnisvoll. Da dieses Buch der erste Band ist endet es mit einem Cliffhanger, den ich mutig finde und so nicht erwartet hätte. Ich bin sehr gespannt wie es im nächsten Band weiter geht.

    Mehr
  • Spannend bis zum Schluss

    Die Fabelmacht-Chroniken - Flammende Zeichen

    SabrinaSch

    16. December 2017 um 22:41

    Der Inhalt: Nach einem schlimmen Streit mit ihrer Mutter reist die 17-jährige Mila überstürzt nach Paris. Bereits im Zug hat sie eine seltsame Begegnung mit einem alten Mann, die sie verwirrt zurücklässt. Doch die merkwürdigen Ereignisse wollen nicht aufhören, denn am Bahnhof steht sie auf einmal Nicholas gegenüber - dem Jungen, über den sie seit Jahren Geschichten schreibt. Unmöglich kann das passieren! Aber wie sich herausstellt, kennt Nicholas sie ebenfalls. Weil er selbst über sie geschrieben hat. Und zwar eine Geschichte, die aufgrund einer uralten Magie wahr zu werden droht - und die kein gutes Ende nimmt ...   Die Geschichte: Eine Geschichte über das Schreiben, das lockt mich natürlich als Schriftstellerin. Vor allem, da man selbst ja manchmal den Wunsch hegt, es würde wahr werden, was man niederschreibt. Dank der "Fabelmacht-Chroniken" ist dieses Bedürfnis vielleicht nicht mehr ganz so übermächtig, denn es können schlimme Dinge passieren, die man nicht mehr aufhalten kann. Oder doch? Genau das ist die Frage in diesem Buch, die einen als Leser verfolgt. Und immer wenn man glaubt, es würde doch noch gut ausgehen, kommt wieder etwas dazwischen. Man weiß bis zum Ende nicht, was passieren wird. Das macht das Ganze ziemlich spannend. Die Charaktere: Mila war mir zu Beginn erst einmal unsympathisch wegen ihrer Entscheidung, ohne ein Wort nach Paris abzuhauen. Klar, durfte ihre Mutter ihren Aufenthaltsort nicht erfahren, aber Mila wirkt dadurch ziemlich trotzig und unvernünftig. Dieser Eindruck wandelt sich im Laufe der Geschichte allerdings. Man kann ihre Handlungen nachvollziehen, ihren Kampf mit sich selbst und ihren Gefühlen spüren. Auch Nicholas ist eine vielschichtige Person, allerdings handelt er recht klischeehaft. Vielleicht liegt das an der Geschichte, die er sich selbst auf den Leib geschrieben hat. Jedenfalls ist er heimliche Held, mit dem kein anderer mithalten kann. Kann man mögen, muss man aber nicht. Der Schreibstil: Durch die wechselnden Perspektiven kann man sehr gut nachvollziehen, was in den einzelnen Charakteren vor sich geht. Hier ist der personale Erzähler passend gewählt, wenn ich diese Perspektive auch fast nicht mehr gewohnt bin. Auch sonst ist das Buch angenehm geschrieben, liest sich flüssig und man kann sich die Schauplätze in Paris relativ gut vorstellen. Bei einem so berühmten Handlungsort ist das natürlich nicht schlecht. Mein Fazit: Die "Fabelmacht-Chroniken" versprechen ein interessantes Abenteuer in Paris, mit einer Geschichte, die sich vielleicht ändern lässt oder auch nicht. Man kann sich nie sicher sein, wodurch man weiterlesen muss. Und ohne euch zu spoilern: Das Ende ist echt krass! Unbedingt das ganze Buch lesen! Sabrina S. Says: 4 von 5 Büchern

    Mehr
  • Wunderschöner Roman der die Macht der Worte zeigt.

    Die Fabelmacht-Chroniken - Flammende Zeichen

    ViEbner

    12. December 2017 um 19:56

    Mich hat die Geschichte immer wieder an die Herz-Trilogie der Autorin erinnert. Im absolut positiven Sinn. In Flammende Zeichen geht es um die Macht der Worte, um zwei junge Menschen, die eine Kraft in sich haben, die Unglaubliches bewirken kann – aber auch viel Zerstörerisches. Und all die Geheimnisse. Das Dunkle in der Geschichte und das Mysteriöse. Und doch ist dieser Roman so ganz anders. Gefühle werden großgeschrieben, der Kampf um die Liebe, um eine Zukunft und die Trauer um all diejenige, die verloren wurden. Kathrin Lange entführt den Leser in eine Welt, die im Hier und Jetzt spielt und mit einem Hauch dunkler Geschichte umspielt ist. Ihre Sprache ist einfach und klar und wundervoll zu lesen. Es gibt Figuren, die sind einem sofort sympathisch, während andere es geschickt anstellen für den Leser unsympathisch zu sein und es auch zu bleiben. Ab und an hat es mich an die Tempelritter erinnert und an so manchen anderen Geheimbund. Gottlob hat die Autorin die Religion herausgelassen und sich dafür der Schönheit der Wörter bedient, um den Plot zu gestalten. Das ist mal etwas Neues und doch herrlich vertrautes.   Mila hat es nicht leicht mit ihrer Mutter. Deren Kontrollsucht gegenüber ihrer Tochter ist für den Teenager absolut lästig und nicht mehr aushaltbar und nach einer entsprechenden Szene mit ihrer Mutter beschließt Mila, dass sich endlich etwas ändern muss. Auf ihrer Reise lernt sie einen Mann kennen, der beim Leser für viele Fragezeichen sorgt und Mila seltsame Dinge mit auf den Weg gibt.   Was mir an Mila so gut gefallen hat, ist ihre Kraft und der unbezwingbare Wille, Dinge zum Guten zu verändern. Sie gibt nicht so schnell auf, lässt sich nicht reinreden und ist trotzdem bereit über ihre Fehler nachzudenken und daraus zu lernen.   Ein sehr schöner Roman, der eine Macht in sich hat, die das Lesen zum regelrechten Lesevergnügen macht. Und das Ende! Heiliger Strohsack, da war ich platt vor Schreck. Für mich ist klar; ich muss hier wissen, wie es weitergeht und hoffe, dass der nächste Band schon bald erscheinen wird. Lesen!

    Mehr
  • Zauberhaft

    Die Fabelmacht-Chroniken - Flammende Zeichen

    April

    12. December 2017 um 18:20

    InhaltGlaubt Mila an Liebe auf den ersten Blick? Im Zug nach Paris trifft sie einen alten Mann, der ihr diese Frage stellt. Mila ahnt noch nicht, was er längst weiß: Paris wird in ihr eine uralte Fähigkeit wecken. Eine Gabe, mit der sie in ihren Geschichten die Wirklichkeit umschreiben kann. Und tatsächlich, als sie am Bahnhof auf den geheimnisvollen Nicholas trifft, scheint er direkt ihren Geschichten entsprungen. Doch auch Nicholas beherrscht die Gabe der Fabelmacht – und er hat ebenfalls über Mila geschrieben. Ein Kampf der Geschichten um die einzig wahre Liebe entbrennt. Und Mila und Nicholas sind mitten drin. Das CoverDas Cover ist unglaublich schön, ein Grund warum ich das Buch unbedingt haben wollte. Es springt einem sofort ins Auge und passt von den Farben und Mustern total gut zur Geschichte.Der SchreibstilDer Schreibstil war recht angenehm. Besonders gut gefallen hat mir, dass es oft Szenenwechsel gab und nicht nur Milas Sicht erläutert wurde, sondern man Einblicke in verschiedenen Charaktere bekommen hat.Die PersonenWenn ich ehrlich bin haben mir die Personen nicht so hundertprozentig gefallen. n der Geschichte wirken sie alle so vertraut miteinander, obwohl sie sich erst einen oder zwei Tage kennen. Natürlich kann man das damit begründen, dass sie sich ja aus ihren eigenen Geschichten kennen, aber mir kam das dann doch etwas seltsam vor. Außerdem es mir bei jedem einzelnen Charakter an einem Alleinstellungsmerkmal gefehlt, wir kamen sie einfach vor, wie jeder andere auch. Dennoch konnte ich mich mit ihnen anfreunden und habe ihre spannende Reise gerne gelesen. Die GeschichteEin unglaublich großes Lob an die Autorin. Die Geschichte ist sehr durchdacht und unglaublich originell. Vom Feeling hat sie mich teilweise sehr an Tintenherz (Cornelia Funke) erinnert, da es auch dort um Bücher, Geschichten und Personen aus Erzählungen geht. Aber irgendwie ist dieses Buch nochmal eine Sache für sich und wie ich finde, sehr gelungen. Ich freue mich schon auf eine Fortsetzung!

    Mehr
  • Fabelmächtig fabelhaft

    Die Fabelmacht-Chroniken - Flammende Zeichen

    MarionHue

    24. November 2017 um 20:13

    Die Fabelmachtchroniken sind für mich ein Highlight bei den Herbstneuerscheinungen im fantastischen Jugendbuch. Die Geschichte hat es geschafft, mich beim Lesen immer wieder zu überraschen.Die Autorin hat Paris als Schauplatz gewählt und führt auf die Dächer der Stadt, auf Friedhöfe und in Katakomben, wobei sie der Handlung einen lebendigen und realen Rahmen gibt. In Paris leben die Fabelmächtigen, da sich nur dort die Gabe zeigt: was sie mit Stift auf Papier bringen, wird wahr. Diese Gabe kann auch gefährlich und missbraucht werden, darum haben sich viele Fabelmächtige als eine Gemeinschaft in die Tiefen der Stadt zurückgezogen und der Gabe abgeschworen.Mila weiß von all dem nichts, vor allem nicht, dass ihre Mutter eine Fabelmächtige ist und sie die Gabe auch in sich trägt.  Erst als sie aufgrund eines Streites mit ihrer Mutter ausgerechnet nach Paris zu einer Freundin abhaut, beginnt die Geschichte, eine Geschichte, die schon längt geschrieben wurde: von dem Fabelmächtigen Nicholas, einem Jungen, der ebenfalls lange nichts von seiner Gabe wusste und nun mit aller Macht versucht, dass seine geschriebene Geschichte nicht wahr wird, denn er wird in seiner Geschichte sterben. Doch die Geschichte lässt sich nicht umschreiben.Verschiedene Menschen werden Mila zur Seite stehen, werden versuchen, ihr zu helfen und sie zu beschützen. Doch selbst Mila kann ihre Gabe nicht dazu nutzen, den Tod Nicholas in einer neuen Geschichte umzuschreiben...Eine dramatische Liebesgeschichte, eine Tragödie voller unerwarteter Wendungen, die zum Teil an sehr düsteren Orten spielt, und bis zuletzt die Spannung hochhält.

    Mehr
  • Große Verlosung zum Leserpreis 2017: 30 Buchpakete zu gewinnen!

    LovelyBooks Spezial

    Daniliesing

    Es ist wieder soweit - für den Leserpreis 2017 suchen wir eure Lieblingsbücher. Wir sind schon wahnsinnig gespannt, welche Bücher euch in diesem Jahr am meisten begeistern konnten und können das Ergebnis, das am 30. November feststehen wird, gar nicht erwarten! Unsere große Verlosung für euch! Nicht nur eure Lieblingsbücher haben die Chance, den Leserpreis 2017 zu gewinnen, auch auf euch warten ganz großartige Buchgewinne. Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner insgesamt 5 Buchpakete mit jeweils 50 Neuerscheinungen und zusätzlich 25 weitere Buchpakete mit je 10 Neuerscheinungen verlosen. Ein wahrer Traum für jeden Buchliebhaber, oder?Um an der Verlosung teilzunehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten:1. Schreibt einen Blogbeitrag mit Link zum Leserpreis auf LovelyBooks. Ladet eure Leser darin ein, ebenfalls ihre Lieblingsbücher 2017 zu nominieren.https://www.lovelybooks.de/leserpreis/2. Berichtet auf euren Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter oder Instagram über den Leserpeis und verlinkt darauf. Wichtig ist hier, dass ihr euren Beitrag öffentlich teilt. Verwendet dabei den Hashtag #Leserpreis.https://www.lovelybooks.de/leserpreis/3. Ihr habt weder einen Blog, noch seid ihr auf einem der Social Media Kanäle aktiv? Dann verratet uns ein Buch, das ihr durch den diesjährigen Leserpreis entdeckt habt und das ihr jetzt unbedingt lesen möchtet. Bitte klickt für alle 3 Varianten zunächst auf den "Jetzt bewerben"-Button und füllt das Formular komplett aus. Gebt bei den Varianten 1 und 2 bitte den direkten Link zum Blogbeitrag oder zum Social Media Posting an und verlinkt nicht nur aufs Profil. Selbstverständlich haben wir Grafikmaterial vorbereitet, das wir euch gern zur Verwendung zur Verfügung stellen.Ihr dürft natürlich auch mehrere der Punkte erfüllen und so eure Chancen steigern :-) Die Teilnahme ist bis einschließlich 3. Dezember möglich!Wir wünschen euch ganz viel Spaß!PS: Die angehängten Bücher sind ein paar Beispiele, was sich im Buchpaket befinden könnte. Wir haben hier aber eine ganz bunte Auswahl und ihr könnt euch dann von einem riesigen Überraschungsbuchpaket begeistern lassen!

    Mehr
    • 1813
  • Eine spannende Reise durch Paris

    Die Fabelmacht-Chroniken - Flammende Zeichen

    Faltine

    29. October 2017 um 17:19

    Inhalt: Mila wurde in Paris geboren, doch ihre Mutter verließ die Stadt nach Milas Geburt, weshalb sie in Deutschland aufwächst. Doch nach einem schlimmen Streit mit ihrer Mutter flüchtet sie zu einer Freundin nach Paris. Milas Mutter ist unglaublich kontrollsüchtig und ein weiteres Thema vieler Streitereien ist der Tod von Milas Vater und Bruder, denn ihre Mutter spricht kein Wort über sie. Am Bahnhof in Paris angekommen trifft sie auf Eric, mit dem sie sich erst sehr gut versteht, bis jemand auftaucht den Mila nicht erwartet hat, aber schon ewig kennt: Nicholas. Er dürfte eigentlich gar nicht existieren, denn Milas kennt ihn nur, weil sie ihr Leben lang über ihn geschrieben hat. Doch bei ihrem ersten aufeinander treffen benimmt sich dieser Nicholas so ganz anders als der, der in ihren Geschichten existiert. Er bricht Eric den Arm, denn er hat Mila beklaut. Doch trotz allem fühlen sich die beiden sofort zueinander hingezogen, dennoch verbannt Mila ihn erst mal wieder aus ihrem Kopf, denn sie möchte die Gräber von ihrem Vater und ihrem Bruder finden...doch dann wird sie mit der Fabelmacht konfrontiert, aber ehe sie herausfinden kann was das ist, wird auf sie geschossen und Mila muss fliehen... Meine Meinung: Das Cover gefällt mir sehr gut, ebenso die Gestaltung der Seiten. Der Schreibstil hat mir auch gut gefallen, auch wenn manche Passagen etwas langatmig waren, ebenso wie die Länge der Kapitel. Die Story ist sehr interessant und dadurch, dass man durch verschiedene Erzähler eine neue Sicht auf die Geschichte bekommt, macht das Ganze noch spannender. Trotzdem habe ich viele Wendungen nicht kommen sehen. In Nicholas habe ich mich sofort verliebt. Ebenso Mila. Die beiden sind mir von der ersten Seite an sympathisch gewesen. Beide sind sehr starke Persönlichkeiten und sie streiten sich oft, aber die Spannung zwischen den beiden war sofort greifbar. Das Ende hat mich regelrecht zerstört. Damit hätte ich nämlich auf diese Weise überhaupt nicht gerechnet, denn es hat mich auch mit vielen Fragen zurück gelassen. Ich kann es kaum erwarten, dass es weiter geht :) Ein sehr schönes Buch (nicht nur äußerlich ;) ), mit einem noch spannenderen Inhalt, der das Herz schneller schlagen lässt! Vielen Dank an den Verlag für das Buch ♥

    Mehr
  • rasant, fesselnd, abwechslungsreich

    Die Fabelmacht-Chroniken - Flammende Zeichen

    -Favola-

    26. October 2017 um 10:08

    Wenn man die Inhaltsangabe von "Die Fabelmacht-Chroniken. Flammende Zeichen" liest, schlägt das Bücherherz gleich höher. Bücher über Bücher oder das Schreiben stehen wohl bei allen begeisterten Lesern hoch im Kurs. Wie der Reihentitel schon verrät, geht es hier um die Fabelmacht. Das ist eine Gabe, mit der man durch das Schreiben von eigenen Geschichten die Realität umändern kann. Eine klasse Idee, die mir sehr gut gefallen hat. Ich hätte aber gerne noch etwas mehr über die Fabelmacht erfahren, doch da dies der erste Band ist, wird man bestimmt in der Fortsetzung mehr erfahren. Kathrin Lange ist ja dafür bekannt, dass sie ein grosses Netz auslegt, die Fäden immer in der Hand behält, aber erst im letzten Teil alles zusammenfliessen lässt.Die 17-jährige Mila hat sich mit ihrer Mutter gestritten, woraufhin sie sich in den Zug nach Paris setzt um zu einer Freundin zu fahren. Schon auf dieser Reise lässt die Autorin einige Schlüsselelemente einfliessen. So wird Mila von einem alten Mann angesprochen, was sie etwas unheimlich findet und der Leser erfährt, dass die Protagonistin schon immer gerne geschrieben und immer ein Notizbuch dabei hat.Das Setting Paris ist beliebt, denn die Stadt verströmt einfach ein tolles Flair. Kathrin Lange schafft es auch dieses Mal, eine dichte Atmosphäre aufzubauen und das Ambiente der Stadt in die Geschichte einfliessen zu lassen.Kaum am Gar de l' Est angekommen, geht es erst richtig los. Es beginnt eine regelrechte Jagd durch Paris und Mila gerät nicht nur einmal in Gefahr. Ihr zur Seite stehen zwei Jungs, bei denen sie sich nicht sicher ist, ob sie ihnen vertrauen kann. Doch Mila hat kaum Zeit, diesem Problem auf den Grund zu gehen, denn sie bekommt kaum eine Verschnaufspause und so geht es auch dem Leser. Der versucht nämlich mit dem rasanten Tempo der Geschichte mitzuhalten und gerät in einen regelrechten Lesesog.Mit dem Ende dieses ersten Bandes beweist Kathrin Lange wieder einmal, dass sie eine Meisterin ihres Fachs ist. Nach einem grandiosen Showdown könnte "Flammende Zeichen" eigentlich sogar abgeschlossen sein, doch dann ändert ein letztes Wort wieder alles, so dass man gespannt auf die Fortsetzung wartet."Die Fabelmacht-Chroniken" ist abwechslungsreich, spannend und gut durchdacht.  Manchmal überwog der letzte Punkt leider etwas, denn die Geschichte wirkte auf mich ab und zu etwas zu konstruiert.Fazit:rasant, fesselnd, abwechslungsreichMit „Die Fabelmacht-Chroniken. Flammende Zeichen“ ist Kathrin Lange ein toller Auftakt zu ihrer neuen Fantasyreihe gelungen. Dieser begeistert mit einer genialen Grundidee, dem Flair von Pairs und einer rasanten Handlung, die einen kaum zur Ruhe kommen lässt.Zwar wirken einige Sequenzen etwas zu konstruiert, doch ich bin mir sicher, dass die Fortsetzung noch einige (böse) Überraschungen für Mila bereit hält.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks