Neuer Beitrag

Ro_Ke

vor 4 Monaten

18. Kapitel - 19. Kapitel
Beitrag einblenden

Was für ein gemeines Ende und zugleich hervorragende Vorbereitung des Folgebandes!

Nachdem ich zu Beginn des Abschnittes noch völlig mitgefiebert habe, ob und wie Mila es schafft, Nicholas zu retten, hat mich der Satz:

"Denn der Tod ging über seine Mitternachtsaugen hinweg und nahm in mit sich fort"

in eine Art Schockzustand versetzt und eine ungeheure Gänsehaut verursacht.
Das durfte nicht wahr sein! Die Geschichte hat ihren Tribut gefordert.

Sehr geschickt wurden im letzten Kapitel die Weichen zum Folgeband gestellt.
Dieser steckt voller Potenzial, mich genauso begeistern zu können.

Ich hoffe, nicht mehr allzu lang darauf warten zu müssen.

Frau-Aragorn

vor 4 Monaten

18. Kapitel - 19. Kapitel
Beitrag einblenden

Also das Ende hat mich total überrascht. Und zwar positiv. Nicholas Tod schien für mich absolut vermeidbar, denn ich ging natürlich davon aus, dass das Buch ein Happyend hat. Umso geschockter bin ich jetzt, dass es nicht so ist.
Ich kann nicht glauben, dass er wirklich und unumkehrbar tot ist.

Aber genau so war es wahrscheinlich auch gedacht und ich ziehe meinen nicht vorhandenen Hut vor Kathrin Lange, die Cochonnes gehabt zu haben, diesen Schritt zu gehen.

Ein ganz toller Abschluss des Buches, so schlimm er auch ist. Ich freu mich jetzt schon auf die Fortsetzung

Sandkuchen

vor 4 Monaten

18. Kapitel - 19. Kapitel
Beitrag einblenden

Was ein überraschendes Ende!
Ich hatte gedacht, da sie so viel geändert hatten, da es nicht so abgelaufen ist wie in Nicholas geschichte, würde das Ende anders ausfallen.
Daher war das ganze ein Schock.
Ich frage mich nur, wenn man Mila mehr von Nicholas Geschichte erzählt hätte und die beiden sich an em Abend nicht gemeinsam versteckt hätten, ob die Geschichte dann anders ausgegangen wäre.

Allerdings ein sehr dramatisches Ende für das Buch, wobei ich finde das vieles einfach nicht erzählt wurde.
Ich hab die Liebesgeschichte zwischen Nicholas und Mila nicht fühlen können, weil es da gar keine richtige gab.
Die Geschichte zwischen den beiden war geschrieben und wir durften sie nicht lesen. ich finde es schade das man nicht ab und zu ein paar Passagen aus den Notizbüchern der beiden lesen konnte um so mehr zu verstehen was zwischen den beiden läuft, was sie verbindet.
Die Orte waren schön beschrieben und wirklich gut gewählt, auch hatte es interessante Wendungen, aber mir hat einfach der Tiefgang manchmal sehr gefehlt.

Beiträge danach
11 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

KathrinLange

vor 3 Monaten

18. Kapitel - 19. Kapitel

Ich muss jetzt auch fast weinen, während ich Eure Beiträge lese.

Lainybelle

vor 3 Monaten

18. Kapitel - 19. Kapitel
Beitrag einblenden

Was für ein Ende! Gerade die letzten Seiten fand ich sehr sehr gut und einfühlsam geschrieben.

Ich bin bei dem Genre mittlerweile immer sehr misstrauisch, wenn jemand stirbt - meist gibt es ja doch irgendwie eine Möglichkeit, es rückgängig zu machen. Da ich eigentlich mehr ein Fan von "bittersüß" bin, wäre ich sehr gespannt, wie es weitergeht, wenn das hier nicht der Fall sein sollte.
Aber Nicholas an sich mag/mochte ich ganz gern, also möchte ich ihm natürlich auch nicht den endgültigen Tod wünschen.

Bei der Liebesgeschichte muss ich sandkuchen und Jashrin zustimmen - da kam noch nicht immer rüber, was hätte rüberkommen können.
Dabei waren besonders Erics Gefühle wirklich sehr gut vermittelt. Gerade im Vergleich dazu war die Verbindung Mila-Nicholas ein bisschen oberflächlicher für mich als Leserin.
Mila hat einen generell immer ein bisschen auf Distanz gehalten. Man weiß praktisch nichts über ihr normales Leben vor Paris und selbst darüber nur unkonkrete Dinge (wurde nicht z.B. erwähnt, dass sie gerade noch eine Trennung hinter sich hatte?).

Alles um die Umschreibversuche fand ich sehr sehr spannend, auch, wie die Geschichten sich schließlich miteinander verweben.
Ein bisschen komisch kam mir vor, dass alle in der Bibliothek einfach so ein- und ausgehen können.

Viele spannende Fragen bleiben offen und machen Lust auf mehr. Was ist wirklich Helenas Rolle? Wusste sie, was passieren würde, und warum lässt sie ihre Tochter dann leiden? Wie ist nun die Vorgeschichte mit Milas Vater und Antoine? Was hat Zoe versucht und wie hing das mit Eric zusammen?

Insgesamt ein sehr schönes Buch, auch wenn ich mir manchmal gewünscht hätte, mich den Figuren etwas näher zu fühlen.
Meine Rezension folgt bald :)

BookHook

vor 3 Monaten

18. Kapitel - 19. Kapitel
Beitrag einblenden

Wow... ich bin sprachlos! Was für ein Showdown, was für ein Ende! Eine moderne Form von Romeo und Julia!

@Kathrin: Respekt, Du hast es echt durchgezogen! Bis zum Schluss habe ich fest daran geglaubt, dass es ein Überleben für Nicholas und Mila geben wird. Nun bin ich gespannt wie ein Flitzebogen, wie die Fortsetzung aussehen wird. Gemein, dass wir darauf ein Jahr warten müssen... ; o )

Das größte Rätsel für mich ist nun Helena, zusammen mit dem alten Mann im grauen Mantel. Ist der Mönch, Héloises große Liebe, doch nicht tot? welches Spiel spielen die beiden? Wie geht es jetzt weiter...

Ein wahnsinns-Buch!

BookHook

vor 3 Monaten

18. Kapitel - 19. Kapitel
Beitrag einblenden

KathrinLange schreibt:
Ich hatte eigentlich den Plan, Nicholas' Geschichte auf der Website der Fabelmacht-Chroniken zu veröffentlichen, aber wie das so ist, der Verlag hatte ein wenig andere Pläne mit dem ganzen Drumherum. :)

Ich bin ja überhaupt nicht neugierig... aber welche Pläne hat der Verlag denn? *zwinker*

BookHook

vor 3 Monaten

18. Kapitel - 19. Kapitel
Beitrag einblenden

Kady schreibt:
Ich habe auch einige Spekulationen z.B. über den alten Mann, mit dem Helena an der Gare gesprochen hat. Vielleicht ist er der "heimliche mächtigste Fabelmächtige" sozusagen und hat die Fäden eigentlich in der Hand? 😉 Ich spekuliere immer viel :D

Ach wie schön, dass ich nicht der einzige bin, der über den alten Mann "gestolpert" ist.

Julia-booklove307

vor 3 Monaten

18. Kapitel - 19. Kapitel
Beitrag einblenden

Zwar dachte ich mir schon, dass es nicht so ein komplettes Happy End geben kann, aber das... Unglaublich! Ich hätte niemals erwartet, dass Nicholas wirklich stirbt :(
Und das Ende war wirklich sehr gut geschrieben. Dieser mysteriöse Mann und die blaue Flammenschrift lassen auf einen spannenden zweiten Teil hoffen, den ich auf jeden Fall lesen muss!
Und irgendwie hatte ich schon so etwas im Gefühl, dass mit Helena etwas nicht stimmt. Wie kann man nur Intrigen gegen sein eigenes Kind spinnen...

Ausgewählter Beitrag

Jashrin

vor 3 Monaten

18. Kapitel - 19. Kapitel
Beitrag einblenden

Julia-booklove307 schreibt:
Und irgendwie hatte ich schon so etwas im Gefühl, dass mit Helena etwas nicht stimmt. Wie kann man nur Intrigen gegen sein eigenes Kind spinnen...

Helena gibt mir auch immer noch Rätsel auf.
Ich hatte ja schon den Gedanken an Héloise...

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks