Kathrin Lange Herz in Scherben

(141)

Lovelybooks Bewertung

  • 132 Bibliotheken
  • 10 Follower
  • 7 Leser
  • 30 Rezensionen
(58)
(59)
(18)
(5)
(1)

Inhaltsangabe zu „Herz in Scherben“ von Kathrin Lange

Komm mir näher, und du wirst es bereuen.   Ein Schuss hallt in Davids Kopf wider. Plötzlich ist die Erinnerung da und er weiß nicht, ob sie etwas mit Charlies Tod und den schrecklichen Ereignissen auf Martha’s Vineyard zu tun hat. Fünf Monate sind seitdem vergangen, aber nun zieht eine dunkle Ahnung David mit Macht auf die Insel zurück. Seine Freundin Juli folgt ihm voller Sorge. Doch entgegen aller Befürchtungen ist es nicht der Inselfluch, der den beiden das Leben schwer macht, sondern die arrogante Lizz. Sie tut alles, um Juli von Davids Seite zu verdrängen. Als dann plötzlich eine Mädchenleiche auftaucht, beginnt Juli zu zweifeln. Was geschah wirklich im Winter auf den Klippen? Und welche Rolle hat David dabei gespielt? Band 2 der "Herz aus Glas"-Trilogie.

Ein großartiger 2. Teil, der auf keiner Seite enttäuscht.

— Lena-gwenny
Lena-gwenny

Einfach großartig!

— buecher_heldin
buecher_heldin

Spannender 2. Teil. :)

— Anni1983du
Anni1983du

Eine spannende Fortsetzun. Es wird immer spannender, aber am Ende gibt's einen fiesen Cliffhänger.

— xlinx
xlinx

Tolle Weiterführung. Die Geschichte wird immer spannender, aber das Ende ist der übelste Cliffhanger aller Zeiten!!

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Jugendbücher

Ana und Zak

ein lustiges und spannendes Buch über zwei Leute aus verschiedenen Welten, die aufeinander treffen

MsStorymaker

Die Perfekten

Das Buch hatte mich schnell gepackt und konnte mich bis zum Ende fesseln...

Nayla

Stell dir vor, dass ich dich liebe

Zauberhaft! Große Geschichte, wo man sich ne Scheibe von abschneiden kann!

Caro2929

Moon Chosen

Ein wirklich genialer Reihenauftakt, mit vielen interessanten Charakteren in einer neuen, spannenden Welt die man so noch nicht gekannt hat.

booknerd84

Obwohl es dir das Herz zerreißt

Zu viele Themen

momkki

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der zweite Teil der Herz-Trilogie - so spannend wie der Erste!

    Herz in Scherben
    dielindawelt

    dielindawelt

    14. September 2017 um 08:42

    Auch im zweiten Teil der Trilogie hat die Autorin mir eine spannungsgeladene Geschichte präsentiert. Ruhe und Frieden währen nur kurz - schon geht es zurück auf die verhängnisvolle Insel Martha's Vineyard und die Ereignisse sind nicht  mindern nervenzehrend und unheimlich. Ich konnte Julis Verzweiflung David gegenüber so gut verstehen, seine Art hat mich schon nur als Leser zur Weisglut getrieben!Auch hier überrascht uns Kathrin Lange am Ende wieder mit einer Wendung die ich wirklich nicht kommen sah - nicht mal im Ansatz. Ich kann es kaum erwarten den dritten und letzten Teil der Herz-Reihe zu lesen <3

    Mehr
  • Herz in Scherben

    Herz in Scherben
    KristinaTiemann

    KristinaTiemann

    06. March 2017 um 07:25

    Klappentext: "Ein Schuss hallt in Davids Kopf wider. Plötzlich ist die Erinnerung da und er weiß nicht, ob sie etwas mit Charlies Tod und den schrecklichen Ereignissen auf Martha’s Vineyard zu tun hat. Fünf Monate sind seitdem vergangen, aber nun zieht eine dunkle Ahnung David mit Macht auf die Insel zurück. Seine Freundin Juli folgt ihm voller Sorge. Doch entgegen aller Befürchtungen ist es nicht der Inselfluch, der den beiden das Leben schwer macht, sondern die arrogante Lizz. Sie tut alles, um Juli von Davids Seite zu verdrängen. Als dann plötzlich eine Mädchenleiche auftaucht, beginnt Juli zu zweifeln. Was geschah wirklich im Winter auf den Klippen? Und welche Rolle hat David dabei gespielt?"Herz aus Glas (Bd. 1) hatte mir ja sehr gut gefallen, beim zweiten Band gibt es leider ein paar Abstriche.Nachdem sich Juli und David nach ihrer Flucht in Boston ein wenig erholt haben, kommt die Einladung zum runden Geburtstag von Davids Vater und es geht zurück nach Sorrow auf Martha's Vineyard. Nun wurde in Bd. 1 das Rätsel ja eigentlich schon aufgelöst, ähnliche Begebenheiten wie dort werfen nun erneut dieselben Fragen auf. Es werden jede Menge Lösungen angeboten, die ein bisschen verwirrend sind und sich teilweise im Nebel verlieren. Der Focus hat sich in Bd. 2 ziemlich verschoben und liegt nun statt auf Mystik eher auf besagten Erklärungsversuchen, dem problematischen Verhältnis zwischen David und seinem Vater und auf sich ständig wiederholenden Eifersuchtsszenen. Neben der fehlenden Mystik mangelt es auch an Action, die es in Bd. 1 ja doch schon gab. Man bekommt beim Lesen irgendwie das Gefühl, immerzu dasselbe zu lesen. Abgesehen vom Finale, denn dort gibt es einen Knall und das Buch endet mit einem ziemlichen Cliffhanger, mit dem man so nicht unbedingt gerechnet hat :DDer Schreibstil ist jedenfalls ein großer Pluspunkt, man ist nah dran und die Geschichte liest sich flüssig. Da ich wissen möchte, wie die Autorin aus dieser Nummer wieder rauskommt, habe ich gerade mit Bd. 3 angefangen :D  

    Mehr
  • Herz in Scherben

    Herz in Scherben
    Jajena

    Jajena

    Was bleibt sind die klirrenden Scherben in meinem Brustkorb und die tödliche Gewissheit das Madeleine Bower mich niemals wird gehen lassen. Achtung! Band 2 einer Trilogie! Da ich von „Herz aus Glas“ so begeistert war musste ich natürlich auch „Herz in Scherben“ lesen. Juli und David sind am Ende des ersten Bandes ja förmlich von Martha`s Vineyard geflohen, doch Madeleine Bower lässt ihre Opfer nicht so einfach gehen. Aber gibt es überhaupt Geister? Oder ist all dies doch nur sinnloser Spuk? Ausgelöst durch White Rage, einer Droge die den beiden heimlich untergeschmuggelt wurde und versteckte Lautsprecher? Wieder führt uns Kathrin Lange ein Stück weiter in ihre Geschichte ein, ohne jedoch zu viel zu verraten. Der Finale Knall am Ende bleibt dennoch nicht aus und sie lässt mich mit einem fiesen Cliffhanger zurück mit dem ich so nicht gerechnet hätte. Cover: Es handelt sich um ein ähnliches Coverdesign wie beim ersten Buch. Nur das es jetzt in einem sanften Grünton gehalten ist. Diesmal ist aber das friedliche Sommermeer, statt des stürmischen Ozeans, zu sehen. Es liegt trügerisch still da, findet ihr nicht? Zu ruhig, als würde es ein Geheimnis bewahren. Über dem ganzen Bild sind schwarze Blüten zu sehen. Ich meine dass es sich dabei um Lilien handelt. Wegen dem Lilienzimmer im Hause Sorrow, das auch in diesem Band eine Rolle spielt. Unten Rechts ist das Scherbenherz eingefasst. Mir gefällt dass das verschlungene Muster, sowie das Herz wieder besonders hervorgehoben sind. Inhalt: Seit David mit Juli in Boston angekommen ist scheint es ihm sehr viel besser zu gehen. Er nimmt Therapiestunden, ist nichtmehr so abgemagert und kaum noch depressiv. Doch der Schein des endlosen Glücks trügt. Eine Tatsache die auch Juli bald schon nur zu bewusst wird: Denn David reagiert außergewöhnlich ängstlich sobald er Blut zu sehen bekommt und zieht sich von seiner Therapeutin nach und nach immer mehr zurück. Juli ist besorgt. Als David und Juli dann auch noch eine Einladung zum fünfzigsten Geburtstag von Jason bekommen ist das Chaos perfekt. Auch wenn David zuerst meint dass er nicht hingehen würde, zieht es ihn letzten Endes doch nach Martha`s Vineyard. Da David und sein Vater keine gute Beziehung zueinander haben kommt Juli der Gedanke dass Davids Rückkehr auf die Insel einen anderen Grund haben muss. Was ist der wahre Grund für Davids Rastlosigkeit? Warum kann er die Vergangenheit nicht einfach abschütteln und hinter sich lassen was auf den Klippen geschah? Wird es Juli gelingen David vor sich selbst zu schützen? Zitat: „In meinen Augen war das Bild ein Ausdruck für die zwei Persönlichkeiten, die in Henry geschlummert hatten – und ein Symbol für das Furchtbare, das er David und mir angetan hatte. Meiner Meinung nach wäre es nur logisch gewesen, es zu Kleinholz zu verarbeiten. Stattdessen hing es nun dort, wo bis vor kurzem noch das Gemälde von Davids Mutter gehangen hatte.“ Seite 161 Pro: Wie ich es bereits gewohnt bin bekam ich von Kathrin Lange wieder diesen gewohnt einfachen Schreibstil geliefert. Dadurch ließ sich das Buch wieder schnell und unkompliziert lesen. Spätestens ab der Mitte hatte mich die Geschichte dann wieder komplett gepackt und ich war an „Herz in Scherben“ förmlich gefesselt. Es war mysteriös, sowie spannend und es fiel mir besonders bei den letzten paar Kapiteln schwer das Buch überhaupt noch aus der Hand zu legen. Das Ende hat mich auf eine solche Art und Weise überrascht die ich nicht erwartet hätte. Kontra: Auch wenn mir der zweite Band der Herz-Trilogie wieder gut gefallen hat, muss ich gestehen dass mir das erste Buch besser gefiel. Einer der Gründe kann sein das die Grundidee nichtmehr ganz neu für mich war, allerdings wurde es gut und logisch fortgeführt. Vielmehr trifft zu das ich, besonders in der ersten Hälfte der Geschichte, von der Protagonistin Juli geradezu genervt war. Sie war oftmals zickig und (grundlos) eifersüchtig, hatte mit Minderwertigkeitskomplexen zu kämpfen und reagierte oftmals so schrecklich falsch auf einige Situationen dass man nur noch verständnislos den Kopf über sie schütteln konnte. Fazit: Ich hatte wieder Spaß beim Lesen. Es war mysteriös und spannend, allerdings nicht ganz so interessant wie „Herz aus Glas“. Die ganze Geschichte brauchte diesmal eine Weile um mich wirklich überzeugen zu können. Ich empfehle „Herz in Scherben“ all denjenigen die Jugendbücher mit mystischem Anteil, und Geistergeschichten, mögen. Für das Buch vergebe ich 4* auf denen hoffentlich kein schwerer Fluch lastet. Bereits erschienene Bücher der Herz-Trilogie: Buch 1: Herz aus Glas Buch 2: Herz in Scherben Buch 3: Herz zu Asche Hier geht es zur Rezension von Buch 1: http://www.lovelybooks.de/autor/Kathrin-Lange/Herz-aus-Glas-1073915090-w/rezension/1134426159/

    Mehr
    • 2
  • Ganz gute Fortsetzung

    Herz in Scherben
    Lesemaus-M

    Lesemaus-M

    07. March 2016 um 12:09

    Klappentext/Inhalt: Komm mir näher, und du wirst es bereuen.  Ein Schuss hallt in Davids Kopf wider. Plötzlich ist die Erinnerung da und er weiß nicht, ob sie etwas mit Charlies Tod und den schrecklichen Ereignissen auf Martha’s Vineyard zu tun hat. Fünf Monate sind seitdem vergangen, aber nun zieht eine dunkle Ahnung David mit Macht auf die Insel zurück. Seine Freundin Juli folgt ihm voller Sorge. Doch entgegen aller Befürchtungen ist es nicht der Inselfluch, der den beiden das Leben schwer macht, sondern die arrogante Lizz. Sie tut alles, um Juli von Davids Seite zu verdrängen. Als dann plötzlich eine Mädchenleiche auftaucht, beginnt Juli zu zweifeln. Was geschah wirklich im Winter auf den Klippen? Und welche Rolle hat David dabei gespielt? Meine Meinung: Im Januar habe ich Herz aus Glas gelesen und war wirklich positiv überrascht und ich musste im Februar einfach sofort den zweiten Band lesen. Ich hatte so meine Erwartungen und vieles wurde auch erfüllt aber dennoch gab es hier auch einige Kritikpunkte. Juli und David könnten zurzeit nicht glücklicher sein. Vieles hat sich für David gebessert und ihm geht es einfach viel viel besser mit vielen Dingen. Beide wollen nie wieder auf die Insel zurück aber David muss zurück. Natürlich lässt Juli ihn da nicht allein hingehen und macht sich auch auf wieder auf diese Insel zu kommen. Auf dieser Insel passieren wieder so viele Dinge mit denen beide nicht rechnen und sie finden Dinge heraus, die sie am liebsten niemals geglaubt hätten. Juli kann derzeit nicht glücklicher sein mit David. Alles läuft gut aber dann muss David auf die Insel zurück. Sie will das nicht aber sie weiß, sie kann ihn nicht aufhalten. Also beschließt sie mitzukommen. Sie hat große Angst, dass es David wieder schlechter gehen wird und mit dem Ganzen nicht so gut klarkommt. Dann passieren Dinge und sie hat große Angst David zu verlieren. Werden die beiden es schaffen??? Das müsst ihr selber herausfinden. Mir hat der zweite Band ganz gut gefallen. Wir erfahren hier mal wieder Dinge mit denen Juli und David niemals gerechnet haben aber dennoch fand ich den zweiten Band etwas schlechter als den Auftakt. In diesem Band geht es sehr viel um die Beziehung zwischen Juli und David. Es gibt immer wieder solche Meinungsverschiedenheiten und ich fand schade, dass Juli diesmal nicht einfach mal den Mund so richtig aufgemacht hat und, dass sie mal vieles geklärt haben. Das Ende ist ja dann wirklich total fies und ich werde definitiv im März den dritten Band lesen. Fazit: Ich hatte einige Erwartungen an den zweiten Band aber ich fand diesen etwas schlechter als den Auftakt. Hier geht es sehr viel um die Beziehung zwischen David und Juli und an einigen Stellen hat mich das echt ein wenig genervt. Die beiden haben immer wieder Meinungsverschiedenheiten und das fand ich an manchen Stellen echt schade. Das Ende ist dann wirklich fies und ich muss wissen wie es weitergeht. Bewertung: Cover: 5/5 Klappentext: 4/5 Inhalt: 3,5/5 Schreibstil: 4/5 Gesamtpaket: 3,5/5 3,5 von 5 Sterne

    Mehr
  • ein enttäuschender und in meinen Augen fast unnötiger Zwischenband

    Herz in Scherben
    steffis-und-heikes-Lesezauber

    steffis-und-heikes-Lesezauber

    05. January 2016 um 12:52

    Kurzbeschreibung: Ein Schuss hallt in Davids Kopf wider. Plötzlich ist die Erinnerung da und er weiß nicht, ob sie etwas mit Charlies Tod und den schrecklichen Ereignissen auf Martha’s Vineyard zu tun hat. Fünf Monate sind seitdem vergangen, aber nun zieht eine dunkle Ahnung David mit Macht auf die Insel zurück. Seine Freundin Juli folgt ihm voller Sorge. Doch entgegen aller Befürchtungen ist es nicht der Inselfluch, der den beiden das Leben schwer macht, sondern die arrogante Lizz. Sie tut alles, um Juli von Davids Seite zu verdrängen. Als dann plötzlich eine Mädchenleiche auftaucht, beginnt Juli zu zweifeln. Was geschah wirklich im Winter auf den Klippen? Und welche Rolle hat David dabei gespielt? Meinung: Nachdem der letzte Band ja relativ geschlossen geendet hatte, war ich doch gespannt, wie die Autorin die Geschichte nun weiter spinnen will. Und irgendwie hat sich meine dunkelste Befürchtung, dass dies ein fast unnötiger Zwischenband vor dem großen Finale wird, leider bestätigt. Der Einstieg ins Buch ist durch das erste schockierende Kapitel, welches eine Szene aus der späteren Geschichte zeigt, durchaus gelungen. Man ist sofort wieder gefesselt und möchte wissen, was hinter all dem steckt. Jedoch ist die Hauptgeschichte selbst nur selten wirklich spannend und die extrem fesselnde und mysteriöse Atmosphäre, die mich in der zweiten Hälfte vom Vorgänger einfach nicht mehr losgelassen hat, sucht man hier leider zumeist vergebens. Zwar werden immer wieder geheimnisvolle Andeutungen gemacht, dieser Strang wird aber im Vergleich zu der Darstellung der Probleme in der Liebesgeschichte und Davids persönlichen Dämonen extrem vernachlässigt. Dadurch kam in mir öfters das Gefühl auf, dass die Story irgendwie auf der Stelle tritt. Juli hat Albträume, es gibt ständige Eifersuchtsszenen der beiden, danach kurze Versöhnungen und David versucht sich zu erinnern und dabei nicht verrückt zu werden und dann geht es wieder von vorne los. Auch die Charaktere haben mich dieses Mal nicht vollkommen überzeugen können. Ich kann Davids schwere Situation zwar durchaus nachvollziehen, aber irgendwann war auch meine Geduld mit seinen Handlungen zu Ende, sodass seine Sympathiepunkte rasch wieder ziemlich gesunken sind. Und auch Juli, die mir eigentlich vorher immer sympathisch war, ist mir mit ihren übertriebenen Eifersuchtsanfällen mit der Zeit doch auf die Nerven gegangen. Zusätzlich hat mir dieses Mal ein starker Nebencharakter gefehlt. Im letzten Teil hat Henry doch einen großen Teil und vor allem eine starke Rolle eingenommen. Dieses Mal gibt es vergleichsweise überflüssige neue Nebenfiguren, wie Lizz und Carlos, die man sich auch hätte sparen können. Ein Pluspunkt hingegen stellt die langsame Beleuchtung des eigenartigen Verhältnisses zwischen David und seinem Vater dar. Auch der Schreibstil der Autorin gehört eindeutig zu den wenigen positiven Punkten von „Herz in Scherben“. Obwohl mich vieles gestört hat, war die rückblickende Erzählweise von Juli mit den Hinweisen auf Nachfolgendes wieder etwas besonders. Und auch dieses Mal hat die Autorin mit ihren Worten authentische Bilder entstehen lassen und, wie am Ende deutlich wird, doch noch die ein oder andere geschickte und unvorhersehbare Enthüllung eingebaut. Der Cliffhanger ist richtig fies und macht Hoffnung auf einen starken Abschlussband. Fazit: Für mich leider eine sehr enttäuschende Fortsetzung. Auf Spannung und Mystik wird zugunsten von übertriebener Eifersucht und unsympathischen Charakterentwicklungen in großen Teilen des Romans verzichtet, weshalb man lange das Gefühl hat, etwas auf der Stelle zu treten und nur die Zeit bis zu den großen Enthüllungen am Ende irgendwie zu überbrücken. Der Cliffhanger hingegen macht Hoffnung, dass der Abschlussband wieder besser wird. Für diesen Zwischenband gibt es von mir aber nicht mehr als 2 Sterne und die Meinung, dass man auf ihn eigentlich auch fast hätte verzichten können.

    Mehr
  • Herz in Scherben

    Herz in Scherben
    Tynie

    Tynie

    06. December 2015 um 16:41

    Nachdem Juli und David nur knapp dem Unheil von Sorrow entkommen sind, zieht David zu Juli nach Boston. Er begibt sich in Therapie, um seine Depressionen in den Griff zu kriegen, und alles scheint gut zu werden. Er möchte mit dem vermeintlichen Fluch, dem Tod und Verrat seines Freundes Henry und seinem gefühlskalten Vater abschließen. Doch noch immer weiß David nicht, was damals geschah, als seine Verlobte von den Klippen stürzte. Diese Ungewissheit lässt ihm keine Ruhe. Als er dann beim Anblick von Blut auch noch äußerst eindringliche Flashbacks erlebt, bricht er die Therapie ab und nimmt aller Vorbehalte zum Trotz die Einladung zur Geburtstagsfeier seines Vaters an. Und Juli? Die lässt ihn natürlich nicht alleine und befindet sich schneller als erwartet zurück auf Sorrow. Anfangs ist Juli noch sehr gewillt, die unheimliche Atmosphäre nicht auf sich wirken zu lassen. Und auch David versucht, gefasst zu bleiben. Doch mit jedem Tag, der vergeht, geraten sie wieder tiefer in den Strudel aus Fluch, Mord, Wahnsinn und Geistererscheinungen. David zieht sich zunehmend zurück und versucht auf eigene Faust herauszufinden, wie Charlie starb und was er damit zu tun hat. Ist es ein Familienfluch? Ist es vererbbarer Wahnsinn? Ist es kaltblütiger Mord aus Eifersucht? Leidet David an einem Kindheitstrauma? Oder hat doch der Geist von Madeleine Bower ihre Finger im Spiel? Auch der zweite Band ist einfach toll. Julie find ich weiterhin voll sympatisch und finde es bewundert wie sie das alles auf Sorrow meistert. Die rs estlichen Charaktar kann man weiter folgen wie im ersten Teil der Reihe. Die Sache mit dem Geist find ich sehr interessant besonders weil, finde ich, man einiges dann doch besser versteht als im ersten Teil. Mit Madeleins Geschichte kann ich mich jetzt um einiges besser reinversetzten. Der Schreibstill der Autorin bleibt weiter sehr fesselnd und lädt zum lesen ein. Mein Fazit: JEDER DER AUF MYSTERIÖSE BÜCHER MIT LIEBE STEHT MUSS ES EINFACH LESEN!!!!!!!!!!!!!!

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Zurück nach Tara" von Kate Alcott

    Zurück nach Tara
    Insel_Verlag

    Insel_Verlag

    »Eine großartige Hommage an die Pioniere von Hollywood.« Booklist Für alle Film- und LiteraturliebhaberInnen kommt hier die perfekte Chance auf ein fesselnes Leseerlebnis: Wir verlosen 15 Exemplare von Kate Alcotts neuem Roman Zurück nach Tara, einer abenteuerlichen Geschichte vor dem Hintergrund der erfolgreichsten Filmproduktion aller Zeiten. Zum Inhalt Hollywood, 1938. Der Himmel leuchtet grell orangerot, Gebäude gehen in Flammen auf, Menschen eilen aufgeregt durcheinander. Eine junge Frau bahnt sich einen Weg durch die Menge, auf der Suche nach keinem Geringeren als David O. Selznick. Gerade jetzt, als der in Culver City ein Flammeninferno inszeniert – und damit die Dreharbeiten zum aufsehenerregendsten Filmprojekt aller Zeiten einläutet: Vom Winde verweht. Julie ist noch nicht lange hier, in der sagenumwobenen Stadt voll Glitzer und Glamour, umjubelter Filmstars und skandalöser Partys. Sie will Drehbücher schreiben, doch noch ist sie nur eine kleine Schreibkraft in Selznicks Produktionsfirma. Nie hätte sie sich träumen lassen, dass sie mitten hineingerät in die dramatische Liebesgeschichte von Scarlett und Rhett, die ganz Amerika aufseufzen ließ. Und nicht nur das: Auch die Affäre von Selznicks Star Clark Gable mit der Femme fatale Carole Lombard wird mit einem Mal Julies ganz persönliche Angelegenheit … Zur Autorin Kate Alcott studierte an der University of Oregon und arbeitet als Journalistin. Sie lebt gemeinsam mit ihrem Mann und vier Töchtern in Chicago. Ihr letzter Roman Ein Koffer voller Träume (OT: The Dressmaker) kam 2012 in den USA heraus und wurde ein Bestseller. Hier findet Ihr das Facebook-Profil von Kate Alcott. Ihr möchtet mit Zurück nach Tara die Türen zum alten Hollywood öffnen und mit der abenteuerlustigen Julie einen Blick hinter die nostalgischen Kulissen werfen? Dann bewerbt Euch bis zum 03.12. und beantwortet die folgende Frage über den „Jetzt bewerben“-Button: Welches Drehbuch müsste unbedingt geschrieben werden? Ganz gleich ob die Verfilmung eines Buches, eine reale Geschichte oder Eure ganz persönliche Idee – welchem Stoff würdet Ihr den großen Durchbruch wünschen?

    Mehr
    • 191
  • [Rezension] “Herz in Scherben” von Kathrin Lange

    Herz in Scherben
    buchstabentraeumerin

    buchstabentraeumerin

    04. November 2015 um 14:04

    Auch der zweite Band der Trilogie von Kathrin Lange hielt mich in Atem. Denn nach einer nur sehr kurzen Verschnaufpause der Charaktere Juli und David in Boston, geht es auch schon zurück zum Anwesen “Sorrow” auf Martha’s Vineyard. Der Ort, an dem alles Unheimliche und Mysteriöse im ersten Band begann. Doch obwohl “Herz in Scherben” ein Pageturner war, gibt es für mich doch ein paar Kritikpunkte. Doch vorab ein paar Worte über den Inhalt. Nachdem Juli und David nur knapp dem Unheil von Sorrow entkommen sind, zieht David zu Juli nach Boston. Er begibt sich in Therapie, um seine Depressionen in den Griff zu kriegen, und alles scheint gut zu werden. Er möchte mit dem vermeintlichen Fluch, dem Tod und Verrat seines Freundes Henry und seinem gefühlskalten Vater abschließen. Doch noch immer weiß David nicht, was damals geschah, als seine Verlobte von den Klippen stürzte. Diese Ungewissheit lässt ihm keine Ruhe. Als er dann beim Anblick von Blut auch noch äußerst eindringliche Flashbacks erlebt, bricht er die Therapie ab und nimmt aller Vorbehalte zum Trotz die Einladung zur Geburtstagsfeier seines Vaters an. Und Juli? Die lässt ihn natürlich nicht alleine und befindet sich schneller als erwartet zurück auf Sorrow. Anfangs ist Juli noch sehr gewillt, die unheimliche Atmosphäre nicht auf sich wirken zu lassen. Und auch David versucht, gefasst zu bleiben. Doch mit jedem Tag, der vergeht, geraten sie wieder tiefer in den Strudel aus Fluch, Mord, Wahnsinn und Geistererscheinungen. David zieht sich zunehmend zurück und versucht auf eigene Faust herauszufinden, wie Charlie starb und was er damit zu tun hat. Ist es ein Familienfluch? Ist es vererbbarer Wahnsinn? Ist es kaltblütiger Mord aus Eifersucht? Leidet David an einem Kindheitstrauma? Oder hat doch der Geist von Madeleine Bower ihre Finger im Spiel? Ihr seht, im zweiten Band tut sich eine ziemlich breite Palette an möglichen Erklärungen auf. Und genau hiermit hatte ich ein Problem. Es waren einfach zu viele Erklärungsmodelle und ich verlor vor allem gegen Ende den Überblick. Schließlich geht man als Leser jedem Modell nach, man möchte Lösungen finden. Führen wie in “Herz in Scherben” allzu viele Erklärungsversuche in die Irre, wird mir das schnell zu anstrengend und mühselig. Auch die Charaktere von Juli und David wurden mir ein wenig fremd, da ich deren Handlungsmotive nicht immer nachvollziehen konnte. Durch den für meinen Geschmack recht leichtfertigen Umgang mit Depression, Traumas und Traumatherapie büsste die Geschichte zudem an Glaubwürdigkeit ein. Nach meinem Empfinden hätten sich der Vater von Juli sowie die Therapeutin von David viel stärker einmischen müssen. Wo blieb die Unterstützung? Sollte jemand, der so viel durchgemacht hat wie David, nicht eine viel intensivere Betreuung erfahren? Nichtsdestotrotz hatte ich viel Spaß mit der Geschichte. Ich habe mich gegruselt und mitgefiebert und um die Liebe von David und Juli gebangt. Auch einige Wendungen kamen völlig unerwartet und haben mich wunderbar überrascht. Für Band 3 erhoffe ich mir einen stärkeren Fokus auf ein oder zwei Erklärungsmodelle und einen ernsthafteren Umgang mit David’s Depression beziehungsweise Trauma.

    Mehr
  • Anschaulicher als ersten Teil

    Herz in Scherben
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    01. November 2015 um 22:59

    Wem der erste Teil gefallen hat, wird den zweiten Teil genauso mögen. Es geht wieder um Juli und David, wobei ihre Beziehung diesmal Tiefen und Höhen hat. 

  • Wunderbare Fortsetzung

    Herz in Scherben
    Katzenpersonal_Kleeblatt

    Katzenpersonal_Kleeblatt

    24. August 2015 um 14:16

    Juli und David leben seit 5 Monaten in Boston, weitab von Marthas's Vineyard, wo ihnen so furchtbares passiert war. Sie lieben sich und David versucht, den Tod und die Umstände des Todes seiner ehemaligen Verlobten zu vergessen. Als der 50. Geburtstag von Davids Vater naht, muss David auf Geheiß seines Vaters wieder vor Ort sein.  Obwohl sie so schnell nicht wieder dorthin wollten, kann Juli ihn nicht allein fahren lassen und entschließt sich, ihren Vater dorthin zu begleiten, der ebenfalls eine Einladung erhalten hatte. Dort angekommen, beginnen wieder die Albträume und Ängste, die sie schon vor 5 Monaten durchleben mussten. Das Verhältnis zwischen David und seinem Vater Jason ist das denkbar schlechteste, sie scheinen sich zu hassen. David, der zwischendurch immer mal einen Flashback hat, versucht zu ergründen, was damals wirklich auf der Klippe vorgefallen ist. Er kann sich nicht erinnern, weiß nicht, ob er vielleicht am Tod von Charlie verantwortlich ist. Für Juli ist der Aufenthalt dort doppelt so schlimm, muss sie doch ständig mit ihrer Eifersucht kämpfen. Lizz, ebenfalls zur Feier eingeladen, sieht in ihr um die Gunst von David keine Konkurrenz und versucht alles, um David auf sich aufmerksam zu machen. Juli fühlt sich klein und unscheinbar und das trotz der Zusage von David, das Lizz für sie keine Gefahr darstellen würde. Und dann sind da noch die Warnungen, die Grace immer wieder zu Juli ausspricht. Sie wäre in Gefahr meint sie, Madeleine, der Geist, hat sie einmal entkommen lassen, würde das aber kein zweites Mal tun. Mit diesem Buch hat man den zweiten Teil der Herztrilogie in Händen. In ihrem ersten Kapitel greift die Autorin schon mit einer Szene vor, die sich erst viel später abspielen wird. Die Neugier des Lesers ist geweckt und man ist gespannt, wie sich die Story entwickeln wird, um genau dort hin zu kommen. Die Protagonisten Juli und David erleben Momente voller Glück, aber auch depressive und ängstliche. Über allem schwebt Charlies Tod, der das Glück der beiden überschattet. David fühlt sich verantwortlich und kann die Schuld, die er empfindet, nicht abstreifen. Über das seltsame Verhalten zwischen Vater und Sohn macht man sich als Leser genau so viele Gedanken wie Juli es macht. War das Verhältnis zwischen beiden schon immer angespannt, so ist der Hass zwischen beiden seit Charlies Tod greifbar. Juli und David haben vor, am Tag nach der Feier sofort wieder von Martha's Vineyard zu verschwinden, aber es wird ihnen immer wieder ein Strich durch die Rechnung gemacht, als wäre eine höhere Kraft dagegen. Juli fällt es immer schwerer, zumal sich die Stimmungsschwankungen von David immer öfter häufen.  Ein weiteres Mal habe ich die Protagonisten Juli und David nach Martha's Vineyard begleitet. Ich habe mich mit ihnen auf ihre Probleme eingelassen, habe mit ihnen gehofft, gebangt, Angst gehabt und geliebt. Juli mit ihrer Eifersucht war ein wenig angstrengend, da sie bei jeder Begegnung, die David mit Lizz hatte, gleich rot gesehen hat. Sie erschien mir in diesem Teil ein wenig zickig, was aber meiner Sympathie ihr gegenüber nur einen kleinen Dämpfer verpasste. Eigentlich wollte ich in das Buch nur mal kurz reinlesen, aber ich habe schon bemerkt, dass man das mit Büchern von Kathrin Lange besser lassen sollte. Man bleibt hängen, unweigerlich, ob man will oder nicht. Sie hat mich sehr schnell in die Story hineingezogen und nicht mehr losgelassen. Das Buch beendet sie mit unglaublichen Wahrheiten und einem gewaltigen Cliffhanger. Was bin ich froh, dass der 3. Teil auch schon hier liegt und ich nicht ewig auf das Weiterlesen warten muss. Kathrin Lange versteht es, den Leser zu fesseln, durch das Buch zu jagen und ihn nicht wieder loszulassen. Ihre Protagonisten sind Jugendliche, für die diese Reihe auch ausgelegt ist. Auch wenn ich nicht mehr in die Zielgruppe falle, habe ich wunderbare Stunden mit dem Buch verlebt. Auch für Teil 2 spreche ich eine klare Leseempfehlung aus. 

    Mehr
  • Komm mir näher und du wirst es bereuen.

    Herz in Scherben
    Foreverbooks02

    Foreverbooks02

    09. August 2015 um 13:45

    Inhalt: Ein Schuss hallt in Davids Kopf wider. Plötzlich ist die Erinnerung da und er weiß nicht, ob sie etwas mit Charlies Tod und den schrecklichen schrecklichen Ereignissen auf Martha`s Vinyard zu tun hat. Fünf Monate sind seitdem vergangen, aber nun zieht eine dunkle Ahnung David mit Macht auf die Insel zurück. Seine Freundin Juli folgt ihm voller Sorge. Doch entgegen aller Befürchtungen ist es nicht der Inselfluch, der den beiden das Leben schwer macht, sondern die arrogante Lizz. Sie tut alles, um Juli von Davids Seite zu verdrängen. Als dann plötzlich eine Mädchenleiche auftaucht, beginnt Juli zu zweifeln. Was geschah wirklich im Winter auf den Klippen? Und welche Rolle spielt hat David dabei gespielt? Schreibstyl und Story: Der Schreibstyl ist wie bereits im vorherigen Band einfach und verständlich gehalten. Man hat keinerlei Probleme ihn schnell und flüssig zu lesen. Das Buch beginnt mit einer Art Prolog, bei dem schon sehr viel Spannung aufgebaut wird, und bei dem man sich fragt, wie es dazu kommen konnte, was das zu bedeuten hat. Die Geschichte selbst, beginnt einige Monate nach dem ersten Buch, als Juli und David sich in Boston befinden. Man lernt auch direkt zu Beginn  Lizz kennen, welche ja bereits im Klappentext erwähnt wurde. Bereits zu beginn des Buches kommen die ersten Fragen auf, und man beginnt zu rätseln. Die Geschichte geht im Grunde flüssig voran, hat aber ein paar kleinere Längen. Besonders zum Ende hin, aber auch vorher schon an einigen Stellen, wird sehr viel Spannung aufgebaut, die immer sehr gut und auch logisch entladen wurde. Fazit: Ein wirklich guter 2. Band. der aber auch seine kleinen Schwächen hat. Leider hat mich Juli öfters mal ziemlich genervt, aber das hielt sich glücklicherweise noch in Grenzen. Dafür: 4 von 5 Sterne!  

    Mehr
  • Spannende Fortsetzung

    Herz in Scherben
    FaMI

    FaMI

    12. July 2015 um 13:25

    Den Einstieg in das Buch empfand ich diesmal als etwas langatmig. Juli und David leben in Boston und wollen eigentlich nie wieder nach Sorrow zurückkehren. Es folgen lange Passagen über Julis Selbstzweifel wegen Lizz und Davids übertrieben schweigsames Verhalten. Mit der Einladung zur Geburtstagsfeier Jasons (Davids Vater) und der Ankunft Julis und Davids kommt endlich die aus dem ersten Teil bekannte Spannung auf. Die Atmosphäre auf Sorrow hat sich nicht geändert – das alte Herrenhaus löst bei mir immer noch ein befangenes Gefühl aus. Das Buch glänzt wie sein Vorgänger mit einem durchgehend unvorhersehbaren Handlungsverlauf. Bis zum Schluss lässt sich nicht voraussagen, in welche Richtung sich die Geschichte entwickeln wird. Der mystische Anteil ist hier kaum noch vorhanden. Es geht hier eher um die Frage, was wirklich mit Charlie auf den Klippen passiert ist und welche Erinnerungen David verdrängt. Ich habe gedacht, dass mich das stören würde, aber dem war nicht so. Ich war dennoch gefesselt und habe stetig mitgerätselt. Julis und Davids Beziehung wird durch die Annäherungsversuche Lizzs und Davids seltsames Verhalten auf eine harte Probe gestellt. Während ich mit Juli wieder voll und ganz mitfühlen konnte, hat mich David manchmal echt genervt. Erst mit der Erkenntnis, dass er unter einer verdrängten Erinnerung leidet und Angst hat, dass er für den Tod Charlies verantwortlich sein könnte, wird sein Verhalten ein Stück weit nachvollziehbar. Dieses ganze Eifersuchtsdrama fand ich zu übertrieben und störend. Ich bin der Meinung, dass das Buch das gar nicht nötig gehabt hätte und man auf Lizz sehr gut hätte verzichten können. Aber wer weiß, vielleicht kommt da noch was im dritten Teil. Neben Lizz wurden weitere neue Charaktere eingeführt, die mich weitaus mehr begeistern konnten. Allen voran Traumatologe Walt. Durch sein Wissen trägt er zu einigen wichtigen Erkenntnissen bei. Auch Julis beste Freundin Miley hat mir sofort gefallen. Ihre offene Art machte sie sofort sympathisch. Zum Ende hin wird die ohnehin spannende Handlung noch einmal richtig fesselnd und lässt mich ein wenig fassungslos zurück. Einen großen Teil dazu trägt der mächtig fiese Cliffhanger bei. Jetzt bin ich natürlich erst recht neugierig, wie alles ausgehen wird.Fazit Auch wenn der zweite Band etwas schwächer als sein Vorgänger ist, bin ich begeistert. Die Geschichte rundum das Herrenhaus, Charlies Tod und der Familie Bell hat mich wieder fesseln können. Nach dem fiesen fiesen Cliffhanger bin ich total gespannt darauf, was das Finale der Trilogie für uns bereit hält.

    Mehr
  • Leserunde zu "Aquamarin" von Andreas Eschbach

    Aquamarin
    Arena_Verlag

    Arena_Verlag

    "Inzwischen sind es mehr als 10 Jahre, dass ich an der Atlantikküste lebe und vom Fenster meines Arbeitszimmers aus auf den Ozean blicken kann - es war wohl nur eine Frage der Zeit, bis der Ozean auch in mein Arbeitszimmer blicken würde." (Andreas Eschbach) Jetzt ist es soweit: Andreas Eschbach hat sich das Meer in sein Schreibzimmer geholt und tanzt zwischen zwei Buchdeckeln mit ihm. Was Eschbach da macht, ist ansteckend: Ein Buch wie ein Sog, könnte man sagen, oder: "Wer Aquamarin in die Hand nimmt, kann nicht aufhören zu lesen (...)" schrieb uns kürzlich eine Buchhändlerin von der Buchhandlung Eulenspiegel in Hochheim am Main. Wer hat Lust mitzulesen? Bitte bewerbt euch bis Dienstag, den 30. Juni 2015, mit der Antwort auf die Frage: Wie ist euer Verhältnis zum Meer? Andreas Eschbach begleitet die Leserunde zwischen dem 7. und 19. Juli. Wir freuen uns auf eure Bewerbungen und eine spannende Runde. Liebe Grüße! Andreas Eschbach & Daniela (Arena)

    Mehr
    • 472
    Wildpony

    Wildpony

    01. July 2015 um 17:04
    Legeia schreibt Hast du ein goldenes Ticket bei Arena? Du staubst ja in so gut wie allen Leserunden bei dem Verlag ab. Absoluter Wahnsinn, und das bei so vielen Bewerbern!

    Der Arena Verlag hat auch so tolle Bücher! ♥ Kennst du die Trilogie Herz aus Glas, Herz in Scherben und Herz zu Asche von Kathrin Lange? Diese Serie ist absoluter Wahnsinn. Spannend, romantisch, ...

  • gut durchdachter zweiter Teil, der überrascht

    Herz in Scherben
    -Favola-

    -Favola-

    19. June 2015 um 15:32

    Gleich zu Beginn stellt Kathrin Lange einmal mehr klar, dass sie ihr Handwerk versteht. Mit einer kritischen Szene aus er Zukunft schürt sie sofort die Neugier, um dann zwei Seiten später wenige Tage zuvor einzusteigen, als noch alles eitler Sonnenschein war - beinahe zumindest. David und Juli sind Ende des ersten Bandes nach Boston geflüchtet und David ist seither richtiggehend aufgeblüht. Er war in einer Klinik und geht immer noch regelmässig in die Therapie. Doch seit kurzem hat Juli wieder so ein ungutes Gefühl. David reagiert komisch auf Blut, ist wieder viel öfter abwesend und verschliesst sich immer mehr vor ihr. Der 50 Geburtstag seines Vaters steht an und dann ist da noch dieser Telefonanruf von Grace .... Und so kommt es, dass die beiden mit Julis Vater trotz allen Warnungen wieder nach Martha's Vineyard fahren. Und das, obwohl Grace ihnen prophezeit hat, dass Madeleine Bowders Fluch sie einholen wird. Kaum auf der Insel ist man als Leser gleich wieder in dieser besonderen Atmosphäre von Sorrow gefangen und bangt, was die ganze Situation mit Juli und David anstellen wird. Die Geschichte ist auch dieses Mal aus der ich-Perspektive von Juli erzählt. Einmal mehr Mal tritt sie schlagfertig, zum Teil sogar etwas streitsüchtig auf. Doch wie der Titel schon verrät, hat sie es in diesem zweiten Band nicht einfach. Nicht nur, dass sie Angst hat, dass David wieder in eine Depression verfällt, nein, da muss sich auch noch die schöne Lizz so an ihn ranschmeissen, dass Juli immer unsicherer wird. Auch David selber ist ihr nicht wirklich eine grosse Hilfe. Auf der einen Seite ist er der perfekte Freund, auf der anderen Seite zieht er sich immer mehr in sich zurück. Kathrin Lange hat zwei äusserst facettenreiche Protagonisten gezeichnet, die sich zwar treu bleiben, aber auch weiterentwickeln. Leicht schafft sie es, die Emotionen zu transportieren, so dass man Julie sehr gut versteht und mit ihr mitleidet. Die beiden erleben hier wahrlich eine Achterbahn der Gefühle und immer öfters muss man sich fragen, ob die beiden das überstehen werden. Obwohl mir die Geschichte von Anfang an gefallen hat, konnte mich die Autorin dieses Mal nicht sofort fesseln. Aber sobald Juli und David zurück auf Martha's Vineyard waren, war es auch um mich geschehen. Mit den unheimlichen Warnungen von Grace und Madeleines Fluch 2.0 war sofort auch wieder diese dichte, beklemmende Atmosphäre da. Dass Kathrin Lange auch Thriller schreibt, merkt man daran, wie gekonnt sie falsche Fährten legt und so zum Spekulieren anregt. Mit einem einzigen Satz schafft sie es, die Spannung enorm anzuziehen, so dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann. Und am Ende wartet wieder einmal ein richtig fieser Cliffhanger. Nur gut, dass der finale Band "Herz in Asche" schon im August erscheint. Fazit: Auch in "Herz in Scherben" setzt Kathrin Lange nicht auf geballte Action sondern auf eine dichte, beklemmende Atmosphäre, toll ausgearbeitete Charaktere und die ganze Bandbreite an Emotionen. Ein gut durchdachter zweite Band, der zu überraschen weiss und beweist, dass Kathrin Lange eine Meisterin ihres Faches ist.

    Mehr
  • Ein guter zweiter Band, bei dem mir die Protagonisten nicht ganz so gut gefallen haben

    Herz in Scherben
    Skyline-Of-Books

    Skyline-Of-Books

    05. June 2015 um 11:46

    Klappentext „Komm mir näher, und du wirst es bereuen.     Ein Schuss hallt in Davids Kopf wider. Plötzlich ist die Erinnerung da und er weiß nicht, ob sie etwas mit Charlies Tod und den schrecklichen Ereignissen auf Martha’s Vineyard zu tun hat. Fünf Monate sind seitdem vergangen, aber nun zieht eine dunkle Ahnung David mit Macht auf die Insel zurück. Seine Freundin Juli folgt ihm voller Sorge. Doch entgegen aller Befürchtungen ist es nicht der Inselfluch, der den beiden das Leben schwer macht, sondern die arrogante Lizz. Sie tut alles, um Juli von Davids Seite zu verdrängen. Als dann plötzlich eine Mädchenleiche auftaucht, beginnt Juli zu zweifeln. Was geschah wirklich im Winter auf den Klippen? Und welche Rolle hat David dabei gespielt?“   Gestaltung Himmelblauer Hintergund, schwarze Verschnörkelungen, die wie ein altmodischer Zaun wirken und ein rotes Herz. Die Gestaltung orientiert sich an der des ersten Bandes, nur das Arrangement und die Farbgebung haben sich geändert. Ich liebe es, wenn eine Reihe einheitlich gestaltet wird und zueinander passt. War auf dem Cover des ersten Bandes das Herz noch ganz, so ist es nun zersplittert. Die Gestaltung dieser Reihe finde ich jedenfalls sehr ansprechend, da man nicht das 0815 Mädchengesicht auf dem Cover sieht.   Meine Meinung Mit „Herz in Scherben“ taucht der Leser nun schon zum zweiten Mal ein in die Welt von David und Juli, in dunkle Geheimnisse  rund um Charlies Tod und in so vieles mehr! David und Juli sind  zusammen, doch sie müssen wieder zurückkehren, zurück zur verfluchten Klippe und den schrecklichen Erinnerungen, die sie mit diesem Ort verbinden. Wieder erwarten den Leser überraschende Wendungen, spannende Rätsel und Fragen über Fragen. Doch gibt es dieses Mal auch ein paar Antworten, allerdings natürlich nicht ohne dafür ein paar neue Fragen aufzuwerfen.   Erzählt wird „Herz in Scherben“ aus der Ich-Perspektive. Die Ich-Erzählerin ist in diesem Fall, wie bereits schon im Vorgängerband „Herz aus Glas“, Protagonistin Juli. So erlebt der Leser ihre Gefühls- sowie Gedankenwelt sehr intensiv. In diesem Zusammenhang fällt hier vor allem ihre Unsicherheit sowie Eifersucht auf. Natürlich ist Juli ein Teenager und natürlich hat man in dem Alter mit den unterschiedlichsten Gefühlen, vor allem mit Unsicherheiten, zu kämpfen. Aber dennoch war ihre Eifersucht mir irgendwann einfach zu viel. Auch, dass sie eher hilflos erschien und so vieles mit sich hat machen lassen, passte in meinen Augen nicht zu ihrem Charakter wie ich ihn in Band eins kennen lernte.   Aber nicht nur Juli hat in diesem zweiten Band ein bisschen dafür gesorgt, dass sie mir etwas unbekannt vor kam, sondern auch David sammelte nicht gerade Pluspunkte. Ungefähr in der Hälfte des Romans begann er sich für mich unnachvollziehbar zu verhalten. Teilweise fühlte ich mich von einigen seiner Handlungen vor den Kopf gestoßen, weil ich nicht erkennen konnte, woher der plötzliche Wandel rührt. Er hat Juli zudem oft nicht sehr schön behandelt, aber dennoch hat sie es sich von ihm gefallen lassen.   Nichtsdestotrotz sprüht „Herz in Scherben“ geradezu vor Atmosphäre. Autorin Kathrin Lange schafft es eine düstere, geheimnisvolle und leicht beängstigende Stimmung zu erzeugen, die dem Leser die Gänsehaut auf die Arme treibt. Vor allem dann, als die Figuren auf der Insel sind, überzeugt die atmosphärische Dichtheit dieses Werkes. Aber auch der angenehme Schreibstil der Autorin hat mir hier wieder sehr gut gefallen. „Herz in Scherben“ ist ein Jugendthriller, der sich leicht lesen lässt und verständlich geschrieben ist. So fällt es mir als Leser auch viel leichter, mich auf den Inhalt und meine Vermutungen zu den ganzen Geheimnissen zu konzentrieren.   Fazit Mit „Herz in Scherben“ hat Autorin Kathrin Lange einen soliden zweiten Band ihrer Jugendthriller-Trilogie verfasst. Genauso düster, spannend und voller Geheimnisse wie der erste Band überzeugt auch der Trilogiemittelteil mit einem packenden finalen Showdown, unfassbaren Wendungen und interessanten Entdeckungen. Auf die vielen Fragen aus dem ersten Band gibt es hier endlich ein paar kleine Antworten, allerdings gibt es dafür natürlich auch zusätzlich noch neue Rätsel. Jedoch gefielen mir hier die beiden Protagonisten Juli und David nicht so gut wie im Vorgänger, daher 4 von 5 Sternen!   Reihen-Infos 1. Herz aus Glas 2. Herz in Scherben 3. Herz zu Asche (erscheint auf Deutsch am 01.08.15)

    Mehr
  • weitere