Kathrin Lange Septembermädchen

(80)

Lovelybooks Bewertung

  • 61 Bibliotheken
  • 14 Follower
  • 0 Leser
  • 16 Rezensionen
(31)
(32)
(12)
(3)
(2)

Inhaltsangabe zu „Septembermädchen“ von Kathrin Lange

Als Leonie eines Abends auf der Straße mit Elijah zusammenstößt, ist sie völlig fasziniert von dem fremden verschlossenen Jungen. Doch dann findet sie heraus, dass auf dem Gelände des nahegelegenen Capoeira-Clubs, in dem Elijah trainiert, vor genau einem Jahr ein Mädchen tödlich verunglückte. Plötzlich beginnt ein merkwürdiger Straßenbettler, Leo zu verfolgen. "Im September sterben Mädchen", raunt er ihr zu, "und du wirst die nächste sein."

Sehr spannend, aber auch gruselig!

— Sherlocked

Liest sich schnell weg, aber recht anspruchslos und wirkt etwas konstruiert.

— Arachn0phobiA

Stöbern in Kinderbücher

Propeller-Opa

Ein großer Spaß - aber auch nachdenklich stimmend... Einfühlsames Kinderbuch über Demenz.

Smilla507

Bluma und das Gummischlangengeheimnis

Ein wunderbar süßes Buch - spannend geschrieben und kombiniert mit tollen Illustrationen!

TeleTabi1

Celfie und die Unvollkommenen

Originelles, phantasiereiches Abenteuer mit ungewöhnlichen Charakteren.

Lunamonique

Schatzsuche im Spaßbad

Eine aufregende Geburtstagsfeier im Spaßbad...und ganz nebenbei werden wichtige Baderegeln vermittelt

kruemelmonster798

Pip Bartlett und die magischen Tiere 2

Magisch - Für alle großen und kleinen Einhornfans

MelE

Gangster School

eine frische Idee und wundervolle Figuren

his_and_her_books

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Im September sterben Mädchen

    Septembermädchen

    stefanie_sky

    06. September 2015 um 22:17

    INHALT: Eigentlich hat Leonie erst einmal genug von Jungs, doch als ihr Elijah begegnet sind all ihre Vorsätze schnell über Board geworfen. Allerdings ist irgendetwas seltsam an ihm. Und nicht nur das. Vor genau einem Jahr wurde ein junges Mädchen auf dem Trainingsgelände des Capoeira-Clubs ermordet. Einen Club, den auch Elijah nicht selten aufsucht. Als dann noch Leonies' Freundin Amy spurlos verschwindet und ihr ein Obdachloser immer wieder mysteriöse Botschaften zukommen lässt, bekommt sie es mit der Angst zu tun. "Im September sterben Mädchen und du wirst die nächste sein." Nur eine leere Drohung oder bitterer Ernst? MEINUNG: Ich bin mit keiner Erwartungshaltung an das Buch heran gegangen und konnte somit auch nicht enttäuscht werden. Der Klappentext hörte sich recht interessant an und ich hatte Lust mal wieder einen recht kurzen Roman zu lesen. In knapp vier Stunden war ich mit diesem Roman auch durch, wodurch er sich bestens für längere Zugfahrten oder verregnte Sonntage eignet. Der Schreibstil ist einfach und schlicht gehalten, was zusätzlich dafür sorgt, dass man durch die Seiten geradezu hindurch fliegt. Auch die Idee ist gar nicht mal schlecht. Allerdings konnte mich die Umsetzung nicht ganz überzeugen. Anfangs beginnt alles noch recht spannend. Man begleitet sowohl Amy, die in einer Art Verließ gefangen gehalten wird und Leonie, die sich Hals über Kopf in Elijah verliebt und sich neben diesem Gefühlschaos noch damit beschäftigen muss, was mit ihrer Freundin geschehen sein könnte. Direkt wird man als Leser in das große Rätselraten um die Frage einbezogen wer denn schließlich hinter dem Mord vor einem Jahr steckte und nun Amy bei sich hält. Unterdessen entfernt sich die Geschichte zwischenzeitlich oft vom Thriller-Genre und die Liebesgeschichte zwischen Elijah und Leo bekommt Vorrang. Trotzdem bleibt der drohende Unterton des Romans stets beibehalten. Ab der zweiten Hälfte schlägt die Geschichte zunehmend schaurigere Töne an. Ab hier häufen sich auch die Vermutungen rund um Amys' Entführer. Die Art und Weise wie sich diese Fragen in Leos' Kopf manifestieren und stetig im Kreis drehen ist größtenteils gut umgesetzt, wäre der Rest der Handlung nicht bereits zu stark konstruiert worden. Somit fällt es beim aufmerksamen Lesen recht einfach auf die Lösung zu kommen, sodass ich schon nach der Hälfte den ungefähren Ausgang wusste. Dadurch war es nicht mehr wirklich spannend weiter zu überlegen. Alle Versuche, die den Leser auf eine falsche Fährte locken sollten schlugen danach komplett fehl. Schade eigentlich, denn trotz dieses ziemlich großen Mankos war ich dennoch gefesselt. Somit fehlte hier einfach eine Prise Raffinesse. FAZIT: Ein kurzer Roman für Zwischendurch, der in seiner Konstruktion ein paar Schwächen aufweist. Trotzdem schafft die Autorin es hier eine Atmosphäre zu schaffen, sodass es nie langweilig wird weiter zu lesen. Passend für die verregneten Tage im September ist "Septembermädchen" daher allemal. Diese und viele andere Rezensionen findet ihr auch auf: http://schattenfederlein.blogspot.de/

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Septembermädchen

    Septembermädchen

    Booksforever

    19. June 2014 um 01:40

    Nach dem Handballtraining stößt die knapp 16 -jährige Leo in einem Industrieviertel mit einem verletzten Fremden zusammen, der sie im nächsten Augenblick einfach küsst. Von diesem Moment an , ist Leo von Elijah, so heißt der fremde Junge, fasziniert. Doch warum blutet er und warum ist er so verschlossen? Elijah scheint ein Geheimnis zu haben. Seit dem Zusammenstoß wird Leo von Schröder, einem Obdachlosen, verfolgt. Ständig raunt er ihr etwas zu und faselt etwas von einem "Septembermädchen"und "Du wirst die nächste sein". Warum verfolgt er Leo so hartnäckig? Dann verschindet auch noch Amy, eine Freundin von Leo. Was hat Elijah mit dem Verschwinden zu tun, Leo weiß langsam nicht mehr, wem und was sie noch glauben soll... Ein supertoller Krimi! Ich hab das Buch auf einen Tag durchgelesen und ich muss sagen ich hab bis zum Schluss gerätselt wer der Mörder ist. Ich hatte das ganze Buch über vermutungen die alle falsch waren und das finde ich richtig toll. Man wei nicht was als nächstes passiert, so wie bei vielen anderen Krimis. Viele sind der Meinung sie verstehen sich nicht mit Leonie, doch ich mag sie schon gerne. Ich finde auch, dass Lange Elijah gut hinbekommen hat. Sie gibt ihm etwas düsteres, geheimnisvolles. Man ist sich nicht sicher, was man von ihm halten soll. Man mag ihn schon irgendwie, aber auf der anderen Seite hält man ihn für nicht ganz unschuldig. Ich finde es echt super, wie zum Schluss alles so perfekt zu einander passt. Es stehen keine Fragen mehr offen und ich wünsche mir einen zweiten Teil, auch wenn mir klar ist, das es keinen geben wird, da es ja ein Krimi ist. Ich für meinen Teil hätte mir gewünscht, die Liebesgeschichte sei größer und ein wenig intensiver. Das hat mir ein wenig gefehlt. Ich fands auch ein klein wenig lustig wie Elijah Leo zwei Mal geküsste hat, an ihrer Stelle würde ich mir wie bei einem Raubüberfall vorkommen. Aber okay. Insgesamt finde ich das Buch sehr gelungen und ich werde es bestimmt noch ein zweites Mal lesen. Hoffentlich seid ihr mit mir einer Meinung, also viel Spaß beim lesen!

    Mehr
  • Richtig Empfehlenswert!

    Septembermädchen

    chrissiladeux

    02. April 2014 um 20:38

    Mein Fazit zum Buch: Alsoich finde es ist wirklich ein sehr spannendes, fesselndes und zugleich Romantisches Buch. Es ist überhaupt nich vorhersehbar und deswegen konnte ich es gar nicht mehr aus den Händen legen. Für jeden Leser ist etwas mit dabei und es wird nie langweilig und ich habe es innerhalb von 5 Stunden durchgelesen. Ich kann wirklich nur sagen...Holt euch dieses Buch.. Es lohnt sich wirklich und ist die perfekte ablenkung zum stressigen Schul.- und Arbeitsalltag. Also nochmal meine Hochachtung an die Autorin und an den Arena-Verlag!! Sie haben es mal wieder geschafft mich mit ihrer Buchreihe richtig zu fesseln.. Liebe Grüße

    Mehr
  • Leserunde zu "Septembermädchen" von Kathrin Lange

    Septembermädchen

    Arena_Verlag

    Liebe "nicht-gerne-so-blutrünstige-Thriller-Leser", mit Septembermädchen hat Kathrin Lange einen Jugendthriller geschrieben, der auch schon Erwachsene-Leser-erprobt ist. Deshalb laden wir herzlich zu einer vorweihnachtlich-nervenkitzeligen Leserunde ein. Mitlesende Jugendliche (ab 12) sind wie immer herzlich willkommen. Septembermädchen  Ein düsteres Industrieviertel am Abend. Leonie stößt mit einem Fremden zusammen. Blut rinnt über sein Gesicht. Er sieht sie an und küsst sie. Von diesem Augenblick an ist Leo von dem verschlossenen Elijah fasziniert. Doch dann findet sie heraus, dass auf dem Trainingsgelände des nahegelegenen Capoeira-Clubs, in dem Elijah trainiert, vor genau einem Jahr ein Mädchen tödlich verunglückte. Plötzlich beginnt ein merkwürdiger Straßenbettler, Leo zu verfolgen. "Im September sterben Mädchen", raunt er ihr zu, "und du wirst die nächste sein."   Bitte bewerbt euch bis mit Montag, den 25. November mit einem Kommentar zu der Frage: Was verbindet ihr mit dem Monat September? Die Empfänger der 10 Freiexemplare werden am Dienstag bekanntgegeben*. Kathrin Lange und Arena freuen sich sehr auf die Runde! Bis bald liebe Grüße Kathrin & Daniela (Arena)       *Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

    Mehr
    • 377
  • Was geschah im Industrieviertel?

    Septembermädchen

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    07. January 2014 um 17:17

    Nach dem Handballtraining stößt die knapp 16 -jährige Leo in einem Industrieviertel mit einem verletzten Fremden zusammen, der sie im nächsten Augenblick einfach küsst. Von diesem Moment an , ist Leo von Elijah, so heißt der fremde Junge, fasziniert. Doch warum blutet er und warum ist er so verschlossen? Elijah scheint ein Geheimnis zu haben. Seit dem Zusammenstoß wird Leo von Schröder, einem Obdachlosen, verfolgt. Ständig raunt er ihr etwas zu und faselt etwas von einem "Septembermädchen"und "Du wirst die nächste sein". Warum verfolgt er Leo so hartnäckig? Dann verschindet auch noch Amy, eine Freundin von Leo. Was hat Elijah mit dem Verschwinden zu tun, Leo weiß langsam nicht mehr, wem und was sie noch glauben soll. Mein Fazit: Als großer Arena Thriller Fan habe ich mich sehr auf Kahtrin Lange's "Septembermädchen" gefreut.  Schon alleine das Cover hat mich sehr angesprochen, der Hintergrund besteht aus ganz vielen, kleinen, übereinanderliegenden Totenköpfen. Ein toller Kontrast dazu ist das rote Blatt mit Leos Namen. Der Schreibstil ist flüssig und daher sehr angenehm zu lesen.  Der Spannungsbogen hält sich die Geschichte durchgehend aufrecht und es war mir bis kurz vor Schluß nicht klar , wer und warum der Täter war. So soll es bestenfalls auch sein :-) Die verschiedenen Charaktere werden so ausführlich beschrieben, das man sie schon vor sich sieht und schnell Sympathie, Antipathie und auch Mitleid empfindet. Besonders hat mir Leos Mutter gefallen, eine alleinerziehende Psychologin. Das Verhältnis von Mutter und Tochter war freundschaftlich und vertrauensvoll. Interessant auch, das Elijah Capoeira trainiert, ein brasilianischer Kampftanz. Der Leser lernt einige Weisheiten aus diesem Tanz und taucht in eine völlig neue Welt ein.  Der Schauplatz des Romans ist ein Industriegebiet, in dem auch die Capoeira- Schule von Elijahs Vater ist. Dies passt sehr gut. Für mich ist "Septembermädchen" ein sehr empfehlenswerter Jugendthriller , der sich flüssig und zügig lesen lässt. Das Buch hat mich gefesselt und ich freue mich schon auf den nächsten Roman von Kathrin Lange!

    Mehr
  • Der September sucht sich sein nächstes Opfer...

    Septembermädchen

    MissSnorkfraeulein

    01. January 2014 um 11:55

    „Gehe nachts nicht unter dicht belaubten Bäumen.“ (Verhaltensregel aus der Capoeira) In einem düsteren Industrieviertel, stößt Leo am Abend mit einem Fremden zusammen. Er sieht sie an und küsst sie im nächsten Moment. Von diesem Augenblick an ist Leo von dem verschlossenen Elijah fasziniert. Doch dann findet sie heraus, dass auf dem Trainingsgelände des nahegelegenen Capoeira- Clubs, in dem Elijah trainiert, vor genau einem Jahr ein Mädchen tödlich verunglückte. Gleichzeitig beginnt ein Obdachloser, Leo zu verfolgen und ihr seltsame Dinge zu erzählen. „Im September sterben Mädchen“, raunt er ihr zu, „und du wirst die Nächste sein“. Ich bin schon lange absolut begeistert von den Arena Thrillern und kann sie nur jedem ans Herz legen, der nicht unbedingt auf blutige Details steht, jedoch von viel Spannung mitgerissen werden will und nichts gegen eine kleine Liebesgeschichte hat! Kathrin Lange hat mich mit „Septembermädchen“ nicht enttäuscht und ich muss gestehen, dass dieser Thriller zu einem meiner Lieblinge aus der Arena- Thriller- Reihe geworden ist! Der Schreibstil ist klasse. Einfach, flüssig, klar und deutlich. Man kann das Buch gut und gerne in einem Rutsch durchlesen! Sowohl noch junge, als auch erfahrene Erwachsene Leser werden mit „Septembermädchen“ jede Menge Spannung erleben und es auf jeden Fall mögen! Das Buch schubst einen sofort in die Geschichte, so dass man sich schon ab den ersten Seiten sofort im Geschehen befindet. Das Buch zeigt zwei unterschiedlich parallele Handlungsstränge. Zum einen sehen wir die Sicht aus der Perspektive von Amy. Einem Mädchen, das mit der Protagonistin befreundet ist und in großer Gefahr schwebt. Sie wurde entführt! Die kleinen Abschnitte aus der Sicht von Amy sind durch eine kursive Schriftart gekennzeichnet, so dass man als Leser sofort einen Wechsel zur Hauptstory bemerkt, sobald sich das Schriftbild verändert! „Sie legte beide Hände gegen das kalte Metall der Tür und drückte dagegen. Nichts geschah. In diesem Augenblick begriff sie endlich, dass sie jemand entführt hatte.“ (S. 31) Leo ist die Protagonistin. Sie wird immer wieder von einem Obdachlosen angesprochen, der ihr seltsame Dinge erzählt... Man kann sich sehr gut mit der Protagonistin identifizieren, da sie sehr sympathisch ist. Sie beginnt sich in Elijah zu verlieben, der den Sport Capoeira ausübt. Diese Sportart, von der ich persönlich vor dem Buch noch keine Ahnung hatte, hat sich super in die Geschichte eingefügt und macht „Septembermädchen“ zu etwas Besonderem, da sich zwischen den einzelnen Teilen öfters Verhaltensregeln aus der Capoeira wiederfinden, die zum Lesevergnügen - über die Spannung hinaus - beitragen. Ich hab mich jedes mal gefreut, wenn ein neuer Teil, durch eine neue Regel eingeleitet wurde:-) Die einem vielleicht sogar im wahren Leben, in der ein oder anderen Situation nützlich erscheinen könnten. Ich kann diesen Thriller an all die weiterempfehlen, die Thriller mögen, aber auch gut und gerne auf blutige Details verzichten können. Er ist bis zur letzten Sekunde spannend! Denkt man in dem einen Moment, man hat die Lösung, wird man im nächsten eines Besseren belehrt und am Ende ist alles ganz anders, als gedacht! „Septembermädchen“ macht richtig viel Spaß und bereitet viel Lesevergnügen! Noch andere Thriller aus der Arena Reihe, von der gleichen Autorin: - „Schattenflügel“ (269 Seiten) - „In den Schatten siehst du mich“ (Mini - Arena Thriller/ 94 Seiten)

    Mehr
  • Jugend-Thriller

    Septembermädchen

    esposa1969

    21. December 2013 um 00:48

    Hallo liebe Leser, heute berichte ich euch wieder über einen Thriller - dieses Mal ein Jugend-Thriller, den ich hier lesen durfte: == Septembermädchen == von Kathrin Lange. == Buchrückentext: == Ein düsteres Industrieviertel am Abend. Leonie stößt mit einem Fremden zusammen. Blut rinnt über sein Gesicht. Er sieht sie an und küsst sie. Von diesem Augenblick an ist Leo von dem verschlossenen Elijah fasziniert. Doch dann findet sie heraus, dass auf dem Trainingsgelände des nahegelegenen Capoeira-Clubs, in dem Elijah trainiert, vor genau einem Jahr ein Mädchen tödlich verunglückte. Plötzlich beginnt ein merkwürdiger Straßenbettler, Leo zu verfolgen. "Im September sterben Mädchen", raunt er ihr zu, "und du wirst die nächste sein." == Leseeindrücke: == Obwohl es sich bei diesem Buch um ein Jugendbuch handelt, empfand ich es auch als Erwachsenen Thriller, obwohl die Protagonisten fast alle eben Jugendliche sind. Dieser Thriller ist in Parallelwelten aufgebaut: Zum einen erleben wir die Hier-und-Jetzt-Handlung, bei der Leo die Protagonistin ist. In einem Industriepark stösst sie mit Elijah zusammen, dem Blut über das Gesicht läuft. Unvermittelt nach dem Zusammenprall küsst er sie spontan. Seit dem geht dieser Elijah ihr nicht mehr aus dem Kopf. Die andere Parallelwelt sind Chrissy und Amy (von der wir zuvor auch in der Hier-und-Jetzt-Welt als Leos Freundin gelesen haben). In Kursiv-Schrift verfasst merkt der Leser: Hier ist nun die Parallelwelt wieder am Spielball. In diesen Parallelwelten erleben wir Chrissy, die durchbohrt von einer Eisenstange stirbt und Amy, die wohl ähnliches Schicksal erleiden wird wie Chrissy und gerade merkt, dass sie entführt wurde. Dann taucht auch noch der verrückte Obdachlose Schröder auf, der immer etwas von einem "Septembermädchen" faselt, dass Amy die falsche sei und Leo eben die nächste sein würde. Letztendlich endet dieser Thriller ganz anders, als ich anfangs vermutet habe. Das Ende kommt für mich sehr überraschend, auch als ich erfahre, wer Chrissy wirklich war und wie sie gestorben ist. Ich finde diesen Thriller nicht zu blutrünstig, dennoch aber packend genug, dass ich die letzten etwa 200 Seiten in einem Stück durch gelesen habe und ihn nicht mehr aus meinen Händen legen konnte.Für mich endet das Buch schlüssig und ich kann es nur wärmstens weiter empfehlen. Vielen Dank, dass ich mitlesen durfte by esposa1969

    Mehr
  • Super spannend, wird zum Ende dann aber etwas verwirrend!

    Septembermädchen

    HoDa

    19. December 2013 um 11:48

    Inhaltsangabe: Ein düsteres Industrieviertel am Abend. Leo stößt mit einem Fremden zusammen. Er sieht sie an und küsst sie im nächsten Moment. Von diesem Augenblick an ist Leo von dem verschlossenen Elijah, der vor einem Jahr im September die verunglückte Chrissy fand, fasziniert. Gleichzeitig beginnt ein Straßenbettler, Leo zu verfolgen. „Im September sterben Mädchen“, raunt er ihr zu, „und du wirst die nächste sein.“ Meine Meinung: Das Buch hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen. Das Geschehen um die junge Leo, die sich in einen Jungen verliebt und ihre verschwundene Freundin Amy, ist von der Autorin sehr spannend und flüssig erzählt, das man vor lauter Spekulationen und Verdächten das Buch nicht mehr aus der Hand legen mag. Ich wollte einfach wissen, wie sich das Puzzel zusammensetzt. Der Tod der jungen Chrissy bringt zusätzlichen Nervenkitzel in die Geschichte, und auch das man immer auch was von Amy und ihrem Befinden erfährt, während sie gefangen gehalten wird, unterstützt das starke Gefühl, das die Seiten nur so dahin fliegen und man gar nicht bemerkt, wie die Zeit beim Lesen vergeht. Einzig der Schluss war etwas verwirrend für mich und konnte mich daher nicht ganz so überzeugen, wie es die ersten Kapitel des Buches konnten. Jedoch bin ich begeistert von diesem Arena Thriller, weil er sich toll lesen lässt, nicht so blutrünstig ist und trotzdem kurzweilig und sehr aufregend ist. Ein wirklich tolles Leseerlebnis, das ich sehr gerne weiterempfehle!

    Mehr
  • Septembermädchen

    Septembermädchen

    Arizona

    17. December 2013 um 18:38

    Leonie stößt nach dem Sporttraining im alten Industriepark mit Elijah zusammen, den sie zuvor mal im Schülercafe gesehen hat. Er blutet im Gesicht - und er küsst sie. Nun ist Leo sehr verwirrt, ihre Gedanken wandern immer wieder zu dem grüblerischen Elijah, sprich, sie hat sich in ihn verliebt. Später trifft sie ihn dann auch öfter im Cafe, wo er inzwischen kellnert. Zur gleichen Zeit verschwindet Amy, eine entfernte Freundin von Leo. Die Kapitel springen ab und zu zu dem vermissten Mädchen. Zwischendurch funkt noch ein betrunkener Obdachloser, Schröder, dazwischen.  Die Haupthandlung spielt jedoch rund um Leo und Elijah, der gemeinsam mit seinem Bruder Daniel und ihrem Vater die brasilianische Kampfsportart Carpoeiro betreibt. Aber die Freundschaft zwischen Leo und Elijah steht unter keinem guten Stern. Nun wird alles recht mysteriös, was für ein Geheimnis haben die drei Brasilianer bloß, wieso darf Elijah keine Freundin haben? Und was hat es mit Amy auf sich? Und wer ist Crissy? Also für mich war der Thriller nicht so packend. Zum einen musste ich mich zu sehr über die doch sehr naive Art von Leo ärgern. Wieso geht sie immer wieder allein an gefährliche Schauplätze, auch wenn sie weiß was mit ihrer Freundin passiert ist? Wieso ist Elijah oft so brutal, und sie findet ihn trotzdem toll? Wieso wird nicht nach Amy gesucht? Also für mich waren da leider zu viele unlogische Sachen. Auch die Auflösung konnte mich nicht so überzeugen. Daher 3 Sterne. Aber für Jugendliche könnte das Buch trotzdem gut und spannend sein, vielleicht bin ich einfach nur zu kritisch. 

    Mehr
  • Spannend bis zum Schluss

    Septembermädchen

    Haserl

    16. December 2013 um 09:23

    Dieser Jugendthriller von Kathrin Lange verspricht nicht nur Nervenkitzel pur.... nein, er hält auch was er verspricht...und das von Anfang bis zum Schluss. Er lässt sich flüssig lesen und ist an keiner Stelle im Buch auch nur in geringsten Langweilig. Er ist sehr Spannend, fesselnd, wahnsinnig komplex und voller unvorhersehbaren Wendungen. Es macht das Lesen zu einen wahren Vergnügen. Auch die Gestaltung des Covers, gefiel mir sehr gut. Erst bei genaueren betrachten erkennt man die kleinen Totenköpfe die es schmückt. Was mir persönlich ganz besonders gut gefällt ist, das aus diesen Buch nicht das Blut tropft wie aus so manch anderen. Es hält die Spannung aufrecht durch seine unvorhersehbaren Wendungen. Worum geht es: Nach dem Handballtraining stößt die 15 Jährige Leonie , auf einen düsteren Industriegelände ,mit einen geheimnisvollen Fremden Jungen zusammen. Als Leonie sich von dem ersten Schock erholt hat, merkt sie plötzlich das es Elijah ist. Sie kennt Elijah von einen Besuch in einem Café. Nur was ist mit Elijah passiert..warum ist er so schwer verletzt?? Bevor Leonie ihn diese Frage stellen kann, küsst er sie. Die Ereignisse überstürzen sich und Leonie verliebt sich in Elijah aber plötzlich und aus unerklärlichen Gründen ,verschwindet auch noch Leonies Freundin Amy spurlos... ein Obdachloser, mit Namens Schröder, warnt Leonie vor Elijah. Er sagt, das Leonie das eigentliche Septembermädchen sei und sie die nächste ist die er sich holen wird. Ist der Obdachlose Schröder nur ein armer Spinner oder hat er recht mit seinen Warnungen??!! Das werde ich nicht verraten. 5 Sterne von mir.

    Mehr
  • Undurchsichtig, spannungsgeladen und absolut empfehlenswert! Septembermädchen - Kathrin Lange

    Septembermädchen

    Wildpony

    14. December 2013 um 13:06

    Septembermädchen - Kathrin Lange Kurzbeschreibung Amazon: Ein düsteres Industrieviertel am Abend. Leo stößt mit einem Fremden zusammen. Er sieht sie an und küsst sie im nächsten Moment. Von diesem Augenblick an ist Leo von dem verschlossenen Elijah, der vor einem Jahr im September die verunglückte Chrissy fand, fasziniert. Gleichzeitig beginnt ein Straßenbettler, Leo zu verfolgen. "Im September sterben Mädchen", raunt er ihr zu, "und du wirst die nächste sein." Mein Leseeindruck: Wieder ein anfangs undurchsichtiger, spannungsgeladener und absolut empfehlenswerter Triller aus dem Arena-Verlag. Nicht nur für Jugendliche - auch wenn das die Hauptzielgruppe ist. Es war nicht der erste Thriller den ich von Arena und Kathrin Lange gelesen habe und daher bin ich mit freudiger Erwartung an das Buch heran gegangen. Und was soll ich sagen? Es hat mich mal wieder absolut in den Bann gezogen. Die Seiten flogen vor Spannung nur so dahin und der super schöne flüssige Schreibstil von Frau Lange hat mir wieder ein excellentes Lesevergüngen verschafft. Die Hauptprotagonistin Leonie verliebt sich in einen geheimnisvollen Jungen. Zur gleichen Zeit verschwindet ihre Freundin Amy spurlos. Und dann gibt es noch ein geheimnisvolles Mädchen Chrissy, von dem man anfangs nur weiss das es einen schlimmen Tod starb. Der geheimnisvolle Stadtstreicher Schröder bringt zusätzlich große Spannung und viel Geheimnisvolles in das Buch, so das man als Leser einfach gefesselt ist. Fazit:  Ein sehr empfehlenswerter (Jugend-)Thriller, den man voll Spannung lesen kann. Oder besser gesagt: den man kaum aus der Hand legen kann. Bekommt von mir volle 5 Sterne und eine Extra-Empfehlung!

    Mehr
  • „Laufe nicht in dunklen Straßen“…

    Septembermädchen

    Kaminfeuer

    12. December 2013 um 21:51

    … ist eine Regel der Capoeira, an die sich Leo vielleicht hätte halten sollen… Inhalt Jedes Mal nach dem Handballtraining geht die fünfzehnjährige Leonie, genannt Leo, durch den düsteren Industriepark, um zu ihrer Bushaltestelle zu kommen und ihre Freundinnen zu treffen.An einem Abend im September stößt sie mit einem fremden Jungen zusammen. Mit Elijah, der mit einer blutenden Wunde im Gesicht durch das verlassene Industriegelände eilt. Bevor sie sich von ihrem Schock und der nahenden Ohnmacht durch das viele Blut erholen kann, küsst er sie. Hart. Ungefragt. Unerwartet. Doch das ist nicht das Einzige, das an jenem Abend passiert. Leos Freundin Amy erscheint nicht wie üblich an der Bushaltestelle. Hat Elijah vielleicht etwas mit dem Verschwinden von Amy zu tun, die am selben Abend entführt wird? Was will der Obdachlose Schröder, der immer im Park herumlungert und Leo zuraunt, dass im September die Mädchen sterben und sie die Nächste sein würde? Meine Meinung Kathrin Langes zweiter Jugendthriller im Arena- Verlag nach „Schattenflügel“ startet zwar ein wenig klischeebeladen (Junge trifft Mädchen, ach nein, Junge läuft in Mädchen hinein, er küsst sie, sie verfällt ihm), baut aber bereits zu diesem frühen Zeitpunkt enorm Spannung auf. So wie Leo in Elijah und den Krimi hineinstolpert, werden wir Leser in die Handlung hineingeworfen. Denn da ist nicht nur die geheimnisvoll- düstere Atmosphäre in dem septemberdunklen- und kalten Industriepark, sondern auch der verschlossene und sportliche Elijah, der fortan in Leos Gedanken- und Gefühlswelt herumschwirrt, der etwas verrückt erscheinende Schröder, der immerzu konfuses Zeug schwafelt, Leo und Elijah beobachtet und bedroht, die Frage aufwirft, wann Leo in das Visier des Täters gerät, sowie Elijahs Bruder und Vater, die Leo nicht wirklich einschätzen kann oder ihr sogar Angst einjagen. Hinzu kommt, dass der Thriller für Jugendliche aus zwei Perspektiven geschildert wird: Einmal aus Leos Sicht, dann wiederum aus Sicht des entführten Mädchens, sodass sich immer wieder neue Verdächtigungen und Zweifel und Fragen an die Oberfläche kämpfen. So entwickelt die Geschichte einen regelrechten Sog. Nicht zuletzt auch durch den flüssigen und routinierten Schreibstil, der der Zielgruppe (12 bis 15 Jahre) völlig gerecht wird, aber auch eine erwachsene Leserin in ihren Bann ziehen kann. Bis zum Ende hin häuften sich bei mir die Tatverdächtigen: Elijah? Elijah und sein Bruder? Gar ihr Vater? Doch nur sein Bruder Daniel? Was weiß Elijah? Oder ist es vielleicht sogar Schröder? Oder doch Elijah selbst? Wirklich? Wäre Elijah zu so einer Tat fähig? So habe ich bis zum Ende hin mitgerätselt, warum die Mädchen ausgerechnet im September sterben müssen, was das Tatmotiv sein könnte, wer der Täter sein könnte, und wurde am Schluss noch einmal hinters Licht geführt, wenn mich auch die Auflösung letztendlich nicht allzu sehr überrascht hat und das Motiv mich nicht vollends zufrieden stellen konnte. In einem Jugendthriller mit dem Titel „Septembermädchen“ darf neben der leichten Gänsehaut und dem wohligen Schauder natürlich die romantische Liebesgeschichte nicht fehlen. Da haben wir auf der einen Seite Leo, nahezu frisch getrennt von ihrem Freund Fabian, mutig, selbstbewusst, sportlich. Vielleicht ein wenig gewöhnlich anmutend, wenn man viele Jugendbücher liest. Und auf der anderen Seite Elijah: südamerikanischer Abstammung, groß, dunkelhaarig, athletisch, verschlossen, grüblerisch, mutig, mit einer gehörigen Portion Beschützerinstinkt. Und dann ist er auch noch Capoeirista. Er übt die Capoeira aus, eine akrobatische, tänzerische, anmutige, kraftvolle, gefährliche Kampfkunst - ein Kampftanz, ein Spiel, welches die Wurzeln in Brasilien hat, von rhythmischer, hypnotischer Berimbau- Musik begleitet wird. Da ist es fast kein Wunder, dass Leo seit dem ersten Kuss zehn Zentimeter über dem Boden schwirrt, sich mehr Gedanken um den umschwärmten, aber einsamen Elijah macht, statt sich Sorgen um die verschwundene Amy zu machen. Gerne hätte ich jedoch mehr über diese erste richtige Liebe gelesen, mehr Zweifel in Leo an Elijahs Unschuld geweckt gesehen, noch intensiver die Seele und kraftvolle Anmut der Capoeira gespürt, angefangene Konflikte ausgebaut gesehen. Auch wenn ich die ganze Zeit mitgerätselt habe und oftmals auf der falschen Fährte war, haben mir leider ein wenig Atmosphäre, echte Zweifel, wirkliche Überraschungsmomente und falsche Verdächtigungen und dementsprechend ein paar Seiten gefehlt. Für meinen Geschmack hätte das alles viel intensiver sein können! Fazit Dennoch war „Septembermädchen“ eine spannende, unterhaltsame, nie langweilige und flüssig zu lesende Lektüre mit einem Hauch Exotik für mich. Nicht zuletzt wegen den geheimnisvoll anmutenden und bedrohlichen Äußerungen Schröders und trotz der klischeehaften, zu kurz geratenen Liebesgeschichte und der teilweisen Vorhersehbarkeit der Handlung. Ein bisschen mehr „Malicia“ und „Septembermädchen“ hätte zu meinem Dezemberhighlight werden können. Denn „Malicia“ – die Seele der Capoeira – ist eine Verschlagenheit und Bösartigkeit, eine Schläue, eine Kriegslist, die im Kampf beim Gegner einen falschen Eindruck ob seiner Stärke wecken soll. Ein bisschen mehr Taktik, ein bisschen mehr Bösartigkeit, ein bisschen mehr Akrobatik hätte ich mir persönlich gewünscht, für einen Jugendthriller halten sich diese Thrillerzutaten aber genau die richtige Waage. Nicht zu blutig, nicht zu nervenaufreibend, nicht zu abgrundtief böse. Zudem werden für die Zielgruppe auch genau die richtigen Themen angeschnitten: erster Liebeskummer, erste Verliebtheit, Zivilcourage, körperliche Gewalt, Gesellschaftskritik anhand der Figur des Obdachlosen. Und das Cover ist übrigens einen zweiten Blick wert!!! Gelungen und mit dem herbstlich roten Ahornblatt mehr als passend! 4 von 5 Sternchen!

    Mehr
  • Gehe nicht unter dicht belaubten Bäumen ...

    Septembermädchen

    progue

    10. December 2013 um 14:53

    ... denn dort lauern die Raubtiere. Oder? Über Raubtiere macht sich Leo keine Gedanken. Die knapp 16jährige ist ein aufgewecktes, normales Mädchen, das zum Handballtraining geht, eine alleinerziehende Mutter hat (die zu allem Überfluss auch noch Psychologin ist), mit ihrer besten Freundin Hannah abhängt oder mit ihrem besten Freund Thommy, der im Rollstuhl sitzt, echt firm am Rechner und ein bisschen (oder auch ein bisschen mehr) in Leo verliebt ist. Als sie eines Abends durch das Industriegebiet läuft, in dem sie Handballtraining hat, stößt sie mit einem blutenden Jungen zusammen - und bevor sie sich von ihrem Schreck erholen kann, küsst er sie. Es ist Elijah, ein Junge, den sie einmal vorher getroffen und süß gefunden hatte. Warum tut er das? Er bringt sie noch zum Bus, bevor er sich verabschiedet und seitdem kreisen alle ihre Gedanken um ihn, besonders, als sie feststellt, dass er in einem der angesagten Schülercafés jobbt. Gerade dort kommt ihm zugute, dass er in Capoeira ausgebildet ist, einer Kampfsportart, die ihm hilft, mit einer Meute Nazis fertig zu werden. Zur gleichen Zeit verschwindet eine Freundin von Leo. Während anfangs alle davon ausgehen, dass sie Stress mit ihren Eltern hatte, wird Leo unruhig, zumal ein bekannter Straßenpenner sie ständig belästigt und behauptet, sie sei in Gefahr und Amy etwas passiert. Niemand nimmt ihn ernst, weil ihn alle für verrückt halten. Doch ist er das wirklich? Leo und Elijah kommen sich näher - bis sein Vater energisch versucht, der Sache einen Riegel vorzuschieben. Und dann ist da noch Daniel, der ältere Bruder Elijahs, der sich mehr als seltsam verhält und andeutet, dass Elijah an dem Tod eines Mädchens schuld ist. Leo weiß bald nicht mehr, was sie glauben oder wem sie trauen soll. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm zu lesen und auch und gerade für Jugendliche perfekt. Das Buch lässt sich fix weglesen und macht  Spaß. Weniger gut finde ich persönlich, dass ein paar Sachen etwas unglücklich rüberkommen. Zum einen wird impliziert, dass es ok ist, wenn ein Fremder ein Mädchen küsst, wenn sie sich bereits einmal gesehen haben und sie ihn süß findet. Zum anderen gab es eine Stelle, an der von Elijah aus Gewalt ausging, ohne auch nur ansatzweise nach einer diplomatischen oder friedlichen Lösung zu suchen und niemand daran Anstoß nahm, ganz im Gegenteil, jeder fand es gut und Elijah heldenhaft. Ohne als Moralapostel dastehen zu wollen (zu spät, ich weiß! :D) sind das Sachen, die ich problemlos in einem Thriller für Erwachsene übersehen könnte. Doch obwohl ich weiß, dass die meisten Kinder und Jugendliche sehr wohl in der Lage sind zu differenzieren, finde ich trotzdem, dass hier eine falsche Message verbreitet wird. Fazit: Ein spannender Jugendthriller mit - in meinen Augen - kleinen moralischen Schwächen. 3,5/5 Punkten.

    Mehr
  • Ein sehr gelungener und spannender Arena-Thriller

    Septembermädchen

    Alexandra_vom_Buecherkaffee

    16. October 2013 um 14:07

    Habe keine Furcht, dich dem Gegner zu nähern. Je näher du an ihm dran bist, desto mehr kannst du lernen. (Verhaltensregel aus Capoeira) Aus dem Klappentext: Ein düsteres Industrieviertel am Abend. Leonie stößt mit einem Fremden zusammen. Blut rinnt über sein Gesicht. Er sieht sie an und küsst sie. Von diesem Augenblick an ist Leo von dem verschlossenen Elijah fasziniert. Doch dann findet sie heraus, dass auf dem Trainingsgelände des nahegelegenen Capoeira-Clubs, in dem Elijah trainiert, vor genau einem Jahr ein Mädchen tödlich verunglückte. Plötzlich beginnt ein merkwürdiger Straßenbettler, Leo zu verfolgen. "Im September sterben Mädchen", raunt er ihr zu, "und du wirst die nächste sein." Meine Gedanken zu dem Buch: Nach "Schattenflügel" legt die Autorin Kathrin Lange mit "Septembermädchen" nun ihren zweiten Arena-Thriller für junge Leseratten ab 12 Jahren vor. Der Thriller ist in der personalen Erzählperspektive aus Sicht der jungen Protagonistin Leonie - von allen liebevoll nur Leo genannt - geschrieben. Wir als Leser stolpern geradezu zusammen mit Leo in die Geschichte und somit in die Arme des gutaussehenden, aber doch zurückhaltenden Elijah. Leo kürzt ihren Heimweg nach dem Training gerne durch ein recht düsteres Industrieviertel ab - doch an besagtem Abend wird sie von Elijah quasi überrannt, als dieser sehr schnell um eine Ecke kommt. Als sie sieht, dass er im Gesicht stark blutet, ist es um sie geschehen und sie wird ohnmächtig. Blut kann sie einfach nicht sehen. Elijah kennt sie bisher vom Sehen, mehr aber auch nicht. Umso überraschender, dass er sie plötzlich einfach küsst! Was war denn das? Er geht nicht darauf ein und Leo hat es die Sprache verschlagen. Aber seither geht er ihr nicht mehr aus dem Kopf. Doch so, wie Elijah plötzlich in Leo's Leben auftaucht, verschwindet Amy, eine Bekannte aus ihrer Clique. Leo hat nicht wirklich einen guten Draht zu Amy, wie man so schön sagt, aber ihr Verschwinden beunruhigt sie unbewusst. Eine unbegründete Angst macht sich langsam in ihr breit. Nicht ganz unschuldig an diesem merkwürdigen Bauchgefühl ist ein stadtbekannter Obdachloser namens Schröder. Kurz nach dem Zusammenstoß mit Elijah trifft Leo auf diesen Schröder und er sagt Dinge zu ihr, die sich in ihr Gedächtnis einbrennen. Wer ist Elijah? Was will Schröder plötzlich von ihr? Und wo um Himmels Willen steckt Amy? Und wer ist Crissy? Leonies Leben steht Kopf. Der Schreibstil selbst ist locker und leicht zu lesen. Keine langen verschachtelten Sätze, keine zu langen Kapitel und vom Verständnis der Alterszielgruppe gut angepasst. Lesepausen können gut eingelegt werden, ohne dass man gleich den Fäden verliert. Viele Dialoge zwischen den Protagonisten sorgen für Unterhaltung der jungen Leser, fesseln sie ans Buch  und ermöglichen diesen, sich mit den einzelnen Protagonisten zu identifizieren, sich in sie hineinzuversetzen. Als besonders gelungen empfinde ich die eingestreuten Kapitel von Amy. Diese heben sich dadurch ab, dass sie in kursiver Schrift dargestellt sind und in diesen Kapiteln wird aus Amys Sicht erzählt, was ihr gerade widerfährt. Diese Einstreuungen in die Hauptgeschichte heben massiv die Spannung. Auch ich als Leser will ja unbedingt wissen, was mit ihr geschehen ist und so spürte ich zu Beginn eines jeden "Amy-Kapitels" schon ein leichtes Herzklopfen. "Wie ein gefangenes Tier begann sie, in dem kahlen Raum auf und ab zu gehen. Von einer Wand bis zur anderen waren es genau sieben Schritte. Sie begann zu zählen. Erst als sie bei zehntausend angekommen war, hörte sie auf damit und marschierte einfach so weiter." Seite 80 Die beiden Handlungsstränge (Leo's und Amy's Situation) verlaufen parallel und doch kreuzen sie sich immer wieder. Und hier ist sehr faszinierend, dass an dieser Kreuzung immer Schröder auftaucht. Der Obdachlose ist die Verbindung beider Handlungsstränge. Zum Ende hin verschmelzen beide und gehen in einen Handlungsstrang über. Die Spannung wird also bis zum Ende hin gehalten. Der Handlungsablauf ist altersgerecht angepasst, nicht zu gewalttätig, nicht zu viel Blut - aber er erscheint trotzdem nicht "lasch" oder gar langweilig. Die Autorin vermittelt subtil die lauernden Gefahren an die Zielgruppe. Auch greift sie jugendliches Sozialverhalten sehr gut auf und widmet sich dieser Thematik. Angst, Verdrängung, Freundschaft, Verliebtheit unter Teenagern, erster Herzschmerz, erste Trennung - all das wird von Frau Lange gekonnt aufgegriffen und ins Geschehen eingearbeitet. Auch die Ausarbeitung der individuellen Charaktere der Protagonisten ist sehr gut gelungen. Der Odbdachlose Schröder ist ein sozialkritisches Thema, das subtil zum Nachdenken anregen soll. Warum hört ihm keiner zu, warum nimmt ihn keiner ernst. Würden die Dinge womöglich einen anderen Lauf nehmen, wenn ihm jemand Beachtung schenken würde? Kurz & gut - mein persönliches Fazit Ich bin ein großer Freund der Arena Thriller und mir hat auch "Septembermädchen" nun sehr gut gefallen. Ein toll ausgearbeiteter und spannender Jugendthriller und mit genügend Freiraum für die eigene Fantasie. Die Spannungsmomente werden durch die "Amy-Kapitel" gut gepusht und so kommt zu keiner Zeit Lese-Langeweile auf. Als Alterszielgruppe wurde für diesen Roman 12 Jahre angegeben und ich persönlich finde dies sehr angemessen. Spannend ohne zu sehr aufzuwühlen, mit einem leicht exotischen Touch (den wir Elijah und seiner interessanten Sportart zu verdanken haben ) - und doch fehlt auch die für die Alterszielgruppe wichtige Teenager-Liebe nicht. Kathrin Lange hat es geschafft, beide Elemente gut zu vermischen und entstanden ist ein wirklich sehr schöner und empfehlenswerter Jugendthriller. Definitiv eine schöne Bereicherung der Arena-Thriller-Reihe! Ich freue mich definitiv auf weitere tolle Werke aus der Feder der Autorin. © Rezension: 2013, Alexandra buecherkaffee.blogspot.de

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks