Kathrin Razum

 3,9 Sterne bei 685 Bewertungen

Lebenslauf von Kathrin Razum

Kathrin Razum übersetzte u. a. T. C. Boyle, John le Carré, Agatha Christie, Vikram Chandra, V. S. Naipaul, Edna O'Brien und Susan Sontag. Sie lebt in Heidelberg.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Die Vögel sangen ihre letzten Lieder (ISBN: 9783442716852)

Die Vögel sangen ihre letzten Lieder

Erscheint am 10.08.2022 als Taschenbuch bei btb.
Cover des Buches Intimitäten (ISBN: 9783446274044)

Intimitäten

Erscheint am 22.08.2022 als Hardcover bei Hanser, Carl.

Alle Bücher von Kathrin Razum

Cover des Buches Wölfe (ISBN: 9783832161934)

Wölfe

 (149)
Erschienen am 02.04.2012
Cover des Buches Das Geräusch einer Schnecke beim Essen (ISBN: 9783492307970)

Das Geräusch einer Schnecke beim Essen

 (125)
Erschienen am 07.12.2015
Cover des Buches Der gefährlichste Ort der Welt (ISBN: 9783423281331)

Der gefährlichste Ort der Welt

 (107)
Erschienen am 13.10.2017
Cover des Buches Wenn Männer mir die Welt erklären (ISBN: 9783455001969)

Wenn Männer mir die Welt erklären

 (85)
Erschienen am 06.11.2017
Cover des Buches Rhett             (ISBN: 9783453405899)

Rhett

 (51)
Erschienen am 06.10.2008
Cover des Buches Zwei Schwestern (ISBN: 9783423145596)

Zwei Schwestern

 (41)
Erschienen am 10.03.2017
Cover des Buches Meine Zeit mit Eleanor (ISBN: 9783455008968)

Meine Zeit mit Eleanor

 (38)
Erschienen am 04.03.2020
Cover des Buches Bibliothek der unerfüllten Träume (ISBN: 9783423140461)

Bibliothek der unerfüllten Träume

 (26)
Erschienen am 01.11.2011

Neue Rezensionen zu Kathrin Razum

Cover des Buches Kleine Grausamkeiten (ISBN: 9783958299740)C

Rezension zu "Kleine Grausamkeiten" von Liz Nugent

Aus kleinen Grausamkeiten werden große Grausamkeiten
cybergirllvor 9 Tagen

Es ist die Geschichte von drei Brüdern und einer narzisstischen alles beherrschenden Mutter.
William ist Filmproduzent, Brian ist Lehrer und Künstleragent und Luke ist ein international gefeierter, sehr einsamer Popstar.
Die Mutter hat die Kinder schon von klein auf gegeneinander ausgespielt.
Jeder der Brüder musste um die Aufmerksamkeit der Mutter kämpfen und sich gegen seine Konkurrenten behaupten.
So kommt es zu kleinen Grausamkeiten. Sie fügen sich gegenseitig Schmerzen zu, egal ob physisch oder psychisch.
Mit der Zeit werden aus kleinen Grausamkeiten, große Grausamkeiten.
Jetzt treffen sich die drei Brüder bei einer Beerdigung. Einer der Brüder liegt im Sarg und wird betrauert.
 Die Frage ist, welcher der Brüder liegt im Sarg und voran ist er gestorben?

„Kleine Grausamkeiten“ ist mein erstes Buch der irischen Autorin Liz Nugent und es werden hoffentlich noch viele folgen.

Die Geschichte fängt quasi mit dem Ende an.
Einer der Brüder ist tot.
Wer, dass erfahren die LeserInnen erst am Ende.
Man weiß nur so viel, es war kein natürlicher Tod und wahrscheinlich war der Täter einer der Brüder.
 Da man nicht weiß welcher der drei Brüder im Sarg liegt, ist es um so schwerer den Schuldingen zu erraten.

Jedem der Brüder ist ein eigener Teil in der Geschichte gewidmet in dem er aus seiner Perspektive sein Leben und das Leben mit den Brüdern erzählt.
Jeder der Brüder erzählt die Geschichte auf seine Weise. Stellt Dinge die passiert sind anders da und man bekommt immer wieder einen ganz anderen Blickwinkel.
Man befinde sich schnell in einer Welt voller Hass und Neid.
Wird mit Wut, Alkohol und Drogen konfrontiert.
Doch Stück für Stück scheint sich die Wahrheit herauszukristallisieren.
Doch man darf nie vergessen, man weiß nicht wer das Opfer ist.

Bei ihrer Erzählung springt Liz Nugent in den Zeiten vor und zurück. Es ist aber nie so, dass man beim Lesen den Faden verliert.
Dabei wendet sie eine Sprache an, die an Intensität kaum zu überbieten ist.
Mit viel psychologischem Tiefgang beschreibt die Autorin ihre Protagonisten.
Es ist ein Wechselbad der Gefühle. Keiner der Brüder ist mir völlig sympathisch oder auch völlig unsympathisch.
Bei all den kleinen und großen Grausamkeiten vergisst Liz Nugent nicht ihren irischen Humor mit einzuflechten.

„Kleine Grausamkeiten“ ist eine Buch mit Sogwirkung.
Von der ersten Seite an war ich in der Geschichte gefangen und konnte das Buch nicht aus der Hand legen.
 Ich wünsche mir noch mehr solcher fesselnden und spannenden Geschichten von Liz Nugent.


Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Was in jener Nacht geschah (ISBN: 9783442770724)E

Rezension zu "Was in jener Nacht geschah" von Katherena Vermette

Irgendwie verstörend
EmilyToddvor 2 Monaten

Als absoluter Tipp und was beim lesen, zumindest mir, sehr geholfen hat, war die Charakter Aufstellung und Verbindung am Ende des Buches. Denn es kommen wirklich einige Erzählperspektiven vor und auch viele Namen und auch zusätzlich noch Spitznamen vor, und da ist diese Übersicht wirklich praktisch. Ich wäre ohne garantiert öfter durcheinander gekommen und meine Bewertung wäre dann vielleicht auch schlechter ausgefallen.

Insgesamt fand ich das Buch ziemlich verstörend und das Ende war einfach schrecklich, also nicht schlecht, sondern wirklich einfach erschreckend und furchtbar.

Der Weg zu diesem Ende ist mitunter aber auch anstrengend zu lesen. Der Schreibstil der Autorin war erst etwas schwierig zu lesen. Ich brauchte schon etwas Zeit um rein zu kommen in die Story. Die Story ist durch die vielen familären Verstrickungen irgendwie verworren und dabei geht das eigentliche Leid was eben durch jene Nacht (die im Titel erwähnt wird) ausgelöst wurde, manchmal etwas unter.

Ich hatte mitunter leider kein gutes Gefühl beim lesen und konnte deswegen die Geschichte auch vielleicht nicht so gut finden wie sie es verdient hätte.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Wenn Männer mir die Welt erklären (ISBN: 9783455001969)L

Rezension zu "Wenn Männer mir die Welt erklären" von Rebecca Solnit

Interessantes Buch über Gewalt an Frauen in all ihren Facetten!
Los_Librosvor 2 Monaten

In diesem Buch geht es um Mansplaining und das ganze Spektrum der Diskriminierung: blöde Kommentare, Gewalt gegen Frauen und Femizide.

Ich finde es unglaublich, dass wir uns auch 2022 mit diesem Thema befassen müssen! Wann hört das endlich auf?

Durch das Buch habe ich nicht viel Neues gelernt - es war dennoch eine spannende Lektüre. Das Buch punktet vorallem durch die vielen Einzelbeispiele, die nicht nur beschrieben sondern gleichzeitig analysiert werden.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 1.077 Bibliotheken

von 279 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks