Kathrin Sand Wenn Bücher töten

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(1)
(6)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wenn Bücher töten“ von Kathrin Sand

„Dies ist die letzte Warnung. Wenn Sie das Buch über den Koran trotzdem veröffentlichen, wird das Konsequenzen haben.“ In Berlin wird ein Brandanschlag auf die arabisch ausgerichtete Verlagsbuchhandlung „Orientalia“ verübt, die eine brisante Koranstudie veröffentlichen will. Kommissarin Sarah Stern und ihr türkischer Kollege Hakan Mutlu vermuten einen Zusammenhang. Doch dann wird auch die Buchhandlung „Arabica“ zum Ziel der Täter – und diesmal fordert die Gewalt zwei Todesopfer. Plötzlich stehen die beiden Polizisten vor einem Rätsel. Wie viel Zeit bleibt den Ermittlern, um weiteres Blutvergießen zu verhindern? Hochaktuell und gnadenlos spannend: Ein Kriminalroman, der unter die Haut geht.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • “Wenn Bücher töten” ein spannender, hochaktueller Krimi!

    Wenn Bücher töten

    Buchwaerterin

    16. May 2013 um 04:25

    Wieder einmal Lust auf einen neuen Krimi? Dann seid Ihr heute bei mir genau an der richtigen Stelle! Denn um meiner Position als Verlagsbloggerin gerecht zu werden stelle ich Euch heute wieder einmal einen Titel von dotbooks vor. Naja und da ich auf meinem Smartphone irgendwie besonders gerne Krimis lese, vielleicht weil man so herrlich nach der Busfahrt über die Fälle grübeln kann, präsentiere ich Euch heute Wenn Bücher töten von Kathrin Sand.   Bei Wenn Bücher töten handelt es sich um einen brandaktuellen Kriminalroman und das im wahrsten Sinne des Wortes, denn diesem Schreiben: „Dies ist die letzte Warnung. Wenn Sie das Buch über den Koran trotzdem veröffentlichen, wird das Konsequenzen haben.“ folgt kurz darauf ein Brandanschlag auf die Verlagsbuchhandlung Orientalia, der nur knapp glimpflich ausgeht. Doch weil der Besitzer der Buchhandlung sich immer noch nicht einschüchtern lässt beginnt eine schreckliche Mordserie im Umfeld der Orientalia-Angestellten. Zunächst sieht niemand außer Kommissarin Sarah Stern und ihr Kollege Hakan Mutlu einen Zusammenhang zwischen den Ereignissen und bei dem Versuch dieser Vermutung nachzugehen stoßen sie immer wieder auf Widerstand aus den eigenen Reihen… Für alle Berliner und Kenner der Gegend ist Wenn Bücher töten sicherlich ein ganz besonders gelungener und spannender Roman, können sie doch reale Orte mit den Ereignissen in Verbindung bringen. Doch auch für Ortsfremde, wie mich, ist es ein spannender Krimi mit einem brisanten Thema. Vielleicht kein Topp-Bestseller aber ein klug durchdachter Krimi für Zwischendurch. Viel Spaß beim rätseln wer der Täter ist, Eure Buchwärterin!

    Mehr
  • Leserunde zu "Wenn Bücher töten" von Kathrin Sand

    Wenn Bücher töten

    KathrinSand

    Kathrin Sand Es werden 25 Krimitestleser gesucht! Alle Krimifans, die sich gerne in weniger bekannte Milieus entführen lassen, lade ich herzlich ein, sich an meiner Leserunde zu „Wenn Bücher töten“ zu beteiligen. Wer Interesse hat, kann sich für eines von 25 Freiexemplaren bewerben, die der Verlag dotbooks zur Verfügung stellt. „Wenn Bücher töten“ ist mein erster Kriminalroman und spielt im Berliner Orientalisten-Milieu. Hier ist vieles nicht so, wie es scheint, sowohl im positiven als auch im negativen Sinne, und selbst unter den Ermittlern spielt nicht jeder mit offenen Karten ... Näheres zum Inhalt: „Dies ist die letzte Warnung. Wenn Sie das Buch über den Koran trotzdem veröffentlichen, wird das Konsequenzen haben.“ In Berlin wird ein Brandanschlag auf die Verlagsbuchhandlung ORIENTALIA verübt, die eine brisante Koranstudie veröffentlicht hat. Ein Mord im näheren Umfeld von ORIENTALIA ruft die Mordkommission auf den Plan. Hauptkommissarin Sarah Stern und ihr schwäbischtürkischer Kollege Hakan Mutlu vermuten einen Zusammenhang. Doch sie stoßen bei ihren Ermittlungen auf Widerstand aus den eigenen Reihen. Wie viel Zeit bleibt den beiden, um weiteres Blutvergießen zu verhindern?   Für die Leserunde stellt dotbooks 25 Leseexemplare im ePUB-Format zur Verfügung. Interessenten beantworten bitte bis zum 25. Januar die Einstiegsfrage der Autorin: Hast Du schon einmal feststellen müssen, dass Dir eine Person, die Du zu kennen glaubtest, in Wirklichkeit völlig fremd ist? Ich bin gespannt auf die Leserunde! Viel Spaß und hoffentlich bis bald!

    Mehr
    • 96
  • Wenn Bücher töten – Brandanschlag auf die Buchhandlung Orientalia

    Wenn Bücher töten

    elisabethjulianefriederica

    10. April 2013 um 14:00

    In ihren Debut als Krimiautorin hat Kathrin Sand mit dem Brandanschlag auf die Verlagsbuchhandlung Orientalia ein sehr aktuelles Thema aufgegriffen. Die Besitzer der Buchhandlung Jamil Said und Uwe Retzlaff geben gerade eine umstrittene Koranstudie heraus, als die Polizeikommissarin Sarah Stern Drohbriefe bei ihrem Nachbarn Jamil entdeckt.Wenig später gibt es dann einen Brandanschlag auf „Orientalia“ und Sarah und ihr Kollege Hakan Mutlu ermitteln. Ein Terroranschlag kann nicht ausgeschlossen werden. Sarah und Hakan sowie der konkurrierende Staatsschutz können nicht verhindern, dass es in der Folge auch Todesopfer zu beklagen gibt.... Dieser Krimi hat mich sehr gefesselt, faszinierend das Thema und das sehr sympathische Ermittlerduo, das sehr menschlich mit Ecken und Kanten dargestellt wird. Die Handlung steigert sich kontinuierlich, manche Schlussfolgerungen wurden mir erst am Ende klar, der Schluss war für mich überhaupt nicht vorhersehbar, manches musste ich im Nachhinein auch nochmal nachlesen. Aber die Handlung ist logisch aufgebaut und ich kann diesen anspruchsvollen Krimi sehr empfehlen. Vielleicht gibt es ja bald einen Folgeband, dieses Ermittlerduo hätte es verdient .

    Mehr
  • Rezension zu "Wenn Bücher töten" von Kathrin Sand

    Wenn Bücher töten

    Donauland

    20. February 2013 um 20:24

    Sarah Stern fällt zufällig ein Brief – ein Drohbrief – in die Hände, dieser gehört ihrem Nachbar und Freund Jamil. Dieser führt gemeinsam mit seinem Kompagnon Uwe Retzlaff der Verlagsbuchhandlung „Orientalia“. Dort erscheint in den nächsten Tagen eine hochbrisante Koranstudie. Sarah möchte sich der Sache annehmen, doch dann überschlagen sich die Ereignisse, ein Brandanschlag auf die Buchhandlung „Orientalia“, ein Angriff auf Jamil und ein Attentat. Ein ziemliches Kompetenzgerangel zwischen Staatsschutz und Kripo verlangsamt die Ermittlungen. Sarah und ihr Kollege Hakan Mutlu werden bei den Ermittlungen immer wieder ausgegrenzt, denn sie vermuten einen Zusammenhang. Wer hat die die Anschläge verübt? Steckt die Buchhandlung „Arabica“ vielleicht dahinter? . Kathrin Sand schafft mit ihren Kriminalroman „Wenn Bücher töten“ ein sehr gelungenes Debut. Das Thema ist hochbrisant und brandaktuell. Auch gängige Vorurteile gegen den Islam werden gut beschrieben, wirken aber nicht belehrend. Die Autorin hat einen flüssigen aber ruhigen Schreibstil, gegen Ende hin fällt es einem immer schwerer das Buch aus der Hand zu legen. Immer wieder kommen neue Indizien ins Geschehen, das der Handlung immer wieder neue Wendungen gibt. Während des Lesens können Schlüsse gezogen werden und es kann immer wieder gerätselt werden, (auf)gelöst werden die Fälle aber erst am Ende des Krimis. Die Protagonisten - Sarah und Hakan - hat die Autorin sehr gut beschrieben und sie sind einem sofort sympathisch, der Leser sich kann gut in sie hineinversetzen. Jeder hat seinen eigenen Charakter mit Stärken aber auch Schwächen. Auch das private Umfeld wird gut in die Handlung eingebaut. Ich würde sehr gern mit dem Ermittlungsduo Sarah und Hakan weitere Fälle lösen. Das Buch empfehle ich gerne jeden Krimileser uneingeschränkt weiter.

    Mehr
  • Rezension zu "Wenn Bücher töten" von Kathrin Sand

    Wenn Bücher töten

    kornmuhme

    12. February 2013 um 12:54

    Sarah Stern und ihr Kollege Hakan Mutlu arbeiten bei der Mordkommission Berlin. Als Sarah zufällig ein Drohbrief in die Hände fällt, der eigentlich ihrem Nachbarn und guten Freund Jamil gilt, gerät sie in einen Fall, der immer weitere Kreise zieht. Jamil führt nämlich zusammen mit Uwe Retzlaff einen Buchladen, der auf arabische und türkische Werke spezialisiert ist. Ganz aktuell haben sie eine hochbrisante Koranstudie publiziert, welche auch breit in den lokalen Zeitungen diskutiert wird. Sarah will der Sache mit dem Drohbrief nachgehen, doch die Ereignisse überschlagen sich: Ein Brandanschlag wird auf die Buchhandlung verübt, Jamil wird niedergeschlagen und dann gibt es den ersten Toten ... Wer steckt hinter diesen Verbrechen? Sind es Täter aus dem fundamentalistischen Milieu? Oder hat die unliebsame Konkurrenz, die Buchhandlung "Arabica", etwas damit zu tun? ******************* Meinung: Der Krimi wird ruhig und geradlinig erzählt. Langsam ziehen die Ermittlungen ihre Kreise, nach und nach finden Sarah und Hakan neue Erkenntnisse, befragen Zeugen, ziehen ihre Schlüsse, haken hier und da noch einmal nach. Das Erzähltempo ist piano, und manchmal hätte ich mir die ein oder andere Actionszene oder auch ernste Konflikte gewünscht. Das Ermittlerduo ist in ebensolchen ruhigen Gefilden anzusiedeln. Die Autorin verleiht ihnen aber durch das Einflechten von Hintergründen aus dem privaten Umfeld Tiefe und Authentizität. es macht Spaß, Sarah und Hakan bei ihren Gedanken und in ihrem Alltag zu begleiten! Aber keiner der beiden ist ein Extremcharakter, wie man es aus manchen Krimiserien kennt, sie bleiben immer realistisch in ihrem Handeln und neigen micht zu Extravaganz oder rebellischem Verhalten (was ich positiv bewerte!) Interessant ist auch das gelegentliche Kompetenzgerangel zwischen Mordkommission und Staatsschutz - das bringt nochmal ein bisschen Würze in den Plot. Die Spannung wird langsam, aber konstant aufgebaut, es gibt immer wieder neue Indizien und Erkenntnisse. Mir ist bis zum Ende nicht klar gewesen, wer hinter allem steckt, und das finde ich bei einem Krimi absolut topp! Nichts ist langweiliger, als wenn nach einem Viertel des Buches klar ist, vorauf es hinausläuft ... Nicht so in diesem Buch! geschickt verbindet die Autorin Fakten mit Mutmaßungen und bringt so den Leser ganz oft selbst dazu, zu rätseln und sich seine Gedanken zu den vielen Wendungen zu machen. Der Schluss ist denn auch logisch, alle Fragen werden beantwortet, die Fäden zusammengeführt und der Sack zugemacht. ******************* Fazit: Gelungen! So kann man das Debüt von Kathrin Sand kurz und kanckig beschreiben und bewerten. Das Ermittlerduo ist glaubwürdig und sympathisch, die beiden haben mit ihren ganz eigenen Sorgen zu kämpfen und ermitteln sachlich und kompetent. Spannung ist zwar da, aber der Krimi fällt vor allem durch eine ruhige Erzählweise auf. An manchen Stellen hätte dem Ganzen doch etwas mehr Action und Dramatik gutgetan. Dafür ziehe ich einen Stern ab, ansonsten gibt es nichts zu meckern! 4 von 5 Sternen

    Mehr
  • Rezension zu "Wenn Bücher töten" von Kathrin Sand

    Wenn Bücher töten

    LaDragonia

    07. February 2013 um 19:12

    Zum Inhalt: Polizeikommissarin Sarah Stern fällt durch Zufall ein Drohbrief in die Hände, der eigentlich an ihren Nachbarn und guten Freund Jamil gerichtet ist. Jamil, Mitbesitzer der Verlagsbuchhandlung "Orientalia", ist gerade dabei mit seinem Kompagnon Uwe Retzlaff eine höchst umstrittene Koranstudie zu veröffentlichen. Als dann kurze Zeit später auch noch ein Brandanschlag auf das "Orientalia" verübt wird schaltet muss Jamil doch Sarah und ihren Kollegen Hakan einschalten. . Da die Polizei auch einen Terroranschlag nicht ausschließt kommt es schnell zum Kompetenzgerangel zwischen Staatsschutz und Kripo. Obwohl allerdings in alle Richtungen ermittelt wird, gibt es einige Zeit später das erste Todesopfer. Nun heißt es für die Beamten nicht gegeneinander sondern miteinander arbeiten, um weitere Anschläge und Opfer zu verhindern. . Meine Meinung: In ihrem ersten Kriminalroman „Wenn Bücher töten“ hat die Autorin Kathrin Sand ein äußerst brisantes, hochaktuelles Thema spannend und fesselnd umgesetzt. Aber nicht nur das sie die Themen Terror und Islam ganz offen anpackt, sonder sie zeigt uns auch viele der Vorurteile und Probleme auf, die wir noch heute gegenüber und mit dem Islam haben. Die Handlung verläuft von Anfang bis Ende in einem sich kontinuierlich steigernden Spannungsbogen, so dass ich gegen Ende das Buch überhaupt nicht mehr aus der Hand legen wollte. . Kathrin Sands Protagonisten sind meiner Meinung nach sehr menschlich und charaktervoll gezeichnet, weil es eben keine perfekten Menschen sind, sondern weil sie auch die ein oder andere Macken an ihnen aufzeigt, das macht sie dem Leser ungemein symphatisch und man ermittelt und spekuliert gerne mit ihnen. Für mich macht das bei einem Krimi gerade den besonderen Charme aus, wenn eine Story nicht nur abgehandelt wird, sondern man auch ein bisschen was aus dem Umfeld der Protagonisten erfährt, so das man am liebsten bald wieder etwas von Ihnen lesen würde. . Fazit: Ein sehr symphatisches Ermittlerduo, von dem ich hoffe dass es in Zukunft noch weitere Fälle geben wird, eine spannende mitreißende Story und ein hochbrisantes Thema. Was will das Herz des Krimilesers mehr. Für mich ein Buch das ich gerne weiterempfehle.

    Mehr
  • Debütautoren 2013 - neue Bücher entdecken, lesen & empfehlen!

    Daniliesing

    Das Jahr 2012 stand bei LovelyBooks ganz im Zeichen der deutschsprachigen Debütautoren. Mehr als 200 Leser haben bei unserer Debütautoren-Aktion die Bücher von über 140 vielversprechenden Debütautoren gelesen. Im Jahr 2013 möchten wir diese schöne Aktion fortführen und Debüts gemeinsam entdecken, zusammen lesen und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Das soll auch im neuen Jahr unsere Mission sein. Bei den tausenden Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es gerade die deutschsprachigen Debütautoren schwer sich zwischen den Bestseller-Autoren und vielen Übersetzungen durchzusetzen und wir möchten das gemeinsam mit euch ändern. Bestimmt werden wir gemeinsam wieder besondere Buch-Perlen entdecken können - vielleicht sind unsere Autoren ja sogar die Bestseller-Autoren von morgen. Aktuelle oder demnächst startende Aktionen: 01. November: Leserunde zu "Der Loser - Lothar Serkowzki" von Florian Gerlach 04. November: Leserunde zu "Samba tanzt der Fussballgott" von Mirco Drewes 5. November: Leserunde zu "Journeyman: 1 Mann, 5 Kontinente und jede Menge Jobs" von Fabian Sixtus Körner 5. November: Leserunde zu "Die Wahrheit ist ein Schlund" von Maria Zaffarana 06. November: Leserunde zu "... und was kann man damit mal später machen?" von Alex Burkhard 06. November: Leserunde zu "Mondscheinküsse halten länger" von Carolin Wahl 07.November: Leserunde zu "Der gekaufte Fußball" von Benjamin Best 09. November: Leserunde zu "Desert Heaven" von Oliver Haindl 10. November: Leserunde zu "Weltenreise: Durch die Flut 1" von Julia Beylouny 10. November: Leserunde zu "Lukas und das Geheimnis des Geisterwaldes" von Goetz Markgraf 11. November: Leserunde zu "Die blutroten Schuhe" von Alana Falk 14. November: Leserunde zu "Apple zum Frühstück" von Jackie A. 17. November: Leserunde zu "Nicht menschlich Inc." von Stephanie Linnhe 18. November: Leserunde zu "Hundherum glücklich" von Mara Andeck 20. November: Leserunde zu "Café der Nacht" von Susann Julieva 21. November: Leserunde zu "Die Prüfung" von Kristian Schlüter 28. November: Leserunde zu "High Heels im Hühnerstall" von Sarah Heumann Laufende und beendete Aktionen: 11. Januar: Fragefreitag mit Mara Andeck zu "Wen küss ich und wenn ja, wie viele?" 21. Januar: Leserunde zu "Paradiessucher" von Rena Dumont 08. Februar: Leserunde zu "Mädchenauge" von Christian David 08. Februar: Leserunde zu "Harte Jungs" von Florentine Joop 14. Februar: Buchverlosung zu "Glaube, Liebe, Mafia" von Mark Zak 15. Februar: Leserunde zu "Zurück nach Hollyhill" von Alexandra Pilz 15. Februar: Leserunde zu "Die Gräfin der Wölfe" von Isabela Falk 18. Februar: Leserunde zu " Strawberry Fields Berlin" von Julian Heun 21. Februar: Leserunde zu "Nachtaktiv" von Sophie Senoner 21. Februar: Leserunde zu "Pandämonium - Die letzte Gefahr" von Alexander Odin 26. Februar: Leserunde zu "Ferien mit Traumpferd" von Sonja Kaiblinger 01. März: Fragefreitag mit Florian Kessler zu "Mut Bürger: Die Kunst des neuen Demonstrierens" 02. März: Leserunde zu "Männerwirtschaft" von Florian Herb 02. März: Buchverlosung zu "Schneckenkönig" von Rainer Wittkamp 04. März: Leserunde zu "Zwischen dir und mir" von Lino Munaretto 06. März: Leserunde zu ""Die dunkle Seite des Weiss - Paranormal Berlin 1" von Yalda Lewin" 07. März: Leserunde zu "Im Land der weiten Fjorde" von Christine Kabus 05. März: Leserunde zu "MAMMON - Für deine Sünden wirst du büßen" von Matthias Jösch 11. März: Leserunde zu "Die Rose von Darjeeling" von Sylvia Lott 14. März: Leserunde zu "Ich glaub, mich tritt ein Kind" von Lisa Harmann & Caroline Rosales 17. März: Leserunde zu "Die Ordnung der Sterne über Como" von Monika Zeiner 18. März: Leserunde zu "Schattenfreundin" von Christine Drews 18. März: Leserunde zu "Kondorkinder - Die Suche nach den verlorenen Geschichten" von Sabrina Železný 19. März: Leserunde zu "Die Nacht der Geparden" von Marina Boos 21. März: Leserunde zu "Südbalkon" von Isabella Straub 28. März: Leserunde zu "Himbeersommer" von Anja Saskia Beyer 28. März: Leserunde zu "Die Winterchroniken von Heratia - Die Verfluchte" von Cairiel Ari 08. April: Leserunde zu "Blut ist im Schuh" von Anna Schneider 12. April: Fragefreitag mit Lola Renn zu "Drei Songs später" 12. April: Leserunde zu "Rashen - Einmal Hölle und zurück" von Michaela B. Wahl 15. April: Leserunde zu "Das Rad der Ewigkeit" von Tibor Rode 21. April: Leserunde zu "Flügel aus Asche" von Kaja Evert 23. April: Leserunde zu "Giftgrün" von Bettina Plecher 25. April: Leserunde zu "Hoffentlich schenkt er mir was Schönes!" von Camilla Bohlander 25. April: Leserunde zu "Katerstimmung" von Philipp Reinartz 07. Mai: Leserunde zu "Muscheln für Mutti" von Christoph Dörr 10. Mai: Leserunde zur Anthologie "Stadt, Land, Lust" u.a. von Kathrin Brückmann  15. Mai: Leserunde zu "Das Meer, in dem ich schwimmen lernte" von Franziska Fischer 16. Mai: Leserunde zu "Familie, Liebe und andere Sorgen" von Claudi Feldhaus 28. Mai: Leserunde zu "Alles dreht sich" von Rosemarie Eichinger 31. Mai: Leserunde zu "Die Wanifen" von René Anour 02. Juni: Leserunde zu "Ebers Ende" von Jürgen Flenker 04. Juni: Leserunde zu "Krokofantenküsse" von Sven Ulrich 04. Juni: Leserunde zu "Kirschsommer" von Anneke Mohn 06. Juni: Leserunde zu "Das Leben ist kein Kindergeburtstag" von Daniela Nagel 10. Juni: Leserunde zu "Nachrichten an Paul" von Annegret Heinold 14. Juni: Fragefreitag zu "Hunger, Pipi, Durst!" von Anke Schipp 20. Juni: Leserunde zu "Wie ich Brad Pitt entführte" von Michaela Grünig 21. Juni: Leserunde zu "Hasenpfeffer" von Ralf Waiblinger 24. Juni: Leserunde zu "Nageln will gelernt sein" vin Ina Glückauf 26. Juni: Leserunde zu "Speisende soll man nicht aufhalten" von Patrik Stäbler 29. Juni: Leserunde zu "Das Puppenzimmer" von Maja Ilisch 03. Juli: Leserunde "Meine Nachbarin, der Künstler, die Blumen und der Revolutionär" von Martin Felder 05.Juli: Leserunde zu "Und nie sollst du vergessen sein" von Jörg Böhm 06.Juli: Leserunde zu "7 Männer für Emma" von Jo Berger 08. Juli: Leserunde zu "Wer ins kalte Wasser springt, muss sich warm anziehen" von Julia Bähr & Christian Böhm 08. Juli: Leserunde zu "Wirklich alles über Männer" von Anna Wilde 11. Juli: Leserunde zu "Schlecht aufgelegt" von Sven Stricker 15. Juli: Leserunde zu "Ich glaub, mich knutscht ein Troll" von Charly von Feyerabend 18. Juli: Leserunde zu "Nacht ohne Angst" von Angélique Mundt 18. Juli: Leserunde zu "Fucking Moskau" von Chris Helmbrecht 18. Juli: Leserunde zu "Mein wirst du sein" von Katrin Rodeit 20. Juli: Leserunde zu "Auch die Liebe hat drei Seiten" von Susann Rehlein 29. Juli: Buchverlosung zu "Das letzte Sandkorn" von Bernhard Giersche 30. Juli: Leserunde zu "Die Wächter von Avalon" von Amanda Koch 01. August: Buchverlosung zu "Ein Klick zu viel" von Ulrike Sosnitza 07. August: Leserunde zu "Blue - Gebundene Herzen" von Amelia Blackwood 10. August: Leserunde zu "Vor meiner Ewigkeit" von Alessandra Reß 12. August: Leserunde zu "Violett ist erst der Anfang" von Judith Hüller 09. August: Leserunde zu "Verliebt, verlobt, verflucht" von Melanie Neupauer 10. August: Leserunde zu "Easy going - Sydney" von Sonja Bullen 10. August: Leserunde zu "Guten Morgen, Revolution" von Kirsten Ellerbrake 16. August: Leserunde zu "Schachzug" von Rolf von Siebenthal 19. August: Leserunde zu "Verliebe dich nie in einen Rockstar" von Teresa Sporrer 20. August: Leserunde zu "Strom" von Hannah Dübgen 21. August: Leserunde zu "immeer" von Henriette Vásárhelyi 21. August: Leserunde zu "Die Kunstjägerin" von Elis Fischer 21. August: Leserunde zu "Gott ist kein Zigarettenautomat" von Matthias Gerhards 23. August: Leserunde zu "Tief im Hochwald" von Moni Reinsch 23. August: Leserunde zu "Boston Police - Flirt mit de Tod" von Jane Luc 26. August: Leserunde zu "Almuth spielt auswärts" von Tanja Kokoska 26. August: Leserunde zu "Löffelchenliebe" von Julia Kaufhold 27. August: Leserunde zu "Beutelschema" von Sebastian Lehmann 30. August: Fragefreitag zu "Die radioaktive Marmelade meiner Großmutter" von Ramona Ambs 02. September: Leserunde zu "Und konnten es einfach nicht fassen" von Sabine Thomas 06. September: Leserunde zu "Wut im Quadrat" von Alexander Emmerich 12. September: Leserunde zu "Wer liebt mich und wenn nicht, warum?" von Mara Andeck 15. September: Leserunde zu "Ferdinand von Schnatter der Viertelnachzweite" von Sarah König 16. September: Leserunde zu "Das schwarze Buch der Gier" von Beile Ratut 18. September: Leserunde zu "Sokrates Lieyes Band 1" von Matthias Meyer Lutterloh 19. September: Leserunde zu "Der Tod des Landeshauptmanns" von Eugen Freund 22. September: Leserunde zu "Burnout - für immer auskuriert" von Alice Spogis 23. September: Leserunde zu "Regenbogenasche" von Anke Weber 23. September: Leserunde zu "Mama muss die Welt retten" von Ina Grütering und Caroline Rosales 23. September: "Leerer Kühlschrank, volle Windeln: Vom Single zum Papa" von Mario D. Richardt 25. September: Leserunde zu "Blow Out" von Uwe Laub 25. September: Leserunde zu "Der letzte Krieger" von David Falk 26. September: Leserunde zu "Papa" von Sven I. Hüsken 26. September: Leserunde zu "Fuck the Möhrchen" von Barbara Ruscher 08. Oktober: Leserunde zu "Fritzi und ich: Von der Angst eines Vaters, keine gute Mutter zu sein" von Jochen König 11. Oktober: Leserunde zu "Chroniken von Chaos und Ordnung. Band 1: Thorn Gandir" von J. H. Praßl 14. Oktober: Leserunde zu "Der ist ja nicht doof, nur irgendwie hochbegabt" von Tanja Janz 15. Oktober: Leserunde zu "Schicksalsspieler" von Tina Janik 24. Oktober: Leserunde zu "Schwanengrab" von Petra Schwarz 24. Oktober: Leserunde zu "Kotzt du noch oder lebst du schon?" von Diana Fey Ablauf der Debütautoren Aktion: Es geht darum im Jahr 2013 möglichst viele Debüts deutschsprachiger Autoren zu lesen. Unsere Partnerverlage vermitteln uns diejenigen Debütautoren, die erstmalig im Jahr 2013 ein Buch / einen Roman veröffentlichen und gerne bei der Aktion mitmachen möchten. Ihr dürft aber selbst auch sehr gern Autoren vorschlagen - am besten schickt ihr dazu eine Nachricht an mich mit dem Namen des Autors und einem direkten Kontakt. Wir stellen euch alle Debütautoren hier vor - wenn ihr dem Thema folgt, könnt ihr nichts verpassen. Pro Monat gibt es dann verschiedene Leserunden und Aktionen an denen ihr teilnehmen könnt, es werden dazu immer einige Rezensionsexemplare zur Verfügung gestellt, wobei sich natürlich alle Autoren freuen, wenn ihr das Buch erwerbt und damit teilnehmt :-) Die Leserunden werden von den Autoren begleitet, dann können wir diese gleich persönlich kennenlernen und ihnen Löcher in den Bauch fragen. Ziel ist es 15 Debüts bis spätestens 15. Januar 2014 zu lesen und zu rezensieren. Wenn ihr das schafft, bekommt ihr nicht nur den Titel 'Lovelybooks Debütautoren Trüffelschwein' ;-) für einen ganz besonderen Riecher für gute Bücher verliehen, sondern dazu noch ganz viele Punkte auf euer Karmakonto. Lasst uns gemeinsam großartige neue Autoren und Bücher entdecken! 'Debüt' bedeutet, dass der Autor bisher noch kein deutsches Buch in einem Verlag veröffentlicht hatte und im Jahr 2013 sein erstes Buch in einem Verlag erscheint. Auch Romandebüts sowie das erste Buch unter eigenem Namen zählen. Wichtig: Wir können leider keine Ausnahmen machen, wenn der Erscheinungstermin vor 2013 lag oder das Buch nicht in einem Verlag erscheint! Außerdem könnt ihr hier für eure liebsten deutschsprachigen Debütautoren nominieren und für sie abstimmen. Wie kann man mitmachen? Schreibt einfach hier einen Beitrag, dass ihr mitmachen möchtet und ich nehme euch in die Teilnehmerliste auf. Der Einstieg in die Aktion ist jederzeit möglich. Wenn ihr ein passendes Buch gelesen und rezensiert habt, postet ihr hier den Link zur Rezension und ich passe immer euren aktuellen Lesestand an. Weitere Informationen Ihr könnt euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist möglich! Unter allen, die es schaffen 15 deutschsprachige Debüts im Jahr zu lesen und rezensieren, wird am Ende eine tolle Überraschung verlost, die natürlich zur Aktion passen wird und garantiert für Lesenachschub sorgt. Was genau es sein wird, bleibt aber bis dahin geheim! Auch ein späterer Einstieg lohnt sich, weil es im Rahmen der Debütautoren Aktion monatlich mehrere Leseaktionen wie z.B. Leserunden zu den Debüts und mit den Autoren geben wird. Dabei kann man mit etwas Glück regelmäßig Bücher gewinnen. Es ist nicht schlimm, sollte man sich für die Aktion anmelden und später keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen. Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & Freude! Für Autoren: Du bist Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch in einem Verlag? Du möchtest dich an der Debütautoren Aktion beteiligen? Dann schreib eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen! Auch Leser können selbstverständlich Autoren vorschlagen. Logos zum Einbau auf Blogs oder Webseiten findet ihr hier: http://media.lovelybooks.de.s3.amazonaws.com/debutautoren_badge_blogs.png http://media.lovelybooks.de.s3.amazonaws.com/debutautoren_badge_allgemein.png Teilnehmer- und Statusliste: Die Liste der Teilnehmer und der Anzahl ihrer gelesenen Bücher (Stand: 17.01.2014) kannst du dir hier herunterladen! -- PS: Natürlich darf hier auch geplaudert werden - ob über Erfahrungen, Lesewünsche oder Lieblingsautoren usw. - dazu sind alle Leser und (Debüt)Autoren herzlich eingeladen, egal wann ihre Bücher erschienen sind. Ebenso dürft ihr gern Freunde zu dieser Aktion einladen oder auch Autorenkollegen :-) Es zählen alle Bücher, die an diesem Beitrag angehängt sind, für die Aktion:

    Mehr
    • 1618
  • Rezension zu "Wenn Bücher töten" von Kathrin Sand

    Wenn Bücher töten

    aftersunblau

    04. February 2013 um 17:04

    In der Berliner Verlagsbuchhandlung Orientalia bekommt der Besitzer Jamil Drohbriefe weil er eine kritische Koranstudie veröffentlicht. Nur kurz darauf geschieht der erste Anschlag und Sarah Stern , die mit dem Ladenbesitzer befreundet ist, beginnt zu ermitteln. Dann geschieht ein Mord, der scheinbar mit dem Anschlag auf das Orientalia in Zusammenhang steht. Zusammen mit Hakan Mutlu versucht Sarah eine Verbindung zu finden, wird aber immer wieder vom Staatssicherheitsdienst zurück gepfiffen. Ein gelungener Debut Roman von Kathrin Sand. Sehr flüssig und spannend geschrieben, widmet er sich einem aktuellen Thema. Scheinbar nebenbei erfährt man einiges über Vorurteile einer Multi-Kulti-Gesellschaft und wie man damit umgehen kann. Keinesfalls belehrend, gut in die Handlung eingeflochten, aber mit viel Sachverstand, ist es gelungen diesen Krimi zu einem der anspruchsvolleren Art zu machen. Es hat mir großen Spaß gemacht das Buch zu lesen und ich kann es nur weiter empfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Wenn Bücher töten" von Kathrin Sand

    Wenn Bücher töten

    miss_mesmerized

    03. February 2013 um 20:38

    Eine Buchhandlung spezialisiert auf Orientalistik wird zum Opfer eines Anschlags. Der Täter will offenbar die Veröffentlichung einer umstrittenen Koranauslegung verhindern. Möglicherweise steckt aber auch die Konkurrenz dahinter, die sich auf dem kleinen Markt bedroht sieht. Ein weiteres Attentat, die Presse spekuliert mit und die Polizei verstrickt sich in Kompetenzgerangel. Die Ermittlerin Sarah steht zwischen den Stühlen, ihr Freund Jamil ist offenen Drohungen ausgesetzt, ihre Nachforschungen werden immer wieder ausgebremst und Kollege Hakan scheint sich in eine Zeugin zu verlieben. Ein Mord und versteckte Ermittlungen mit V-Leuten lassen die Situation immer unübersichtlicher werden. Kathrin Sand hat ein aktuelles Thema aufgegriffen und komplexe Themen in einem spannenden Krimi verarbeitet. Neben derAufklärung des Mordes werden der Umgang mit Vorurteilen und Ängsten vor der fremden Religion und Kultur zum Thema gemacht, ebenso wie das Leben der zweiten Einwanderergeneration zwischen den Kulturen und unterschiedlichen Erwartungen. Die Erzählung ist komplex, bisweilen droht man den Durchblick zu verlieren, es wird jedoch nichts Kommissar Zufall überlassen, sondern am Ende erfolgt eine saubere und logische Auflösung, die zu einem unerwarteten Schluss führt. Gelungene Unterhaltung mit anspruchsvollen Ansatz.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks