Kathrin Schröder Frau Kain regt sich auf

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 10 Rezensionen
(6)
(4)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Frau Kain regt sich auf“ von Kathrin Schröder

Frau Kain regt sich auf Altbekannte Geschichten aus der Bibel humorvoll erzählt Noahs Schwiegermutter schwebt zwischen Depression und Hoffnung, Frau Kain regt sich auf und der Dorfklatsch kennt keine Grenzen: Mit viel Humor und Liebe zum Detail entführt uns die begnadete Geschichtenerzählerin Kathrin Schröder in eine bis dato ungekannte biblische Welt. Unverblümt tiefgründig und anschaulich lässt die Autorin die Verwandten, Nachbarn und Freunde der zentralen Protagonisten der Bibel lebendig werden. Der Leser erhält tiefe Einblicke in ihre Gedanken und Emotionen, Feindschaften und Beziehungen. Er erfährt Nachdenkliches, Ungeklärtes, Schönes, Verzweiflung, Lob und Kritik – alles Unausgesprochene dringt an die Oberfläche, so wie es vielleicht damals geäußert sein könnte. Diese einmalige Geschichtensammlung über zentrale Schauplätze aus dem Buch der Bücher ist etwas für Groß und Klein, jung und alt. Für Mutter und Kind, für Bibelfeste und Bibelscheue. Der Autorin gelingt es spielerisch, spannungsgeladene Szenerien mit modernen und humorvollen Elementen zu verbinden und damit die Menschen abzuholen in eine einst ernste Welt, die mit diesem Buch nun großen Spaß macht.

Allein der Titel läd schon zum schmunzeln ein, eine wirklich gute Interpretation und "Umschreibung" einzelner Bibel-Verse und Erzählungen

— maraAngel2107
maraAngel2107

Stöbern in Romane

In einem anderen Licht

Ein sehr mitreißender Roman abends mit Tee und Kerzen

Anja_Si

Der Junge auf dem Berg

Eine Geschichte, die wach rüttelt und wieder und wieder an das appelliert, was wichtig ist. Wer bestimmt deine Gedanken?

Maren_Zurek

Palast der Finsternis

Zu viel, was man schon gelesen hat.

momkki

Zartbitter ist das Glück

Tiefgründig, exotisch und emotionsgeladene Geschichte von fünf Freundinnen die ihren lebensabend gemeinsam auf den Fidschis erleben möchten

isabellepf

Der Vater, der vom Himmel fiel

Britischer und schwarzer Humor bis hin zu brüllender Komik

Hennie

Liebe zwischen den Zeilen

Eine liebevolle Geschichte, wie Bücher unterschiedlichste Menschen verbinden und ihre Leben verändern können.

MotteEnna

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine interessante Interpretation einzelner Bibelgeschichten des Alten und Neuen Testamentes

    Frau Kain regt sich auf
    maraAngel2107

    maraAngel2107

    17. February 2017 um 22:44

    Frau Kain regt sich auf:-) Ja, alleine schon der Titel ist genial, darauf muss man erst einmal kommen. Geschichten aus der eigenen Sicht basierend auf dem Alten und Neuen Testament. Humorvoll und witzig geschrieben, teilweise erzählt vom Erzengel Gabriel, aus der Sicht von Fischern und in der gleichnamigen Geschichte von Frau Kain, sowie diversen anderen, das hatte ich am Anfang gar nicht so verstanden, ich dachte alles wird aus der Sicht von Frau Kain erzählt, daher der Titel. Dem ist aber nicht so und das ist der halbe Stern, den ich abziehe, ich hätte mir gewünscht das deutlicher heraus zu lesen und auch das der Titel mehr mit dem Gesamtinhalt zu tun hat und nicht nur mit dieser einen Geschichte. Im Ganzen hat mir das Buch richtig gut gefallen, einen Teil musste ich zweimal lesen, da ich beim ersten Mal irgendwie Probleme hatte hinein zu finden, ich schiebe es auf meine nicht besondere Bibelfestigkeit. Am besten hat mir "Frauenkram" gefallen, unsere biblische Weihnachtsgeschichte, sie ist so herrlich lustig und humorvoll geschrieben, da kann man nur schmunzeln:-) Das Buch könnte man dazu nutzen einen Gottesdienst etwas aufzulockern, ich bin sicher der ein oder andere Platz würde sich dann auch füllen. Ein Buch im Grunde für jedermann, man muss die Bibel nicht kennen, natürlich ist es schön die einzelnen Teile wieder zu finden, zu entdecken und auf eine neue Art kennen zu lernen, es hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich habe das eine oder andere Mal geschmunzelt und ab und an auch herzlich gelacht. Der Schreibstil passt gut zu den einzelnen Geschichten und wenn mal eine Geschichte nicht ganz so gefallen hat so ist die Grund Idee ziemlich gut und auch sehr mutig diese umzusetzen. Alleine das Cover hatte mich schon angesprochen, der Himmel mit vielen Sternen und alles in gelb gehalten, ich hätte das Buch sicherlich im Laden in die Hand genommen. Ob ich es gekauft hätte, ehrlich....keine Ahnung...in jedem Fall kann man die Geschichten immer wieder lesen, es wird nie langweilig und eine schöne Art vielleicht einem "Nichtgläubigen" die Bibel ans Herz zu legen. Ich werde es gerne weiter empfehlen und dem ein oder anderen weiter reichen!

    Mehr
  • Leserunde zu "Frau Kain regt sich auf" von Kathrin Schröder

    Frau Kain regt sich auf
    Kathrin_Schroeder

    Kathrin_Schroeder

    Liebe LeserInnen,  ich freue mich, mit euch meine erste Leserunde zu meinem frisch gedruckten Buch "Frau Kain regt sich auf" zu veranstalten!  Ich verlose 10 Exemplare, die Gewinner können sich aussuchen, ob sie lieber ein Taschenbuch oder ein E-Book möchten.  Leseprobe und Infos zu mir findet ihr auf www.frau-kain.de oder auf Amazon Klappentext  Noahs Schwiegermutter schwebt zwischen Depression und Hoffnung, Frau Kain regt sich auf und der Dorfklatsch kennt keine Grenzen: Mit viel Humor und Liebe zum Detail entführt uns die begnadete Geschichtenerzählerin Kathrin Schröder in eine bis dato ungekannte biblische Welt. Unverblümt tiefgründig und anschaulich lässt die Autorin die Verwandten, Nachbarn und Freunde der zentralen Protagonisten der Bibel lebendig werden. Der Leser erhält tiefe Einblicke in ihre Gedanken und Emotionen, Feindschaften und Beziehungen. Er erfährt Nachdenkliches, Ungeklärtes, Schönes, Verzweiflung, Lob und Kritik – alles Unausgesprochene dringt an die Oberfläche, so wie es vielleicht damals geäußert sein könnte. Diese einmalige Geschichtensammlung über zentrale Schauplätze aus dem Buch der Bücher ist etwas für Groß und Klein, jung und alt. Für Mutter und Kind, für Bibelfeste und Bibelscheue. Der Autorin gelingt es spielerisch, spannungsgeladene Szenerien mit modernen und humorvollen Elementen zu verbinden und damit die Menschen abzuholen in eine einst ernste Welt, die mit diesem Buch nun großen Spaß macht. Das Buch teilt sich in kurze Geschichten, zu denen ihr unter den jeweiligen Teilabschnitten Fragen stellen oder euren Eindruck schildern könnt.  Was ich mir wünsche ist.. dass ihr euch im Falle, das ihr ein Buch gewinnt, in allen Leseabschnitten beteiligt und anschließend eine Rezension zum Buch auf Amazon und zusätzlich wer mag auf seinem Blog, auf Facebook usw. schreibt Ich freue mich auf eure Bewerbung, gerne auch mit einem Satz, warum ihr gerne dabei sein wollt und den Austausch mit euch. Viele Grüße Kathrin Schröder

    Mehr
    • 165
  • Humorvoll und zum Nachdenken anregend

    Frau Kain regt sich auf
    Lena1904

    Lena1904

    20. September 2015 um 15:43

    „Frau Kain regt sich auf“ von Kathrin Schröder Inhalt: Das Buch besteht aus vielen kurzen Kapiteln, die frei nach Bibelgeschichten erzählt werden. Es geht chronologisch durchs Alte und dann durchs Neue Testament. Meine Meinung: Zuerst einmal hat mir der Schreibstil gefallen, da er flüssig und gut zu lesen war. An den einzelnen Geschichten hat mir gefallen, dass sie aus ganz verschiedenen Perspektiven erzählt wurden. Das hat oft einen ganz anderen Blickwinkel auf die Bibelgeschichten eröffnet. Es war einfach spannend zu lesen, wie jemand, der zufällig Zeuge eines Geschehnisses in der Bibel geworden ist, dieses gesehen hat. Manche waren beeindruckt oder verständig, andere wiederum haben sich aufgeregt oder waren empört. Oft haben die Geschichten so nicht nur zum Nachdenken angeregt, sondern waren auch immer wieder interessant und humorvoll. Die eigentlichen „Hauptfiguren“ der Geschichten haben dabei selten ihre Geschichte selber erzählt. Gerade das habe ich aber als positiv empfunden, weil es erfrischend und anders war. Der Schreibstil hat auch von Person zu Person etwas variiert, wodurch das Ganze sehr abwechslungsreich und spannend wirkte. Diese, auch mal kritische Auseinandersetzung mit der Bibel hat auch Lust gemacht auf diese. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass sich die Texte für den Religionsunterricht oder so eignen, um Kindern die Bibel näher zu bringen, da die Texte kurz, einfach, prägnant und wahrscheinlich gerade für Kinder besser zulesen sind als die Originaltexte. Insgesamt haben mich nur die doch recht häufig auftauchenden Rechtschreib- und Grammatikfehler gestört. Ansonsten konnte mich das Buch mit den kritischen, humorvollen und zum Nachdenken anregenden Geschichten sehr begeistern.

    Mehr
  • Bibelgeschichten mal anders

    Frau Kain regt sich auf
    Athene100776

    Athene100776

    23. July 2015 um 19:54

    "Noahs Schwiegermutter schwebt zwischen Depression und Hoffnung, Frau Kain regt sich auf und der Dorfklatsch kennt keine Grenzen." Bibelgeschichten mal ganz anders erzählt. Das Buch erzählt auf eine ganz eigene Art die bekannten und auch weniger bekannten Geschichten aus der Bibel. Allerdings sprechen jetzt die Nebenpersonen mit und kommentieren klar und deutlich ihren Standpunkt. Mit Humor, einem zwinkernden Auge und einer gehörigen Portion Spaß lassen sich die Leser in die frühe Welt entführen. Man staunt über Kleinigkeiten, die man sonst nie gesehen hätte und erfährt, was die "unwichtigen" Personen erlebt haben. Die Geschichten sind locker, frisch und leicht erzählt, schnell erkennt man, um welche Bibelstellen es sich handelt und die Lachmuskeln werden ein ums andere Mal strapaziert . Sehr schön empfand ich persönlich, dass die drei Pfeiler "Liebe, Glaube,Hoffnung" sich durch das Buch hinweg durchzogen. Die letzte Geschichte ist "Das hohe Lied der Liebe" ,welches das Allumfassende ist und den christlichen Glauben sehr gut darstellt, denn "die Liebe hört niemals auf". Dieses Buch ist nicht nur bibeltreuen Christen zu empfehlen.

    Mehr
  • Biblische Geschichten - kurz und prägnant

    Frau Kain regt sich auf
    mabuerele

    mabuerele

    „...aber die Erwachsenen müssen ja alles erklärt bekommen...“ Die Autorin erzählt 30 Geschichten aus der Bibel neu. Aus dem Alten Testament finden sich unter anderen die Erzählungen von Noah, Abraham, Esau und Jakob, Joseph und König David. Im Neuen Testament handelt die erste Geschichte von Jesu Geburt, dann kommen verschiedene Gleichnisse. Der Bogen spannt sich bis zu den letzten Tagen Jesu auf der Erde und in die erste Zeit danach. Dabei bleibt die Autorin zwar nahe am biblischen Geschehen, betrachtet es aber in jeder Geschichte durch eine ganz eigene Brille. Gekonnt findet sie die Stellen, wo die Bibel Raum für selbstständige Ergänzungen legt. Erzählt wird selten von der betreffenden biblischen Person, sondern in der Regel von Außenstehenden. Dadurch ergibt sich ein völlig neuer Blickwinkel. Häufig sind Kinder oder Frauen die Erzählenden. Sicher ist es möglich, dass Sarai nicht begeistert war, in ein neues Land ziehen zu müssen. Jakob hat Esau um den väterlichen Segen betrogen. Wenige Jahre später musste er selbst erleben, wie bitter es ist, wenn man hintergangen wird. Das sind nur zwei Beispiele. Aber genau solch besondere Zusammenhänge hat die Autorin in kurzen und prägnanten Abschnitten thematisiert. Obiges Zitat stammt aus Kindermund. Der Junge hatte kein Problem damit, dass mehr als fünftausend Menschen von 5 Broten und zwei Fischen satt geworden sind, die Erwachsenen schon. Der Schriftstil der Erzählungen ist eher sachlich. Emotionen wird durch Handlungen, weniger durch Worte ausgedrückt. Und doch sind die Themen so gehalten, dass sie zum Nachdenken anregen. Auch eine Prise Humor ist ab und an zu finden. Eine Geschichte aber weicht von diesem Rahmen ab. Das ist die erste. Das Geschehen von der Schöpfung bis zum Sündenfall wird zum einen von keinem Menschen erzählt, sondern von einem himmlisches Wesen, zum zweiten ist sie sehr gefühlvoll und berührend geschrieben. Zwei Dinge werden dabei besonders herausgearbeitet. Die Menschen haben durch ihr Verhalten unendlich viel verloren, und sie haben ihrem Schöpfer viel Schmerz zugeführt. Wunderschöne Metapher veranschaulichen die Zeit des Anfangs. Das in verschiedenen Gelb- und Orangetönen gehaltene Cover wirkt erfrischend .Klatsch und Tratsch unterm Sternenhimmel werden schön dargestellt. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es erlaubt einen ungewöhnlichen Blick auf bekannte biblische Geschichte. Wegen ihrer Kürze eignen sich die Erzählungen auch zum Vorlesen oder Vortragen in größerer Runde.

    Mehr
    • 2
    Kathrin_Schroeder

    Kathrin_Schroeder

    15. July 2015 um 23:36
  • Geschichten aus der Bibel im neuen Gewand

    Frau Kain regt sich auf
    Zwillingsmama2015

    Zwillingsmama2015

    14. July 2015 um 13:11

    Warum wollte ich das Buch lesen?Ich bin nicht sehr bibelfest, möchte meinen Kinder, aber doch auch einiges an Wissen und Moralvorstellung mit auf den Weg geben und das geht gut mit Geschichten aus der Bibel. Außerdem war ich auf diese Umsetzung sehr neugierig und wollte mein Wissen selbst etwas auffrischen. Inhalt: Geschichten aus der Bibel, von der Schöpfungsgeschichte, über Kain und Abel, die wundersame Mehrung von Brot und Fisch bis zum hohen Lied der Liebe ist hier einiges zu finden. Meinung:Von Anfang an bin ich mit dem Buch warm gewesen. Es hat einfach Spaß gemacht die Geschichten aus der Bibel in diesem neuen Gewand zu lesen. Den Anfang macht natürlich die Schöpfungsgeschichte, die wirklich wundervoll erzählt wird. Man merkt, dass die Autorin mit Herzblut am Werk ist und ihre Emotionen zu den jeweiligen Geschichten mit einbringt. Das kann Glück, Erstaunen, Missfallen oder auch Wut sein – so unterschiedlich wie das Buch der Bücher. Der Schreibstil lässt sich wirklich sehr gut lesen und die Kürze der Geschichten lädt dann natürlich dazu ein, immer noch eine Geschichte zu lesen. Viele In halte und Themen habe ich direkt wieder entdeckt, andere aber waren mir nicht so geläufig, so dass es auf jeden Fall auch einen bildenden Sinn hatte, dieses Buch zu lesen. Natürlich habe ich hier meine Lieblinge, wie es auch bei normalen Kurzgeschichtenbänden wäre, so liebe ich die Schöpfungsgeschichte (aber schon immer), ebenfalls sehr schön die Erzählung vom Bau der Arche Noah und der Sintflut und, wie ich finde, was einfach nicht fehlen darf Das hohe Lied der Liebe! Ich bin jetzt schon gespannt, welchem Projekt sich Kathrin Schröder als nächstes widmen wird und würde mich freuen, auch dieses zu lesen! Geschichten aus dem Buch der Bücher – für bibelfeste und bibelferne Leser gleichermaßen geeignet!

    Mehr
  • Geschichten aus der Bibel aus einer anderen Sicht

    Frau Kain regt sich auf
    buchfeemelanie

    buchfeemelanie

    11. July 2015 um 12:16

    Zuerst einmal finde ich die Idee klasse, Geschichten aus der Bibel von anderen Personen erzählen zu lassen, Es war für mich bekannte und unbekannte Geschichten dabei, die in recht kurzen Kapiteln erzählt werden. Das Cover ist auffallend. Die Farbe ist ansprechend gestaltet. Als ich den Titel gelesen habe, dachte ich gleich an die Bibel und somit ist der Titel richtig und aus praktisch, da man sich gleich Gedanken über FRAU Kain macht. Also wirklich gut gewählt.   Die Erzählweisen sind so unterschiedlich wie die Geschichten selbst. Alle sind aber gut zu verstehen und man kommt schnell in dem Buch voran. Einige Inhalte konnte ich an den Titel erahnen, andere haben mich völlig ahnungslos in die Handlung geworfen.  Ich habe hier wirklich schöne Geschichten gefunden, wie auch welche, die ich gelesen und einfach so hingenommen habe. Gut hat mir gefallen, dass hier doch ein paar neue " Gestalten" begegnet sind. Wenige Erzählungen haben mich berührt - hier wäre ich gerne ergriffener gewesen und auch mehr Humor erwartet. Deshalb 4 Sterne  

    Mehr
  • Frau Kain regt sich auf

    Frau Kain regt sich auf
    AnnikasBuecherwelt

    AnnikasBuecherwelt

    06. July 2015 um 14:10

    Altbekannte Geschichten aus der Bibel humorvoll erzählt Noahs Schwiegermutter schwebt zwischen Depression und Hoffnung, Frau Kain regt sich auf und der Dorfklatsch kennt keine Grenzen: Mit viel Humor und Liebe zum Detail entführt uns die begnadete Geschichtenerzählerin Kathrin Schröder in eine bis dato ungekannte biblische Welt. Unverblümt tiefgründig und anschaulich lässt die Autorin die Verwandten, Nachbarn und Freunde der zentralen Protagonisten der Bibel lebendig werden.   17,99€ gebunden 9,99€ Ebook Books on Demand 200 Seiten   Heute gibt es mal eine Rezension zu einem religiösen Buch und zwar die Bibel im Schnellverfahren. In vielen kurzen Kapiteln werden Geschichten aus der Bibel von Augenzeugen erzählt, was dann natürlich etwas zusammengefasst ist, und es gibt auch jetzt nicht zu jeder Bibelgeschichte ein Kapitel, sondern nur zu den wichtigsten. Man kann sich dieses Buch also sowohl als Nicht-Bibel-Kenner zum Antasten vornehmen oder als Bibelexperte zum Auffrischen eines anderen Blickwinkels. Der Schreibstil der Autorin passt dabei gut zur Geschichte, er ist nicht zu modern, aber auch nicht zu altbacken. Allerdings hätte ich mehr Humor erwartet, es war zwar nett zu lesen, aber wirklich gelacht, wie ich das bei dem Titel erwartet hätte, habe ich nicht. Wirkliche Protagonisten gibt es hier nicht, da jedes Kapitel aus der Sicht von jemand anders erzählt wird, aber gefallen hat mir, dass die Leute immer andere Sichtweisen auf das Geschehen hatten. Da fand jemand es ganz toll wie König Salomon dieses oder jenes gehandhabt hat, der andere fand es aber totalen Quatsch wie sich Jesus verhält. Also von allem was dabei. Der Titel hört sich ganz ansprechend an, ist aber eigentlich auch nur eine Kapitelüberschrift und man hätte als Titel wahrscheinlich auch alle anderen wählen können. Das ist zwar ganz nett, aber auch nicht so der Knüller. Das Cover finde ich sehr cool, es nimmt sich nicht zu ernst, ist ansprechend und schlicht. "Frau Kain regt sich auf" ist ein recht unterhaltsames Buch für einen Kurzausflug in die Bibel, und auch wenn ich mir ein bisschen mehr versprochen habe, fand ich es nicht schlecht. Ich vergebe 3 von 5 Bücherwelten.

    Mehr
  • Frau Kain regt sich auf

    Frau Kain regt sich auf
    Gelinde

    Gelinde

    29. June 2015 um 19:27

    Frau Kain regt sich auf, von Kathrin Schröder Cover: Durch die warmen orange-gelben Farben zieht es die Blicke auf sich. Inhalt: Geschichten aus der Bibel werden mit viel Humor und Liebe zum Detail aus einer neuen Perspektive erzählt. Unverblümt tiefgründig und anschaulich lässt die Autorin Nachbarn, Verwandte und Freunde der zentralen Protagonisten der Bibel lebendig werden. Meine Meinung: Die kurzen Geschichten sind sehr gut zu lesen. Die meisten sind mir bekannt, aber sie nun aus anderen Blickwinkeln zu hören macht es spannend und überraschend, auch sehr liebenswert und authentisch. Die Schreibweise ist der damaligen Zeit angepasst (und trotzdem locker, lebendig und leicht, teilweise direkt lustig), so sehe ich in meinem Kopfkino sofort auch die entsprechende Kulisse. Es ist sehr gefühlvoll und macht mich nachdenklich, ich ziehe oft Vergleiche zu mir oder frage mich, trifft es auf mich auch zu? Es wird viel von Zweifel, Hoffnung, Glauben und Vertrauen erzählt. Bei vielen Geschichten kann ich für mich einen Bezug zu unserer heutigen Zeit ziehen. Z:B: --David und Goliath - ja der erste Schein kann trügen, so ist es heute auch noch oft. --Verbot am Sabbat zu Heilen - dazu ist sind mir unsere vielen Regeln und Din-Normen eingefallen - ob sie nun sinnvoll sind oder nicht, aber sie müssen eingehalten werden. -- Schein ist nicht gleich Sein; das ist heute auch noch so. Das Buch hat mir sehr gut gefallen und es hat mir mal wieder viele Denkanstöße gegeben. Ich kann das Buch auch allen Altersklassen empfehlen, ob Kindergarten oder Senioren (und allen dazwischen), hier kann jeder seine Lieblingsgeschichte finden. Autorin: Kathrin Schröder, Prädikantin der evangelischen Kirche, erzählt seit einigen Jahrzenten mit Leidenschaft biblische Geschichten im Rahmen von Gottesdiensten. Mit ihren erfrischend menschlichen Figuren und witzigen Dialogen inspiriert sie die Leser und bringt ihnen das große Buch der Weltliteratur näher. Mein Fazit: Ein wirklich lohnenswertes Buch für alle die sich mal wieder von biblischen Geschichten, in einem neuen Gewand, berühren lassen möchten. Von mir volle (5) Sternenzahl.

    Mehr
  • Bibelgeschichten mal anders

    Frau Kain regt sich auf
    esposa1969

    esposa1969

    29. June 2015 um 16:59

    Buchbeschreibung: Frau Kain regt sich auf - Altbekannte Geschichten aus der Bibel humorvoll erzählt Noahs Schwiegermutter schwebt zwischen Depression und Hoffnung, Frau Kain regt sich auf und der Dorfklatsch kennt keine Grenzen: Mit viel Humor und Liebe zum Detail entführt uns die begnadete Geschichtenerzählerin Kathrin Schröder in eine bis dato ungekannte biblische Welt. Unverblümt tiefgründig und anschaulich lässt die Autorin die Verwandten, Nachbarn und Freunde der zentralen Protagonisten der Bibel lebendig werden. Der Leser erhält tiefe Einblicke in ihre Gedanken und Emotionen, Feindschaften und Beziehungen. Er erfährt Nachdenkliches, Ungeklärtes, Schönes, Verzweiflung, Lob und Kritik – alles Unausgesprochene dringt an die Oberfläche, so wie es vielleicht damals geäußert sein könnte. Diese einmalige Geschichtensammlung über zentrale Schauplätze aus dem Buch der Bücher ist etwas für Groß und Klein, jung und alt. Für Mutter und Kind, für Bibelfeste und Bibelscheue. Der Autorin gelingt es spielerisch, spannungsgeladene Szenerien mit modernen und humorvollen Elementen zu verbinden und damit die Menschen abzuholen in eine einst ernste Welt, die mit diesem Buch nun großen Spaß macht. Leseeindruck: Auf dem Buchrückentext können wir lesen, dass die Autorin Kathrin Schröder, Prädikantin der evangelischen Kirche im Rheinland, seit einigen Jahrzehnten bereits mit Leidenschaft biblische Geschichten im Rahmen von Gottesdiensten erzählt. Aus dieser Freude heraus wuchs der Wunsch vielen Menschen auf moderner Art und Weise diese Geschichten zu vermitteln und sie in die Welt des Buchs der Bücher - die Bibel - einzuführen, was ihr mit dem Werk "Frau Kein regt sich auf" auch gelungen ist. Diese modernen biblischen Geschichten lesen sich angenehm leicht und obwohl sie sprachlich etwas an die biblische Sprache angelehnt sind dennoch sehr verständlich und lesenswert. Da ich selbst nicht sonderlich bibelfest bin, kannte ich einige der hier angesprochenen Bibelkapitel, andere wiederum nicht. Moses´ zehn Gebote beispielsweise, die kenne sogar ich. Insgesamt fand ich die Geschichten oftmals zum Nachdenken anregend und einfach unterhaltsam und als Ablenkung vom Alltag. Knapp 200 Seiten auf reinweißem Papier waren nicht nur ein Lese-, sondern auch ein Augenschmaus. Das Cover ist ebenso fröhlich knallig gelb-orange, wie auch das normalerweise trockene Thema Bibel hier einem näher gebracht wird - locker-fröhlich. Sehr gerne vergebe ich 5 Sternenzahl! © esposa1969

    Mehr
  • Bibel mal anders

    Frau Kain regt sich auf
    Mrs. Dalloway

    Mrs. Dalloway

    29. June 2015 um 16:20

    Das leuchtend orange Cover springt sofort ins Auge und das sollte es auch, denn dieses Buch ist es wert, von möglichst vielen Menschen gelesen zu werden. Die Autorin ist Kathrin Schröder, Prädikantin der evangelischen Kirche im Rheinland. In diesem Buch lässt sie viele altbekannte Bibelstellen noch mal lebendig werden. Der Leser bekommt so Einblicke in die Gefühls- und Gedankenwelt der handelnden Personen, erfährt mehr über ihre Beziehungen, aber auch über ihre Feindschaften. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Ich kenne viele Geschichten aus der Bibel, aber die meisten hier sollte sowieso jeder kennen (Arche Noah, Turmbau zu Babel, die Weihnachtsgeschichte), von daher kann ich es auch nicht allzu bibelfesten Lesern erzählen. Man sollte aber schon ein Interesse am Buch der Bücher haben, ansonsten wird es wohl schnell langweilig. Auch gerade weil mir einiges noch unbekannt war, hat es Spaß gemacht, die Geschichten auf diese Weise kennen zu lernen. Fazit: Für alle bibelfesten Leser und solche, die es gerne werden wollen.

    Mehr