Kathrin Schrocke Freak City

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Freak City“ von Kathrin Schrocke

Lea ist hübsch, temperamentvoll - und von Geburt an gehörlos. Als Mika sie zum ersten Mal sieht, zieht ihn das quirlige Mädchen mit der Lockenmähne sofort in ihren Bann. So sehr, dass er beschließt, einen Gebärdensprachkurs zu machen. Familie und Freunde sind skeptisch und bald kommen ihm selbst erste Zweifel. Nie hätte er gedacht, dass die Welt der Gehörlosen eine völlig andere ist als seine. Und plötzlich ist da wieder Sandra, Mikas Exfreundin, über die er nie ganz hinweggekommen ist. Doch Lea hat sich schon in sein Herz geschlichen …Kathrin Schrocke erzählt mit skurrilem Witz und viel Einfühlungsvermögen die Geschichte einer ungewöhnlichen Liebe.

Mein absolutes Lieblingsbuch!!

— Jellybaby
Jellybaby

Stöbern in Jugendbücher

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Amrita gleicht einem orientalischen Märchen, dass sehr vielversprechend Begann. Jedoch konnte es meinen Erwartungen nicht ganz standhalten.

JennyChris

Bad Boys and Little Bitches

Eine neue spannende Serie über Jugendfreundschaften

Odenwaldwurm

Schattenthron - Das Mädchen mit den goldenen Augen

wunderschöne und märchenhafte Geschichte

Vampir989

No. 9677 oder Wie mein Vater an fünf Kinder von sechs Frauen kam

Warmherzige Familiengeschichte um das Tabuthema „Samenspenderkinder“. Es hat mein Herz erwärmt & mir Lachfältchen ins Gesicht gezaubert! <3

Tini_S

The Sun is also a Star.

Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt hat mir um einen Tick besser gefallen. Warum, erfährt ihr in meiner ausführlichen Rezension!

BeautyBooks

Was andere Menschen Liebe nennen

Konnte mich leider nicht begeistern, fand es richtig langweillig. Schade

Evebi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Freak City

    Freak City
    Jellybaby

    Jellybaby

    30. August 2015 um 15:24

    Als Mika Lea sieht, ist er hin und weg von ihr. Sie ist besonders. Das weiß er schon bevor er mit ihr spricht. Doch wie sehr Lea wirklich besonders ist, weiß er an diesem Zeitpunkt noch nicht. Lea ist taubstumm. Die beiden begegnen sich schließlich ein zweites Mal und schon bald entwickelt sich eine Freundschaft zwischen ihnen. Doch wird daraus mehr? Kathrin Schrocke schreibt sehr angenehm und es ist einfach der Geschichte zu folgen. Das Buch ist aus der Sicht von Mika erzählt. Mikas Wesen und Charakter geht sehr durch detailreiche Beschreibungen seiner Gedankenund Gefühle hervor. Der Leser kann sich ohne Bemühungen in die Hauptperson hineinversetzen und somit fast live Mikas Geschichte miterleben. Der Titel beschreibt den Namen des Cafe, wo sich Mika und Lea treffen. Dieses Buch hat mich sehr berührt und ich habe es regelrecht ins Herz geschlossen. Die Geschichte von Mika und Lea ist nicht wie jede andere Liebesgeschichte. Nein. Sie ist was Besonderes, was man nie vergessen wird. Sie ist wie der Kaktus in der Wüste. Sie sticht heraus und zieht die Leser in ihren Bann.

    Mehr