In Between. Das Mädchen der Schatten (Band 3)

von Kathrin Wandres 
4,7 Sterne bei26 Bewertungen
In Between. Das Mädchen der Schatten (Band 3)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Aretis avatar

Ein gelungener Abschluss der Trilogie

Solara300s avatar

Eine wundervolle Geschichte aus der Between Reihe die mich begeistert hat! Gefühle die Dich gefangen nehmen.

Alle 26 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "In Between. Das Mädchen der Schatten (Band 3)"

**Hüterin der Berge**
Die 17-jährige Neela lebt in dem gewaltigen Mitah-Gebirge, das sich als letztes Bollwerk zwischen den Ausgestoßenen in Benoth und dem Königreich Jissurim erhebt. Für den Schutz der Bergkette sind die Harigah, die Todbringer, verantwortlich. Neela ist eine der entschlossensten Kämpferinnen dieses Volkes, doch dann begegnet ihr die eine Person, die ihrer totbringenden Nähe standhält: Der Schattenjunge Jayden. Obwohl er der geheimnisvollen Schönheit nie in seiner menschlichen Gestalt nahe sein kann, verlieben sie sich ineinander. Es scheint alles perfekt, bis Jayden plötzlich verschwindet. Von den mächtigen Ränkeschmieden im Hintergrund ahnt Neela nichts, als sie alles riskiert und sich auf die Suche nach ihm begibt…

//Alle Bände der märchenhaften Trilogie »In Between«:
-- Band 1: In Between. Das Geheimnis der Königreiche
-- Band 2: In Between. Die Legende der Krähen
-- Band 3: In Between. Das Mädchen der Schatten//

Alle Bände der Reihe können unabhängig voneinander gelesen werden und haben ein abgeschlossenes Ende.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783646604177
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:276 Seiten
Verlag:Impress
Erscheinungsdatum:01.03.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne21
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    butterfly1810s avatar
    butterfly1810vor 3 Monaten
    Ein toller Abschluss

    Infos zum Buch:

    Autorin: Kathrin Wandres

    E-Book: 250 Seiten

    Preis: 3,99 Euro

    Inhalt/Klappentext:

    Die 17-jährige Neela lebt in dem gewaltigen Mitah-Gebirge, das sich als letztes Bollwerk zwischen den Ausgestoßenen in Benoth und dem Königreich Jissurim erhebt. Für den Schutz der Bergkette sind die Harigah, die Todbringer, verantwortlich. Neela ist eine der entschlossensten Kämpferinnen dieses Volkes, doch dann begegnet ihr die eine Person, die ihrer todbringenden Nähe standhält: Der Schattenjunge Jayden. Obwohl er der geheimnisvollen Schönheit nie in seiner menschlichen Gestalt nahe sein kann, verlieben sie sich ineinander. Es scheint alles perfekt, bis Jayden plötzlich verschwindet. Von den mächtigen Ränkeschmieden im Hintergrund ahnt Neela nichts, als sie alles riskiert und sich auf die Suche nach ihm begibt…

    Cover:

    Das Cover ist wundervoll gestaltet. Es spiegelt durch die Farben und die Gestaltung  auch die mystische, geheimnisvolle Stimmung des Buches wieder.

    Meine Meinung:

    „In Between – Das Mädchen der Schatten“ ist definitiv eines meiner Buch-Highlights in den letzten Monaten. Schon die ersten beiden Bände der In Between-Reihe von Kathrin Wandres haben mir gut gefallen, und so musste ich natürlich auch den Dritten lesen. Es ist dabei nicht zwingend notwendig die beiden vorherigen Bände zu lesen, jedoch sehr empfehlenswert (nicht nur, weil die echt toll sind J), da man auch in diesem Band wieder auf Protagonisten der anderen Bände trifft. Auf welche jedoch möchte ich hier nicht verraten, das müsst ihr selbst beim Lesen herausfindenJ!

    Der Schreibstil war auch dieses Mal wieder leicht und flüssig, dabei verdeutlichen die tollen Beschreibungen der Welt das Gesamtbild. Durch diese Beschreibungen, sowie durch die Erzählperspektive aus Neelas Sicht in Ich-Form, konnte ich gut in die Welt von Neela eintauchen und mich gut in sie und ihre Situation hineinversetzen. So konnte dann mit der Zeit während des Lesens eine immer detailliertere Vorstellung von der einzigartigen Welt, die Kathrin Wandres hier geschaffen hat, entstehen.

    Das Buch war durchweg spannend zu lesen, jedoch wurde es so richtig spannend, als Neela dann auf den Schattenjungen Jayden trifft und dessen Geheimnis, so wie einige andere Geheimnisse mit der Zeit gelüftet werden.

    Insgesamt hat mir Band 3 sehr gut gefallen, sodass es wie schon erwähnt zu meinen Highlights in den letzen Monaten gehört. Somit sollte das Buch jeder lesen, der schon die vorherigen beiden Bücher gelesen hat und auch derjenige, den das Buch vom Inhalt her anspricht. Deshalb eine absolute Leseempfehlung von mir!

    Ich vergebe für das Buch deshalb 5 von 5 Sternen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Aretis avatar
    Aretivor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ein gelungener Abschluss der Trilogie
    Ein gelungener Abschluss der Trilogie

    Inhalt:
    **Hüterin der Berge**
    Die 17-jährige Neela lebt in dem gewaltigen Mitah-Gebirge, das sich als letztes Bollwerk zwischen den Ausgestoßenen in Benoth und dem Königreich Jissurim erhebt. Für den Schutz der Bergkette sind die Harigah, die Todbringer, verantwortlich. Neela ist eine der entschlossensten Kämpferinnen dieses Volkes, doch dann begegnet ihr die eine Person, die ihrer totbringenden Nähe standhält: Der Schattenjunge Jayden. Obwohl er der geheimnisvollen Schönheit nie in seiner menschlichen Gestalt nahe sein kann, verlieben sie sich ineinander. Es scheint alles perfekt, bis Jayden plötzlich verschwindet. Von den mächtigen Ränkeschmieden im Hintergrund ahnt Neela nichts, als sie alles riskiert und sich auf die Suche nach ihm begibt…

    Meine Meinung:
    "In Between. Das Mädchen der Schatten" von Kathrin Wandres ist der dritte Band einer Trilogie. Nachdem die Autorin mit dem ersten Band die Messlatte unheimlich hoch gelegt hat und der zweite Band zwar eine gute Fortsetzung war, die aber nicht ganz mit dem Debüt mithalten konnte, überzeugt der Abschluss der Trilogie vollkommen und hält sehr gut mit Band 1 mit.

    Die Geschichte ist aus Neelas Perspektive in Ich-Erzählung geschrieben. Man weiß nicht mehr als sie und fühlt und fiebert daher automatisch mit ihr mit. Mit ihr habe ich mich wie schon mit Keylah im ersten Band sehr vertraut und verbunden gefühlt.
    Neela ist ein ganz besonderer Mensch. Denn, ob sie will oder nicht, sie bringt als Harigah automatisch den Tod für Menschen, die sich ihr in einem bestimmten Umkreis nähern. Das ist ihre Bestimmung und so ist sie aufgewachsen.

    Die Kapitel haben wieder wie schon in den vorherigen Bänden eine angenehme Länge, nicht zu lang, nicht zu kurz, einfach sehr schön zum Lesen.
    Was mir besonders gut gefallen hat, ist der Schreibstil.
    Er liest sich flüssig, leicht und angenehm. Es ist wie ein Sog, der einen mitreißt und nicht mehr loslässt.

    Die Welt, die Kathrin Wandres hier geschaffen hat, ist sehr spannend und ich wünschte, ich könnte noch viel mehr darüber erfahren, auch wenn es leider schon zu Ende ist.
    Auch die Charaktere in dem Buch werden gut geschildert, sodass ich sie mir charakterlich und optisch gut vorstellen kann.
    Personen, die wir schon aus den vorherigen Bänden kennen, tauchen auch wieder auf, obwohl man im Grunde genommen jeden Band für sich lesen könnte. So macht das Wiedersehen aber große Freude.

    Von Anfang an hat dieser Band mich schon gepackt und zum Ende hin wurde das Buch immer spannender und hat mich dort richtig in den Bann gezogen und mitgerissen.

    Fazit:
    "In Between. Das Mädchen der Schatten" von Kathrin Wandres ist ein gelungener und sehr spannender Abschluss der Trilogie, der mich wie der erste Band wieder vom Anfang bis zum Ende mitreißen konnte und mich durch den Schreibstil, die erschaffene Welt und das spannende Ende überzeugt und bezaubert hat.

    Kommentieren0
    24
    Teilen
    Solara300s avatar
    Solara300vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Eine wundervolle Geschichte aus der Between Reihe die mich begeistert hat! Gefühle die Dich gefangen nehmen.
    Wenn ein Moment alles verändert …

    Kurzbeschreibung

    Im Mitah- Gebirge lebt und arbeitet die 17-jährige Neela.
    Sie ist glücklich mit ihrem Rundgang durch das Gebirge, das den Harigah zukommt. Den sie ist eine der höchsten Harigah und ihre Todeszone umfasst 20 Meter. Jeder der ihr begegnet ist ein Ausgestoßener, den es zu Töten gilt.
    Neelas alleinige Anwesenheit, wenn sie in ihren Radius geraten, reicht dafür schon aus.
    Bei einem freien Tag allerdings, das sie vom Obersten der Harigahs zugeteilt bekommt, begegnet ihr ein Junge der sie verwirrt und doch gefangen nimmt mit seiner Art.

    Und ab da beginnt Neela ihre Bestimmung zu hinterfragen …

    Cover
    Das Cover gefällt mir und passt zu Neela und ihrem Leben in den Bergen. Hier sieht man eine junge Frau, die in die Ferne schaut und mitten zwischen den Bergen und der Natur steht.

     

     
    Schreibstil

    Die Autorin Kathrin Wandres hat hier eine wundervolle Geschichte erschaffen, die uns in die Reihe und dieses Mal ins Mitah- Gebirge mitnimmt.
    Hier lernen wie die Harigah näher kennen und Ihre Aufgabe. Eine ganz besonders mächtige, oder besser gesagt die mächtigste, ist die 17 Jährige Neela.
    Ich muss gestehen, das ich fasziniert war von der Protagonistin, die sich nicht nur mit Schuldgefühlen , sondern auch mit ihrer Aufgabe auseinandersetzt und dann merkt, das es da mehr gibt. Viel mehr als sie jemals geahnt hätte. Dazu der Wechsel mit den Briefen, die hier wunderbar mit eingeflochten wurden und das Leben verändern, sind Klasse.
    Für mich wieder ein absolut gelungener Teil der Between Reihe.

     

     
    Meinung

    Wenn ein Moment alles verändert …

    Dann sind wir bei der 17- Jährigen Neela, die ihre Tagtäglichen Rundgänge verinnerlicht hat, ist sie es doch gewohnt, das Mitah Gebirge von Eindringlingen frei zu halten und jeden der ihr begegnet, mit ihrer bloßen Anwesenheit zu töten.
    Diese Aufgabe, kann aber auch gleichzeitig ein Fluch sein, wie sie merkt, den in ihrer kleinen Gemeinschaft der Harigah, entscheidet das Oberhaupt, wer wenn zum Mann nimmt, um das Fortbestehen ihrer Art zu sichern. Kontakte nach draußen sind nicht möglich, da jeder der kein Harigah ist sterben könnte.

    Neela kennt die Vorschriften, auch wenn sie nicht mit allem einverstanden ist, wie zum Beispiel mit ihrem Verlobten Rip, der ihr nicht nur ständig zu nahe kommt, sondern sie nervt.
    Neela ist froh, wenn sie ihre Ruhe hat und gestattet nur dem Adler Rhea sie zu begleiten.

    Rhea führt sie eines Tages, ausgerechnet am ersten Tag ihrer Zwangsurlaubes der ihr verordnet wurde, zu einem Vorsprung, wo sie nicht nur den verschwundenen Herrscher Jissurim entdeckt, sondern einen jungen Mann.
    Der winkt ihr zu und Neela ist perplex, denn der Junge lässt sie nicht mehr los und geistert in ihren Gedanken herum.
    Außerdem kommt in den nächsten Tagen noch hinzu, dass sich Neela beobachtet vorkommt. Der Grund, ist der junge Mann namens Jayden, der sich in seiner Schattengestalt Neela nähern kann und ihr Briefe hinterlässt. Neela ist schockiert von ihren heftigen Gefühlen ihm gegenüber, aber eines Tages muss sie feststellen, das Jayden verschwunden ist und die Angst sie fast verschlingt.

    Eine wundervolle Geschichte mit einem Geheimnis, auf das ich nicht gekommen wäre, aber das sehr gut hier eingebracht wurde.

     

     
    Fazit

    Eine wundervolle Geschichte aus der Between Reihe die mich begeistert hat!
    Gefühle die Dich gefangen nehmen.

    Die Reihe

    – Band 1: In Between. Das Geheimnis der Königreiche
    – Band 2: In Between. Die Legende der Krähen
    – Band 3: In Between. Das Mädchen der Schatten

     
    5 von 5 Sternen

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Buechertraeumes avatar
    Buechertraeumevor 3 Monaten
    Der perfekte Abschluss der Trilogie!

    Meine Meinung:

    Nachdem mir Kathrin's Schreibstil schon in den ersten zwei Bänden der Reihe sehr sehr gut gefallen hat, musste ich mir nun auch den dritten Band in Angriff nehmen. Sofort kam mir der Stil der Autorin so vertraut vor, dass ich mich sofort wohl fühlte und dadurch einfach super in die Geschichte hineingekommen bin. Kathrin Wandres schreibt einfach mit einer so genialen Spannung, die mich voll und ganz fesselte und eingenommen hat. Auch ist ihr Stil durchweg flüssig, locker und leicht zu lesen, so, dass die Seiten nur so dahingeflogen sind. Der Schreibstil von Kathrin Wandres begeisterte mich auch dieses mal wieder vollkommen und ich bin schon etwas traurig, dass ich nun bis Juli warten muss um wieder in den Geschmack zu kommen.

    In diesem Buch haben wir die Protagonisten Neela und Jayden. Neela ist als Harigah ein mächtiges Mädchen und ich hatte sofort einen Draht zu ihr gefunden, denn sie war mir auf anhieb einfach super sympathisch und ich mochte ihre Art, wie sie die Dinge betrachtet hat sehr gerne. Als dann auch noch Jayden, der übrigens ab sofort meiner ist, dazu gekommen ist, war es perfekt. Ein Junge, der mich vom ersten Moment fasziniert hat. Stark, mutig und einfach super sympathisch eroberte er mein und Neelas Herz. Wenn ich mir dann beide zusammen so anschaue, dann wurden sie authentische und wiedererkennbare Charaktere, die ich so sehr ins Herz geschlossen habe.

    Nun, was soll ich zur Story und Storyline noch sagen? Der Funkte der mir im zweiten Band gefehlt hat, der war wieder da und sprang ohne Rücksicht auf mich über. Die Story war wieder durchweg spannend gehalten und als I-Tüpfelchen setzte die Autorin oben drauf, dass die Story mich verschlungen hat. Die Storyline in diesem finalen Band der Trilogie war einfach durch und durch perfekt. Sie war spannend, sie war sehr gut strukturiert und vor allem ist der Funke übergesprungen, denn dies war mir persönlich wichtig. Allgemein betrachtet sind sowohl Story als auch Storyline einfach perfekt und ich habe stets mitgefiebert, mitgebangt und mitgelächelt.

    Also, wenn ich die Handlung und den Handlungsstrang in diesem dritten Band nochmal revue passieren lasse, dann beginne ich zu lächeln. Sie waren beide sehr gut strukturiert, sie haben zusammen einfach perfekt harmoniert und den Handlungsstrang begeleitete stets ein roter Faden, der einfach wahnsinnig genial war und auch greifbar, was ich sehr schätze in Büchern. Auch das Zusammenspiel von Handlung und Story war einfach nicht zu übersehen und so war es, dass es einfach perfekt war. Auch war die Handlung nicht vorhersehbar, was für sehr viel Überraschungsmomente beim lesen zufolge hatte, was ich aber durch und durch genial fand, denn so lebte die Handlung.

    Mein Fazit:

    Abschließend muss ich sagen, dass ich nun einfach glücklich und traurig zugleich bin. Glücklich, weil der Funkte wieder übergesprungen ist und mir einfach spannende, tolle und atemberaubende Lesestunden geschenkt hat und traurig weil es zu Ende ist. Die Trilogie ist abgeschlossen und die Charaktere, die Handlungen etc. weg. Aber hey, wir bekommen im Juli nachschub von Kathrin Wandres, ein Lichtblick! Zurück zu diesem unfassbar starken dritten Band. Wenn ich alles zusammen betrachte, dann ist dieser dritte Band einfach mein persönlicher Lieblingsteil der Reihe, denn er beinhaltet Liebe, Schmerz, Trauer, Spannung und sehr viele Emotionen die bei mir auch angekommen sind und sie auch bei mir ausgelöst haben. Kathrin Wandres hat es geschafft mich vollkommen in den Bann zu ziehen und das ich die Story einfach leben konnte! Das große Ganze ist einfach perfekt und ich liebe diesen Band einfach abgöttisch, deshalb erhält er den Highlightstatus.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    _zeilenspringerin_s avatar
    _zeilenspringerin_vor 3 Monaten
    Ein episches Finale

    Nachdem ich auch die anderen Bände der In Between Reihe gelesen habe, war ich sehr gespannt auf das Finale der Trilogie. Doch obwohl "Das Mädchen der Schatten" Teil einer Reihe ist, kann man dieses Buch auch ohne Vorkenntnisse der anderen Bände lesen. Wichtige Geschehnisse aus den Vorbänden werden hier nochmals aufgegriffen und erneut in Erinnerung gerufen, weshalb man die wichtigsten Gegebenheiten dennoch versteht. Allerdings würde ich trotzdem empfehlen auch die anderen Teile zu lesen, da die Welt von In Between sehr vielseitig, spannend und faszinierend ist.

    Neela ist eine Harigah. Die Aufgabe der Harigah ist das Töten. Harigah können anderen Menschen nicht zu nahe kommen. Neela ist eine der gefährlichsten Harigah ihres Volkes und erfüllt ihre Aufgabe mit Leidenschaft. Doch eines Tages begegnet sie dem Schattenjungen Jayden. Jayden zeigt Neela die Schönheit des Lebens und lässt sie immer mehr erkennen, was sie im tiefsten Inneren schon lange weiß...

    "Und ich wusste, dass es nicht das letzte Mal war, dass wir uns sehen würden. Nein, dies war gerade erst der Anfang. Der Anfang einer Unmöglichkeit des Lebens." (Seite 48) "Das Mädchen der Schatten ist deutlich düsterer als die Vorgänger, aber ist deshalb nicht weniger gefühlvoll. Ganz im Gegenteil sogar. Ich fand die Liebesgeschichte hier von allen am emotionalsten und schönsten. Neela ist eine dunkle Figur, die den Weg ins Licht erst noch finden muss. Es hat mir großen Spaß gemacht zu erfahren, wie Jayden Neela hilft und wie die beiden sich annähern trotz ihrer scheinbar unüberwindbaren Unterschiede. Die Szenen zwischen Neela und Jayden sind wunderschön und ich habe sie sehr genossen. Hier gab es auch wirklich schöne und tiefgründige Dialoge. Auch wenn mir die Sachen zwischen den beiden am Anfang etwas zu schnell ging, konnte mich ihre Beziehung dennoch berühren.
    "Schatten haben mit der Dunkelheit nichts gemeinsam. Schatten sind immer der Beweis dafür, dass es Licht gibt. Ohne das Licht können sie gar nicht existieren. Licht und Schatten gehören untrennbar zusammen." (Seite 59) Ich fand es wirklich sehr spannend, wie die Autorin in "Das Mädchen der Schatten" die Thematik des Todes und des Tötens aufgegriffen und verarbeitet hat. Hierbei einsteht eine sehr besondere Stimmung. So ist das Buch düster und melancholisch, aber wird auch immer wieder durch hoffnungsvolle Szenen bereichert. "»Ich könnte mir denken«, der Hauch seiner Stimme wurde nachdenklich, fast zärtlich, »dass es mit dem Tod ebenso ist wie mit der Liebe. Den ersten Tod, die erste Liebe vergisst man nie.«" (Seite 73)Die Handlung selbst ist spannend und abwechslungsreich und das Buch insgesamt fesselnd. Es gab immer wieder kleine Überraschungen, die ich so nicht erwartet hatte. Mir hat es beim Lesen Spaß gemacht, Neela, ihr Volk und Jayden kennen zu lernen. Besonders gefreut habe ich mich auch darüber alte Bekannte wieder zu treffen und zu erfahren, wie es ihnen in der Zwischenzeit ergangen ist.
    Die ganz Welt von In Between hat mich vom ersten bis zu diesem Band begeistern können. Kathrin Wandres hat sich immer wieder etwas Neues einfallen lassen, so dass es nie langweilig wurde und man ein immer detaillierteres Bild dieser vielseitigen Welt bekommen konnte.
    "»Ich brauche nicht seine Bitte um Vergebung, damit ich ihm verzeihen kann. Es ist meine Entscheidung, ob ich das tue oder nicht. Wenn ich ihm vergebe, wird meine Last leichter, nicht seine Schuld weniger.«"(Seite 153)Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Außerdem ist der Schreibstil sehr beschreibend, wodurch man immer ein gutes Bild der verschiedenen Schauplätze bekommt. Es entstehen regelrecht Bilder im Kopf.

    Fazit:
    Insgesamt konnte mich "Das Mädchen im Schatten" mit einem tollen Setting, einer spannenden Handlung und einer gefühlvollen Liebesgeschichte in seinen Bann ziehen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    AprilsBuechers avatar
    AprilsBuechervor 4 Monaten
    Mein lesehighlight

    Diese Stimmen im Kopf …

    Bitte was hat die Autorin hier geschrieben? Neela ist einfach nochmal besser als die anderen 2 Teile. Ich dachte ja Teil 2 ist toll, aber hier … Ich traue mich ja kaum etwas zu schreiben, damit ich nicht spoilere.

    Zitat: “Die Vergangenheit lässt sich nicht wegwischen. Sie verfolgt mich, so wie sie jeden Menschen verfolgt. Entweder man lässt es zu und versöhnt sich mit ihr. Oder sie wird einen zerstören.”

    Mit ihrem flüssigen und unverkennbaren Schreibstil taucht man sofort in die Geschichte ein, und gleich im Prolog kommt ein Knall und man denkt: Wow …

    Fazit: Für mich ist die komplette Between-Reihe eines meiner Lese-Highlights 2018. Und ich werde bestimmt noch öfters in diese Welt flüchten …

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Blacksallys avatar
    Blacksallyvor 4 Monaten
    Konnte leider nicht so überzeugen

    Der dritte Band der Reihe ist meiner Meinung nach der schwächste. Man kann ihn wie immer unabhängig von den ersten beiden lesen, auch wenn manche Charaktere bereits von Band 1 und 2 bekannt sind.


    Im dritten Teil heißt die Protagonistin Nelly und ist eine sogenannte Todbringerin. Sie ist sehr gut in dem was sie macht und das lässt sie leider auch sehr arrogant und oberflächlich erscheinen. Ständig liest man wie gut sie ist und das sie von Anfang an eine der besten war, das hat nach einiger Zeit doch etwas genervt.


    Was mich jedoch am meisten gestört hat, waren ständige Wiederholungen des Satzes: „Ich bin eine Harigah“. Ich hatte das Gefühl der Satz war zu Anfang auf jeder Seite geschrieben und das hat mich nach einiger Zeit sehr gelangweilt, irgendwann weiß es einfach jeder, egal wie genau man das Buch liest.


    Der Schreibstil hat sich zu den ersten beiden Bänden auch etwas verändert. Das Buch ist schwächer ausgearbeitet und durch die unsympathische Protagonistin fiel es mir schwer, das Buch wirklich fertig zu lesen. Ich fand es sehr schade, da ich diese Reihe eigentlich sehr gerne mag. Jedoch hatte ich hier das Gefühl die Autorin wollte nur schnell mit dem Buch fertig werden.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    MartinaSuhrs avatar
    MartinaSuhrvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Spannung pur, emotional und unglaublich stimmungsvoll. Ein Finale, das wirklich gelungen ist.
    Magisches und spannendes Finale

    Gesamteindruck:
    Cover: Genauso geheimnisvoll und ansprechend wie die der zwei Vorgängerbände. Ich mag die dunklen Farben, die verschiedenen Elemente und dass man immer mehr entdeckt, je öfter man es betrachtet.

    Schreibstil: Stimmungsvoll, emotional, spannend – wieder konnte mich die Autorin mit ihrem tollen Stil überzeugen. Sie hat das Talent, einen tief in die Geschichte zu ziehen, die Welt vor dem inneren Auge entstehen zu lassen, ohne aber zu detailreich alles bis ins Kleinste erwähnen zu müssen. Besonders gefallen haben mir die kurzen Sequenzen zum Kapitelbeginn, die man anfangs zwar schwer einordnen kann, die aber am Ende die Erzählung unglaublich aufwerten und abrunden.

    Plot & Charaktere: Auch dieser Teil ist absolut unabhängig von den anderen Teilen lesbar, ich persönlich würde sie dennoch in Reihe empfehlen, da sie doch chronologisch aufeinander aufbauen und man viele altbekannte Figuren wiederfindet. Mit Neela hat auch das Finale der Trilogie eine unglaublich starke und charismatische Protagonistin. Ich habe mit ihr mitgefiebert, alle Höhen und Tiefen durchlebt. Am Ende haben sich alle Puzzleteile zusammengefügt, alle offenen Fragen beantwortet. Manchmal sind die Dinge anders, als sie scheinen …

    Mein Fazit:
    Was für ein Finale? Zu Beginn war ich ein wenig skeptisch, ob mich Neela genauso gut unterhalten kann, aber meine Bedenken waren unbegründet. Jede Heldin hat ihren Charme, ihre Eigenart und ihre Geschichte – doch am Ende fügen sie sich so harmonisch zusammen. Deswegen würde ich euch raten, die Bücher in Reihe zu lesen, denn nur so erlebt ihr die gesamte Magie. Eine tolle Welt, gut durchdacht und spannend umgesetzt. Leider ist das der letzte Teil gewesen, aber ich freu mich schon auf weitere Bücher aus der Feder der Autorin.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    jaymixtapes avatar
    jaymixtapevor 5 Monaten
    4,5 Sterne - Einzigartige Idee

    Cover

    Ich liebe dieses Cover. Es ist düster. Es ist magisch. Es fängt die Atmosphäre des Romans perfekt ein.

    Meine Meinung

    Handlung

    Neela ist eine Harigah. Das Volk der Todbringer lebt im Mitah-Gebirge und erfüllt seine Bestimmung. Es tötet.

    Ich bin ein Fan der „In Between“-Reihe. Daher musste dieser Teil bei mir einziehen und jetzt habe ich auch gelesen. Mir gefiel die Idee rund um die Harigah, das Volk der Todbringer, wirklich wahnsinnig gut. Es ist düster, es ist kreativ, es ist neu. Mit der Thematik rund um Leben und Tod hat das Buch eine ganz besondere Atmosphäre. Diese Atmosphäre hat mir besonders gut gefallen. Irgendwie düster, teilweise trostlos und doch war da immer dieser Schimmer an Hoffnung, an Licht.

    Die Geschichte entwickelt sich sehr spannend. Als Leser durfte ich Neela und ihr Volk kennenlernen. Ein Volk, das mit vielen Regeln und Grenzen lebt. Eine eingeschworene Gemeinschaft. Ich konnte es mir so gut vorstellen und mich in diese Szenarie hineinversetzen. Das Setting war einfach sehr eindrucksstark und Kathrin Wandres hat es mit ihren Worten wunderbar gemalt.

    Als Fan der Reihe hat man an einigen Stellen alte Bekannte treffen dürfen oder andere kleine Feinheiten, die man nur durch die Vorgänger kennen konnte. Das hat mir besonders gut gefallen. Auch ist es wieder ein ähnliches Thema. Ein Mädchen, das sich selbst findet. Ihren eigenen Weg geht, aller Zweifler zum Trotz.

    Die Handlung empfand ich besonders ab der Hälfte sehr spannend. Ich habe absolut nicht kommen sehen, wo es hingeht. Die Gefühle waren da, die Spannung, diese besondere Atmosphäre. Ich bin durch die zweite Hälfte geflogen. Die Gefühle, die in der zweiten Hälfte da waren, haben mir jedoch irgendwie in der ersten Hälfte gefehlt. Mir war die Beziehung zwischen Neela und dem Love Interest zu Beginn etwas zu Insta-Love. Ich kann das Ganze nicht genau beschrieben, aber mir hat dort noch der Funke gefehlt, der später da war.

    Charaktere

    Neela fand ich sehr gelungen. Sie ist ein interessanter Charakter und sie entwickelt sich wirklich sehr beachtlich. Das könnte sie jedoch nicht ohne Jayden. Er ist geheimnisvoll, offen und sieht hinter die Fassade.
    Auch wenn ich zunächst das Gefühl hatte, das die Gefühle zurückblieben, hat sich das im Laufe der Geschichte verändert.

    Schreibstil

    Ich liebe Kathrin Wandres‘ Schreibstil. Schon in Band Eins hat mich ihr Stil gepackt und das hat sich nicht verändert. Es gibt einige Stellen, die ich einfach nur grandios fand.

    Mein Fazit:

    „In Between – Das Mädchen der Schatten“ ist ein wirklich gelungener dritter Teil, der mit einer einzigartigen Idee besticht. Ich habe Vergleichbares nicht gelesen. Trotz eines kleinen Kritikpunktes definitiv zu empfehlen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    laraundlucas avatar
    laraundlucavor 5 Monaten
    In Between. Das Mädchen der Schatten

    Inhalt:

    **Hüterin der Berge** 
    Die 17-jährige Neela lebt in dem gewaltigen Mitah-Gebirge, das sich als letztes Bollwerk zwischen den Ausgestoßenen in Benoth und dem Königreich Jissurim erhebt. Für den Schutz der Bergkette sind die Harigah, die Todbringer, verantwortlich. Neela ist eine der entschlossensten Kämpferinnen dieses Volkes, doch dann begegnet ihr die eine Person, die ihrer totbringenden Nähe standhält: Der Schattenjunge Jayden. Obwohl er der geheimnisvollen Schönheit nie in seiner menschlichen Gestalt nahe sein kann, verlieben sie sich ineinander. Es scheint alles perfekt, bis Jayden plötzlich verschwindet. Von den mächtigen Ränkeschmieden im Hintergrund ahnt Neela nichts, als sie alles riskiert und sich auf die Suche nach ihm begibt… 

    Meine Meinung:

    Dies ist der dritte Teil der Trilogie "In Between". Er ist allerdings keine direkte Fortsetzung der anderen Teile, auch wenn deren Protagonisten hier eine kleine Rolle innehaben. Schön fand ich auch, dass hier die Geschichte einer ganz bestimmten Person weitergeführt und integriert wurde und sie in einem ganz anderen Licht dastehen ließ.

    Der Schreibstil ist sehr eingängig, schlicht und einfach, locker und leicht, schnell und flüssig zu lesen. Fesselnd, bildgewaltig und packend schafft die Autorin eine einnehmende und spannende Atmosphäre.

    Das Setting ist sehr interessant gezeichnet und hat mich wieder genauso fasziniert und vereinnahmt wie bereits in den Vorgängerbänden. Der Autorin ist es gelungen, ein detailliertes Bild einer fremden Welt vor meinem Auge entstehen und lebendig werden zu lassen. Eine Welt, die so düster und feindselig wirkt, voller Schatten, in der der Tod alles überschattet und beherrscht. 

    Ein Buch voller Gegensätze, Hell und Dunkel, Licht und Schatten, Leben und Tod und natürlich die Liebe.

    Eine Geschichte über ein Volk, das durch die bloße Anwesenheit Menschen tötet. Ein Volk, das darauf abgerichtet ist zu töten, das es richtig findet, so das Gleichgewicht der Welt zu erhalten. Dies fand ich doch etwas erschreckend und konnte mich nicht ganz damit anfreunden. Und eine junge Frau, die in all der Dunkelheit plötzlich Licht sieht und die Liebe findet. Doch wie soll das Möglich sein?

    Die Handlung und deren Verlauf haben mir sehr gut gefallen, auch wenn ich sie als etwas gewöhnungsbedürftig empfand. Sie ist  abwechslungsreich, spannend , steckt voller Überraschungen, bietet mitreißende und dramatische Szenen sowie gefühlvolle Augenblicke. Nach und nach kommt Licht ins Dunkle, offenbart sich das ganze Geheimnis des totbringenden Volkes der Harigah und am Ende gibt es vielleicht doch Hoffnung.

    Die Charaktere sind sehr lebendig und vielseitig, sehr facettenreich und vielschichtig gezeichnet. 
    Neelas Entwicklung war faszinierend zu beobachten. Zu Beginn wirkte sie sehr kalt, distanziert, emotionslos und war ohne Skrupel. Doch durch Jayden wallen plötzlich ungeahnte Gefühle in ihr auf. Sie fing an alles zu hinterfragen und nicht mehr als selbstverständlich hinzunehmen, hat für die Liebe gekämpft, obwohl alles hoffnungslos erschien und kam dadurch hinter das Geheimnis ihres Volkes.

    Die Geschichte hat mich fasziniert und gut unterhalten, konnte mich allerdings nicht ganz so fesseln wie die ersten Teile. Dies lag aber schlicht und einfach an dem Volk und dessen Handlungsweise. Damit konnte ich mich nicht ganz anfreunden. Ansonsten eine super spannende und gut ausgearbeitete Geschichte.

    Fazit:

    Eine interessante und spannende Geschichte mit einem außergewöhnlichen Setting und tollen Charakteren, ein fantastisches Abenteuer. Leseempfehlung!



    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks