Kathrine Kressmann Taylor

 4.6 Sterne bei 28 Bewertungen
Autor von So träumen die Frauen, Address Unknown und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Kathrine Kressmann Taylor

Kathrine Kressmann Taylor, 1903 in Portland geboren, arbeitete nach dem Studium als Journalistin und Werbetexterin. 1938 veröffentlichte sie den Briefroman Adressat unbekannt, der über sechzig Jahre später auch in Frankreich und Deutschland zum Bestseller wurde. Ihr zweiter Roman Bis zu jenem Tag (1942) mehrte ihren Ruhm, und sie lehrte fortan am Gettysburg College. Später lebte sie abwechselnd in Minneapolis und in Florenz. Sie starb 1996.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Kathrine Kressmann Taylor

Cover des Buches So träumen die Frauen (ISBN:9783455405743)

So träumen die Frauen

 (4)
Erschienen am 14.05.2016
Cover des Buches Day of No Return (ISBN:1413411819)

Day of No Return

 (0)
Erschienen am 01.11.2003
Cover des Buches Address Unknown (ISBN:9781466216679)

Address Unknown

 (0)
Erschienen am 11.08.2011

Neue Rezensionen zu Kathrine Kressmann Taylor

Neu

Rezension zu "Adressat unbekannt" von Kathrine Kressmann Taylor

Wie durch die Macht von Hitler und die Nationalsozialisten sich alles schlagartig ändern kann...
LoveLy_Iviivor einem Jahr

Dieses kleine und dünne Büchlein mit gerade mal 62 Seiten hat mich vollkommen umgehauen. Der Briefwechsel zwischen Max, amerikanischer Jude und Martin, Deutscher hat die Story so lebensecht und dramatisch dargestellt. Der Briefwechsel begann als Martin mit seiner Familie nach Deutschland zog, kurz danach kam Hitler an die Macht und Martin fing an sich gegen die Juden zu stellen und der Meinung Hitlers zu befürworten. Diese Entwicklung kann der Leser durch den Briefwechsel ganz klar mit verfolgen und zusehen wie eine tiefe Freundschaft zugrunde geht.
Trotz des Verbots Martin zu schreiben, bittet Max ihn dennoch auf Grisele acht zu geben (kleine Schwester von Max), da sie ihre Schauspielkarriere in Berlin fortführt und von jetzt auf gleich eine gejagte Judin wird. Sie bittet Martin um Hilfe lässt sie aber ins Messer laufen.
Fazit: ein kurzer, atemberaubender und aufwühlender fiktiver Briefroman der mich am Schluss mit offenen Mund da sitzen ließ. Sie fesselt mit toller Sprache und zeigt wie das “Gift“ der Nationalsozialisten sich ausbreitet. Ein lesenswertes Buch. Genial und perfekt als Schullektüre!
“Wer ist dieser Adolf Hitler?“ das Zitat des Buches. Geschrieben von Max an Martin.

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Adressat unbekannt" von Kathrine Kressmann Taylor

Ein interessanter Briefwechsel
Clarissa03vor 2 Jahren

Ein interessanter Briefwechsel mit grausigem Ausgang. Was für Auswirkungen geschriebene Worte haben können, wird in diesem Buch sehr gut beschrieben.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Adressat unbekannt" von Kathrine Kressmann Taylor

Ein Büchlein, das Beachtung verdient
suse9vor 2 Jahren

Aus der Geschäftspartnerschaft zwischen dem Deutschen Martin Schulse und dem Juden Max Eisenstein entsteht eine innige Freundschaft. Gemeinsam betreiben sie eine Galerie in den USA. Charakterlich sind sie sich so ähnlich, dass sie auch, nachdem Martin entscheidet, nach Deutschland zurückzukehren, einen emsigen Briefwechsel aufrechterhalten. Diesen und nur diesen lernt der Leser kennen. Durch das, was in den Briefen geschrieben wird, erfährt man, wie die Geschäfte laufen, die politische Situation sich und mit ihr die Einstellungen der Protagonisten verändern. Es bleibt nicht viel Platz auf so einem Blatt Papier, so dass man schon genau zwischen den Zeilen lesen muss, um Zusammenhänge richtig erfassen und zu Schlussfolgerungen gelangen zu können. Es ist nur ein kleines Büchlein mit wenig Korrespondenz, diese aber so intensiv, dass die Dramatik zum Ende derartig stieg und ich fassungslos auf die letzte Seite starrte.

Man sollte jemanden haben, mit dem man über diesen Briefwechsel reden kann, um nicht in seinen Grübeleien versinken zu müssen. Für mich ein einmalig gutes Buch, das man gelesen haben sollte.

Kommentare: 1
11
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 35 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks