Kathryn Croft Girl With No Past

(34)

Lovelybooks Bewertung

  • 28 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 25 Rezensionen
(9)
(16)
(8)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Girl With No Past“ von Kathryn Croft

Ich wusste sofort, dass ich etwas in Händen hielt, was ich nicht sehen wollte. Dennoch zog ich die Karte aus dem Umschlag und starrte auf die Schrift.

Alles Gute zum Jahrestag!

Ich fürchtete, mich übergeben zu müssen, faltete dennoch die Karte auseinander. Auf der Innenseite stand mein Name.

Leah

Einzig mein Vorname. In kindlicher Schrift. Jeder Buchstabe hatte eine andere Größe. Ich warf die Karte zurück auf den Tisch, als könnte sie mir körperliche Schmerzen zufügen. Meine Wohnung schien noch kleiner zu werden, als versuchte sie, mich zu erdrücken -

Meine Vergangenheit holte mich ein.

Gute Spannung bis zum Ende. Hat mir gut gefallen!

— Ninchen2

Spannend bis zur letzten Seite!

— chipie2909

Spannend und mit eine dramatischen Wendung ganz am Schluß. Lesen!

— KleinerVampir

Nicht ganz das, was ich erwartet habe.

— lovelylifeofanna

Interesse Story um die Vergangenheit, zum Ende hin wurde es spannender

— lenisvea

Sehr langatmiger Start, dafür dann aber ein rasantes Ende. Fast hätte ich das Buch aufgegeben und es war gut hab ich es nicht gemacht.

— MissRichardParker

Gut solide, interessant, aber etwas langatmig

— VanessasBibliothek

Undurchschaubare Protagonistin und ein Ereignis, das ich nicht erahnt hätte

— SillyT

Guter Roman, mit der Hauptprotagonistin Leah, die geheimnisvoll bis zum Ende blieb ...

— MissNorge

Solider Spannungsroman, aber etwas zu harmlos

— Unzertrennlich

Stöbern in Romane

Die beste meiner Welten

Ein Buch, das fast ein Highlight geworden wäre - trotzdem ein sehr guter Roman

TamiraS

Ans Meer

Eine wunderbare Geschichte über Liebe, Entscheidungen, und Toleranz

Annafrieda

Wie man die Zeit anhält

Eine spannende Reise durch die Jahrhunderte, doch mir fehlte der Fokus auf den interessanten Plot der Gegenwart. Aber: toller Schreibstil!

buchstabentraeumerin

Häuser aus Sand

Schwieriges Buch

brauneye29

Halbschwergewicht

Spannend, originell und temporeich - klare Leseempfehlung

AnnieHall

Willems letzte Reise

Ein sehr berührendes und emotionales Buch, welches mich sofort in seinen Bann gezogen hat

alupus

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Große Verlosung zum Leserpreis 2017: 30 Buchpakete zu gewinnen!

    LovelyBooks Spezial

    Daniliesing

    Es ist wieder soweit - für den Leserpreis 2017 suchen wir eure Lieblingsbücher. Wir sind schon wahnsinnig gespannt, welche Bücher euch in diesem Jahr am meisten begeistern konnten und können das Ergebnis, das am 30. November feststehen wird, gar nicht erwarten! Unsere große Verlosung für euch! Nicht nur eure Lieblingsbücher haben die Chance, den Leserpreis 2017 zu gewinnen, auch auf euch warten ganz großartige Buchgewinne. Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner insgesamt 5 Buchpakete mit jeweils 50 Neuerscheinungen und zusätzlich 25 weitere Buchpakete mit je 10 Neuerscheinungen verlosen. Ein wahrer Traum für jeden Buchliebhaber, oder?Um an der Verlosung teilzunehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten:1. Schreibt einen Blogbeitrag mit Link zum Leserpreis auf LovelyBooks. Ladet eure Leser darin ein, ebenfalls ihre Lieblingsbücher 2017 zu nominieren.https://www.lovelybooks.de/leserpreis/2. Berichtet auf euren Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter oder Instagram über den Leserpeis und verlinkt darauf. Wichtig ist hier, dass ihr euren Beitrag öffentlich teilt. Verwendet dabei den Hashtag #Leserpreis.https://www.lovelybooks.de/leserpreis/3. Ihr habt weder einen Blog, noch seid ihr auf einem der Social Media Kanäle aktiv? Dann verratet uns ein Buch, das ihr durch den diesjährigen Leserpreis entdeckt habt und das ihr jetzt unbedingt lesen möchtet. Bitte klickt für alle 3 Varianten zunächst auf den "Jetzt bewerben"-Button und füllt das Formular komplett aus. Gebt bei den Varianten 1 und 2 bitte den direkten Link zum Blogbeitrag oder zum Social Media Posting an und verlinkt nicht nur aufs Profil. Selbstverständlich haben wir Grafikmaterial vorbereitet, das wir euch gern zur Verwendung zur Verfügung stellen.Ihr dürft natürlich auch mehrere der Punkte erfüllen und so eure Chancen steigern :-) Die Teilnahme ist bis einschließlich 3. Dezember möglich!Wir wünschen euch ganz viel Spaß!PS: Die angehängten Bücher sind ein paar Beispiele, was sich im Buchpaket befinden könnte. Wir haben hier aber eine ganz bunte Auswahl und ihr könnt euch dann von einem riesigen Überraschungsbuchpaket begeistern lassen!

    Mehr
    • 1813
  • Dieses Buch lässt einen nicht mehr los...

    Girl With No Past

    chipie2909

    27. August 2017 um 14:02

    Nachdem mich das Cover, der Titel und auch der Klappentext total angesprochen haben, musste ich dieses Buch unbedingt lesen! Es ist in der Ich-Form geschrieben und man taucht ein in das Leben von Leah. Sie ist einsam, arbeitet in einer Bibliothek und vermeidet mit aller Kraft, dass ihr irgendjemand nahe kommt. Doch dann erhält sie eine Karte mit dem Text "Alles Gute zum Jahrestag" und ist total geschockt! Von wem kommt die Karte? Wer weiß von ihrem dunklen Geheimnis? Die Karte bleibt nicht die einzige Botschaft und Leah bleibt nichts anderes übrig, als sich ihrer Vergangenheit zu stellen... Mein Eindruck:Ich habe dieses Buch innerhalb von zwei Tagen gelesen, konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen. Der Leser springt immer wieder zwischen Leahs Gegenwart und ihrer Vergangenheit hin und her und ich finde, dies hat den Spannungsbogen das ganze Buch über auf einen sehr hohen Level gehalten, denn die jeweiligen Kapitel enden im Grunde immer mit einem Cliffhanger. Die Zeitsprünge fand ich immer mega fesselnd, vorallem natürlich, was in der Vergangenheit geschah. Leah ist trotz ihrem Eigenbrötlerleben eine sympathisch dargestelle Figur, ich habe mich tatsächlich manchmal in ihr wiedererkannt und habe so einige Male richtig mitgelitten. Die Autorin hat meine Verdacht immer wieder gekonnt in verschiedene Richtungen gelenkt und ich war mir bis zum Schluß absolut unsicher, was jetzt wirklich dahinter steckt. Und genau so soll ja ein Thriller sein!Fazit:Für mich ist dieses Buch ein Highlight in der Thrillerwelt und ich werde die Autorin Kathryn Croft definitiv im Auge behalten. Von mir eine definitive Leseempfehlung!

    Mehr
  • ...spannend...

    Girl With No Past

    Lesebegeisterte

    09. August 2017 um 13:14

    Leah hat ein schreckliches Geheimnis, dass niemand je erfahren darf. Sie führt deshalb ein sehr unscheinbares Leben und hält Menschen auf Abstand. Doch eines Tages erhält Leah einen Brief und die Vergangenheit holt sie ein. Toller Psychothriller mit vielen überraschenden Wendungen. Spannend und mitreißend.

  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 06.01.2018: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   294 Punkte Astell                                           ---    20 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  893 Punkte Beust                                          ---   424 Punkte Bibliomania                               ---   285 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  515 Punkte ChattysBuecherblog                --- 316 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   192 Punkte Code-between-lines                ---  199 Punkte DieBerta                                    ---   88  Punkteeilatan123                                 ---   96 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   343 Punkte Frenx51                                     ---  127 Punkte glanzente                                  ---   104 Punkte GrOtEsQuE                               ---   94 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   207,5 Punkte Hortensia13                             ---   199 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  222 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    109 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   153 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   116 Punkte Katykate                                  ---   130 Punkte Kerdie                                      ---   259 Punkte Kleine1984                              ---   190 Punkte Kuhni77                                   ---   155 Punkte KymLuca                                  ---   149 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   306 Punkte Larii_Mausi                              ---    154 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   331 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte miau0815                                 ---   71 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   263 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  163 Punkte Nelebooks                               ---  310 Punkte niknak                                       ----  328 Punkte nordfrau                                   ---   162 Punkte PMelittaM                                 ---   283,5 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   165 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   87 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 80 PunkteSandkuchen                              ---   300 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   209 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   361 Punkte SomeBody                                ---   207,5 Punkte Sommerleser                           ---   244 Punkte StefanieFreigericht                  ---   263,5 Punkte tlow                                            ---   178 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   147 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   202 Punkte Yolande                                       --   233 Punkte

    Mehr
    • 2656

    SaintGermain

    05. July 2017 um 18:02
  • Girl With No Past

    Girl With No Past

    KleinerVampir

    03. June 2017 um 18:55

    Buchinhalt: Leah lebt ein einsames Leben zwischen ihrem Job in einer Bibliothek und ihrer kleinen Wohnung und hat Probleme, andere Menschen an sich heran zu lassen. Die junge Frau trägt ein Geheimnis aus ihrer Schulzeit mit sich herum, das schwer auf ihrer Seele lastet und das ihr täglich jede Freude am Leben und jede Möglichkeit, eine Beziehung zu anderen eizugehen, vergällt. Dann lernt Leah in einem Chatroom Julian kennen und hat erstmal das Gefühl, dass das Leben es auch gut mit ihr meinen könnte. Bis ein unbekannter Stalker Drohbriefe an Leah schickt – und ihre Vergangenheit sie wieder einholt….   Persönlicher Eindruck: Ich habe das Buch in zwei Tagen ausgelesen und war gefesselt von der Handlung, den Slice-of-Life-Szenen aus Leahs Leben und der immer beklemmender werdenden Thriller-Handlung. Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen, immer wieder wartete die Geschichte mit spannenden Wendungen auf. Bis zum Schluß weiß man als Leser nämlich nicht, was genau in Leahs Vergangenheit vorgefallen ist. Der Roman selbst wird in zwei Zeitebenen aus der Sicht von Hauptfigur Leah erzählt, einmal zu ihrer Schulzeit, einmal im Hier und Jetzt. Obwohl die Geschichte immer hin und her springt, hatte ich nie das Gefühl, nicht mit zu kommen. Leah selbst ist eine sehr tragische Figur, ich glaube nicht, dass sie angelegt wurde, um als Identifikationsfigur zu dienen. Sie denkt von sich sehr negativ und hat auch generell eine pessimistische Grundhaltung, gönnt sich selbst kein Glück und hat sich mit ihrer Situation abgefunden. Wer den Schluß kennt – ohne jetzt zu spoilern – muß ihr aber zugestehen, dass sie diejenige ist, die am eigentlichen Drama von damals die wenigste Schuld hat. Genial fand ich den Schluß, der zusammen mit dem ersten Kapitel eine Art Kreis um die ganze Geschichte zieht. Erst hier erfährt der Leser, was Leah viel mehr plagt und wofür die Schuldgefühle am größten sind. Alles in allem ein spannender Thriller, den ich wirklich empfehlen kann!

    Mehr
  • Kann man lesen, mnuss man aber nicht

    Girl With No Past

    Rebel_Heart

    16. April 2017 um 01:59

    Das Buch selbst wird aus der Ich - Perspektive von Leah geschrieben, was ich persönlich wirklich gut fand. Ich mag diese Erzählperspektive wirklich gerne und schreibe oft genug selbst auf diese Weise. Das Buch wechselt außerdem zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Zwei Handlungsstränge,  die am Ende zu einem zusammenführen. Es kommt immer darauf an, wie diese Handlungsstränge aufgebaut sind, aber hier hat mir dieser Zusammenführung eigentlich ganz gut gefallen. Leah war ein Charakter, den ich anfangs so wirklich gar nicht einschätzen konnte. Gerade ihr Vergangenheits - Ich ging mir manchmal ziemlich auf die Nerven. Natürlich war sie jung, natürlich war sie ein Teenager. Auf der anderen Seite muss ich sagen, dass sie auch eine enorme Entwicklung durchgemacht hat. Ich war mir anfangs nicht sicher, ob das gut oder schlecht ist, inzwischen - nachdem ich auch das Ende kenne - bin ich der Meinung, dass es nicht unbedingt zu ihrem Vorteil war. Die Autorin konnte mich mit einigen Handlungssträngen wirklich auf falsche Fährten bringen. Gerade zum Ende hin hatte ich persönlich eine etwas andere Aufklärung im Sinn. Mal davon ab, dass mich das direkte Ende doch sehr enttäuscht hat. Keine Ahnung warum, ich kann es nicht mal genau erklären. Es ist eben einfach so. Dir Tatsache, dass mich die Autorin oft gengu auf eine falsche Fährte bringen konnte, hat mich doch immer weiter lesen lassen. Ich wollte einfach wissen, wie es weitergeht bzw. eher, wo alles angefangen hat. Auch, wenn ich mich mit keinem der Charaktere wirklich identifizieren konnte. Sie bliebe alle irgendwie... blass. Das Hauptaugenmerk lag eben auf Leah. Alles in allem ein Buch, was mich mit seinen Handlungssträngen zwar schon manchmal überraschen konnte, aber dennoch nicht richtig vom Hocker reissen konnte. Vielleicht habe ich auch einfach ... etwas anderes erwartet.

    Mehr
  • Girl with no Past

    Girl With No Past

    Line1984

    12. April 2017 um 06:15

    Auf dieses Buch habe ich mich riesig gefreut, das Cover gefiel mir auf Anhieb und auch der Klappentext machte mich neugierig.Leah lebt stark zurückgezogen in einer kleinen Wohnung.Sie hat keine Familie und keine Freunde, sie ist völlig allein.Doch dieses Leben hat sie freiwillig gewählt, denn ein erschütterndes Erlebnis in ihrer Vergangenheit lässt ihr einfach keine Ruhe.Gerade als sie sich in Sicherheit glaubt und langsam beginnt Freundschaften zu knüpfen holt sie die Vergangenheit wieder ein....Das Buch beginnt mit einem spannenden Prolog, diese zeigt zwar das etwas in Leahs Vergangenheit geschehen ist, allerdings lässt er offen warum Leah solche Schuldgefühle plagen. Das bleibt auch im ganzen Buch bestehen und erst zum Ende hin erfuhr ich warum sie solche Gefühle hat.Der Schreibstil der Autorin ist locker und sehr flüssig, dadurch habe ich dieses Buch in einem Zug ausgelesen. An sich ist es schon spannend und fesselnd, was mich jedoch wirklich nicht los lies war dass Warum. Ich musste einfach wissen was mit Leah geschehen ist.Es gibt immer wieder Rückblenden in die Vergangenheit und das gefiel mir richtig gut, gleichzeitig lässt die Autorin viel Spielraum für die eigene Fantasie. Sicherlich reimte ich mir einiges zusammen doch am Ende kam es völlig anders. Dieses Buch ist unvorhersehbar und geschickte Wendungen brachten noch mehr Spannung.Mir hat dieses Buch gut gefallen, es hat mich unterhalten und es bescherte mir fesselnde Lesestunden.Leah hat mir als Protagonistin sehr gut gefallen, sie war mir schnell sympathisch.Ich habe mit ihr gelitten und konnte das Buch kaum aus den Händen legen.Deshalb kann ich gar nicht anders als euch dieses Buch zu empfehlen.Klare und uneingeschränkte Empfehlung.Fazit:Mit "Girl with No Past" ist der Autorin ein spannendes und fesselndes Buch gelungen welches mich völlig in den Bann zog. Meine Erwartungen wurden erfüllt und ich wurde bestens unterhalten.Dieses Buch bekommt von mir 4 Sterne.

    Mehr
  • Ein Buch über Schuld und Unschuld, über Besessenheit und Rache

    Girl With No Past

    aly53

    12. April 2017 um 00:57

    "Girl With No Past" ist ein psychologischer Spannungsroman. Ein Buch über Schuld und über eine verhängnisvolle Vergangenheit.In das Buch selbst kam ich von Anfang an recht gut hinein, was am flüssigen Schreibstil der Autorin liegt.Ziemlich schnell lernt man Leah kennen, aus deren Perspektive man auch alles erlebt.Leah hat mir ziemliches Kopfzerbrechen bereitet. Denn es fiel mir lange Zeit schwer, sie überhaupt richtig einzuschätzen. Sie ist unnahbar, kühl, so als wäre sie fast gar nicht vorhanden. Was auch wirklich gut zu ihrem Lebensstil passt. Sie kapselt sich ab, versucht nicht sichtbar zu sein. Alles folgt einer gewissen Ordnung. Einer Ordnung die ihr Sicherheit gibt und nach der sie lebt. Das ganze hatte schon etwas manisches an sich und man wartet eigentlich darauf, das der große Einbruch kommt.Was auch ziemlich bald passiert.Ob sie mir sympathisch war, kann ich gar nicht sagen. Stellenweise konnte ich mich ihr annähern. Etwas von ihrem Leid und ihrer Verzweiflung in mich aufnehmen. Es bleibt jedoch noch viel verborgen und man fragt sich automatisch, was es mit ihrer Schuld auf sich hat.Was passiert ist, das sie sich so vor dem Leben verschließt. Ja, es sich nicht mal erlaubt glücklich zu sein.Man erlebt hierbei verschiedene Zeitebenen. Die Gegenwart (2014) und die Zeit im Raum von 1995 - 2003. Das Ganze immer im Wechsel, was die Spannung natürlich beträchtlich erhöht.Die Atmosphäre ist dabei eher ruhig, düster und trostlos gehalten und die Spannung ist eher unterschwellig spürbar.Die Gegenwart empfand ich teilweise als ziemlich zermürbend, es gab dabei wirklich Stellen, die mich etwas gelangweilt haben. Die Autorin arbeitet dabei mit vielen Details.Man lernt Leah und ihr Umfeld kennen und langsam aber sicher dringt man zu ihrem Geheimnis vor.Ihre Vergangenheit hat mich richtig in Atem gehalten und ich wollte einfach nur hinter ihr Geheimnis kommen.Doch bis dahin ist es ein weiter Weg.Beide Zeitebenen sind sehr interessant gestaltet und bestechen durch einige Wendungen, die dem ganzen mehr Auftrieb geben.Leahs Entwicklung ist dabei gut spürbar. Man kann quasi dabei zusehen, wie sie langsam aber sicher ihren Kokon verlässt.Das ganze hat viel mit Besessenheit und Stalking zutun. Besonderes letzteres fand ich gut umgesetzt.Leahs Verzweiflung und Panik wuchs immer mehr , man wartete förmlich auf den ganz großen Knall.Immer mehr verdichteten sich die Spuren und ich hatte so meine Vermutungen wer hinter allem steckt.Die Autorin arbeitet hier jedoch gekonnt mit gelungenen Wendungen, so das es einige Überraschungen gab. Man sieht es nicht kommen und ist dann besonders sprachlos.Worauf es hinauszielte, damit hatte ich nicht gerechnet. Aber die Idee dahinter ist wirklich gut. Schon deswegen weil man gekont in die Irre geführt wird.Der Abschluss jedoch war mir etwas zu flach, da hatte ich mir etwas mehr Explosivität und mehr Eindringlichkeit erhofft. Auch wenn es da noch etwas gab, was ich nicht erwartet habe und das defintiv gut platziert war. Auch blieben für mich leider noch kleinere Fragen offen.Ebenso wirkten die Charaktere etwas blass und farblos, auch wenn man immer wieder etwas über sie erfährt.Der Autorin ist es wirklich gut gelungen die Ängste zu schüren und die Abgründe der menschlichen Seele zu offenbaren. Aber gleichzeitig zeigt sie auch, das alles was wir tun, immer Konsequenzen hat, die man oftmals nicht einschätzen kann. Das man die Kraft haben muss sich dem zu stellen und nicht wegzulaufen.Mit kleinen Abstrichen ein wirklich gelungenes Lesevergnügen.Fazit:Ein Buch über Schuld und Unschuld, über Besessenheit und Rache.Besonders letzteres war sehr interessant.Es besticht vor allem durch psychologische Spannung und die Grundidee dahinter. Leah ist eine interessante und durchwachsene Persönlichkeit und aufgrund einiger Wendungen bin ich wirklich durch dieses Buch geflogen.Neben ein paar Abstrichen wirklich gelungen.

    Mehr
  • Girl with no Past

    Girl With No Past

    Junimaedchen

    11. April 2017 um 17:48

    Inhalt: Ich wusste sofort, dass ich etwas in den Händen hielt, was ich nicht sehen wollte. Dennoch zog ich die Karte aus dem Umschlag und starrte auf die Schrift. Alles gute zum Jahrestag! Ich fürchtete, mich übergeben zu müssen, faltete dennoch die Karte auseinander.  Auf der Innenseite stand mein Name. Leah. Einzig mein Vorname. In kindlicher Schrift. Jeder Buchstabe hatte eine andere Größe.  Ich warf die Karte zurück auf den Tisch, als könnte sie mir körperliche Schmerzen zufügen.  Meine Wohnung schien noch kleiner zu werden, als versuchte sie, mich zu erdrücken... Meine Vergangenheit holt mich ein. Meine Meinung: In "Girl with no Past" geht es um Leah, die sich jedes Jahr zur gleichen Zeit in ihrer Wohnung verkriecht und ein immer gleiches Ritual durchführt. Ihr Leben hat sie komplett reduziert und schränkt sich extrem ein, hat keinen Spaß und keine Lebensfreude mehr, wegen den schrecklichen Ereignissen aus ihrer Vergangenheit. Doch eines Tages nimmt ein Unbekannter Kontakt mit ihr auf . Zu Beginn denkt sich Leah nichts dabei, bis sie merkt, dass besagter Unbekannter Dinge über sie weiß, die er eigentlich gar nicht wissen können sollte und immer aufdränglicher wird, bis er ihr damit droht, ihr das Leben zur Hölle zu machen. Sie bekommt es mit der Angst zu tun und muss bald nicht nur den Schatten ihrer Vergangenheit entfliehen, sondern auch denen ihrer Gegenwart... Das Buch ist in 2 Teile geteilt, die in den Kapiteln immer abwechselnd erzählt werden: Die Vergangenheit und die Gegenwart. Durch die genauen Kapitelüberschriften konnte ich beim Lesen immer gut nachvollziehen, von welcher Zeitspanne gerade die Rede ist, trotzdem empfand ich den ständigen Wechsel als etwas verwirrend, da ich mich so nie auf eine Szene konzentrieren und mir ein genaues Bild machen konnte. Für mich war die Vergangenheit von Leah wirklich spannend beschrieben und ich hatte wirklich Freude dabei, alles zu erforschen und habe total mitgefiebert! Die Gegenwart hingegen war für mich nur schleierhaft nachvollziehbar und hat sich für mich auch sehr gezogen. Da fehlte mir wirklich die Spannung! Mir war Leahs "Selbstdepression" hier und da zu viel, weil sie auf gefühlt jeder Seite 2 mal betont hat, dass sie keinen Spaß haben darf, aufgrund ihrer Vergangenheit und das hat mich nach der Hälfte des Buches eher gestört, als mitgenommen. Trotzdem konnte ich mich sonst gut in Leah einfühlen und habe auch mit ihr gelitten und mitgefiebert! Trotzdem konnte ich, als ich mir die Puzzleteile zu einem entgültigen Bild zusammengesetzt habe, nicht verstehen, warum Leah in früher so gehandelt hat, wie es beschrieben war...  Sehr überzeugend fand ich hingegen das Ende des Buches, denn für mich kam es wirklich unerwartet und ist sehr passend! Alle Handlungen und Puzzleteile finden zusammen und ergeben ein für dieses Buch gutes Ende! Wenn ich von der eher "langweiligen" Gegenwart von Leah aber nicht abschrecken lässt, bekommt hiermit eine spannende und trotzdem nachvollziehbare Krimi-Geschichte geliefert, die es wirklich Spaß macht zu Lesen, auch wenn das Buch mir hier und da nicht gut gefallen hat und ich Leahs Handlungen auch nur teilweise nachvollziehen konnte. Bewertung: Ich vergebe 3/5 Sterne für "Girl with no past" und bin trotzdem froh, das Buch gelesen zu haben!♥ Vielen Dank an den Bastei-Lübbe-Verlag für das Rezensionsexemplar!

    Mehr
  • Das Ende haut vieles raus

    Girl With No Past

    CoffeeToGo

    04. April 2017 um 12:45

    Inhalt Jedes Jahr um die gleiche Zeit verkriecht sich Leah in ihrer Wohung und führt ein immer gleiches Ritual durch. Wegen der unverzeihlichen Sache in ihrer Vergangenheit, erlaubt sie sich keinen Spaß und hat ihr Leben komplett reduziert. Doch plötzlich nimmt ein Unbekannter Kontakt mit ihr auf. Scheinbar weiß er, was sie getan hat und will ihr ihr Leben zur Hölle machen. Eigene Meinung Im Buch wird einmal die Gegenwart erzählt und zum anderen erfahren wir, was in der Vergangenheit passiert ist. Dank der Jahreszahlen als Kapitelüberschrift kann man auch sehr gut folgen. Leider muss ich sagen, dass nur die Vergangenheit wirklich interessant war. Die Gegenwart wird von Leahs Selbstgeißelung bestimmt. Es passiert nicht viel außer, dass wir ihren Alltag kennen lernen und sie sich für eine Tat in der Vergangenheit die Schuld gibt und deswegen ein sehr isoliertes Leben führt. Das erwähnt sie auch ständig... bei jeder Gelegenheit, bei der man Spaß haben könnte kommt ihr Mantra, dass sie bloß keinen Spaß haben darf. War mir etwas zu viel.Die Vergangenheit hingegen war sehr spannend, da man sich die ganze Zeit fragt, was Leah wohl getan hat und immer wieder kleine Häppchen geliefert bekommt. Stück für Stück setzt man so das Puzzle zusammen. Als endlich klar war, wer ihr in der Gegenwart Schaden zufügt und was in der Vergangenheit passiert ist, konnte ich Leahs Reaktion (in der Vergangenheit) nicht ganz nachvollziehen... ist sie wirklich so wenig eigenständig, dass sie nicht einmal die Polizei verständigen konnte? Das Ende hat mich dann total überrascht und vieles wurde dadurch etwas klarer. Es gab zwei Ereignisse, die Leahs Leben verändert haben. Am Ende bleibt nur unklar, welches jeweils wann gemeint ist. Fazit Wäre das Ende nicht gewesen, hätte mir das Buch überhaupt nicht gefallen, da es teilweise, vor allem zum Ende hin, sehr konstruiert wirkt. Der Schluss hat viel rausgehauen, mir Leah aber nicht unbedingt sympathischer gemacht. Wer sich von der eher langweiligen Gegenwart Leahs nicht abschrecken lässt, bekommt eine spannende und rätselhafte Geschichte geliefert.

    Mehr
  • Girl with no Past

    Girl With No Past

    lenisvea

    03. April 2017 um 19:13

    15,00 € LYX PAPERBACK FRAUENROMANE 368 SEITEN ISBN: 978-3-86396-101-5 ERSTERSCHEINUNG: 16.02.2017 Zum Buch: https://www.luebbe.de/lyx/buecher/frauenromane/girl-with-no-past/id_6111544 Ich wusste sofort, dass ich etwas in Händen hielt, was ich nicht sehen wollte. Dennoch zog ich die Karte aus dem Umschlag und starrte auf die Schrift. Alles Gute zum Jahrestag! Ich fürchtete, mich übergeben zu müssen, faltete dennoch die Karte auseinander. Auf der Innenseite stand mein Name. Leah Einzig mein Vorname. In kindlicher Schrift. Jeder Buchstabe hatte eine andere Größe. Ich warf die Karte zurück auf den Tisch, als könnte sie mir körperliche Schmerzen zufügen. Meine Wohnung schien noch kleiner zu werden, als versuchte sie, mich zu erdrücken - Meine Vergangenheit holte mich ein. Meine Meinung: Ich bin durch den interessanten Titel und das sehr ansprechende Cover auf das Buch aufmerksam geworden. Da der Klappentext mich auch neugierig gemacht hat, habe ich zu dieser Neuerscheinung gegriffen. Freundlicherweise hat mir der Verlag ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Das Buch wird aus der Ich-Perspektive erzählt. Anfangs wird ein wenig von einem Unfall berichtet. Im weiteren Verlauf des Buches wechselt es dann immer zwischen 1995 und 2014 hin und her. Dies war aber völlig übersichtlich, so dass ich nicht mit den Zeiten durcheinander gekommen bin. Die Art des Erzählens war sehr interessant, weil man so immer nur stückchenweise der Vergangenheit näher gekommen ist. Leah als Charakter tat mir teilweise schon leid, weil sie in der Gegenwart ein so zurückgezogenes Leben fristet, dass man sie fast schütteln und wachrütteln wollte. Es war immer eine versteckte Spannung vorhanden, weil man einfach wissen wollte, was es mit Leahs Geheimnis auf sich hat und wie sich das Ganze entwickelt. Es gab hier auch überraschende Wendungen, die das Ganze zum Ende dann spannend gemacht haben. Den Schreibstil habe ich als nicht so sehr flüssig empfunden, es kann aber an dem ständigen Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit gelegen haben. Nach einiger Zeit habe ich mich daran aber gewöhnt. Alles in allem ist der Autorin hier ein interessanter Psychothriller gelungen, der völlig ohne Blut auskommt, also auch etwas für zärtere Gemüter. Ich kann hier auf jeden Fall eine Kauf- und Leseempfehlung geben, da die Geschichte an sich interessant war und mir schöne Lesestunden beschwert hat. Von mir bekommt das Buch 4 Sterne.

    Mehr
  • Undurchschaubare Vergangenheit

    Girl With No Past

    SillyT

    01. April 2017 um 10:11

    Inhalt:Die Bibliothekarin Leah lebt allein und bescheiden in einer kleinen Wohnung in London. Völlig zurückgezogen von anderen Menschen, ohne Freunde, ohne Familie, doch dieses Leben hat sie selbst gewählt, denn ein Ereignis in ihrer Vergangenheit läßt sie keinen Frieden finden. Als sie gerade beginnt, wieder etwas Mut zu fassen und die ersten vorsichtigen Bande einer Freundschaft zu ihrer Kollegin Maria bindet und in einem Online-Portal den Administrator Julian kennenlernt, geschieht etwas. Sie erhält einen Brief von einem Unbekannten und die Botschaft des Briefes ist sehr deutlich: "Alles Gute zum Jahrestag!", steht darin. Das kann nur eines bedeuten, jemand kennt Leah und weiß, was sie vor einer ganzen Weile getan hat.Meine Meinung:Allein der Klappentext des Buches zog mich magisch an und versprach spannende Lesestunde, die ich hier auch erhalten habe. Der Einstieg beginnt mit einem Epilog, der zwar zeigt, dass in Leahs Vergangenheit etwas geschehen ist, aber woher die Schuldgefühle, die sie permanent begleiten, herkommen, bleiben bis fast zum Ende ein Geheimnis. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und läßt sich flüssig und locker lesen, so dass ich das Buch recht schnell verschlungen habe. Dabei ist es hier gar nicht so sehr das spannende Geschehen während der Geschichte, sondern der Wunsch danach, endlich herauszufinden, was in Leahs Vergangenheit passiert ist, das auf mich förmlich in die Geschichte zog. So bleibt der Plot eher ruhig, wenn auch durchaus fesselnd, da der Leser sehr viel Gelegenheit hat, hier selber Theorien über die Ereignisse in der Vergangenheit zu finden. Die Geschichte spielt in unterschiedlichen Zeitsträngen und so erfährt man erst nach und nach von den Ereignissen aus Leahs Schulzeit. Auch wenn schnell klar wird, dass es hier den Zusammenhang zu finden gilt, warum Leah solche Schuldgefühle mit sich herumträgt, tappte ich lange Zeit im Dunklen. Die Autorin versteht es auch sehr gut, den Leser immer wieder am Ende mit kleineren Cliffhangern zu drängen, weiterzulesen.Erzählt wird das Ganze von Leah in der Ich-Form, doch richtig nahe brachte mich das der Protagonistin nicht. Man weiß zwar, dass sie mit furchtbaren Schuldgefühlen kämpft und aus welcher Zeit diese stammen, doch während man versucht, die junge Frau zu begreifen, bleibt sie doch irgendwie fremd. Diese Umsetzung der Protagonistin hat mir sehr gut gefallen, denn so wirkte sie nicht nur auf ihre Mitmenschen im Buch unnahbar, sondern auch auf mich als Leserin. Erst so nach und nach entwickelt sich etwas wie Verständnis für Leah und für das, was sie seit vielen Jahren zu verarbeiten versucht. Sie ist durch und durch von ihren Schuldgefühlen geplagt und auch wenn sie schon früher als Teenager kein allzu geselliger Mensch ist, so ist jetzt als Erwachsene völlig unnahbar. Hier fand ich auch die Darstellung, wie sie sich anderen Charakteren über gibt, sehr glaubhaft dargestellt und auch dieses langsame Öffnen ihrer Selbst war vorstellbar.Neben Leah gibt es eine überschaubare Anzahl an Nebencharakteren, die hier aber auch genau das sind, was sie sein sollen, denn sie bleiben zum großen Teil sehr nebensächlich. Zumindest die Charaktere in der Gegenwart, denn von ihren Freunden aus ihrer Schulzeit bekommt man durchaus ein klares Bild vermittelt. Auch wenn ich während des Lesens permanent versuchte, die Puzzleteile in ein sinnvolles Ganzes zusammenzufügen und auch so nach und nach Ideen entwickelte, war das Ausmaß der vergangenen Ereignisse sehr erschreckend und so hatte ich mir dies nicht gedacht. Mit dem Ende des Buches schließt die Autorin dann und knüpft sozusagen wieder an den Anfang an.Mein Fazit:Ein spannendes Buch, das ich kaum zur Seite legen mochte und dessen Protagonistin mir lange ein Rätsel blieb. Auch wenn ich lange Zeit keine richtige Verbindung zu ihr aufbauen konnte, wollte ich doch wissen, warum sie so geworden ist, wie sie sich gab. Kleine Puzzleteile und Cliffhanger an den Kapitelenden machen die Geschichte ebenfalls spannend. Auch wenn es hier nicht permanente Action gibt und der Schwerpunkt hier eher auf der Psyche der Protagonistin liegt, war es doch ein Buch, das gute Unterhaltung bietet und das ich gerne weiterempfehlen möchte.

    Mehr
  • Die Last der Schuld...

    Girl With No Past

    MissRichardParker

    31. March 2017 um 11:59

    Leah ist einsam. Sehr einsam. Doch sie hat es sich selber so ausgesucht und versucht möglichst unsichtbar zu sein und sich niemandem anzuvertrauen. Zu sehr belastet Sie die Vergangenheit. Als Leah endlich wagt Freundschaften einzugehen wird ihre Welt komplett auf den Kopf gestellt. Sie wird bedroht, gestalkt und Leah droht alles zu verlieren ...Die Geschichte fängt sehr langsam und langatmig an. Einige male habe ich ans Abbrechen gedacht weil es mich überhaupt nicht gepackt hat. Dann habe ich mich doch durchgerungen weiterzulesen und zum Glück ging es dann richtig los. Die Sprünge zwischen verschiedenen Vergangenheiten und der Gegenwart halten mit der Zeit die Spannung stets hoch. Bis zum Schluss weis man nicht wie sich alles aufklärt. Es hätte zwar etwas schlüssiger sein dürfen für meinen Geschmack, aber das Buch ist durchaus spannend und unterhaltsam. 

    Mehr
  • Was ist in der Vergangenheit passiert?

    Girl With No Past

    VanessasBibliothek

    27. March 2017 um 16:14

    Also was man am Anfang sagen muss, hier ist kein mega spannender Psychothriller zu erwarten, dafür war es einfach ein wenig zu sachte, wenn auch gut.  Lange wird das Geheimnis bewahrt und man rät bis zum Schluss mit, was Leah denn angestellt hat und weswegen sie niemanden in ihr Leben lässt und auch vor ihrer Vergangenheit davon läuft, sich auch nicht damit auseinandersetzt.  Einige Meinungen sagen ja, es war vorhersehbar, dass finde ich z.B. gar nicht. Mir war nicht klar, wer der Täter war und um was es in ihrer Vergangenheit ging. Auch die Sprünge in die Vergangenheit klären erstmal nicht auf, sondern dienen erstmal nur der Storyline. Da finde ich es gut, dass bei jedem Kapitel, egal ob 2 oder 3 Kapitel im selbem Jahr spielen, immer eine Jahreszahl steht. So verliert man nicht den Überblick. Man springt von 1995-2014 mal 3 Jahre, mal ein Jahr usw und da könnte man schnell den Überblick verlieren. Und was ich richtig gut gelungen finde, dass man beim lesen den Altersunterschied der Protagonistin bemerkt. In jungen Jahre als Teenie und später als erwachsene Frau. Das ist wirklich eine super Leistung. Das Ende war auch richtig gut und vermittelt eine super Message und dann kommt der Abschluss und das birgt noch mal eine Überraschung. Also im letzten Drittel, war das Buch richtig spannend und gut. Wofür ich einen Punkt abziehe ist, dass es manchmal etwas langatmig war. Da hätte ich mir mehr Spannung gewünscht, weil es mir nicht schnell genug ging, die Story voran zu treiben. Aber ansonsten ist das wirklich ein guter, solider Einsteiger-Thriller für die, die es nicht so heftig mögen. Fazit4/5Das Buch hat mich gut unterhalten, auch wenn es manchmal etwas langatmig war. Dennoch interessant und grade das letzte Drittel überzeugt.

    Mehr
  • Nett für zwischendurch, aber leider nicht wirklich spannend.

    Girl With No Past

    jaylinn

    26. March 2017 um 09:53

    Diese Rezension erscheint auch auf meinem Blog www.zeilenliebe.wordpress.com.Allgemeines:  Mitte Februar 2017 ist Girl with no past bei Lyx erschienen. Wer sich nun fragt, warum denn auf dem Buch die Information zu finden ist, dass es im INK-Verlag erschienen ist, ist zu Recht irritiert. Meine Nachforschungen diesbezüglich haben ergeben, dass INK offiziell unter dem Label Lyx läuft, das wiederum zu Bastei Lübbe gehört, welcher als großer Verlag ja jedem etwas sagen sollte. „INK steht für moderne Unterhaltungsliteratur mit dem gewissen Etwas.“ (INK Verlag) Für mich wirken diese Zuordnungen etwas verwirrend, mit Sicherheit bin ich da auch nicht die Einzige. Aber nichtsdestotrotz ist Kathryn Crofts Roman 368 Seiten stark und als Paperback erschienen. Inhalt: „Ich wusste sofort, dass ich etwas in Händen hielt, was ich nicht sehen wollte. Dennoch zog ich die Karte aus dem Umschlag und starrte auf die Schrift. Alles Gute zum Jahrestag! Ich fürchtete, mich übergeben zu müssen, faltete dennoch die Karte auseinander. Auf der Innenseite stand mein Name. Leah Einzig mein Vorname. In kindlicher Schrift. Jeder Buchstabe hatte eine andere Größe. Ich warf die Karte zurück auf den Tisch, als könnte sie mir körperliche Schmerzen zufügen. Meine Wohnung schien noch kleiner zu werden, als versuchte sie, mich zu erdrücken … Meine Vergangenheit holte mich ein.“ (Quelle: Lyx-Verlag) Meine Meinung: Im Vorfeld habe ich erstaunlicherweise gar nichts über dieses Buch gehört. Durch einen Newsletter habe ich dann davon erfahren und war sofort neugierig. Die inhaltliche Beschreibung klang für mich ein wenig nach Büchern wie Deadline, Fremd oder Gone Girl. Also nach purer Spannung, verpackt in einen Roman voller Geheimnisse und Entdecken. Nach der Lektüre von Girl with no past muss ich sagen, dass mich die Autorin leider nicht von sich überzeugen konnte. Sie versucht viel, aber ihr gelingt es nicht, ihre Leser in ihren Bann zu ziehen. War ich bei Deadline während des Lesens völlig gespannt und konnte fast gar nicht aufhören, so war mir bei Girl with no past recht schnell klar, wer denn alles nicht der Täter sein konnte. Natürlich kommt dann auch zügig zum richtigen Ergebnis und eigentlich stellte sich mir nur noch die Frage nach dem „Warum?“. Des Weiteren betont Croft mit geradezu ungewöhnlicher Häufigkeit, dass die Protagonistin ein dunkles Geheimnis hat. An manchen Stellen konnte ich das einfach nicht mehr „hören“. Viel zu viele Hinweise, viel zu oft wurde erwähnt, dass sich mehr dahinter verbirgt – das wirkt eher plump, als dass es Spannung erzeugen würde. Vor allem mit dem von ihr gewählten Ende hat Croft für mich das Buch (und die Protagonistin) ein wenig verdorben. In die Richtung möchte ich natürlich nichts verraten, aber es wirkte doch alles etwas seltsam und unglaubwürdig. Aus den von mir genannten Gründen kann ich euch nicht viel mehr über Girl with no past berichten – mir hat es leider nicht so gut gefallen. Fazit: Ein Buch, das sehr vorhersehbar ist und einige Längen aufweist. Nett für zwischendurch, aber leider nicht wirklich spannend.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.