Kathryn Erskine

 4.5 Sterne bei 45 Bewertungen
Autor von Schwarzweiß hat viele Farben, Mockingbird und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Kathryn Erskine

Kathryn ErskineSchwarzweiß hat viele Farben
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Schwarzweiß hat viele Farben
Schwarzweiß hat viele Farben
 (40)
Erschienen am 20.02.2014
Kathryn ErskineMockingbird
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Mockingbird
Mockingbird
 (5)
Erschienen am 24.02.2011
Kathryn ErskineThe Badger Knight
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Badger Knight
The Badger Knight
 (0)
Erschienen am 25.08.2015
Kathryn ErskineSeeing Red
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Seeing Red
Seeing Red
 (0)
Erschienen am 25.08.2015
Kathryn ErskineThe Absolute Value of Mike
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Absolute Value of Mike
The Absolute Value of Mike
 (0)
Erschienen am 31.05.2012
Kathryn ErskineI colori del buio
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
I colori del buio
I colori del buio
 (0)
Erschienen am 01.07.2014

Neue Rezensionen zu Kathryn Erskine

Neu
CocuriRubys avatar

Rezension zu "Schwarzweiß hat viele Farben" von Kathryn Erskine

Bietet eine andere Sicht
CocuriRubyvor 8 Monaten

Ich mochte den Stil – besonders wie mit Großbuchstaben gearbeitet wurde, fand ich toll.

Generell wie die Sicht der Protagonistin dargestellt wurde. Sie ist keine einfache Person, aufgrund des Asperger-Syndroms, aber wie einen ihre Gefühle und Gedanken nahegelegt wurden , fand ich gut.


Das ist natürlich das besondere an dem Buch: zu sehen und verstehen, wie sie ihre Umwelt wahrnimmt und diese Situation verarbeitet.

Wie gesagt, hat die Protagonistin Asperger – grob bedeutet das, sie hat Probleme im zwischenmenschlichen Bereich. Sie kann Gefühle nicht gut erkennen oder ausdrücken. Auch Empathie fällt ihr schwer – generell zwischenmenschliche/nonverbale Interaktionen, wie Augenkontakt oder Mimik. Sie mag es nicht berührt zu werden, laute Geräusche regen sie auf und sie ist oft hibbelig.


Es war aber auch interessant zu sehen, wie andere auf sie reagieren und was für Missverständnisse es in der Kommunikation geben kann – wie uneindeutig unsere Redensart oft ist (viel bildlich oder durch die Blume gesprochen), was für die meisten von uns aber kein Problem ist – für Menschen mit z.B. Asperger aber sehr wohl.

So sieht man Sprache oder Umgangsarten mal mit anderen Augen.


Das zweite große Thema ist im Prinzip Trauerbewältigung. Der Verlust eines geliebten Menschen ist generell schwer und belastend und das wird durch Asperger nicht unbedingt einfacher.


Ich fand, dass die Verbindung zu ihren Bruder schön und auch sehr einfühlsam eingefangen wurde – mitzubekommen was für einen Draht sie zueinander hatten, was er für eine besondere Rolle für sie eingenommen hat – das war schön und traurig zugleich.

Dann ist da noch die Beziehung zu ihren Vater, der trauert und dem oft die Kraft und das Verständnis fehlt, die die Protagonistin aber fordert.

Und die Beziehung zu Michael, der sie gewissermaßen versteht und sich eine Freundschaft entwickelt.


Das fand ich alles gut, nur manchmal hätte ich mir gewünscht, dass es noch ein wenig mehr in die Tiefe gehen würde oder dass manche Szenen noch mehr erläutert oder ausgeschmückt worden wären.


Fazit

Das Buch bietet einen eine andere Sicht auf etwas, was für uns selbstverständlich ist: auf zwischenmenschliche Kommunikation.

Das Thema Asperger wurde gut eingefangen und die Themen boten ein paar sehr interessante Aspekte.

Ich hätte nichts dagegen gehabt, wenn sich noch mehr Zeit genommen worden wäre, dieses zu vertiefen.



Kommentieren0
2
Teilen
AmiLees avatar

Rezension zu "Schwarzweiß hat viele Farben" von Kathryn Erskine

Ich liebe es!
AmiLeevor 3 Jahren

Ich glaube nicht, dass ich vernünftige Worte dafür finden werde, wie mir dieses Buch gefallen hat, denn ICH LIEBE ES einfach! Die Protagonistin Catlin, die an "Asperger" leidet, ist ein zuckersüßer kleiner Mensch, den ich von der ersten Seite an in mein Herz geschlossen habe. Ich würde sie am liebsten ganz fest in den Arm nehmen, sie knuddeln und erstmal eine zeitlang nicht mehr loslassen. Da das nicht geht, mache ich das einfach mit dem Buch.
Der Schreibstil ist wunder, wunderschön und hat eine ganz eigene Tiefe, in die ich mühelos abtauchen konnte. Caitlins Krankheit wird gut und verständlich vermittelt, auch wenn es im wahren Leben wesentlich schwerwiegendere Fälle gibt, bei denen es weitaus weniger harmlos zugeht, als in Caitlins Fall. Da es sich hierbei aber um ein Kinder-/Jugendbuch handelt, ist es verständlich, dass die Autorin einen eher spielerischen Weg gewählt hat um dem Leser Caitlins Krankheit näher zu bringen. Selbst in ihren schlimmen Phasen hat sie etwas Sanftes, Warmes, Liebenswertes und nichts Bedrohliches an sich. Es fiel mir sehr leicht mich auf sie einzulassen, sie zu verstehen und mit ihr mitzufühlen. Die Schlichtheit ihrer Gedanken hat einen ganz eigenen Zauber, dem man sich nicht entziehen kann und am Ende fragt man sich, ob die Welt nicht ein viel besserer Ort wäre, wenn es mehr Menschen gäbe, die so sind wie Caitlin.

- http://kopfvordemherzen.blogspot.de/ -

Kommentieren0
12
Teilen
JbooksJs avatar

Rezension zu "Schwarzweiß hat viele Farben" von Kathryn Erskine

Rezension zu "Schwarzweiß hat viele Farben"
JbooksJvor 3 Jahren

Zum Cover:
Mit dem gezeichneten Vogel auf der Kiste hat mich das Cover total angesprochen. Es hat etwas Kindliches, Schönes an sich. Das Beste daran finde ich jedoch, dass das Cover Bezug zur Geschichte nimmt, denn das Bild kommt in diesem Buch vor und wird von Caitlin sehr emotional erklärt.

Meine Meinung:
Der Schreibstil der Autorin machte es dem Leser leicht sich in die Lage von Caitlin zu versetzen und mitzufühlen, jedoch sind in dem Buch an manchen Stellen Wörter, sogar ganze Sätze großgeschrieben worden. Wahrscheinlich wurden sie um sie besser zum Ausdruck zu bringen und die Bedeutung der Wörter für Caitlin besser zu deuten großgeschrieben, das hat meinen Lesefluss jedoch ziemlich gestört.
Desweiteren finde ich, dass das Asperger-Syndrom sehr gut erklärt wurde, man hat einen sehr guten Einblick in die Gefühlswelt von Caitlin bekommen, sie hat ihren Vater und einen Freund der ihr tatkräftig zur Seite steht und auch diese Charaktere finde ich super ausgearbeitet. Wie der Vater den Tod seines Sohnes verarbeiten musste und Caitlin es zunächst nicht verstanden hat und an ihren Angewohnheiten, wie jeden Donnerstag Pizza zu bestellen festhalten wollte und jedes Mal wieder ihren Bruder erwähnte hat dem Vater sehr wehgetan und mir gleich mit das Herz rausgerissen.
Caitlin hat aber noch einen sehr wichtigen Menschen in ihrem Leben und das ist ihre Lehrerin, wie ich finde. Diese Frau setzt sich so unglaublich für Caitlin ein, hilft ihr Freunde zu finden, sie im Umgang mit ihrem Vater zu stärken und bringt ihr bei wie man sich Gefühlsmäßig zu verhalten hat. Man spürt die Veränderung in Caitlin regelrecht. Diese Menschen finde ich sind für Menschen mit Asperger-Syndrom nicht wegzudenken, wirklich sehr schön umgesetzt.
Was ich jedoch noch zu bemängeln habe, war der Klappentext, ich habe gedacht die Geschichte wird ab dem Tag des Anschlags auf dem Bruder geschildert, sodass man den Anschlag des Bruders mit einbezogen bekommen hätte, jedoch wurde nur die Geschichte nach dem Anschlag erzählt und wie die Familie und die Schule damit umgeht.
Schade, denn als ich den Klappentext gelesen habe, dachte ich ein Buch das über Amoklauf und Asperger-Syndrom gleichzeitig handelt, wird bestimmt richtig gut.
Es wurde auch richtig gut, wenn man jedoch mit diesen Erwartungen an das Buch rangeht, kann man es nicht verhindern ein klein wenig enttäuscht zu werden.

Fazit:
Ein gelungenes Buch, mit einen sehr guten Einblick über Asperger-Syndrom bei einem 11-Jährigen Mädchen.

Bewertung:
4/5 Sternen für Schwarzweiß hat viele Farben:)!

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Knesebeck_Verlags avatar
Liebe Bücherfreunde,

habt Ihr Lust ein neues Buch zu entdecken? Wir laden euch herzlich zu einer Leserunde mit unserem neuen Titel "Schwarzweiß hat viele Farben" von Kathryn Erskine ein.

Zum Inhalt:
DAS LEBEN IST BUNT UND CHAOTISCH UND WUNDERSCHÖN
Die zehnjährige Caitlin erlebt die Welt in einfachen Gegensätzen wie Schwarz und Weiß. Gefühle zu zeigen und Gesichtsausdrücke zu deuten, fällt ihr schwer, da sie an dem Asperger-Syndrom, leidet. Ihr Bruder Devon, der ihr geholfen hat, sich zurechtzufinden, ist bei einem Anschlag ums Leben gekommen. Caitlin beschließt, eine Lösung für ihre Trauer zu finden und das Geschehene zu verarbeiten. Das gelingt ihr besser als allen anderen Angehörigen, und sie lernt, wozu sie trotz ihres Andersseins fähig ist. Sie erlebt Mitgefühl und begreift, dass die Welt für uns alle die herrlichsten Farben bereithält.

Wenn ihr Lust bekommen habt an der Leserunde teilzunehmen und eines der 15 Leseexemplare vor Erscheinen des Buches (20.Februar 2014) zu gewinnen, dann schreibt uns einfach kurz, warum ihr mehr über Caitlin und ihre Welt erfahren wollt.

Mit der Leserunde beginnen würden wir gerne am 12.02.2014.

Wir freuen uns auf eine spannende und diskussionsfreudige Leserunde und wünschen euch viel Glück!

Euer Knesebeck-Team

shadow_dragon81s avatar
Letzter Beitrag von  shadow_dragon81vor 5 Jahren
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 88 Bibliotheken

auf 30 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks