Wilder Oleander

(38)

Lovelybooks Bewertung

  • 54 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 8 Rezensionen
(7)
(16)
(7)
(5)
(3)

Inhaltsangabe zu „Wilder Oleander“ von Kathryn Harvey

Es ist das exklusivste Resort in Kalifornien – und Abby Tyler ist seine Schöpferin. Aber ihr Leben überschattet ein Geheimnis, das sie unbedingt lösen muss. Sie hat drei junge Frauen auf „The Grove“ eingeladen. Was nur Abby weiß: Eine davon könnte die Tochter sein, die ihr als Teenager geraubt wurde. Was Abby nicht ahnt: sie selbst schwebt in Gefahr...

Miteinander verwobene Schicksale. Teils ein bisschen übertrieben und teils unnötig pornographisch erzählt, aber im Ganzen ein schönes Buch.

— Wolly
Wolly

Barbara Wood mal anders.

— ChattysBuecherblog
ChattysBuecherblog

Wirklich Barbara Wood? Kaum zu glauben, denn eine so seichte Unterhaltung, langweiliger Plot und sex sells ........ ? Nein, nie wieder. So kann man sich als Autor von mit Weltruhm auch seinen guten Namen verderben.

— sunlight
sunlight

Stöbern in Liebesromane

Der Duft von Eisblumen

Wundrschön, Bringt einen zum Nachdenken und toller Schreibstiel

Coco2910

Verliebt in Mr. Daniels

leider too much drama

LinaLiestHalt

Wenn das Leben Loopings dreht

Humorvoller Roman über eine 50-jährige Frau, die für neuen Schwung in ihrer Ehe sorgt - die Geschichte für mich ein bisschen zu vorhersehbar

schnaeppchenjaegerin

Between the Lines: Weil du alles für mich bist

Nachdem ich Band 1 bis 3 wirklich toll fand , hat mich dieser Teil doch etwas enttäuscht :(

NinaGrey

Letting Go - Wenn ich falle

eine schöne aber auch traurige Geschichte ♥

NinaGrey

Das wilde Leben der Jessie Jefferson

eine würdige Fortsetzung

woelfchen90

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Alles dreht sich um Abby, trotzdem hat jeder sein eigenes Päckchen zu tragen

    Wilder Oleander
    Wolly

    Wolly

    19. September 2014 um 01:20

    Miteinander verwobene Schicksale. Teils ein bisschen übertrieben und teils etwas unnötig pornographisch erzählt, aber im Ganzen ein schönes Buch. Schade das die eigentlich gute Story vielen entgeht die sich an den häufigen Sexszenen stören.

  • Meine Meinung zu: Wilder Oleander von Kathryn Harvey (Barbara Wood)

    Wilder Oleander
    ChattysBuecherblog

    ChattysBuecherblog

    10. September 2014 um 12:23

    Meine Rezension zu "Wilder Oleander" von Kathryn HarveyAls großer Fan der Barbara Wood Romane wollte ich nun auch mal die andere Seite der Autorin, nämlich als Kathryn Harvey kennenlernen. Bereits nach den ersten Seiten wusste ich, dass mich hier nun etwas ganz anderes erwarten würde. Etwas anderes, aber nicht weniger spannend und unterhaltsam. Es geht nun nicht mehr um die schönen Landschaften und die netten Geschichten, nein, hier geht es um das "Andere". Sex, Familie, Drama. Eben eine andere Seite der Autorin. Da wird von Abby erzählt. Abby hatte eine Tochter, die ihr als Teenager geraubt wurde. Nun begibt sie sich auf die Suche. Aber nicht einfach für eine Anzeige in der Zeitung. Nein, inzwischen ist sie Inhaberin und Gründerin eines wirklich sehr exklusiven Resorts. Dort kann man einfach alles erleben. Natürlich auch käuflichen Sex. Abby lädt 3 Frauen ein, die theoretische alle ihre verlorenen Tochter sein könnten. Nun gilt es heraus zu finden, ob die echte Tochter dabei ist. Jedoch ist das nicht alles, denn jemand trachtet nach Abbys Leben. Aber auch die anderen Gäste haben ihre Geheimnisse und müssen ihre Vergangenheit aufarbeiten. Zum Schluß.... nein, mehr wird nicht verraten. Wer sich nicht von erotischen Szenen abschrecken lässt, wird viel Freude an dem Buch haben.

    Mehr
  • die selbe Story nur andere Charaktere

    Wilder Oleander
    Keksisbaby

    Keksisbaby

    13. December 2013 um 14:24

    Hinter vorgehaltener Hand tuschelt man über das exklusive Resort „The Grove“. Da wo heimliche Wünsche in Erfüllung gehen und nur die Creme de la Creme der Gesellschaft Zugang hat. Doch anstatt sich in ihrem Erfolg zu sonnen, wird das Leben der Besitzerin Abby Tyler, von einem Geheimnis überschattet. Als junges Mädchen brach sie aus dem Gefängnis aus und ist nun seit über 30 Jahren auf der Suche nach ihrer Tochter, die ihr bei der Geburt weggenommen wurde. Ein Privatdetektiv konnte es auf drei Mögliche junge Frauen eingrenzen. Diese lädt sie zu sich ein, unter dem Vorwand sie hätten ein Preisausschreiben gewonnen. Was sie aber nicht weiß, dass sie sich mit ihrer Suche einen mächtigen Feind gemacht hat. Den Boss des illegalen Adoptionsringes, der seinen Ruf nach 30 Jahren durch Abbys Suche gefährdet sieht, und damit auch die lukrative Heirat seiner Tochter in die Kreise der oberen Zehntausend. Dies ist der dritte Teil der „Butterfly“-Serie, hat aber bis auf einen kurzen Hinweis auf die ersten beiden Teile nichts damit zu tun. Außer das die Grundzüge des Plots sich ähneln. Ansonsten kann man „wilder Oleander“ ruhig losgelöst von den beiden anderen lesen. Ich war schwer begeistert vom ersten Teil, den Zweiten hätte es nicht gebraucht, aber der Vollständigkeit halber war er jetzt auch nicht schlecht. Der dritte ist nettgemeinte Chick-lit. Nichts Ernsthaftes und nichts wirklich Neues. Einfach ein Aufgreifen des Grundthemas der ersten beiden Bücher nur mit wechselnden Protagonisten. Mal wieder über erfolgreiche Frauen, die sich emanzipieren, sowohl in beruflicher als auch in sexueller Hinsicht. Der Plot ist ein bisschen kitschig und zum Ende hin ein wenig unrealistisch, aber der gewohnt leicht Schreibstil von Barbara Wood alias Kathryn Harvey macht es doch zu einem kurzweiligen Lesevergnügen. Natürlich wendet sich alles zum Guten und jeder bekommt das oder denjenigen den er oder sie verdient. Nett zu lesen, aber kein Must in der Reihe und man kann auch gut weiterleben wenn man die Geschichte jetzt nicht gelesen hat.

    Mehr
  • Rezension zu "Wilder Oleander" von Kathryn Harvey

    Wilder Oleander
    Henriette

    Henriette

    11. November 2010 um 15:36

    Das Buch zähle ich unter leichte Unterhaltung. Es gibt zwar eine interessante Hintergrundgeschichte, aber Barbara Wood legt hier nach meiner Meinung sehr viel Erotik und Sex in den Vordergrund. Es ist nicht schlecht geschrieben, aber ein zweites Mal würde ich es nicht lesen.

  • Rezension zu "Wilder Oleander" von Kathryn Harvey

    Wilder Oleander
    SunnyMelon

    SunnyMelon

    07. October 2009 um 22:08

    Habe gegen meine sonstige Gewohnheit die Lektüre abgebrochen. Barbara Wood sollte mit dieser Porno-Schreiberei aufhören, da vergeht einem ja der Appetitt.. ))

  • Rezension zu "Wilder Oleander" von Kathryn Harvey

    Wilder Oleander
    Mirea

    Mirea

    17. July 2009 um 22:22

    Ich bin unvoreingenommen an dieses Buch heran gegangen, da ich vorher noch nie Bücher von Barbara Wood gelesen habe. Dieses Buch unterscheidet sich sehr von den Büchern, die ich bisher gelesen habe.
    In diesem Buch geht es um Abby Tyler, die in der Wüste ein Luxus-Urlaubszentrum namens "The Grove" errichtet hat. Sie lädt drei Frauen ein, um herauszufinden, welche von ihnen ihre einst gestohlene Tochter ist. Doch auch sie schwebt in Gefahr, denn sie hat ungeahnte Mitwisser über ihre Vergangenheit.

    Das, was mich an dem Buch am meisten gestört hat, sind die immer wieder auftauchenden Sex-Szenen, die nichts zur Handlung beitragen, und immer wieder die Spannung nehmen. Interessant beschrieben sind die Rückblenden und der eigentliche Handlungsteil ist sehr interessant. Meiner Meinung nach zu viel Drum-Herum, durch das genaue Beschreiben einiger Charaktäre, aber das ist Geschmackssache.

    Ich habe das Buch im Urlaub und auch recht schnell gelesen. Es war nicht ganz nach meinem Geschmack, hatte langatmige Phasen und war im Großen und Ganzen aber ganz okay. Ich würde aber raten, sich nicht von solchen Rezensionen abschrecken zu lassen, denn wie das Buch wirkt ist reine Geschmackssache. Ich fand es ok.

    Mehr
  • Rezension zu "Wilder Oleander" von Kathryn Harvey

    Wilder Oleander
    Sarii

    Sarii

    04. August 2008 um 15:04

    In diesem Buch wird die Vergangenheit einer sehr erfolgreichen Frau, Abby Tyler, thematisiert, die sich ein sehr luxuriöses Urlaubszentrum geschaffen hat.
    Ihre Vergangenheit ist geprägt von Kriminaliät, Lüge und herben Schicksalsschlägen.
    Auf Grund eines Preisausschreibens gewinnen 3 Frauen eine Woche in diesem Ort und der Leser wird Zeuge jeder individuellen Geschichte. Abby versucht in diesen Tagen ihn ihren neuen Gästen ihre verschollene Tochter wieder zu finden... doch sie alle geraten in Gefahr als der Casinoboss Michael Fallon in das Geschehen mit hinein gezogen wird....

    Für mich persönlich war die Geschichte eig. schön gedacht, aber durch die vielen sexuellen Phantasien wurde die Spannung immer wieder abgebrochen und das Ende war leicht vorhersehbar. im Großen und Ganzen noch okay.

    Mehr
  • Rezension zu "Wilder Oleander" von Kathryn Harvey

    Wilder Oleander
    miss_christina

    miss_christina

    19. May 2008 um 01:05

    Ich habe ewig gebraucht bis ich es komplett gelesen hatte... es zieht sich einfach wie Kaugummi und ist nich sonderlich spannend