Kathryn Lasky Der Clan der Wölfe [1]

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(3)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Clan der Wölfe [1]“ von Kathryn Lasky

Aufgrund seiner entstellten Pfote wird der Wolf Faolan direkt nach der Geburt von seinem Rudel ausgeschlossen. Die Grizzlybärin Donnerherz nimmt sich des hilflosen Welpens an und zieht ihn auf. Das verstoßene Jungtier wächst zu einem außergewöhnlich starken und tapferen Wolf heran. Während eines Erdbebens stirbt die Bärin, doch Faolan weiß dies nicht und macht sich auf den Weg in die Frostwelt des Nordens, um seine Ziehmutter dort zu suchen. Auf dieser Reise begegnet er nicht nur den Spuren seines Volkes, sondern trifft auch zum ersten Mal auf seine Artgenossen. Das gleichnamige Buch ist im Ravensburger Buchverlag erschienen.

Stöbern in Jugendbücher

Anything for Love

Kaum eine Autorin schafft es mit solch einem Schreibstil über das Leben zu schreiben. ♥ 

Samirabooklover

Morgen lieb ich dich für immer

Ich liebe es!

sunnybookloverin

GötterFunke - Liebe mich nicht

Zum Ende leider abgeschwächt

AnnaLange

Glücksspuren im Sand

Eine wunderschön gefühlvolle Geschichte. So viel mehr als man erwartet.

steffis_bookworld

Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel

Wieder einmal ein absolut mythologischer Spaß in gewohnter Riordan-Manier. Lesen!

FreydisNeheleniaRainersdottir

Stell dir vor, dass ich dich liebe

Die liebenswertesten Protagonisten die man sich vorstellen kann.

herzzwischenseiten

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Tolles Hörbuch

    Der Clan der Wölfe [1]
    Guaggi

    Guaggi

    03. February 2016 um 13:17

    Ich war schon seit Veröffentlichung um die Printausgabe dieses Hörbuches herumgeschlichen, konnte mich aber nie überwinden erneut eine Kinderbuchreihe zu beginnen. Nun habe ich durch Zufall den ersten Band als Hörbuch ergattert und bin sehr positiv überrascht. Leider stand nirgendwo, ob es sich bei dem Hörbuch um eine gekürzte Version handelt, ich gehe aufgrund der Hörlänge aber stark davon aus. Dieser Umstand ist zwar sehr schade, aber er mindert den Hörspaß nicht im geringsten. Da ich immer wieder Probleme habe mich voll und ganz einem Hörbuch hinzugeben, weil mich der Sprecher einfach nicht bei der Stange halten kann, bin ich von Natur aus erst einmal skeptisch. Doch mein anfängliches Zögern währte nicht lange. Stefan Kaminski ist ein wirklich unglaublicher Sprecher und überzeugte mich nicht nur mit seinen unterschiedlichen Stimmen, mit denen er jede Figur zum Leben erweckte, sondern auch mit seinen Tierstimmen, die dem ganzen Geschehen einen unheimlich realen Touch verliehen. Die Geschichte an sich ist sehr schön, allerdings auch unglaublich traurig und ich hatte tatsächlich mehrmals Tränen in den Augen. Was mich zusätzlich faszinierte, war die Verbindung zu "Die Legenden der Wächter", die erfolgreiche Buchreihe die ebenfalls der Feder von Kathryn Lasky entsprang. Da es sich beim "Clan der Wölfe" ebenfalls um eine Reihe handelt, ist natürlich auch das Hörbuch so gestaltet, das man gerne wissen möchte, wie es weitergeht. Ein prägnanter Cliffhanger war jedoch in meinen Augen nicht vorhanden. Die Geschichte erlangte ihren Höhepunkt und endete danach ganz schlüssig. Erwähnenswert ist auch die traumhafte Musik von Ulrich Maske, die dieses Erlebnis wundervoll untermalt und das ganze Hörbuch so zu einem regelrechten Ohrenschmaus abrundet. Der Clan der Wölfe - Donnerherz ist ein unglaubliches Hörbuch, das mich zu tiefst berührte und mir wundervolle Stunden bescherte. Ich freue mich jetzt schon auf die weiteren Hörbücher dieser spannenden Reihe.

    Mehr
  • schöne und spannende Geschichte

    Der Clan der Wölfe [1]
    Flatter

    Flatter

    26. March 2015 um 20:45

    Über die Autorin: Kathryn Lasky, Autorin der beliebten Eulen-Saga "Die Legende der Wächter", entführt uns mit ihrer neuen Fantasy-Reihe in die fesselnde Wildnis des Nordens. Zum Inhalt: (Klapptext) In einer eisigen Winternacht wird der Wolf Faolan geboren. Doch er hat eine verdrehte Pranke und wird deshalb ausgesetzt. So verlangt es das Gesetz der Wölfe. Aber Faolan hat Glück. Die Grizzlybärin Donnerherz rettet ihn und zieht ihn auf. Als Donnerherz spurlos verschwindet, macht sich Faolan auf, um die Bärin in den Frostlanden zu suchen. Meine Meinung: Eine neue mystische Welt, die die Autorin hier geschaffen hat. Der Wolfswelpe Faolan wird mit einer gespreizten Pfote geboren und aufgrund des Gesetzes seines Clan, daraufhin wegen seiner Andersartigkeit verstoßen und ausgesetzt. Doch er hat das Glück von der wundervollen Donnerherz gefunden zu werden. Eine Geschichte mit sehr viel Herz, gelesen von Stefan Kaminski, der es wunderbar schafft, den Hörer in den Bann der Geschichte zu ziehen und eine unglaubliche Welt eintauchen zu lassen. Die knapp vier Stunden Hörzeit gehen schnell vorbei, weil man so gefangen in der Welt der Wölfe ist. Die Charaktere sind toll dargestellt und sehr sympathisch. Der junge Wolf lernt sehr viel von Donnerherz und die Landschaft wird mit wunderbaren Worten beschrieben. An manchen Stellen wird nicht mit Emotionen gespart, aber das passt gut in die Geschichte rein, die lustige aber auch traurige Stellen hat. Cover: Die Farben gefallen mir supergut und das Cover ist mystisch und macht neugierig auf die Geschichte. Fazit: Eine schöne und gefühlvolle All-Age-Geschichte, die sehr spannend ist.

    Mehr
  • wirklich gut gestaltetes Hörbuch

    Der Clan der Wölfe [1]
    Manja82

    Manja82

    19. May 2014 um 17:28

    Kurzbeschreibung: In einer eisigen Winternacht wird der Wolf Faolan geboren. Doch er hat eine verdrehte Pranke und wird deshalb ausgesetzt. So verlangt es das Gesetz der Wölfe. Aber Faolan hat Glück. Die Grizzlybärin Donnerherz rettet ihn und zieht ihn auf. Als Donnerherz spurlos verschwindet, macht sich Faolan auf, um die Bärin in den Frostlanden zu suchen. Das gleichnamige Buch, aus dem amerikanischen Englisch von Ilse Rothfuss, ist im Ravensburger Buchverlag erschienen. (Quelle: Jumbo Neue Medien) Meine Meinung: Faolan kommt mit einer gespreizten Pfote auf die Welt. Nach dem Wolfsgesetz ist er so kein vollwertiger Wolf und muss ausgesetzt werden. Das Schicksal entscheidet was mit ihm passiert. Wenn er es schafft und am Leben bleibt dann kann er als sogenannter Knochenager wieder zu einem Rudel zurück. Das Schicksal aber hat anderes mit Faolan vor. Er wird von einer Grizzlybärin, Donnerherz, gefunden und fortan zieht sie ihn als ihr Junges auf. Doch Grizzlys und Wölfe sind grundverschieden, was auch Faolan nicht verborgen bleibt. Als Donnerherz während eines Winterschalfes aufwacht und Faolan nicht da ist verlässt sie die Höhle und verschwindet. Faolan macht sich auf die Suche nach ihr. Das Abenteuer beginnt … Das Jugendbuch „Der Clan der Wölfe“ wurde von der Autorin Kathryn Lasky geschrieben und im Ravensburger Buchverlag veröffentlicht. Im März 2014 erschien im Verlag Jumbo Neue Medien das dazugehörige Hörbuch. Bisher war mir die Autorin unbekannt, umso gespannter war ich darauf dem Hörbuch zu lauschen. Der Sprecher Stefan Kaminsky hat mir persönlich wirklich gut gefallen. Er bringt die verschiedenen Charaktere wirklich gut rüber, man kann sie sich bildlich vorstellen. Es war mir immer bewusst wer gerade am Sprechen ist. Faolan ist zuerst hilflos. Er lernt dazu, Donnerherz hilft ihm und am Ende ist er ein starker Wolf. Donnerherz ist eine Grizzlybärin. Sie „adoptiert“ Faolan und ist wie eine richtige Mutter zu ihm. Die Bindung, die beide zueinander entwickeln, stellt Stefan Kaminsky wirklich gut dar. Der Stil der Autorin ist wirklich toll und nicht selten hat mich die Wandelbarkeit Stefan Kaminsky beeindruckt. Er bringt die Gefühle der Tiere sehr gut an den Zuhörer. Die Handlung ist spannend und mitreißend. Man erfährt viel über das Leben der Wölfe und Bären, es ist alles vorstellbar und verständlich aufgebaut. Die Zeit verging wie im Fluge und ehe ich mich versah war ich am Ende angelangt. Das Ende selber bildet einen doch schönen Abschluss. Da es sich hier aber um einen ersten Teil einer Reihe handelt ist man als Zuhörer natürlich gespannt wie es wohl weitergeht im zweiten Teil. Fazit: „Der Clan der Wölfe 1. Donnerherz“ von Kathryn Lasky ist ein wirklich gut gestaltetes Hörbuch. Die sehr gut gezeichneten Charaktere, eine mitreißende und spannende Handlung und nicht zuletzt der hervorragend gewählte Sprecher bescheren dem Zuhörer hier fesselnde Hörstunden. Definitiv zu empfehlen!

    Mehr
  • Eine Wolfsgeschichte, die zu Herzen geht

    Der Clan der Wölfe [1]
    Buecherfee82

    Buecherfee82

    09. April 2014 um 09:39

    Inhalt: Mit einer gespreizten Pfote kommt Faolan auf die Welt und das Gesetz der Wölfe besagt, dass er ausgesetzt und seinem Schicksal überlassen werden muss. Überlebt er, darf er zu seinem Rudel zurückkehren und ein Leben als Knochennager frissten. Das Schicksal meint es gut mit Faolan und er wird von einer Grizzlybärin gefunden die ihn aufzieht. Doch als die Grizzlybärin Donnerherz während ihres Winterschlafes aufwacht und verschwindet, macht sich Faolan auf die Suche nach ihr in den Frostlanden. Meine Meinung: Mal wieder konnte mich Stefan Kaminsky mit seiner wandelbaren Stimme in ein Abenteuer eintauchen lassen, dass mich richtig berührt hat. Eigentlich hatte ich eine Geschichte voller Magie und Fantasy erwartet, doch die Magie die ich hier spüren konnte, war die Magie des Herzens. Die Geschichte um Faolan und Donnerherz ist aber nicht nur herzlich, sondern auch sehr spannend und mitreissend erzählt worden, daher finde ich den Schreibstil der Autorin sehr gut. Dass die ganze Geschichte aus der Sicht der Tiere erzählt wird finde ich sehr gut und es wurde auch richtig gut umgesetzt. Auch Stefan Kaminsky war hier wieder die richtige Wahl für die Besetzung des Sprechers. Seine Umsetzung der einzelnen Tiere war wieder unverwechselbar, so dass man wusste wer gerade sprach. Ich bin ja eigentlich kein großer Fan von großen Gefühlen in Büchern, aber diese Geschichte drückt ganz besonders am Anfang schon etwas auf die Tränendrüse. Was mir auch sehr gut gefallen hat ist, dass die Wölfe im Rudel nach strengen Regeln jagen und leben und jeder seinen Platz in der Gemeinschaft hat. Es erzeugt dadurch ein Gemeinschaftsgefühl, das sich auch auf den Leser ausbreitet, zumindest ging es mir so. Da ich von Kathryn Lasky bisher noch nichts gelesen hatte, obwohl ich "Die Legende der Wächter" schon länger im Auge habe, bin ich froh dieses Hörbuch gehört zu haben. Denn das wird nicht das letzte von der Autorin sein, das ich gelesen bzw. gehört habe. Faolan und Donnerherz waren mir vo Anfang an sehr sympathisch, ich konnte mir die beiden richtig bildlich vorstellen als sie sich trafen. Er das kleine hilflose Knäuel und sie die Bärin, die gerade ihr Junges verloren hat. Dadurch entstand zwischen den beiden eine Liebe, die größer nicht sein kann. Mein Fazit: Ein tolles und sehr gefühlvolles Hörbuch für Kinder und Erwachsene !

    Mehr