Kathryn Lasky Der Clan der Wölfe, Band 1: Donnerherz

(61)

Lovelybooks Bewertung

  • 56 Bibliotheken
  • 17 Follower
  • 4 Leser
  • 15 Rezensionen
(34)
(18)
(8)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Clan der Wölfe, Band 1: Donnerherz“ von Kathryn Lasky

Der kleine Faolan wird mit einer leicht verdrehten Pranke geboren und von seinem Clan verstoßen. So verlangt es der Brauch der Wölfe: Welpen, die anders sind, werden ausgesetzt. Überleben sie, werden sie wieder in den Clan aufgenommen. Faolan hat Glück im Unglück, denn eine Grizzlybärenmutter nimmt sich seiner an. Doch dann verschwindet die Bärin nach einem Erdbeben spurlos und Faolan macht sich auf, sie in den Frostlanden zu suchen.

Ein super Buch, bei dem ich hoffe, dass der nächste Band etwas spannender wird.

— LyPaint
LyPaint

Eine sehr schöne Geschichte beginnt wenn man das Buch aufschlägt. Es hat mich von der ersten Seite an gefesselt.

— Foxilia
Foxilia

Sehr emotionale tolle Story

— leopink
leopink

Stöbern in Kinderbücher

Die Doppel-Kekse - Chaos hoch zwei mit Papagei

Eine schöne Geschichte mit den Zwillingen Lea und Lucie und ihrem coolen Papagei Punkt-um. Nicht nur für Mädchen geeignet. ;)

Sancro82

Borst vom Forst

Atemberaubende, zauberhafte Zeichnungen kombiniert mit einer besonderen, poetischen Erzählweise - ein Herzensbuch! <3

Tini_S

Der weltbeste Detektiv

Tolles Buch für raffinierte 11-jährige, eine spannende Krimigeschichte á la Sherlock Holmes. Bücher machen glücklick.

ELSHA

Kalle Komet

Ideenreiche Weltraumgeschichte mit galaktisch tollen Illustrationen für alle, die noch nicht müde sind

Melli910

Der Theoretikerclub und die Weltherrschaft

Anja Janotta versteht nicht nur Kinder und ihre Welten, sondern sie versteht auch, darüber zu schreiben. Buchtipp!

Ellaella

Der magische Faden

Spannend und gut erzählt mit lebensnahen, sympathischen Charaktere und schönen Botschaften.

lex-books

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Richtig niedlich

    Der Clan der Wölfe, Band 1: Donnerherz
    Worldofdreamingbooks

    Worldofdreamingbooks

    21. March 2017 um 11:11

    Das Buch: Titel: Clan der Wölfe - DonnerherzReihe: Clan der Wölfe (Band 1) Autor: Kathryn Lasky Seiten: 254 Verlag: Ravensburger Erscheinungsjahr: 2014 Englischer Originaltitel: Wolves of the Beyond - Lone Wolf Einbandart: Hardcover Worum geht’s? (Klappentext) "In einer eisigen Winternacht wird der Wolf Faolan geboren, doch sein Schicksal scheint bereits besiegelt:Er hat eine verdrehte Pranke und wird deshalb ausgesetzt. So verlangt es das Gesetz der Wölfe. Aber Faolan hat Glück. Die Grizzlybärin Donnerherz rettet ihn und zieht ihn auf. Als Donnerherz spurlos verschwindet, macht Faolan sich auf, um sie in den Forstlanden zu suchen. Noch ahnt er nicht, dass ihn dort ein Feind erwartet, der schlimmer ist, als Kälte und Hunger. Ein Feind, der ihm nach seinem Leben trachtet. Wie war's? Das Cover: Das Cover ist meiner Meinung nach richtig schön. Die oberen zwei Drittel sind bei jedem Buch der Reihe gleich gestaltet, mit einem Bild eines Wolfgesichts und dem logoartig gestalteten Schriftzug des Titels. Im unteren Drittel befindet sich noch eine Fotographie eines Wolfes und der Untertitel, sprich der Name des ersten Bandes, sowie der Name der Autorin. Jeder Band ist in einer anderen Farbe gehalten, dieser ist Dunkelblau. Leseeindruck und Schreibstil: Man merkt bei lesen, dass das Buch eigentlich für Kinder, bzw. junge Teenager geschrieben ist, sprich man sollte beim Lesen keine Anspruchsvolle Literatur erwarten. Es ist aus der dritten Person geschrieben, versetzt sich aber immer in ein Tier hinein, dass gerade im Mittelpunkt der Geschichte steht. Ich finde es interessant, wie die Sache mit der Kommunikation der Tiere und vor allem der Identität Faolans gelöst wurde, schließlich wächst er als Wolf bei einem Bären auf.Was mich ebenfalls ein bisschen gestört hat, ist das die Autorin sich teilweise Begriffe für verschiedene Dinge ausgedacht hat, die unglaublich schwer zum lesen und merken waren. Teilweise hatte ich das Gefühl, sie wären aus dem Elbischen abgeleitet, aber ich kenn mich damit nicht wirklich aus. Ich habe die Begriffe teilweise überlesen, da ich mit ihnen nicht wirklich zurechtkam. Allgemein ist die Story wirklich richtig interessant und super niedlich. Ich freue mich schon, die weiteren Bände zu lesen, werde die Reihe aber eher so nebenbei lesen, wenn ich zum Beispiel ein englisches Buch lese und nebenbei was einfaches brauche. Fazit: Unglaublich niedliches Buch, dass aber doch ein Kinderbuch ist, obwohl die Begriffe für manche Dinge relativ schwer waren.  Aber trotz allem bekommt es 4 von 5 Sterne    

    Mehr
  • Ein einsamer Wolf sucht sich und seine Bestimmung

    Der Clan der Wölfe, Band 1: Donnerherz
    Bookflower

    Bookflower

    27. December 2015 um 19:26

    Das Buch ist nicht nur was für Kinder/Jugendliche sondern auch für Erwachsene. Ein tolles Vorlesebuch, denn es wird nie langweilig, die Spannung lässt das Buch, einem nicht aus der Hand legen. Meine Neugier ist gesät und ich will wissen wie die Geschichte für Faolan weiter geht. Für jeden der auch gerne Seekers, Warrior Cats, Die Legende der Wächte etc. gelesen hat und die gerne mal was komplett anderes Fantasy lesen wollen!

    Mehr
  • Clan der Wölfe: Donnerherz

    Der Clan der Wölfe, Band 1: Donnerherz
    MarronEkadore

    MarronEkadore

    21. August 2015 um 11:29

    Ich habe sehr lange gesucht nach weiteren Bücher mit Hauptcharakteren die Wölfe sind und die auch sprechen können und es nicht um Menschen geht. Dann bin ich durch Zufall auf das Buch gestoßen, kurz überlegt und gekauft. Es hat mich direkt ab der 1 Seite gefesselt. Es liest sich alles sehr flüssig. Die Idee mit dem Wolf der aufgezogen wird von einer Bärin, ist auch eine super Idee. Das Buchcover ist sehr schön gestaltet. Man könnte meinen es ist ein Wolf der in ein Abenteuer läuft. Es ist auch nicht so überladen wie manche Buchcover. Das einzige Makel was ich finde ist das relativ kurze Buch für einen stolzen Preis.

    Mehr
  • Super Bücherreihe

    Der Clan der Wölfe, Band 1: Donnerherz
    sugarsnake02

    sugarsnake02

    Ein ausgesetztes Wolfsjunge....Zum Tode geweiht....Aufgenommen von einer Grizzlybärin......Es überlebt um seinen Namen Faolan (Geschenk des Flusses) zu wahren und in sein Rudel zurück zu kehren.

    Leider hab ich nur dieses und das nachfolgende Buch gelesen. :-(

    Aber ich werde mich ranhalten und weiter zu lesen damit ich euch noch mehr darüber berichten kann!!! :-)

     

    • 2
  • Der erste Teil einer neuen Serie

    Der Clan der Wölfe, Band 1: Donnerherz
    Spatzi79

    Spatzi79

    06. January 2015 um 17:20

    Wolfswelpe Faolan wird mit einer gespreizten Pfote geboren. Wie es das Gesetz seines Clans verlangt, wird er aufgrund dieser Andersartigkeit verstoßen und ausgesetzt. Ganz glaubwürdig ist es natürlich nicht, dass er dennoch überlebt, aber sonst wäre das Buch ja schnell zu Ende gewesen. Faolan hat Glück im Unglück und wird von der Grizzlybärin Donnerherz gefunden, die ihre Jungen verloren hat. Sie nimmt sich des kleinen Wolfs an und zieht ihn groß. Leider stirbt die alte Bärin recht bald und Faolan ist wieder auf sich allein gestellt. Er war bei ihrem Tod nicht dabei und macht sich hoffnungsvoll auf die Suche nach seiner Ziehmutter. Kathryn Lasky hat bereits die Reihe "Die Legende der Wächter" über Eulen geschrieben, die ich gerne immer wieder lese, obwohl ich dem Zielgruppenalter längst entwachsen bin. Da mich Wölfe noch viel mehr ansprechen als Eulen, war ich entsprechend neugierig auf die neue Serie. Dass die Tiere hier wieder sehr vermenschlicht dargestellt werden, war zu erwarten und hat mich daher weniger gestört. Ein bisschen schade fand ich, dass im Verlauf des Buches Bären als "dümmer" als Wölfe dargestellt wurden. Es sind halt einfach zwei völlig verschiedene Tierarten mit unterschiedlichen Lebensweisen. Manche Szenen waren aber einfach extrem kitschig, wie zum Beispiel der Tod der Wölfin, die auf Faolans Aussetzung bestanden hat, weil das ihre Aufgabe als Hüterin des Clans war, die dann im Himmel von all den kleinen Sternenwölfchen begrüßt wird, für deren Tod sie verantwortlich war, den diese ihr aber natürlich nicht übelgenommen haben. Da habe ich beim Lesen doch etwas gestockt und mit den Augen gerollt, auch wenn die Szene wohl eher versöhnlich gemeint war. Im weiteren Verlauf von Faolans Suche wurde die Geschichte dann immer mystischer und streckenweise auch ziemlich verwirrend. Ich bin mir nicht sicher, ob das für Kinder alles verständlich ist. Am Ende überschlugen sich die Ereignisse dann noch geradezu und so ist es sehr praktisch, dass Band 2 und 3 schon erschienen sind und man direkt weiterlesen kann, wenn man so richtig neugierig ist, wie es weitergeht!

    Mehr
  • Rezension zu der clan der Wölfe ; Donnerherz 1

    Der Clan der Wölfe, Band 1: Donnerherz
    LeseeuleNatascha

    LeseeuleNatascha

    In dem Buch geht es um Faolan der als Welpe ausgesetzt worden war weil er eine verdrehte Pranke hat. Zum Glück hat ihn die grizzlybärin am Fluss gefunden und aufgezogen. Im Winter machte Donnerherz so hieß die Bärin, Winterschlaf. Faolan machte keinen Winterschlaf da er ein Wolf ist. Eines Tages wachte Donnerherz dann auf aber Faolan war nicht da. Er war jagen. Das wusste sie nicht und ging in suchen. Dabei statt sie leider. Faolan war aufsich alleingestelt.Eine Eule fand ihn und erzählte ohm die Bräuche der Wölfe. Dann ging ee los und suchte ein Rudel. Anfangs beobachte er die anderen Rudel nur. Sie fanden nur seine Fußabdrücke und dachten er hatte die Geiferseuche. Wegen der Pranke. Sie wollten ihn in eine falle locken. Ob ihnen das gelingt und ob er da raus kommt müsst ihr selber lesen. ;) Aber eins kann ich euch sagen es ist ein wundervolles Buch. Hier nochmal der Link zum Buch für amazon: Der Clan der Wölfe 1: Donnerherz: Amazon.de: Kathryn Lasky, Ilse Rothfuss: Bücher

    Mehr
    • 3
    LeseeuleNatascha

    LeseeuleNatascha

    22. July 2014 um 20:46
  • Leserunde zu "Der Clan der Wölfe 1: Donnerherz" von Kathryn Lasky

    Der Clan der Wölfe, Band 1: Donnerherz
    katja78

    katja78

    Habt ihr Lust auf tierische Abenteuer? Dann freue ich mich, euch heute die neue Buchreihe "Der Clan der Wölfe" von Kathryn  Lasky vorstellen zu dürfen. Das  Buch ist für Leser ab ca. 10 Jahren Der kleine Faolan wird mit einer leicht verdrehten Pranke geboren und von seinem Clan verstoßen. So verlangt es der Brauch der Wölfe: Welpen, die anders sind als die anderen, werden ausgesetzt. Überleben sie, werden sie wieder in den Clan aufgenommen. Faolan hat Glück im Unglück, denn eine Grizzlybärenmutter nimmt sich seiner an. Doch dann verschwindet die Bärin nach einem Erdbeben spurlos und Faolan macht sich auf, sie in den Frostlanden des Nordens zu suchen. Leseprobe Zur Autorin Kathryn Lasky wurde am 24. Juni 1944 geboren und wuchs in Indianapolis auf. Sie schreibt Kinder- und Jugendliteratur sowie Sachbücher. Unter dem Pseudonym E.L. Swann veröffentlichte sie auch einige Werke für Erwachsene. Ihre bekannteste Reihe ist die "Legende der Wächter" dessen ersten drei Bücher auch verfilmt wurden und deren Protagonisten Eulen sind. Mit "Der Zauber" erscheint im März 2014 bereits Band 12. Ihre aktuelle Reihe heißt "Wolves Of The Beyond", "Der Clan der Wölfe", deren erste Bände 2014 in Deutschland erscheinen. Lasky lebt heute mit ihrer Familie in Boston. (Info Lovelybooks) Wir suchen nun 10 Leser die das Buch gerne gemeinsam in der Leserunde besprechen und anschließend rezensieren möchten, gerne auch im passenden Lesealter. Schreibt uns als Bewerbung, euren Eindruck zum Cover und was ihr vielleicht erwartet vom Buch! Und wer neugierig ist, kann hier stöbern auf der Verlagsseite von Ravensburger und sich von den zukünftigen Neuerscheinungen in den Bann ziehen lassen :-) Ich freu mich auf euch ! Eure Katja von Ka-Sas Buchfinder *** Wichtig ***Ihr solltet Minimum eine Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig sie sind. Nehmt doch einfach euer zuletzt gelesenes Buch und schreibt darüber. Ein Leitfaden, wie eine Rezension aufgebaut ist, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf oder auch hier in diesem Thread, wo alles Wissenswerte zusammengefasst ist: http://www.lovelybooks.de/thema/Leitfaden-f%C3%BCr-Rezensionen-und-Leserunden-1017409772/ Es werden nur Bewerber mit aussagekräftigen Rezensionen berücksichtigt

    Mehr
    • 148
  • Buchverlosung zu "Der Clan der Wölfe 1: Donnerherz" von Kathryn Lasky

    Der Clan der Wölfe, Band 1: Donnerherz
    Buchraettin

    Buchraettin

    Und unser Kind hat auch ein paar Bücher und Hörbücher ( CD ) zusammengepackt zu einem Paket... Wir schreiben ja nun einen Bücherblog und da ich aber hier auch immer die Kinder und Jugendbuchgruppe mit Beiträgen bestücke, dachten wir  uns, wir machen das Gewinnspiel hier. Also ihr könnt gern daran teilnehmen, die Bedingungen stehen unten, es ein privates Gewinnspiel von uns, um unseren Blog klar auch ein wenig bekannt  zu machen. Es läuft bis zum Freitag nächste Woche, dann losen wir aus. Eine kleine Aufgabe gibt es auch.. schreibt doch einfach welche Kinderbuchneuerscheinung wir aus den Herbstvorschauen der Verlage unbedingt lesen sollten. http://www.lovelybooks.de/gruppe/872047710/kinder_und_jugendliteratur/themen/ http://buchraettin-hamburg.blogspot.de/   Fotos der Gewinne hänge ich an…   Teilnahmebedingungen: 1.       Ihr seid mindestens 18 Jahre oder habt die Erlaubnis eurer Eltern / Erziehungsberechtigen an diesem Gewinnspiel teilzunehmen. 2.       Wir versenden leider nur in Deutschland, kein Ersatz bei Verlust  / Beschädigung auf dem Postweg, kein Versand an Packstationen.  ( wir losen neu aus, wenn ihr eine Packstation angebt, dann verfällt der Gewinn) 3.       Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. 4.       Der Gewinn soll sofort verschickt werden, deshalb meldet euch bitte innerhalb von 3 Tagen und gebt an wie wir euch kontaktieren können, sonst wird neu verlost. 5.       Kein Anspruch auf Auszahlung des Geldwertes des Gewinns. Das sind zT Me Ausgaben, zT gelesen, evt mal ein Knick.. also sie sind nicht neu die Bücher, aber die Dinge, die in den Paketen dabei sind…. 6.       Ihr könnt auch über Lovely Books teilnehmen, es gibt  Lose 1  Los für Mitglied in der Kinder und Jugendbuchgruppe 1  Los für Follower auf dem Blog ( geht auch per Email) 7.       Schön wäre, wenn ihr als Leser bei uns bleibt.8.   Bitte verleiht uns Keine AWARDS, keine Tags oä auf dem Blog… wir möchten da nicht mitmachen!! DANKE  Sollte ein Punkt nicht so erfüllt sein, besteht kein Anspruch auf den Gewinn. und gern nur hier schreiben.. ansonsten wenn jemand auf den Blog schreiben möchte, bitte gern in der Gästeecke…Wir freuen uns

    Mehr
    • 47
    Raindrops

    Raindrops

    10. June 2014 um 15:25
  • Buchverlosung zu "Mauszeiten" von Boris Schneider

    Mauszeiten
    Bone

    Bone

    Spannende Tierfantasy aus den U-Bahn-Schächten unter München Wenn Du Dich für Geschichten interessierst, in denen Tiere die Hauptrolle spielen, könnte „Mauszeiten“ genau das richtige Buch für Dich sein. Schreib mir, welches Deine beiden Lieblingsbücher sind, in denen ein Tier als Hauptperson auftritt. Unter allen Einsendungen verlose ich drei Exemplare meines Romans, gerne auch mit persönlicher Widmung. Ich freue mich auf Deine Mitteilung bis spätestens zum 26.05.2014. Die drei Gewinner werden anschließend benachrichtigt und bekommen „Mauszeiten" kurz darauf von mir zugeschickt. Viel Glück! Über eine Rezension würde ich mich sehr freuen. Worum geht es in dem Buch? Als Flitz dem am Rande der Mäusegesellschaft lebenden Veteran Furchtsam hilfreich zur Seite steht und sich für ihn stark macht, gerät plötzlich die Ordnung in der Mäusekolonie außer Kontrolle. Erklärter Feind der beiden ist Blacksix, eine Maus, deren Herz so schwarz ist wie ihr Fell. Blacksix schreckt selbst vor brutaler Gewalt nicht zurück. Als sich dann noch das Mäuseweibchen Stummel gegen ihn und für Flitz entscheidet, geht es plötzlich um Leben und Tod. Sind Flitz und sein Mentor Furchtsam wirklich an den rätselhaften Todesfällen am Marienplatz schuld? Gut, dass die beiden treue Freunde haben, die ihnen bei der haarsträubenden Jagd durch die U-Bahn-Schächte unter München beistehen.

    Mehr
    • 81
  • Warrior Cats Der geheime Blick

    Warrior Cats - Die Macht der drei. Der geheime Blick
    Wolkenschweif

    Wolkenschweif

    Das ist eines der besten Bücher die ich je gelesen habe!!! I Love it

    • 2
    Faolon

    Faolon

    19. May 2014 um 22:40
  • Leserunde zu "Katertage zum Verlieben" von Ilona Schmidt

    Katertage zum Verlieben
    Ilona_Schmidt

    Ilona_Schmidt

    Ich traue mich mal... das ist mein zweites Buch, das in diesem Jahr erschienen ist, das erste ist der Flauschangriff, den es zurzeit nur bei Weltbild als Premiere gibt. Dies wäre meine erste Leserunde, der Verlag würde einige Freiexemplare dafür stellen. Aber nun zu den Katertagen. Es handelt sich dabei um einen heiteren Liebesroman aus Katerperspektive, der ab 12 (manchmal heißt es ab 13) zu lesen ist, aber sicher auch Erwachsene ansprechen dürfte. Tigerchen hat es gar nicht leicht, seine Ziele zu erreichen, denn zuerst muss er seinen Weg finden. Ihm zur Seite steht Brutus, ein Basset. Wer Lust hat, Tigerchen und Brutus ein Stückchen zu begleiten, bitte melden!

    Mehr
    • 316
  • Gelungener Auftakt einer Wolfssaga

    Der Clan der Wölfe, Band 1: Donnerherz
    mabuerele

    mabuerele

    10. May 2014 um 20:21

    „…Ein Funke kann zu einer Flamme entfacht und eine Flamme zu Feuer werden…“ Die Wölfin Morag entfernt sich weit von ihrem Clan. Sie weiß, dass es bei der Geburt Probleme geben wird. Unter den drei Neugeborenen ist ein silbergrauer Welpe. Er hat eine gespreizte Pfote und unten am Fußpolster eine schwache Spiralzeichnung. Die Flucht hat Morag nicht geholfen. Der silbergraue Welpe wird ihr weggenommen. Für ihn gibt es im Clan keinen Platz. Die Grizzlymutter schreit ihren Schmerz hinaus. Der Puma hat ihr Junges geholt. Sie ist zu alt, um noch einmal gebären zu können. Da spült ihr der steigende Fluss ein Wolfsjunges vor die Füße. Das Buch erzählt das erste Lebensjahr des Wolfsjungen Faolan. Die Autorin lässt mich in eine phantastische Welt eintauchen. Es ist die Welt der Bären, der Wölfe und der Eulen. Ausführlich werden die Landschaft und das Leben der Tiere beschrieben. Das Zusammenleben der Bärin mit dem Wolfswelpen erfordert von beiden einen Lernprozess. Sehr gefühlvoll erzählt die Autorin, wie Donnerherz, die Bärin, den jungen Wolf an das alltägliche Leben gewöhnt. Dabei bringt sie ihm auch Fähigkeiten bei, die er im Wolfsrudel nie gelernt hätte. Und sie zwingt ihn, die gespreizte Pfote zu kräftigen. Faolan  begreift nach und nach, dass er anders ist als seine Milchmutter. Das Buch lässt sich zügig lesen. Dazu trägt die große Schrift, aber auch der aussagekräftige Schriftstil bei. Treffende Metapher und ausgezeichnete Wiedergabe von Emotionen machen das Lesen zum Vergnügen. Mitgefühl und Sympathie für die Protagonisten und die immer währende Hoffnung, dass alles gut gehen möge, waren meine Begleiter beim Lesen. Unterschwellig vermittelt das Buch an vielen Stellen die Achtung vor dem Leben.   Auf beiden inneren Umschlagseiten befindet sich eine Karte der Gegenden, in der der Roman spielt. Das Cover in den Farbnuancen von Weiß und Blau wirkt anziehend. Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen.  

    Mehr
  • Rezension zu "Der Clan der Wölfe 1 - Donnerherz" von Kathryn Lasky

    Der Clan der Wölfe, Band 1: Donnerherz
    LaDragonia

    LaDragonia

    27. April 2014 um 18:00

    Dies ist eine Rezension meiner 12- jährigen Tochter Michelle:  Zum Inhalt: Faolan wird kurz nach seiner Geburt von seiner Mutter getrennt und in der Wildnis ausgesetzt, so verlangt es das Gesetz der Wölfe der Hinterlande. Doch Faolan hat Glück: die Grizzlybärin Donnerherz findet ihn und zieht ihn groß. Doch im Winter verschwindet sie aus ihrem und Faolans Bau. Faolan macht sich auf die Suche nach ihr. Doch wird er sie finden? Oder ist ihr was passiert? Lebt Donnerherz noch?   Meine Meinung: Meiner Meinung nach ist das Buch sehr schön und spannend. Das Buch hat mich am Anfang vielleicht an eine andere Buchreihe von Kathryn Lasky erinnert: „Die Legende der Wächter“ - Reihe, es ist aber dennoch ganz anders. Ich kann das Buch auf jedenfall nur jedem  weiterempfehlen, der spannende und fesselnde Kinder – und Jugendbücher mag. Der Schreibstil der Autorin ist wirklich sehr schön und ich konnte das Buch fast nicht aus der Hand legen, ja am Ende war ich sogar traurig, das es aus ist und ich den zweiten Teil nicht schon zum weiterlesen hier habe. Das Buch ist an manchen Stellen sehr lustig, hat aber zwischendurch auch traurige Stellen. Es ist der erste Teil der Reihe und ich freue mich schon auf die Fortsetzungen des Buches.

    Mehr
  • Ein mutiger, einsamer Wolf sucht nach seiner Bestimmung

    Der Clan der Wölfe, Band 1: Donnerherz
    danuzza

    danuzza

    22. April 2014 um 11:01

    Mit der neuen Buchreihe Der Clan der Wölfe taucht die amerikanische Erfolgsautorin Kathryn Lasky nach der Legende der Wächter wieder in eine mystisch-mythische Naturwelt ein. Diesmal handelt es sich um die noch unberührte Welt der Hinterlande mit ihren Stürmen, Flüssen, Felsen und Höhlen, bevölkert von Wölfen unterschiedlicher Clans, aber auch von Pumas, Rentieren und Eulen. Hier wird der Welpe Faolan mit einer gespreizten Pfote geboren und aufgrund seiner Missbildung den harten Gesetzen des Wolfclans zufolge ausgesetzt. Doch er überlebt und wird von einer warmherzigen Grizzlybärin aufgefunden und groß gezogen. Sie gibt ihm Milch, macht ihn mit einigen Jagdtechniken vertraut, zeigt ihm, wie er seine fehlgebildete Pfote zu benutzen hat, bringt ihm sogar das Hochspringen bei, was für einen Wolf besonders außergewöhnlich ist. Vor allem gibt sie ihm Wärme und Geborgenheit, denn er fühlt sich von seiner riesigen „Milchgeberin“ mit ihrem laut donnernden Herzschlag (daher ihr schöner Name „Donnerherz“) beschützt und geliebt. Als Donnerherz bei einem Erdbeben stirbt, ist Faolan plötzlich wieder auf sich allein gestellt und muss lernen, nicht nur ums Überleben zu kämpfen, sondern vor allem um seinen Platz in die Welt der Wölfe. Die Geschichte von Faolan hat uns von der ersten Seite in ihren Bann gezogen: Vor allem im ersten Teil des Buches waren wir fasziniert von den Beschreibungen der Wildnis und von der rührenden Geschichte der Beziehung einer riesigen Bärin mit ihrem kleinen, anfänglich noch schwachen und unbeholfenen Adoptivkind. Nach und nach wuchs die Spannung und spätestens seit dem Tod von Donnerherz wandelte sich die Geschichte zu einem Art „Tierfantasy“, was uns auch nicht enttäuschte. Die Einführung mystischer Elemente und Rätsel erfolgt vielleicht etwas abrupt, doch verleiht sie der Geschichte neuen Schwung und ermöglicht, vom klassischen Tier-Buch zum magischen, mysteriösen Roman zu gleiten, ohne den reizvollen Pfad der Wildnis-Geschichte verlassen zu müssen. Im Buch ist eine gewisse Brutalität vorhanden, denn die Tiere kämpfen miteinander und fressen sich gegenseitig, was meistens ziemlich ausführlich und detailreich dargestellt wird. Dennoch empfanden wir diese „Brutalität“ nicht als überflüssig bzw. exzessiv, denn sie war immer im Zusammenhang des harten Überlebenskampfes in der Wildnis gerechtfertigt. Mein Sohn (10) behauptete dazu: „Tiere töten, sind aber deshalb nicht böse, sie müssen es tun, um selbst zu überleben.“ Diese Sicht wird in diesem Band auch immer wieder betont: „Du bist ein würdiges Geschöpf. Dein Tod wird mich am Leben erhalten“, S.113; „Faolan konnte nicht anders – er musste den sterbenden Kuh in die Augen blicken, ihr zeigen, dass er ihr Leben wertschätze, es als Geschenk an ihn betrachtete. Nur dann war das Fleisch "morrin", geheiligt, und das Rentier für einen guten Zweck gestorben.“, S. 158. Wir haben vor allem einige Figuren in diesem Buch sehr geschätzt, nämlich die Grizzlybärin mit ihrem riesigem Herz, die schlaue und originelle Sumpfhexe, und selbstverständlich Faolan. Sehr schön fanden wir, wie seine Gedanken dargestellt wurden, vor allem was den Spagat zwischen Freiheit und selbstständigem Leben als Einzelgänger und Teamzugehörigkeitsgefühl und Gesellschaft als Clanmitglied betrifft. Darüber hinaus hat uns sehr gut gefallen, dass trotz einer gewissen Härte und Brutalität vor allem positive Werte wie Ehre, Loyalität, Mut in der Erzählung die Oberhand gewinnen. Einige der mystischen Elemente (Sternenbilder, Urzeithöhle, Mythen usw.) waren mir persönlich teilweise schleierhaft, mein Sohn fand sie jedoch spannend. Nur die überall zerstreuten Hinweise zu der anderen Reihe derselben Autorin (Die Legende der Wächter) empfanden wir teilweise als störend, aber ich habe gelesen, dass Der Clan der Wölfe als „Spin-Off“ aus dem letzten Band der Legende der Wächter explizit hervorgegangen ist, was die reichlichen Hinweise erklärt. Fazit: Eine abenteuerliche, spannende Geschichte, die Natur und Fantasy auf eine originelle Weise vereint, und Kinder (wahrscheinlich vorwiegend Jungs) ab 10-11 Jahren fesseln wird.

    Mehr
  • Der Clan der Wölfe

    Der Clan der Wölfe, Band 1: Donnerherz
    connychaos

    connychaos

    21. April 2014 um 19:34

    Faolan wird mit einer gespreizten Pfote geboren, da dies ein Makel ist, wird er aus dem Wolfsrudel verstoßen und von einer Obea an einen verlassenen Ort zum Sterben gebracht. Doch Faolan überlebt, eine Bärin, die gerade ihr Junges verloren hat, nimmt ihn auf und zieht ihn als ihr Kind auf. Faolan gedeiht und lernt, mit seiner Pfote zu Leben. Doch dann kommt der Winter, die Bärin, von ihm Donnerherz genannt, muss ihren Winterschlaf halten und der Junge Wolf ist auf sich selbst gestellt... Die Legende der Wächter kennen wir ( Tochter 9 und ich) bereits von der Autorin und haben diese Reihe wegen der doch recht brutalen und grausamen Handlungen abgebrochen. Wir waren gespannt, ob uns Der Clan der Wölfe nun besser gefällt. Um es vorweg zu nehmen: Ja, es gefällt uns besser. Zwar wird auch hier das Clanverhalten der Wölfe recht gewalttätig beschrieben, bei der Legende der Wächter Haben wir es aber schlimmer wahrgenommen, da war es auch noch einen Tick blutiger. Das Verhältnis zwischen Faolan und seiner Bärenmutter wurde sehr anrührend geschrieben, es war sehr schön zu lesen. Der Schreibstil ist recht einfach gehalten und lässt sich flüssig lesen. Man erfährt viel über das Verhalten der Wölfe und Bären. Aber auch Mystik und Fantasy kommen nicht zu kurz, die Eulen werden hier auch mit erwähnt. Für ein Kinderbuch ab 10 Jahren finden wir es noch etwas zu grausam und gewalttätig, wir würden es eher ab 12-14 Jahren empfehlen, nur hier könnte der Schreibstil schon etwas zu einfach sein.

    Mehr
  • weitere