Kathryn Littlewood Die Glücksbäckerei, Die magische Prüfung

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(4)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Glücksbäckerei, Die magische Prüfung“ von Kathryn Littlewood

Das magische Rezeptbuch der Familie Glyck aus der Glücksbäckerei ist weg. Und im Ort sind alle nur noch antriebslos und unglücklich. Rose sagt sich, dass es so nicht weitergehen kann. Sie wird das Buch zurückholen! Allerdings muss sie dafür in Paris beim Backwettbewerb gegen ihre hinterhältige Tante Lily gewinnen. Ein französischer Mäusespion und Geheimzutaten wie das Mitternachtsläuten Notre-Dames und das Lächeln der Mona Lisa helfen ihr dabei. Die zauberhafte Stimme von Sascha Icks erzählt das alles mit purer Magie. Ab 10 Jahren.

Ein abenteuerlicher Backwettbewerb in Paris - wie Rose wohl abschneidet? Wieder perfekt gelesen, witzig und spannend zugleich!

— Smilla507
Smilla507

Eine magische Geschichte, die durch die tolle Sprecherin noch gewinnt!

— Buchbahnhof
Buchbahnhof

Stöbern in Kinderbücher

Wer fragt schon einen Kater?

Herrlich unterhaltsam!

Immeline

Nickel und Horn

Eine witzige, spannende und abenteuerliche Geschichte zum Vor- und selberlesen

Kinderbuchkiste

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Spannung, Action, Tempo & Humor – Mit Henry Smart bekommt nun auch die deutsche Mythologie ihren Platz in den Reihen moderner Jugendbücher

BookHook

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Mit Penny&Co erleben wir hier einen besonders spannenden und gruseligen Fall. Klassenfahrt zu einer Gruselburg, was für ein Abenteuer!

CorniHolmes

Bloß nicht blinzeln!

Ein zauberhaftes Mitmach-Bilderbuch

dermoerderistimmerdergaertner

Die Abenteuer des Ollie Glockenherz

Ein außergewöhnlich schönes Buch, welches angespickt ist mit Abenteuer und leichten Grusel.

MelE

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine magische Geschichte

    Die Glücksbäckerei, Die magische Prüfung
    Buchbahnhof

    Buchbahnhof

    19. December 2013 um 19:25

    Auch Band 2 der Reihe um die Familie Glyck konnte mich wieder von Anfang an fesseln. Wie wir in Band 1 erfahren haben, hat Tante Lily das magische Rezeptbuch der Familie Glyck gestohlen. Rose und ihre Familie wollen es nun zurückholen. Dafür ziehen sie ihren Ur-ur-ur-ur-Großvater hinzu, der ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht. Ein unheimlich sympathischer Mann, auch wenn er zunächst etwas grummelig ist. Rose hat mir wieder super gefallen. Die kleine 12jährige zieht bei aller Angst, die sie natürlich vor dem großen Wettbewerb hat, diesen mit bewundernswertem Mut durch. Durch Roses Augen sieht man, wie schön und wichtig ein intaktes Familienleben ist. Wie gut, dass ich selber eine tolle Familie habe, ansonsten hätte ich glatt neidisch werden können. Über Thymo habe ich wieder sehr lachen können. Er ist einfach köstlich, genau wie die Kuchen, die Thymo und Rose zusammen backen. Unser kleiner Gigolo meint, dass er nur ein bisschen mit den Augen klimpern muss und schon geht alles. Trotzdem hat Basil ihm einiges voraus. Seine Idee bei den Wasserspeiern war toll. Insgesamt fand ich die Geschichte wieder sehr stimmig und schlüssig erzählt. Gut haben mir, genau wie in band 1, die tollen Rezepte, die Geheimzutaten und die darum gestrickten Geschichten gefallen. Nun weiß ich endlich, was das Geheimnis hinter Mona Lisas Lächeln ist und wie man das Erröten einer echten Königin einfängt. Nicht ganz so schlüssig fand ich die Geschichte um Tante Lilys Geheimzutat. Meiner Ansicht nach ist diese für die fatale Wirkung, die ihr zugeschrieben wurde zu sehr im Hintergrund geblieben. Da hätte man im Laufe des Backwettbewerbs meiner Ansicht nach mehr herausholen können. Sascha Icks spricht diese Geschichte ganz hervorragend. Im ersten band hatte ich zu Beginn Probleme mich an ihre Stimme und Erzählweise zu gewöhnen. Bei Band 2 war ich sofort in der Geschichte und durch die verschiedenen Betonungen hat sie es wunderbar geschafft die Figuren mit Leben zu erwecken. Von mir gibt es für dieses wunderbare Hörbuch 5 Sterne. Mein Vorschlag: Kauft es euch oder euren Kindern dringend noch zu Weihnachten. Man kann Band 2 auch ohne Band 1 hören. Mehr Spaß macht es aber, wenn man Band 1 kennt. Ein wunderbares Weihnachtsgeschenk!

    Mehr
  • zauberhaft magisch

    Die Glücksbäckerei, Die magische Prüfung
    Flatter

    Flatter

    28. November 2013 um 21:48

    Über die Autorin: Kathryn Littlewood ist Schriftstellerin, Schauspielerin und Comedian, lebt in New York, arbeitet oft in Los Angeles – und hat eine ebenso große Schwäche für pain au chocolat wie für Kinderbücher. Sie ist eine leidenschaftliche Köchin, aber eine fürchterliche Bäckerin und gibt zu, dass ihr noch nie ein Kuchen geglückt ist. Essen tut sie ihn dennoch für ihr Leben gern! Zum Inhalt: (Vorsicht Spoiler) Nachdem Tante Lily das Familienbackbuch geklaut hat, startet sie mit dessen Hilfe in ihrer eigenen Fernseh Backshow groß durch. Rosmaryn Glyck fühlt sich schuldig, daß es soweit gekommen ist und will das Backbuch zurückholen. Dafür fordert sie ihre Tante Lily zu einem Backwettbewerb heraus der in Paris stattfindet. Um hier aber auch nur den Hauch einer Chance auf den Sieg zu haben benötigt sie das andere Exemplar des Buches, welches aber leider in einer anderen Sprache geschrieben ist. Nur ihr Ururururgroßvater kann es übersetzen und dieser lebt in Mexico. Also macht sich die komplette Familie Glyck auf den Weg um den Ururururgroßvater zu überreden Rose zu helfen. Meine Meinung: Die Geschichte ist einfach nur zauberhaft. Die Charaktere sind wunderbar ausgearbeitet und sehr authentisch. Ganz toll sind auch die außergewöhnlichen Rezepte, die mir oft ein Lächeln ins Gesicht gezaubert haben. Rose ist so liebenswert und tapfer und die Familie Glyck hält zusammen, komme was wolle. Ein magisches Rezeptbuch, eine zauberhafte Geschichte und eine ganz liebenswerte Familie machen diese tolle Geschichte zu einem all-age-Buch. Ich war so gefesselt, daß ich es in einem Rutsch durchgelesen habe. Die Autorin versteht es, die Spannung bis zum Ende aufrecht zu erhalten und sie erschafft Charaktere die einfach nur klasse sind und sich super in die Geschichte einfügen. Es handelt sich hierbei um den zweiten Band, die beide, wie ich finde, auch unabhängig voneinander gelesen werden können. Aber da würde man um den Genuß des Lesevergnüngens von Teil 1 kommen, der genauso toll ist. Ich finde die Idee hinter dem Rezeptbuch, mit dem sich besondere Fähigkeiten verbacken lassen, einfach nur sensationell. Am meisten angetan hatte es mir die kleine 4-jährige Schwester. Die konnte jeden in Grund und Boden reden und hat mich so oft schmunzeln lassen. Cover: Das Cover ist traumhaft schön und passt damit zu seinem wundervollen, magischen Inhalt. Es ist ein absoluter Eye-Catcher. Fazit: Magische Kuchen aus einzigartigen Zutaten, eine sprechende Katze und eine absolut bösartige Tante ergeben eine wunderbare Geschichte die Klein und Groß einfach nur VERZAUBERT. Ich hoffe daß noch viele weitere Geschichten der Familie Glyck folgen.

    Mehr