Kathryn Stockett Gute Geister

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(15)
(6)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gute Geister“ von Kathryn Stockett

Drei außergewöhnliche Frauen treffen eine außergewöhnliche und gewagte Entscheidung Jackson, Mississippi, 1962: Die junge Skeeter ist frustriert. Nach dem Studium verbringt sie die Tage auf der elterlichen Baumwollfarm, als einzige ihrer Freundinnen ohne einen Ring am Finger. Sehr zum Missfallen der Mutter. Doch der Mann, mit dem ihre Freundinnen sie verkuppeln wollen, ist ein hochnäsiger Snob. Und dann ist auch noch ihr schwarzes Kindermädchen, bei dem sie stets Trost fand, spurlos verschwunden. Skeeter wünscht sich nur eins: Sie will weg aus dem engen Jackson und als Journalistin in New York leben. Und um diesem Ziel näher zu kommen, verbündet sie sich mit zwei Dienstmädchen, die ebenso unzufrieden sind wie sie: Aibileen zieht inzwischen das siebzehnte weiße Kind auf. Doch nach dem Unfalltod ihres einzigen Sohnes ist etwas in ihr zerbrochen. Und Minny ist auf der Suche nach einer neuen Stelle. Sie ist bekannt für ihre Kochkünste, aber sie ist auch gefürchtet: Denn Minny trägt das Herz auf der Zunge. Und gemeinsam beschließen die drei außergewöhnlichen Frauen, gegen die Konventionen ihrer Zeit zu verstoßen und etwas zu wagen. Denn sie alle haben das Gefühl zu ersticken und wollen etwas verändern – in ihrer Stadt und in ihrem eigenen Leben.

Selten hat mich ein Hörbuch so berührt. Anfangs hatte ich mit der Whoopie Goldberg Stimme, die einen auf sehr unterbelichtet macht, Probleme

— Lonnie
Lonnie

Stöbern in Romane

Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstands

Eine Reise bei der Michele sein eigenes "Ich" wiederfindet. Ein sehr schönes Hörbuch

Kuhni77

Dann schlaf auch du

Spannend, schockierend und furchtbar traurig. Ein sprachgewaltiges Buch, dass sich so richtig keinem Genre zuordnen lässt. Lesenswert!

Seehase1977

Drei Tage und ein Leben

Ein beinahe poetisch anmutendes Psychodrama

Bellis-Perennis

Und es schmilzt

Selten so ein langweiliges Buch gelesen. 22 Euro hätten besser angelegt werden können. Leider.

Das_Blumen_Kind

Underground Railroad

Tief bedrückendes Portrait einer Gesellschaft! Das Buch war nicht immer schön, aber immer lesenswert.

Linatost

Als der Teufel aus dem Badezimmer kam

Improvisation pur... kein Tiefgang, kein gar nichts... Schade!

herrzett

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gefühlvoll, lebendig, toll!

    Gute Geister
    katzenminze

    katzenminze

    Was für ein schönes Buch! Kathryn Stockett hat einen wunderbar kurzweiligen Roman über ein grundsätzlich ernstes Thema geschrieben. Es sind die 60er Jahre. Die Rolling Stones haben erste Erfolge, der Minirock kommt in Mode und der erste Mensch war auf dem Mond. Und in den USA werden Afroamerikaner immer noch als Menschen zweiter Klasse behandelt. Die halb totgeschlagen werden, wenn sie die „Weißentoilette“ benutzen. Die gut genug sind zum Kochen, Putzen und Kinderhüten aber doch bitte nicht im gleichen Supermarkt einkaufen sollen oder in der gleichen Straße wohnen oder gar Widerworte geben. In Mississippi sind die Umstände an schlimmsten. Und genau hier befinden wir uns. Das klingt ernst. Aber keine Angst. Stockett macht die Ungerechtigkeit zwar zum Thema ihres Romans, aber sie schreibt, als sei es nur Nebensache. Denn der Roman lebt von seinen wunderbaren Frauencharakteren. Von Aibileen. Der warmherzigen, klugen, liebenswerten Aibileen, die schon so viele Kinder aufgezogen hat und der es doch immer wieder das Herz bricht, wenn die Kleinen den Unterschied zwischen Schwarz und Weiß erkennen. Oder Minny, der begnadeten Köchin mit dem explosiven Charakter, deren lockeres Mundwerk ihr häufig Ärger einbringt. Und natürlich Skeeter. Eine ambitionierte junge Frau, die in dem kleinen Südstaatenstädtchen festhängt und der es als einziger weißer Frau etwas auszumachen scheint, wie schlecht ihre Freundinnen ihre Haushälterinnen behandeln. Neben diesen drei Hauptcharakterinnen gibt es aber noch viele weitere tolle Ladys. Zum Beispiel Celia, hinter deren naivem Puppengesicht mehr Charakter steckt als man denkt. Oder die durchweg intrigante und selbstgefällige Hilly, die man ganz wunderbar hassen kann. Viele kleine Nebenhandlungen halten zudem die Spannung aufrecht. Es gibt so viel zu entdecken und zu erfahren. Stockett hat eine bunte und lebendige Stadt entworfen. Wohin ist zum Beispiel Skeeters geliebtes Kindermädchen so plötzlich verschwunden? Warum lügt ihre Mutter? Oder was hat Minny schlimmes mit Hilly angestellt? Was ist mit Celia los? Könnte Stuart tatsächlich mit Skeeter ausgehen wollen? Und vor allem: Können ein paar Hausmädchen in einer Stadt für mehr Gerechtigkeit sorgen in der gerade erst ein schwarzer Bürgerrechtler vor seiner eigenen Haustür erschossen wurde? Es macht einfach großen Spaß Aibi, Minny und Skeeter durch ein Stück ihres Lebens zu begleiten. Dabei gibt es lustige Stellen, aber auch traurige und ernste. Stockett schreibt gefühlvoll aber ohne Kitsch und hat einfach eine rundum stimmige und mitreißende Geschichte geschrieben. Man merkt dass sie weiß wovon sie schreibt. Ich sagte es schon und ich sage es gerne nochmal: Was für ein schönes Buch!

    Mehr
    • 4
  • Challenge: Literarische Weltreise 2016

    Euphoria
    Ginevra

    Ginevra

        Liebe Lovelybookerinnen und –booker, habt Ihr Lust, im Jahr 2016 auf Weltreise zu gehen – literarisch gesehen? Dann begleitet mich durch 20 verschiedene Lese- Regionen! Die Aufgabe besteht darin... -  12 Bücher in einem Jahr zu lesen;-   Mindestens 10 verschiedene Regionen auszuwählen (zwei Regionen dürfen also doppelt vorkommen);-   Autor und/oder Schauplatz und/oder eine bzw. mehrere der Hauptfiguren müssen zu dieser Region passen.-   Bitte postet Eure Rezensionen und Beiträge bei den passenden Regionen;-   Auch Buchtipps ohne Rezension sind jederzeit willkommen;-   Am Ende des Jahres zählen Eure 12 Rezensionen - bis zu zwei Kurzmeinungen sind erlaubt!-   Eure Beiträge werde ich verlinken;-   Einstieg und Ausstieg sind natürlich jederzeit möglich;-   Genre und Erscheinungsjahr sind egal:-   Hörbücher, Graphic Novels, Biographien, Krimis, Literatur – bei dieser Challenge ist alles erlaubt!Gut geeignet sind z.B. die Bücher verschiedener Literaturpreise oder Empfehlungslisten (Booker- Preis, Preis des Nordischen Rats, ZEIT- Liste zur Neuen Weltliteratur, usw.).Diese Challenge eignet sich also auch hervorragend dazu, den SuB abzubauen, oder um andere Challenges damit zu kombinieren.Unter den TeilnehmerInnen, die die Challenge erfolgreich beenden, verlose ich am Ende des Jahres drei Bücher aus meinen Beständen - natürlich passend zum Thema!Ich freue mich sehr auf Eure Beiträge und werde zu jeder Region ein Unterthema erstellen, so dass es etwas übersichtlicher wird. Einige Tipps und Empfehlungen werde ich schon mal vorab anhängen - Ihr müsst davon natürlich nichts lesen. Dann wünsche ich uns allen...Bon voyage – Buon viaggio - Have a nice trip - Tenha uma boa viagem - Приятной поездкиСчастливого пути - ¡Qué tengas un buen viaje! -旅途愉快!- すばらしい旅行をなさって下さい。-Gute Reise! TeilnehmerInnen:abaAberRushAmayaRoseAriettaArizonaarunban-aislingeachBellastellaBellisPerennisBibliomaniablack_horseBonniereadsbooksBuchraettinBücherwurmBuchinaCaroasCode-between-linesConnyMc CorsicanaCosmoKramerDaniB83DieBertaDunkelblauElkeelmidiGelindeGinevraGingkoGruenentegstGwendolinahannelore259hexepankiInsider2199IraWirajasbrjeanne1302kopikrimielseKruemelGizmoleiraseleneleseratteneuleseleaLeonoraVonToffiefeelesebiene27leucoryxLexi216189lieberlesen21LibriHollylittleowllouella2209MaritaGrimkeMinnaMminorimiss_mesmerizedmozireadnaninkaNightflowerOannikiOrishapardenPetrisPMelittaMPostboteRyffysameaSchlehenfeeschokolokoserendipity3012Sikalsnowi81StefanieFreigerichtstefanie_skysursulapitschiSvanvitheTalathielTanyBeeTatjana89Thaliomeevielleser18wandablueWanderdueneWedmawerderanerWollywunderfitz

    Mehr
    • 1702
    AnMich_09

    AnMich_09

    28. March 2016 um 20:52
  • Revolution im kleinen bewirkt Großes

    Gute Geister
    Daphne1962

    Daphne1962

    19. November 2014 um 20:39

    Kathryn Stocket mit "Gute Geister" gelesen von Nina Petri, Regina Lemnitz, Stephan Benson Über die Autorin: Kathryn Stockett ist in Jackson, Mississippi, geboren und aufgewachsen, wo auch ihr Roman spielt. Nach ihrem Studium der englischen Literatur zog sie nach New York. Dort arbeitete sie neun Jahre lang bei Zeitungsverlagen. Sie lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in Atlanta. “Gute Geister“ ist ihr literarisches Debüt, das gleich zu einem phänomenalen Bestsellererfolg wurde. Gute Geister, so bezeichnet man die schwarzen Dienstmädchen in amerikanischen Haushalten. Wobei man nicht sicher sein kann, das die Herrschaften sie auch so sehen. Schwarzes Dienstpersonal ist dafür da, den verwöhnten und rassistischen Amerikanern das Leben so angenehm wie möglich zu machen. Sie haben ihre Augen und Ohren überall und können schon erahnen, was für ein neues Unheil sich wieder am Himmel zusammen braut. Die Südstaatenamerikaner in den 60er Jahren, die Zeit als es sich langsam ein Umbruch abzeichnen sollte. Aber bis dahin war es ein langer Weg. Hierzu beigetragen hat eine mutige und angehende Journalistin und ihre Hartnäckigkeit. Ihr Name Skeeter. Auch sie wurde von einem schwarzen Dienstmädchen aufgezogen und diese war ihr eine größere Bezugsperson, als ihre eigene Mutter. Als sie bemerkt, das diese guten Geister immer größeren Schikanen ausgesetzt sind, versucht sie Aibileen und ihre Freundinnen zu überreden aus ihrem Arbeitsleben zu berichten. Naiv wie sie noch ist, versteht sie die Angst vor Übergriffen und dem Kuklux-Clan nicht. Die Angst vor dem Verlust des Jobs ist genauso groß bei den Frauen. Skeeter arbeitet an einem Buch, als eine Art von Dokumentation. Bei der Recherche erfährt sie so viele ungeheure Dinge, das die Veröffentlichung nur gerechtfertigt wäre. Minny hat ein loses Mundwerk, 5 Kinder und einen prügelnden Ehemann. Wie kann sie sich frei machen mit dem kargen Gehalt? Dieses erfährt der Hörer alles in dem bewegenden Hörbuch.

    Mehr
  • Rezension zu "Gute Geister" von Kathryn Stockett

    Gute Geister
    Melaka

    Melaka

    17. March 2012 um 16:12

    Ein Buch über eine mutige weiße Frau und zwei noch mutigere schwarze Frauen im Amrike der 60er Jahre. Man kann kaum glauben, dass so starke Rassentrennung zur Zeit von Audrey Hepburn und Co sich im alltäglichen Leben wiederfand und man fiebert mit den Frauen mit, die dafür sorgen, dass sich in dieser Welt etwas ändert.

  • Rezension zu "Gute Geister" von Kathryn Stockett

    Gute Geister
    Anita27a

    Anita27a

    21. October 2011 um 11:09

    Eine Südstaatengeschichte über mutige Frauen, die es wagen in einer Kleinstadt in Missisipi ein Buch über ein Tabuthema zu schreiben und somit etwas in Bewegung bringen.
    Warmherzig und berührend!
    Ein absolut lesenswertes Buch, das von mir 5 Sternchen bekommt und auch in der Hörbuchfassung fesselt..