Kathy Felsing Club der Verdammten 01:

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(9)
(5)
(3)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Club der Verdammten 01:“ von Kathy Felsing

Paula Landon weiß, dass ihre Tage aufgrund einer schweren Erkrankung gezählt sind. Unerwartet sieht sie jedoch einem völlig anderen Ende entgegen: Sie starrt in die gnadenlosen Augen ihres Mörders. Ist es nur ein Traum, der ihre Welt aus den Fugen geraten lässt, als sie sich am nächsten Tag inmitten einer Gruppe von Vampiren, den Schattenseelen, wiederfindet? Luka Canvey, der von wechselhaften Gefühlen geschüttelte Anführer des „Clubs der Verdammten“, zieht sie auf mysteriöse Weise in seinen Bann, liebt sie und weist sie dennoch eiskalt zurück. Auch er will Paula töten. Da bekommt der Feind einen weiteren Namen: Cangoon. Der hasserfüllte Vampir, Erzfeind der Spezies der Schattenseelen, verfolgt nur einen einzigen Gedanken: Er will die Vereinigung der „Liebesseele“ verhindern, der Seelen eines Engels und einer Vampirin. Und sein Ziel heißt Paula.

Stöbern in Fantasy

Spinnenfalle

Gin ist wie immer großartig

weinlachgummi

Blätter der Unsterblichkeit

Ich liebe es!

Leseratte_H4

Rosen & Knochen

MÄRCHENADAPTION MEETS DÜSTERNIS FEAT. FRAUENLIEBE!

Jack_Inflagranti

Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherstadt

Wunderschön und Kopfkino pur!

Gina1627

The Chosen One - Die Ausersehene: Band 1

Tolle Idee vs schlechte Ausführung....zu viel verschenkt!

cityofbooks

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Moers ist ein Meister der Sprache, verliert sich aber so sehr in seinen fantasievollen Welten, dass es irgendwann langweilig wird.

MissTalchen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Club der Verdammten 01. Seelenhüter - Kathy Felsing

    Club der Verdammten 01:
    Nazurka

    Nazurka

    02. March 2014 um 13:38

    Erotischer Vampirroman mit Potenzial. Seelenhüter Klappentext: " Paula Landon weiß, dass ihre Tage aufgrund einer schweren Erkrankung gezählt sind. Unerwartet sieht sie jedoch einem völlig anderen Ende entgegen: Sie starrt in die gnadenlosen Augen ihres Mörders. Ist es nur ein Traum, der ihre Welt aus den Fugen geraten lässt, als sie sich am nächsten Tag inmitten einer Gruppe von Vampiren, den Schattenseelen, wiederfindet? Luka Canvey, der von wechselhaften Gefühlen geschüttelte Anführer des „Clubs der Verdammten“, zieht sie auf mysteriöse Weise in seinen Bann, liebt sie und weist sie dennoch eiskalt zurück. Auch er will Paula töten. Da bekommt der Feind einen weiteren Namen: Cangoon. Der hasserfüllte Vampir, Erzfeind der Spezies der Schattenseelen, verfolgt nur einen einzigen Gedanken: Er will die Vereinigung der „Liebesseele“ verhindern, der Seelen eines Engels und einer Vampirin. Und sein Ziel heißt Paula." Zur Autorin: Kathy Felsing wurde 1964 in Nordrhein-Westfalen geboren. Nach der Fachoberschulreife jobbte sie zunächst für zwei Jahre als Redaktionsassistentin bei einer Wochenzeitung. Später absolvierte sie eine Ausbildung als Datenverarbeitungskauffrau und arbeitete viele Jahre als Programmiererin, Werbekauffrau und Web-Designerin. Bevor sie mit dem Schreiben anfing, war sie zuletzt in leitender Stellung als Ausbilderin für Fachinformatiker tätig. Ende 2006 wanderte sie mit ihrer Familie in die Republik Zypern aus. Sie lebt und arbeitet mit ihrem Mann, zwei Katzen und einem Hund in einem 50-Seelendorf. Autorenhomepage: http://www.kathy-felsing.com (Aus: SiebenVerlag, Informationen zur Autorin) Rezension Nach einer erbitterten Ehe mit Owen will Paula Landon die Scheidung und ihr Erbe vor ihrem geldgeilen Bald-Ex-Mann in Sicherheit bringen. Was Owen ihr niemals geben konnte, dass erhofft Paula sich nun von einem Callboy, welchen sie sich ins Haus ruft. Und dann passiert das Unfassbare: Mitten im Sex taucht ihr Ehemann auf und versucht sie beide umzubringen. Was Paulo jedoch nicht wusste: Luka, ihr Callboy, ist ein Vampir - und beide retten sich gegenseitig das Leben. Ihr neues Dasein als Vampir gibt Paula nicht nur die Möglichkeiten der Rache - sondern auch Hoffnung, neue Liebe in Luca gefunden zu haben. Doch dieser ist zugleich abweisend und doch verrückt nach ihr. Was verbirgt sich hinter seinen Gefühlen für sie? Und was hat es mit der "Liebesseele" auf sich? Der erste Roman um den Club der Verdammten, Seelenhüter, wartet mit einer Menge Grundpotenzial innerhalb der Storyline auf, obgleich diese leider nicht ausgeschöpft wird. Man wird sofort in die Handlung geworfen, welche abwechselnd in verschiedenen Perspektiven, überwiegend aus der Sicht von Luca und Paula, erzählt wird und begleitet somit die beiden Protagonisten auf dem Weg einer erfüllten Liebe - auch wenn diese einige Hürden bereit hält und auch das Schicksal ein Wörtchen mitzureden hat. Neben dieser sich anbahnenden Liebesgeschichte kommen allerdings auch andere Faktoren und Figuren ins Spiel, welche den Plot vorantreiben sollen - daran allerdings ziemlich scheitern. Zunächst zu den Charakteren: Paula macht während der Geschehnisse in der Storyline eigentlich keinerlei Entwicklung durch. Ruhig, besonnen und von plötzlicher, unstillbarer Lust erfüllt, kostet sie ihr Dasein als Vampir aus und verliebt sich unsterblich in Luca. Dieser ist verwirrt, denn die Gefühle, welche Paula in ihm auslösen, sind zwiespältig. Als gutaussehender Frauenschwarm mit Charme tritt er dem Leser gegenüber und bleibt seinem Image treu - nur, dass er sich an Paula hält und sie alsbald als seine einzig wahre Liebe erkennt. Im Grunde sind beide Protagonisten auf dem Weg, sich ineinander zu verlieben und kosten dabei ihre sexuelle Leidenschaft aus. Und obgleich beide durchaus sympathisch wirken und auch die meisten Handlungen und Gedankengänge logisch erscheinen, fehlt zur wirklichen Authentizität wahrlich noch eine Menge. Es spiel sich alles viel zu schnell ab, sodass die sich anbahnende Beziehung in Unglaubwürdigkeit versinkt. Oft wird mögliches Konfliktpotenzial einfach übergangen, sodass außer den erotischen Szenen kaum etwas an den Figuren haften bleibt. Sie sind nicht blass - allerdings noch sehr unausgereift. Auch die anderen Nebenfiguren der Storyline halten sich nicht besser, denn sie wirken klischeehaft. Tiefe ist ihnen vollkommen abgekommen und auch die Antagonisten der Geschichte sind nur blasse Erscheinungen ohne Gesicht (abgesehen davon, dass zum Ende hin sowieso alles verschwimmt und nur noch die Liebesgeschichte im Vordergrund steht). Die Handlung selbst ist eigentlich recht schön gestaltet. Es gibt Auf und Abs und die Autorin hat einen schönen, verbildlichenden Schreibstil, welcher die Atmosphäre und das Setting der Story gut auffängt. An was es allerdings deutlich mangelt ist Spannung - Langatmigkeit herrscht vor und nur selten kommt wirklich Schwung in die Story. Und wenn dies mal passiert, wird dieser schon nach kurzer Zeit wieder abgewürgt. Was auch noch unausgereift erscheint, ist der Plot. Es bieten sich eigentlich viele Möglichkeiten, welche mit der Grundidee verbunden sind, und dennoch hat man das Gefühl, keinem roten Faden zu folgen. Die Thematik der Liebesseele wird nur geringfügig erläutert und lässt viele offene Fragen zurück. Man steht etwas abseits der Geschehnisse und wird meist vor vollendete Tatsachen ohne jegliche Fundierung gestellt. Vor allem zum Ende hin scheint vieles unwichtig zu werden, da viele offene Fragen bleiben und einige Aspekte gar nicht mehr mit einbezogen werden. Auf den Höhepunkt kann man vermeintlich warten - denn so einen gibt es eigentlich nicht. Insgesamt bietet sich einem eine recht nette, wenn auch etwas unglaubwürdige, Liebesgeschichte, welche jedoch das Potenzial der Handlung im Keim erstickt. Es bleibt zu hoffen, dass die Autorin im nächsten Band der Serie die Storyline besser ausbauen und das Grundpotenzial der Geschichte nutzen wird. Fazit Seelenhüter von Kathy Felsing ist ein erotischer Vampirroman, dessen Liebesgeschichte deutlich im Vordergrund der Handlung steht und diese weit zurückdrängt. Das Potenzial der Geschichte wird nur geringfügig erfasst und blasse Nebencharaktere und Antagonisten tun ihr Übriges. Auch wenn Luca und Paula durchaus sympathische Protagonisten sind, fehlt ihrer Zeichnung das gewisse Etwas und mehr Glaubwürdigkeit. Wer allerdings an der Liebesgeschichte, welche deutlich dominiert, interessiert ist, sollte durchaus einen Blick in den Roman riskieren.  Gesamte Reihe in einem Überblick: 01. Seelenhüter 02. Liebesseele Pro & Contra + Erotische Szenen + Grundidee der Story + Schöner, bildlicher Sprachstil + Angenehmes Setting/Atmosphäre  - Zu viele Fragen bleiben ungeklärt - Handlung ohne roten Faden - Glaubwürdigkeit der Protagonisten mangelt - Blasse Nebenfiguren - Teilweise zu kitschig/klischeehaft - Viele langatmige Stellen - Mangelnde Detaileben des Handlungsstrangs Bewertung: Handlung: 2,5/5 Charaktere: 3/5 Lesespaß: 3,5/5 Preis/Leistung: 2,5/5

    Mehr
  • Rezension zu "Club Der Verdammten 01: Seelenhter" von Kathy Felsing

    Club der Verdammten 01:
    BeateT

    BeateT

    09. August 2012 um 16:44

    Inhalt: Paula Landon weiß, dass ihre Tage aufgrund einer schweren Erkrankung gezählt sind. Unerwartet sieht sie jedoch einem völlig anderen Ende entgegen: Sie starrt in die gnadenlosen Augen ihres Mörders. Ist es nur ein Traum, der ihre Welt aus den Fugen geraten lässt, als sie sich am nächsten Tag inmitten einer Gruppe von Vampiren, den Schattenseelen, wiederfindet? Luka Canvey, der von wechselhaften Gefühlen geschüttelte Anführer des „Clubs der Verdammten“, zieht sie auf mysteriöse Weise in seinen Bann, liebt sie und weist sie dennoch eiskalt zurück. Auch er will Paula töten. Da bekommt der Feind einen weiteren Namen: Cangoon. Der hasserfüllte Vampir, Erzfeind der Spezies der Schattenseelen, verfolgt nur einen einzigen Gedanken: Er will die Vereinigung der „Liebesseele“ verhindern, der Seelen eines Engels und einer Vampirin. Und sein Ziel heißt Paula. Meine Meinung: Paula ist 37 Jahre und hat eine Nierenerkrankung. Sie führt eine schreckliche Ehe mit ihrem Mann und Oberstaatsanwalt Owen Landon. Aus diesem Grund möchte sie auch ihr Testament ändern und enterbt Owen von ihrem Vermögen. Ihre Freundin Karen, die auch die Geliebte von Paulas Ehemann ist, möchte den Tod von Paula. Owen beauftragt Luka, eine Schattenseele, um Paula umzubringen. Eines Tages bestellt sich Paula einen Callboy und Luka erscheint auf der Bildfläche. Doch auch Owen lauert den beiden auf, erschießt Luca und bringt beide um. Er schmeisst sie in einen See und denkt, das sie ertrunken sind. Doch Paula schafft es aus dem See zu entkommen und in eine Jagdhütte von Owen zu gelangen. Sie merkt das etwas nicht mit ihr stimmt, sie jagt Rehe und ernährt sich von Blut. Paula kann weder Wärme noch Kälte spüren, auch kann sie keine Schmerzen fühlen. Sie fühlt sich seltsam und erfährt erst als Luka, der plötzlich vor ihrer Tür steht, das sie eine Vampirin geworden ist. Luka nimmt Paula in die Gruppe der Schattenseelen auf. Sie fühlt sich sehr zu Luka hingezogen, nur dieser stößt sie immer wieder, denn Luka hat ja die Anweisung Paula zu töten. Da Owen davon ausgeht, das sie tot ist, begibt Paula sich in sein Penthouse zusammen mit anderen Schattenseelen, um im Safe von Owen ihre Sachen mitzunehmen. Sie findet Unmengen an Bargeld und nimmt es an sich. Derweilen nimmt ein Anwalt Kontakt zu Paula auf und vereinbart mit ihr einen Termin. Dort bekommt sie durch einen Unbekannten ein Hexagramm geschenkt, welches von sehr grosser Bedeutung ist. Dann erfährt Paula auch noch, das man nicht genau weiss, ob sie ein Vampir oder eine Schattenseele ist. Als dann noch Cangoon auftaucht, der Erzfeind der Schattenseelen und den Tod von Paula will überschlagen sich die Dinge und ein mächtiger Kampf zwischen den Schattenseelen und Cangoon ist entfacht. Wunderbarer Schreibstil von Kathy Felsing. Das Buch ist voller Erotik und Spannung geschrieben. Mit jeder Seite habe ich gefiebert, wie das Verhältnis zwischen Paula und Luka endet. Man schwangt zwischen Zweifel und Hoffnung auf ein Happy End. Ein Muss für Leser, die auf paranormale Bücher, sowie auf Vampire stehen. Kathy Felsing hat mal wieder ihr Können gezeigt. Meine Bewertung: 5/5

    Mehr
  • Frage zu "Club Der Verdammten 01: Seelenhter" von Kathy Felsing

    Club der Verdammten 01:
    oleander01

    oleander01

    Vor kurzem habe ich Club der Verdammten: Seelenhüter gelesen und fand es toll. Leider kenne ich mich im Erotikgenre gar nicht aus, könnt ihr mir noch weitere Erotikromane mit Krimianteil empfehlen?

    • 4
  • Rezension zu "Club Der Verdammten 01: Seelenhter" von Kathy Felsing

    Club der Verdammten 01:
    DarkReader

    DarkReader

    07. June 2011 um 16:56

    Selten hat ein Buch so zwiespältige Gefühle in mir hervor gerufen wie dieses! Als ich die Inhaltsangabe las, was ich begeistert und habe es mir sofort bestellt. Der erste Teil, so ca. bis zur Mitte war toll, danach flachte die Geschichte ziemlich ab. Das Buch bietet viele neue Sichtweisen auf Altbekanntes wie den Vampir- Mythos und hat Passagen, die ich in dem Zusammenhang noch nie gelesen habe. Dafür gibt es drei Sterne und ich bin gespannt, wie sich die Fortsetzung macht.

    Mehr
  • Rezension zu "Club Der Verdammten 01: Seelenhter" von Kathy Felsing

    Club der Verdammten 01:
    lisbeth78

    lisbeth78

    27. March 2011 um 16:08

    Rezension kommt dann zusammen mit dem zweiten Teil...

  • Rezension zu "Club Der Verdammten 01: Seelenhter" von Kathy Felsing

    Club der Verdammten 01:
    Kendra

    Kendra

    17. December 2010 um 22:27

    Club der Verdammten: Seelenhüter ist der 1. Teil einer erotischen Vampirroman Trilogie von der Autorin Kathy Felsing. Der sehr rasante und höchst dramatische Anfang berauscht durch ein sehr hohes Tempo, dass es leider in meinen Augen sehr schwierig für den Mittelteil machte dort anzuknüpfen. Während ich anfangs schlicht begeistert war, musste ich dann doch meinen Enthusiasmus etwas dämpfen, da es mir leider so vorkam, als würde ich mich in einem ICE Zug befinden, der leider irgendwann mit Handbremse weiterfuhr...Nichtsdestotrotz ist er immer noch ein überraschend guter Roman, der sehr viele neue Ideen und Aspekte aufzeigt, die keinesfalls langweilig oder abgedroschen sind. Im Gegenteil die enthaltende Erotikszenen haben es faustdick hinter den Ohren, da kann auch schon Billard als verlockendes Spiel in einer gemütlichen Runde mit Freunden dienen :-) Aber nun zum Inhalt: Paula Landon die sterbenskrank ist und ihre letzten verbleibende Tage möglichst genießen möchte, engagiert sich kurzerhand einen Callboy von einer Agentur. Nicht wissend dass der geheimnisvolle Luka diese Rolle übernimmt um damit seine Rachepläne voranzutreiben. Doch nach einer heftigen Liebesszene kommt alles anders, nachdem ihr EX Mann plötzlich auftaucht und ein Blutbad anrichtet. Doch zum Glück kann sie mithilfe Lukas (der kein Mensch ist :-)) überleben, doch leider hat die Sache einen Haken. Sie ist zu einer Vampirin geworden. Während sie versucht mit ihrer neuen Situation auszukommen, lernt sie nicht nur die neue Welt der Vampire, Engel, Gastaltwandler und Schattenseelen kennen, nein sie muss auch lernen mit ihrer Wut umzugehen, die ihr sonst zur Verhängnis werden kann, Denn alle Schattenseelen haben mit diesem Fluch zu kämpfen, der sie zu vernichten droht. Während sie den Hass auf ihren Ex Mann und ihrer einstigen Freundin zu unterdrücken versucht, begnügt sie sich damit ihr Erbe zu retten und ihre neue Liebe Luka für sich zu gewinnen. Doch im Hintergrund lauert ein noch viel mächtiger Feind: Cangoon..... Sehr interessant fand ich die Vielzahl der auftauchenden Wesen die als Freunde und Bekannte in Erscheinung traten. Da bestand des öfteren auch eine kleine Gefahr dass man den einen oder anderen schon mal verwechselte. Was noch erwähnenswert ist wie ich finde, ist das Einläuten des Endes, das für meinen Geschmack ziemlich holprig von statten ging. Es kam mir vor, als würde man am Ende der Strecke versuchen noch soviele Informationen und Spannungsmomente hineinzupacken die man kriegen konnte....schade....denn so hatte es für mich einen leichten hektischen Faktor zugenommen, der nicht gerade dem Lesefluss förderte. Auch verwirrte mich der Schluss doch sehr, doch vielleicht ist dies auch gewollt, denn immerhin gibt es ja noch 2 Fortsetzungen, die ich sicherlich auch lesen werde, damit ich mir letztendlich einen Reim aus allem machen kann :-) Das Cover besticht mit der gelungene Aufnahme , die den Erotikroman sehr gut präsentiert.

    Mehr
  • Rezension zu "Club Der Verdammten 01: Seelenhter" von Kathy Felsing

    Club der Verdammten 01:
    Letanna

    Letanna

    23. October 2010 um 07:36

    Paula Landon will nach der Trennung von ihrem Mann Owen das Leben noch einmal genießen und angagiert einen Callboy, Luka. Dieser ist kein normaler Mensch, sondern eine Schattenseele und plant eigentlich sie töten, um damit Owen, ihren Noch-Ehemann damit zu strafen. Das ganze entwickelt sich völlig anders als erwartet und die beiden werden getötet, was aber nicht von Dauer ist. Paula und Luka geraten in einen Strudel aus Intrigen und müssen mit ihren Gefühlen füreinander klar kommen. Luka ist hin- und hergerissen zwischen seinem Wunsch sie zu töten und der Anziehungskraft, die sie auf ihn ausübt. Ein wirklich toller erotischer und gleichzeitig romantischer Roman mit Vampiren und vielen anderen interessanten Wesen. Die Story ist wirklich interessant und die erotischen Szenen sind nicht zu überladen. Sie beschränken sich auf die beiden Hauptfiguren und sind sehr erotisch. Trotz der "nur" 180 Seiten hat man nicht das Gefühl, der Roman wäre zu kurzweilig. Bin schon sehr auf weitere Teile der Serie gespannt und würde mich freuen, mehr von Kathy Felsings Welt zu lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Club Der Verdammten 01: Seelenhter" von Kathy Felsing

    Club der Verdammten 01:
    jucele

    jucele

    04. October 2010 um 05:50

    Club der Verdammten – Seelenhüter Club der Verdammten – Liebesseele (Februar 2011) Club der Verdammten – Seelenhüter von Kathy Felsing Um sich abzulenken und Leidenschaft zu erleben bucht die todkranke Paula Landon einen Callboy der sie auf ihrem Landsitz treffen soll. Von ihrer Ehe mit dem Staatsanwalt Owen ist sie bitter enttäuscht und will die Scheidung von ihm. Nervös blickt sie nun dem Treffen mit dem Callboy entgegen und ist angenehm überrascht als sie dem gepflegten und sehr attraktiven Luka Canvey die Tür öffnet. Ungeahnt zu welcher Leidenschaft sie fähig ist, genießt sie die Stunden mit Luka als plötzlich Owen in ihrem Schlafzimmer auftaucht und Luka kaltblütig erschießt. In seinem Wahn fesselt er Paula an die Leiche und versenkt beide in einem naheliegenden See. Das letzte was Paula spürt ist ein Biss in ihren Hals bevor ihr schwarz vor Augen wird. Paula erwacht als Vampir, strahlend schön und wieder gesund. Sie trifft wieder auf Luka der es nicht beabsichtigt hatte, sie zu wandeln, sein ursprünglicher Plan war ebenfalls Paula zu ermorden, da er eine offene Rechung mit ihrem Mann Owen hat und ihm das liebste nehmen wollte. Trotzdem schließen sich die beiden zusammen und mit dem Club der Verdammten, Lukas Freunden, bewohnen sie nun den Landsitz von Paula. Paula verspürt einen für sei ungewöhnlichen Hass auf Owen und ist auf Rache aus. Auch verliebt sie sich in Luka der leidenschaftliche Nächte mit ihr verbringt, sie aber andererseits kalt von sich stößt. Währenddessen sucht Owen mit seiner Komplizin die Leiche Paulas und wird immer nervöser. Der Club der Verdammten bekommt dann noch ein neues Problem: Der tot geglaubte Cangoon taucht wieder auf, er ist hasserfüllt und will die prophezeite Vereinigung der Liebesseele verhindern, auch sein Ziel heißt Paula... Kritik Mit Club der Verdammten – Seelenhüter hat Kathy Felsing den ersten Teil ihrer auf drei Teile angelegten Trilogie um die Schattenseelen geschrieben. Die Autorin vereint in ihrem Roman Spannung, prickelnde Erotik und eine neue menschliche Sicht auf Vampire. Mit einem leicht zu lesenden Schreibstil fesselt die Autorin von Anfang an und baut in ihre erotische Geschichte gekonnt einen Spannungsbogen ein. Der Plot um die Schattenseelen bietet einiges neues in diesem Genre, leider geht der Roman aber nicht so sehr in die Tiefe um diese dem Leser endgültig nahe zubringen, da wäre noch genug Potenzial vorhanden. Die erotischen Szenen beschränken sich auf die Protagonisten Paula und Luka und sind sehr prickelnd und bleiben geschmackvoll. Erzählt wird der Plot aus der Perspektive eines Beobachters der sich hauptsächlich auf die Protagonistin Paula konzentriert, die übrigen Charaktere aber auch zu Wort kommen lässt. Die Protagonisten sind liebenswert konzipiert, teileweise fehlt es allerdings an Tiefe. Trotzdem ist das Handeln der einzelnen Charaktere schlüssig aufgebaut und diese haben jeder ihre eigene Geschichte. Paula kommt etwas naiv und gutgläubig daher, entwickelt sich aber im Laufe des Romans positiv weiter. Die Schattenseelen, allen voran Luka bieten einiges an Potenzial und sind sehr sympathisch. Die Beziehungen untereinander sind klar dargestellt und plausibel. Das ungewöhnliche Format dieses Buches fällt auf und die 180 Seiten entsprechen ca. 250 Seiten eines normalen Taschenbuches. Alles in allem ein ansprechender erotischer Roman der dabei aber mehr Tiefe vertragen könnte. Fazit Club der Verdammten – Seelenhüter von Kathy Felsing ist ein erotischer Roman der seine Zielgruppe zufrieden stellen wird, ansprechende erotische Szenen werden hier geschickt in einen spannenden Plot eingebaut und die menschlich gebliebenen Vampire sind glaubhaft dargestellt. Leserinnen der erotischen Fantasy dürften in diesem Roman viel Stoff für Träume finden. Autor Kathy Felsing wurde 1964 in Nordrhein-Westfalen geboren. Nach der Fachoberschulreife arbeitete sie zunächst für zwei Jahre als Redaktionsassistentin bei einer Wochenzeitung. Später machte sie eine Ausbildung als Datenverarbeitungskauffrau und arbeitete viele Jahre als Programmiererin, Werbekauffrau und Web-Designerin. Bevor sie mit dem Schreiben anfing, war sie zuletzt in leitender Stellung als Ausbilderin für Fachinformatiker tätig. Ende 2006 wanderte sie mit ihrer Familie in die Republik Zypern aus. Während ihr Berufsweg das Schreiben von Zeitungsartikeln aller Art, das Verfassen von Anleitungungen und Dokumentationen bis hin zu Werbeprospekten und kompletten Reisekatalogen gefordert hatte, fand sie in ihrer neuen Heimat die Muße, sich mit dem Schreiben von Belletristik zu befassen. Seit 2009 ersinnt Felsing paranormale Liebesgeschichten mit einer gehörigen Portion Erotik. Ihr Erstlingswerk „Club der Verdammten: Seelenhüter“ erschien im Juni 2010 im Sieben-Verlag. Felsings nächstes Werk wird eine Fortsetzung sein, die Serie soll voraussichtlich drei Bände umfassen. Nach ihren Angaben sollen weitere Werke im Bereich Paranormal Romance folgen. (Quelle: pluspedia) Broschiert: 180 Seiten Verlag: Sieben Verlag (Juni 2010) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3941547097 ISBN-13: 978-3941547094 http://www.sieben-verlag.de/ http://www.kathy-felsing.com Nadine Warnke

    Mehr
  • Rezension zu "Club Der Verdammten 01: Seelenhter" von Kathy Felsing

    Club der Verdammten 01:
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    15. August 2010 um 18:22

    Paula ist eine totkranke Frau die nach ihrer Ermordung durch ihren Ehemann Owen, ein korrupter Staatsanwalt zu einer Gruppe von Schattenseelen gehört. Die Schattenseelen, die aus der Verbindung eines Engels und einer Vampiren hervorgegangen sind, sind vom Aussterben bedroht und seit Jahrhunderten mit einem Fluch belegt. Auch Paula wird von diesem Fluch befallen. Keine kann sich das so richtig erklären, da eigentlich nur Schattenseelen mit dem Fluch belegt werden können. Der Anführer der schattenseeln ist Luka, in den sich Paula Hals über Kopf verliebt. Aber sie wird aus dem "Vampir", der seinen "Lebenunterhalt" als Callboy verdient nicht schlau. Er vergnügt sich mit ihr, aber stößt sie im nächsten Moment wieder kalt von sich. Aber Paula lässt sich nicht beirren und ist bereit für ihre Liebe zu Luka zu kämpfen. Nach und nach kommt Paula hinter die Machenschaften ihres Ehemanns und muss erfahren das sie auch von ihrer besten Freundin Karen betrogen und hintergangen wurde. Denn diese macht gemeinsame Sache mit Owen und beide planten die Ermordung Paulas. Cangoon, ein Vampir, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Schattenseelen entgültig zu vernichten, um die Vereinigung der Liebessele zu verhindern, hat über die Jahre einen bösartigen Plan verfolgt, der Paula zum Verhängniss zu werden scheint. Das Buch hat 180 Seiten. Welche aber einem Taschenbuchformat mit 300-400 Seiten entspricht. Denn der Sieben-Verlag hat ein besonderes Format für seine Bücher. Am Anfang war ich ehr skeptisch, da ich alles recht verwirrend fand. Aber nach und nach lichtete sich alles und man konnte richtig in diese Welt abtauchen. Auch wenn wir hier von Vampiren und anderen Gestaltenwandlern sprechen, finde ich es alles noch menschlich nachvollziehbar. Die Erotikszenen sind natürlich ein hochgenuss und mann möchte gern selbst mit machen :-) Manchmal durchfur mich ein richtiges kribbeln. Das Buch ist flüssig zu lesen, auch wenn nicht in der ICH Form geschrieben. Ich hoffe das Buch war der Auftakt zu einer Serie mit viel Spannung, Romatik und Erotik. Ich erwarte jetzt schon sehnsüchtig den zweiten Teil der Serie, der laut Autorinnen Homepage 2011 erscheinen soll. Ich werde ihn auf jeden fall lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Club Der Verdammten 01: Seelenhter" von Kathy Felsing

    Club der Verdammten 01:
    Sanicha

    Sanicha

    14. August 2010 um 10:16

    Meine Rezension: Das Buch „Club der Verdammten – Seelenhüter“ von der Autorin Kathy Felsing ist ein erotischer und gleichzeitig romantischer Vampirroman mit vielen unterschiedlich interessanten Wesen. Der Schreibstil ist flüssig und man kommt beim lesen sehr gut voran. Obwohl das Buch nur 180 Seiten und nicht sehr dick ist kam es mir wesentlich länger vor. Dies liegt wohl daran, dass der Sieben Verlag ein besonderes Format gewählt hat und es auch mehr Zeilen auf einer Seite gibt als in einem Taschenbuch. Die Erotikszenen beschränken sie auf die Protagonisten Paula und Luka. Diese sind sehr kribbelnd und nicht zu überladen. Die gesamte Geschichte ist spannend und macht Lust auf mehr. Besonders gut hat mir die Geschichte zwischen den beiden Protagonisten gefallen. Da der Roman nicht zu tief in die Fantasy Welt eintaucht, bleiben die verschieden mystischen Wesen der Geschichte „menschlich“ nachvollziehbar und man kann sich gut in deren Situation hinein versetzen. Erst ist Luka drauf und dran Paula zu töten. Doch als er sie zum ersten Mal sieht sträubt sich ein Teil seines Körpers dagegen. Im Verlauf der Geschichte fällt es ihm immer schwerer nicht von Paula in den Bann gezogen zu werden. Nach und nach können die beiden nicht mehr von einander lassen und als Luka dann eine schwierige Entscheidung treffen muss um Paula zu schützen gerät alles aus den Fugen. Wie es dann am Ende ausgeht erfahrt ihr am besten, wenn ihr das Buch selbst lest. Ich kann es nur empfehlen. Es ist mal eine ganz andere Geschichte über Vampire und noch weiter mysteriöse Wesen, die den Leser voll und ganz in seinen Bann zieht. Fazit: Das Buch hat mir sehr gut gefallen und auch die erotischen Szenen im Buch waren sehr interessant. Es hat mir richtig Spaß gemacht zu lesen und mich gleich von Anfang an in seinen Bann gezogen. Wer also mal eine etwas andere Vampirromanze lesen möchte ist hier genau richtig.

    Mehr