Kathy Felsing Verhängnisvoll

(24)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 14 Rezensionen
(12)
(9)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Verhängnisvoll“ von Kathy Felsing

Die Ärztin Reese Little rettet einem Schwerverletzten das Leben, doch der Mann verschwindet spurlos. In Reese keimt ein grausiger Verdacht, als ihr eine junge Patientin, die nur knapp dem gesuchten „Chatroom-Mörder“ entkommen ist, Details anvertraut. Der Polizei helfen die Informationen nicht weiter, und so recherchiert Reese auf eigene Faust und gerät in das Fadenkreuz des Serienkillers. Wie nah sie vor dessen Linse steht, ahnt sie nicht, weil ihre Aufmerksamkeit durch den geheimnisvollen Narsimha abgelenkt wird. Zwischen dem Mitglied der G.E.N. Bloods und ihr sprühen Funken, doch Narsimha zieht sich zurück und gibt sich unnahbar. Für Reese steht fest: Nur dieser und kein anderer! Als sie den Rest des Teams kennenlernt und erfährt, dass Narsimha bei einem Einsatz in Indien vermisst wird, besteht sie darauf, sich dem Rettungsteam anzuschließen. Ihre Unterstützung fordert einen hohen Preis, doch nicht nur Reese kämpft gegen Windmühlen.

Spannung ab der ersten Seite, ein Psychopath der einem im Kopf herumspuckt, etwas Romantik und schon konnte ich nicht mehr aufhören...

— Buechermomente
Buechermomente

Stöbern in Fantasy

The Chosen One - Die Ausersehene: Band 1

Freundschaft, Zusammenhält und Liebe - eingebettet in eine magische Geschichte

Buchverrueggt

Wédora - Schatten und Tod

Faszinierendes Setting

momkki

Ruf der Versuchung

Drei Sterne sind noch sehr wohlwollend für diese platte, abgedroschende Story.

Saphir610

Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherstadt

Fantasy in orientalischem Setting. Spannend, mystisch, ich fands super.

Shellan16

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Idee mit viel Potenzial. Leider sehr wenig Handlung

our_booktastic_blog

Stadt der Finsternis - Unheiliger Bund

Kate is back! Und diesmal muss sie einige schwere Entscheidungen treffen.

I_like_stories

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Beängstigendes und fesselndes Kopfkino

    Verhängnisvoll
    Buechermomente

    Buechermomente

    12. December 2015 um 11:13

    Ein Psychopath macht über einen Chatroom seine Beute aus. Ab der ersten Seite ist man gefesselt und schockiert über das Erlebnis eines seiner Opfer dem die Flucht gelingt und das dabei im Krankenhaus landet. Die Ärtzin Reese behandelt Opfer und Täter ohne es zu wissen. Dem Täter gelingt die Flucht und das Drama geht weiter. Der Psychopath wird so glaubhaft und realistisch dargestellt. Es ist ziemlich krass ihn in der ganzen Story zu folgen. Als Reese auf Simba einen Katzenmutanten trifft bemerkt man ziemlich schnell die Anziehung zwischen den Zweien. Simba ist ein gutaussehender, gefühlvoller Mann der unter seiner Vergangenheit leidet, Reese ist eine gutaussehende herzliche Frau die in ihrem Beruf aufgeht. Die Zwei kommen relativ schnell zusammen und sind ein tolles Paar. Die Romantik kommt also nicht zu kurz :). Interessant an dieser Story ist der Einblick in die Psyche des Serienkillers. Man bekommt so nach und nach vermittelt was ihn antreibt und wie er handelt. Interessant finde ich den Aufbau der Story, wie Zufälle ineinander greifen und dazu führen, dass der Serienmörder in ihrem Umfeld agiert. Das Ende jedenfalls hat mich sehr zum Nachdenken angeregt.

    Mehr
  • Ein toller 2. Teil der Lust auf mehr macht

    Verhängnisvoll
    Jackys-Blog

    Jackys-Blog

    10. May 2013 um 13:34

    Am Anfang dachte ich "Etwas verwirrend" weil man immer wieder zu einem anderen Charakter und auch einer anderen Story hüpft. Aber diese verwirrung hat sich nach und nach gelöst und daraus ein wirklich spannendes und fesselndes Buch gemacht. Durch die Wechsel wird man noch mehr gefesselt und fasziniert, man will wissen wie das alles zusammen hängt und vorallem Warum. Der Schreibstil von Kathy Felsing ist so bildlich und gefühlvoll, einfach klasse. Diese Kleinigkeiten die sie manchmal mit einfliessen lässt, die aber am Ende doch sehr wichtig sind. Die Charakter sind faszinierend. Reese und Simba sind einerseits so unterschiedlich und doch passen sie super zusammen. Die Einblicke die man in die Gedanken eines Serienmörders bekommt sind doch schon sehr erschreckend aber auch interessant. Wie er sich von seinen Opfern distanziert daducrch das er sie nicht als Mensch sieht, Gänsehaut pur. Aber auch die anderen G.E.N. Mitglieder und Black Boys stehen nicht nur rum und sehen gut aus Nein, auch sie lernt man besser kennen. Was ich toll finde ist, das man schon ein paar Hinweise zum 3. Teil bekommt da die Storys parallel laufen und eigentlich etwas mit einander zu tun haben. Kathy Felsing hatte mich bei Eisfeuer so gefesselt und Verhängnissvoll steht dem in nichts nach Mein Fazit Spannende Gänsehaut Momente mit romantischer Lovestory passend zusammen gepackt. Ich freue mich schon auf Teil 3 wo Virgin seinen Story erlebt.

    Mehr
  • Rezension zu "Verhängnisvoll:G.E.N. Bloods 02" von Kathy Felsing

    Verhängnisvoll
    Lesefee_booklover

    Lesefee_booklover

    04. August 2012 um 20:33

    Inhalt: Die Ärztin Reese Little rettet einem Schwerverletzten das Leben, doch der Mann verschwindet spurlos. In Reese keimt ein grausiger Verdacht, als ihr eine junge Patientin, die nur knapp dem gesuchten „Chatroom-Mörder“ entkommen ist, Details anvertraut. Der Polizei helfen die Informationen nicht weiter, und so recherchiert Reese auf eigene Faust und gerät in das Fadenkreuz des Serienkillers. Wie nah sie vor dessen Linse steht, ahnt sie nicht, weil ihre Aufmerksamkeit durch den geheimnisvollen Narsimha abgelenkt wird. Zwischen dem Mitglied der G.E.N. Bloods und ihr sprühen Funken, doch Narsimha zieht sich zurück und gibt sich unnahbar. Für Reese steht fest: Nur dieser und kein anderer! Als sie den Rest des Teams kennenlernt und erfährt, dass Narsimha bei einem Einsatz in Indien vermisst wird, besteht sie darauf, sich dem Rettungsteam anzuschließen. Ihre Unterstützung fordert einen hohen Preis, doch nicht nur Reese kämpft gegen Windmühlen. (bookshouse.de) Meine Meinung: Von dem ersten Teil der G.E.N. Bloods war ich ja total begeistert und daher hatte ich hohe Erwartungen an den zweiten Teil. Und ich kann sagen: Ich wurde insgesamt nicht enttäuscht. Zwar ist der zweite Teil ein klein wenig schwächer, als das erste Buch "Eisfeuer" aber 4/5 Punkte würde ich immer noch vergeben. Reese fand ich total sympathisch. Eine Frau, die mit beiden Beinen im Leben steht, aber wenn es um Liebe geht,macht sie einen leicht verunsicherten Eindruck. Das macht sie wiederum NOCH sympathischer. Narsimha verhält sich Reese gegenüber erst ein wenig zurückhalten, aber er taut auch bald auf. Ab und zu konnte ich bei ihm nicht nachvollziehen, warum er so ist, wie er gerade ist. Das hat mich irgendwie gestört. Auch, das die beiden Personen aus dem ersten Teil nur 2-3 Sätze sagen "durften" fand ich sehr schade. Ich mag es gerne wenn ich, gerade bei Bücherserien, nochmal von den Hauptpersonen aus den vorherigen Bänden lese. Das macht die Geschichte aber selbstverständlich nicht schlechter. Im Mittelteil fand ich das Buch ein wenig langweilig. Das Team hat einen Einsatz in Indien und die Aufregung und Anspannung kam bei mir nicht ganz an. Gegen Ende wird die Geschichte aber so richtig spannend, dass ich gar nicht mehr aufhören konnte zu lesen. Gut gefallen hat mir auch der Blickwinkel des Chatroom-Mörders. Und eines kann ich auch schon verraten: Das Buch endet sehr überraschend (wie ich finde). Fazit: Ein gutes Buch, mit einem SEHR überraschenden Ende. Kathy Felsing bleibt (zum Glück) ihrem Stil treu. Auf den dritten Teil bin ich wirklich gespannt. Ein großes Dankeschön geht an den Sieben Verlag. Vielen Dank für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

    Mehr
  • Rezension zu "Verhängnisvoll:G.E.N. Bloods 02" von Kathy Felsing

    Verhängnisvoll
    buchverliebt

    buchverliebt

    01. August 2012 um 19:22

    Nach dem viel versprechenden und überaus spannenden Auftakt der G.E.N. Bloods lag die Messlatte für diesen zweiten Band, „Verhängnisvoll“, sehr hoch. Die Geschichte von Dix und Jamie war sowohl Emotional beladen mit guten sowie schlechten Empfindungen, als auch sehr intensiv durch den hohen Thrill-Anteil. In diesem Roman geht es nun um Dix Kollegen/Freund/Genmanipulierter-„Leidensgenossen“ und die arbeitswütige Ärztin Dr. Reese Little. Gekonnt schafft die Autorin, Kathy Felsing, den Übergang der beiden Geschichten, indem einfach ein paar Monate später anknüpft. Wie gewohnt erwartet den Leser auch hier ein Zusammenspiel auf Liebesgeschichte und Thriller. Wobei doch die Liebesgeschichte nicht so sehr ausgeprägt ist wie zuvor. Thematisiert wird hier die Internetkriminalität, besonders die Fallen die ein Chat mit sich bringt. Die Autorin schafft es gekonnt und vor allem sehr authentisch hervorzuheben womit die Gesellschaft zu kämpfen hat. Eltern versuchen ihre Kinder zu schützen und dennoch passieren schreckliche Verbrechen und auch unsere Protagonistin, Reese, muss in ihrem näheren Umkreis eine solche Erfahrung machen. Doch an ihrer Seite steht Simba: stark, unglaublich sexy und für Reese DER Fels in der Brandung. Auch, wenn er es selber nicht will wirkt Reese einfach verdammt anziehend auf ihn und da ist es nur eine Frage der Zeit bis die zwei miteinander anbendeln. Einziger Kritikpunkt ist die Entwicklung der Liebesbeziehung. Die zwei, Simba und Reese, schleichen erst lange umeinander rum um dann zwar explosive erotische Erfahrungen miteinander zu teilen, der Teil mit der „Liebe“ aber weitestgehend unausgesprochen bleibt. Die Beziehung scheint selbst am Ende noch offen zu sein, es wirkt einfach – wegen Mangel eines besseren Wortes – „unfertig“. Natürlich kann der Leser seine eigene Fantasie spielen lassen und es ist klar, wie die Zukunft der beiden auszusehen hat, nur wird nichts handfestes bekannt. Besonders schön und gleichzeitig absolut schrecklich sind die Momente um Simba, wenn es um seine Vergangenheit geht. Seine Ziehmutter und beste Freundin Naniji und auch die Wölfin, die er mit Naniji aufzog sind besonders schöne Erinnerungen. Ihr Auftritt lässt den Leser dadurch vollkommen in die fremde Welt um Simba eintauchen. Einfach wundervoll. Alles in allem erreicht „Verhängnisvoll“ nicht den Unterhaltungsfaktor des ersten Bandes, dennoch ist es nicht zu verachten und durchaus lesenswert. Mit ein paar wenigen Abstrichen wird der Leser auch hier wunderbar unterhalten, denn mit dem absolut aktuellen und fesselnden Plot schafft Kathy Felsing gleichermaßen zu faszinieren und zu schockieren.

    Mehr
  • Rezension zu "Verhängnisvoll:G.E.N. Bloods 02" von Kathy Felsing

    Verhängnisvoll
    BeateT

    BeateT

    04. July 2012 um 09:28

    Inhalt: Die Ärztin Reese Little rettet einem Schwerverletzten das Leben, doch der Mann verschwindet spurlos. In Reese keimt ein grausiger Verdacht, als ihr eine junge Patientin, die nur knapp einem gesuchten Chatroom-Mörder entkommen ist, Details anvertraut. Der Polizei helfen die Informationen nicht weiter, und so recherchiert Reese auf eigene Faust und gerät in das Fadenkreuz eines Serienkillers. Wie nah sie vor dessen Linse steht, ahnt sie nicht, weil ihre Aufmerksamkeit durch den geheimnisvollen Narsimha abgelenkt wird. Zwischen dem Mitglied der G.E.N. Bloods und ihr sprühen Funken, doch Narsimha zieht sich zurück und gibt sich unnahbar. Für Reese steht fest: Nur dieser und kein anderer! Als sie den Rest des Teams kennenlernt und erfährt, dass Narsimha bei einem Einsatz in Indien vermisst wird, besteht sie darauf, sich dem Rettungsteam anzuschließen. Ihre Unterstützung fordert einen hohen Preis, doch nicht nur Reese kämpft gegen Windmühlen. Meine Meinung: Kathy Felsing stellt uns auch mit Verhängnisvoll das Team der G.E.N. Bloods vor – die Enkel genetisch manipulierter Menschen, die alle über unterschiedliche außergewöhnliche Fähigkeiten verfügen. Max Diaz, dessen Tochter an ihren außergewöhnlichen Fähigkeiten zu Grunde gegangen ist, hat sämtliche Enkel aufgespürt und versucht aus ihnen ein Team zu machen. Die Männer von den G.E.N. Bloods können Funkwellen abhören, mit Tieren kommunizieren oder verfügen über einen außergewöhnlichen Geruchssinn. Mehr als einmal stellen sich diese Fähigkeiten mehr als nützlich heraus, wenn es darum geht, Menschen zu retten. Simba, ein Mitglied der G.E.N Bloods, wie er von seinen Freunden genannt wird, hat die Fähigkeiten einer Katze: ihm wachsen aus Fuß- und Fingernägeln Krallen und er kann sich lautlos anschleichen. Narsimha, der von allen nur Simba genannt wird, hat in Indien auf tragische Weise seine Ziehmutter Nani-ji verloren und sich geschworen, nie wieder zu lieben. Maggie Garner ist nur knapp dem gefürchteten Chatroom-Killer entkommen, der in Los Angeles sein Unwesen treibt. Die Ärztin Reese Little behandelt die 16-Jährige ebenso wie ihren vermeintlichen Retter mit dem unheimlichen Schlangentattoo. Kurz darauf verschwindet der Mann jedoch spurlos und in Reese keimt ein schrecklicher Verdacht. Bei der Betreuung einer weiteren Patientin begegnet ihr der rätselhafte Narsimha Mishra, der ihr fortan nicht mehr aus dem Kopf geht. Auch bei Simba entstehen Gefühle. Seit er auf Reese begegnet, ist es um ihn geschehen. Reese ist die erste, der er nach seinem Verlust seine Gefühle und Gedanken aber auch sein Geheimnis offenbart. Doch Simba und die anderen G.E.N. Bloods sind nicht die einzigen Mutanten. Eine Gruppe, die CT-Kommando (CT = Catch them) genannt wird, ist hinter ihnen her, um sie unter Zwang in ihre Gruppe einzugliedern. Als Simba einen Hinweis erhält, dass das CT-Kommando Nani-ji in seiner Gewalt hat, macht er sich mit mehreren Kollegen auf nach Indien. Durch das Verschwinden von zwei Mitgliedern der G.E.N Bloods, Dix und Virgin, wurde die Lage sehr unruhig, da sich Simba mit seinen Kollegen auch nicht regelmässig meldeten. Reese und einige Agenten reisten darauf hin nach Indien um nach Ihnen zu suchen. Doch durch das plötzliches Verschwinden von Reese, ist ihre Familie sehr beunruhig und ihre Nichte Natana glaubt das ihre Tante von dem sogenannten "Chatroom-Mörder" gefasst wurde. Ben hat eine wirklich schlimme Kindheit hinter sich, die nach und nach erzählt wird, und man bekommt fast schon Mitleid mit ihm. Doch seine schrecklichen Erlebnisse blieben nicht ohne Folgen. Bereits mit jungen Jahren hat er angefangen, kleinere Tiere und Insekten einzufangen und einzusperren, bis sie sterben. Als Erwachsener reicht ihm dies schon lange nicht mehr und er sucht sich menschliche Opfer in Chatrooms, um sie auf die gleiche Art und Weise zu töten, wie ehemals die Tiere. Doch auch dies stellt ihn bald nicht mehr zufrieden und er beginnt ein grausames Spiel mit seinem nächsten Opfer und bringt dabei Natana in seine Gewalt. Während des Marsches durch die indischen Wälder kann man die schwül-warme Luft und den Monsunregen auf der Haut förmlich spüren. Die Begegnung mit Simbas Ziehmutter Nani-ji und der zahmen Wölfin hat mich persönlich sehr berührt. Als die G.E.N. Bloods von dem Verschwinden Natanas erfahren rücken sie zu einer Befreiungsaktion aus, dabei geht es dermaßen dramatisch und spannend zu, dass man die Seiten regelrecht verschlingt. Mit dem Chatroom-Killer wurde ein Antagonist erschaffen, der teilweise für Abscheu sorgt, auf der anderen Seite aber auch Mitleid ob seiner Vergangenheit erregt, die fast in so etwas wie Verständnis für seine Taten gipfelt. Hier wird mal wieder deutlich, dass das Böse manchmal auch durchaus begründete Ursachen hat. Wie ein Zurückkehren zur Familie ist das Wiedersehen mit den anderen G.E.N. Bloods Mitgliedern, besonders natürlich im Fall von Dix, Jamie und Cindy, den Protagonisten aus „Eisfeuer“. Dass ein Teil des Teams während der Mission verschollen geht, steigert die Neugier auf die nächsten Bände der Reihe ungeheuer.

    Mehr
  • Rezension zu "Verhängnisvoll:G.E.N. Bloods 02" von Kathy Felsing

    Verhängnisvoll
    AusZeit-Mag

    AusZeit-Mag

    07. June 2012 um 15:06

    Inhalt: * Ein junges Mädchen wird aus einer brennenden Hütte gerettet und ins Krankenhaus eingeliefert. Ihr vermeintlicher Helfer wurde ebenfalls schwer verletzt und muss von der Ärztin Reese Little versorgt werden. Allerdings verschwindet er bald spurlos aus dem Krankenhaus, wodurch er in Verdacht gerät, an dem Verschwinden einiger junger Menschen beteiligt gewesen zu sein, denn seit einiger Zeit treibt ein sogenannter "Chatroom - Mörder" sein Unwesen in der Stadt. * Reese beginnt nun selbst im Internet zu recherchieren, da die Polizei noch immer im dunklen tappt. Sie lernt Narsimha, ein Mitglied der G.E.N. Bloods, kennen und verliebt sich unsterblich in ihn. Auch Narsimha fühlt sich von Reese angezogen, hat sich aber auf Grund seiner schweren Kindheit geschworen, nie wieder jemandem Gefühle entgegenzubringen. Als Narsimha bei einem Einsatz in Indien vermisst wird, beschließt Reese ebenfalls nach Indien zu reisen und sich an der Rettungsmission zu beteiligen. Was sie nicht weiß, ist, dass sie durch ihre Recherchen bereits selbst ins Visier des "Chatroom Mörders" gelangt ist ... * Einschätzung: * Mit "Verhängnisvoll" präsentiert uns Kathy Felsing nun den zweiten Teil ihrer G.E.N. Bloods - Serie und ich kann mit bestem Gewissen sagen, dass "Verhängnisvoll" seinem Vorgänger in nichts nachsteht! * Was erwartet den Leser? Abenteuerliche Missionen, prickelnde Spannung, ungeheuerliche Einblicke in die Gedankenwelt eines Serienmörders und eine wunderschöne Romanze, die so richtig unter die Haut geht! Kurz gesagt: Ein wahres Lesegefühlschaos, das Herzklopfen garantiert! * Reese ist eine selbstsichere, unabhängige Frau, die mit beiden Beinen fest im Leben steht und ganz genau weiß, was sie will: Nämlich Simba, der schon bei ihrer ersten Begegnung eine ungeheure Anziehungskraft auf sie ausübt. Sie steht zu ihren Gefühlen und kämpft wie eine Löwin, um diesen Mann, der ihr Herz im Sturm erobern konnte. Eine wirklich sympathische Heldin, die ich auf Anhieb in mein Herz geschlossen habe. * Narsimha, von allen Simba genannt, weist wie auch alle anderen G.E.N. Bloods eine Mutation auf. Er kann sich an Händen und Füßen Krallen wachsen lassen, die ein lautloses Anschleichen ermöglichen. Noch heute hat Simba mit seinen Erlebnissen aus seiner Kindheit zu kämpfen. Als kleiner Junge wurde er von seinen Eltern ausgesetzt und von Naniji, einer alten Heilerin, aufgezogen, die er über alles liebte. Durch erlittene Verluste, an denen er sich selbst die Schuld gibt, verbietet er sich, Nähe und Gefühle zuzulassen, doch Reese lässt nicht locker. * Die Liebesgeschichte zwischen den beiden ist extrem explosiv. Da sprühen nur so die Funken und das vom ersten Moment an. Kathy Felsing versteht es auch hier wieder meisterhaft, Romantik, Liebe und Erotik zu verpacken, sodass es beim Lesen nur so knistert und prickelt. Gerade in der ersten Hälfte des Buches rückt die Beziehung der beiden in den Mittelpunkt und wird erst im Verlauf von den spannenden, actionlastigen Szenen ein wenig aufgelockert, was gerade Fans von Liebesromanen sehr gut gefallen dürfte. * Mit Ben, dem Serienkiller, hat die Autorin einen Antagonisten erschaffen, bei dem es einem ganz anders wird, je besser man ihn kennenlernt: Menschliche Gefühle erscheinen ihm fremd, er zeigt nur Emotionen, wenn es um seine Hündin geht. Das Schrecklichste ist, dass er im sozialen Bereich arbeitet und niemand bemerkt, wie es um seine Gemütslage steht. Wie auch bei ihren Hauptfiguren, hat die Autorin auch dem Gegenspieler eine Vergangenheit auf den Leib geschneidert und ihn sehr gut charakterisiert. Wenn man seine Geschichte liest, gerät man als Leser bald in einen Zwiespalt, denn Ben war nicht immer dieses Monster, er wurde vielmehr zu einem gemacht ... * Es gibt auch wieder einige Neuigkeiten über die Hintergründe der G.E.N. Bloods und ein Wiedersehen mit bekannten Mitgliedern, was ich richtig toll fand. Kathy Felsings Schreibstil ist hier fast noch flüssiger als in Teil eins, aber weiterhin sehr emotional und bildhaft gehalten ' man fühlt sich fast schon in die Geschichte hineingezogen, glaubt, die Düfte des Regenwaldes förmlich riechen zu können. Diesmal gab es auch einige Momente, in denen ich ein paar Tränchen wegdrücken musste ... Bei der Begegnung zwischen Simba und der alten Wölfin zum Beispiel oder zwischen Simba und seiner Naniji ... * Die insgesamt sehr romantische und spannende Story wird durch unterschiedliche Erzählperspektiven geschildert, was ständig für Abwechslung sorgt. Durch das einstreuen von Chliffhangern am Ende einiger Kapitel, hat es die Autorin fast unmöglich gemacht, das Buch, einmal aufgeschlagen, wieder aus der Hand zu legen. * Fazit: * Auch der zweite Teil der G.E.N. Bloods konnte mich wieder auf ganzer Linie überzeugen! Hier sind Romantik, Herzklopfmomente, Spannung und Nervenkitzel garantiert, sodass ich abschließend nur sagen kann: Ich freue mich schon riesig auf den dritten Teil "Höhenfieber", der im November erscheinen und in dem Virgin seine Geschichte erzählen wird. Von mir gibt es eine uneingeschränkte Leseempfehlung für alle Romantic Thrill Fans, außerdem 5 von 5 Punkten und ein Amazing für den Highlightstatus! (PH) * Serienübersicht: * 1.) Eisfeuer (Dix und Jamie) hier geht's zur Rezi klick 2.) Verhängnisvoll (Simba und Reese) 3.) Höhenfieber (Virgin und Latifa ' erscheint im November 12)

    Mehr
  • Rezension zu "Verhängnisvoll:G.E.N. Bloods 02" von Kathy Felsing

    Verhängnisvoll
    Buechersuechtig

    Buechersuechtig

    03. June 2012 um 14:17

    DIE GESCHICHTE... Im Krankenhaus trifft die junge Ärztin Reese Little auf den rätselhaften Narshima Mishra, der ihr Herz sofort höher schlagen lässt. Ein wenig später rettet Reese mehreren Opfern eines Brandes das Leben, wobei der bedrohlich wirkende John Smith kurz nach der Operation aus dem Krankenhaus verschwindet. Als ihr die junge Überlebende namens Maggie brisante Details anvertraut, vermutet Reese, dass der verschwundene Mann mit dem furchteinflößenden Klapperschlangen-Tattoo der gesuchte Chatroom-Mörder sein könnte. Da die Polizei bei ihren Ermittlungen nicht weiter kommt, recherchiert die schöne Chirurgin auf eigene Faust und gerät so in das Visier der Mörders. Allerdings ist Reese wegen Narshima, der ihr Herz entflammt hat, abgelenkt... MEINE MEINUNG: "Verhängnisvoll" heißt der 2. Band der G.E.N. Bloods-Reihe und knüpft an den Vorgänger "Eisfeuer" an. G.E.N. Bloods steht für "Genetic Extraordinary New Bloods" = Genetisch außergewöhnlicher Nachwuchs. Die G.E.N. Bloods sind eine geheime Einsatzgruppe, deren Mitglieder wegen eines Gen-Experiments außergewöhnliche Fähigkeiten besitzen. Der Prolog beginnt am 9. September, die Geschichte startet am 12. September und dauert bis 4. Oktober, um mit dem Epilog am 5. Oktober zu enden. Als Schauplätze dienen Los Angeles und zwischendurch Indien, wobei sich der Großteil der Handlung in Los Angeles abspielt. Die 31-jährige Chirurgin Reese Little ist schon seit einiger Single und liebt ihre Zwillingsschwester Alana sowie deren Teenagertochter Natana. Die zierliche, hübsche Ärztin ist eine starke, unabhängige Frau und kann ziemlich eigensinnig sein, wie auch der sexy aussehende Inder Narshima am eigenen Leib erfahren muss. Denn Dr. Reese Little überlässt die Ermittlungsarbeit nicht der Polizei und macht so den gefährlichen Chatroom-Killer, der junge Menschen in verschiedenen Chatrooms anlockt und diesen dann schlimme Dinge antut, auf sich aufmerksam... Der 32-jährige Narshima Mishra, der auch Simba genannt wird, ist ein Mitglied der G.E.N. Bloods und eine genetische Mutation. Simba wachsen bei Bedarf Tigerkrallen, außerdem beherrscht er lautloses Anschleichen und nennt ein übermenschliches Sehvermögen sein Eigen, weshalb er als 4-jähriger von seinen Eltern ausgesetzt wurde und noch immer mit der Vergangenheit kämpft. Neben Reese und Simba spielen auch wieder die Mitglieder von G.E.N. Bloods, die in einem ehemaligen Fitnesscenter leben, eine Rolle. Geleitet wird diese ungewöhnliche Gruppe von Max Diaz, der ein Art Ersatzvater für alle ist und immer nach lukrativen Aufträgen sucht. Denn mit speziellen Fähigkeiten ausgestattet, löst diese Einheit die schwierigsten Fälle in Rekordzeit. Da gibt es Wade, der einen enormen Geruchssinn besitzt, Dix, der sendende Funkwellen rasend schnell orten kann und Neil, der sich unsichtbar machen kann. Von den restlichen Mitgliedern Jay-Eff, Virgin und Seth erfährt man leider wenig Neues, was sich hoffentlich bald ändert... Alle mitwirkenden Protagonisten, auch die reizvoll ausgearbeiteten Nebencharaktere wie z.B. die Mitglieder von G.E.N. Bloods oder der Chatroom-Killer, sind vielschichtige, interessante Persönlichkeiten mit Ecken & Kanten und viel Potential. Meine Lieblingsfigur ist diesmal der Mörder, der sich John Smith nennt und eine überaus gestörte Person ist. Leider konnten mich weder Narshima noch Reese so überzeugen, wie es Dix und Megan im 1. Band getan haben, was vielleicht daran liegt, dass ich einen rasanten Thriller erwartet hätte und statt dessen mehr Romantic als Thrill bekommen habe. ;-) Der Beginn des 2. G.E.N. Blood-Romans hat mich ziemlich überrascht, denn hier sprühen gleich von Anfang an zwischen Simba und Reese die Funken und schon bald geht es mächtig zur Sache, was ich ziemlich unrealistisch finde. Die Beiden legen ein Verhalten an den Tag, das eher an Teenager als an erwachsene Menschen erinnert. Für meinen Geschmack war der Romantik-Anteil in der 1. Hälfte des Romans viel zu hoch und teilweise furchtbar schmalzig, wobei die Action-, Abenteuer- und Spannungs-Elemente gottseidank nach den ersten 120 Seiten rapide zulegen, was der Geschichte sehr gut tut. Erzählt werden die rasanten Geschehnisse vorwiegend (in der 3. Person) aus der Sicht von Reese und Simba, zwischendurch schildern weitere Nebenfiguren, wie z.B. Reese Nichte und der Täter, die Ereignisse aus ihrem Blickwinkel und lassen uns an ihren Gefühlen und Gedanken teilhaben. Am besten haben mir die Passagen aus der Perspektive des Killers gefallen, wobei wir in Rückblenden mehr über seine schreckliche Kindheit erfahren und verstehen, weshalb aus einem kleinen Jungen so ein Monster werden konnte. Durch die unterschiedlichen Erzählperspektiven und diverse Handlungsstränge wirkt die Geschichte abwechslungsreich und reizvoll. Während man Simba und Reese auf ihren Abenteuern begleitet, kann man die knisternde Anziehungskraft förmlich spüren und während der Szenen mit dem Killer habe ich wegen der ausdrucksvollen Schilderungen manchmal sogar Gänsehaut bekommen. Auch wenn ich anfangs von der ganzen Romantik förmlich erschlagen wurde, nimmt einen die Story bald gefangen und nachdem man nun die Protagonisten und ihre Besonderheiten bereits kennt, findet man sich schnell in der Geschichte zurecht. Wie bereits im Serien-Auftakt erwähnt, finde ich diese geniale Romanidee von Kathy Felsing (bis auf ein paar kleine Mankos) wunderbar umgesetzt und hätte gern noch mehr über die interessante Gruppierung erfahren, was sich hoffentlich im 3. Band ändern wird. Dennoch garantiert auch "Verhängnisvoll" dank der übernatürlichen Truppe, sowie mit viel Spannung, Romantik, falschen Fährten & überraschenden Wendungen ausgestattet, einige unterhaltsame Lesestunden. Ein paar offene Fragen lassen genug Raum für eine weitere Fortsetzung. Durch den emotionsgeladenen, mitreißenden Schreibstil, einer Portion Humor und die bildhaften Schilderungen lassen sich die knapp 250 Seiten schnell und zügig lesen. FAZIT: "Verhängnisvoll: G.E.N. Bloods o2" enthält eine Komposition aus viel Abenteuer, Action, Romantik & etwas paranormaler Fantasy gepaart mit einem ansprechenden Plot, interessanten Charakteren und des ausdrucksstarken Schreibstils wunderbar unterhalten. Für meinen Geschmack beinhaltet dieses Werk zu viel Romance und zu wenig Thrill, weshalb ich mich zu Beginn der Geschichte etwas schwer getan habe und keine volle Punktzahl vergeben kann. Deshalb bekommt dieser Ladythriller von mir ansprechende 4 STERNE und macht mich auf die Fortsetzung "Höhenfieber" neugierig.

    Mehr
  • Leserunde zu "Verhängnisvoll:G.E.N. Bloods 02" von Kathy Felsing

    Verhängnisvoll
    Arwen10

    Arwen10

    In der Lesegruppe Vamps und mehr lesen wir ab dem 20. April "Verhängnisvoll: G.E.N. Bloods 2" von Kathy Felsing in Begleitung der Autorin. Bewerbt euch bitte bis zum 4.April 2012 12 Uhr, danach lose ich aus und gebt an, ob ihr ein gedrucktes Buch oder ein E-Book (pdf oder epub) wünscht. Der Verlag stellt freundlicherweise wieder 2 gedruckte Bücher und ein E-Book zur Verfügung. Vielen Dank an dieser Stelle an den Sieben Verlag für die Unterstützung ! Nachdem die Autorin mit "Eisfeuer G.E.N: Bloods 1" einen sehr spannenden, tollen Serienstart hingelegt hat, sind wir natürlich sehr gespannt, auf Band 2 der Serie "Verhängnisvoll G.E.N. Bloods 2" und darum geht es: Die Ärztin Reese Little rettet einem Schwerverletzten das Leben, doch der Mann verschwindet spurlos. In Reese keimt ein grausiger Verdacht, als ihr eine junge Patientin, die nur knapp dem gesuchten Chatroom-Mörder entkommen ist, Details anvertraut. Der Polizei helfen die Informationen nicht weiter, und so recherchiert Reese auf eigene Faust und gerät in das Fadenkreuz des Serienkillers. Wie nah sie vor dessen Linse steht, ahnt sie nicht, weil ihre Aufmerksamkeit durch den geheimnisvollen Narsimha abgelenkt wird. Zwischen dem Mitglied der G.E.N. Bloods und ihr sprühen Funken, doch Narsimha zieht sich zurück und gibt sich unnahbar. Für Reese steht fest: Nur dieser und kein anderer! Als sie den Rest des Teams kennenlernt und erfährt, dass Narsimha bei einem Einsatz in Indien vermisst wird, besteht sie darauf, sich dem Rettungsteam anzuschließen. Ihre Unterstützung fordert einen hohen Preis, doch nicht nur Reese kämpft gegen Windmühlen. Hier weitere Infos zum Buch, die Leseprobe ist leider noch nicht online: http://www.sieben-verlag.de/buecher/Verhaengnisvoll___G_E_N__Bloods_02/ Beantwortet mir noch die Frage, ob ihr andere Bücher von Kathy Felsing kennt bzw. G.E.N.Bloods 1 gelesen habt.

    Mehr
    • 102
  • Rezension zu "Verhängnisvoll:G.E.N. Bloods 02" von Kathy Felsing

    Verhängnisvoll
    purplerose10

    purplerose10

    15. May 2012 um 20:41

    Kurzbeschreibung: Die Ärztin Reese Little rettet einem Schwerverletzten das Leben, doch der Mann verschwindet spurlos. In Reese keimt ein grausiger Verdacht, als ihr eine junge Patientin, die nur knapp dem gesuchten Chatroom-Mörder entkommen ist, Details anvertraut. Der Polizei helfen die Informationen nicht weiter, und so recherchiert Reese auf eigene Faust und gerät in das Fadenkreuz des Serienkillers. Wie nah sie vor dessen Linse steht, ahnt sie nicht, weil ihre Aufmerksamkeit durch den geheimnisvollen Narsimha abgelenkt wird. Zwischen dem Mitglied der G.E.N. Bloods und ihr sprühen Funken, doch Narsimha zieht sich zurück und gibt sich unnahbar. Für Reese steht fest: Nur dieser und kein anderer! Als sie den Rest des Teams kennenlernt und erfährt, dass Narsimha bei einem Einsatz in Indien vermisst wird, besteht sie darauf, sich dem Rettungsteam anzuschließen. Ihre Unterstützung fordert einen hohen Preis, doch nicht nur Reese kämpft gegen Windmühlen. Die Autorin: Kathy Felsing wurde 1964 in Nordrhein-Westfalen geboren. Nach der Fachoberschulreife jobbte sie zunächst für zwei Jahre als Redaktionsassistentin bei einer Wochenzeitung. Später absolvierte sie eine Ausbildung als Datenverarbeitungskauffrau und arbeitete viele Jahre als Programmiererin, Werbekauffrau und Web-Designerin. Bevor sie mit dem Schreiben anfing, war sie zuletzt in leitender Stellung als Ausbilderin für Fachinformatiker tätig. "Lägen seine Hände nicht wie Stahlkammern um ihre Schultern, wäre sie zusammengesackt. Jedenfalls fühlte es sich so an. Wie eine prall gefüllte Luftmatratze, aua der mit einem Mal die Luft entwich, bis sie keinen Halt mehr bot. Sprach er von Liebe?" (S.63) "Artemis rollte sich auf den Bauch, setzte die Vorderpfoten auf und erhob sich. Die ersten beiden Schritte waren zögerlich, dann erhob sie sich auf die Hinterläufe, legte die Pfoten auf Reeses Schultern und leckte ihr mitten durch das Gesicht." (S.140) "Unter ihren Augen lagen dunkle Schatten. Er vermisste das goldgesprenkelte Funkeln. Kummer und Schmerz zeichneten Furchen auf ihre Stirn. Er streckte die Arme nach ihr aus" (S.188) Buchaufmachung: Relativ gewöhnliches Cover mit einem Männerkörper im Vordergrund. Ist ganz nett gemacht, aber auch nicht umwerfend. Meine Meinung: Bei G.E.N. Bloods - Verhängnissvoll handelt es sich um den zweiten Teil einer Serie von Kathy Felsing. Dieser kann aber ohne Probleme auch gelesen werden, wenn man den ersten Teil noch nicht kennt. Eigentlich lese ich nicht so gerne erotische Romane, oft ist mir das einfach alles übertrieben, aber dieses Buch hat mir trotzdem ganz gut gefallen. Zumal es sich nicht nur um Erotik und Liebe zwischen den beiden Protagonisten dreht, sondern ebenfalls mit ein wenig Fantasy und ein wenig Thriller überzeugen kann. Also ist für jeden etwas dabei und ich denke die meisten werden hier auch ihren Spaß haben. Es werden mehrere Handlungsstränge beschrieben und führen gehen am Ende zusammen. Dies sorgt für eine Menge Spannung und für eine Menge Abwechslung. Die G.E.N. Bloods suchen unsichtbare Unbekannte. Simba und Reese können kaum die Augen voneinander lassen und man kann das Leben des "Chatroommörders" Ben von Anfang an mitverfolgen. Diese Handlung fand ich persönlich am interessantesten. Wieso ist ein Mensch zu solchen schrecklichen Taten (z.B. brutalen Mördern) fähig? Die Psyche wird beleuchtet und man erlebt mit was im Kopf eines Mörders vor sich geht. Ein kranker Mann, der mit seinen Neigungen Angst einflößt. Allerdings hätte ich trotzdem gerne noch ein wenig mehr über die G.E.N. Bloods erfahren, die Mutanten denen Krallen wachsen, auch wenn ich mir diese noch nicht ganz vorstellen kann. mag daran liegen, dass ich ja den ersten Teil nicht kenne. Die Fantasyelemente haben mir etwas gefehlt. Aber vielleicht wird das ja im dritten Teil extremer ausgeleuchtet. Auf den ist man auf Grund des Cliffhanger sehr gespannt. Der Schreibstil der Autorin zieht einen in seinen Bann. Man taucht direkt in die Geschichte und kann das Buch kaum aus der Hand legen. Besonders die erotischen Stellen, vor denen ich immer am meisten "Respekt" habe, wurden gut rübergebracht und fesseln den Leser. Wie oben schon genannt ist der Mörder Ben hier wohl der Charakterstärkste. Er musste in seiner Kindheit viel miterleben, wurde in einer Kiste im Keller eingesperrt. Seitdem hat er "Die Kobra" in seinem Kopf und den Zwang andere Lebewesen genau wie ihn leiden zu lassen. Angefangen mit Insekten, bis es dann Menschen wurden, denen er schreckliches antut. Man würde sagen ein wirklich "böser" Mann, doch natürlich hat wahrscheinlich jeder seine Gründe so zu sein wie er ist. Anfangs habe ich sogar Mitleid gehabt, ja Mitleid mit einem Psychopaten, hätte ich nie gedacht. Simba, das am meisten beleuchtete Mitglied der G.E.N. Bloods Truppe ist mir besonders symapthisch geworden. Er hat schwere Verluste miterleben müssen und sich vorgenommen niemandem mehr zu verfallen. Doch bei Reese ist es dann um ihm geschehen. Die beiden sind ein echt tolles Paar mit wirklich prickelnden Momenten. Nach dem Beenden war ich echt fertig mit den Nerven muss ich zugeben. Das ganze nimmt einen doch sehr mit, mehr als man sich eingestehen mag. Sicherlich nichts für jüngere, sonst sind fast schon Alpträume vorprogrammiert. Fazit: Beim Lesen hat mich vor allem der Thriller im Buch überzeugen können, obwohl ich der Meinung war, hier ein Fantasybuch in den Händen zu halten. Ist natürlich nicht dramatisch, trotzdem etwas mehr Infos und Einsatz über und von den G.E.N. Bloods hätte ich mir schon gewünscht. Aber trotzdem ein absolut lesenswertes Buch mit vielen verschiedenen Genres zusammengemischt.

    Mehr
  • Rezension zu "Verhängnisvoll:G.E.N. Bloods 02" von Kathy Felsing

    Verhängnisvoll
    Arwen10

    Arwen10

    12. May 2012 um 07:10

    Dies ist nun der zweite Band der G.E.N. Bloods Reihe, auf den ich schon ungeduldig gewartet habe, nachdem der erste Band mir so gut gefallen hat . Und nun nach beendeter Lektüre heißt es warten auf Band 3, der im Herbst erscheinen wird. Es hat sich gezeigt, dass der zweite Band dem ersten in nichts nachsteht. Die Ärztin Reese rettet einem Schwerverletzten das Leben. Bald schon stellt sich heraus, dass der Verletzte wohl der gesuchte Chatroom-Mörder ist, der sich bevor die Polizei zuschlagen konnte, aus dem Staub gemacht hat. Bei ihrer Arbeit lernt Reese auch das G.E.N. Bloods Mitglied Narsimha, genannt Simba kennen. Die G.E.N. Bloods Truppe hat ein paar interne Probleme, bei denen Reese ihnen behilflich ist und die später dazu führen, dass Reese Hals über Kopf von der Bildfläche verschwinden muss. Ihre Schwester Natana schöpft Verdacht und macht sich auf die Suche nach Reese. Dabei gerät sie in die Hände des Chatroom-Killers. Dieser zweite Band der Serie G.E.N. Bloods war wieder sehr spannend und hat mir super gefallen. Die Kombination von Abenteuer, Liebesgeschichte und Thrill finde ich sehr gelungen. Die Autorin Kathy Felsing hat es wieder geschafft, die Spannung bis zum Ende zu halten und der Cliffhanger am Ende des Buches verschlimmert das Warten auf Band 3 noch. Auch in diesem Buch kommt einem der Mörder ziemlich nahe in der Person von Ben. Das hat damit zu tun, dass man einige Details aus seinem Leben erfährt und erlebt, wie aus ihm der Chatroom-Mörder werden konnte. Diese Details sind keine leichte Kost. Und wieder mal zeigt sich, was aus schlimmen Erlebnissen in der Kindheit Schreckliches im Erwachsenenalter werden kann. Eine Erziehung ohne Liebe und Mißbrauch haben Folgen für die Seele und nicht jeder kann das später richtig verarbeiten. Zurück bleiben ver-oder zerstörte Erwachsene, die im schlimmsten Fall völlig entgleisen und zum Mörder werden. Ein wenig Ausgleich bietet die Liebesgeschichte zwischen Reese und Simba, die nach meinem Geschmack ruhig etwas hätte ausgebreitet werden können. Wieder ein tolles Paar und ich bin schon sehr gespannt, wie es mit den G.E.N. Bloods weitergeht und auf Virgins Geschichte in Band 3.

    Mehr
  • Rezension zu "Verhängnisvoll:G.E.N. Bloods 02" von Kathy Felsing

    Verhängnisvoll
    kathrineverdeen

    kathrineverdeen

    09. May 2012 um 18:52

    *Diese Geschichte muss wohl dosiert genossen werden, denn sie ist nichts für schwache Nerven.* Inhalt: Die Ärztin Reese Little rettet einem Schwerverletzten das Leben, doch der Mann verschwindet spurlos. In Reese keimt ein grausiger Verdacht, als ihr eine junge Patientin, die nur knapp dem gesuchten „Chatroom-Mörder“ entkommen ist, Details anvertraut. Der Polizei helfen die Informationen nicht weiter, und so recherchiert Reese auf eigene Faust und gerät in das Fadenkreuz des Serienkillers. Wie nah sie vor dessen Linse steht, ahnt sie nicht, weil ihre Aufmerksamkeit durch den geheimnisvollen Narsimha abgelenkt wird. Zwischen diesem Mitglied der G.E.N. Bloods und ihr sprühen Funken, doch Narsimha zieht sich zurück und gibt sich unnahbar. Für Reese steht fest: Nur dieser und kein anderer! Als sie den Rest des Teams kennen lernt und erfährt, dass Narsimha bei einem Einsatz in Indien vermisst wird, besteht sie darauf, sich dem Rettungsteam anzuschließen. Ihre Unterstützung fordert einen hohen Preis, doch nicht nur Reese kämpft gegen Windmühlen. Ich habe mich sehr auf die Fortsetzung von „Eisfeuer“, dem ersten Band der G.E.N. Bloods-Reihe von Kathy Felsing, gefreut. Begeistert hat mich die Grundidee zu dieser Reihe, dass an Menschen Experimente ausgeübt zu werden, um sie Leistungsfähiger zu machen und besondere Fähigkeiten auszuprägen. Einige der genmanipulierten Männer haben sich zu einer im Untergrund agierenden Gruppe, den G.E.N. Bloods zusammengeschlossen, um ihre Fähigkeiten für etwas Gutes einzusetzen. Das macht sie aber keineswegs zu Schmusekätzchen… In diesem Folgeband "Verhängnisvoll" spielt Narsimha eine große Rolle. Er hat schon von klein auf an unter seinen besonderen Eigenschaften gelitten und aus Angst wurde er von vielen Menschen gemieden. Bei den G.E.N. Bloods schöpfte er neue Hoffnung, denn dort war er einer von vielen. Nach einem Einsatz, bei dem er verletzt wurde, lernt er die toughe Ärztin Reese Little kennen und ist sofort fasziniert. Er spürt, dass es Reese ebenso ergeht. Allerdings steht Narsimha nicht der Sinn nach einer Romanze. Er verbietet sich aus Angst die Liebe, denn in ihm tobt ein erbitterter Kampf. Gemischt wird diese Geschichte mit einer sehr aufregenden Story um John Smith, dem gesuchten Mörder. Dieser sucht sich seine Opfer in Chatroom. Meist sind es minderjährige Mädchen, die er dann verschleppt und quält bis zum Tod. Kathy Felsings Schreibstil hat mich schon in Band eins restlos überzeugt. Auch in diesem schaffte sie es wieder, mir den Atem zu rauben. Sie inszeniert die Geschichte um den Psychopathen so perfekt und stellt seine kranke Psyche genau dar, dass mir oft ein eiskalter Schauer über den Rücken lief. Die Passagen um John Smith musste ich wirklich gut dosiert lesen, denn seine krankhaften Neigungen waren teilweise kaum zu ertragen und zu begreifen. Was ich jedoch ein wenig vermisste, war die Geschichte um die G.E.N. Bloods. Eigentlich wollte ich noch mehr über ihre Fähigkeiten herausfinden und mehr über die Experimente erfahren. Kathy Felsing hat es jedoch sehr schlau gemacht. Sie bindet einfach mehrere Brennpunkte in ihre Bücher ein und ein paar Cliffhanger, um ihre Leser neugierig auf die nächsten Bände zu machen. Dieses Buch hat für mich eine perfekte Mischung aus Spannung, Nervenkitzel und Lovestory. Das Buch ist von Anfang an spannend und gefühlvoll geschrieben. Die Folgebände werde ich bestimmt lesen! Die Covergestaltung ist wieder einmal typisch Sieben Verlag. Ein echter Eyecatcher! Wer jetzt noch von der geringen Seitenzahl abgeschreckt wird, dem sei gesagt, dass der Sieben Verlag ein anderes Format ihrer Taschenbücher benutzt und die Schrift wesentlich kleiner ist als in anderen Büchern. Auf der Autorenseite von Kathy Felsing kann man jetzt schon Band 3 bestaunen. Er wird "Höhenfieber" heißen und wird im November diesen Jahres erscheinen.

    Mehr
  • Rezension zu "Verhängnisvoll:G.E.N. Bloods 02" von Kathy Felsing

    Verhängnisvoll
    BUCHimPULSe

    BUCHimPULSe

    04. May 2012 um 22:52

    "Verhängnisvoll" ist der 2. Teil der G.E.N.-Bloods-Serie von der deutschen Autorin Kathy Felsing, der aber auch problemlos einzeln gelesen werden kann. Auch in diesem Band der Reihe ist der Thrill-Anteil sehr ausgeprägt und mit einer paranormalen Note versehen: die Serienhelden verfügen über außergewöhnliche Fähigkeiten wie z.B. einen stark ausgeprägten Geruchssinn oder die Gabe, sich unsichtbar machen zu können. Verschiedene Handlungsstränge und die einmalige Idee mit dem Chatroom-Mörder, die ein bisschen an die SAW-Filme erinnert, sorgen für reichlich Spannung und stellen die Liebesgeschichte etwas in den Schatten, was ich aber nicht weiter störend fand. Narsimha, der von allen nur Simba genannt wird, hat in Indien auf tragische Weise seine Ziehmutter Nani-ji verloren und sich geschworen, nie wieder zu lieben. Doch als er auf die aufopferungsvolle Ärztin Reese trifft, ist es um ihn geschehen. Reese ist die erste, der er nach seinem Verlust seine Gefühle und Gedanken aber auch sein Geheimnis offenbart. Denn Simba ist ein Mutant mit den Fähigkeiten einer Katze: ihm wachsen aus Fuß- und Fingernägeln Krallen und er kann sich lautlos anschleichen. Doch Simba und die anderen G.E.N. Bloods sind nicht die einzigen Mutanten. Eine Gruppe, die CT-Kommando (CT = Catch them) genannt wird, ist hinter ihnen her, um sie unter Zwang in ihre Gruppe einzugliedern. Als Simba einen Hinweis erhält, dass das CT-Kommando Nani-ji in seiner Gewalt hat, macht er sich mit mehreren Kollegen auf nach Indien. Nachdem er sich nicht wie vereinbart regelmäßig meldet, reist ihm Reese nach. Doch ihr plötzliches Verschwinden beunruhigt Reeses Nichte Natana derart, dass sie glaubt, ihre Tante könnte dem Chatroom-Mörder Ben in die Hände gefallen sein. Ben hat eine wirklich schlimme Kindheit hinter sich, die nach und nach erzählt wird, und man bekommt fast schon Mitleid mit ihm. Doch seine schrecklichen Erlebnisse blieben nicht ohne Folgen. Bereits mit jungen Jahren hat er angefangen, kleinere Tiere und Insekten einzufangen und einzusperren, bis sie sterben. Als Erwachsener reicht ihm dies schon lange nicht mehr und er sucht sich menschliche Opfer in Chatrooms, um sie auf die gleiche Art und Weise zu töten, wie ehemals die Tiere. Doch auch dies stellt ihn bald nicht mehr zufrieden und er beginnt ein grausames Spiel mit seinem nächsten Opfer und bringt dabei Natana in seine Gewalt. Als die G.E.N. Bloods zu einer Befreiungsaktion ausrücken, geht es dermaßen dramatisch und spannend zu, dass man die Seiten regelrecht verschlingt. *Fazit:* Die Idee mit dem Chatroom-Mörder, dessen bemitleidenswerte Hintergrundgeschichte der Leser nach und nach erfährt, sorgt für reichlich Thrill. Aber auch die Handlung um das geheimnisvolle CT-Kommando bringt viele spannende Momente mit sich. Gekrönt wird dies dann noch mit einer schönen Liebesgeschichte. *Hinweis:* Von der geringen Seitenanzahl sollte man sich auf keinen Fall abschrecken lassen, denn der Roman ist beim Sieben Verlag im Tradepaperback-Format erschienen. Das bedeutet, dass das Buch ein wesentlich größeres Format hat als "normale" Taschenbücher. Hinzukommt eine kleinere Schriftart, so dass zu Vergleichszwecken meiner Meinung nach die Seitenzahl verdoppelt werden kann. Wer eine kostengünstigere Alternative bevorzugt, sollte zum eBook greifen.

    Mehr
  • Rezension zu "Verhängnisvoll:G.E.N. Bloods 02" von Kathy Felsing

    Verhängnisvoll
    sollhaben

    sollhaben

    01. May 2012 um 18:49

    Die Fortsetzung der G.E.N. Bloods stellt Simba in den Mittelpunkt. Seine Besonderheit sind katzenähnliche Eigenschaften bzw. Krallen, die er kontrollieren kann. Er wurde von Max in Indien gefunden und nach L.A. gebracht, um dort gemeinsam mit den anderen in einer Spezialeinheit zu helfen. Simba hat eine schwere Kindheit hinter sich. Seine Eltern haben ihn mit 4 Jahren im Dschungel ausgesetzt und nur der Hilfe von Nani-ji konnte der Junge überleben. Sie ermöglichte ihm auch eine Schulausbildung und ein Studium. Als seine geliebte Ziehmutter von Terroristen ermordet wurde, hat er sich geschworen, sein Herz niemandem mehr zu schenken. Als er Reese, die in einem Krankenhaus arbeitet, begegnet, gleitet sie durch seine Schutzschilde. Die G.E.N. Bloods werden gebeten in mehreren akutellen Mordfällen, die dem Chatroomkiller zugeschrieben werden, zu helfen. Als jedoch ein Bild von Simbas Ziehmutter auftaucht und die spezielle Gruppe angegriffen wird, müssen sie nach Indien, um die Frau zu finden. Die Gruppen werden getrennt und es fällt Max sehr schwer, mit diesen in Verbindung zu treten. So muß an mehreren Fronten gleichzeitig gekämpft werden. Meine Meinung: Nach dem ersten Band war ich hin und weg. Eine spannende Geschichte mit tollen Hauptfiguren. Auch der zweite Teil hat sehr interessant angefangen und die zwei Hauptfiguren Simba und Resse kommen sehr sympathisch rüber. Die Geschichte rund um den Chatroomkiller ist so interessant und auch aus seinem Blickwinkel erzählt, dass es einem als Leser sogar zeitweise gelingt Mitleid mit ihm zu haben. Jedoch habe ich einen Kritikpunkt, neben der Geschichte rund um den Chatroomkiller, gibt es noch die Story rund um Simbas Ziehmutter. Die ebenfalls lesenwert ist. Dennoch lenkt sie von der Hauptgeschichte ab. Gleichzeitig bietet sich hier ein Cliffhanger für den nächsten Band. Das gelungene Ende hat mich dann wieder versöhnt und ich will unbedingt wissen. wie es weitergeht.

    Mehr
  • Rezension zu "Verhängnisvoll:G.E.N. Bloods 02" von Kathy Felsing

    Verhängnisvoll
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    01. May 2012 um 16:50

    Schnallt euch an, es wird turbulent. Ja wie soll ich dieses Buch nur beschreiben? Eine Achterbahn der Gefühle? Ein Flugzeug im Sturmwind? Ein..... Dieses Buch ist einfach nicht zu beschreiben. Hat mich Teil eins noch mitreißen können und eine wirklich tolle Geschichte beschert, so hat mich Teil zwei einfach nur fertiggemacht, mir den Atem geraubt und mich sogar zu Tränen gerührt. Die Autorin schafft es dem Ganzen noch mal eine Schippe oben drauf zu geben und der Geschichte rund um die G.E.N. Bloods den richtigen Kick zu verleihen. Dieses Buch ist spannend, witzig, wirklich erotisch und teuflisch gut. In dieser Story geht es um Reese, Simba und den Psychopathen und Bösen John Smith. Hervorgestochen ist für mich vor allem Reese, die sich keineswegs in ihrem Schneckenhäuschen verkriecht. Sondern, sie stellt sich davor und ruft:"Komm her und zeig mir, was du kannst, ich nehme es mit allen auf!". Sie ist eine sehr starke Frau und passte daher sehr gut zu Simba der sich des Öfteren doch gerne in sein eigenes Schneckenhaus zurück gezogen hätte, vor allem weil er der Liebe scheut. Er möchte sich eigentlich nicht mehr verlieben, weil er eins geliebt hatte und sehr verletzt wurde. Daher bildet er in dieser Story den harten Mann mit dem weichen Kern. Das wiederrum hatte es mir sehr angetan und ich kann Reese durchaus verstehen, wieso sie seiner Anziehungskraft nicht wiederstehen kann. Natürlich sprühen hier auch wieder ordentlich die Funken und es dauert nicht lange bis sich die Zwei ihrem sehr erotischen Liebesspiel hingeben. John Smith ist einer der zwiespältigsten Charaktere. Er ist der Böse oder besser gesagt "Das Böse in Person" - doch wieso ist John zu dem geworden, was er ist? Wer hat ihn so weit getrieben? Wer füttert seine kranken Ideen und Gedanken? All diese Fragen kommen einem ganz zu Beginn des Buches, sie weiten sich aus, haben mich dazu gebracht noch genauer hinzuschauen und zu erkennen, dass gerade dieser Charakter sehr viel Mitleid verdient hätte und hat. Ja ich hatte Mitleid mit ihm, was ich noch nie für einen Psychopathen in einem Buch empfunden habe. Er trägt nicht die ganze Schuld, er ist nicht der Auslöser, er ist nicht so auf die Welt gekommen - er wurde gemacht und das hat mich sehr schockiert. Neben diesen drei sehr wichtigen Charakteren erfahren wir natürlich auch wieder mehr über den Rest der Truppe. Wir kommen den restlichen Mitgliedern der G.E.N. Bloods näher, erfahren mehr und mehr Details und können uns so natürlich ein noch besseres Bild derer machen, die für mich alle ein eigenes Buch verdient haben. Dazu kommen noch ein paar andere Nebencharaktere, die Dank Felsings tollen Schreibstils einerseits nicht zu viel Stoff bekommen haben aber auch nicht zu wenig. Wir lernen diese Charaktere kennen, können uns ein Bild machen und das reichte für mich auch schon vollkommen aus. "Verhängnisvoll" wartet wieder einmal mit einer tollen Story über Genmanipulierte starke Männer auf, die es mit dem Bösen zu tun bekommen und natürlich "die Welt" retten müssen. Auch den Anteil der genmanipulierten Story hält Felsing gerade so im Rahmen. Sie schafft es gerade so viel Informationen zu liefern, das man nicht im Dunkeln tappt, aber auch nicht überfordert wird und das hat mir noch mal den besonderen Leseanreiz gegeben. So und um nicht zu viel zu verraten, möchte ich jetzt nur noch anmerken, dass dieses Buch eine wahre Spannungsbombe ist, die das Herz rasen lässt, die Spannungsbögen gekonnt spannt und am Ende die Leser zwar zufrieden aber völlig fertig mit den Nerven zurück lässt. Ich würde sagen: Band 1 lesen und Band 2 direkt hinterher. Viel Spaß PS: Ich liebe dieses Cover *-*

    Mehr
  • Rezension zu "Verhängnisvoll:G.E.N. Bloods 02" von Kathy Felsing

    Verhängnisvoll
    Pharo72

    Pharo72

    05. April 2012 um 14:35

    Maggie Garner ist nur knapp dem gefürchteten Chatroom-Killer entkommen, der in Los Angeles sein Unwesen treibt. Die Ärztin Reese Little behandelt die 16-Jährige ebenso wie ihren vermeintlichen Retter mit dem unheimlichen Schlangentattoo. Kurz darauf verschwindet der Mann jedoch spurlos und in Reese keimt ein schrecklicher Verdacht. Bei der Betreuung einer weiteren Patientin begegnet ihr der rätselhafte Narsimha Mishra, der ihr fortan nicht mehr aus dem Kopf geht. Simba, wie er von seinen Freunden genannt wird, fühlt sich von ihrem Interesse geschmeichelt, möchte jedoch lieber auf Abstand bleiben, denn nach seinen Erfahrungen ist Liebe gleichzusetzen mit Schmerz. Als jedoch sein Team, die Mitglieder der G.E.N. Bloods, ins Fadenkreuz einer skrupellosen Spezialeinheit gerät, die Jagd auf Mutanten macht, braucht er die Hilfe der Ärztin. Schnell können sie die Gefühle füreinander nicht mehr verleugnen. Während Reese zum Schutz umgehend untertauchen muss, ohne ihre Zwillingsschwester und deren Tochter Natana informieren zu können, macht sich Letztere auf die Suche nach ihrer Tante und kommt dabei dem Chatroom-Mörder in die Quere. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Meine Meinung: Bereits sehnsüchtig erwartet setzt Kathy Felsing mit „Verhängnisvoll“ nun ihre Reihe um die genmanipulierten Prachtkerle der G.E.N. Bloods fort und macht den krallenbewehrten Simba zur Hauptfigur. Kein Wunder, dass sich Reese gleich bei der ersten Begegnung in ihn verliebt, ist der exotische und dabei doch so verletzliche Inder doch ein Traumtyp schlechthin. Ganz wunderbar gelingt es der Autorin rüberzubringen, wie Reese Stein für Stein die Mauer einreißt, die dieser um sein Herz errichtet hat. Ihre sinnlichen Begegnungen lassen dann auch jedem Liebesromanleser Schauer über die Haut rieseln. Mit dem Chatroom-Killer wurde ein Antagonist erschaffen, der teilweise für Abscheu sorgt, auf der anderen Seite aber auch Mitleid ob seiner Vergangenheit erregt, die fast in so etwas wie Verständnis für seine Taten gipfelt. Hier wird mal wieder deutlich, dass das Böse manchmal auch durchaus begründete Ursachen hat. Während des Marsches durch die indischen Wälder kann man die schwül-warme Luft und den Monsunregen auf der Haut förmlich spüren. Die Begegnung mit Simbas Ziehmutter Nani-ji und der zahmen Wölfin lässt wohl kein Leserherz unberührt. Der dramatische Showdown schließlich treibt den Puls gehörig in die Höhe. Wie ein Zurückkehren zur Familie ist das Wiedersehen mit den anderen G.E.N. Bloods Mitgliedern, besonders natürlich im Fall von Dix, Jamie und Cindy, den Protagonisten aus „Eisfeuer“. Dass ein Teil des Teams während der Mission verschollen geht, steigert die Neugier auf die nächsten Bände der Reihe ungeheuer. Ich kann es auf jeden Fall kaum erwarten, die Jungs auf weiteren Einsätzen zu begleiten.

    Mehr