Kathy Kahner Klapsocalypse

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Klapsocalypse“ von Kathy Kahner

Malerisch auf einem grünen Berg gelegen, von der Herrlichkeit der Natur umgeben und in einer idyllischen Illusion mit zwitschernden Vögeln, blühenden Blumen und brünftigen Hirschen befindet sich die renommierte Psychiatrie des genialen wie egozentrischen Dr. Dr. Johannes von Hodenbaum. Wer in dieser sterilen, bisweilen seelenvernichtenden Einrichtung landet, dem ist meistens nicht mehr zu helfen; das gilt für die Patienten ebenso wie für das Personal. Und ausgerechnet in dieser abgelegenen Pampa, am Podex der Welt, soll die Soziologin Dr. Freya Lindström mit dem Psychologen Dante Herrmann eine wissenschaftliche Studie durchführen. Natürlich ist schon allein die Kombination aus Metallerin Freya und Hipster Dante gelegentlich etwas schwierig, aber mit den noch verbleibenden Mitarbeitern der Klinik wird es gewiss nicht weniger komisch. Als das ungleiche Forscherduo auch noch die seltsamen Ereignisse bemerkt, die sich in diesem Hort der armen Seelen zutragen, wird das Ganze noch ominöser. Wie soll es auch anders sein, so werden die zwei Wissenschaftler nicht nur ihrer edlen Aufgabe der Wissensakquirierung und Erkenntniserlangung nachgehen, denn die Geschehnisse sind dann doch einfach zu faszinierend und zu strange.

Dieses Werk ist aufgrund seiner mannigfaltigen wie abstrusen Anspielungen mit seinem Streifzug durch Psychiatrie und Wissenschaft nicht immer ernst zu nehmen. Wer sich allerdings an schwarzem Humor aufreibt oder sich schnell pikiert fühlt, wird dieses Buch wohl angewidert an den Kopf des nächsten Menschen schmeißen, der das Unglück hat, diesen zu passieren. Handelt es sich aber bei dem Beworfenen um jemanden, den aber genau das anspricht, findet er in diesem Machwerk des semantischen Jonglierens mit Eloquenz und Alltagssprache genau das, was er braucht. Und wer's zu ernst nimmt, ist selber schuld.

Stöbern in Krimi & Thriller

Durst

Spannender Cliffhanger am Schluss...

ohnekrimigehtisabellanieinsbett

Selfies

Ich bin ein großer Adler Olsen Fan, daher war ich besonders begeistern von dem Buch. Ein definitives Must-have im Bücherherbst!

Ein LovelyBooks-Nutzer

Blutzeuge

nervenzerfetzende, spanennde Fortsetzung der "Rizzoli & Isles" - Reihe

snowbell

Das Apartment

Merkwürdig aber spannend

brauneye29

Das Mädchen aus Brooklyn

Auch, wenn das Titelbild nicht Brooklyn darstellt: Der Inhalt hat es in sich, spannend und hervorragend geschrieben!

LinusGeschke

Die Stunde des Wolfs

Konnte mich leider nicht überzeugen

Amber144

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Buchverlosung zu "Schattenpark" von Chris Tewes

    Schattenpark

    Ruhrliteratur

    Passend zum Welttag des Buches möchten wir euch etwas Gutes tun und verlosen 10 Buchpakete mit 5 Romanen! Wenn euch der Lesestoff ausgegangen ist oder ihr einfach mal etwas anderes als die immer gleichen Krimis oder Liebesromane lesen wollt, seid ihr hier genau richtig! Wir verlosen 10 Buchpakete mit ungewöhnlichen Romanen. Es geht um freche Kinder, eifrige Wissenschaftler, verirrte Autorenfiguren, motzige Schriftsteller und zufällige Begegnungen, die das ganze Leben verändern können. Na, neugierig geworden? Nehmt an unserer Aktion teil und verratet uns, warum gerade ihr diese fabelhaften Bücher gewinnen solltet. Was langweilt oder nervt euch an den Handlungen von Büchern? Wie wichtig sind euch Abwechslung und ein neuer Blickwinkel? Teilt uns eure Meinung bis zum 7. Mai mit und gewinnt diese 5 interessanten Bücher: Kathy Kahner: Klapsocalypse Karsten Klein-Ihrler: Morgen bin ich auch noch da Karsten Klein-Ihrler: Die Philosophie des Möglichen Caroline Königs: Die verlorene Räson Chris Tewes: Schattenpark Wir freuen uns auf eure Antworten und Rezensionen!

    Mehr
    • 149
  • verrückter Ausflug in die Klinik

    Klapsocalypse

    Mrs. Dalloway

    19. May 2017 um 17:35

    Au ja! Eine renommierte Psychiatrie, ein egozentrischer Herr Dr. Dr. und jede Menge seltsame Figuren. Das perfekte Setting für ein skurril-mysteriös-fesselndes Buch ganz nach meinem Geschmack, habe ich gedacht. Und tatsächlich mochte ich die Geschichte sehr, auch wenn sie ein wenig verrückt anmutet. Ich bin einfach ein großer Fan von diesen alten Psychiatrien... vor allem in Filmen kann man die wunderbar gruselig in Szene setzen. In diesem Buch wurde das mal etwas anders aufgegriffen, aber es hat mir durchaus gefallen. Ich mag das kleine, handliche Format des Buches und den flotten und lässigen Schreibstil. Es ist ganz witzig geschrieben... aber ein paar Dinge waren mir einfach zu überspitzt. Zwar steht hinten drauf, das Buch sei nicht immer ernst zu nehmen, aber trotzdem... Hier gilt: weniger ist mehr.Fangen wir mal ganz vorne an. Schon im ersten Satz wird eine Figur namens Dr. Dr. von Hodenbaum präsentiert. Klingt ganz passend für diese Geschichte, aber ganz ehrlich? Auch ein bisschen pubertär, oder?Dann: der Hipstologe! Ernsthaft? Ich meine, Hipster haben es durchaus verdient, dass man sich über sie lustig macht, aber ist der Trend nicht langsam mal vorbei? Auch beim Wort "Swag" war ich irgendwie peinlich berührt.Die Krone setzt allem aber das Wort "Doktorine" auf. Ich habe ja Humor, aber sowas...Und so zieht sich das durchs ganze Buch.. Ich konnte ihm dennoch einiges abgewinnen und empfehle es gerne weiter. Es bekommt von mir solide 4 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks