Kathy Reichs Die Sprache der Knochen

(67)

Lovelybooks Bewertung

  • 64 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 0 Leser
  • 27 Rezensionen
(29)
(26)
(9)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Sprache der Knochen“ von Kathy Reichs

Eine junge Frau ist verschwunden. Ihre Familie behauptet, es gehe Cora gut. Doch die verstörte Stimme, die Forensikerin Tempe Brennan auf einer Aufnahme hört, spricht eine andere Sprache. Und wirft Fragen auf. Woher stammt die Tonaufzeichnung? Ist Cora aus freien Stücken abgetaucht? Oder vermisst, weil sie Opfer eines Verbrechens wurde? Die Knochen einer Leiche, die Tempe noch nicht identifiziert hat, scheinen eine Geschichte von Coras Verschwinden zu erzählen, die noch viel grausamer ist, als Tempe befürchtet hat …

Ein wenig enttäuschend- Reichs kann es besser.

— MotteEnna

neben viel Knochen- und Detektivarbeit kommt auch die Liebe nicht zu kurz: Tempe u.Ryan schaffen es ja so langsam...immer wieder spannend!

— meisterlampe

Wieder back to the roots. Ein toller Tempe Brennan Krimi

— QueenDebby

Stöbern in Krimi & Thriller

Flugangst 7A

Wieder ein sehr guter Fitzek. Spannend und undurchschaubar bis zum Schluß.

sandrar44

Untiefen

Ich hätte mir von diesem Buch mehr erhofft.

Lovely_Lila

Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens

Solider Krimi mit melancholischem Touch

eleisou

Origin

Schockierende Faszination, welche zum Nachdenken anregt

JenWi90

Cyrus Doyle und das letzte Vaterunser

Klassischer Kriminalfall vor malerischer Kulisse.

Doreen_Klaus

Die Attentäterin

Top! Wieder ein klasse Silva, sehr nah an der Ralität. Der Schreibstil faszinier, man kann das Buch nicht mehr weglegen

wildflower369

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gewohnt super spannend mit klasse Hintergrund

    Die Sprache der Knochen

    Starry-sky

    11. September 2017 um 11:51

    Als bekennender Fan von Kathy Reichs war klar, dass ich auch dieses Buch von ihr unbedingt lesen muss. Der vielversprechende Klappentext hat diese Leselust noch gesteigert, sodass ich es kaum abwarten konnte, mich auf das Buch zu stürzen.  Eines der Merkmale, das mir an Reichs' Art zu schreiben besonders gefällt, ist, dass sie es schafft, die Fälle von Tempe perfekt mit ihrem Privatleben zu kombinieren. Somit schafft sie zwei spannende Ebenen, die mich beide sehr gefesselt haben. Ein weiteres Highlight war, dass der vorliegende Fall sehr außergewöhnlich gestaltet und perfekt durchdacht ist. Man merkt, dass die Autorin viel Erfahrung im Schreiben hat, weil wirklich alles stimmig ist, was in meinen Augen eine große Besonderheit ist. Mich hat das Buch regelrecht in seinen Bann gezogen, sodass ich nach dem Lesen gewissermaßen "geflasht" war und noch lange über die Hintergründe der beschriebenen Geschehnisse gegrübelt und nachgedacht habe.  Obwohl es sich hier schon um den 18. Band um die Anthropologin Tempe handelt, hatte ich das Gefühl, dass Kathy Reichs immer weider spannende und reizvolle Themen findet, die ihr als Hintergründe für die Verbrechen dienen. Wie im Klappentext erwähnt wird, spielt in "Die Sprache der Knochen" eine Sekte eine zentrale Rolle, was für mich einer der Gründe war, warum dieses Buch ein absoluter Pageturner ist.  Insgesamt hatte ich beim Lesen viel Spaß und Spannung, sodass ich das Buch uneingeschränkt weiterempfehlen kann - auch an diejenigen, die bisher noch nichts von Kathy Reichs gelesen haben. 

    Mehr
  • Ein Titel ohne Inhalt

    Die Sprache der Knochen

    MotteEnna

    04. April 2017 um 20:22

    Leider muss ich sagen, dass ich von diesem Buch der Reihe rund um Temperance Brennan total enttäuscht bin.Ich habe bereits mehrere Bücher der Reihe gelesen und war immer begeistert davon, wie Reichs trockenes Fachwissen in einen spannenden Ermittler-Plot eingebaut hat, gepaart mit zwischenmenschlichen Dramen.Das alles sucht man im neuesten Band vergeblich. Gefühlt pendelt Brennan die meiste Zeit nur zwischen ihrer Wohnung und dem County, in dem das verschwundene Mädchen gelebt hat und die Knochenteile gefunden wurden. Dabei denkt sie nach und kommt ohne die üblichen Beweise (DNA, Spuren an den Knochen, etc.) auf die Lösung des Falls. Der ganzen Geschichte fehlt es meiner Meinung nach an Substanz, zumal ein Großteil der Geschichte nicht neu ist und schon mehrfach in anderen Romanen erzählt worden ist. Ein Toter, fanatische Gläubige und religiöse Riten. Ich hoffe der nächste Band wird wieder besser.

    Mehr
  • Spannend, aber auch komplex. Nicht das beste Buch der Reihe.

    Die Sprache der Knochen

    Mary2

    20. November 2016 um 11:18

    Eigentlich bin ich ein großer Fan der Tempe-Brennan-Reihe. Ich schätze es sehr, dass die Autorin großen Sachverstand durch ihre berufliche Karriere einfließen lässt. Solche mehrdimensionalen Schriftsteller überzeugen und interessieren mich. Allerdings waren meine Erwartungen wohl recht hoch geschraubt.Auch das neue Buch las ich in nur wenigen Tagen.Die Thematik (Fanatische Sekte, Besessenheit,....) ist gut gewählt und durchaus nicht abgegriffen.Natürlich bin ich auch interessiert an den persönlichen Nebenschauplätzen der Protagonistin, natürlich gab es einen spannenden Fall zu lösen, der mehrmals abrupte Wendungen erfährt. Also alles ganz solide, guter Durchschnitt eines Tempe-Brennan-Falles.Für eine 5-Sterne-Bewertung hat es bei mir aber nicht gereicht: So viele sich wiederholende Beschreibungen von Augenfarben die vermeintlichen Cliffhanger am Kapitel-Ende, die dann doch keinen rechten Spannungsbogen erzeugen, so viele verschobene Flüge um nur einige Aspekte zu nennen, waren nervig bis überflüssig. Für meinen Geschmack also 4 Sterne, das Buch muss ich nicht besitzen, habe es aber gerne gelesen. TIPP: Am Ende noch einmal das erste Kapitel lesen, das rundet das Geschehen gut ab und hat mir geholfen, die Komplexität zu erfassen.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931

    kubine

    01. August 2016 um 19:44
  • Und wieder ein guter Tempe Brennan Roman

    Die Sprache der Knochen

    Kerstin_Lohde

    30. July 2016 um 06:04

    Und wieder ein gut geschriebener Kathy Reichs Roman mit ihrer forensischen Anthropologin Dr. Temperance Brennan. Ich liebe diese Romane, denn sie versprechen spannend, unterhaltsam und actionreich zu sein. So wie es eben auch hier wieder der Fall gewesen ist. Ich kann ihre Romane nur allen empfehlen, die schon die Tess Gerritsen Romane gut finden.Man darf allerdings nicht den Fehler machen und die TV - Serie "Bones" mit den Büchern von Kathy Reichs vergleichen.

    Mehr
  • Die Charaktere konnten nicht überzeugen, Feuer und Temperament fehlte

    Die Sprache der Knochen

    Bücherfüllhorn-Blog

    15. June 2016 um 12:55

    Es ist schon sehr lange her, seit ich den letzten Roman von Kathy Reichs gelesen habe. Ich habe praktisch damit aufgehört, als die TV-Serie Bones los ging, bzw. aus literarischer Sicht, als damals Detective Andrew Ryan verschwand bzw. tot geglaubt wurde. Also habe ich einen gewaltigen Sprung gemacht, da ich nun erst wieder mit diesem Band weitergelesen habe.   So weit konnte ich mich wieder einfinden, also selbst Leser, die diese Serie nicht kennen, könnten gut mit diesem Band anfangen. Allerdings gibt es einige Andeutungen zur Vergangenheit, z.B. die Beziehung von Tempe zu Ryan oder auch dass Tempe eine Tochter hatte. Wenn man also mehr wissen möchte, muss man wohl wieder bei Band eins anfangen.   Generell muss ich sagen, dass mich dieser Band hier eher leicht enttäuscht hatte, vielleicht lag das auch an meinen hohen Erwartungen. Tempe, Ryan und die anderen Protagonisten blieben mir seltsam fern, ich möchte sagen, mir fehlte es an Feuer in der Geschichte und an Temperament oder Anziehungskraft der Charaktere. Genervt haben mich gegen Ende der Geschichte am Schluss eines fast jeden Kapitels Ankündigungen im Sinne von „Das jetzt bald etwas schlimmes passieren wird“. Und ich natürlich auf einen unerwarteten oder gefährlichen Bezug wartete, aber nichts geschah.   Tempe denkt viel über ihre Beziehung zu Andrew nach, was er ihr „angetan“ hat, ob sie ihm je wieder Vertrauen schenken kann? Sie analysiert hin und her und ist eigentlich immer wieder erleichtert, wenn ihr Fall an dem sie arbeitet, eine Entscheidung vertagt. Das konnte ich gut nachvollziehen, manche Entscheidungen fallen einfach schwer und solange man Zeit hat, dreht und wendet man wie es geht und zögert das ganze hinaus.   Beruflich begibt sie sich immer wieder in gefährliche Situationen, was ich nicht ganz nachvollziehen konnte.   Slidell, ein Detective taucht auf, mit dem Tempe anscheinend schon in einem anderen Fall gearbeitet hat. Sie findet ihn nicht wirklich sympathisch. Neu war für mich auch Tempe‘s Mutter, die in einer Senioren-Residenz in ihrer Nähe weilt.   Die Geschichte lässt sich einfach lesen, gut gefallen hat mir das Setting im Pisgah National Forest und auch die Einbindung der „fragwürdigen“ Brown Mountain Lichter oder auch die Websleuthing-Privat-Ermittler.   Dennoch möchte ich auf eine andere Krimi-Serie hinweisen, die mir besser gefallen hat, weil die Geschichten sehr viel dichter verwoben sind und auch die Hauptperson, eigentlich wie Tempe, eine sehr starke Frau ist und dies auch in der Geschichte sehr gut kommuniziert wird. Ich meine Kay Scarpetta von Patricia Cornwell.   Fazit: Generell muss ich sagen, dass mich dieser Band hier eher leicht enttäuscht hatte, was an meinen hohen Erwartungen gelegen haben mag. Obwohl die Geschichte sehr spannend war, fehlte etwas zwischendurch. Tempe, Ryan und die anderen Protagonisten blieben mir seltsam fern, ich möchte sagen, mir fehlte es an Anziehungskraft der Charaktere. Dennoch lässt sich die Geschichte leicht und flott lesen, und ja, man kann sicherlich auch noch einen nächsten Band lesen. Aber es wäre mir nicht so eilig damit. Schade, eigentlich. Ich habe zwischen drei und vier Sternen geschwankt, und mich dann aber für ehrliche drei Sterne entschieden, auch wenn ich lieber vier gegeben hätte. Aber dieser Band hat mich einfach nicht gepackt, was ich sehr schade finde. Denn die Serie mit Tempe Brennan ist an für sich schön zu lesen.   Hier der Link zum Buch/Verlags-Seite: http://www.randomhouse.de/Buch/Die-Sprache-der-Knochen/Kathy-Reichs/Blessing/e375722.rhd     Temperence Brennan 1. Band Tote lügen nicht 2. Band Knochenarbeit 3. Band Lasst die Knochen sprechen 4. Band Durch Mark und Bein 5. Band Knochenlese 6. Band Mit Haut und Haar 7. Band Totenmontag 8. Band Totgeglaubte länger 9. Band Hals über Kopf 10. Band Knochen zu Asche 11. Band Der Tod kommt wie gerufen 12. Band Das Grab ist erst der Anfang 13. Band Blut vergisst man nicht 14. Band Fahr zur Hölle 15. Band Knochenjagd 16. Band Totengeld 17. Band Knochen lügen nie 18. Band Die Sprache der Knochen       I

    Mehr
  • Die Sprache der Knochen

    Die Sprache der Knochen

    kaengu

    08. June 2016 um 20:18

    Kurz zum Inhalt: Andrew Ryan hat Tempe Brennan einen Heiratsantrag gemacht. Sie weiss nicht, wie sie darauf reagieren soll. Doch so richtig zum Nachdenken kommt Tempe nicht, da eine Hobbydetektivin bei ihr auftaucht und behauptet, sie könne unbekannte menschliche Überreste einer vermissten jungen Frau zuordnen. Sie behauptet zudem, die Überreste gehören Cora Teague. Tempe nimmt die Sache ernst und versucht der Spur gemeinsam mit Deputy Zeb Ramsey nachzugehen. Dabei kreuzen sich ihre Wege mit einer mysteriösen Sekte, der Coras Familie angehört. Diese möchte streiten es jedoch vehement ab, dass Cora vermisst wird. Dann stellt sich heraus, dass auch Coras Freund Mason verschwunden ist. Zeb und Tempe bohren weiter, und der Fall nimmt Fahrt auf. Mein Fazit: Zwar war es hin und wieder ein wenig langatmig, aber dennoch konnte ich das Buch nicht zur Seite legen, da es immer wieder unerwartete Wendungen gab. Bei allem kommt auch Tempes Privatleben nicht zu kurz. Ihren Konflikt, was sie nun Ryan antworten soll und ihre „WG“ mit ihrem Kater, dem sie alles anvertraut. Genauso liefert es gute Einblicke in Tempes Arbeitswelt. Ihre Gedankengänge kommen schlüssig rüber. Auch schätze ich Kathy Reichs Schreibstil – locker, flüssig und angenehm zu lesen. Gerne gebe ich 4.5 Sterne für diesen Krimi, der mich gut unterhalten hat.

    Mehr
  • Gelungene Fortsetzung der Reihe, spannend und unterhaltsam

    Die Sprache der Knochen

    Thommy28

    25. May 2016 um 14:43

    Einen kurzen Einblick in die Handlung gibt die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Ich ergänze lediglich meine persönliche Meinung:In Anbetracht der Tatsache, dass es sich bei diesem Buch bereits um den 18. Fall für Dr. Temperance Brennan handelt, ist es erstaunlich, dass keinerlei Ermüdungserscheinungen zu verzeichnen sind. Das Buch hat Tempo, Spannung und eine erfreulich kontinuierliche Fortentwicklung der Protagonisten. Sehr gut gefallen hat mir, dass in vorliegendem Fall (entgegen einigen Vorgängerbänden) die medizinischen Aspekte nicht so dominant waren. Das hat den Lesefluss und das Verständnis positiv beeinflusst.Der Schreibstil ist wie immer gut - in diesem Buch fand ich interessant, dass die Autorin öfter einmal mit gewagten Zeitsprüngen dem Handlungsverlauf vorgreift und erst im Nachhinein erklärt, wie es dazu gekommen ist. Fand ich prima!Insgesamt ein Buch, dass eine absolute Top-Bewertung nur ganz knapp verfehlt. 

    Mehr
  • „Sie kommen, wenn ich Angst habe. Ich habe Angst, wenn sie kommen.“

    Die Sprache der Knochen

    ginnykatze

    23. May 2016 um 12:15

    „Sie kommen, wenn ich Angst habe. Ich habe Angst, wenn sie kommen.“ Zum Inhalt: Tempe Brennan ist noch damit beschäftigt, über den Heiratsantrag von Andrew Ryan nachzudenken, als eine merkwürdige Frau in ihr Büro tritt. Sie erzählt ihr von den vielen unbekannten Toten, die nie nach Hause zurückkommen. Sie heißt Hazel Strike und ist Hobbydetektivin. Lucky, so nennt sie sich selbst, behauptet, dass sie Knochenüberreste, die sich in Tempes Labor befinden, einer bestimmten Person zuordnen kann. Außerdem hat sie eine Tonbandaufnahme gefunden, die beweisen soll, dass Cora Teague nicht nur vermisst wird, sondern tot ist. Tempe geht dem nach und versucht das Rätsel zu lösen. Aber so einfach ist das nicht. Immer wieder werden Tempe Steine in den Weg gelegt und sie bemerkt, dass sie der Hölle näher ist, als der Lösung des verzwickten Falles. Die Eltern von Cora behaupten vehement, dass ihre Tochter nur verschwunden ist, sich eben nur nicht meldet. Sie gehören einer Sekte an, die mit ihren Mitgliedern nicht gerade zimperlich umgeht. Wem also gehören die Knochen im Labor, wenn sie nicht von Cora sind? Tempe arbeitet mit dem hiesigen Deputy Zeb Ramsey zusammen. Er führt sie an die abgelegenen Stellen im Wald, wo die Knochen einst gefunden wurden. Die Gefahr, die lauert spüren Tempe und Ramsey fast zu spät. Und dann stellt sich heraus, dass nicht nur Cora verschwunden ist, sondern auch Mason, ihr Freund. Auch er gehört der Jesus Lord Holiness Gemeinde an. Was da vorgeht und wie genau die beiden Vermissten in Zusammenhang mit den Knochenfunden stehen, werde ich nicht verraten. Lest selbst. Fazit: In ihrem 18. Fall der Tempe Brennans Reihe nimmt uns die Autorin Kathy Reichs mit in die Tiefen einer merkwürdigen Sekte. Nichts ist so wie es scheint. Jeder ist hier verdächtig und es wird gelogen, dass sich die Balken biegen. Die Spannung, die das ganze Buch über herrscht, ist nicht sehr hoch, aber gleichbleibend. Die Protagonisten zeichnet die Autorin sehr feinfühlig. Tempe bekommt mir ein wenig zu viel privaten Raum. Ich mag es schon, wenn ich über die Person, die beschrieben ist, einiges erfahre, aber manches ist einfach zu langatmig hier. Mein Lieblingscharakter ist eindeutig Deputy Ramsey mit seinem Spürhund. Er kommt so großherzig und nett rüber. Auch die anderen Figuren werden gut beschrieben, so dass ich mir ein vollständiges Bild zu ihnen machen kann. Der Schreibstil ist wie gewohnt sehr flüssig lesbar. Einmal angefangen, kann ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen, bis die letzte Seite ausgelesen ist. Das Ende hätte ich so nicht erwartet, war mir aber in der ganzen Erklärung ein wenig zu kurz ausgeführt. Alles in allem ein guter Thriller, dem aber ein wenig an Spannung fehlt. Vielleicht liegt es an den vielen privaten Dingen, die hier aufgearbeitet werden. Hier vergebe ich 4 Sterne und eine Kaufempfehlung.

    Mehr
  • Die Sprache der Knochen - Kathy Reichs

    Die Sprache der Knochen

    Sashimi

    19. May 2016 um 10:26

    Ich habe schon einige Bücher der Temperance-Brennan-Reihe gelesen, also war es für mich natürlich keine Frage, mir auch dieses Buch zu holen.Schon allein das Cover empfand ich als sehr ansprechend - es ist genau im gleichen Stil gehalten, wie das der letzten 3-4 Bücher, sehr einfach und ruhig, kein Bild, sondern nur Zeichen. Mir gefällt auch, dass die Titel sich immer ähneln - und es dabei alle schaffen, einen ein wenig auf das Thema zu stoßen.Dieses Buch war wieder sehr spannend zu lesen - Kathy Reichs fesselt den Leser anfangs nur mit einem interessanten Thema, baut aber gleichzeitig im Hintergrund Spannung auf, die man ab einem gewissen Punkt dann kaum noch aushalten kann. Hier schreibt sie über das Thema Websleuthering - über Privatpersonen, die über das Internet mithelfen bzw. im Alleingang Vermissten- oder Todesfälle lösen, bei denen die Polizei schon längst nicht mehr nachhakt. Hobbydetektive also. Außerdem kann man wieder einmal auch sonst viel lernen - Kathy Reichs schafft es, auch einem Nicht-Mediziner Details aus Tempes bzw. ihrer Arbeit zu erklären, aber so verpackt, dass man nicht einmal bemerkt, dass man gerade etwas lernt.Ich liebe es auch, wenn man bei Büchern miträtseln kann, wer war's? Wer hat was getan? Welche Geheimnisse könnte wer sonst noch verbergen? Und genau das kann man bei Kathy Reichs immer, manchmal schafft man es schon ein paar Seiten vor Tempe etwas herauszufinden, manchmal muss man sich von ihr zur Lösung hinführen lassen. Aber immer macht alles Sinn, es werden keine Handlungsstränge in der Luft hängen gelassen, so dass man sich als Leser am Schluss darüber wundern muss, was wohl mit einer einzelnen Person passierte.. Das einzige, das mir an diesem Buch nicht allzu sehr gefallen hat, war der Schluss - sicher, die Autorin schafft es immer noch, den Leser zu überraschen, aber ich fand das Ende einfach etwas schwach, vor allem im Vergleich zu den anderen Bänden aus der Brennan-Reihe.Mir persönlich gefällt auch, dass man insgesamt so viel über Tempes Sozialleben erfährt - man lernt ihre Mutter kennen, Ryan, ihre Tochter, ihre Katze, Kollegen, Personen mit denen sie wegen der Fälle zu tun hat.. und alle Charaktere erscheinen schlüssig, wirken echt, man kann sich problemlos vorstellen, dass es sie wirklich geben könnte.

    Mehr
  • Die Sprache der Knochen

    Die Sprache der Knochen

    Buchgeborene

    Grundsätzliches: Kathy Reichs ist, wie den meisten Lesern bekannt ist, selbst Anthropologin und deshalb ist es nicht weiter verwunderlich, dass sie Ahnung von dem, was sie da schreibt, hat. Deswegen kann man sehr viel in ihren Thrillern lernen. Zusätzlich ist Temperance Brennan sowohl in der Serie, als auch in den Romanen eine äußerst sympathische Protagonistin. Wer jedoch als Fan der Serie anfängt, die, in sich abgeschlossenen Bücher zu lesen, wird feststellen, dass die Protagonistinnen in Serie und Buch außer ihrem Namen und Beruf nicht viel gemein haben. Deswegen sind die Bücher dieser Reihe aber nicht gleich schlechter als die Serie (oder andersherum). Sie unterscheiden sich nur. Inhalt: Hazel "Lucky" Strike arbeitet ehrenamtlich für eine Internetseite, auf der sich sogenannte "Websleuths" tummeln. Das bedeutet, dass sie eine Internetdetektivin ist. Sie hilft bei der Suche nach vermissten Menschen mittels des Internets und anderer Recherche. Sie sucht Temperance Brennan auf, da sie meint, eine eindeutige Zuordnung zu einer deren Knochensammlungen machen zu können. Temperance ist erst misstrauisch, aber nachdem sie sich Lucky Strikes "Beweis" angehört hat, recherchiert sie selbst und findet menschliche Abgründe vor. Meine Meinung: Eine interessante Idee, gut und unterhaltsam geschrieben. Trotzdem hatte ich das Gefühl, dass etwas fehlt. Die Spannung war nicht konstant da und inhaltlich fehlte mir auch einiges. Mir ging die Auflösung des Falles zu schnell, die wissenschaftlichen Ausführungen waren mir nicht genug (das liebe ich an der Serie) und es wurde mir zu zielstrebig auf die Lösung hin gearbeitet. Dennoch hat mich das Ende überrascht. Es war logisch, spannend und interessant. Charaktere: Gerne hätte ich noch mehr Tatverdächtige kennen gelernt. Kathy Reichs Charaktererschaffung ist gelungen und dennoch (oder gerade deswegen?) fehlen mir Personen. Selbst Temperances Katze wirkt authentisch. Fazit: Dies wird nicht mein letzter Thriller von Kathy Reichs sein, denn sie hat mich begeistert. Ich bin gespannt, wie die anderen Teile der Reihe sind. Gerne möchte ich diesen Thriller jedem Wissenschaftsthrillerfan empfehlen.

    Mehr
    • 2
  • Die Sprache der Knochen

    Die Sprache der Knochen

    angeltearz

    Ich bin mittlerweile wirklich ein Fan dieser Reihe geworden. Auch wenn ich erst 2 Bände (also diese aktuellen letzten beiden Bände) kenne. Weitere Bände liegen schon auf meinem SuB und der Rest wird nach und nach dazukommen. :) Tempe ist ein ganz, ganz toller Prota. Sie ist stark und wissensdurstig, so wie es für eine Wissenschaftlerin sein sollte. Allerdings ist sie nicht so überdimensional angehaucht, wie es oft bei Wissenschafltern den Anschein hat. Sie ist auf den Boden geblieben. Sie liebt ihren Job und sie arbeitet unheimlich gerne mit der Polizei zusammen. Ich mag es sehr gerne, wie die Autorin schreibt. Sie schafft es mich auf den ersten Seiten zu packen und nicht mehr loszulassen. Man begleitet Tempe auf der Suche nach den Mörder oder nach den nächsten Beweisstück. Man rätselt mit Tempe, ob der Verdacht auch richtig ist. Selbstverständlich wäre es kein Thriller, wenn nicht die gewisse Spannung vorhanden ist. Und das ist sie jedes Mal. Durch die Wissenschaftlerin Tempe können allerdings einige Stellen etwas "ekelig" und nichts für schwache Nerven sein. Es werden einige Anspielungen gemacht, die nicht ohne sind. Aber es wird nicht ins Detail gegangen. Es passt perfekt zusammen! In diesem Buch habe ich sogar lernen können, woran es liegen kann, dass ein lebender Mensch keine Fingerabdrücke mehr hat. Wirklich interessant! Verraten tue ich das jetzt aber nicht, das musst du selber rausfinden. Also am Besten das Buch lesen! Ganz lustig finde ich auch die Anspielungen an die TV-Serie Bones, die immer wieder im Buch auftaucht. Das Tempe die Serie Bones kennt ist eine tolle Überleitung zu der TV-Serie, die auf diese Buchreihe basiert. Wer jetzt aber denkt, dass alle Charaktere von der TV-Serie auch in den Büchern vorkommt, den muss ich leider enttäuschen. Das Cover gefällt mir richtig gut. Ich finde es ist ein totaler Hingucker und ich hätte sofort in einer Buchhandlung danach gegriffen. Fazit: Superspannend und echt lehrreich. Ich kann dieses Buch wirklich empfehlen.

    Mehr
    • 4
  • Die Sprache der Knochen

    Die Sprache der Knochen

    Buchliebhaberin1

    10. May 2016 um 19:28

    Inhalt:In "Die Sprache der Knochen" sieht sich die forensische Anthropologin Tempe Brennan vor einige Rätsel gestellt - darunter auch, was sie auf den Heiratsantrag von Detective Andrew Ryan antworten soll. Doch die Fragen zu ihrem Familienstand treten in den Hintergrund, als eine Hobbydetektivin behauptet, menschliche Überreste in Brennans Labor einer vermissten jungen Frau zuordnen zu können. Tempe beschließt, die Hinweise ernst zu nehmen und die Spur weiter zu verfolgen, die auf einen Mord hinzudeuten scheint. Doch kaum in die Ermittlungen eingestiegen, zieht es Brennan in die düstere Welt einer fanatischen religiösen Gemeinschaft. Deren streng gehütete Geheimnisse muss Brennan schnellstens aufdecken, will sie weitere Todesfälle verhindern.Cover:Schlicht, passende, fügt sich schön in das Gesamtbild der Reihe einErster Satz:>>Ich bin jetzt nicht mehr gefesselt.<

    Mehr
  • Die Sprache der Knochen

    Die Sprache der Knochen

    lenisvea

    10. May 2016 um 19:12

    € 19,99 [D] € 20,60 [A] | CHF 26,90* (* empf. VK-Preis) Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-89667-454-8 Erschienen: 11.01.2016 Zum Buch: http://www.randomhouse.de/Buch/Die-Sprache-der-Knochen/Kathy-Reichs/Blessing/e375722.rhd Zum Inhalt: In "Die Sprache der Knochen" sieht sich die forensische Anthropologin Tempe Brennan vor einige Rätsel gestellt - darunter auch, was sie auf den Heiratsantrag von Detective Andrew Ryan antworten soll. Doch die Fragen zu ihrem Familienstand treten in den Hintergrund, als eine Hobbydetektivin behauptet, menschliche Überreste in Brennans Labor einer vermissten jungen Frau zuordnen zu können. Tempe beschließt, die Hinweise ernst zu nehmen und die Spur weiter zu verfolgen, die auf einen Mord hinzudeuten scheint. Doch kaum in die Ermittlungen eingestiegen, zieht es Brennan in die düstere Welt einer fanatischen religösen Gemeinschaft. Deren streng gehütete Geheimnisse muss Brennan schnellstens aufdecken, will sie weitere Todesfälle verhindern. Meine Meinung: Der Klappentext hörte sich hier wieder einmal sehr interessant an und daher wollte ich diesen im Januar 2016 erschienenen Teil der Reihe auch gerne lesen. Der Cover ist schlicht gehalten, gefällt mir aber auch sehr gut. Der Einstieg in das Buch ist mir nicht ganz so leicht gefallen, aber nach einigen Seiten war es dann auch wieder flüssig zu lesen. Ich habe das Buch insgesamt als spannend empfunden, muss aber sagen, dass ich mit der Auflösung nicht ganz so zufrieden bin. Da hatte ich mir doch irgendwie etwas anderes darunter vorgestellt, es war aber auf jeden Fall nicht vorhersehbar. Mir hat in diesem Band auch ganz gut gefallen, dass die Autorin mit wenig Leichen eine tolle Story hervorgebracht hat. Das hat das Ganze auch recht realistisch gemacht, wie ich finde. Das Privatleben der Tempe Brennan finde ich auch immer sehr interessant, man kennt gewisse Charaktere aus den vorherigen Teilen und daher ist es immer toll, wieder von ihnen zu lesen. Wird sie Ryan nun heiraten oder nicht? Alles in allem kann ich diesen Teil der Reihe weiter empfehlen, es hat Spaß gemacht zu lesen, gerade die Mischung aus Forensik, Ermittlung und Privatleben finde ich bei Kathy Reichs sehr gelungen. Ich möchte dieses Buch mit 4 Sternen bewerten.

    Mehr
  • Spannung und Wissen gut vereinbart

    Die Sprache der Knochen

    MissWatson76

    01. May 2016 um 15:44

    Um es kurz zu sagen, ich war wirklich begeistert. Ich habe bisher die meisten der Tempe-Brennan-Bücher gelesen, aber das hier gehört jetzt auch zu meinen Lieblingsbüchern von ihr. Man merkt kaum, dass es das 18. Buch ist, denn weder Brennan hat an Witz oder Engagement verloren noch Ryan oder eine andere der bisher bekannten Figuren aus der Reihe. Ich bin sonst auch eher ein großer Fan von den privaten Geschehnissen und Verwicklungen, die Brennan und ihre Familie betreffen. Aber hier war ich auch absolut von dem Fall fasziniert. Vielleicht waren es auch die Hintergründe dazu, die gut erklärt und dargestellt waren. Ich fand das ganze wirklich sehr interessant und spannend und kannte einige der Erklärungen auch selbst noch nicht. So dass man doch hinterher immer noch gedanklich damit beschäftigt war. Ohne zuviel vom Ende zu verraten, aber ich fand es sehr gut dargestellt. Man denkt man man kennt so etwas, also wenigstens aus Büchern oder Filmen, aber hier war es wirklich sehr ergreifend und bewegend gezeigt und dargestellt. Wirklich sehr gut gemacht. Und natürlich hat mich auch Brennans Privatleben sehr interessiert und ich fand das Ende etwas wenig romantisch, aber so ist sie eben. Hat dann doch ganz gut gepasst. Und ich bin freue mich darauf, wie es weitergeht.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks