Durch Mark und Bein

von Kathy Reichs 
4,1 Sterne bei363 Bewertungen
Durch Mark und Bein
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (295):
Mali133s avatar

Sicher nicht der beste Teil der Reihe, aber trotzdem spannend und eine Empfehlung wert!

Kritisch (14):
Pat82s avatar

konnte mich leider nicht überzeugen

Alle 363 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Durch Mark und Bein"

Hochspannung garantiert!

Flug 228 der TransSouth Air ist über Swain County, North Carolina, abgestürzt, und die forensische Anthropologin Tempe Brennan wird mit der Identifikation der Opfer betraut. Ein grausiger Fund in der Nähe des Unglücksorts bringt sie auf die Fährte eines schrecklichen Verbrechens. Auch in ihrem vierten Roman garantiert Kathy Reichs ihren Fans Nervenkitzel und Hochspannung – und eine Geschichte, die im wahrsten Sinne des Wortes durch Mark und Bein geht.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783453436541
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:432 Seiten
Verlag:Heyne
Erscheinungsdatum:12.11.2012
Das aktuelle Hörbuch ist am 07.04.2006 bei Random House Audio erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne128
  • 4 Sterne167
  • 3 Sterne54
  • 2 Sterne11
  • 1 Stern3
  • Sortieren:
    Mali133s avatar
    Mali133vor 23 Tagen
    Kurzmeinung: Sicher nicht der beste Teil der Reihe, aber trotzdem spannend und eine Empfehlung wert!
    Tempe Brennan kommt einem lange gehüteten Geheimnis auf die Spur

    "Durch Mark und Bein" ist ein Thriller von Kathy Reichs und ist erstmals 2002 im Karl Blessing Verlag erschienen.

    Inhalt:
    Kurz vor Halloween, an einem sonnigen Oktobertag, wird Tempe Brennan zum Schauplatz eines Flugzeugabsturzes gerufen. Es wartet ein Horrorszenario auf sie. Zusammen mit den Spezialeinheiten der Polizei begibt sie sich an die Bergung der Opfer und ihre anschließende Identifikation – ein grausiges Puzzlespiel, das selbst der erfahrenen forensischen Anthropologin einiges abverlangt. Zumal sich herausstellt, dass ein Großteil der 82 Passagiere sehr jung war: Mitglieder und Fans eine College-Footballteams, die auf dem Weg zu einem Match waren. Völlig erschöpft sucht Tempe Brennan einige Tage später Erholung in einem kleinen Waldstück abseits der Unglücksstelle und beobachtet ein Rudel Kojoten die sich um ein Stück Fleisch balgen. Als Tempe erkennt, dass es sich um einen Fuß handelt – gewiss einen der menschlichen Überreste aus dem Flugzeug -, rettet sie das Beweisstück vor den Tieren. Doch bei der Analyse des Fußes macht sie eine sonderbare Entdeckung: Auf Grund seines fortgeschrittenen Verwesungszustands und des geschätzten hohen Alters kann er nicht zu einem der Passagiere gehören. Woher aber kommt er dann? Alle Spuren führen zu einem verlassenen Haus in der Nähe der Absturzstelle, doch weitere Nachforschungen kann Tempe nicht anstellen. Ihre Ermittlungen werden von höchster Stelle behindert – und jemand trachtet nicht nur ihr, sondern alles, die zu ihr stehen, nach dem Leben ...

    Fazit:
    Endlich habe ich mal wieder einen Teil der Tempe Brennan-Reihe gelesen und ich wurde wie erwartet nicht enttäuscht. Ich lese gerne zwischendurch mal einen Teil, weil ich mir sicher sein kann dass mich ein spannender Thriller erwartet.

    Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut, da er locker und flüssig geschrieben ist. Trotz der vorhandenen Fachausdrücke, welche vereinzelt genannt werden, hatte ich noch nie ein Problem etwas zu verstehen und meist gibt es auch eine kurze Erklärung dazu. Die Beschreibung der Charaktere und Handlungsorte ist detailliert und man kann leicht in die Geschichte eintauchen.

    Das Buch ist in einzelne Kapitel von angemessener Länge unterteilt. Es wird ausschließlich aus der Sicht von Tempe Brennan erzählt. Diese wird zu einer Absturzstelle gerufen und soll bei der Identifizierung der Opfer helfen. Anfangs verläuft alles wie gewohnt, bis zu dem Tag als Tempe die Kojoten mit dem menschlichen Fuß entdeckt und auf ein lange gehütetes Geheimnis stößt.
    Die Spannung baut sich anfangs nur langsam auf, nimmt aber in der Mitte des Buches schnell an Fahrt auf und hält sich bis zum Ende konstant.
    Mir persönlich gefallen die Romane um Tempe Brennan sehr gut. Ihr Charakter ist mir sehr sympathisch und ich lese gerne über anthropologische Untersuchungen, da ich es unglaublich interessant finde, wie man Morde nur anhand der Knochen aufklären kann.

    Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen, wobei es für mich nicht der beste Teil war. Daher gibt es einen Stern Abzug. Empfehlen kann ich das Buch trotzdem ohne schlechtes Gewissen und man kann es auch ohne Bedenken lesen, wenn man die anderen Teile noch nicht kennt. Ich lese auch nicht der Reihe nach und hatte bisher nie Probleme mit dem Verständnis.

    Von mir gibt es 4 von 5 Sternen!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    MrsFoxxs avatar
    MrsFoxxvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Wieder ein großartiger Thriller rund um meine Lieblings Anthropologie :)
    Der vierte Fall für Dr. Temperance Brennan

    Klappentext:
    Flug 228 der TransSouth Air ist über Swain County, North Carolina, abgestürzt, und die forensische Anthropologin Tempe Brennan wird mit der Identifikation der Opfer betraut. Ein grausiger Fund in der Nähe des Unglücksorts bringt sie auf die Fährte eines schrecklichen Verbrechens ... Auch in ihrem vierten Roman garantiert Kathy Reichs ihren Fans Nervenkitzel und Hochspannung – und eine Geschichte, die im wahrsten Sinne des Wortes durch Mark und Bein geht.

    Wieder ein spannender Fall für Temperance Brennan, die sich hier unerwarteten Feinden stellen muss – auch in den eigenen Reihen.
    Der vierte Fall der forensischen Anthropologin ist wieder gespickt mit Intrigen, Grausamkeiten und einer stetig steigenden Spannung, wie man es sich nur wünschen kann.
    Man erfährt wieder viel über die Handlungsweisen der amerikanischen Behörden, lernt neue alte Bekannte der Hauptprotagonistin kennen und kann sich auf ein überraschendes Wiedersehen mit einem liebgewonnen Gefährten freuen.
    Kathy Reichs hat mich zum vierten Mal absolut begeistert, was Schreibstil, Spannung und auch den Kriminalfall betrifft. Ihre Thriller lassen sich so schön flüssig lesen, dass man sie gar nicht aus der Hand legen mag.

    Fazit: Großartige Fortsetzung der Reihe um die Knochenjägerin. Absolute Leseempfehlung von mir!

    PUNKTE:

    Reihenfolge:
    01. Tote lügen nicht
    02. Knochenarbeit
    03. Lasst Knochen sprechen
    04. Durch Mark und Bein 

    Kommentare: 2
    19
    Teilen
    _Sahara_s avatar
    _Sahara_vor 2 Jahren
    Ein neuer Fall für Tempe Brennan

    Inhalt:


    Flug 228 der TransSouth Air ist über Swain County, North Carolina, abgestürzt. Man betraut die forensische Anthropologin Tempe Brennan mit der Identifikation der Opfer, die zum Großteil sehr jung waren: Mitglieder und Fans eines College-Fußballteams. Bei Nachforschungen zu einem zusätzlichen grausigen Fund in der Nähe des Unglücksortes, einem einzelnen Fuß, der auf Grund seiner Verwesung und seines Alters nicht von einem der Passagiere stammen kann, wird Tempe von höchster Stelle behindert. Und plötzlich trachtet jemand ihr nach dem Leben ...


    Meinung:


    Ich habe wieder gut in die Geschichte gefunden. Bei dem fünften Teil der Reihe ist es mittlerweile ein Gefühl von Treffen mit guten Freunden. Ich mag die Reihe sehr und freue mich immer wieder auf den nächsten Teil. Man hat viele Charaktere einfach lieb gewonnen, auch wenn man in diesem Band leider von einem Abschied nehmen muss.


    Die Szenerie mit dem Flugzeugabsturz bzw. der Absturzstelle fand ich sehr grausam und beklemmend. Überall waren Leichenteile verteilt, eine wirklich grausige Vorstellung. Tempe bekommt es allerdings mit Schwierigkeiten ganz anderer Art zu tun. Und so wird aus einem Fall zwei. Ich fand beide sehr interessant und spannend. Vor allem welche Möglichkeiten zur Verfügung stehen um einen Flugzeugabsturz zu rekonstruieren finde ich wirklich unglaublich. Da war ich zwischendurch wirklich sprachlos.


    Fazit:


    Ich habe nichts zu meckern, das Buch hat mich wieder bestens unterhalten. Ich freue mich auf die kommenden Teile.


    ©_Sahara_

    Kommentare: 7
    13
    Teilen
    kassandra1010s avatar
    kassandra1010vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Leichenteile pflastern den Weg der Absturzstelle, doch es sind zu viele.... Tempe ermitelt wieder!
    Zu viele Knochen!

    Einer der für mich spannendsten Brennan-Folgen. Hier ermittelt Brennan bei einem Flugzeugabsturz. Doch dann gerät alles außer Kontrolle als Brennan nach der ganzen Hilfsaktion als Forensikerin nahe der Absturzstelle ein wenig Urlaub machen möchte und in ein Wespennest sticht, als sie weitere Leichenteile findet.

    Wie kommt das Opfer in den Wald und was hat diese Leiche mit dem abgestüzten Flugzeug zu tun? Tempe lässt nicht locker obwohl hier gewaltig Druck ausgeübt. Doch Tempe hält das natürlich nicht auf....

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    TanteGhosts avatar
    TanteGhostvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Bones und Leichenteile führt zur Aufklärung. Es seih denn, sie wird mit falschen Anschuldigunen behindert.
    Ein Flugzeugabsturz hebt einen Menschenfresserklan aus

    Bones und Leichenteile führt zur Aufklärung. Es seih denn, sie wird mit falschen Anschuldigunen behindert.

    Inhalt:
    Ein Flugzeugabsturz ruft Bones in einen kleinen Ort. Zunächst sieht alles danach aus, als wäre es eine Routine. Leichenteile einsammeln, identifizieren und zuordnen. Doch dann findet sie während einer kleinen Pause im Wald einen einzelnen Fuß. Sie sammelt ihn ein, beginnt ihn zu untersuchen und kann kein Passagier der Maschine finden, zu der der Fuß passen könnte.
    Eine Suche beginnt. Die Suche nach dem Besitzer des Fußes, seinem Schicksal und dem Rest des Körpers. Doch dann wird sie von der Unfallstelle entfernt und man wirt ihr unsachgemäßen Umgang während der Ermittlungen vor.
    Temperance bleibt aber an dem Fall dran. Sie kommt Leuten nach und nach auf die Spur und mit jedem Schritt, den sie vorwärts geht, wird es gefährlicher für sie. Weil die Vereinigung, der sie auf die Spur gekommen ist, sich nicht auf die Schliche kommen lassen will...

    Der erste Satz:
    ¨Ich starrte die Frau an, die aussah, als würde sie durch die Bäume fliegen.¨

    Der letzte Satz:
    ¨In seinem Bellen konnte ich ein Lachen hören.¨

    Fazit:
    Ich bin begiestert! Ich habe das Buch förmlich verschlungen. Jede freie Minute habe ich die Augen im Buch gehabt und gehofft, dass die Ermittlungen endlich zu einem Ergebnis kommen.
    Beim Lesen hatte ich einen mehr als spannenden Film vor Augen. Dabei habe ich nicht nur Landschaften gesehen, sondern auch die Leichen, wie sie beschrieben waren. Mit all ihren blutigen Details. - Das war einfach nur ein Fest für mich.
    Außerdem hat Temperance in diesem Buch eine zweit, eine menschliche Seite gezeigt. Sie hat geweint, weil sie eine Freundin verloren hat und sie hat Ängste um den Hund ausgestanden, den sie eigentlich nur gesittet hat, für ihren Exmann. - Das hat die Handlung noch einmal um etwas interessanter gemacht. Ein völig neuer Wesenszug der ach so starken Frau. Sollte die Autorin mehr ausbauen. Macht die Handlung total interessant und unterscheidet die Bücher von der Fernsehserie.

    Ich bin einfach nur begeistert. Irgendwie hatte dieses Buch der Serie einen ganz eigenen Charme. Wenn die anderen Bücher jetzt auch noch so werden, dann wird das ein Traum.
    Ach so, und auch das Französisch war sehr sparsam eingesetzt in diesem Buch. Das hat auch noch einmal zu einem Verständnis beigetragen.

    Kommentieren0
    141
    Teilen
    PascalTheChameleons avatar
    PascalTheChameleonvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Schade, sehr schade.
    Hatte mehr erwartet...

    Nachdem ich bereits sehr zweigeteilte Rezensionen gelesen hatte, muss ich zugeben, dass ich mich in der negativeren Hälfte einordne.

    Die Inhaltsangabe klingt sehr spannend, und der Fall ist es theoretisch auch - wird nur leider durch den sehr trockenen Schreibstil "entspannt". 
    Anfangs gibt es ewig lange Beschreibungen, wer alles am Tatort ist - welche Organisation? Wofür stehen die Buchstaben? Welche Organisation hat mit welcher anderen Organisation eine weitere gegründet? Wie ist diese aufgebaut? Wie werden all diese Organisationen organisiert? Welches Hierarchiesystem der Organisationen herrscht am Tatort? Dafür, dass diese Organisationen im Prinzip für die Handlung gar keine Rolle spielen, werden sie seitenlang durchgekaut - das langweilt.

    Statt mit dem Fall wird sich viel mit den persönlichen Handlungen von Tempe Brennan beschäftigt, wie sie hierhin fährt und mit ihrem Ex schläft, dem Hund Burger zu essen gibt (hat denn in Büchern niemand ein Gefühl dafür, was man Tieren zu fressen gibt? Pommes? Wirklich jetzt??), ihre wirklichen Ermittlungen sind nicht mehr als persönliche Ausflüge, habe ich im Nachhinein das Gefühl.

    Obwohl der Fall sehr interessant und verwickelt ist, ist die Auflösung dann doch zu schnell. Man liest, und obwohl man es doch irgendwie versteht, verstehe ich für meinen Teil nicht, wie sie diese Schlussfolgerungen hat ziehen können. Schade, dass man auf den Täter als Leser nicht hatte kommen können. Insgesamt wird sich am Buch an vielen Kleinigkeiten aufgehängt, die zwar interessant und ganz nett zu erfahren sind, den Leser allerdings aufhalten und nicht wirklich weiterbringen, wenn nicht gar verwirren. An anderen Stellen hätte ich dafür mehr Aufmerksamkeit erwartet.

    Abzug gibt es also für einen trockenen, nicht klar, sondern trocken, Schreibstil, für die komischen Längen (beim Unwichtigen zu viel, beim Wichtigen zu wenig), Punkte gibt es für Personenkonstruktion (denn die Figuren gehen in die Tiefe & sind keine platten Klischees) und den ausgeklügelten Fall.

    Wie gesagt, schade, denn ich hatte mehr erwartet.
    Einige sagen, dass das ihr bestes Buch war. Ich überlege ernsthaft, ob ich tatsächlich noch einmal was von ihr lesen sollte.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Jahren
    spannend

    Zum Inhalt möchte ich nichts weiter schreiben, wurde ja schon viel drüber geschrieben. 

    Mir hat das Buch ganz gut gefallen, der Schreibstil ist ein wenig gewöhnungsbedürftig, wechselt stellenweise von "blumigen" Beschreibungen zum sachlichen Fachwissen, Muss man mögen bzw. mit klar kommen.

    Die Story fand ich an sich sehr spannend, empfehlenswert.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    MrsCodyMcFadyens avatar
    MrsCodyMcFadyenvor 4 Jahren
    "frisch, gebläht, verwest, skelettiert"!

    Temperance Brennans Urlaub wird unterbrochen: Ein Flugzeugabsturz fordert die Aufmerksamkeit aller verfügbaren Behörden. Doch die ganze Operation wird beschattet und Tempe bringt sich mehr und mehr in Schwierigkeiten, denn einen Fund, der nichts mit dem Absturz zu tun hat, kann sie unmöglich ignorieren...
    Wow und wieder werden wir Leser restlos begeistert von den immensen Rechcerchearbeit von Lady Reichs! Total interessant, da möchte man gleich Pilot werden. Oder Flugzeugmechaniker...Bombemleger? Ja, dieses Buch hatte neben der gewohnten "Kapitelendspannung" und dem liebevoll ausgearbeiteten Privatleben von Tempe noch einige andere Überraschungen: Schon mal was von volatilen Fettsäuren gehört? Ich glaube, dass selbst die Mediziner unter uns noch was lernen können, denn zum Googeln und weiterforschen fühlte ich mich auch angeregt.
    Ein ganz tolles Buch, wie immer und ich bin schon gespannt wie es weiter geht mit Detective Ryan und Tempe! =)

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    Thommy28s avatar
    Thommy28vor 5 Jahren
    Makaber und furchteinfössend

    Zum Inhalt möge sich der Leser die Inhaltsangabe hier auf der Buchseite durchlesen. Die gibt zwar nur einen sehr kleinen Teil der Handlung wieder, sollte aber genügen, denn mehr zu verraten wäre sehr kontraproduktiv.

    Der Schreibstil der Autorin ist wieder einmal sehr gewöhnungsbedürftig. Einerseits stellenweise sehr schön, fast schon poetisch und blumig - dann wieder von einer ungewöhnlichen Sachlichkeit. Dieses Wechselgefühl ist interessant, aber auch manchmal störend.

    Die Protagonisten sind nicht sehr lebendig, fallweise etwas diffus. Die eingebaute kleine Liebesgeschichte eher dürftig.

    Sehr gestört hat mich (besonders im ersten Drittel des Buches) die unendlich vielen Abkürzungen und nachfolgenden "Klartext"-Beschreibungen der involvierten staatlichen und polizeilichen Dienststellen. Da bekommt der unbedarfte Leser Knoten in den Gehirnwindungen. Ausserdem sind in dem Buch eine immens grosse Anzahl von Personen in die Handlung eingeflochten. da kann man sehr leicht völlig den Überblick verlieren.

    Trotzdem hat das Buch auch seine Spannungsmomente und gerade zum Ende hin steigt die Spannung nochmals sehr deutlich. So konnte doch noch ein zufrieden stellendes Leseerlebnis erreicht werden.

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    janett_marposnels avatar
    janett_marposnelvor 6 Jahren
    Rezension zu "Durch Mark und Bein" von Kathy Reichs

    Über den Smokey Montains in North Carolina stürzt ein Flugzeug mit fast ausschließlich jungen Passagieren ab. Die forensische Anthropologin Temperance Brennan findet jedoch einen abgetrennten Fuß, der so gar nicht zu den Opfern passen will. Sie verfolgt die Spur des Fußes, obwohl ihr eine unbekannte Person mit viel Einfluss, Steine in den Weg legt, was zur Folge hat, dass sie suspendiert wird, ihre Kollegin umgebracht wird und der Fuß verschwindet.

    Vielen Autoren fällt es schwer, dem Leser Fachwissen zu vermitteln, ohne dabei belehrend oder ermüdend zu wirken. Bei Kathy Reichs ist das anders. Sie versteht es, sich mit dem unwissenden Leser auf eine Ebene zu begeben, was das Lesen angenehm gestaltet. Gekonnt bindet sie ihr Wissen über forensische Anthropologie subtil in die Geschichte ein, womit die Geschichte unterhaltsam und gleichzeitig erklärend wird. Sie behandelt ihre Leser nicht wie minderbemittelte Napfsülzen, die zwar so schlau waren ihr Buch zu lesen, sie nun aber dafür sorgen muss, dass diese auch den Inhalt verstehen.

    Den Leser erwartet eine intelligente Geschichte. Angereichert mit klugem Humor und abgerundet durch eine mysteriöse Blockhütte mit genauso geheimnisvollen wie mächtigen Besitzern. Das und noch vieles mehr macht den Thriller absolut lesenswert.

    Kommentieren0
    10
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks