Kathy Reichs Knochen zu Asche

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 26 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(6)
(11)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Knochen zu Asche“ von Kathy Reichs

Thrill hoch 10! - Worte können lügen. Knochen nicht. Eines Tages war sie verschwunden - ohne ein Wort des Abschieds. Als junges Mädchen musste Tempe Brennan erleben, wie ihre beste Freundin Evangeline unter mysteriösen Umständen zum Vermisstenfall wurde. Dreißig Jahre später reißt ein Skelettfund im kanadischen Neuschottland alte Wunden auf. Hängen diese Knochen mit Evangelines Verschwinden zusammen? Ein kleines vergilbtes Versbuch, das Tempe entdeckt, könnte die Antwort verraten. Tempe war erst sechs Jahre alt, als ihr kleiner Bruder plötzlich starb, wenig später verunglückte ihr Vater tödlich. In dieser Zeit fand sie Trost bei ihrer besten Freundin, mit der sie manche unvergessliche Sommerferien verbrachte: Evangeline. Bis das Mädchen eines Tages spurlos verschwand. Jahrzehnte später eröffnet sich Tempe die Chance, endlich Gewissheit über Evangelines Schicksal zu erlangen. Ein Spezialist für »cold cases« aus Montreal bittet die forensische Anthropologin um Hilfe bei der Analyse eines Skeletts, das aus Neuschottland zu stammen scheint. Ihre Ermittlungen stoßen Tempe auf ein Kapitel kanadischer Geschichte, über das die Bewohner der Küstenregion eisern schweigen. Und nicht nur die Vergangenheit gibt unheimliche Rätsel auf. Denn der Fall offenbart mehr und mehr Parallelen zu einer Reihe vermisster Mädchen, die vor kurzem in Québec verschwanden. Eines der Kinder wird tot aus dem Lac des Deux Montagnes geborgen. Ist dies der Beginn einer ganzen Serie von Gewalttaten? Wurde auch Evangeline Opfer einer solchen Grausamkeit? Als ihr KNOCHEN ZU ASCHE - ein schmales rotes Heft voller Gedichte - in die Hände fällt, hofft Tempe auf Antworten. Doch was hier zwischen den Zeilen steht, stellt all ihre Erinnerungen und Erwartungen auf den Kopf…

Stöbern in Krimi & Thriller

Kreuzschnitt

Spannender Krimi

Amber144

Kalte Seele, dunkles Herz

Interessanter Einblick in eine psychisch gestörte Familie, aber mit Thriller hat das nicht viel zu tun!

ConnyKathsBooks

Ich soll nicht lügen

Sarah J. Naughton ist ein wirklich tolles Buch gelungen, das grausam, krank, spannend und bei all dem wirklich gut lesbar ist.

HappySteffi

Die Party

Ein sehr lesenswertes Buch, fesselnd, ehrlich und auch sehr berührend

Lilofee

Seelenkinder

Wer Gänsehaut mit „echtem“ Monster möchte, für den ist „Seelenkinder“ genau richtig.

StMoonlight

Oxen. Das erste Opfer

Ich kam leider überhaupt nicht rein und habe es dann abgebrochen. Nicht Meins :(

noita

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Worte lügen, Knochen nicht

    Knochen zu Asche
    Reneesemee

    Reneesemee

    08. September 2013 um 19:06

    Naja es ist kein spannender Tempe Fall doch wissen wollt ich schon wie es aus geht. Es fing doch recht spannend an doch zur Mitte hin wurde es etwas lahm. Inhalt: Das vermisste Mädchen hat Tempe Brennan nie vergessen. Auch wenn es damals noch kein Fall für sie war. Tempe war 13 Jahre alt, als ihre beste Freundin Evangéline ohne Abschied spurlos verschwand. Nun liegen Jahre alte Knochen eines weiblichen Teenagers zur forensischen Untersuchung vor Tempe und reißen alte Wunden auf. Hängt dieser Skelettfund mit Evangélines Verschwinden zusammen? Haben die Parallelen zu einer Reihe von Mädchen, die in den letzten Jahren in Quebec verschwanden, etwas zu bedeuten? War Evangéline das erste Opfer eines Serientäters? Tempe findet unerwartete Antworten an unerwarteter Stelle: in einem besonders dunklen Kapitel der Geschichte Kanadas ... Knochen sprechen ihre eigene Sprache: Jahrzehnte alte Gebeine, jüngst verschwundene Mädchen, ein Trauma aus Kindertagen – der neue Fall trifft Tempe Brennan bis ins Mark. Naja und zum ende hin dann die Überraschung Evangeline lebt. Sie ist nicht Tod. Ich hab ja schon so einige HB´s gehört doch dieses ist echt endtäuschend.

    Mehr
  • Rezension zu "Knochen zu Asche" von Kathy Reichs

    Knochen zu Asche
    Tanja-WortWelten

    Tanja-WortWelten

    14. April 2012 um 21:36

    Jede Kindheit birgt Erinnerungen, an die man sich als Erwachsener nicht mehr gerne erinnert. Für Temperance Brennan ist das mysteriöse Verschwinden ihrer Sommerferienfreundin Évangéline eine derartige Erinnerung. Mehr als dreißig Jahre ist das nun her und Tempe verspürt noch immer den Drang, herauszufinden, was aus dem Mädchen geworden ist - was aus ihr und ihrer kleinen Schwester geworden ist. Als sie von einem alten Skelett erfährt, das vor Jahren in der Nähe ihres Sommerferiendomizils von damals gefunden wurde, macht sich Hoffnung und hat doch Angst, dass eben diese Hoffnung begründet sein könnte ... Ist ja nun schon ein Weilchen her, dass ich zuletzt in die Welt von Tempe Brennan eingetaucht bin. Allerdings ist Knochen zu Asche ein prima Neueinstieg. Eine spannende, von Katja Riemann großartig erzählte Geschichte, bei der als einziges Manko nur auffällt, dass die vorhandenen 1001 französischen Namen für ein Hörbuch vielleicht doch ein wenig ungeeignet sind. Leider.

    Mehr