Kathy Reichs Knochen zu Asche

(325)

Lovelybooks Bewertung

  • 370 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 4 Leser
  • 41 Rezensionen
(107)
(145)
(58)
(10)
(5)

Inhaltsangabe zu „Knochen zu Asche“ von Kathy Reichs

Als junges Mädchen musste Tempe Brennan erleben, wie ihre beste Freundin Evangeline unter mysteriösen Umständen zum Vermisstenfall wurde. Dreißig Jahre später reißt ein Skelettfund im kanadischen Nova Scotia alte Wunden auf. Hängen diese Knochen mit Evangelines Verschwinden zusammen? Ein kleines vergilbtes Versbuch könnte die Antwort verraten.

Der Fall war gut! Spannung kam auch auf. Was will man mehr.

— SLovesBooks
SLovesBooks

Stöbern in Krimi & Thriller

Wildfutter

Konnte mich nicht wirklich überzeugen.

verruecktnachbuechern

Projekt Orphan

Solide 3,5 Sterne für einen unterhaltsamen und actiongeladenen Thriller mit ein paar kleineren Schwächen.

steffis-und-heikes-Lesezauber

Schwesterherz

sehr interessanter und rasanter Krimi an dessen Ende man unbedingt Band 2 anschließen muss

Inge78

Death Call - Er bringt den Tod

Wieder mal so gut! Ein absolutes Muss.

Moonpie

Die gute Tochter

spannende Geschichte, allerdings etwas zu fad und langgezogen

Anni59

The Girl Before

Eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe ! Die Story hat mich durchweg umgehauen! Spannend bis zum Schluss - Unbedingt lesen !!!!

rosaazuckerwatte

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der zehnte Fall zeigt und Tempe als Kind

    Knochen zu Asche
    TanteGhost

    TanteGhost

    29. January 2017 um 11:38

    Kinderpornografie, Leichen und viele ungeklärte Fakten. Und am Ende findet Tempe eine vermisste Freundin wieder. - Ich war gefesselt.Der erste Satz :"Babys sterben. Menschen verschwinden. Menschen sterben. Babys verschwinden."Der letzte Satz:"»Green Gables kann man nicht in echt besuchen«, sagte ich. "Inhalt:Ein weibliches Skellet landet bei der Anthropologin auf dem Tisch. Sie soll Identität und Todesursache heraus finden.Temperance erinnert sich an eine Freundin aus Kinderwagen, die von heute auf morgen von der Bildfläche verschwunden war. Mit ihrer Schwester hat sie schon damals recht geschickte Ermittlungen angestellt, um etwas heraus zu finden. Doch sie ist auf eine Mauer des Schweigens gestoßen.Nun ist ihr ihre Schwester wieder behilflich. Gemeinsam versuchen sie etwas über den Verbleib von Evangeline und über die inzwischen mehr gewordenen sterblichen Überreste heraus zu finden.Fazit:Dieser, der bereits 10. Fall der Tempe Brennan war so gar nicht langweilig. Bei der Reihe schwankt es unter den Büchern echt gewaltig.Es hat sogar ein Buch gegeben, da wollte ich das Lesen schon abbrechen, weil ich so gar nicht rein gekommen bin. - Aber hier war das ganz anders. Es geht bis in die Kindheit von Tempe zurück. Und das allein ist eine Tatsache, die mich total fasziniert hat.Über die französischen Ortsnamen und Redewendungen bin ich öfter mal gestolpert. Aber ich habe in der Schule nie Französischunterricht gehabt. Wenn da wenigstens Grundkenntnisse da gewesen wären, würde das sicher anders aussehen. Trotzdem braucht es für diese Lektüre nicht unbedingt ein Studium. Medizinische Fachbegriffe sind sehr selten. Und wenn sie vorkommen, dann sind siea auch erklärt. Und das dann auch noch so geschickt, dass die Handlung nicht ausgebremst oder angehalten wird.Dieser zehnte Fall ist mal wirklich mehr als spannend. Hier kann ich mit ruhigem Gewissen eine absolute Leseempfehlung aussprechen. Keine Langeweile und sehr interessante Einblicke in die Kindheit der Anthropologin.Tut euch dieses Buch an!

    Mehr
  • Band 10 und noch nicht genug

    Knochen zu Asche
    SLovesBooks

    SLovesBooks

    07. August 2016 um 14:49

    Meine Meinung:Der mittlerweile zehnte Fall von Kathy Reichs Reihe hat es in sich. Er entführt den Leser in Brennans Vergangenheit, liefert einen spannenden Fall und erzählt Neues aus ihrem Privatleben.Der Fall ist diesmal richtig interessant, weil er möglicherweise Verbindungen in Brennans Vergangenheit hat. Als sie ein Kind war, verschwand ihre Freundin spurlos. Schon damals merkte man, dass aus Brennan mal eine Art Ermittlerin werden muss, denn sie ging mit viel Verstand an die Sache. Leider hatte sie damals keinen Erfolg. Nun wird sie von den Schatten ihrer Vergangenheit verfolgt. Diese Rückblenden fand ich sehr aufschlussreich und interessant. Sie sagen auch viel über Brennan aus. Gleichzeitig muss sie Ryan bei einem Fall unterstützen, was unverhofft wieder Leben in ihre Beziehung bringt. Die Szenen mit den beiden zusammen haben wieder viel Spaß gemacht. Ich finde, dass sie einfach ein gutes Team sind.Tempes Fall ist von Seite eins an spannend. Es werden, wie immer, viele Fachwörter und forensische Methoden sowie ein paar geschichtliche Details erwähnt, die aber stets auf eine Weise erklärt werden, sodass sie ein Laie verstehen kann und nicht gelangweilt wird. Mich interessieren diese Details immer besonders, weil ich anhand von Reichs Krimis stets etwas lerne.Tempes Charakter hat mich wieder überzeugt. Sie ist aussagekräftig und vor allem vielschichtig ausgearbeitet. Ihre Handlungen haben stets Hand und Fuß. Ihre Art ist speziell, aber durch ihre Gefühle und Gedanken wirkt sie sympathisch auf mich. Gerade was ihre Beziehung zu Ryan angeht darf man in diesem Band gespannt sein.Die Ermittlung gestaltet sich anspruchsvoll und aufwendig. In diesem Buch hat sich der Fall auch recht schnell entwickelt, was zusätzlich für Spannung gesorgt hat. Man versucht stets mit zu rätseln wer wohl der Mörder ist. Wie so oft gelangte ich dabei wieder auf eine falsche Spur. Eine pfiffige Wendung am Ende schaffte es mich zu überraschen.Der Schreibstil gefällt mir wie immer gut. Er hält die Spannung stets aufrecht und lässt sich trotz der anspruchsvollen Passagen mit forensischem Fachwissen flüssig lesen.Insgesamt hat mir der Fall wieder gut gefallen. Er war anspruchsvoll und spannend zugleich. Auf den Mörder bin ich nicht gekommen und wurde durch die Auflösung noch viel mehr überrascht. Auch diesen Teil kann ich wieder absolut empfehlen, wie die gesamte Reihe.Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Wieder ein gelungener Kathy Reichs Roman. Absolut empfehlenswert!

    Knochen zu Asche
    mordsbuch

    mordsbuch

    24. June 2016 um 10:44

    BuchinfoKnochen zu Asche - Kathy ReichsTaschenbuch - 400 Seiten - ISBN-13: 978-3453436565Verlag: Heyne Verlag - Erschienen: 9. Mai 2016 - EUR 9,99KurzbeschreibungAls junges Mädchen musste Tempe Brennan erleben, wie ihre beste Freundin Evangeline unter mysteriösen Umständen zum Vermisstenfall wurde. Dreißig Jahre später reißt ein Skelettfund im kanadischen Nova Scotia alte Wunden auf. Hängen diese Knochen mit Evangelines Verschwinden zusammen? Ein kleines vergilbtes Versbuch könnte die Antwort verraten.Bewertung„Knochen zu Asche“ ist der zehnte Teil der Tempe-Brennan-Reihe von Kathy Reichs. Auch mit diesem Buch konnte mich die Autorin überzeugen. Kathy Reichs hat ihren unverwechselbaren Schreibstil, der jede Geschichte von ihr zu etwas besonderen macht. Die Autorin selbst hat als forensische Anthropologin gearbeitet, so das sie ihr Wissen in die Story mit einfließen lassen kann. Dadurch kommt alles sehr real rüber. Die Spannung war kontinuierlich vorhanden, man wird regelrecht gefesselt von der Geschichte. Auch über Tempes Privatleben gibt es wieder viel neues zu lesen, so wird für reichlich Abwechslung gesorgt.Fazit: Wieder ein gelungener Kathy Reichs Roman. Absolut empfehlenswert!

    Mehr
  • Der 10. Teil der Tempe Brennan Serie!

    Knochen zu Asche
    kassandra1010

    kassandra1010

    30. May 2016 um 10:58

    Ausgerechnet Tempes beste Freundin verschwindet in ihrer Kindheit und hinterläßt neben einer riesigen Lücke auch ein schwelendes Unbehagen in der jungen Tempe. Als in Nova Scotia Knochen entdeckt werden und dann auch noch ein altes Versbüchlein auftaucht stellt sich für Tempe die Frage, ob es sich tatsächlich um ihre lang verschollene Freundin aus ihrer Kindheit handelt. Doch ihre Nachforschungen stoßen auf keine große Gegenliebe, denn die Gegend hat genug Probleme mit der eigenen Vergangenheit und diese Kapitel lässt man gerne ruhen....Ein wirklich guter Thriller mit einen für diesen Band wirklich großzügigen Einblick in Tempes Vergangenheit.

    Mehr
  • Knochen zu Asche

    Knochen zu Asche
    MrsCodyMcFadyen

    MrsCodyMcFadyen

    07. August 2015 um 21:27

    Jetzt wird's persönlich: Niemals hat Tempe vergessen, wie eine Freundin von ihr verschwand, als sie 13 Jahre alt war. Nun wurden Knochen eines Mädchens gefunden und eine ganze Reihe verschwundener Teenager hält Detective Ryan auf Trab. Könnte das Skelett etwa Évangéline sein? Und wo sind all die anderen? BäÄäM! =) Boah, war das ein tolles Buch. Ich habe es innerhalb von 2 Tagen eingeatmet! Schon der Anfang hat mich mitgerissen in die Welt der kleinen Tempe, die schon damals auf dem besten Weg zum Detektiv war. Die ganze Zeit wird so eine gewisse Grundspannung aufrecht erhalten, wie man es kennt von Kathy Reichs. Mehr und mehr Fragen werden beantwortet, doch erst am Schluss kommt der große Knall! Um nicht zu viel zu verraten: Endlich läuft´s privat auch wieder etwas besser. Es bleiben Hoffnungen... Ein eher fachwortarmes Buch, ohne Nachwort. Aber mehr als LESEN!! braucht man hierbei ehe nicht zu sagen!

    Mehr
  • Innerhalb von Zwei Tagen gelesen!

    Knochen zu Asche
    Yaya

    Yaya

    06. November 2014 um 16:33

    Ich muss zeurst einmal anmerken, dass ich bevor ich dieses buch gelesen habe "Totgeglaubte leben länger" von Reichs las und von diesem Buch eher enttäuscht war und somit war die Hoffnung jetzt ein guten Thriller zu erwischen doch etwas gering. Allerdings wurde ich doch überrascht. Für mich ein durchweg spannendes und mitfieberndes Buch, welches ich nicht aus der Hand legen wollte. Zu Beginn gibt es einen Blick in die Vergangenheit, in der eine gute Freundin von Tempe erwähnt wird, welche spurlos verschwindet. Zurück in der Gegenwart bekommt sie ein Skelett zugespielt und es gibt zahlreiche Hinweise, dass es wohlmöglich ihre Freundin aus Kindertagen ist. Eine spannende Suche beginnt, wo jeder neue Hinweis das Puzzle ein Stück zusammensetzt. Man denkt immer wieder, dass man jetzt die Lösung für sich gefunden hat und dann geschieht doch etwas neues und man stellt fest, dass es doch vollkommen anders ist als man gedacht hat. Ich kann dieses Buch wirklich jeden empfehlen!

    Mehr
  • Langatmiger Krimi und Geschichtsstunde

    Knochen zu Asche
    Thommy28

    Thommy28

    19. July 2014 um 16:07

    Klappentext: Eines Tages war sie verschwunden – ohne ein Wort des Abschieds. Als junges Mädchen musste Tempe Brennan erleben, wie ihre beste Freundin Evangeline unter mysteriösen Umständen zum Vermisstenfall wurde. Dreißig Jahre später reißt ein Skelettfund im kanadischen Neuschottland alte Wunden auf. Hängen diese Knochen mit Evangelines Verschwinden zusammen? Ein kleines vergilbtes Versbuch, das Tempe entdeckt, könnte die Antwort verraten. Doch was hier zwischen den Zeilen steht, stellt all ihre Erwartungen auf den Kopf... Ich lese immer mal wieder gerne einen Krimi der Autorin, allerdings sollte man sich zwischen den Büchern schon etwas Zeit lassen, sonst wird´s schnell recht langweilig. In diesem speziellen Fall war mir aber auch so langweilig; das Buch erinnert mich mehr an eine Familiensaga. Der Leser blickt zurück auf Tempe´s Jugend - das war noch recht ansprechend.  Die folgenden Ermittlungen im Zusammenhang mit diversen verschwundenen Mädchen sind aber arg lang geraten. Dazu nervt die Autorin (wie meistens) mit ellenlangem Fachchinesisch und hier noch zusätzlich mit Ausflügen in die kanadische Geschichte. So erfährt der Leser viel über eine kanadische Randgruppe, die Akadier und ihre Geschichte aus dem Jahr 1755. Dazu kommt ein Rückblick auf den Umgang mit der Lepra in vergangenen Zeiten und heutzutage. Alles nicht uninteressant - aber eben auch nicht gerade spannend.  Für mich hat dieser Band nur mit Müh und Not den dritten Stern so gerade noch geschafft!

    Mehr
  • Knochen zu Asche

    Knochen zu Asche
    Alondria

    Alondria

    06. May 2014 um 09:59

    Inhalt Tempe Brennan ist forensische Anthropologin, die bei einem Skelettfund an ihre Kindheit erinnert wird. Als Mädchen hatte sie im Urlaub Évangéline und ihre Schwester Obéline kennengelernt. Évangéline wurde zu ihrer besten Freundin, doch eines Tages verschwand sie einfach, ohne ein Wort und niemand wollte ihr sagen, was los war. Die einzigen Worte von Évangélines Tante waren: "Sie ist jetzt gefährlich." Das Skelett wurde in Évangélines Heimat gefunden, was Tempe dazu veranlasste darüber nachzudenken, ob es sich dabei eventuell um ihr Skelett handeln könnte. Gleichzeitig bekommt ihr Kollege und Liebhaber Ryan einen neuen Fall: Die Leiche eines jungen Mädchens wurde gefunden. Langsam geht er von einem Serienmörder aus, da er schon 3 tote Mädchen, und 3 vermisste auf seiner Liste hat, die alle im ungefähr selben Alter und auf die ungefähr selbe Weise verschwunden oder umgekommen sind. Tempe arbeitet mit an dem Fall und ihre Ermittlungen führen die beiden in einen kinderpornografischen Kreis - und zu Obéline. Diese behauptet, Évangéline sei in der 70er Jahren umgebracht worden, doch beweisen kann sie es nicht. Sie selber hatte nur knapp einen Hausbrand überlebt, der angeblich von ihrem Mann gelegt wurde. Als Tempe schließlich per Mail und Anruf bedroht wird, ist sie sich ziemlich sicher, auf etwas gestoßen zu sein, das besser (für die Beteiligten) unentdeckt bleiben sollte. Wird Tempe die Geschichte über Évangélines Verschwinden erfahren und herausfinden, um wen es sich bei dem Skelett handelt?   Meine Meinung Ein etwas anderer Thriller. Die Ermittlungen und Tempes Suche nach Évangéline stehen hier im Vordergrund, nicht etwa, wie bei "normalen" Thrillern der Täter und seine Taten. Zu Beginn des Buches erfährt man einiges über die Freundschaft zu Évangéline und über Tempe und ihre Familie. Allerdings ist es im Verlauf der Story manchmal schwierig, dem ganzen zu folgen, da unglaublich viele französische und englische Textstellen mit eingebaut sind (nicht, dass man sie nicht verstehen könnte, sie unterbrechen allerdings etwas den Lesefluss). Auch der Schreibstil wirkt oft abgehackt, Sätze bestehen zum Teil aus 2-3 Wörtern.   Fazit Definitiv kein Buch, das man lesen MUSS. Die Story ist gut, die Idee dahinter auch, aber trotz der Aufrechterhaltung der Spannung, ist es doch ab und zu mühselig und es gibt Kapitel, durch die man sich mehr kämpft, als dass man sie mit Genuss liest.

    Mehr
  • Bist du Evangeline?

    Knochen zu Asche
    skyline2

    skyline2

    12. February 2014 um 21:59

    Knochen zu Asche - Kathy Reichs Zur Autorin: Kathy Reichs wurde 1950 in Chicago geboren und wuchs dort auch auf. Nachdem sie Archäologie und Soziologie studiert hatte, übernahm sie eine Professur für Soziologie und Anthropologie und für Forensische Anthropologie und arbeitete in der Gerichtsmedizin. Heute unterrichtet sie unter anderem FBI-Agenten im Aufspüren und Identifizieren von Leichen; sie unterstützte als Sachverständige das UN-Tribunal in Ruanda und beteiligte sich an der Identifizierung der Opfer des Terroranschlags auf das World Trade Center. 1987 erschien ihr erster Roman "Tote lügen nicht". Es folgten zahlreiche weitere Romane, von denen alle Spitzenplätze auf internationalen und deutschen Bestsellerlisten erreichten und in Fernsehserien wie "Bones - Die Knochenjägerin" aufgegriffen wurden. Zum Inhalt: Temperance Brennan (Tempe) ermittelt an einem Fall, der jahrelang vergessen wurde- das Skelett eines jungen Mädchens. Alles erinnert sie an ihre Jungendfreundin Evangeline, die damals plötzlich verschwand. Tempe stolpert bei ihren Ermittlungen durch ein Geflecht von Verschwiegenheit, Tabuisierung und Kinderpornografie. Langsam regen sich Zweifel in ihr. Kann die Leiche Evangeline gewesen sein? Lebt diese etwa noch? Und wer ist dann die Tote? Und was hat die geschlossene Lepra-Gemeinde damit zu tun? Fazit: Ein spannendes Buch mit einigen Längen, dafür aber einem überraschenden Ende! Gehen Sie mit auf Tempes Reise.

    Mehr
  • Rezension zu "Knochen zu Asche" von Kathy Reichs

    Knochen zu Asche
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    28. August 2012 um 20:50

    Hat mich nicht besonders überzeugt. Ein solider, bisweilen auch spannender Krimi, der aber der Bones-Serie gewaltig hinterher hinkt.

  • Rezension zu "Knochen zu Asche" von Kathy Reichs

    Knochen zu Asche
    janaka

    janaka

    10. June 2012 um 20:58

    Tempe Brennans 10. Fall "Knochen zu Asche" hat mir wieder einmal sehr gut gefallen. Zwar habe ich bei den ersten Seiten immer ein paar Schwierigkeiten alles genau nach zu verfolgen. Kathy Reichs beschreibt dann meist sehr ausführlich wie die polizeiliche Struktur in Kanada ist, mit all seinen französischen Begriffen und Abkürzungen. Aber danach kommt man schnell in die Geschichte rein. Dieses Buch startet nun mit einer Kindheitserinnerung von Tempe, die von ihr und ihrer Freundin Évangéline handelt. Dann geht die Geschichte übergangslos in die Gegenwart. Hippo, ein Kollege, der zuständig für alte unaufgeklärte Fälle (sogenannte 'Cold Case') ist, bittet Tempe um Hilfe bei der Alters- und Todesbestimmung an einem Skelett eines jungen Mädchens. Der Fundort der Leiche und andere Details lassen Tempe wieder an ihre Freundin Évangéline denken, die im Alter von vierzehn Jahren verschwand. Keiner konnte oder wollte ihr damals helfen. Tempe suchte lange nach ihr und konnte sie nie vergessen. Etwas Schlimmes musste passiert sein, kann sie nun endlich alles aufklären? Das unbekannte Skelett scheint die Lösung zu verbergen. Doch woher stammen die seltsamen Verstümmelungen im Gesicht, an Händen und Füßen? Auch Ryan braucht ihre Hilfe. Mehrere junge Mädchen werden vermisst, einige wurden bereits tot aufgefunden. Tempe verbeißt sich mal wieder in beide Fälle und kommt so langsam mit Hilfe von ihrer Schwester Harry, ihrem Kollegen Hippo und Ryan beiden Geheimnissen auf die Spur. Das war ein rundum gelungenes Buch. Ich habe es in einem Rutsch durchgelesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Knochen zu Asche" von Kathy Reichs

    Knochen zu Asche
    Temperance

    Temperance

    01. May 2012 um 19:33

    Ich vergebe, schon wieder, 5 Sterne für dieses wirklich gute Buch! Ich hatte mit "Das Grab ist erst der Anfang" angefangen und habe auch "Der Tod kommt wie gerufen" gelesen und ich muss sagen, die Bücher sind toll! Das Buch hat mir bis jetzt am besten gefallen, da nicht ganz so viel Geschichte drin steckt, es wird nicht jeder Städtename erklärt was mir sehr gefällt, es muss furchtbar lange dauern ein solches Buch zu verfassen, zum Teil wegen der Erklärungen. Meiner Meinung nach verliert das Buch auf keiner einzigen Seite seine Spannung, und ich habe die ganze Zeit gespannt darauf gewartet, was jetzt mit Evangeline Landry geschehen ist...

    Mehr
  • Rezension zu "Knochen zu Asche" von Kathy Reichs

    Knochen zu Asche
    melli.die.zahnfee

    melli.die.zahnfee

    01. April 2012 um 13:31

    Eines Tages war sie verschwunden – ohne ein Wort des Abschieds. Als junges Mädchen musste Tempe Brennan erleben, wie ihre beste Freundin Evangeline unter mysteriösen Umständen zum Vermisstenfall wurde. Dreißig Jahre später reißt ein Skelettfund im kanadischen Neuschottland alte Wunden auf. Hängen diese Knochen mit Evangelines Verschwinden zusammen? Ein kleines vergilbtes Versbuch, das Tempe entdeckt, könnte die Antwort verraten. Einen Teil der Geschichte fand ich schon sehr weit hergeholt, aber insgesamt ein super Buch.

    Mehr
  • Rezension zu "Knochen zu Asche" von Kathy Reichs

    Knochen zu Asche
    Psychovampirelady

    Psychovampirelady

    07. January 2012 um 11:22

    Als junges Mädchen musste die forensische Anthropologin Tempe Brennan erleben, wie ihre beste Freundin Evangeline unter mysteriösen Umständen verschwand. Dreißig Jahre später weckt ein Skelettfund im Nordosten Kanadas schmerzhafte Erinnerungen: Hängen diese Knochen mit Evangelines Verschwinden zusammen? Ein kleines vergilbtes Versbuch könnte Tempe die Antwort verraten. Doch was hier zwischen den Zeilen steht, stellt alle ihre Erwartungen auf den Kopf- und bringt sie in höchste Gefah....... Leider kann ich mich nicht Erinnern um was es in den BUch geht

    Mehr
  • Rezension zu "Knochen zu Asche" von Kathy Reichs

    Knochen zu Asche
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    04. November 2011 um 09:17

    Tempe Brennan ist forensische Anthropologin und arbeitet eng mit der Polizei zusammen. Einer der Beamten, Hippo, läßt ihr ein Skelett zukommen, von welchem Tempe glaubt ihre verschwundene Jugendfreundin Evangeline vor sich zu haben. Sie beginnt zusammen mit ihrer Schwester Harry zu ermitteln. Gleichzeitig bearbeitet Ryan, Tempes Geliebter, mehrere Fälle von verschwundenen Kindern aus mehreren Jahren, von denen ein paar tot aufgefunden werden. Scheinbar haben die Fälle einen gemeinsamen Hintergrund. Ich muss sagen, ich bin von dem Buch ziemlich enttäuscht. Ich bin ein großer Fan der Fernsehserie und hatte jetzt von dem Buch erwartet, dass auch die entsprechenden Charaktere darin vorkommen. Die Serie lebt in erster Linie von ihren Charakteren, die sie charmant und sehenswert machen. Ich hatte geglaubt, dass diese Personen in den Büchern noch weiter ausgearbeitet werden, so wie das bei anderen Büchern von Serien (z.B. StarTrek) auch der Fall ist. Stattdessen findet die Handlung in einer völlig neuen Umgebung mit anderen Personen statt und auch Dr Brennan wird völlig anders dargestellt als in der Serie. Da die Geschichte an sich gut aufgebaut ist, mich aber nicht wirklich fesseln konnte, bleibt der Roman im unteren Mittelfeld, Tendenz nach zwei Sternen. Schade.

    Mehr
  • weitere