Kathy Reichs VIRALS - Tote können nicht mehr reden

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(5)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „VIRALS - Tote können nicht mehr reden“ von Kathy Reichs

Action pur!

Die vierzehnjährige Tory Brennan ist die Nichte der berühmten forensischen Anthropologin Tempe Brennan. Mit ihr teilt sie zwei Dinge: den Instinkt für Verbrechen – und den unbedingten Willen, diese aufzuklären. Auf einer einsamen Insel findet Tory die vergrabenen Knochen eines vor etwa 30 Jahren verstorbenen jungen Mädchens. Torys Versuch, gemeinsam mit ihren Freunden die Identität des Mädchens zu lüften, erweist sich als gefährlicher als erwartet: Bei der Toten handelt es sich um die damals sechzehnjährige Katherine Heaton, deren Verschwinden nie aufgeklärt wurde. Die Spuren des Verbrechens reichen bis in die Gegenwart, bis in ein Labor, in dem wissenschaftliche Experimente mit dem gefährlichen Parvovirus vorgenommen werden. Tory und ihre Freunde infizieren sich mit dem Virus – und erlangen dadurch eine erhöhte Wahrnehmungsfähigkeit, die ihnen bei ihren Recherchen zugute kommt. Denn der Mörder von Katherine Heaton tut alles dafür, dass das Verbrechen nicht ans Tageslicht gebracht wird …

Spannender Jugendthriller. Erstklassig gelesen und adulttauglich.

— thursdaynext

Stöbern in Jugendbücher

Wir fliegen, wenn wir fallen

Ich hab mich in Noel und Yara verliebt. Danke Phil! Herzwärmend und Hoffnungsvoll

Maybeangle

Kiss me in Paris

Süße Lovestory, leider ohne tiefe und sehr vorhersehbar, aber schöner Schreibstil.

Maybeangle

Goldener Käfig

Am Anfang etwas langatmig, aber zum Ende Spannung pur!

buecherliebe

Die Fabelmacht-Chroniken - Flammende Zeichen

Gute Idee mit überraschenden Wendungen, aber mittelmäßigen Charakteren. Trotzdem spannend bis zur letzten Seite!

SabrinaSch

THE AMATEURS - Wenn drei sich streiten

Ein spannender 2. Band! Etwas schwächer als der 1., aber absolut lesenswert :)

KleineNeNi

Morgen lieb ich dich für immer

Mitreißend und gefühlvoll... Perfekt für Fans der Autorin

colourful-letters

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "VIRALS - Tote können nicht mehr reden" von Kathy Reichs

    VIRALS - Tote können nicht mehr reden

    Tanja-WortWelten

    23. May 2012 um 14:41

    Tory ist vierzehn und ihr größter Traum ist es, einmal eine so erfolgreiche forensische Anthropologin zu werden, wie ihre berühmte Großtante Temperance Brennan. Klar also, dass sie gerne mit ihren Freunden, Hi, Shelton und Ben auf der Insel herumstromert, auf der auch ihr Vater Kit arbeitet - insbesondere natürlich dort, wo sie gar nicht hindürfen. Als die vier dort eines Tages allerdings eine Hundemarke finden, ahnen weder Tory noch ihre Freunde, welche Lawine sie da lostreten. Denn die Hundemarke gehörte einem in Vietnam gefallenen Soldaten, dessen Tochter vor Jahrzehnten auf mysteriöse Weise verschwand. Und Tory gibt nicht auf. Erst als sie das Skelett von Katherine Heaton, der vor Jahren Vermissten ausgraben und dabei von vermummten Männern beschossen werden, wird klar, wie brisant die Sache wirklich ist. Und als wäre das noch nicht genug, haben sich die vier auch noch mit einem mysteriösen mutierten Welpenvirus infiziert, der ihnen besondere Fähigkeiten verleiht ... Schon als Buch eine wirklich gute Wahl, ist auch das Hörbuch wirklich nicht zu verachten. Sinnvoll gekürzt und toll vorgelesen von Anna Thalbach.

    Mehr
  • Rezension zu "VIRALS - Tote können nicht mehr reden" von Kathy Reichs

    VIRALS - Tote können nicht mehr reden

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    13. May 2011 um 01:34

    Kathy Reichs kreiert eine durchaus unterhaltsame Mischung aus Jugendthriller und Fantasy. Tory Brennan, Nichte von Temperance Brennan, die man schon aus den älteren Thrillern von Kathy Reichs kennen sollte, ist hier Ermittlerin. Wissenschaftlich engagiert und mit tatkräftiger Unterstützung durch ihre Freunde, klärt sie in dieser Geschichte das Geheimnis um ein menschliches Skelett auf einer Laborinsel auf. Ich war nie begeisterte Thriller-Leserin und somit war ich unschlüssig, wie dieser Roman bei mir ankommen würde. Nach wie vor ist und wird es nie mein Lieblingsbuch sein, aber es hat mich doch gut unterhalten. Jugend-Thriller sind eine hervorragende Alternative für Leser, wie mich, die in das Genre hineinschnuppern wollen, ohne dass dabei die Geschichte zu blutig oder brutal wird. Natürlich geht es auch bei den "Virals" nicht ganz ohne Mordopfer, Schießereien und Verletzte zu, aber das macht so einen Thriller schließlich spannend und dafür hab ich dieses Buch gehört. Besonders die Schlussszene tut sich hier hervor und sorgt beim Leser für einen akuten Schub Mit-Fieber. Stilistisch schafft die Autorin die Übersetzung ihrer Krimi-Schreibe ins Jugendbuch Genre ohne Probleme und mir gefällt die Erzählstimme Tory Brennans sehr. Mit ihr hat Reichs eine neue starke Frauenfigur im Genre geschaffen, die zwar mädchenhaft, aber auch unabhängig ist und ihre Truppe mit viel Elan anführt. Im ersten Buch der (geplanten) Reihe werden neben dem Kriminalfall auch noch ausführlich die Mitglieder der Ermittler-Gruppe um Tory vorgestellt und man erfährt, warum die Bücher der Reihe allesamt den Titel "Virals" tragen werden. Das leitet vortrefflich zu meinem einen großen Kritikpunkt über: Wenn Kathy Reichs vorhatte auf den Vampir/Werwolf Trend bei Jungendbüchern aufzuspringen, warum dann die Verknüpfung zu ihren früheren Romanen. Ich finde das einfach nur unglaubwürdig und eigentlich auch irgendwie schade. Haben die Verlage heutzutage etwas Angst, dass sich ein Jugendbuch ohne Fantasy-Gestalten nicht mehr verkauft?! Wie dem auch sei, wer mit dem Schwenk ins Übernatürlich gut leben kann, es vielleicht sogar reizvoll findet, der ist mit diesem (Hör)Buch gut beraten. Zum Hörbuch: Anna Thalbach ist eine gute Sprecherin. Sie ist engagiert und hat eine gute Technik. Ihre Stimme gefällt mir trotzdem nicht, auch wenn sie nur halb so schlimm ist, wie die ihrer Mutter. Ich denke für Jugendbücher eignet sie sich besonders durch ihre Fedrigkeit. Und so passt sie gut zur jugendlichen Tory Brennan, obwohl Anna Thalbach mittlerweile natürlich um ein vielfaches älter ist. Thalbach hat ein angenehmes Lesetempo und versucht mit viel Einsatz die Spannung im Buch zum Hörer durchdringen zu lassen, was bei einem Thriller natürlich unverzichtbar ist.

    Mehr
  • Rezension zu "VIRALS - Tote können nicht mehr reden" von Kathy Reichs

    VIRALS - Tote können nicht mehr reden

    Sanicha

    08. April 2011 um 10:38

    Meine Rezension: Das Hörbuch „Virals – Tote können nicht mehr reden“ von der Autorin Kathy Reichs, gesprochen von Anna Thalbach, ist eine spannungsgeladene Geschichte. Die Stimme der Sprecherin ist sehr angenehm und man lauscht ihr gerne. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive erzählt und so kann man sich gut in die Protagonistin Tory hinein versetzen. Die Sprecherin schafft es allein durch die Stimme dem Hörbuch Atmosphäre zu geben. Dies gefällt mir sehr gut und ich konnte einfach nicht aufhören der Geschichte zu lauschen. Am Anfang der Geschichte wird von einem Wolf erzählt, der sich mit einem Hund vereint hat und diese kleine Familie streunt auf einer Insel umher, auf der sich ein Labor befindet. Die Protagonistin Tory darf diese Insel gemeinsam mit ihren Freunden betreten und geht gerne auf Entdeckungstouren. Dabei stoßen sie auf die Wolfsfamilie, aber auch auf ein Geheimnis, welches sich lohnt zu lösen. Bei diesem Versuch geraten sie selbst in größte Gefahr, bei der auch die Wölfe etwas damit zu tun haben. Wie es ausgeht, werde ich nicht verraten. Es sei nur soviel gesagt, es ist sehr viel Spannung vorhanden und es ist nicht immer alles so wie es zu Anfang scheint. Die Geschichte hat mich sofort in Ihren Bann gezogen. Es fängt ganz langsam an spannend zu werden und zum Ende hin explodiert diese Spannung förmlich. Besonders gut hat mir gefallen, das es noch einige mehr Geheimnisse gibt, die erst im laufe der Geschichte auftauchen. Aber diese Geheimnisse sind sehr spannend und machen die Geschichte total interessant. Mit dem Ende der Geschichte hätte ich nicht gerechnet aber das finde ich super gelungen. Denn man macht sich ja über das ganze Hörbuch schon so seine eigenen Gedanken, was wohl hinter dem Geheimnis steckt und zack wurde man in eine andere Richtung geleitet. Mir hat der Ausgang sehr gut gefallen und es bleibt noch einiges offen, so dass ich mich schon auf den zweiten Teil freue. Die Charaktere waren sehr sympathisch und ich konnte mich richtig fallen lassen in die Geschichte. Sie ist nicht zu blutrünstig und genau richtig für ein Jugendbuch. Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen und ich kann sie auf jeden Fall weiterempfehlen. Die Stimme der Sprecherin ist sehr angenehm und passt einfach super zur Geschichte. Fazit: Ein sehr gelungenes Hörbuch, welches ich jedem empfehlen kann. Die Geschichte ist sehr spannend und es gibt viele interessante Wendungen, die sich lohnen zu erfahren. Denn nichts ist so wie es zu Anfang scheint. Die Sprecherin, gibt der Geschichte durch Ihre sehr angenehme Stimme genau die richtige Atmosphäre und dadurch wird da Hörbuch zu einem richtigen Hörgenuss. Ich kann es aufjedenfall weiter empfehlen und freue mich schon auf den nächsten Teil.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks