Kati Hiekkapelto

 3.9 Sterne bei 87 Bewertungen
Autor von Kolibri, Die Schutzlosen und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Kati Hiekkapelto

Kolibri

Kolibri

 (62)
Erschienen am 08.03.2016
Die Schutzlosen

Die Schutzlosen

 (16)
Erschienen am 11.10.2016
Schattenschlaf

Schattenschlaf

 (7)
Erschienen am 09.05.2017
Kolibri

Kolibri

 (1)
Erschienen am 12.09.2014
The Hummingbird

The Hummingbird

 (1)
Erschienen am 15.07.2014

Neue Rezensionen zu Kati Hiekkapelto

Neu
L

Rezension zu "Kolibri" von Kati Hiekkapelto

...spannender Thriller...
Lesebegeistertevor 10 Monaten

Anna hat einen neuen Job als Kriminalkommissarin. Schon an ihrem ersten Arbeitstag gibt es eine Leiche. Ihr Partner Esko ist gar nicht von Anna begeistert und lässt sie das auch spüren. Doch zum streiten bleicht wenig Zeit, da es auch schon eine weitere Leiche gibt. Anna ermittelt auf eigene Faust…. Ein wahnsinnig toller Thriller. Packend, atmosphärisch und sehr gut konstruiert.

Kommentieren0
1
Teilen
Lesemietzes avatar

Rezension zu "Schattenschlaf" von Kati Hiekkapelto

Vergangenheit trifft Gegenwart
Lesemietzevor einem Jahr

Anna Fekete verbringt ihren Urlaub bei ihrer Mutter in Serbien. Lang ust es her das sie hier war. Auf einen Weinfest wird ihr die Handtasche mit all ihren Papieren gestohlen wird. Mit Freunden verfolgt sie den Verdächtigen aber ohne Erfolg. Der Dieb wird schneller gefunden als gedacht, nur leider tot. Da Anna ja selber Polizistin ist hakt sie bei der örtlichen Polizei nach dem Ermittlungsstand nach. Dort hat sie aber das Gefühl dass irgendwas nicht stimmt und so versucht sie selber Nachforschungen anzustellen.. Dabei stellt sich heraus der Dieb hatte keinen Unfall sondern wurde ermordet und bei weiteren Ermittlungen findet Anna eine Spur in die Vergangenheit zu ihren Vater. Dieser wurde im Dienst erschossen und der Mord galt eigentlich als aufgeklärt.


Anna Fekete ermittelt in Serbien, dadurch hat man schon eine ganz andere Umgebung und die übrigen Ermittler kommen an sich nicht drin vor. So dauert es natürlich bi Anna auf der Richtigen Spur kommt, denn eigentlich macht sie dort Urlaub. Doch dass die Polizei den Mord als Unfall vertuschen mag, gefällt ihr gar nicht. Auch ob es wirklich so ein Zufall war das ausgerechnet ihre Tasche geklaut wurde, denn es gibt eine Verbindung zu ihren ermordeten Vater, die sich nicht von der Hand weisen lässt. Mit dem Polizist Peter und ihrer Freundin Reka setzt sie Stück für Stück die Puzzelteile zusammen.
Die Familie spielt hier auch eine sehr große Rolle. Das Verhältnis zu ihrer Mutter und ihren Bruder, der nun dort sehr glücklich zu sein scheint. Dadurch wirkt die Handlung teils ruhiger und auch was lang gezogen, aber für mich war es sehr passend es so zu lesen. Ich mag gern wissen woher die Charaktere sind und warum sie so sind wie sie sind.
Anna ist kein leichter Charkter und ihr fällt es schwer zu vielen zu stehen, gerade was ihre Gefühle und wünsche sind. Dadurch finde ich grad hier das sie sehr in der Schwebe ist und wie sie sich weiterentwickeln wird oder ob sie sich weiterentwickeln wird. Ich bin gespannt.
Auch aktuelle Problematik wurde aufgegriffen mit der Flüchtlingspolitik. Sie nimmt zwar nicht die Hauptrolle ein, aber eine Geschichte die sich auch mit realen Problemen befasst ist für mich um einiges authentischer.
Die Autorin hat einen Schreibstil der mehr sehr zusagt, flüssig aber doch anders. Stellenweise ist die Stimmung auch immer etwas drückend, da hier nicht immer alles Friede Freude ist. Gefällt mir gut.
Einen Mittelweg gibt es hier bei nicht, finde ich.
Für mich sehr gelungen wieder.

Kommentieren0
3
Teilen
Lesemietzes avatar

Rezension zu "Die Schutzlosen" von Kati Hiekkapelto

Mehr private statt spannende Handlung
Lesemietzevor 2 Jahren

Anna Feketes neuer Fall stellt sich als äußerst verzwickt da. Ein alter Mann stirbt bei einem Autounfall, aber wie er auf die Fahrbahn gelangt ist weiss keiner. Auch wird er nicht vermisst oder hat Papiere bei sich. Es folgt dann noch der Tod eines drogenabhängigen Dealers. Und im Wald finden Kinder einen blutigen Schauplatz, aber es gibt keine Leiche. Dann gibt es noch Sammy ein Flüchtling aus Pakistan und den Club Black Cobra, die sich versuchen ihre Geschäfte zu machen. Lauter lose Enden, die Anna und ihre Kollegen zu einer Lösung finden müssen.

Band zwei ist um einiges schwächer als Kolibri. An sich finde ich es gut wenn man etwas Privatleben von seinen Charakteren mitbekommt, doch diesmal habe ich das Gefühl dass zwei Drittel des Buches davon handeln und die Fälle eher Nebenschauplatz sind. Die vielen verschiednen Erzählstränge sind Anfangs sehr undurchsichtig und es dauert bis sich alles fügt. Mit dem Flüchtlingsthema, hat die Autorin ein sehr aktuelles Thema mit eingefügt. Doch leider empfinde ich Flüchtlinge als sehr Klischeehaft dargestellt, was ich sehr schade finde.
Für einen Thriller fehlt eindeutig etwas an Spannung was ich sehr schade fand.
Sprach- und Schreibstil haben mir wie im ersten Teil gefallen. Nicht zu lasche Beschreibungen und Angaben haben wenigsten eine ordentliche Bildhaftigkeit wieder gegeben.
Leider nicht so gut wie Band 1.

Kommentieren0
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 125 Bibliotheken

auf 23 Wunschlisten

von 6 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks