Kati Naumann

 4.5 Sterne bei 261 Bewertungen
Autorenbild von Kati Naumann (©Clementine Künzel)

Lebenslauf von Kati Naumann

Herzerwärmende Familiengeschichten: Die deutsche Autorin Kati Naumann wurde 1963 in Leipzig geboren und lebt abwechselnd mit ihrer Familie in Leipzig und London. Sie studierte Museologie und schrieb Songtexte für Rockbands und verschiedene Künstler. Ihr Erfolgs-Musical "Elixier" wurde vom Spiegel als "Eastside Story aus Bitterfeld" bezeichnet und mit der "Rocky Horror Picture Show" verglichen. Sie arbeitete an diversen Musiksendungen des NDR Fernsehens mit und schrieb Hör- und Drehbücher für Kindersendungen, unter anderem "Die kleine Schnecke Monika Häuschen". Sie veröffentlichte mehrere Romane, wie "Alte Liebe", "Die Liebhaber meiner Töchter", "Was denkst du" und "Die große weite Welt der Mimi Balu ". Mit der "Schulcafe- Pustekuchen"-Reihe begeistert sie Fans des Backens und erzählt humorvolle sowie abenteuerliche Geschichten aus dem Schulalltag.

Neue Bücher

Niemals den roten Knopf drücken 1, oder der Vulkan bricht aus

Erscheint am 15.10.2020 als Hardcover bei Kosmos.

Niemals den roten Knopf drücken

Erscheint am 13.10.2020 als Hörbuch bei United Soft Media.

Alle Bücher von Kati Naumann

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Was uns erinnern lässt (ISBN: 9783959675703)

Was uns erinnern lässt

 (136)
Erscheint am 26.01.2021
Cover des Buches Schulcafé Pustekuchen - Die Mogelmuffins (ISBN: 9783440154991)

Schulcafé Pustekuchen - Die Mogelmuffins

 (37)
Erschienen am 08.02.2018
Cover des Buches Die große weite Welt der Mimi Balu (ISBN: 9783426516812)

Die große weite Welt der Mimi Balu

 (32)
Erschienen am 01.04.2015
Cover des Buches Die Liebhaber meiner Töchter (ISBN: 9783426512586)

Die Liebhaber meiner Töchter

 (25)
Erschienen am 01.03.2013
Cover des Buches Was denkst du? (ISBN: 9783688102273)

Was denkst du?

 (7)
Erschienen am 22.04.2017
Cover des Buches Alte Liebe (ISBN: 9783936428384)

Alte Liebe

 (1)
Erschienen am 01.08.2004

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Kati Naumann

Neu

Rezension zu "Was uns erinnern lässt" von Kati Naumann

Alles fügt sich zusammen
Kyrion1431vor 7 Monaten

Es ist das Jahr 2017 und Milla ist auf der Suche nach verlorenen Orten. Sie findet diesen im Thüringer Wald. Dort stößt sie auf die Geschichte Waldeshöh. Milla ist gefesselt von dem Ort und sucht Christine auf, die früher in dem Hotel gewohnt hat. Daraus entwickelt sich zwischen den beiden eine Freundschaft und beide lernen viel aus der Vergangenheit und zu vergeben und Dinge zu akzeptieren und nach vorne zu schauen.

Das Buch spielt in zwei Zeiten. Einmal beginnt die Geschichte kurz vor dem zweiten Weltkrieg und geht bis in Mitte der 70iger Jahre und die zweite Zeitzone des Buches ist im Jahr 2017.
In der Vergangenheit wird die Geschichte der Dressels erzählt und die des Hotels Waldeshöh.
In der Zukunft wird die Familie gezeigt und wie sie ihr Hotel nie vergessen konnten und die Suche nach der Wahrheit, warum sie das Hotel verlassen mussten.

Ich fand an dem Buch wirklich sehr eindrucksvoll beschrieben, wie die Situation an der Grenze war zu der Zeit der DDR und des Westens. Ich habe diese Zeit nie erlebt und deshalb ist es in wirklich schwer sich so etwas vorzustellen. Das ist in dem Buch, aber sehr gut wiedergegeben worden.
Man konnte die Entwicklung der Zeit gut mitbekommen und auch eine Vorstellung davon bekommen, wie es zu der damaligen Zeit war.
Das fand ich wirklich toll umgesetzt.
Ich fand nur, dass die sozusagen das Jahr 2017 stellenweise etwas kurz gekommen ist. Ich hätte mir noch etwas mehr aus der Zeit erhofft.

Die Dressels sind eine beeindruckende Familie, die einen starken Zusammenhalt hat und mir größtenteils sehr sympathisch ist. Die Charaktere sind alles tiefgründig und man kann irgendwo von jedem seine Beweggründe verstehen.

Alles in allem finde ich das Buch wirklich toll, auch wenn ich es manchmal in der Vergangenheit etwas langatmiger fand und mir auch etwas mehr in der aktuellen Zeit gewünscht hätte. Aber es ist ein interessantes Buch und gibt der jüngeren Generation auch einen recht guten Einblick, wie es zu Zeiten der DDR und des Westens stellenweise direkt an der Grenze gewesen ist.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Was uns erinnern lässt" von Kati Naumann

Was uns erinnern lässt
Alina1011vor 9 Monaten

„Was uns erinnern lässt“ ist ein Roman von Kati Naumann und erschien 2019 im Harper Collins Verlag.

Inhalt:

Milla ist immer auf der Suche nach “Lost  Places“. Vor allem ihre Freizeit opfert sie, vor jemand anderen einen verlassenen Ort zu finden. Dabei stößt sie am Rennsteig auf einen Keller, der schon viele viele Jahre nicht mehr betreten wurde . Sie fand heraus, dass an diesem Ort einst das Hotel Waldeshöh stand. Ihre Neugier zu dem Hotel, führt Milla zu den ehemaligen Besitzern des Grund und Bodens und öffnet alte Wunden.

Meinung:

Ich hatte mich sehr auf dieses Buch gefreut und konnte es kaum erwarten mit dem Lesen zu starten. Der Schreibstil ist klar und flüssig. Dadurch befindet man sich sofort mitten im Geschehen. 

In dem Buch gibt es zwei Handlungsstränge. Einmal befinden wir uns in der Gegenwart mit der Protagonistin Milla. Nach jedem Kapitel folgt dann der Wechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart. In der Vergangenheit erfährt man über einen großen Zeitraum die Geschichte der Familie Dressel. 

An und für sich ist  es schön die Zusammenhänge Stück  für Stück zu lesen und herauszufinden, wie es in der DDR zur Enteignung der Familie Dressel kam. Auf der einen Seite hat mich das Buch und somit das Schicksal der Familie Dressel berührt. Trotzdem habe ich mich sehr schwer getan das Buch zu lesen. Normalerweise lese ich Bücher sehr schnell, bei diesem hatte ich oft keine richtige Lust und habe mich teilweise durch die Seiten gequält. Mir hat irgendetwas gefehlt. Vielleicht mehr Spannung oder noch mehr Persönlichkeit hinter den Charakteren. Auch diese großen Zeitsprünge in der Vergangenheit nahmen mir den Lesefluss.

Fazit:

Wer sich hier einen intensiven Roman über die DDR wünscht wird bei diesem Buch enttäuscht sein. Aber wer gern Familienschicksale ließt sollte dieses Werk zur Hand nehmen.

Kommentieren0
5
Teilen
L

Rezension zu "Was uns erinnern lässt" von Kati Naumann

Blick zurück!
leseratte_lovelybooksvor einem Jahr

In ihrem Roman „Was uns erinnern lässt“ nimmt uns Autorin Kati Naumann mit auf eine Reise in die Vergangenheit.
Zum Klappentext:
1977: Das Zuhause der vierzehnjährigen Christine ist das ehemals mondäne Hotel Waldeshöh am Rennsteig im Thüringer Wald. Seit der Teilung Deutschlands liegt es hinter Stacheldraht in der Sperrzone direkt an der Grenze. Schon lange findet kein Wanderer mehr den Weg dorthin. Ohne Passierschein darf niemand das Waldstück betreten, irgendwann fahren weder Postauto noch Krankenwagen mehr dort hinauf. Fast scheint es, als habe die DDR das Hotel und seine Bewohner vergessen.

2017: Die junge Milla findet abseits der Wanderwege im Thüringer Wald einen überwucherten Keller und stößt auf die Geschichte des Hotels Waldeshöh. Dieser besondere Ort lässt sie nicht los, sie spürt Christine auf, um mehr zu erfahren. Die Begegnung verändert beide Frauen: Während die eine lernt, Erinnerungen anzunehmen, findet die andere Trost im Loslassen.
Die Geschichte verknüpft geschickt zwei Zeitebenen und zwei Schicksale miteinander. Sie gibt Einblick in ein Stück deutsch-deutscher Vergangenheit. Durch ihren Fund wird Milla neugierig auf die Familiengeschichte, die sich hinter den Ruinen und vergessenen Sachen im alten Keller, den sie gefunden hat, verbirgt. Die Geschichte erzählt in Rückblenden vom Schicksal des Hotels Waldeshöh und seiner Bewohner. Der Erzählstil ist ruhig und unaufgeregt.
Wer sich für die deutsch-deutsche Vergangenheit im ehemalige Grenzgebiet interessiert findet hier am Schicksal der fiktiven Hotelbesitzerfamilie Dressel einen interessanten Rückblick.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Was uns erinnern lässt

Ein Stück vergessenes Land mitten im Thüringer Wald und zwei Frauen, die wissen, wie sich Einsamkeit anfühlt

Wir von HarperCollins Germany laden euch herzlich zur Leserunde des neuen Romans

»Was uns erinnern lässt« von Kati Naumann

ein. Bitte bewerbt euch bis zum 24.01.2019 für eines von 40 Leseexemplaren (Vorab Leseexemplar) und zur gemeinsamen Diskussion sowie Rezension des Romans.

Über den Inhalt:

1977: Das Zuhause der vierzehnjährigen Christine ist das ehemals mondäne Hotel Waldeshöh am Rennsteig im Thüringer Wald. Seit der Teilung Deutschlands liegt es hinter Stacheldraht in der Sperrzone direkt an der Grenze. Schon lange findet kein Wanderer mehr den Weg dorthin. Ohne Passierschein darf niemand das Waldstück betreten, irgendwann fahren weder Postauto noch Krankenwagen mehr dort hinauf. Fast scheint es, als habe die DDR das Hotel und seine Bewohner vergessen.

2017: Die junge Milla findet abseits der Wanderwege im Thüringer Wald einen überwucherten Keller und stößt auf die Geschichte des Hotels Waldeshöh. Dieser besondere Ort lässt sie nicht los, sie spürt Christine auf, um mehr zu erfahren. Die Begegnung verändert beide Frauen: Während die eine lernt, Erinnerungen anzunehmen, findet die andere Trost im Loslassen.

Du möchtest »Was uns erinnern lässt« von Kati Naumann lesen?

Dann bewerbe dich jetzt um eines der 40 Leseexemplare. Wir sind gespannt auf dich, deine Fragen und Leseeindrücke und würden uns freuen, wenn du deine Rezension dann auch auf Amazon & Co und auf harpercollins.de teilst.


Viel Glück und ein tolles Leseerlebnis wünscht dir

Das Team von HarperCollins Germany

963 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Schulcafé Pustekuchen 2, Backe, backe, Hühnerkacke

Neue Abenteuer im Schulcafé Pustekuchen

Tillis Lieblingsort ist das Schulcafé "Pustekuchen" – nicht nur, weil es hier legendär leckere Muffins gibt. Vor allem, weil ihre Oma Moma das Café betreibt. Jetzt hat Oma Moma sich etwas ganz Besonderes vorgenommen: Das "Pustekuchen"-Essen soll ausschließlich aus Zutaten aus eigenem Anbau zubereitet werden! Da hilft Tilli natürlich, wo sie kann, auch wenn die Nachbarn des Cafés gar nicht so begeistert von der Idee sind...

Gemeinsam mit KOSMOS verlosen wir 15 Exemplare von Kati Naumanns "Schulcafé Pustekuchen: Backe, backe, Hühnerkacke" und 5 Buchpakete mit diesem Band sowie dem ersten Buch der Reihe, "Schulcafé Pustekuchen: Die Mogelmuffins". 

Mehr zum Buch
Das Schulcafé „Pustekuchen“ ist etwas ganz Besonderes, findet Tilli und hilft ihrer Oma Moma, wo sie nur kann. Aber Moma ist unzufrieden: Sie hat keine Lust mehr auf die Supermarkt-Tomaten, die schon um die halbe Welt gereist sind. Ab sofort wird im „Pustekuchen“ nur noch mit Gemüse aus eigenem Anbau gekocht! Doch der streitsüchtigen Nachbarin Frau Wurstmayr ist Momas und Tillis giftfreier Garten ein Dorn im Auge. Und was wird sie erst sagen, wenn die beiden die Hühner vom kranken Bauern Knoll in Pflege nehmen? Am nächsten Morgen werden nicht nur Moma, Tilli und Jacob vom fröhlichen Krähen des Hahns aus dem Bett geworfen, sondern auch Frau Wurstmayr…

###YOUTUBE-ID=c1EmDPwYfLQ###

Wollt ihr herausfinden, ob Tilli und Oma Moma den Hühnern helfen und Frau Wurstmayr besänftigen können? 
Dann bewerbt euch hier bis zum 11.10.2018! Mit KOSMOS verlosen wir 15 Exemplare  von Band 2 "Schulcafé Pustekuchen: Backe, backe, Hühnerkacke" und  5 Buchpakete mit Band 1 ("Schulcafé Pustekuchen - Die Mogelmuffins") und Band 2.

Und nun zur Bewerbungsfrage: 
Oma Moma backt die besten Muffins der Welt – aber ihr kennt bestimmt auch tolle Bäckerinnen und Bäcker, die euch mit Kuchen beglücken. Welcher ist euer Lieblingskuchen und wer backt ihn am allerbesten?

Ich bin gespannt auf eure Antworten!

328 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  KatiNaumannvor 2 Jahren
Vielen Dank für diese schöne Rezension!
Cover des Buches Schulcafé Pustekuchen - Die Mogelmuffins

Ein köstliches Abenteuer erwartet euch!

Tilli kann man nur beneiden, denn an Tillis Schule gibt es das Schulcafé Pustekuchen mit köstlichen Leckereien. Und das beste: Tillis Oma Moma gehört das Schulcafé! Klar, dass Tilli und ihre Oma ein Spitzenteam sind und sich gegenseitig in der Schule helfen. Doch die fiese Lehrerin Frau Habersack macht den beiden das Leben schwer ... Ob Tilli und Oma Moma die verzwickte Situation lösen können, erfahrt ihr in "Schulcafé Pustekuchen - Die Moggelmuffins" von Kati Naumann, welches wir euch in diesem Leseabenteuer vorstellen!
Wir freuen uns besonders, dass die Autorin beim Leseabenteuer mit dabei ist und eure Fragen rund um das quirlige Schulcafé beantwortet!

Mehr zum Inhalt:

Das Beste an Tillis Schule ist das Schulcafé „Pustekuchen“. Hier backt Tillis Oma Moma ihre legendären Muffins und hilft bei Katastrophen aller Art.
Der neueste Plan: Für die Geografiearbeit in Tillis Klasse soll Oma Spezialmuffins mit eingebackenen Spickzetteln vorbereiten. Doch die strenge Lehrerin Frau Habersack wittert etwas und plötzlich steht das Schulcafé vor dem Aus. Jetzt müssen alle zusammenhalten und einen Rettungsplan auf die Beine stellen. Denn das „Pustekuchen“ darf nicht sterben – auch wenn einige Leute das ganz anders sehen ...

###YOUTUBE-ID=ljceQLxFFgE###

>> Hier geht's zur Leseprobe!
Das "Schulcafé Pustekuchen" gibt es auch als Hörbuch!

Gemeinsam mit dem Kosmos Verlag möchten wir euch zu diesem köstlichen Leseabenteuer einladen! Wir vergeben 25 Exemplare von "Schulcafé Pustekuchen - Die Mogelmuffins" von Kati Naumann an große und kleine Leser ab 8 Jahren, deren Eltern, ältere Geschwister, Tanten und Co. 

Im Rahmen dieses Leseabenteuers werden wir euch 5 kreative Aufgaben stellen, die es zu erfüllen gilt. Mit jeder erfüllten Aufgabe erhaltet ihr einen Muffinpunkt auf eurem Leseabenteuer-Konto. Insgesamt könnt ihr bis zum 01.04.2018 5 Muffinpunkte sammeln und gegen eine tolle Leseabenteuer-Urkunde eintauschen. 

Bewerbt euch einfach, indem ihr auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button klickt und uns verratet, warum ihr gerne mit dabei sein möchtet. Wir freuen uns auch, wenn ihr gleich dazu schreibt, wie alt das mitlesende Kind ist.

Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunden!

Wenn ihr euch bewerbt, verpflichtet ihr euch zudem, die Rezension im angegebenen Zeitraum zu veröffentlichen.

Wir wünschen euch viel Erfolg!
533 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Kati Naumann im Netz:

Community-Statistik

in 320 Bibliotheken

auf 46 Wunschzettel

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 11 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks