Der silberne Falke

von Katia Fox 
4,5 Sterne bei96 Bewertungen
Der silberne Falke
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Desariss avatar

Ein echtes Lesevergnügen - gut geschrieben und spannend bis zum Schluss

Bellis-Perenniss avatar

2. Teil der Mittelalter-Trilogie aus der Sicht der Ritter und Knappen

Alle 96 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der silberne Falke"

England 1184: Der zwölfjährige William träumt davon, Falkner zu werden, doch er soll die elterliche Schwertschmiede übernehmen. Als eines Tages der Falke des Königs auf der Jagd ausreißt, sieht William seine Chance gekommen: Er findet das wertvolle Tier und beginnt einen Weg, der ebenso aufregend ist wie gefährlich. Aber dann bittet ihn der König zu einer Audienz - und trägt ihm ein ungewöhnliches Anliegen vor ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783838714233
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:608 Seiten
Verlag:Lübbe Digital
Erscheinungsdatum:25.11.2011
Das aktuelle Hörbuch ist am 17.03.2009 bei Bastei Lübbe erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne57
  • 4 Sterne28
  • 3 Sterne10
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    kointas avatar
    kointavor einem Jahr
    Vom Schmiedejunge zum Falkner

    Im allgemeinen tue ich mich ja mit historischen Romanen etwas schwer, aber diesen Roman kann ich wirklich empfehlen. Es ist das zweite Buch aus der Reihe, allerdings kann man es auch völlig unabhängig lesen. Stand im ersten Teil die Schwertschmiedin ellenweore im Vordergrund, handelt dieser zweite Teil von ihrem Sohn William. Sein Lebensweg und die Liebe zur Falknerei werden hier dargestellt. Ich mag die Schreibweise von Katia fox, da sie nicht so gestelzt ist, sondern einfach. Sie verliert sich nicht in Details und poltischen Hintergründe, aber man erfährt genug um sich gut in die damalige Zeit hinein zu versetzen. Die Geschichte wird hauptsächlich aus der Sicht von William erzählt, es gibt aber auch abschnitten aus Sicht von anderen Personen, so dass man einen Eindruck von allen Beteiligten bekommt. Da auch ich mich persönlich für das Thema Falknerei interessiere, war die Geschichte doppelt so interessant. Sehr positiv fand ich das die Autorin auch das Thema homosexualität anspricht und darstellt wie früher wahrscheinlich damit umgegangen worden ist. Ich muss auf jeden Fall auch noch den 3. Teil lesen. 

    Kommentare: 1
    5
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 7 Jahren
    Rezension zu "Der silberne Falke" von Katia Fox

    William ist der Sohn der Schwertschmiedin Ellenweore und des Ritters Guilleaume le Maréchal. Er würde alles dafür geben, nicht Schwertschmied werden zu müssen. Viel lieber wäre er Falkner. Als er den verletzten Falken des Königs findet, bietet sich ihm seine Chance…

    Dieses zweite Buch der Trilogie hat mir sogar besser gefallen, als Band 1.

    Der Schreibstil ist flüssig und meiner Meinung nach ausführlicher als beim kupfernen Zeichen.

    Ein toller Mittelalterroman. Absolut empfehlenswert!

    Kommentieren0
    16
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 8 Jahren
    Rezension zu "Der silberne Falke" von Katia Fox

    William…

    …ist der Sohn der Schwertschmiedin Ellenweore und des Ritters Guilleaume le Maréchal. Er würde alles dafür geben, nicht Schwertschmied werden zu müssen. Viel lieber wäre er Falkner. Als er den verletzten Falken des Königs findet, bietet sich ihm seine Chance…

    Dieses zweite Buch der Trilogie hat mir sogar besser gefallen, als Band 1.

    Der Schreibstil ist flüssig und meiner Meinung nach ausführlicher als beim kupfernen Schwert.

    Ein toller Mittelalterroman. Absolut empfehlenswert!

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    Ayaneas avatar
    Ayaneavor 8 Jahren
    Rezension zu "Der silberne Falke" von Katia Fox

    Der zweite Band der Mittelalterautorin Katia Fox. Genauso gut geschrieben und spannend wie der erste Teil (das kupferne Zeichen).
    Diesmal steht der Sohn von Ellen im Vordergrund und man erfährt sein Schicksal. Er zieht los, um ein Falkenmeister zu werden und trifft dabei sowohl auf Freunde, die große Liebe als auch auf Widersacher.

    Der Schreibstil ist sehr flüssig und man erfährt etwas über das Handwerk der Falknerei. War für mich bisher alles absolut neu. Lesen bildet ;)
    Daher kann ich dieses Buch guten Gewissens empfehlen. Ein Muss für alle Mittelalterfans.

    Kommentieren0
    37
    Teilen
    Lerchies avatar
    Lerchievor 9 Jahren
    Rezension zu "Der silberne Falke" von Katia Fox

    Dies ist der zweite historische Roman von Katia Fox. William, der Sohn der Schwertschmiedin Ellenweore hat, zum Leidwesen seiner Mutter, für die Schmiedekunst überhaupt nichts übrig. Nein, er will Falkner werden. Eines Tages bringt er einen verletzten Falken mit nach Hause. Noch am gleichen Tag stellt sich heraus, dass es der Falke des Königs ist, und William sagt ihm ohne Scheu, dass er Falkner werden möchte. Er lässt sich nicht davon abbringen, dass der König einen Boten schicken wird, um ihm zu sagen, dass er dazu ausgebildet wird. Doch seine Mutter hält nichts von solchen Träumen und schickt ihn kurzerhand als Lehrjungen zu ihrem Pächter Arthur nach Orford. Doch sehr lange hält William das nicht aus, und so kommt wie es kommen muss, er rückt aus. Doch wäre nicht eine Wildschweinfamilie gewesen, die ihn auf einem Baum getrieben hat, ja, dann hätte er den ersehnten Boten des Königs verpasst. So begleitet ihn der Bote nach Thorne in die dortige Falknerei.
    Auf der Burg von Thorne lebt Odon, der Neffe der Burgherrin, die ihm alles durchgehen lässt. Odon quält am laufenden Band andere Kinder, u. a. den Sohn des Falkners, Robert. Auch William bleibt nicht unverschont, doch er wehrt sich, und schürt damit Odons Hass noch mehr. Eines Tages sieht William wie Odon mit seinen Freunden jemanden jagt. Doch William war krank, und íst gesundheitlich noch nicht auf der Höhe. Da Odon gleich wieder erscheint, vermutet er, dass der Gejagte entkommen ist. Und dann wird der Priester des Ortes ermordet aufgefunden, und William quält sein Gewissen. Er geht zu dem Beichtvater der Burg, und dieser beruhigt ihn. Doch der bricht das Beichtgeheimnis, und verrät William an die Burgherrin. Und zudem erklärt er sich noch zu einer Falschaussage bereit, nämlich dass William ihm den Mord an dem Priester gestanden habe. So landet dieser schließlich im Kerker der Burg, bis er nach zwei Monaten durch eine List von Robert und der Tochter der Burgherrin fliehen kann. Halb verhungert findet ihn ein junges Mädchen, das mit seinem geistig behinderten Bruder allein im Wald lebt. Lange bleibt er bei ihr, verliebt sich in sie und sie wird schwan-ger. Aber William will wieder als Falkner arbeiten und geht. Doch er bekommt Gewissensbisse und kehrt zurück. Dabei findet er die junge Frau tot mit aufgeschlitztem Bauch an einen Baum gefesselt vor. Nur der geistig behinderte David hat das Massaker überlebt. Da David nicht allein bleiben kann, nimmt ihn William mit nach London. Dort bringt er ihn in einem Kloster unter. Zunächst ernährt er sich durch Betteln, dann hilft er bei einem Gerber, bis er einen reichen Mann trifft, der ihn für seinen Falken gebrauchen kann. So kommt William schließlich als Falkner zum König. Immer wieder will Odon seinen Erzfeind William beim König in Misskredit bringen. Ob ihm das endgültig gelingt sollte der geneigte Leser selbst lesen….
    Katia Fox hat mit ihrem zweiten historischen Roman ein spannendes Buch geschrieben. Es hat, wie der erste Roman, viele kleine Spannungsbögen, aber auch einen großen, der vom Anfang bis zum Ende reicht. Es hat mir sehr gut gefallen, und ich freue mich auf weitere Bücher dieser Autorin. Absolut Empfehlenswert!

    Kommentieren0
    27
    Teilen
    Hendriks avatar
    Hendrikvor 9 Jahren
    Rezension zu "Der silberne Falke" von Katia Fox

    William rettet den Gerfalken des englischen Königs Henry II. und wünscht sich dafür die Erfüllung seines Traums : Er will Falkner werden,was für ihn ,den Sohn einer Schmiedin,die ihn lieber in ihrer Schmiede sehen sehen würde und als Junge der einen verkrüppelten Fuß hat,natürlich eine Unmöglichkeit darstellt....Sehr schönes Buch!

    Kommentieren0
    16
    Teilen
    Monika Jarys avatar
    Monika Jaryvor 9 Jahren
    Rezension zu "Der silberne Falke" von Katia Fox

    Mittelalterliche Königshöfe, tiefe Freundschaften und eine große Liebe - dieser opulente Roman entführt Sie in eine faszinierende Zeit. England, 1184. Der junge William verfolgt nur ein Ziel: Er will Falkner werden - trotz seines verkrüppelten Fußes und der Tatsache, dass dieser Beruf nur Adligen vorbehalten ist. Als William den weißen Falken von Henry II. vor dem Tod retten kann, wendet sich sein Schicksal. Er bekommt eine Stellung in der königlichen Falknerei und findet in dem Sohn des Meisters einen treuen Freund. Doch die Intrigen des Knappen Odon scheinen seinen Lebenstraum für immer zu zerstören ...

    Hier beschreibt Katia Fox wieder einmal das Schicksal.
    Da ich den ersten Band gelesen habe, konnte ich es ncht erwarten Band 2 zu bekommen.
    Spannend zu lesen; man kann sich gut in die Lage von William hineinversetzen.
    In dieser Geschichte wird auch zeitweilig auf den ersten Band zurück gegriffen, sodass jemand, der das Buch nicht kennt, weiß, worum es geht.
    Trotzdem war der erste Band bedeutend spannender, wohl auch deshalb, weil es um ein Frauenschicksal ging.
    Das Buch ist auf jedenfall lesens-und empfehlenswert.

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 9 Jahren
    Rezension zu "Der silberne Falke" von Katia Fox

    Unerhört spannend!

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    G. Schimmeles avatar
    G. Schimmelevor 9 Jahren
    Rezension zu "Der silberne Falke" von Katia Fox

    1184 in England. William, der Sohn der Schwertschmiedin Ellen, 12 Jahre alt und gehbeindert, hat nur einen Wunsch und Traum: Er will Falkner werden und nicht - wie seine Mutter für ihn plante - Schwertschmied. Doch dann nahm das Schicksal seinen Lauf. Der Falke des Königs reißt aus und William findet ihn. Er ist verletzt, doch William pflegt ihn wieder gesund. Der König bittet William daraufhin zu ihm zu kommen. Doch nun beginnen die eigentlichen Probleme. William bekommt Streit mit Odon, seinem adeligen Todfeind, der das Böse in diesem Roman verkörpert.

    Katja Fox ist eine interessante Autorin und auch dieser Roman - ihr zweiter, nach "Das kupferne Zeichen" - ist wieder sehr außergewöhnlich. Dieses Buch liest man wieder in einem Rutsch durch, denn man ist wie gefesselt von der Geschichte. Ich freue mich schon auf ihren nächsten Roman, den ich mit Sicherheit auch erst wieder aus der Hand legen werde, wenn ich ihn durchgelesen habe.

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    Bellexrs avatar
    Bellexrvor 9 Jahren
    Rezension zu "Der silberne Falke" von Katia Fox

    Eines vorneweg: Es handelt sich hierbei um den zweiten Teil einer Trilogie, die im mittelalterlichen England spielt. Jedoch sind "Das kupferne Zeichen" wie auch "Der silberne Falke" in sich abgeschlossene Romane.
    ..
    Auch dieses Mal überzeugt K. Fox mit ihrer flüssigen, lebendigen Schreibweise. Keine der Figuren kommt blass daher, sondern haben Tiefe und sind wunderbar beschrieben, sodass es für den Leser zu keinen Verwechslungen der nicht wenigen Personen in dem Buch kommt. Von der ersten Seite an ist man mitten im Geschehen und versinkt regelrecht im Buch und der Geschichte um William. Auch die Beschreibungen zur Falknerei sind interessant in den Roman eingewoben, ohne langwierig oder erklärend zu sein; zusätzlich werden die Fachausdrücke aber auch noch im Anhang erläutert. Die Autorin versteht es wunderbar, dem Leser das Leben der einfachen Leute wie auch des Adels im England des 12. Jahrhunderts auf äußerst unterhaltsame und interessante Art näher zu bringen.
    ..
    Nach ihrem Erstlingswerk "Das kupferne Zeichen" ist Katia Fox mit "Der silberne Falke" wieder ein großer, atmosphärisch dichter Roman gelungen, der keine Wünsche offen lässt.
    ..
    Die Trilogie endet, lt. Anmerkung von Katia Fox im vorliegenden Roman, mit der Geschichte rund um Williams Vater: Guillaume de Maréchal. Ich freu' mich schon darauf!!

    Kommentieren0
    23
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Kann mir jemand sagen, ob man "Der silberne Falke" von Katia Fox auch für sich allein lesen kann? Es handelt sich ja um Band 2 einer Trilogie. Den 1. Teil hatte ich als Hörbuch mal abgebrochen und nun liegt halt die Fortsetzung noch hier rum. Von der Thematik her würde es mich schon reizen, aber wenn mir am Ende zu vieles an Vorkenntnissen fehlt? Und den 3. Band mag ich eigentlich eh nicht noch lesen. Hm..???
    Letzter Beitrag von  Ein LovelyBooks-Nutzervor 8 Jahren
    Danke für die Info! Dann werde ich mich also doch noch irgendwann daran versuchen.
    Zum Thema

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks