Katia Weber Nachts kommt der Frost

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nachts kommt der Frost“ von Katia Weber

Ruth und Becht werden zu einem Auto mit zwei Leichen gerufen: Es ist offenbar mit Absicht gegen die Linde gesteuert worden. Kollektiver Selbstmord? Während Becht wie immer eifrig und pflichtbewusst beginnt, Zeugen zu befragen, denkt sich Ruth grummelnd in die Dorfgemeinschaft und ahnt schnell: Das war nicht einfach ein Selbstmord, da werden jahrzehntelange Machenschaften an die Oberfläche gespült.

Ein Muss für alle Fans origineller Ermittler.

— twentytwo

Absolut empfehlenswerte Spannung!

— Gwennilein

Stöbern in Krimi & Thriller

Zu nah

Spannend aber ausbaufähig

foxydevil

Ich beobachte dich

Grandios! Chevy Stevens hat mich noch nie enttäuscht! Jetzt heißt es wieder warten.. warten.. warten..

Susa1981

In tödlicher Stille

Leser braucht einen langen Atem

Rebecca1120

Unter der Mitternachtssonne

Spannend und ein Parforceritt durch 20 Jahre Computerentwicklung.

MarciaViola

Wahrheit gegen Wahrheit

Eine interessante Geschichte, leider fand ich den Hauptteil sehr langatmig und ich konnte Vivs Handlungsweise teils nicht nachvollziehen...

Leseratte2007

Das Böse in deinen Augen

Erinnert stark an Kings "Carrie", kommt allerdings qualitativ nicht heran.

Thaliomee

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nachts kommt der Frost

    Nachts kommt der Frost

    twentytwo

    15. February 2018 um 16:36

    Als die beiden Kommissare Ruth und Becht am Unfallort eintreffen stellen sie schnell fest, dass es sich auf keinen Fall um einen normalen Unfall handelt. Obwohl die Identität der beiden Opfer kurz darauf geklärt ist, bringt sie das nicht wirklich weiter und sie sehen sich gezwungen das Privatleben der Toten zu durchleuchten. Als sie dabei auf eine Mauer des Schweigens stoßen, wird ihnen klar sie es mit einem brisanten Fall von ungeahnter Tragweite zu tun haben. Je undurchsichtiger die Sache wird, desto akribischer werden ihre Recherchen. Trotz einiger Fehlschläge, gelingt es ihnen sich nicht aufs Glatteis führen zu lassen und den Fall überraschend zu lösen.FazitEine äußerst komplexe Geschichte, die mit vielen unerwarteten Wendungen und einem eigenwilligen Ermittlerpaar, für spannende Unterhaltung sorgt.

    Mehr
  • Du mußt es ruhen lassen, sonst holt es dich ein

    Nachts kommt der Frost

    Ilary

    20. November 2017 um 14:47

    Becht und Ruth Winterscheidt werden zu einem Unfallort gerufen. Ein Auto mit zwei Insassen hat sich um die Bauernlinde gewickelt. Auf dem Fahrersitz Marcel Kaul und auf dem Beifahrersitz Therese Schimmelpfeng. Der Wagen gehört Insa Johannsen, der Freundin von Marcel. Es fällt auf, daß die Toten keine Handys bei sich haben und Therese auch keine Handtasche. Bei der Obduktion erweist sich, daß Therese schon vor dem Unfall tot war, erschlagen und überfahren. Aber warum Marcel auf diesem Straßenabschnitt einen Unfall bauen konnte, bleibt ein Rätsel. Oder war es gar ein Suizid? Eines steht fest, er starb an einem Genickbruch und das ist bei 70 km/h gegen einen Baum keine Überraschung.   Becht und Ruth sind schon ein besonderes Ermittlungsteam. Beide schon etwas älter, behäbig und wahrlich keine Schönheiten. Von Ruth erfährt man ziemlich viel aus ihrem Privatleben, besonders aus ihrer Kindheit. Becht ist aus dem Dorf, kennt alle Bewohner seit gefühlten Ewigkeiten, hat zu manchen eine besondere Beziehung, was sich dann bei Befragungen oftmals bemerkbar macht. Es stellen sich den beiden Ermittlern folgende Fragen: Wer hatte jetzt mit wem aktuell eine Beziehung, wer ist wann mit welchem Auto unterwegs gewesen, war es eventuell eine Rache von verschmähten Freunden, geht es um ein uraltes Vorkommnis im Dorf oder gar um Erpressung? Und die beiden verbeißen sich in die Auflösung des Falles. Erst als Ruth den ganzen Unfall am Tatort nachstellt wird einiges klar. Auf den letzten Seiten lässt die Autorin nochmals Therese und Mira zu Wort kommen und das ganze bekommt nochmals eine Wendung.   Dieser Krimi liest sich flüssig und spannend. Bei den Figuren hatte ich klare Bilder vor mir und auch die Örtlichkeiten waren sehr gut beschrieben, so daß ein echtes Kopfkino ablaufen konnte. Ich würde gerne einen weiteren Fall mit Becht und Ruth lesen!   Von mir bekommt dieser Krimi eine Leseempfehlung!

    Mehr
  • Absolut empfehlenswerte Spannung!

    Nachts kommt der Frost

    Gwennilein

    19. November 2017 um 09:30

    Wow! Ein wundervoller Krimi. Die Ermittler sind wahre Antihelden, was sie wirklich sympthisch macht, die Story ist verworren und geheimnisvoll. Viele Personen sind in der Tragödie mit eingeschlossen, die Suche der Wahrheit wirklich spannend zu beobachten. Mir war beim Lesen nicht einmal langweilig, ich fühlte mich vom ersten bis zum letzten Kapitel super unterhalten. Besonders das Ende des Buches hat nochmal den ganzen Roman getoppt, die Beleuchtung des Falls aus den Perspektiven verschiedener, involvierter Personenen - großartig!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks