Katie Agnew Die Perlenfrauen

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(2)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Perlenfrauen“ von Katie Agnew

Manchmal muss man verschlungene Wege gehen, um sein Glück zu finden1947 bekam die Schauspielerin Tilly Beaumont zu ihrem 18. Geburtstag eine atemberaubend schöne Halskette geschenkt. Das Schmuckstück begleitete sie durch ihre Karriere und zierte sie auf den glamourösesten Partys – bis es auf einmal spurlos verschwand. Jahre später bittet Tilly ihr Enkelin Sophia, die Kette zu finden. Sophia hat gerade schmerzlich erfahren, dass man mit gutem Aussehen und dolce vita allein keine Rechnungen bezahlen kann. Die wertvolle Perlenkette könnte einige ihrer Probleme lösen. Aber was sind die eigentlichen Gründe für Tillys Auftrag? Und wie soll Sophia ein Erbstück finden, das sie noch nie gesehen hat?Einfühlsam gelesen von Angelika Thomas und Sascha Rotermund

Viele Geschichten, die am Ende zusammen kommen

— bienesbuecher
bienesbuecher

Wer geheimnisvolle Familiengeschichten liebt, wird auch diese Story lieben!

— Helli
Helli

Stöbern in Romane

Und jetzt auch noch Liebe

Es geht im Leben um viel mehr als den richtigen Zeitpunkt, den gibt es nämlich nur selten. Es ist wichtig, was man daraus macht!

unfabulous

Kukolka

Keine Kindheit in der Ukraine. Stattdessen: vergessen, verraten, verkauft. Ein hübsches Puppengesicht ist kein Garant für eine gute Zukunft.

Buchstabenliebhaberin

Ein Haus voller Träume

Ein stimmungsvoller Familienroman mit liebevoll ausgearbeiteten Charakteren.

Jashrin

Frühling in Paris

Zähe Geschichte. Aber ganz nett für zwischendurch..

Julchen77

Was man von hier aus sehen kann

Wundervolle Geschichte(n)! ♥️

PaulaAbigail

Der Frauenchor von Chilbury

Eine Hommage an die Kraft der Musik und das Singen in harten Zeiten des 2. Weltkriegs - chapeau den Frauen des Chors und J. Ryan ! 5* +

SigiLovesBooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Noch einmal die Perlen sehen

    Die Perlenfrauen
    Carlosia

    Carlosia

    27. April 2017 um 12:02

    Klappentext:Zu ihrem 18. Geburtstag bekam die Schauspielerin Tilly Beaumont 1947 eine atemberaubend schöne Halskette geschenkt. Das Schmuckstück begleitete sie durch ihre ruhmreiche Karriere hindurch und zierte ihren Hals auf den glamourösesten Partys – bis sie auf einmal spurlos verschwand. Jahre später bittet Tilly ihr Enkelin Sophia, die Kette zu finden. Sophia hat gerade schmerzlich erfahren, dass man mit gutem Aussehen und dolce vita allein keine Rechnungen bezahlen kann. Die wertvolle Perlenkette könnte nun einige ihrer Probleme lösen. Aber was sind die eigentlichen Gründe für Tillys Auftrag? Und wie soll Sophia ein Erbstück finden, das sie noch nie gesehen hat? Geschrieben von:(Amazon)Katie Agnew wurde in Edinburgh geboren. Sie arbeitete lange Zeit als Journalistin für Marie Claire, Cosmopolitan, Red und die Daily Mail, bevor sie sich ganz dem Schreiben von Romanen widmete. Katie lebt mit ihrer Familie in Bath. Erster Satz:Liebe Sophia, ich hoffe sehr, dass du mich bald einmal besuchen kommst. Gestaltung:Die Gestaltung finde ich super und auch sehr „frisch“. Passend zum Inhalt finde ich es jedoch nicht. Inhalt:Sophia hat von ihr Großmutter Tilly die Aufgabe bekommen ihr verloren gegange Halskette wieder zu finden. An dieser Halskette hängen für Tilly so viele Erinnerungen… Meine Meinung:Also Hörbuch finde ich das Buch sehr gut. Es ist sehr gut gesprochen und auch interessant. Ich liebe diese Perspektivenwechsel die man am Anfang nicht wirklich verstehen kann, jedoch sich am Ende in einander fügen. Besonders finde ich einfach die Geschichte der Perlen ♥Ich kann jedoch ganz klar sagen das ich für das Buch sehr lange gebraucht hätte, weil es sich einfach an soooo vielen Stellen gezogen hat.

    Mehr
  • Eine Perlenkette, die so unterschiedliche Menschen miteinander verbindet.

    Die Perlenfrauen
    bienesbuecher

    bienesbuecher

    14. April 2017 um 10:32

    Das Cover sieht genauso wie das des Buches aus. So schöne Farben, der Titel und außen herum Blüten. Einfach hübsch. Die Story beginnt in England und man lernt sofort Sophias Großmutter Tilly durch ihren Brief kennen. Sophia ist eher ein nicht wohlhabendes It-Girl, das mit ihrem besten Freund zusammen lebt. Anfangs dachte ich, dass ihn die Briefe mehr interessieren als Sophia. Aber das wendet sich, denn in diesen Schriften beschreibt ihre Großmutter ihr Leben. In der nächsten Sekunde steht man in New York und lernt Dominic kennen. Und wieder etwas später befindet man sich in Japan und begleitet Aiko auf der Suche nach den kostbaren Perlen, aus denen Tillys Kette gefertigt wurde. Klar ist, dass alle drei Lebenswege irgendwie miteinander verknüpft sein müssen. Aber das zieht sich etwas in die Länge. Durch die vielen Zeitensprünge, denn einmal spielt die Geschichte in den 1940ern und dann wieder in den 2010ern, bekommt man sehr viel von der Vergangenheit erzählt. Für mich war es fast etwas zu viel. Laut Klappentext geht es in dem Buch/Hörbuch darum, wie Sophia die verloren gegangene Kette wieder finden soll. Aber genau das ist so wenig in der Geschichte beschrieben und läuft eher im Hintergrund. Und wenn endlich etwas damit auftaucht, ist es nach wenigen Minuten auch wieder vorbei. Schade, denn diese Suche hatte ich mir sehr aufregend, lustig und dramatisch vorgestellt. Auch hätte ich mir diese Verknüpfung der Geschichten etwas eher gewünscht. Man muss dieses Hörbuch schon sehr lange hören, bis die Details zu einem Ganzen zusammengesetzt werden. Was mich nicht wirklich überzeugen konnte war, dass ziemlich alles in diesem Buch total reibungslos verläuft. Falls ein Stein im Weg war, wurde der sofort wieder weggeräumt. Sprachlich ist das Hörbuch toll, es ist leicht und locker beschrieben und die Stimmen sind sehr angenehm zu hören. Die Sprecher verleihen den Charakteren in diesem Hörbuch nochmal eine Extraportion Leben.   Fazit: Eine Perlenkette, die so unterschiedliche Menschen miteinander verbindet.

    Mehr
  • Die Perlenfrauen von Katie Agnew

    Die Perlenfrauen
    Helli

    Helli

    13. March 2017 um 16:45

    Die Perlenfrauen von Katie Agnew Autor: Katie Agnew ISBN: 978-3-8371-3739-2  Einband: Hörbuch (6 CDs, Laufzeit: 7h 37) 14,99 € Verlag: Random House Audio     Buch:     Manchmal muss man alten Wunden öffnen, um sein Glück zu finden    Zu ihrem 18. Geburtstag bekam die Schauspielerin Tilly Beaumont 1947 eine atemberaubend schöne Halskette geschenkt. Das Schmuckstück begleitete sie durch ihre ruhmreiche Karriere hindurch und zierte ihren Hals auf den glamourösesten Partys – bis sie auf einmal spurlos verschwand. Jahre später bittet Tilly ihr Enkelin Sophia, die Kette zu finden. Sophia hat gerade schmerzlich erfahren, dass man mit gutem Aussehen und dolce vita allein keine Rechnungen bezahlen kann. Die wertvolle Perlenkette könnte nun einige ihrer Probleme lösen. Aber was sind die eigentlichen Gründe für Tillys Auftrag? Und wie soll Sophia ein Erbstück finden, das sie noch nie gesehen hat? Einfühlsam gelesen von Angelika Thomas und Sascha Rotermund   Autor:     Katie Agnew wurde in Edinburgh geboren. Sie arbeitete lange Zeit als Journalistin für Marie Claire, Cosmopolitan, Red und die Daily Mail, bevor sie sich ganz dem Schreiben von Romanen widmete. Katie lebt mit ihrer Familie in Bath. Quelle: https://www.randomhouse.de/Autor/Katie-Agnew/p599699.rhd   Sprecher:     Der Schauspieler Sascha Rotermund ist ein gefragter Hörbuchinterpret und u. a. die deutsche Stimme von Joaquin Phoenix, Christian Bale und Jon Hamm. Angelika Thomas spielte in zahlreichen TV-Produktionen, darunter Die Manns und Verfilmungen von Dora Heldts Romanen. Eine großartige Hörbuchsprecherin ist sie außerdem.   Meinung:     Hier stelle ich euch ein tolles Hörbuch vor, Die Perlenfrauen, welches von der Feder von Katie Agnew stammt. Gesprochen wird das Hörbuch von Sascha Rotermund und Angelika Thomas, die dem Buch noch das gewisse Etwas einhauchen. Die Geschichte spielt in verschiedenen Zeiten aber auch an verschiedenen  Orten. Zum einen im Jahr 2012, wo Sophias Geschichte erzählt wird, aber auch in der Vergangenheit, Tillys Kindheit und Jugendzeit. Dabei darf man die anderen Protagonisten nicht vergessen, die sich zwar noch nicht kennen, dennoch miteinander zu tun haben. Der Autorin ist gelungen die verschiedenen Stränge zu einem Ganzen zu verweben. Mich hat die Story sehr berührt und mitgenommen auf die Reise mit Tilly und Shopia, die die Geheimnisse der Familie enthüllt hat, aber auch ihre Entwicklung, von einem Partygirl  zu einer erwachsenen Frau. Mehr möchte ich euch an dieser Stelle nicht verraten, hört selbst rein .. ;)   Fazit:     Wer geheimnisvolle Familiengeschichten liebt, wird auch diese Story lieben!    Meine Bewertung:   Ich vergebe           ★★★★★ ©Helli's Bücher-Land

    Mehr
  • 66 Perlen voller Erinnerung

    Die Perlenfrauen
    MelE

    MelE

    07. March 2017 um 13:46

    "Die Perlenfrauen" ist ein wahrer Hörgenuss, da es sich um Vergangenheitsbewältigung handelt, die wunderbar mit dem Leben von vier sehr unterschiedlichen Frauen in unterschiedlichen Zeiten verwoben wird. Es hat mich sehr begeistert, auch wenn ich erst zum Ende hin begriffen habe, warum Tilly ihre Enkelin dazu animiert die kostbaren Perlen wiederzufinden, die vom Erdboden verschluckt scheinen. Warum ausgerechnet vier Frauen aus drei unterschiedlichen Generationen? Großmutter (Tilly / Lady Mathilda), Mutter (Alice) und Enkelin (Sophia). Außerdem kommt noch Aiko hinzu, die uns das Leben der Amas / Perlentaucher näherbringt. Bisher war mir nicht bewusst wie viel Entbehrung und Arbeit es ist, die eine perfekte Perle zu finden. Am Ende werden die Erlebnisse, die in Vergangenheit und Gegenwart wiedergegeben werden komplett miteinander verbunden. Es ist definitiv triefend vor Kitsch, aber  genau das, was ich mir letztendlich erhofft hatte. Die Sprecher können den Personen und echtes Leben einhauchen. Die Story wirkt lebhaft und regt auch zum Nachdenken an, denn es zeigt sich, dass wir uns Menschen nicht fremd bestimmen lassen sollten, da unser Leben vielleicht dadurch um einige unglücklicher werden könnte.Alice verleugnet den Besitz der Kette und einige Nachforschungen machen ein Geheimnis sichtbar, welches von Tilly sicherlich so geplant war, damit sich Mutter und Tochter aussöhnen können. Sophia wurden alle finanziellen Mitteln gestrichen und die Beziehung zu ihren Eltern ist mehr als angespannt. Sophia selbst ist sehr verletzt worden und findet sich langsam wieder ins Leben zurück. Letztendlich hat jede der Frauen ihr Päckchen zu tragen und sich dabei auseinander gelebt. Schön ist es, zu erleben, wie am Ende alle aufblühen können und Erlebtes aufgearbeitet werden kann. Letztendlich ist "Die Perlenfrauen" ein echtes Hörerlebnis, welches mich einige Zeit beschäftigt hielt. Es gab einige Wohlfühlmomente und daher fällt meine Rezension durchweg positiv aus. Gerne vergebe ich eine Hörempfehlung, da ich der Story wunderbar folgen konnte, sie mich bewegen konnte und das Ende stimmig war. 

    Mehr