Neuer Beitrag

Daniliesing

vor 6 Jahren

Bewerbung für die Leserunde & Bekanntgabe der Gewinner

In wenigen Tagen, nämlich am 14. Februar, erscheint der Debütroman der jungen US-amerikanischen Autorin Katie Arnold-Ratliff im Mare Verlag. In "Was uns bleibt" erzählt sie eine berührende und dramatische Geschichte, um Vergangenheit, Liebe, Tod und spannende Aspekte einer menschlichen Beziehung. Die Autorin hat mit viel Herz und einem nahezu poetischen Schreibstil ein ganz besonderes Buch geschaffen.

Gemeinsam wollen wir in einer Testleserunde diesen wunderschönen Roman lesen und uns darüber austauschen. Habt ihr Lust?

Hier zunächst etwas mehr zum Inhalt:
Der Strandausflug, den der junge Lehrer Francis Mason zusammen mit seinen Zweitklässlern unternimmt, endet mit einer schockierenden Entdeckung: In einer Bucht finden die Schüler die Leiche einer Frau, die sich von der Golden Gate Bridge gestürzt hat. Die traumatisierten Kinder brauchen Francis' ganze Aufmerksamkeit - genau wie zu Hause seine schwangere Frau -, doch statt sich um das Naheliegende zu kümmern, verstrickt sich Francis in einer schrecklichen Vorstellung: In der Frau am Strand glaubt er Nora erkannt zu haben, die vor zwei Jahren aus seinem Leben verschwand, gerade als zwischen ihnen endlich alles gut zu werden schien. Mit unerwarteter Wucht holt ihn die Vergangenheit wieder ein, und Francis weiß, dass er sich ihr stellen muss - denn sie birgt eine Geschichte zwischenmenschlicher Unzulänglichkeiten und uneingestandener Gefühle, vor allem aber die Geschichte der ersten, der großen - der einzigen? - Liebe.

Ab sofort könnt ihr euch für die Leserunde und eines von 25 Freiexemplaren bewerben, wenn ihr euch hier über das Buch austauschen möchtet und abschließend eine Rezension schreibt. Selbstverständlich kann auch jeder mitlesen, der sich das Buch selbst kauft.

Schreibt dazu bis einschließlich 08. Februar einen Kommentar im Unterthema "Bewerbung für die Leserunde & Bekanntgabe der Gewinner" und beantwortet darin folgende Frage:

Glaubt ihr daran, dass es im Leben nur eine einzige 'große Liebe' geben kann? Habt ihr sie selbst schon erlebt bzw. gefunden oder doch andere Erfahrungen gemacht?

Autor: Katie Arnold-Ratliff
Buch: Was uns bleibt

Daniliesing

vor 6 Jahren

Los geht's!

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

Bewerbung für die Leserunde & Bekanntgabe der Gewinner

Ich glaube daran, dass es die eine, große Liebe gibt. Der Mensch, den man trifft und im Bruchteil einer Sekunde verzaubert ist und weiß "dieser Mensch ist es! Mit dem werde ich alt".
So ging es mir als ich meinen Mann zum ersten Mal sah. Wenn ich heute noch an das Gefühl denke, blubbert mein Herzchen ganz doll vor lauter tollen Gefühlen *g*
Wir haben 6 Wochen (ja ja ihr lest richtig, Wochen, nicht Monate) nach unserem ersten Augenblick geheiratet. Im Juni ist unser 4. Hochzeitstag und unser Sohn wird in ein paar Tagen 11 Monate alt :)

Kann man die Rezension auch im eigenen Blog veröffentlichen? Die Inhaltsangabe hört sich ja sehr interessant an und so erreicht man halt auch Leser die nicht bei LoveleyBooks angemeldet sind :)
Wenn ich nicht gewinne, werd ichs mir wohl trotzdem kaufen. Ich finds allein schon erfrischend das mal ein Mann die Hauptfigur ist, kommt ja nicht sooo oft vor bei solchen Büchern.

Beiträge danach
417 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Themistokeles

vor 6 Jahren

Teil 4: S. 200 - 276
Beitrag einblenden

variety schreibt:
Ehrlich gesagt verwirrt mich dieses Buch je länger desto mehr. Dieser Teil liest sich endlich (!!!) angenehmer und leichter. Dennoch fragte ich mich dauernd: Was soll das denn nun alles bedeuten? Vielleicht erschliesst sich mir der gesamte Zusammenhang wirklich erst am Schluss. Trotzdem wäre ich froh gewesen, schon vorher mehr Lesefluss und -freude zu erfahren. Das Buch ist und bleibt ein Seitenkleber und wirres Konstrukt für mich.

Irgendwie scheinen wir das Buch ziemlich ähnlich zu sehen, denn ich habe zwar auch langsam den Eindruck, dass es mir deutlich leichter fällt in dem Buch voran zu kommen, jedoch erschließt sich mir die Handlung immer noch nicht so recht. Denn warum ist er in dieser Stadt geblieben und hat sich in diesem Haus eingenistet?? Was waren seine Hintergedanken dabei und was hat er überhuapt gedacht und hat er überhaupt mal gedacht bzw. nachgedacht? Irgendwie wirkt die Geschichte immer noch sehr skurril auf mich und ich hab ehrlich keine Ahnung, was uns die Autorin damit sagen möchte und das einzige was ich eindeutig sagen kann: Die Geschichte ist und bleibt wirr.

Themistokeles

vor 6 Jahren

Teil 5: S. 277 - Ende
Beitrag einblenden
@TheBelladonnaEyes

Also ich antworte jetzt mal für mich auf deine Frage. Ich bin extrem froh, dass es vorbei ist und ich das Buch geschafft habe, denn für mich war es einfach nur eine extrem wirre Geschichte um einen unsympathischen und irgendwie psychisch eindeutig nicht ganz normalen Charakter, der mir in seiner Erzählung immer mehr auf die Nerven ging und dabei mochte ich den Erzählstil von Beginn an nicht so recht, so dass es für mich ehrlich schwer war das Buch wirklich durchzulesen und ich es jetzt nur gemacht habe, weil ich erstens es in einer Leserunde gewonnen hatte und ich sowas dann auch zu Ende bringe und ich zweitens das Gefühl hatte, dass diese Leserunde Dani auch irgendwie sehr am Herzen lag.

Die Rezension sollte dann spätestens heute Abend folgen, damit ich mit dem Buch gäntlich abschließen kann.

variety

vor 6 Jahren

Teil 5: S. 277 - Ende
@Themistokeles

Mir gefällt deine offene und ehrliche Antwort. Mir ging es genau so!

Themistokeles

vor 6 Jahren

Teil 5: S. 277 - Ende
@variety

Ist mir, als ich deine Kommentare zu dem Buch gelesen habe auch sofort aufgefallen und dann habe ich auch gleich mal deine Rezension gelesen, die ich auch vollkommen nachempfinden kann!

Themistokeles

vor 6 Jahren

Rezensionen und Fazit

Hier noch meine Rezension:

http://www.lovelybooks.de/autor/Katie-Arnold--Ratliff-/Was-uns-bleibt-843428068-w/rezension-939980706/

Cappuccino-Mama

vor 5 Jahren

Teil 4: S. 200 - 276
Beitrag einblenden
@Themistokeles

Wirr? Ja - manchmal kommt mir das Buch vor, wie eine Sammlung vieler Belanglosigkeiten und kleiner Episoden ohne (viel) Handlung! Und man fragt sich manchmal: was wollte uns die Autorin damit sagen?

Cappuccino-Mama

vor 5 Jahren

Rezensionen und Fazit
Beitrag einblenden

Ein LovelyBooks-Nutzer schreibt:
Ich war vom Anfang des ersten Teils total begeistert: ein Grundschullehrer, der seine Schüler nicht nur auf herkömmliche Weise unterrichtet, sondern sich was einfallen lässt und sozusagen mit Herz und Seele voll dabei ist..

Ganz genauso sehe ich die Sache auch - anfangs ist die Geschichte interessant mit dem Schulausflug und dann geht es nur noch bergab! Ein toller Lehrer, aber menschlich mag ich Francis überhaupt nicht - vor allem nicht den Umgang mit Greta!

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks