Katie Cotugno How to Love

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „How to Love“ von Katie Cotugno

This is a love story. But it’s not what you think. This is not a first kiss, or a first date. This is not love at first sight. This is a boy and a girl falling in messy, unpredictable, thrilling love. This is the complicated route to happiness that follows. This is real. This is life. This is how to love. BEFORE: Reena has loved Sawyer LeGrande for as long as she can remember. But he’s never noticed her, until one day… he does. They fall in messy, complicated love. But then Sawyer disappears from their humid Florida town, leaving a devastated – and pregnant – Reena behind. AFTER: Three years later and there’s a new love in Reena’s life: her daughter Hannah. But just as swiftly and suddenly as he disappeared, Sawyer turns up again. After everything that’s happened, can Reena really let herself love Sawyer again? (Quelle:'E-Buch Text/03.10.2013')

Stöbern in Jugendbücher

Auf immer gejagt (Königreich der Wälder 1)

Ein gutes Buch habe von der guten Meinung über das Buch ein bisschen mehr erwartet schade . Deshalb nur vier Sterne .

Leadezember

Erwachen des Lichts

Seth♡

Nmaye

Nalia, Tochter der Elemente - Der Jadedolch

Eine Handlung, die sich am einem bestimmten Zeitpunkt festfährt und klischeehafte Figuren

Curin

Moon Chosen

Charaktere und worldbuilding nicht sehr überzeugend, die Idee dahinter ist jedoch spannend!

genihaku

Aquila

Viel zu konstruiert und unrealistisch. Bin von der Autorin besseres gewohnt.

isleofbookx

GötterFunke - Liebe mich nicht

Wow, mitreißend, Spannend einfach super! habe es in einem durchgelesen! ich liebe, liebe, liebe es und freue mich sehr auf den zweiten Teil!

Theresa-H-C

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Let's read in English"-Lesechallenge 2014

    DieBuchkolumnistin

    DieBuchkolumnistin

    Let's read in English - die Englisch-Lesechallenge 2014 Mit den Neujahrvorsätzen ist es immer so eine Sache – viele haben wir bereits wieder vergessen und der Alltag hat uns definitiv wieder eingeholt. Mit „Let’s read in English“ möchten wir das jedoch gern ändern und euch die Moeglichkeit geben, Bücher und Autoren neu zu erleben – in der englischen Originalsprache! Einige von euch rezensieren schon fleissig englische Bücher und viele Lovelybooks-Leser sind an englischen Texten interessiert, würden jedoch lieber bei einer Leserunde einsteigen. Wir haben uns euer Feedback zu Herzen genommen und unsere Lesechallenge „Let’s read in English“ ins Leben gerufen. Zusammen mit dem englischen Verlagshaus Random House Group UK mit Sitz in London werden wir eine Vielzahl von Leserunden starten und ihr seid herzlich eingeladen mitzumachen. Das Motto der Lesechallenge verstehen wir als einen Aufruf nicht nur an alle von euch, die sich mühelos in der englischen Sprache zurechtfinden, sondern an alle Lovelybooks-Leser. Egal welche Sprachkentnisse du hast, trau dich einfach – und mach mit! „Let’s read in English“ – zusammen auf Lovelybooks. Viele unsererer Leser verwenden die englische Sprache oder werden sie in Zukunft brauchen. Bücher sind ein idealer Einstieg um Sprachkentnisse zu verbessern oder die Fremdsprache auch einfach mehr zu benutzen. Die Stimme der Autoren im Original zu lesen und sie neu kennenzulernen ist natürlich ein spannenender Bonus. Für die fleissigsten Rezensenten gibt es zum Jahresende tolle Preise und jeder kann sich gern in Deutsch und/oder Englisch in den Leserunden austauschen und Rezensionen in beiden Sprachen posten. Das ist voellig euch überlassen.  Alle Grundinfos findet Ihr auf unserer Englisch-Lesechallenge-Seite! Hier könnt Ihr nun alle Fragen stellen & stets fleissig Eure neuen Rezensionen posten! Die Liste wird am Anfang jedes Monats aktualisiert!  Bitte postet für jede neue Rezension auch einen neuen Beitrag. Auf die Plätze - fertig - let's read English!!!

    Mehr
    • 1684
  • How to frustrate me

    How to Love
    Deengla

    Deengla

    22. May 2014 um 19:54

    Kurzmeinung Für mich leider eine sehr frustrierende Lektüre. Vor allen Dingen deshalb, weil die Autorin Talent hat und so viel mehr aus dem Buch hätte machen können. 2 1/2 Sterne. Inhalt Serena, 18, die von allen nur Reena genannt wird, hat es nicht leicht. Ihre beste Freundin Allie starb, als sie 15 war. Mit 16 wurde sie schwanger und bekam Töchterchen Hannah. Der Vater, ihre große Liebe Sawyer, hat sich aus dem Staub gemacht. Ihr erzkatholischer Vater toleriert bzw. ignoriert sie die meiste Zeit. Wenigstens hat sie beste Freundin Shelby und in deren Bruder Aaron einen neuen, liebevollen Freund gefunden. Doch dann kehrt Sawyer zurück und stellt Reenas Leben erneut völlig auf den Kopf. Meine ausführlichere Meinung Erzählt wird die Geschichte aus der Perspektive Reenas. Kapitelweise wird abgewechselt zwischen einem "Before" (Rückblick in ihre Vergangenheit) und ein "After" (Blick in die Gegenwart). Dies ist der Autorin gut gelungen, und so erfährt man Stück für Stück, wie Reena und Sawyer zusammen gefunden haben und sich nun wieder einander näher kommen. Der Schreibstil ist die große Stärke dieses Buches: Reena hat eine authentische Stimme, auch wenn mir persönlich zu oft Phrasen wie "..., is all" oder "..., is the truth" vorkamen. Einzig und allein deshalb und weil ich Shelby sowie Aaron und Soledad ganz nett fand, kriegt das Buch noch 2 1/2 Sterne von mir. Ansonsten muss ich aber sagen, dass ich die Charaktere furchtbar fand. Allen voran Reena und Sawyer. Reena liebt Sawyer, schon immer, aber warum - außer, dass er gut aussieht - wird mir nicht klar. Sie verbiegt sich für ihn und nimmt alles hin. Dass sie damals erst 15 bzw. 16 war ist keine Entschuldigung. Denn oft denkt sie ja selbst, dass sie ihm endlich mal die Meinung sagen muss, tut es dann aber doch nicht. Reena verhält sich auch anderen gegenüber unter aller Kanone und verletzt sie. Ja, schon klar, sie hat viel durchgemacht, aber das gibt ihr nicht das Recht dazu. Sawyer ist auch jemand, mit dem ich mich überhaupt anfreunden konnte. Ich kann nicht sehen, wie jemand ihm einen Bad-Boy-Charme zuschreiben kann. Er ist ein Wrack, manipulativ, nimmt Drogen, lügt und nutzt Leute aus - nein, kein Typ, den ich als Love Interest so akzeptieren kann.  Und kaum ist Sawyer zurück, stellt ihn Reena mal zur Rede oder irgendwas? Nein, sie verfällt in alte Muster und richtet sich total nach ihm. Auch die Handlung selbst ist eigentlich Geplänkel und es wird meiner Meinung nach zu sehr auf die Dramenkitschdrüse gedrückt. Der Schluss hat mich dann auch nicht überzeugt, passt aber prima zum Rest des Buches. Absolute Vorhersehbarkeit und Kitschschmonzette mit zwei Hauptcharakteren, die mich zum Verzweifeln und teilweise zum Hassen brachten. Fazit Wer - anders als ich - sich sowohl mit Reena als auch Sawyer anfreunden kann und nicht deren teilweise abstrusen Handlungsweisen hinterfragt, wird an dem Buch sicherlich mehr Freude haben als ich. Aber sogar für eine Romanze waren mir die Charaktere und die Handlung einfach zu seicht und abstoßend. Schade, denn der Schreibstil und die Erzählweise haben mich eigentlich überzeugt.

    Mehr