Katie Ganshert

 4.9 Sterne bei 7 Bewertungen

Lebenslauf von Katie Ganshert

Gefühlvolles aus dem Mittleren Westen: Die erfolgreiche amerikanische Schriftstellerin Katie Ganshert ist im Mittleren Westen aufgewachsen. Nach ihrem Studium der Erziehungswissenschaften an der University of Wisconsin war sie mehrere Jahre lang als Lehrerin tätig. Anschließend entschied sie sich für ein Leben als Vollzeitautorin, um ihr berufliches Leben ihrer Liebe zum Schreiben zu widmen. Ihre erfolgreichen Romane und Kurzgeschichten berühren die Herzen ihrer Leser. Für ihre Werke erhielt Ganshert zahlreiche Literaturpreise, unter anderem den Christy Award, einen amerikanischen Literaturpreis für Romane mit christlichen Grundwerten. Da ihr Glaube für Ganshert eine wichtige Rolle spielt, spiegelt sich ihre christliche Lebenseinstellung regelmäßig in ihren Geschichten und Charakteren wider. Für ihr in Deutschland unter dem Titel „Das Motel der vergessenen Träume“ erschienenes Werk nahm die Autorin in den USA die Auszeichnung für den besten zeitgenössischen christlichen Roman des Jahres entgegen. Hierbei handelt es sich um eine bewegende Geschichte über das Leben einer jungen Frau, ihre Träume, ihre Entscheidungen und ihre Familie. Ganshert lebt mit ihrer eigenen Familie in Iowa und liebt Schokolade, Kaffee und die Zeit mit ihren Liebsten. Sie ist eine Frau mit Herz, die zeitgemäße Geschichten über die Liebe, den Zusammenhalt und das Leben schreibt, die auf christlichen Grundwerten basieren.

Alle Bücher von Katie Ganshert

Katie GanshertDas Motel der vergessenen Träume
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Motel der vergessenen Träume
Das Motel der vergessenen Träume
 (7)
Erschienen am 01.02.2018
Katie GanshertThe Art of Losing Yourself
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Art of Losing Yourself
The Art of Losing Yourself
 (0)
Erschienen am 21.04.2015
Katie GanshertAn October Bride
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
An October Bride
An October Bride
 (0)
Erschienen am 23.09.2014

Neue Rezensionen zu Katie Ganshert

Neu
Martinchens avatar

Rezension zu "Das Motel der vergessenen Träume" von Katie Ganshert

Starke Schwestern
Martinchenvor 2 Monaten

"Das Leben von Carmen Hart scheint perfekt: Sie ist die beliebteste Wetterfee seit Bestehen ihres Fernsehsenders, verheiratet mit einem Traummann, lebt in einem Traumhaus. Zum vollkommenen Glück fehlt ihr nur noch das Baby, von dem sie schon so lange träumt. Doch ein unbeherrschter Moment droht ihr alles zu nehmen, was sie sich mühevoll aufgebaut hat. Als Carmen sich in das alte Motel flüchtet, das seit Generationen im Besitz ihrer Familie ist, stößt sie dort zu ihrer Überraschung auf ihre Halbschwester. Carmen bleibt keine andere Wahl, als die 17-jährige bei sich aufzunehmen. Gemeinsam renovieren sie das alte Motel.
Doch lassen sich zerbrochene Beziehungen genauso leicht reparieren wie zerbrochene Fenster? Und haben lang vergessene Träume tatsächlich die Macht, die Gegenwart zu ändern?" - soweit der Klappentext.

Das Cover zeigt das Werbeschild eines heruntergekommenen Motel am Meer - sehr passend zum Inhalt, in dem das Meer noch eine wichtige Rolle spielt. Welche, verrate ich an dieser Stelle nicht.

Katie Ganshert war Lehrerin, bis ihr der Durchbruch als Romanautorin gelang. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder. Für »Das Motel der vergessenen Träume« bekam sie in den USA einen Preis für den besten zeitgenössischen christlichen Roman des Jahres verliehen. (Quelle: amazon).

Nach einem kurzen Prolog wird die Leserin sofort in den Bann der Geschichte gezogen. Katie Ganshert lässt die beiden Protagonistinnen abwechselnd erzählen. Zu Beginn eines jeden Kapitels wird der Name der Erzählenden genannt. Nach einigen Kapiteln ist das nicht unbedingt nötig, denn die Autorin schafft es, die beiden unterschiedlich erzählen zu lassen. Die beiden Schwestern werden mit ihren Sorgen und Nöten detailliert und liebevoll beschrieben. Auch die anderen Personen sind sehr gut vorstellbar, insbesondere Tante Ingrid, Carmens Ehemann Ben und Elias Banks, der so wunderbar in sich ruht.

Katie Ganshert lässt ihre beiden Protagonistinnen Höhen und Tiefen, Enttäuschungen, Verletzungen und Hoffnung erleben, die sehr gut nachvollziehbar sind.

Der christliche Glaube spielt in diesem Roman eine große Rolle. Carmen hadert mit Gott, sie zweifelt, denn sie hat alles "richtig" gemacht und dennoch wird ihr größter Wunsch nach einem Kind nicht erfüllt. Gracie hingegen fühlt sich ungeliebt und hat wenig Vertrauen in die Menschen um sie herum, was aufgrund ihrer Lebensgeschichte nicht wundert. Beide erkennen, was im Leben zählt: Glaube, Hoffnung, Liebe.

Der Schreibstil ist gut lesbar, teilweise sehr humorvoll, teilweise sarkastisch, immer einfühlsam.

Zeitangaben wären hilfreich, um einiges besser einordnen zu können. Dies hat den Lesespaß allerdings nicht getrübt.

Fazit: ein fesselnder und realistischer Roman, den ich sehr gern empfehle.

Kommentieren0
4
Teilen
Sonnenblume1988s avatar

Rezension zu "Das Motel der vergessenen Träume" von Katie Ganshert

Liebevoller Familienroman über zwei Schwestern
Sonnenblume1988vor 4 Monaten

Als ihre alkoholkranke Mutter die Teenagerin Gracie wegen Schwierigkeiten in der Schule zu ihrem Vater schickt, nimmt diese Reißaus und versteckt sich im alten Motel "Treasure Cheast", was sie bereits aus ihrer Kindheit kennt. Dort findet ihre Halbschwester Carmen sie, die die Schicksalsschläge mehrerer Fehlgeburten zu verarbeiten hat. Die beiden Schwestern habe eigentlich keinen Kontakt, doch um Gracie Stabilität zu bieten, nehmen Carmen und ihr Mann Ben Gracie bei sich auf.
Gemeinsam kümmern die Schwestern sich um das Treasure Cheast, das vor einiger Zeit aufgegeben werden musste und nun sehr heruntergekommen ist. Doch sowohl Gracie als auch Carmen können sich nur schwer öffnen, und so bleiben Streit, Hoffnungslosigkeit und Konflikte nicht aus...

Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht von Carmen und von Gracie geschrieben. Die Perspektive wechselt nach jedem Kapitel. Sowohl Gracie als auch Carmen habe ich auf Anhieb lieb gewonnen. Beide Charaktere haben ihre Besonderheiten und Päckchen zu tragen. Die Themen wie Fehlgeburt, Beziehung, Familie, Alkoholabhängigkeit und "vergessene Träume" sprechen für sich. Durch eine sehr einfühlsame Schreibweise rund um die Gedankengänge der beiden zeigt das Buch Tiefgang.
Gerade wegen der ernsten Themen wird auch der Glaube an Gott, der in diesem Buch eine große Rolle spielt, sehr realistisch dargestellt. Vor allem Camen hadert mit ihrem Glauben: "Gott hat einen Plan"-Das war es, was ich auch einmal geglaubt hatte, vor langer Zeit. Aber jetzt?"(S. 32)

Die Sprache ist flüssig geschrieben, so dass das Buch sich leicht lesen lässt. Mit 59 Kapiteln kann man auch kurze Lesezeiten nutzen, um beim Lesen voran zu kommen. Am Ende des Buches gibt es Fragen für Buchgruppen, durch die jeder Leser die Geschichte persönlich vertiefen kann.

Gerade wegen der ernsten Themen wurde auch der Glaube an Gott sehr realistisch dargestellt. "Gott hat einen Plan"-Das war es, was ich auch einmal geglaubt hatte, vor langer Zeit. Aber jetzt?"(S. 32)

Ich habe das Buch sehr gerne gelesen. Bisher war es eines meiner Lesehighlights im Jahr 2018, so dass ich es sehr weiterempfehlen kann.

Kommentieren0
1
Teilen
Lainybelles avatar

Rezension zu "Das Motel der vergessenen Träume" von Katie Ganshert

Licht und Schatten unserer Lebensträume
Lainybellevor 5 Monaten

Worum geht's?


Carmen Hart ist perfekt: eine allseits beliebte Wetterfee aus dem TV, eine Frau in ihren besten Jahren und verheiratet mit Ben, dem umschwärmten Highschooltrainer. Doch in ihrem Inneren sieht es ganz anders aus. Carmens unerfüllter Kinderwunsch setzt ihr schwer zu, ihre Ehe hat alle Vertrautheit und Nähe eingebüßt, ihr Leben ist in eine Sackgasse gelaufen. Und nun muss sie sich auch noch mit der Sorge um das alte Motel herumschlagen, das für sie alles verkörpert, was sie verloren hat.
Außerdem ist da noch Gracie, ihre siebzehnjährige Halbschwester, die völlig unerwartet in ihr Leben platzt und für Schwierigkeiten sorgt. Auch für sie ist das Motel mit besonderen Erinnerungen verbunden.
Stück für Stück beginnen die beiden jungen Frauen, die Bruchteile wieder zusammenzusetzen - die des Motels und die ihrer vergessenen Träume ...

Was mich neugierig gemacht hat:


Der christliche Romanmarkt wird hauptsächlich von bereits etablierten Namen bestimmt, die auch immer wieder tolle Bücher abliefern, darunter z.B. Julie Klassen, Denise Hunter oder Lisa Wingate (die inzwischen im säkularen Bereich Fuß fasst). Ab und zu wird dann aber auch die Übersetzung eines „Neulings" gewagt. So konnte mich 2016 bspw. Kate Breslin mit „Eine Feder für den Lord" absolut überzeugen. „Das Motel der vergessenen Träume" hat mich also aus dem Grund angesprochen, dass Katie Ganshert eine hier noch unbekannte Autorin ist, daneben aber auch wegen des verträumten Covers, den beiden Ich-Perspektiven (das hatte ich im christlichen Bereich bisher noch nie!) und der Tatsache, dass es ein Gegenwartsroman ist (es gibt ja in dieser Sparte sehr viel Historisches).
 

Wie es mir gefallen hat:


Als Leser ist man eigentlich ein Schatzsucher - und bei „Das Motel der vergessenen Träume" stößt man auf eine Truhe voller Gold.

Mit Carmen und Gracie wird die Geschichte von zwei starken Persönlichkeiten geschildert, die jeweils ihren ganz eigenen Erzählton haben.
Obwohl ich selbst mich in keiner der Lebenssituationen der beiden direkt wiederfinden konnte, hat es sich angefühlt, als wäre ich dabei, als wären ihre Sorgen, Ängste und Hoffnungen meine. Die Autorin versteht es, die Charaktere gerade durch ihre Schwächen für die Leser nahbar zu machen.

Auch die Nebenfiguren - wie z.B. Carmens Mann Ben oder ihre demente Tante Ingrid, deren Lebenswerk das Motel ist, sind liebevoll ausgestaltet und tragen zu einem runden Gesamtbild bei.
Katie Ganshert hat das Talent, viele kleine Details einzubinden, die einem das Gefühl geben, alle schon lange zu kennen, und auch an den Schauplätzen schon oft selbst gewesen zu sein.

Gut gefallen hat mir auch die Mischung aus dramatischen, gefühlvollen, verzweifelten und humorvollen bis tragikomischen Momenten. Die ganze Breite an Emotionen ist vertreten.
Die Geschichte geht nah, und das liegt nicht zuletzt daran, dass die Autorin ihren Charakteren nichts erspart. Die Dinge wenden sich nicht auf unglaubwürdige Weise plötzlich zum Guten, niemand wird durch ein Gebet plötzlich von allen Problemen befreit. Es ist ein langsamer, mitunter schmerzvoller Prozess, den Carmen und Gracie durchleben müssen, aber er macht sie stärker.
Das Einzige, was mir etwas zu konstruiert vorgekommen ist, ist der Spannungshöhepunkt gegen Ende, weil dort einige recht unwahrscheinliche Dinge zusammenkommen. Doch auch das kommt im echten Leben ja bisweilen vor.

Erfrischend finde ich auch, wie das Thema Glaube Eingang in die Geschichte findet. Carmen ist schon lange Christin, doch tiefe Zweifel haben ihr Herz erfüllt. Gracie kann nach einer schwierigen Vorgeschichte mit ihrer Mutter, einer Trinkerin, die mit ihrem Glauben alles andere als ein Vorbild für sie gewesen ist, nicht wirklich etwas mit diesem Jesus anfangen.
Keine von beiden wird plötzlich durch ein einschneidendes Erlebnis erleuchtet, für keine beantworten sich all die großen Fragen. Das Buch trifft keine aufzwingenden Aussagen, pachtet die Wahrheit nicht für sich. Und doch macht es Mut, sich damit auseinanderzusetzen, was Glaube bedeutet - auch denjenigen, die vielleicht denken, damit nichts anfangen zu können.

(Für wen) Lohnt es sich?


Wer gern  Gegenwartsliteratur liest, in der die Themen Familie, Selbstfindung und Lebensträume eine große Rolle spielen, ist bei diesem Buch genau richtig.
Dadurch, dass es zwei Protagonistinnen aus unterschiedlichen Generationen gibt (und auch darüber hinaus Nebenfiguren verschiedenen Alters) schafft das Buch einen Spagat zwischen den Zielgruppen und ist somit fast schon ein All-Age-Frauenroman.

In einem Satz:


Warmherzig, modern und ohne jeden moralischen Zeigefinger - „Das Motel der vergessenen Träume" ist ein Roman mitten aus dem Leben, der sich nicht nur an ein christliches Publikum wendet.

Kommentieren0
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Arwen10s avatar
Eine neue Autorin möchte ich euch heute vorstellen, Katie Gansherr. Ich danke dem francke Verlag für die Unterstützung der Leserunde.
Beachtet bitte die Hinweise zur Bewerbung

Katie Gansherr Das Motel der vergessenen Träume



Das Motel der vergessenen Träume




Zum Inhalt:


Das Leben von Carmen Hart scheint perfekt: Sie ist die beliebteste Wetterfee seit Bestehen ihres Fernsehsenders, verheiratet mit einem Traummann, lebt in einem Traumhaus. Zum vollkommenen Glück fehlt ihr nur noch das Baby, von dem sie schon so lange träumt. Doch ein unbeherrschter Moment droht ihr alles zu nehmen, was sie sich mühevoll aufgebaut hat. Als Carmen sich in das alte Motel flüchtet, das seit Generationen im Besitz ihrer Familie ist, stößt sie dort zu ihrer Überraschung auf ihre Halbschwester. Carmen bleibt keine andere Wahl, als die 17-Jährige bei sich aufzunehmen. Gemeinsam renovieren sie das alte Motel.
Doch lassen sich zerbrochene Beziehungen genauso leicht reparieren wie zerbrochene Fenster? Und haben lang vergessene Träume tatsächlich die Macht, die Gegenwart zu ändern?



Zur Leseprobe:

https://www.francke-buch.de/buecher/belletristik/2519/0/katie-ganshert-das-motel-der-vergessenen-traeume/



Infos zur Autorin:

 Katie GanshertKatie Ganshert war Lehrerin, bis ihr der Durchbruch als Romanautorin gelang. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder. Für »Das Motel der vergessenen Träume«
bekam sie in den USA einen Preis für den besten zeitgenössischen christlichen Roman des Jahres verliehen.




Falls ihr eines der 5 Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 05. April 2018, 24 Uhr hier im Thread mit der Antwort auf die Frage: Warum möchtet ihr mitlesen ?





Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung:



Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll.
Bewerber mit privatem Profil , erwiesene Nichtleser , sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt.


Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt, das bedeutet , dass das Buch ist in einem christlichen Verlag erschienen ist und so spielen christliche Werte im Buch eine wichtige Rolle. Dieser Hinweis ist für Leser, die kein christliches Buch lesen möchten. Es darf immer jeder mitlesen !

Ich freue mich auf eure Bewerbungen.

Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen.


ACHTUNG : ICH HABE LEIDER DAS PROGRAMM ZUM LESEN DER ADRESSEN NICHT UND BENÖTIGE VON DAHER EURE ADRESSEN NACH DER AUSLOSUNG. AUCH WENN IHR EURE ADRESSEN BEI DER BEWERBUNG SCHON ANGEBT.

ICH GEHE DAVON AUS, DASS DIE BEWERBER DEN TEXT LESEN. ES ERFOGT DAHER VON MIR KEIN ANSCHREIBEN NACH DER AUSLOSUNG ! ICH BITTE UM VERSTÄNDNIS, DASS ICH KEIN BUCH VERSCHICKEN KANN,WENN ICH KEINE ADRESSE ERHALTE.


Diese Regelung gilt nur bei mir und hat nichts mit Lovelybooks zu tun.


Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Katie Ganshert im Netz:

Community-Statistik

in 14 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks