Katie Jay Adams Ein Sommer fürs Leben

(24)

Lovelybooks Bewertung

  • 29 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 21 Rezensionen
(18)
(5)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein Sommer fürs Leben“ von Katie Jay Adams

JETZT: Der neue Roman von Bestseller-Autorin Katie Jay Adams Was tust du, wenn du nur eine einzige Chance hast, dein Glück zu finden? Ein gebrochenes Herz und ein Jetset-Leben, das einem Scherbenhaufen gleicht – viel schlimmer hätte es für Emily Carsen nicht kommen können. Verzweifelt versucht sie in ihrer Heimatstadt einen Neuanfang, und das auf engstem Raum mit ihrem hypochondrischen Vater und ihrer gehbehinderten Schwester. Doch dann erhält sie ein unverhofftes Jobangebot, das alles verändern könnte – wäre nicht zuerst ein streng gehütetes Geschäftsgeheimnis zu lüften. Als sie dem faszinierenden Chris MacGowan begegnet, der mehr mit ihrem neuen Job zu tun hat, als ihr lieb ist, steht Emily aus heiterem Himmel vor der größten Entscheidung ihres Lebens. Ein unbeschwertes Lesevergnügen unter der Sonne Kaliforniens, die besonders für diejenigen strahlt, die auf die leise Stimme des Herzens hören. ***Nach »Sommer ins Glück«, dem BILD-Bestseller und Kindle-Jahresbestseller 2016, jetzt der neue Roman von Katie Jay Adams.*** 296 Seiten (Taschenbuch) Lesermeinungen „Der neue Roman von Katie Jay Adams überzeugt mit der Wahrhaftigkeit im Leben. Emotionale Entscheidungen, Herzensangelegenheiten. Ein Roman mit einer Message: Gib niemals auf!" (Kasas Buchfinder) „Eine klare Leseempfehlung für den Sommer!" (Tii und Ana´s kleine Bücherwelt) „Handlung und Schreibstil haben mich so gefesselt, dass ich das Buch innerhalb kürzester Zeit durchgelesen hatte. Ich konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen." (Leserin) „Ein bisschen Drama, ganz viel Liebe und jede Menge Sommerfeeling - die Mischung macht´s!" (Jilys Blog) „Dieser Roman führt die Leser an ein wunderschönes Setting - mit einem heißen Protagonisten. Das Buch hat wirklich alles, was das Herz begehrt." (Buchplaudereien.de)

super, genau für den Sommer - leicht zu lesen

— Almeri
Almeri

Ein wunderschöner Sommerroman, mit einer gelungenen Mischung aus Tiefgründigkeit und Leichtigkeit!

— elafisch
elafisch

Wieder ein wunderbarer Sommerroman von Katie Jay Adams....die perfekte Urlaubslektüre!

— Nele75
Nele75

Top Sommerroman, der mich sehr gut unterhalten hat und zum Träumen nach Napa Valley eingeladen hat <3 Empfehlenswert!!!!

— nariel
nariel

Perfekte, mitreißende und witzige Sommerlektüre!

— Kati87
Kati87

Die perfekte Lektüre für den Sommer!

— Lienne
Lienne

Super Buch bin begeistert. Ich habe es in einem Rutsch durch gelesen und habe es ungern zur Seite gelegt absolutes sucht Potenzial

— Denise981
Denise981

Ich hätte noch ewig mit Emily und Chris im Napa Valley verweilen können.

— monika_schulze
monika_schulze

Dramatisch - trotzdem mit einer Leichtigkeit, die dem Leser einen sonnigen Kurzurlaub beschert.

— Literaturchaos
Literaturchaos

Sehr authentische Protagonisten, Emotionen. ein wunderschönes Cover....Leseempfehlung

— steffib2412
steffib2412

Stöbern in Liebesromane

Mit jedem Wort von dir

Eine echt richtig schöne Geschichte

SteffiDe

Und jetzt lass uns tanzen

ein anrührender, charmanter Roman, der im wahrsten Sinne des Wortes aus der Reihe tanzt

snowbell

Fair Catch: Roman (Grand-Valley 1)

Fair Catch (Grand Valley 1) ist das erste Buch was ich von der Autorin Liora Blake gelesen habe. Fair Catch ist eine wunderschöne Liebesgesc

manu710

Wer früher küsst, ist länger verliebt

Man hätte das Buch problemlos kürzen können. Zudem hat mich die wechselnde Erzähl-Perspektive von Maya zu Del irritiert.

MareikeUnfabulous

Love & Gelato

Trotz ernster Themen ist dieses Buch doch locker-leicht zu lesen und man kann die Reise durch Italien geradezu genießen.

monika_schulze

New York Diaries – Claire

Liebesgeschichte mit Auf und Abs, aber doch zum Träumen

Jana_Kl

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schöne sommerliche Lektüre…

    Ein Sommer fürs Leben
    Almeri

    Almeri

    23. August 2017 um 11:41

    Ich habe das Buch zum Lesen erhalten und bespreche es nun. Die Autorin hat einen flüssigen Schreibstil und man hat sich in die Geschichte schnell und locker fallen lassen können. Die Protagonistin ist gut gelungen. Enttäuscht von ihrer Ehe und ihrem Mann findet sie sich wieder zu Hause. Die Familie fängt einen immer wieder auf. Ihre dortige Jugendfreundschaft zu Chris entflammt schnell zu einer Liebe. Die beiden haben ihre Geheimnisse. Das Buchambiente in Kalifornien war gerade richtig zum Träumen. Ein schönes sommerliches Buchgefühl gehabt. Zum Buchcover nur soviel, es ist wunderschön gestaltet worden, wie beim ersten Buch der Autorin. Leicht und farbenfroh, für mich einladend gewesen, um die Story zu lesen wollen.

    Mehr
  • Die perfekte Sommerlektüre

    Ein Sommer fürs Leben
    zauberblume

    zauberblume

    20. August 2017 um 17:41

    In ihrem neuesten Roman -Ein Sommer fürs Leben - auf den ich mich schon riesig gefreut habe - entführt uns die Autorin Katie Jay Adams in das sonnige Kalifornien und hier lernen wir unsere Protagonistin Emily kennen.Mit einem gebrochenen Herzen, einer kaputten Ehe und zahlreichen Problemen ist Emily Carsen wieder in ihrer Heimatstadt gelandet. Bisher war sie an der Seite ihres Mannes das Jetsetleben gewöhnt und jetzt wohnt sich auf einmal wieder bei ihrem hypochondrischen Vater und ihrer gehbehinderter Schwester. Nun versucht sie in ihrer Heimatstadt wieder Fuß zu fassen und ist auf der Suche nach einem Job. Und dann erhält sie ein außergewöhnliches Jobangebot, bei dem sie auch noch Detektivin spielen soll. Als sie jedoch plötzlich einem alten Bekannten, nämlich dem faszinierenden Chris MacGowan gegenübersteht, muss Emily eine schwerwiegende Entscheidung treffen.Wieder einmal hat mich die Autorin mit ihrem Schreibstil begeistert. Ich befand mich sofort mittendrin in der Geschichte. Konnte mir alles bildlich vorstellen. Ich sehe Emily, die am Boden zerstört ist, in ihrem Elternhaus. Hier hat sich nicht viel verändert und es wird mal Zeit für Neuerungen. Und Zeit hat ja Emily nun jede Menge. Außerdem ist da ihre behinderte Schwester Kim, die ich für ihre Lebensfreude - die sie ausstrahlt - bewundere. Sie versucht immer fröhlich zu sein und die beiden Schwestern verstehen sich wunderbar. Emily Dad ist ja auch ein ganz besonderer Mensch. Durch den frühen Tod seiner Frau hatte er es nicht immer leicht, aber es ist schön mit anzusehen, wie er sich im Laufe der Geschichte verändert. Und dann ist da Chris, ein alter Bekannter von Emily. Da ist doch von Anfang an dieser Funkenflug zu spüren. Doch Emily ist ja verheiratet! Emily ist ja wirklich ein liebenwerter Mensch und ab und an konnte ich mir bei ihren manchmal etwas tollpatschigen Aktionen das Schmunzeln nicht verkneifen. Ein wirklich gelungenes Gesamtpaket.Ein absoluter Gute-Laune-Wohlfühlroman mit einer unterhaltsamen und spannenden Geschichte. Ich habe wunderbare Lesestunden mit diesem Buch verbracht. Klasse finde ich das Rezept von Big Business am Ende des Buches. Wirklich ein absolutes Sommergetränk. Das Cover, in meinen absoluten Lieblingsfarben, ist auch ein echter Hingucker. Gerne vergebe ich für diese Traumlektüre 5 Sterne und freue mich auf die nächste Geschichte der Autorin.

    Mehr
  • Leserunde zu "Ein Sommer fürs Leben: Roman" von Katie Jay Adams

    Ein Sommer fürs Leben
    NetzwerkAgenturBookmark

    NetzwerkAgenturBookmark

    Was tust du, wenn du nur eine einzige Chance hast, dein Glück zu finden? Nach »Sommer ins Glück« (BILD-/ Kindle-Jahresbestseller 2016), stellen wir euch den neuen Sommerroman von Katie Jay Adams vor.Ein gebrochenes Herz und ein Jetset-Leben, das einem Scherbenhaufen gleicht – viel schlimmer hätte es für die junge Emily Carsen nicht kommen können. Voller Tatendrang versucht sie in ihrer Heimatstadt einen Neuanfang, und das auf engstem Raum mit ihrem hypochondrischen Vater und ihrer gehbehinderten Schwester. Ganz unverhofft erhält sie ein lukratives Jobangebot, das alles verändern könnte – wäre nicht zuerst ein streng gehütetes Geschäftsgeheimnis zu lüften. Als sie dem ebenso hitzköpfigen wie gut aussehenden Chris MacGowan begegnet, der mehr mit ihrem neuen Job zu tun hat, als ihr lieb ist, steht Emily aus heiterem Himmel vor der größten Chance ihres Lebens.Leseprobe via Blick ins Buch Katie Jay Adams ist eine deutsche Schriftstellerin. Ihrer Familie sagt man italienische Wurzeln nach, und das nicht nur, weil ihr Vater damals als Junggeselle für einige Zeit Hals über Kopf nach Italien verschwunden ist.Katie Jay hat sowohl in Deutschland als auch im Ausland erfolgreich Betriebswirtschaftslehre studiert.Sie arbeitet seit vielen Jahren in der Finanzindustrie. In ihrer Freizeit schreibt sie Liebesgeschichten, die an unterschiedlichen Orten dieser Welt spielen. Außerdem liest sie natürlich wahnsinnig gerne oder verbringt Zeit mit ihrer Familie.Als ihre Mutter ihr eines Tages einen Ordner mit Texten überreicht, die sie alle im Alter von elf Jahren geschrieben hat, packt sie der Traum ihrer Kindheit.Sie möchte ihre Leser auf eine Reise mitnehmen: hinein in das Leben anderer Menschen. Dabei erzählt sie nicht nur eine Liebesgeschichte. Ob es immer ein Happy-End geben wird?Finde es heraus.Wir suchen nun mindestens 10 Leser, die gerne diesen Sommerroman gemeinsam in der Leserunde lesen möchten. Bewerbungsaufgabe: Wir findet ihr die Leserprobe? *** Wichtig *** Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in Eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie Ihr Eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplars ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches. Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewähltGewinner-Adressen werden nach Bucherhalt aus Datenschutzgründen gelöscht.

    Mehr
    • 81
  • Herzerfrischend und humorvoll geschrieben ...

    Ein Sommer fürs Leben
    Die-wein

    Die-wein

    09. August 2017 um 06:59

    Emily Carsen kehrt zurück in ihre Heimatstadt, denn es ist ihre einzige Chance auf einen Neuanfang. Völlig enttäuscht über ihre gescheiterte Ehe, steht sie mittellos vor einem riesigen Scherbenhaufen und benötigt dringendst einen Job. Durch ein von ihrem Vater vermitteltes Vorstellungsgespräch erhält sie ein verlockendes Angebot, bei dem sie eine geheime Rezeptur herausfinden soll und am Ende die Möglichkeit hat, ihren Traumjob zu erhalten. Da Emily dringend Geld braucht stimmt sie zu, ahnt jedoch nicht, dass sie von nun an öfters mit dem attraktiven Chris MacGowan zu tun haben wird, als ihr lieb ist.Nachdem mich die Autorin bereits letztes Jahr mit "Sommer ins Glück" absolut überzeugte, wollte ich diese Geschichte unbedingt lesen und fieberte der Veröffentlichung entgegen. Ich erhoffte mir wieder einen fesselnden Liebesroman, bei dem man vollkommen abschalten kann, der einen fesselt und bei dem man dem Alltag einige Stunden entfliehen kann. Nun, genau dies ist Katie Jay Adams mit "Ein Sommer fürs Leben" erneut geglückt und am Ende klappte ich wieder meinen Reader mit einem leisen "Hach-Ja"-Seufzer zu, da es wieder viel zu schnell vorbei war.Emily steht vor dem Nichts. Enttäuscht von ihrem Ehemann, kehrt sie zurück zu ihrem Vater und ihrer Schwester, die nach einem Unfall im Rollstuhl sitzt. Ihre Kreditkarten wurden gesperrt und sie möchte auf keinen Fall ihrem Vater auf der Tasche liegen, da dieser genügend eigene Probleme hat. Am Anfang schüttelte ich über Emilys kopfloses Verhalten oftmals nur den Kopf, fand sie schrecklich nervös und konnte nicht so ganz einschätzen, was in ihrer Ehe zuvor schief lief beziehungsweise, warum sie diesen Mann denn damals überhaupt heiratete. Dies legte sich dann jedoch schnell, nachdem die Hintergründe Stück für Stück erwähnt wurden und auch Emilys Familienverhältnisse genauer erklärt wurden. Ihren Vater fand ich dabei absolut herrlich und von mir aus, hätte dieser in der Geschichte gerne noch viel öfter auftauchen können.Chris ist für Emily kein Unbekannter, da er auch ihren Ehemann von frühester Kindheit an kennt und dieser ihm oftmals Unterschlupf gewährte, wenn seine Eltern sich stritten. Er schafft es immer wieder mit seiner selbstbewussten Art Emily zu verunsichern und dennoch versucht er mit allen Mitteln, sie auf Distanz zu halten. Auch er hat für sein junges Alter schon viel erlebt und wirkte auf mich herrlich geheimnisvoll, aber auch liebenswürdig und mit einem riesengroßen Herz ausgestattet.Katie Jay Adams Schreibstil bereitete mir auch diesmal viel Freude, weil sie mich mit der nötigen Prise Humor oftmals herzhaft lachen ließ und auch die Charaktere schlichen sich von Seite zu Seite mehr in mein Herz. Durch die bildhaften Beschreibungen hatte ich sowohl von den Protagonisten als auch von den interessanten Handlungsorten ein klares Bild vor Augen und hätte gerne noch ein Weilchen länger dort verweilt. Wie die Geschichte endet, lässt sich bereits nach wenigen Seiten erahnen, dennoch gab es zwischendrin immer wieder Überraschungen, mit denen ich so dann doch nicht gerechnet hatte.Mein Fazit:Die perfekte Liebesgeschichte um dem Alltag zu entfliehen, sich wegzuträumen oder einfach gut unterhalten zu lassen. Die anfängliche Naivität des Hauptcharakters hat mir ein wenig Probleme bereitet, aber im Laufe der Handlung entwickelte sie sich dann weiter, sodass ich sie am Ende doch sehr mochte. Ich vergebe 4 von 5 Sternen und hoffe, dass die Autorin noch viele weitere herzerfrischende Romane geplant hat.

    Mehr
  • Wenn der Weg zurück der Weg nach vorne ist

    Ein Sommer fürs Leben
    elafisch

    elafisch

    07. August 2017 um 18:23

    Ich hatte das große Glück diesen Liebesroman bereits vorab lesen zu dürfen. Darüber habe ich mich wirklich gefreut, da mir schon der Vorgänger-Roman der Autorin sehr gefallen hat.Inhalt:Emily steht vor den Trümmern ihres Lebens. Geflüchtet aus ihrem Leben in New York, zieht sie wieder bei ihrem Vater ein und braucht dringend einen neuen Job, ein Auto und eine Wohnung. Da kommt das Job-Angebot einer großen Wein-Handelsfirma wie gerufen. Zu spät bemerkt Emily, dass das Angebot zu gut ist um wahr zu sein und so beginnt ein turbulenter Sommer für sie.Meinung:Dies ist bereits mein zweiter Sommer-Liebesroman von Katie Jay Adams. Handlung und Schreibstil haben mich so gefesselt, dass ich ihn in kürzester Zeit durchgelesen hatte. Ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen.Wie schon bei “Sommer ins Glück” ist der Autorin auch hier wieder eine gelungene Mischung aus typischen Liebesroman Klischees und überraschenden Wendungen geglückt. Lange Zeit ist unklar was genau Emily zurück nach Hause verschlagen hat und nur nach und nach werden die Umstände deutlich, das erzeugt eine schöne Spannung. Ebenso wie ihre Vereinbarung mit dem Chef von Red River Winery. Die ganze Zeit habe ich mit ihr gefiebert, gehofft sie trifft die richtige Entscheidung und war mir doch nie sicher.Ein wenig befremdlich war für mich zu Beginn, dass alle Protagonisten irgendwie ein Päckchen zu tragen haben. Das verleiht dem Roman zwar Tiefe, doch erschienen mir so viele Schicksalsschläge auf einmal etwas unrealistisch und übertrieben. Doch am Ende ergab alles einen Sinn.Das Knistern zwischen Emily und Chris, das von Anfang an spürbar ist, hat mir dafür umso besser gefallen. Wie habe ich ihren ersten Kuss herbeigesehnt!Ein weiteres Highlight des Romans ist die Atmosphäre, die er vermittelt. Ich konnte beim Lesen die Sonne Kaliforniens auf der Haut spüren, die Weinberge riechen, das Meer rauschen hören und hatte die Golden Gate Bridge Bridge vor Augen, so bildhaft beschreibt Katie Jay Adams die Umgebung.Das Happy-End kam auf gewisse Weise mit einem großen Knall, passt aber zu dieser Geschichte. Der Epilog hatte es mir dann noch einmal besonders angetan, auch wenn er für mich gerne noch etwas länger hätte ausfallen dürfen. ;o)Fazit:Wunderschöner Sommer-Liebesroman mit etwas Drama und vielen Verstrickungen.

    Mehr
  • Ein Sommer fürs Leben...

    Ein Sommer fürs Leben
    RAMOBA79

    RAMOBA79

    06. August 2017 um 13:05

    Inhalt:Ein gebrochenes Herz und ein Jetset-Leben, das einem Scherbenhaufen gleicht – viel schlimmer hätte es für die junge Emily Carsen nicht kommen können. Voller Tatendrang versucht sie in ihrer Heimatstadt einen Neuanfang, und das auf engstem Raum mit ihrem hypochondrischen Vater und ihrer gehbehinderten Schwester. Ganz unverhofft erhält sie ein lukratives Jobangebot, das alles verändern könnte – wäre nicht zuerst ein streng gehütetes Geschäftsgeheimnis zu lüften. Als sie dem ebenso hitzköpfigen wie gut aussehenden Chris MacGowan begegnet, der mehr mit ihrem neuen Job zu tun hat, als ihr lieb ist, steht Emily aus heiterem Himmel vor der größten Chance ihres Lebens.Ich habe sehr schlecht ins Buch gefunden, deshalb von mir nur 4 Sterne. Die Geschichte fand ich dann so nach und nach richtig gut. Die Charaktere sind gut aufeinander abgestimmt. Ein Sommerroman für Zwischendurch. :)

    Mehr
  • Ein Sommer fürs Leben

    Ein Sommer fürs Leben
    laraundluca

    laraundluca

    03. August 2017 um 13:28

    Inhalt: Was tust du, wenn du nur eine einzige Chance hast, dein Glück zu finden? Ein gebrochenes Herz und ein Jetset-Leben, das einem Scherbenhaufen gleicht – viel schlimmer hätte es für Emily Carsen nicht kommen können. Verzweifelt versucht sie in ihrer Heimatstadt einen Neuanfang, und das auf engstem Raum mit ihrem hypochondrischen Vater und ihrer gehbehinderten Schwester. Doch dann erhält sie ein unverhofftes Jobangebot, das alles verändern könnte – wäre nicht zuerst ein streng gehütetes Geschäftsgeheimnis zu lüften. Als sie dem faszinierenden Chris MacGowan begegnet, der mehr mit ihrem neuen Job zu tun hat, als ihr lieb ist, steht Emily aus heiterem Himmel vor der größten Entscheidung ihres Lebens. Ein unbeschwertes Lesevergnügen unter der Sonne Kaliforniens, die besonders für diejenigen strahlt, die auf die leise Stimme des Herzens hören. Meine Meinung: Der Schreibstil ist einfach, locker und flüssig, sehr leicht und schnell zu lesen. Die Seiten sind dadurch nur so dahingeflogen, ich habe das Buch in einem Rutsch verschlungen. Auch die Geschichte ist sehr leicht und fluffig, wie ein leichter Sommerregen. Die Handlung ist zwar nichts ganz Neues, aber sie ist nachvollziehbar, hat mich gepackt und immer animiert, weiterzulesen. Sie war sehr real und authentisch und hat doch trotz der Vorhersehbarkeit geschafft, mich das ein oder andere mal mit Situationen und Hintergründen zu überraschen. Die Charaktere sind liebevoll gezeichnet. Sie wirkten sehr natürlich und handelten ihrem Charakter entsprechend nachvollziehbar. Ich mochte fast alle wirklich gerne. Am Schluss hat mich sogar Max noch überrascht, obwohl ich ahnte, in welcher Beziehung er zu dem Ganzen steht. Auch Kate mochte ich mit ihrem italienischen Charme sehr gerne. Emily war mir gleich sympathisch. Ich konnte ich gut in sie und ihre Situation hineinversetzen, ihren Zwiespalt und Reaktionen verstehen. Chris wirkte zuerst etwas schroff und abweisend. Aber mit der Zet ist auch mir ans Herz gewachsen, wurde sein Verhalten erklärt und nachvollziehbar. Ein schöner Sommerroman zum Eintauchen und Abschalten, der mir eine angenehme Lesezeit beschert und mich gut unterhalten hat. Fazit: Eine schöne und leichte Sommerlektüre für Zwischendurch, die mich gut unterhalten hat. Leseempfehlung.

    Mehr
  • Ein Sommer fürs Leben - von Katie Jay Adams

    Ein Sommer fürs Leben
    Nele75

    Nele75

    02. August 2017 um 20:30

    (Klappentext zum Buch) Was tust du, wenn du nur eine einzige Chance hast, dein Glück zu finden? Ein gebrochenes Herz und ein Jetset-Leben, das einem Scherbenhaufen gleicht – viel schlimmer hätte es für die junge Emily Carsen nicht kommen können. Voller Tatendrang versucht sie in ihrer Heimatstadt einen Neuanfang, und das auf engstem Raum mit ihrem hypochondrischen Vater und ihrer gehbehinderten Schwester. Ganz unverhofft erhält sie ein lukratives Jobangebot, das alles verändern könnte – wäre nicht zuerst ein streng gehütetes Geschäftsgeheimnis zu lüften. Als sie dem ebenso hitzköpfigen wie gut aussehenden Chris MacGowan begegnet, der mehr mit ihrem neuen Job zu tun hat, als ihr lieb ist, steht Emily aus heiterem Himmel vor der größten Chance ihres Lebens. ***Nach »Sommer ins Glück« (BILD-/ Kindle-Jahresbestseller 2016), jetzt der neue Roman von Katie Jay Adams.***   Rezension zu „Ein Sommer fürs Leben“ von Katie Jay Adams: Nachdem letztes Jahr Katie Jay Adams‘ „Sommer ins Glück“ für mich bereits die perfekte Sommerlektüre war, habe ich mich schon sehr auf „Ein Sommer fürs Leben“ gefreut….und bin auch diesmal wieder mehr als begeistert. Die Autorin schafft es in ihrem neuen Roman scheinbar wieder spielend leicht, ihre Leser von Beginn an in Leselaune zu versetzen, denn kaum hat man die ersten Sätze des Prologs gelesen, möchte man am liebsten das gesamte Buch ohne Unterbrechung durchlesen. Das liegt zum einen am unglaublich gut zu lesenden, locker-leichten Schreibstil von Katie Jay Adams, der einfach Lesespaß pur verspricht und es schafft, den Leser in eine herrlich sommerliche (Lese-)Laune zu versetzen – zum anderen natürlich auch an der Geschichte selbst. Denn in „Ein Sommer fürs Leben“ gibt es einige kleinere und auch größere Geheimnisse, die nach und nach  aufgedeckt werden und so für ein „sofort weiterlesen wollen“-Gefühl sorgen, um zu erfahren, was denn nun die Hintergründe sind, wie die Dinge zusammenhängen, aber auch, was es mit dem geheimnisvollen Prolog auf sich hat. Aber was wäre ein Sommerroman ohne eine traumhafte Kulisse? Hier in der Geschichte wird der Leser direkt in die sommerliche Atmosphäre von San Francisco und seiner träumerischen Umgebung versetzt. Denn auch hier ist es  Katie Jay Adams problemlos gelungen, ihren Lesern die Kulisse so detailreich zu beschreiben, dass man sofort ein Bild während des Lesens vor sich hat…. und hierdurch noch mehr „Sommer-Sonne-Leselaune“ vermittelt wird. Das Cover könnte auch nicht passender sein, ist farbenfroh und voller sommerlicher Details – und auch der Titel des Buches ist sofort erkennbar. Für mich ist „Ein Sommer fürs Leben“ schon jetzt eines meiner Sommer-Leselieblingsbücher für dieses Jahr, auch ideal als Urlaubslektüre geeignet. Der Sommer dauert zwar hoffentlich noch einige Wochen, aber ich freue mich bereits jetzt auf den nächsten Sommerroman von Katie Jay Adams, welcher mich hoffentlich auch wieder im nächsten Jahr durch eine sonnige Zeit begleiten wird. Herzlichen Dank für dieses wunderbare Lesevergnügen! Erhältlich bei Amazon als Kindle-Edition (228 Seiten), auch bald als Printversion erhältlich.

    Mehr
  • Tolle Sommerlektüre

    Ein Sommer fürs Leben
    conneling

    conneling

    31. July 2017 um 23:29

    Emily steht vor einem Scherbenhaufen, sie hatte ein vermeintlich perfektes Leben, ein tolles Leben, Geld, einen gut bezahlten Job und einen Mann, aber nun ist alles anders. Sie versucht einen Neuanfang in ihrer Heimatstadt und zieht wieder bei ihrem Vater und ihrer Schwester ein, nicht leicht für sie dort wieder von vorne anzufangen.  Dann erhält sie ein unglaubliches Jobangebot, welches aber einen Haken hat, denn ganz so einfach ist es sicher nicht dieses Geheimnis zu lüften.Sie trifft wieder auf Chris McGowan, welcher ein alter Freund ihres Mannes ist, und der mehr mit ihrem neuen Job zu tun hat, sie sie gedacht hat.Ich war sehr gespannt auf " Ein Sommer fürs Leben" von Katie Jay Adams, und konnte es auch gleich von Anfang an nicht mehr weglegen.Emily und die anderen Protagonisten konnten mich vollständig überzeugen, sie waren sehr echt, greifbar dargestellt. Leicht und flüssig zu lesen ist man gleich mitten in der Geschichte drin und lässt sich mitnehmen von Emily.Eine Lektüre die mich begeistern konnte und die ich gerne weiter empfehlen kann, kurzweilig und mit einem Cover welches sofort ins Auge fällt. 

    Mehr
  • DER Sommerroman 2017

    Ein Sommer fürs Leben
    melanie_reichert

    melanie_reichert

    31. July 2017 um 22:21

    Ein Sommer in Kalifornien, eine Entscheidung und eine Vergangenheit, die mehr als ein Leben einholt … Dramatisch, witzig, offen und eine große Portion Liebe, das ist „Ein Sommer fürs Leben“. Wir bekommen diese emotionale Story aus Sicht eines allwissenden Erzählers nähergebracht, allerdings hat die Perspektive – bis auf Prolog und Epilog – immer den Fokus auf Emily, was auch Sinn macht, da es ihre Geschichte ist. Der Schreibstil ist locker und gefühlvoll. Ich konnte mich durch die Worte komplett in das Geschehen fallen lassen und habe das Buch innerhalb von einem Tag ausgelesen, weil ich wirklich gefesselt war. Besonders toll fand ich die bildhaften Beschreibungen. Die Umgebung ist vor meinem inneren Auge zum Leben erwacht, ich konnte das Meer praktisch riechen und den Sand zwischen meinen Zehen spüren. Emily hat mir als Protagonistin sehr gut gefallen, weil sie für ihre Überzeugungen einsteht. Dabei begeht sie Fehler, zeigt ihre menschliche Seite und ist somit für den Leser sehr authentisch. Man kann sich mit ihr identifizieren, weil sie auch ein Mädchen von nebenan sein könnte. Ich konnte ihren Zwiespalt absolut nachvollziehen. Chris ist da schon ein ganz anderer Typ. Obwohl er ebenso verschlossen ist wie Emily, bekommen wir seine Gründe dafür erst nach und nach offenbart. Er ist wirklich heiß und ein klassischer Bad Boy – zumindest auf den ersten Blick. Besonders die Nebencharaktere haben mir wirklich sehr gut gefallen. Hier hat die Autorin besonderen Wert darauf gelegt, diese zum Leben zu erwecken. Sie hat liebevolle Details eingewoben und ein sehr klares Bild von ihnen gezeichnet. Emilys Vater möchte man einfach nur in den Arm nehmen, weil er der Typ großer Grummelbär ist. Kim – Emilys Schwester – ist der witzige Part der Geschichte, obwohl sie eigentlich die Person ist, die am reifsten denkt und handelt. Hier möchte ich ein großes Lob aussprechen. Die Spannung ist besonders in der zweiten Hälfte sehr hoch. Hier hält die Autorin einige Wendungen für den Leser parat, die man teilweise gar nicht kommen sieht. Wie schon erwähnt, hat mich die Hintergrundgeschichte so gefesselt, dass ich das Buch an einem Tag durchgelesen habe. Ich fühlte mich in Kalifornien wohl und habe den sommerlichen Ausflug genossen. Der einzige Minikritikpunkt geht an die Vergangenheit. Da sind plötzlich Gefühle, von denen man so gar nicht weiß, wo diese auf einmal herkommen. Ein paar Rückblicke hätten hier vielleicht geholfen, um zu verstehen, was zwischen Emily und Chris geschehen ist, bevor Emily nach New York ging. Für mich eine tolle Sommerlektüre, die das richtige Feeling mitbringt: Strand, Meeresrauschen, San Francisco, Weingüter, große Gefühle und eine Prise Dramatik. 4,5 Sterne

    Mehr
  • Der perfekte Sommerroman um im Napa Valley Urlaub zu machen!

    Ein Sommer fürs Leben
    nariel

    nariel

    31. July 2017 um 10:34

    Nachdem ich bereits "Sommer ins Glück" von Katie gelesen hatte, habe ich mich sehr gefreut, dass ich die Möglichkeit bekommen habe ihren neuen Roman "Sommer fürs Leben" vorab zu lesen. Vielen Dank Katie für diese Möglichkeit und für das bereit stellen eines Reziexemplares. Dies hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst. Inhalt: "Was tust du, wenn du nur eine einzige Chance hast, dein Glück zu finden? Ein gebrochenes Herz und ein Jetset-Leben, das einem Scherbenhaufen gleicht – viel schlimmer hätte es für die junge Emily Carsen nicht kommen können. Voller Tatendrang versucht sie in ihrer Heimatstadt einen Neuanfang, und das auf engstem Raum mit ihrem hypochondrischen Vater und ihrer gehbehinderten Schwester. Ganz unverhofft erhält sie ein lukratives Jobangebot, das alles verändern könnte – wäre nicht zuerst ein streng gehütetes Geschäftsgeheimnis zu lüften. Als sie dem ebenso hitzköpfigen wie gut aussehenden Chris MacGowan begegnet, der mehr mit ihrem neuen Job zu tun hat, als ihr lieb ist, steht Emily aus heiterem Himmel vor der größten Chance ihres Lebens." Von der ersten Seite an, war ich gefangen in der Welt von Emily. Die Kalifornische Sonne, hat mich magisch angezogen und ich konnte das Buch kaum noch zur Seite legen. Dir Protagonisten sind alle sehr gut durchdacht und liebevoll ausgearbeitet. Sie besitzen den nötigen Tiefgang und haben mich auch das ein oder andere mal ein wenig verzweifeln lassen, wenn sie wieder mal eine dumme Entscheidung getroffen hatten. Der Schreibstil ist locker und ich war sofort im Lesefluss drin. Die Seiten flogen förmlich dahin und ich habe einen richtigen Suchtfaktor entwickelt. Das Cover ist einfach zum verleiben <3 und passt perfekt zur Geschichte, die mich immer wieder überraschen konnte mit ihrem Verlauf. Fazit: Katie hat genau die richtige Mischung aus Liebe und Spannung gefunden und damit den perfekten Sommerroman geschaffen, der die Seele auf einen Urlaub unter der Sonne Kalifornien einlädt. "Sommer Fürs Leben" hat alles, was für mich einen guten Sommerroman ausmacht. Tiefgang, eine Story, die zu überraschen weiß und einen Spannungsbogen, der sich bis zum Ende hält. Aber auch ein lockerer Schreibstil, der mit seiner Leichtigkeit Entspannung pur bringt. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5 von 5 Sternen! (c) nariel

    Mehr
  • Perfekte, mitreißende und witzige Sommerlektüre!

    Ein Sommer fürs Leben
    Kati87

    Kati87

    30. July 2017 um 18:01

    Schreibstil:Der Schreibstil von Katie Jay Adams ist nicht zu leicht, man kann ihn als ausdrucksstark bezeichnen. Das Buch lässt sich ohne Probleme schnell und flüssig lesen.Die Geschichte ist in der Auktoriale Erzählperspektive geschrieben.Meinung:Den Einstieg in das Buch macht ein Prolog, der einen Verlust schildert. Dies ist bei einem leichten Sommerroman, wonach Cover und Klappentext hier den Eindruck erwecken, vielleicht eher ungewohnt. Dies ändert sich jedoch schon im ersten Kapitel, wenn man Emily und ihre Schwester beim Dialog verfolgt.Emily versucht momentan wieder auf die Beine zu kommen. Sie hat jung geheiratet und steht mehr oder weniger von den Trümmern ihrer Ehe. Für einen Neuanfang zieht sie nach San Francisco, ihrer Heimatstadt und sucht Zuflucht in ihrem Elternhaus. Dort ist es vielleicht nicht so leicht, zwischen ihrem Vater und ihrer Schwester, dennoch merkt man ihr zunehmend an, dass sie vieles dort vermisst hat. Emily ist ein sympatischer Charakter, der für den richtigen Weg manchmal mehr als einen Anlauf benötigt. Sie nimmt nur schwer Hilfe von anderen Menschen an und versucht lieber aus eigener Kraft ihre Ziele zu erreichen. Sie ist nicht perfekt, aber ihre Fehler lassen sie menschlich erscheinen.Chris ist ein alter Freund von Emilys Ehemann und die beiden treffen sich zufällig wieder. Doch bei dieser einen Begegnung bleibt es nicht, darauf folgen weitere, fast schon schicksalhafte Begegnungen. Die zwei geben zusammen ein tolles Paar ab, die Chemie stimmt hier einfach. Chris ist ein hilfsbereiter, witziger und sehr charismatischer Protagonistin. Er sorgt für viele witzige Momente, in der Emily zumeist unfreiwillig die Hauptrolle spielt und es ist nicht schwer ihn sympathisch zu finden. Die Nebencharaktere runden das Buch ab. Es sind die witzigen Dialoge von Emily und ihrer Schwester Kim, die im Gedächtnis bleiben. Der Vater, der zuweilen verbittert wirkt, ist dennoch ein absolut liebenswürdiger Charakter, dem man einen Schups geben möchte, damit er nicht weiter den negativen Gedanken nachhängt. Und auch Chris Mutter, nimmt man ihre Herzlichkeit von ersten Augenblick an ab.Leichte Krimi-Elemente (?) sind im Buch ebenfalls vorhanden. Keine Angst, hier wird niemand umgebracht, es geht einfach um kriminelle Handlungen. Diese fügen sich allerdings gut in die Story ein und erscheinen schlüssig. Somit kommen auch dramatische Elemente nicht zu kurz, was dem Buch eine schöne Abwechslung verleiht, jedoch nicht die Leichtigkeit nimmt und mit Witz für Abwechslung sorgt.Katie Jay Adams hat mit San Francisco eine wunderbare Kulisse gewählt, deren Potenzial sie mit ihrem detailreichen und bildlichen Schreibstil voll ausschöpft. Neben witzigen Dialogen, spannenden Elementen und einer überhaupt mitreißenden Geschichte, steht hier natürlich eine romantische Lovestory im Vordergrund. Eine Geschichte über zweite Chancen und der Frage ob das Leben einen Neuanfang bietet.Fazit:Perfekte, mitreißende und witzige Sommerlektüre!

    Mehr
  • Die perfekte Lektüre für den Sommer!

    Ein Sommer fürs Leben
    Lienne

    Lienne

    29. July 2017 um 10:17

    Inhalt:Was tust du, wenn du nur eine einzige Chance hast, dein Glück zu finden?Ein gebrochenes Herz und ein Jetset-Leben, das einem Scherbenhaufen gleicht – viel schlimmer hätte es für Emily Carsen nicht kommen können. Verzweifelt versucht sie in ihrer Heimatstadt einen Neuanfang, und das auf engstem Raum mit ihrem hypochondrischen Vater und ihrer gehbehinderten Schwester. Doch dann erhält sie ein unverhofftes Jobangebot, das alles verändern könnte – wäre nicht zuerst ein streng gehütetes Geschäftsgeheimnis zu lüften. Als sie dem faszinierenden Chris MacGowan begegnet, der mehr mit ihrem neuen Job zu tun hat, als ihr lieb ist, steht Emily aus heiterem Himmel vor der größten Entscheidung ihres Lebens.Ein unbeschwertes Lesevergnügen unter der Sonne Kaliforniens, die besonders für diejenigen strahlt, die auf die leise Stimme des Herzens hören.Meine Meinung:Das farbenfrohe und blumige Cover gemixt mit einem toll klingenden Klappentext hat mich dazu animiert dieses Buch unbedingt lesen zu wollen und ich wurde zu keinem Zeitpunkt enttäuscht!  Mit diesem wundervollen, lockerleichten und humorvollen Schreibstil bleibt dem Leser nichts anderes übrig als sich absolut wohl zu fühlen und das Lesen des Buches zu genießen! Die Atmosphäre und der Schauort haben mich auf eine wundervolle und sommerliche Reise mitgenommen. Kalifornien klingt großartig und wird wunderbar beschrieben, sodass mich das Fernweh gepackt hat.Emily ist mir vom ersten Augenblick an sympathisch!  Ihr Leben ist ein Scherbenhaufen, als sie wieder zu ihrem Vater und ihrer Schwester in ihr Elternhaus zieht. Sie hat es überhaupt nicht leicht, verliert ihren Weg und ihre Moral aus den Augen und dennoch versucht sie das Beste aus der Situation zu machen. Sie ist anfangs sehr verschlossen, öffnet sich aber immer mehr und macht eine wahnsinnig tolle Entwicklung durch. Außerdem machen ihre Tollpatschigkeit und auch ihr zielgerichtetes reinstapfen in Fettnäpfchen sie sehr authentisch.Chris ist ein wenig mysteriös, geheimnisvoll und komplett anders, als man zunächst vermutet. Er ist ein wirklich toller Charakter.  Die Dialoge zwischen Chris und Emily und auch die Kabbeleien sind wirklich toll beschrieben. Da merkt man recht früh, dass die Funken sprühen. Die Handlung bietet einen tollen Mix aus Spannung, Geheimnissen, Liebe und Drama. Unerwartete Wendungen sorgen für einige Überraschungen und zum Ende hin wird es noch einmal richtig spannend und dramatisch. Zum Glück wartet ein Happy End auf uns, doch wie dieses aussehen wird?? Lasst Euch überraschen :-) Fazit:Ein wunderschöner, lockerleichter Roman, der für spannende Unterhaltung und humorvolle Lesestunden sorgt. Perfekte Lektüre für den Sommer!

    Mehr
  • Träumt euch nach San Francisco

    Ein Sommer fürs Leben
    beate_bedesign

    beate_bedesign

    28. July 2017 um 08:40

    Inhalt:Das Leben der 27jährigen Emily Carsen wurde gerade völlig auf den Kopf gestellt. Mit ihrem Ehemann führte sie ein teures Jetset-Leben, aber das ist jetzt vorbei. Sie ist wieder bei Ihrem Vater und ihrer Schwestern untergekrochen. Ihre Kreditkarten sind gesperrt und sie ist gezwungen schnellstmöglich Geld zu verdienen. Wie durch ein Wunder erhält sie ein wirklich sensationelles Job-Angebot. Allerdings ist dieser Job an eine Bedingung geknüpft, die alles andere als harmlos ist. Trotzdem. Sie braucht diesen Job einfach. Dann begegnet sie zufällig Chris MacGowan und sie muss erneut alles in Frage stellen. Meine Meinung:Dieser Roman führt die Leser an ein wunderschönes Setting. San Francisco, Weinberge, Pferde und ein heißer Protagonist. Also wirklich alles was das Leserinnenherz begehrt.Emily Carsen ist eine sympathische Protagonistin, die keine einfache Kindheit hatte und dann einen tollen Mann geheiratet hat mit dem sie eine völlig andere Welt mitten in New York kennengelernt hat. Bis sich herausstellte, dass er doch gar nicht so wunderbar ist. Das stellt sie vor einige Herausforderungen. Zunächst erscheint sie noch ein wenig oberflächlich, aber so nach und nach platzt die „New Yorker Schale“ auf und die urspüngliche Emily erscheint darunter.Chris MacGowan ist der heiße Typ in den Holzfällerhemden. Und genau wie Emily hat auch er ein großes Geheimnis. Die Dialoge, oder besser die Streitereien zwischen den beiden haben mich amüsiert und auch sonst ist der Schreibstil der Autorin gut und flüssig zu lesen. Lediglich am Anfang habe ich ein bisschen gebraucht, bis ich in die Geschichte reingefunden hatte. Aber durchhalten lohnt sich auf jeden Fall. Und es wartet die eine oder andere Überraschung auf die Leserin.Gut gefallen haben mir auch die Nebencharaktere wie z.B. Emilys Vater und ihre Schwester. Aber auch Chris Mutter ist eine sehr interessante Frau. Mein Fazit:Ein schöner gut zu lesender Liebesroman, in dem nicht nur ein Protagonist Geheimnisse hat. Ein tolles Setting San Francisco, Weinberge, Pferde … und natürlich ein sexy Mann. Was will das Mädchenherz mehr?

    Mehr
  • Dieses Buch kann man einfach nur genießen

    Ein Sommer fürs Leben
    monika_schulze

    monika_schulze

    27. July 2017 um 21:00

    Inhalt: Ein gebrochenes Herz und ein Jetset-Leben, das einem Scherbenhaufen gleicht – viel schlimmer hätte es für Emily Carsen nicht kommen können. Verzweifelt versucht sie in ihrer Heimatstadt einen Neuanfang, und das auf engstem Raum mit ihrem hypochondrischen Vater und ihrer gehbehinderten Schwester. Doch dann erhält sie ein unverhofftes Jobangebot, das alles verändern könnte – wäre nicht zuerst ein streng gehütetes Geschäftsgeheimnis zu lüften. Als sie dem faszinierenden Chris MacGowan begegnet, der mehr mit ihrem neuen Job zu tun hat, als ihr lieb ist, steht Emily aus heiterem Himmel vor der größten Entscheidung ihres Lebens. Quelle: https://www.katiejayadams.de/ Emily Carsen gerade noch glücklich verheiratet und mitten in New York in einem Jetset-Leben, kriecht plötzlich wieder bei ihrem Vater und ihrer Schwester unter. Ohne Mann, ohne Wohnung, ohne Job, ohne Geld, steht Emily scheinbar vor einem Neuanfang. Doch wie soll dieser aussehen? Da erhält sie ein äußerst dubioses Jobangebot, aber in ihrer Lage kann sie nicht wählerisch sein. Und so stürzt sie sich in das wohl größte Abenteuer ihres Lebens und gerät dabei nicht nur einem streng gehüteten Rezept auf die Spur, sondern auch noch ganz anderen Geheimnissen … . Meine Meinung: Nachdem mir „Sommer ins Glück“ so gut gefallen hat, musste ich natürlich auch den neuesten Roman von Katie Jay Adams lesen. Das Buch beginnt schon sehr geheimnisvoll: Mit einem Versprechen. Doch dieser Prolog ist so geschrieben, dass man keine Ahnung hat, wer da wem ein Versprechen gegeben hat. Da merkt man schon, dass es in diesem Buch so manches Geheimnis geben wird. Danach trifft man auch sofort auf das nächste davon, denn man lernt Emily kennen, die gerade wieder zu ihrem Vater und ihrer Schwester gezogen ist, man weiß jedoch noch nicht, wieso und es dauert auch einige Zeit, bis man das erfährt. Ich finde es ja immer toll, wenn man nicht alle Informationen sofort auf dem Silbertablett serviert bekommt, sondern erst nach und nach. So bleibt es einfach spannend und es gibt immer etwas Neues zu entdecken. Mit Emily hatte ich auch sofort richtig Mitleid. Sie ist Ende zwanzig und muss ganz mittellos wieder bei ihrem Vater einziehen. So etwas ist wirklich demütigend und zieht einem doch so richtig den Boden unter den Füßen weg. Die arme Protagonistin. Da ist es sogar verständlich, dass sie die ein oder andere Fehlentscheidung trifft. Doch ihre Schwester Kim wäscht ihr schon mal den Kopf, was ich auch richtig klasse finde. Und dann ist da noch Chris … hach ja, was soll ich sagen, er ist einfach ein Typ zum Verlieben. Überhaupt sind die Figuren in diesem Buch wirklich total sympathisch. Ich habe sie richtig gern begleitet und hab mir nur das Beste für sie gewünscht. Sie sind einzigartig und liebevoll und authentisch. Die Story selber ist durchweg spannend, was vor allem an den vielen kleinen Geheimnissen liegt, die es zu lüften gilt. Doch neben der ganzen Spannung, gibt es auch jede Menge Gefühle. Dabei geht es nicht nur um die Liebe zwischen Mann und Frau, sondern auch um Enttäuschungen, verratenes Vertrauen, um die Liebe zwischen Eltern und ihren Kindern und zwischen Geschwistern. Dieses Buch ist voller Emotionen, die Katie Jay Adams wirklich glaubhaft an ihre Leser transportiert. Ich hatte richtig Kribbeln im Bauch, meine Nerven waren angespannt und ich habe auf jeder Seite mitgefiebert. Und dann ist da noch dieses traumhafte Setting: Weinberge, ein einsames, etwas verwildertes Gut in Napa. Da bekommt man doch sofort Fernweh. Doch nicht nur das: Katie Jay Adams startet einen Angriff auf alle Sinne: Man denkt, man schmeckt den Wein auf der Zunge, hat den Geruch von frisch Gebackenem in der Nase und spürt den Sand zwischen den Zehen. Der Schreibstil der Autorin ist einfach so bildhaft, dass man das Buch richtig erlebt, anstatt es nur zu lesen.   Fazit: Dieses Buch kann man einfach nur genießen. Dank des bildhaften Schreibstils erlebt man die Geschichte mit allen Sinnen, fühlt mit den authentischen und liebevollen Charakteren mit, lässt sich an das zauberhafte Setting entführen und spürt den Emotionen und den Geheimnissen der Geschichte nach. Ein richtig schönes Buch, das viel zu wenige Seiten hat ;) Ich hätte jedenfalls noch ewig mit Emily und Chris im Napa Valley verweilen können. Von mir bekommt das Buch 5 Punkte von 5.

    Mehr
  • weitere