Katie Jay Adams Sommer ins Glück

(76)

Lovelybooks Bewertung

  • 75 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 1 Leser
  • 52 Rezensionen
(37)
(29)
(9)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sommer ins Glück“ von Katie Jay Adams

Was tust du, wenn 504 Stunden zur größten Herausforderung deines Lebens werden? An das Glück glaubt Annie Clark nicht. Schließlich hat sie gerade ihren Job verloren. Außerdem muss sie dringend 49.904 Dollar und 12 Cent auftreiben, um zu verhindern, dass ihre exzentrische Mutter und ihr autistischer Bruder auf der Straße landen. Für so etwas wie die Liebe hat sie wirklich keine Zeit. Doch dann trifft sie den smarten Jonathan Holden mit den unwiderstehlichen lichtblauen Augen. Er unterbreitet ihr ein unverschämtes Angebot, das sie direkt in die Welt der Reichen und Schönen bringt – für genau 504 Stunden. Ehe Annie sichs versieht, steht sie vor der größten Herausforderung ihres Lebens. Ein luftig-leichter Sommerroman unter der Sonne Kaliforniens, die auch für diejenigen scheint, die erst noch lernen, an das Glück der Liebe zu glauben. ***Für alle mit einer Vorliebe für Romantik und Gefühl, Amerika und Italien!*** Spannend, prickelnd und mit viel Emotion. Als Bonus gibt es exklusiv für euch Annies Rezept einer grandiosen Lasagne, mit der auch ihr euren Prinzen verzaubern könnt. Schnappt euch euren Lieblingscocktail und genießt die sommerlichen Lesestunden mit Annie und Jona! Lesermeinungen „Es gibt Lebensgeschichten die laufen so ab: arbeiten - heimgehen, Familie mit 2 Kindern, alles in Butter. Und es gibt Geschichten, die einen bewegen, die einen spüren lassen, das Familie nicht da aufhört, wo das eigene Leben beginnt, sondern mit jedem Tag wächst. An seinen Erfolgen, Aufgaben und auch an traurigen Ereignissen. Sommer ins Glück ist herrlich erfrischend geschrieben, leicht & trotzdem tiefsinnig. Für mich ein faszinierendes Debüt mit einer Prise Leben, Glück und vielen Emotionen. Liebe Leser - berechnet Eure Lesezeit bitte ab genau hier neu. Absolute Leseempfehlung, nicht nur für den Sommer!" (Kasas Buchfinder) „Es fesselt mich. Ich kann kaum aufhören zu lesen." (Leserin) „Auch, wenn ich nicht so oft in diesem Genre zu Besuch bin, bin ich von "Sommer ins Glück" einfach nur begeistert und man erhält was die Autorin im Klappentext verspricht. Ein Roman mit Herz und Gefühl, den ich sehr gerne weiterempfehle." (Kleine Bücherinsel) „Manchmal zum Schmunzeln, und manchmal kamen ein paar Tränen. Eine sehr gefühlvoll und sehr bewegend geschriebene Liebesgeschichte." (Leserin) „Mein Buch des Sommers! Durch und durch." (Jilys Blog)

Unterhaltsamer Liebesroman mit sympathischen Figuren!

— Aleida

Leichte Kost für Zwischendurch

— TanjaJahnke

Tolles Buch

— SteffiDe

SIG...

— Buecherheike

Leichte Lektüre für zwischendurch

— kleinechaotin

Dieses Buch verbreitet einfach gute Laune und Glücksgefühle und ist deshalb nicht nur für einen Sommer im Glück empfehlenswert.

— monika_schulze

Perfekt für zwischendurch: eine nette Lektüre mit Happy End

— MissCelluloid

504 Stunden - ein Deal der durch Umwege zum Glück führt!

— H.C.Hopes_Lesezeichen

Passende, leichte Sommerlektüre für den Strand.

— Hortensia13

Wunderschöne Sommerlektüre, toll geschrieben, tolle Heldin, klare Empfehlung!

— MaggieGreene

Stöbern in Liebesromane

Mustang Creek - Liebe ist mein Gefühl für dich

Einfach wunderschön, gefühlvoll und sehr unterhaltsam. <3

JasminWinter

Symphonia Culinaria: Ein Koch zum Verlieben

Kitsch und Tiefgang in einem Paket

Nicole_Chisholm

Berühre mich. Nicht.

Wow, ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Hat mir super gefallen!!!

Larabello

True North - Schon immer nur wir

Ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen. Großartig was die Autorin da geleistet hat.

Anna_Ressler

Irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt

Es hätte kitschig werden können, aber Dank der tollen Mhairi McFarlane ist ein wunderbarer Liebesroman daraus geworden!

Laurie8

Zehn Wünsche bis zum Horizont

Eine schöne Geschichte mit unerwartet viel Tiefgang! <3 Wirklich empfehlenswert!

Sabriiina_K

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • 504 Stunden zum Glück

    Sommer ins Glück

    schafswolke

    23. March 2017 um 11:24

    Nachdem Annie ihren Job verliert, eröffnet ihr ihre Mutter, dass sie in großen Schwierigkeiten steckt. Annies Mutter steht kurz davor ihr Haus zu verlieren, es sei denn, sie schafft es die Schulden zu bezahlen. Doch dafür bleibt nicht viel Zeit. Und dann trifft auf Jona Holden und der macht ihr ein unmoralisches Angebot: 49.904 Dollar und 12 Cent, wenn sie für 504 Stunden seine Verlobte spielt.Annie ist empört! Doch es ist exakt die Summe, die ihre Mutter so dringend benötigt. Und so lässt sie sich auf das Abenteuer ein.Ich habe mich gut unterhalten gefühlt. Der Schreibstil ist locker, leicht und die Figuren sind sehr sympathisch. Annie mochte ich von Anfang an und auch Jona muss man einfach gern haben, auch wenn man ihn eigentlich nach seinem unverschämten Angebot nicht mögen sollte. Aber man kann Annie schon verstehen, dass sie so ein Angebot annimmt, denn mit Jona kann doch nichts schieflaufen. Oder etwa doch?Eine leichte Liebesgeschichte für zwischendurch, der ich 4 Sterne gebe.

    Mehr
  • Mehr reden, weniger streiten

    Sommer ins Glück

    TanjaJahnke

    05. March 2017 um 19:44

    Annie Clark scheint wahrlich vom Pech verfolgt und eher ein tollpatschiger Zeitgenosse zu sein. Letzteres bringt sich auch letztlich um ihren (zwar verhassten) Job, gerät in einen beinah Unfall und scheint allgemein ein Händchen für Fettnäpfchen und Missverständnisse zu haben. Doch eine Macke und Stärke hat sie. Sie liebt Zahlen.Der Fokus der Handlung liegt auf Annie. So dass wir nur ihre Gedanken und Gefühle erfahren und über die anderen Figuren nur Vermutungen anstellen können.Allgemein erweckt Annie ein eher misstrauisches und voreilig urteilendes Persönchen zu sein.Im Grunde genommen erinnerte mich "Sommer ins Glück" in gewissen Zügen an "Ein unmoralisches Angebot" nura. wesentlich amüsanterundb. weniger unmoralisch.Katie Jay Adams erzählt eine liebevolle, rasante, amüsante Geschichte darüber, dass nur sprechenden Menschen geholfen werden kann und das ein oder andere Quäntchen Vertrauen oder die ein oder andere Aussprache durchaus helfen kann. Statt voreilige Schlüsse zu ziehen und zu ur- / verurteilen sollte man (besonders Annie und Jona) einfach mehr miteinander reden und offener zueinander stehen und sein.Alles in allem ein gelungener Roman, für die kleine Unterhaltung zwischendurch (ich habe es an einem Tag mal eben "inhaliert"). Geeignet für all jene, die was leichtes und süßes suchen, ohne Drama und Schwermut.Allerdings hätte ich mir bei manchen Figuren etwas mehr Tiefe gewünscht und mehr über sie und ihr Leben erfahren. Besonders Annie's Bruder ist eine Figur die mir zu wenig Platz bekam. Auch das Ende war mir etwas zu kurz und schnell.Ich gebe 4 bis 4,5 von 5 Kleeblätter für dieses Buch und bin gespannt was als nächstes kommt.

    Mehr
  • Sommer ins Glück

    Sommer ins Glück

    SteffiDe

    04. March 2017 um 18:34

    Cover:Das Cover erinnert einen echt an Sommer, schöne Farben und Blumig gestaltet.Klappentext:Was tust du, wenn 504 Stunden zur größten Herausforderung deines Lebens werden? An das Glück glaubt Annie Clark nicht. Schließlich hat sie gerade ihren Job verloren. Außerdem muss sie dringend 49.904 Dollar und 12 Cent auftreiben, um zu verhindern, dass ihre exzentrische Mutter und ihr autistischer Bruder auf der Straße landen. Für so etwas wie die Liebe hat sie wirklich keine Zeit. Doch dann trifft sie den smarten Jonathan Holden mit den unwiderstehlichen lichtblauen Augen. Er unterbreitet ihr ein unverschämtes Angebot, das sie direkt in die Welt der Reichen und Schönen bringt – für genau 504 Stunden. Ehe Annie sichs versieht, steht sie vor der größten Herausforderung ihres Lebens. Ein luftig-leichter Sommerroman unter der Sonne Kaliforniens, die auch für diejenigen scheint, die erst noch lernen, an das Glück der Liebe zu glauben.Meinung:Das Buch ließ sich schön flüssig lesen, was am tollen Schreibstil liegt. Die Geschichte finde ich echt gut aufgebaut und auch ein schönes Ende kommt zum Schluss. Ich konnte sehr gut abtauchen ins Buch und wurde in einen Bann einer echt schönen Liebesgeschichte gezogen. Ich kann das Buch nur empfehlen, es ist toll!

    Mehr
  • Sommer ins Glück

    Sommer ins Glück

    elchi

    23. January 2017 um 00:20

    Inhaltsangabe:  Annies Leben wird von einer Minute auf die andere total auf den Kopf gestellt.  Erst verliert sie ihren Job und erfährt dann, dass ihre Mutter die Kosten für das Haus nicht mehr zahlen kann. Die Bank fordert die Gesamtsumme von 49.904 Dollar und 12 Cent oder ihre exzentrische Mutter und ihr autistischer Bruder landen auf der Straße. Die Lösung scheint zum Greifen nah, als ihr der attraktive Unternehmer Jonathan Holden ein unverschämtes Angebot unterbreitet…  Meine Meinung:  „Sommer ins Glück“ von Katie Jay Adams ist ein wunderbarer Roman, der mit einer Mischung aus typischem Chick-Lit und emotionalem Liebesroman für so einige Schmunzel-Anfälle sorgt, aber auch zum Nachdenken anregt. Es handelt sich hierbei um das Debüt der Autorin. Die Haupt- sowie die Neben-Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet. Sie besitzen alle ihre Stärken und Schwächen und wirken dadurch sehr authentisch. Annie unsere Hauptprotagonistin scheint ein wenig chaotisch zu sein und manchmal auch ein wenig naiv, dennoch ist sie mir mit ihrer offenen, tollpatschigen aber hilfsbereiten Art sofort ans Herz gewachsen. Jona unser Hauptprotagonist ist dagegen sehr eigen und wirkt oft unnahbar, kühl und verschlossen. Dies liegt wohl aber an den Geheimnissen seiner Vergangenheit mit denen er innerlich oft zu kämpfen hat. Dafür machen ihn gerade diese geheimnisvolle unnahbare Art und sein gutes Aussehen einfach verdammt sexy. Aber auch Annies autistischer Bruder Marc wird realistisch dargestellt, ebenso wie ihre exzentrische Mutter. Der Beginn der Geschichte hat mich Dank des unverschämten Angebots, welches Jona Annie unterbreitet und auch der Art des Umgangs zwischen den beiden ein wenig an „Shades of Grey“ erinnert… Jona, der sexy Milliardär, der Interesse an dem doch eher typischen Mädchen von nebenan zeigt und ihr ein Angebot unterbreitet, welches Annie Widerwillens nicht ausschlagen kann. Doch auch die Art wie die Autorin diese scheinbar aussichtslose Situation von Annies Familie bezüglich des Hauses verbunden mit der Hintergrundgeschichte und der Thematik von Marcs Erkrankung , sowie dem Umgang mit autistischen Menschen und all den geheimnisvollen Problemen der Familie Holden und ihrem Familienunternehmen verknüpft und dargestellt hat, ist einfach wunderbar. Kleine Missverständnisse führen zu unüberlegten Handlungen und daraus folgenden Situationen, die mich hin und wieder herzhaft schmunzeln ließen, aber auch zum Nachdenken angeregt haben. Der Schreibstil ist locker und leicht verständlich. Hin und wieder auch sehr bildhaft beschrieben, weshalb sich der Roman zügig lesen lässt. Mein einziger Kritikpunkt liegt darin, dass mir die Gefühle zwischen Jona und Annie ein wenig oberflächlich vorkamen. Sie haben mich nicht hundert pro berührt und auf eine sinnliche Reise mitgenommen. Ich hätte mir an einigen Stellen ein wenig mehr Tiefgang gewünscht. Ein wenig mehr Gefühl mit prickelnden förmlich übersprudelnden Emotionen… Aber auch das Ende war leicht verwirrend und wurde meiner Meinung nach ein wenig zu schnell zum Abschluss gebracht. Ein paar weitere Worte und Erklärungen, wieso, weshalb, warum, hätten hier vielleicht nicht geschadet. Ich möchte allerdings nicht näher darauf eingehen, da ich sonst zu viel vorweg nehmen würde.  Fazit:  „Sommer ins Glück“ von Katie Jay Adams ist ein wunderbarer Debütroman, der mit authentischen Charakteren, einer unterhaltsamen Geschichte als auch einem locker flockigem Schreibstil daher kommt und den Leser herzhaft schmunzeln lässt, zeitgleich aber auch hin und wieder zum Nachdenken anregt. Die perfekte Mischung aus Chick-Lit und Liebesroman!

    Mehr
  • Sommerlich leicht...

    Sommer ins Glück

    Buecherheike

    21. January 2017 um 01:46

    Hinter diesem kunterbunten Cover verbirgt sich ein heiterer Liebesroman, der mir meinen Sonntag versüßt hat. Ich finde Katie Adams' Debüt gelungen und würde mich freuen, mehr von ihr zu lesen. "Sommer ins Glück" ist eins von den Büchern, die einen abtauchen lassen. Man versinkt in der Geschichte, fiebert mit den Protagonisten mit, will sie wahlweise schütteln oder knutschen. Und dann wird man überrascht... Es passiert etwas, womit man nicht gerechnet hat, ich jedenfalls nicht. Aber genau so und nicht anders musste es passieren. Katie Jay Adams hat es definitiv auf meine Autorenliste geschafft. Ich werde sie im Auge behalten und freue mich schon auf ihr nächstes Buch.

    Mehr
  • "Sommer ins Glück" - leichte Lektüre ohne Tiefen

    Sommer ins Glück

    kleinechaotin

    10. January 2017 um 10:25

    "Sommer ins Glück" von Katie Jay Adams erzählt die Geschichte der Protagonistin Angelina Clark, die einen furchtbaren Tag erlebt - sie verliert ihren Job in einer Bar, welchen sie nur des Überlebens wegen angenommen hat und irgendwie vergessen hat sich eine Alternative zu suchen und ihre Mutter ist der Verzweiflung nahe, da sie die Kreditraten für ihr Haus nicht mehr zahlen kann - die Zwangsversteigerung naht. Das Haus ist allerdings essentiell für ihre Mutter, die dort mit ihrem jüngeren Bruder Marc lebt, der besondere Bedürfnisse hat. Marc leidet unter Autismus, Veränderungen kann er nicht hinnehmen. Angelina verspricht ihrer Mutter ihr zu helfen - eine Mammutaufgabe, wenn man bedenkt, dass sie fast 50.000 Dollar in einem Monat auftreiben muss.Wie das Schicksal es will, trifft sie auf Jona und lässt sich beim Feiern von ihm einladen. Als sie am nächsten Morgen in seinem Bett aufwacht, findet sie einen Zettel und schlagartig wird ihr klar, dass Jona eigentlich Jonathan Holden ist, der ältere Sprössling des Holden-Imperiums.Der smarte Unternehmer unterbreitet ihr einen Vorschlag, um sie für 504 Stunden an sich zu binden und zieht sie so direkt in seine Welt hinein.Wird Angelina den Vorschlag annehmen? Was wird sie erwarten? Und wird sie es schaffen, das Haus ihrer Mutter zu retten?Das Buch besticht durch einen flüssigen Erzählstil, ist einfach zu lesen und erzählt eine nette Geschichte. Leider hat es mich nicht zu 100% überzeugt. Irgendwie lief es für nach Schema F ab - junges, hübsches Mädchen gerät in Schwierigkeiten, reicher, geheimnisvoller Single-Mann tritt in ihr Leben und macht ihr einen unverschämten Vorschlag.Es war wirklich ein kurzweiliges Buch, das für mich jedoch zu wenig Tiefe hatte, manche Situationen hätten besser beschrieben werden können und phasenweise hatte ich das Gefühl, das die Autorin versucht hat, zu viele Komponenten in den Roman zu verpacken. Viele Situationen waren vorhersehbar und nur wenige Handlungen haben mich überrascht.Die Charaktere waren für mich leider klischeebehaftet und als ich "Clark" gelesen habe, musste ich unweigerlich sofort an Louisa Clark von Jojo Moyes denken..In Summe war es für mich ein kurzweiliges Lesevergnügen - flüssig zu lesen, aber leider zu flach gestaltet. Daher bekommt das Buch von mir 3 Sterne. 

    Mehr
  • Eine süße, kleine Lovestory

    Sommer ins Glück

    monika_schulze

    11. November 2016 um 15:08

    Inhalt: An das Glück glaubt Annie Clark nicht. Schließlich hat sie gerade ihren Job verloren. Außerdem muss sie dringend 49.904 Dollar und 12 Cent auftreiben, um zu verhindern, dass ihre exzentrische Mutter und ihr autistischer Bruder auf der Straße landen. Für so etwas wie die Liebe hat sie wirklich keine Zeit. Doch dann trifft sie den smarten Jonathan Holden mit den unwiderstehlichen lichtblauen Augen. Er unterbreitet ihr ein unverschämtes Angebot, das sie direkt in die Welt der Reichen und Schönen bringt – für genau 504 Stunden. Ehe Annie sichs versieht, steht sie vor der größten Herausforderung ihres Lebens. (Quelle: http://www.katiejayadams.de/b%C3%BCcher/) Annies Leben ist alles andere als so, wie sie es sich vorgestellt hat. Doch ihren Tiefpunkt erreicht sie, als sie auch noch ihren Job in der Bar verliert. Jetzt muss sie sich nicht nur Sorgen um die Miete machen, sondern auch darum, wie sie fast 50.000 Dollar auftreiben kann. Denn nur, wenn sie den Kredit sofort bezahlen, können ihre Mutter und ihr autistischer Bruder ihr Haus behalten. Ausgerechnet da trifft sie auf Jonathan Holden, Millionär und verdammt gutaussehend. Er macht ihr ein Angebot, das sie nur wenig begeistert, aber ihre einzige Lösung zu sein scheint. Doch was sich anfangs so einfach anhört, wird bald zur Zerreißprobe für Annie Clark, aber auch für Jonathan Holden. Meine Meinung: Das Buch beginnt mit einem Prolog, in dem Annie ihre Koffer packt, weil sie zu Jonathan ziehen will. So recht weiß man als Leser noch nicht, was es damit auf sich hat und wie es dazu kam. Doch auf jeden Fall wird man richtig neugierig auf die Ereignisse zwischen den beiden Protagonisten gemacht. Danach springt man genau 12 Tage zurück und erfährt erst einmal, wie Annie ihren Job verliert und wie sie den Millionär kennenlernt. Ich fand die erste Begegnung der beiden wirklich gut gelungen, denn hier wird ganz deutlich, dass es sich nicht, wie vielleicht durch den Klappentext vermutet, um einen dieser typischen armes, scheues Mädchen trifft selbstsicheren, gutaussehenden Millionär Romane handelt. Denn die Protagonistin passt so gar nicht in dieses Bild. Sie mag in finanziellen Schwierigkeiten stecken, doch sie ist alles andere als scheu. Sie weiß genau, was sie will und lässt sich von Jonathan und seinen Launen auch nicht einschüchtern. Das fand ich richtig klasse, denn wieso sollte eine Frau nicht auch selbstsicher, aber nicht arrogant sein können?! Meiner Meinung nach ist es der Autorin sehr gut gelungen mit diesem Klischee zu brechen und eine taffe und doch sympathische Protagonistin zu erschaffen. Bei  Jonathan hatte ich anfangs schon etwas Angst, dass er in das Mr Grey Bild hineinrutschen würde, doch schnell wuchs er für mich darüber hinaus und war mir wesentlich sympathischer. Er hat seine eigene Geschichte und kämpft gegen seine Dämonen, doch im Grunde sieht man sofort auch das Gute in ihm. Was mir besonders gut gefallen hat, war die Darstellung von Annies autistischem Bruder Marc. Da ich selber mit Kindern mit Autismus arbeite, war ich dabei natürlich besonders kritisch. Doch die Autorin Katie Jay Adams hat die speziellen Verhaltensweisen sehr authentisch beschrieben und auch die damit verbundenen Schwierigkeiten. Dabei hat sie weder übertrieben, noch etwas beschönigt, was sicher nicht leicht ist, aber ich sehr gelungen fand. Die Liebesgeschichte ist natürlich keine Überraschung, aber soll sie bei diesem Buch sicher auch nicht sein. Manchmal machen sich die beiden Protagonisten das Leben ziemlich schwer, aber mich störte das bei diesem Buch überhaupt nicht, denn es ist locker-leicht geschrieben und man liest es einfach so weg. Gefangen von dem Hin und Her zwischen den beiden Darstellern will man natürlich einfach wissen, wie es am Ende für sie ausgeht und ob es ein Happy End gibt. Fazit: „Sommer ins Glück“ ist ein schöner, kleiner Liebesroman mit sympathischen Protagonisten und einem locker-leichten Schreibstil, den man einfach mal so weglesen kann. Dieses Buch verbreitet einfach gute Laune und Glücksgefühle und ist deshalb nicht nur für einen Sommer im Glück empfehlenswert. Von mir bekommt das Buch 5 Punkte von 5.

    Mehr
  • leicht und gut

    Sommer ins Glück

    KatiRose

    22. October 2016 um 09:31


    Gute Unterhaltung für Zwischendurch.

  • 504 Stunden Deal

    Sommer ins Glück

    H.C.Hopes_Lesezeichen

    21. October 2016 um 22:29

    Katie Jay Adams lädt ein in eine Geschichte die aus einem Deal besteht. SIE muss 504 Stunden mit IHM verbringen um ihren Geldsorgen den garaus zu machen. Dass sie dabei noch eine Stelle in seiner Firma bekommt ist ein positiver Nebeneffekt. Da gibt es aber noch den attraktiven Bruder von IHM und seinen herrischen Vater. Kann das gutgehen? Und wer bekommt am Ende ihr Herz?!Ein kurzweiliger Roman mit einer bekannten Idee :-)

    Mehr
  • Sommer ins Glück deluxe

    Sommer ins Glück

    mausispatzi2

    15. October 2016 um 12:13

    Es ist ein wahrer Sommer ins Glück mit einigen "up and downs" und genau das hat mich verzaubert. Es hat mich von der ersten Seite abgeholt und nicht mehr losgelassen. Ich habe in jeder freien Sekunde gelesen und konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Es ist ein absoluter Pageturner. Die Story ist sehr gut durchdacht und hervorragend umgesetzt. Es stimmt einfach alles bis ins letzte Detail und es wäre bestimmt auch ein super Buch für eine Verfilmung. Ich wäre jedenfalls die erste im Kino. Jonathan macht Annie in einer Notsituation ein Angebot, das sie einfach nicht ablehnen kann und so beginnen die 504 Stunden, die Annies Leben verändern...vielleicht auch für immer. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen und man bekommt von Annie einen guten Einblick in ihr Innerstes. Denn die Ängste um ihre Mutter, ihren Bruder und das Haus sind allgegenwärtig und sie versucht einfach alles um ihnen zu helfen. Jonathan hingegen ist eher verschlossen und zeigt seine Gefühle nicht so öffentlich wie Annie. Die Protagonisten sind alle individuell und liebevoll beschrieben. Annie ist das Mädchen von nebenan und könnte sehr gut meine beste Freundin sein. Jonathan hingegen ist der unnahbare reiche Typ, der denkt das er mit Geld alles bekommen kann und Angst um sein Erbe hat. Ich finde es gut das die beiden so unterschiedlich sind und das Schicksal sie zusammenbringt und so eine echt interessante Story dabei herausgekommen ist. Das Cover ist wunderschön verspielt und macht sofort gute Laune, da man dabei an einen schönen Sommertag denken muss. Fazit: Sommer ins Glück ist ein absolut gelungener Sommerliebesroman, an dem man einfach nicht vorbeigehen kann. Es ist ein Pageturner und ich kann ihn euch wärmstens empfehlen. Die Story trifft einen mitten ins Herz und man muss die Protagonisten einfach lieben.

    Mehr
  • Ein wunderbares Buch zum abtauchen...

    Sommer ins Glück

    lovelyliciousme

    05. October 2016 um 12:09

    Worum geht es in dem Buch?Annie scheint vom Pech verfolgt zu sein. Erst verliert sie Ihren Job in einer Bar, wird fast von einem Auto überfahren und muss zudem noch knapp 50.000 USD auftreiben um das Haus ihrer Mutter zu retten.Annie lebt zwar dort nicht mehr selber, fühlt sich aber dafür verantwortlich, ihrer Mutter und ihrem jüngeren autistischen Bruder ein Dach über dem Kopf zu sichern. Von daher ist alles was mit Gefühlen und Liebe zu tun hat weit weg… Annie will als erstes einmal ihre Probleme lösen. Durch Zufall trifft sie Jonathan, genannt Jona, Holden. Eigentlich stolpert er mehr über sie, als das sich beide wirklich treffen. Annie weiß nicht, wer vor ihr steht… außer dass sie von diesen lichtblauen Augen wie benebelt ist.Jona unterbreitet Annie ein Angebot, was diese kaum ausschlagen kann. Sie soll für genau 504 Stunden seine Freundin spielen und seine Vater davon überzeugen, dass er der Richtige für die Unternehmensnachfolge ist. Annie würde dafür genau das Geld erhalten, welches sie zur Rettung des Hauses benötigt.Geht sie auf dieses Angebot ein?Wer ist Katie Jay Adams?Katie Jay Adams ist eine deutsche Schriftstellerin. Sie hat in Deutschland sowie im Ausland erfolgreich Betriebswirtschaftslehre studiert. Sie arbeitet seit vielen Jahren in der Finanzindustrie. In ihrer Freizeit schreibt sie Liebesgeschichten. Außerdem liest sie natürlich wahnsinnig gerne oder verbringt Zeit mit ihrer Familie.Wie hat mir das Buch gefallen?Wir haben hier einen richtig schönen, locker, leichten Sommerroman. Dieser lässt sich gradlinig, schnell, flott, ohne Umschweife herunterlesen und eignet sich daher ganz besonders gut für chillige Frühherbsttage im Garten oder natürlich auch für kuschelige Abende auf der Couch.Auch wenn der Titel sehr stark auf den „Sommer“ anspielt, finde ich kann man ihn auch zu anderen Jahreszeiten bestens lesen. Wobei ich im Nachhinein gestehen muss, ich hätte ihn furchtbar gerne am Meer gelesen. Aber, leider… es war die Couch im Wohnzimmer. Dies hat aber keinesfalls dem Lesevergnügen im Wege gestanden.Es geht in diesem Buch um Annie als Hauptprotagonistin. Sie ist ein totaler Zahlenfreak und muss alles, was sie in die Hände bekommt in verschiedenste Mengen oder Zahlenangaben umrechnen. Dies ist ein liebevoller Tick von ihr und zeigt ganz klar, Annie ist eigentlich strukturiert. Aber… nicht wenn es um die Dinge des alltäglichen Lebens geht, denn in diesen ist sie mehr als nur chaotisch und schafft es oftmals nicht, sich auf eine Sache zu konzentrieren. Daher ist ihr Leben eher ein Haufen voller Chaos, als eine geregelte Folge von Zahlen. Vielleicht ist es deswegen auch nicht verwunderlich, dass sie gerade auf Jonathan Holden trifft, dem Juniorchef des einflussreichsten Unternehmens in San Diego und Umgebung. Er hat alles… gutes Aussehen, Erfolg, Geld, Einfluss und und und…Doch, was ihm fehlt ist eine langfristige Freundin an seiner Seite, um dem Image des Frauenhelden endlich abzusagen und seinen Vater davon zu überzeugen, ihn und nicht seinen Bruder als Nachfolger für die Unternehmensführung einzusetzen.Als er auf Annie trifft und von ihrem Problem erfährt, hat er sofort eine Idee. Eine, die das Leben von beiden von Grund auf ändert. Hier verrate ich nicht mehr… Sonst würde ich SPOILERN!Spätestens jetzt weiß jeder aufmerksame Leser, uhhhhh eine Liebesgeschichte. Eine die voller Kitsch und romantisch triefender Szenen ist. Nicht ganz! Denn, beide Charaktere verkörpern nicht zwingend diese Parameter um aus einem leicht, lockeren Sommerroman einen Kitschromanze zu machen. Gott sei Dank! Denn beide Protagonisten haben ihre Ecken und Kanten und sind nicht zwingend einfach zu handhaben. Aufgrund dieser Dynamik, die stetig zwischen ihnen herrscht, ist auch ein stetiges auf und ab gegeben, was die Nähe bzw. nicht Nähe der beiden betrifft. Manchmal hat man das Gefühl es handelt sich um zwei Magnete, die sich in gewissen Situationen anziehen und in anderen voneinander abstoßen. Das macht den Reiz von diesem Buch aus. Dadurch wird auch das „Kitschroman“ Image komplett ausgeblendet, da im wirklichen Vordergrund die Geschichte um das Haus von Annies Mutter steht und das Schicksal ihres kleinen Bruders. Das Drumherum, was sich unter Umständen zwischen Jona und Annie entwickeln mag, ergänzt die Story nur. Ich finde die Idee, was die Geschichte betrifft sehr gut. Hatte stellenweise die Befürchtung, dass es zu einfach ist, zu simpel und zu vorhersehbar. Aber das war es nicht. Die Geschichte ist in manchen Teilen, meiner Meinung nach nicht tief genug erzählt. Gerade was das Ende des Buches betrifft, hätte ich mir mehr Drumherum erhofft und mehr Tiefe. Gerade weil das Ende in meinen Augen einen wichtigen Schlüssel darstellt und dort vieles aufgeklärt wird, wäre es mir mehr als Recht gewesen, 3-5 Seiten mehr zu haben um es komplett rund abzuschließen. Schade, denn an dieser Stelle schwächelt das Buch. Allerdings, tut es der Story keinen Abbruch! Alle Fragen werden geklärt, alle Lösungen offen gelegt und es bleibt nichts ungeklärt im Raum. Selbst der halbseitige Nachtrag von Jona, schließt den Kreis komplett… aber dennoch werde ich einfach das Gefühl nicht los, ich hätte gerade zum Schluss ein paar mehr Eindrücke und Wörter gebraucht. Katie Jay Adams, hat ein Buch geschrieben, welches wirklich jede Frau anspricht. Welches jede Frau, jeden Alters lesen kann und was eine grandiose Lektüre ist, um abzuschalten, den Tag einfach Tag sein zu lassen und einzutauchen in die Welt von Annie und ihren Problemen. Denn die Probleme von Annie sind nicht zwingend an den Haaren herbei gezogen, sondern könnten jeden treffen und sind fast alltäglich. Oftmals liegen Glück und pure Verzweiflung nah beieinander. Dies bringt Katie Jay Adams auch mehr als gut rüber und lässt den Leser daran teilhaben.Hier mein Fazit: Eine tolle Lektüre, die man einfach genießen muss. Auch wenn der Sommer schon vorbei ist, kann man sich mit diesem wunderbaren Buch viele gemütliche Stunden machen. Es fesselt einen, lässt einen nicht mehr los, bindet einen quasi an die Couch und man leidet mit Annie mit. Für mich daher eine tolle, kleine, feine Lektüre für zwischendurch, zum Abschalten und gut gehen lassen.Aufgrund meiner Kritik bzgl. dem Buchende gibt es dennoch 4 Herzen!Eine wirkliche Leseempfehlung, wer für ein paar Stunden eintauchen mag in die Welt von Annie und Jona! In ihre unterschiedlichen Leben… Oder auch nicht!?XoXoMaren

    Mehr
  • Von Pechmarie zum Goldlöckchen

    Sommer ins Glück

    Hortensia13

    22. August 2016 um 11:41

    Annie Clark zieht das Pech an. Als I-Tüpfelchen verliert sie ihren unliebsamen, aber überlebenswichtigen Job in einer Bar. Gerade in diesem Moment stolpert sie praktisch über Jona, der, wie sich ziemlich bald herausstellt, ein reicher Unternehmerssohn ist und ihr, aus seiner Not heraus, ein unmoralisches Angebot für 504 Stunden ihrer Zeit macht. Willigt Annie in diesen Deal ein? Hat Jona auch ausserhalb dieses Deal vielleicht Gefühle für sie? Das Buch dreht sich hauptsächlich um die Liebesgeschichte von Annie und Jona. Die Figuren sind noch ein Hauch unausgereift. Trotzdem ist diese Geschichte eine leichte Sommerlektüre für den Strand.

    Mehr
  • Sommer ins Glück

    Sommer ins Glück

    bine_2707

    01. August 2016 um 16:09

    Annie hat eine liebevolle Familie in ihrer Mutter und ihrem autistischen Bruder gefunden. Annie selbst arbeitet eigentlich als Kellnerin.Doch der ganze Schlamassel beginnt als Annie gekündigt wird, bei ihrer Vorliebe für Fettnäpfchen und Schusseligkeiten kein Wunder.Aber damit nicht genug. Ihre Mutter teilt ihr mit, dass sie mit den Raten für ihr Haus im Rückstand sind und dies ganz schnell verlieren, wenn nicht bald ein Wunder geschieht....Als Annie dann auf Jona trifft, scheint die Welt für einen kurzen Augenblick still zu stehen. Hat Annie doch noch Glück und es ist doch noch nicht so ausweglos, wie gedacht?Das Cover mit seiner verspielten Art hat mich direkt angesprochen. Zudem wollte ich umbedingt erfahren, wie sich der Sommer ins Glück für Annie gestaltet.Annie ist wirklich aus dem Leben gegriffen. Einerseits liebt sie Zahlen und geht darin auf. Andererseits chaotisch, was sie sehr sympatisch macht, denn dadurch kommte das Gefühl "ist mir auch schon passiert" immer wieder auf. Annie und Jona haben eine besondere Beziehung, nämlich auf Zeit. Klingt unromantisch und stark nach einem Geschäft. Aber gerade das macht doch den Reiz aus.Der Schreibstil ist angenehm locker und durch die neuen Ereignisse kommt immer wieder Spannung in die Geschichte.Daher vergebe ich 4,5 Sterne!

    Mehr
  • Leserunde zu "Sommer ins Glück: Roman" von Katie Jay Adams

    Sommer ins Glück

    NetzwerkAgenturBookmark

    Was tust du, wenn 504 Stunden zur größten Herausforderung deines Lebens werden? Du hast Lust auf einen locker-leichten Sommerroman?Dann bist du bei diesem Debüt von Katie Jay Adams genau richtig!Lass sich überzeugen und lerne Annie & Jonathans Geschichte kennen!Bewerbe Dich direkt zur LeserundeAn das Glück glaubt Annie Clark nicht. Schließlich hat sie gerade ihren Job verloren. Außerdem muss sie dringend 49.904 Dollar und 12 Cent auftreiben, um zu verhindern, dass ihre exzentrische Mutter und ihr autistischer Bruder auf der Straße landen. Für so etwas wie die Liebe hat sie wirklich keine Zeit. Doch dann trifft sie den smarten Jonathan Holden mit den unwiderstehlichen lichtblauen Augen. Er unterbreitet ihr ein unverschämtes Angebot, das sie direkt in die Welt der Reichen und Schönen bringt – für genau 504 Stunden. Ehe Annie sichs versieht, steht sie vor der größten Herausforderung ihres Lebens.LeseprobeKatie Jay Adams ist wohnhaft in Trier und lebt dort zusammen mit Ihren zwei Kindern. "Sommer ins Glück" ist Ihr literarisches Debüt. Mehr erfahrt Ihr unter: www.katiejayadams.de Wir suchen nun mindestens 10 Leser, die gerne in Liebesromanen schmökern und das Buch gerne gemeinsam in der Leserunde lesen möchten. Bewerbungsfrage: Schildert uns in 2-3 Sätze Euren Eindruck zur Leseprobe Das Buch ist ausschließlich als E-Book im Epub und Mobi Format erhältlichKatie Jay Adams wird die Leserunde begleiten und ist schon gespannt auf Eure Meinungen :-) Viel Spass wünscht Euch Katie Jay Adams *** Wichtig *** Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in Eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie Ihr Eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches.Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewähltGewinner-Adressen werden nach Bucherhalt aus Datenschutzgründen gelöscht.

    Mehr
    • 142
  • Lockere Sommerroman mit liebevoll ausgearbeiteten Charakteren

    Sommer ins Glück

    _zeilenspringerin_

    24. July 2016 um 00:09

    Aufmerksam wurde ich auf "Sommer ins Glück" bei einer Leserunde von Lovelybooks. Das Cover hat mich direkt angesprochen, da ich derzeit sehr gerne lockere Sommerromane lese. Deshalb habe ich mich auch sehr darüber gefreut, dass ich das Glück hatte, das Buch im Rahmen der Leserunde lesen zu können. Mit dem Cover haben sich die Autorin und ihre Coverdesignerin selbst übertroffen. Die fröhlichen Farben spiegeln genau den Charakter des Buches wider und auch einige entscheidende Elemente der Geschichte wurden aufgegeriffen. Anni ist eine leicht tollpatschige, liebenswerte, aber auch engstirnige Protagonistin, der ihre Familie sehr viel bedeutet. Anfangs kam sie mir ziemlich überheblich und arrogant vor, doch je mehr ich über sie erfahren habe, umso syphatischer wurde sie mir. Sie ist stark und gibt nicht auf, wenn ihr etwas wichtig ist. Daber handelt sie häufig impulsiv und ohne über die Konsequenzen richtig nachgedacht zu haben, so dass sie dazu neigt, sich in etwas zu verrennen. Jonathan hingegen ist attraktiv,selbstbewusst und ruhig. Er handelt sehr kalkuliert und wirkt so ziemlich kühl. Aber ich mochte ihn dennnoch von Anfang an sehr gerne, da er so authentisch ist und immer versucht, das Richtige zu tun. Im Laufe der Geschichte ist er mir immer mehr ans Herz gewachsen, da er eine enorme emotionale Entwicklung durchmachr und lernt, dass Geld allein nicht glücklich macht und andere Dinge im Leben viel bedeutender sind. Alle Figuren den Romans sind komplex, vielschichtig und sehr gut ausgearbeitet. Man merkt, dass die Autorin sich bei der Entwicklung der Charaktere viele Gedanken gemacht hat, damit diese Ecken und Kanten haben, aber dennoch alles stimmig ist. Man kann erst nach und nach hinter die Fassade der Figuren schauen, so dass ich häufiger überrascht wurde. Diese Unvorhersehbarkeit hat mir beim Lesen große Freude bereitet. Geschrieben wird die Geschichte aus der Sicht von Anni, so dass man mit ihr gemeinsam die übrigen Figuren kennelernt und zu durchschauen lernt. Der Schreibsti ist bildhaft, aber dennoch leicht und flüssig, so dass ich diesen lockeren Sommerroman sehr schnell durchgelesen hatte. Einziger Kritikpunkt meinerseits ist, dass das Ende etwas zu schnell geht und die ganzen entstandenen Konflikte sich zu schnell auflösen. Dies hätte auf ein paar weiteren Seiten besser ausgearbeitet werden können um realistischer zu erscheinen. Fazit: Mir hat dieser Debüt-Roman von Katie Jay Adams mit seiner lockeren Handlung sehr gut gefallen. Die Geschichte überzeugt mit liebevoll ausgearbeiteten Charakteren und ist perfekt geeignet für ein paar schöne sommerliche Lesestunden. Wenn ihr noch ein kurzweiliges Buch für den Sommer(urlaub) sucht, dann kann ich euch "Sommer ins Glück" empfehlen.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks