Katie MacAlister Eine Ehe mit kleinen Hindernissen

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(5)
(4)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Eine Ehe mit kleinen Hindernissen“ von Katie MacAlister

Der adlige Witwer Harry muss dringend heiraten - er hat fünf lebhafte Kinder, die ihn in den Wahnsinn treiben, und keine Ahnung, wie man einen Haushalt führt. Da begegnet er der skandalumwitterten Frederica Pelham, die von ihrer Familie enterbt wurde und Verfasserin eines höchst umstrittenen Eheratgebers ist. Harry verliert augenblicklich sein Herz an sie, aber ist sie wirklich die Frau, die sein Leben wieder in vernünftige Bahnen lenken kann?

3.Teil dieser Reihe ist der Beste, Lachtränen garantiert !

— Cridilla

Harry und Plum ergänzen sich nicht nur körperlich, sondern auch verbal perfekt.

— Binichen90

Stöbern in Liebesromane

Crashed (Unfolding 3)

Auch der dritte Teil ist eine Gefühlsachterbahn ❤️.

tinca0

Feel Again

„Feel Again“ hat mich total gefesselt und ich habe mich vor allem in Sawyer verliebt, denn sie ist eine aufregende Protagonistin.

buecherwurmsophia

Chaosliebe (Die Chaos-Reihe 3)

Ich liebe diese Trilogie!!! Geiler Humor. Leichter Schreibstil. Chaotische Protagonistin. Tolle Charaktere. Schönes Setting.

Buecherwurm22

Sieben Tage voller Wunder

Die Charaktere sind sympathisch und die Geschichte konnte mich gut unterhalten.

misery3103

Wer früher küsst, ist länger verliebt

Eine schöne Geschichte über Entscheidungen, Liebe, Angst, Kunst, Filmemacherei, Geheimnis, Freundschaft – und unerwartete Ereignisse.

peedee

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine Ehe mit kleinen Hindernissen oder Der Ärger mit Harry

    Eine Ehe mit kleinen Hindernissen

    Cridilla

    Kurz zur Autorin: Als Kind war die US-amerikanische Autorin Katie MacAlister eine Leseratte. Einmal in der Woche ging sie in die Bibliothek, um anschließend ihre Zeit im Bann der ausgeliehenen Bücher zu verbringen. Auf die Idee, selbst Romane zu schreiben, kam sie allerdings erst, als sie einen Softwareratgeber verfassen musste und sich dabei mit der Trockenheit des Stoffes quälte. Seither hat Katie MacAlister sich auf Romane spezialisiert, die sowohl im Heute als auch in der Vergangenheit spielen können. Besonders ihre paranormalen Romanzen, in denen Vampire die Hauptrolle spielen, oder die "Dragon"-Reihe sind inzwischen weltweit bekannt. Ihr Zuhause teilt sie sich mit einigen Hunden. Kurz zum Buch: Der adlige Witwer Harry muss dringend heiraten - er hat fünf lebhafte Kinder, die ihn in den Wahnsinn treiben, und keine Ahnung, wie man einen Haushalt führt. Da begegnet er der skandalumwitterten Frederica Pelham, die von ihrer Familie enterbt wurde und Verfasserin eines höchst umstrittenen Eheratgebers ist. Harry verliert augenblicklich sein Herz an sie, aber ist sie wirklich die Frau, die sein Leben wieder in vernünftige Bahnen lenken kann? Frederica Pelham, kurz Plum, will endlich wieder heiraten nachdem ihr erster Mann sie schändlich betrogen hat. Als sie auf ein Ehegesuch in der Zeitung antwortet, scheint ihr das Glück endlich hold zu sein. Der Bräutigam entpuppt sich als der charmante Lord Harry, der sofort von ihr bezaubert ist. Selbst die Tatsache, dass Harry ihr zunächst seine fünf äußerst lebhaften Kinder verschweigt, kann Plum nicht schrecken. Wenn da nicht nur dieses skandalöse Geheimnis aus ihrer eigenen Vergangenheit wäre… Ganz sicher weiß der Katie-Fan, dass hier nicht ein Historical vorliegt, in dem auf zeitliche Sitten und Gebräuche Wert gelegt wird, sondern ein Roman über einen Witwer, der auf nichtkonforme Brautschau geht und eine ebensolche „Gefallene“ Frau, die nach einem geeigneten Ehemann Ausschau hält. Und das mit allen Mitteln, die eher zeitgemäßer Natur sind. Beide sind gezeichnet von unterschiedlichen Erlebnissen der Vergangenheit. Plum bringt noch eine Nichte mit in die Ehe, die der Vater von fünf allzu ungezogenen aber irgendwie doch liebenswerten Bälgern, ohne Murren als weiteren Familienzuwachs anerkennt. Nichtsahnend möchte Plum die Hochzeitsnacht mit ihrem frisch Angetrauten verbringen, als schon das erste seiner Kinder ihnen ein Strich durch die Rechnung macht. Es folgen weitere Störungen von den restlichen vier Kindern, mit denen sich Plum schließlich fast gänzlich überwältigt auseinandersetzen muss. Die anfängliche gegenseitige Anziehung kann das Paar also zu Beginn seiner Ehe nicht ausleben. Der Umgang mit der sexuellen Anziehungskraft ist eher nicht dem Zeitrahmen des Romans entsprechend, aber dafür umso köstlicher, da eines von Plums großen Geheimnissen das Verfassen eines ehelichen Sexualratgebers ist. In welchem auf sehr detailreiche und bildliche Weise sexuelle Fantasien ausgelebt werden. In besagtem Ratgeber spielen u.a. mal ein römischer Sklave, ein Priester, eine Göttin, ein Ritter und ein gewisser Teil der Fauna eine große Rolle. Lachexplosionen garantiert. Natürlich darf auch eine gute Prise Gefahr nicht fehlen, was diesmal mit der Spionagevergangenheit Harrys zu tun hat. Und ein gewisser spanischer Butler – der  Fans als nerviger, aber feuriger Geist aus anderen MacAllister Büchern ein Begriff sein dürfte -  ist hier in noch lebendiger Form anzutreffen. Er ist der anhimmelnde Verehrer Plums, der sich ihr alle Nase lang (wie auch nicht anders zu erwarten) vor die Füße schmeißen möchte, um für seine geliebte Herrin zu kämpfen und sie (O-Ton) „zu beschutzen!“ Andere bereits liebgewonnene Charaktere aus den vorangegangen Büchern ihrer ersten schriftstellerischen Reihe, treffen wir hier auch wieder und tragen wesentlich zur Klärung der seltsamen Unfallhäufungen, die Kinder betreffend, bei. Nebenbei zeichnet sich auch eine süße erste Liebeserfahrung Plums Nichte ab, die schön in die Handlung eingeflochten wurde, und somit nicht aus dem Rahmen fällt. Kurzweil ist allemal geboten, wenn der überforderte Vater sich nicht anders zu helfen weiß, als sich in seinem Arbeitszimmer zu verschanzen, wenn die Rasselbande lautstark samt Ochsen in die Vorhalle tobt. Fast ununterbrochen habe ich aus vollem Halse gelacht, was bei einem MacAllister auch nicht schwer fällt. Augenzwinkernd wird die Geschichte eines Witwers am Ende seiner Kräfte erzählt, der eine neue Frau für sich und eine patente Mutter für seine Sprösslinge sucht. Das dabei nicht immer alle Karten auf den Tisch gelegt werden, ist nicht schlimm, im Gegenteil. Lebt dieser Roman doch gerade von seinen abstrusen Begebenheiten und den daraus resultierenden ehelichen Annäherungen, oder auch missglückten Annäherungsversuchen. Dass seine Frau, die er von Beginn an unwiderstehlich findet, auch mehrere Geheimnisse haben könnte, ist für Harry fast unerheblich, da sie seine Kinder – trotz deren mehr als ungebührlichen Verhaltens – der Reihe nach entzückend findet (kann ich ja nicht behaupten, es sind rechte Quälgeister)und ihnen eine Mutter sein will (was in meinen Augen ein fast fruchtloses Unterfangen war). Aber gerade dieser Rasselbande gelingt es einen „Geist“ aus Fredericas Vergangenheit in die Flucht zu schlagen und somit hatten sie nicht nur bei mir einen Stein im Brett. Als Übersetzerin ist diesmal gekonnt Britta Lüdemann am Werk, die schon die zwei Vorgängerbände aus der Reihe stilsicher ins frühe 19.Jahrhundert gebracht hat, wie immer perfekt und routiniert mit dem gewohnten Schuss Humor. Wer also sehr kurzweilige Unterhaltung auf dem Liebesromansektor sucht (diesmal mit  erotischem Touch!), der ist hier bestens aufgehoben. Vorkenntnisse der beiden anderen Romane ist nicht zwingend notwendig.

    Mehr
    • 7
  • Ein Vorstellungsgespräch mit Folgen

    Eine Ehe mit kleinen Hindernissen

    Binichen90

    12. September 2014 um 22:29

    Lord Harry Marquis Rosse hat nach dem Tod seiner Frau Lady Beatrice aller Hand zu tun, die fünf lebhaften Kinder India, Digger, die Zwillinge Anne und Andrew sowie McTavish im Zaum zu halten. Als das Fass endgültig überläuft, entscheidet er sich dafür, auf Brautsuche zu gehen. Jedoch anders als vielleicht erwartet. Er lässt von seinem Sekretär Templeton Harris eine Annonce in der örtlichen Ram's Bottom Gazette veröffentlichen, in welcher er eine Frau mit Bildung, Sympathie für Kinder und einem Alter zwischen 35 bis 50 Jahren sucht. Frederica „Plum“ Pelham wird durch ihre gute Freundin Cordelia Bapwhistle, die Frau des ortsansässigen Pfarrers, auf diese Anzeige hingewiesen und ermutigt, zu den „Vorstellungsgesprächen“, wie es Harry selber nennt, zu gehen und ihr Glück zu versuchen, denn Plum steckt in einer sehr misslichen Lage: Nach ihrer Heirat mit dem Aufreißer Charles, der nebenbei schon eine Frau hatte, was Plum damals nicht wusste, gilt sie mittlerweile als Hure, die für jeden die Beine breit macht. Zudem ist sie auch die Autorin Vyvyan La Blue, die den obszönen und umstrittenen Ratgeber „Sinnliche Wege ins Eheglück“ schrieb, der von der Regierung verboten wurde. Zusammen mit ihrer Nichte Thomasine Laurel Fraser muss sie nun am Hungertuch nagen und ist dabei, das gemietete Heim zu verlieren. Also nimmt sie Cordelias Rat an, verschweigt Harry ihre Vergangenheit und heiratet ihn schon nach zwei Tagen.   „Eine Ehe mit kleinen Hindernissen“ ist bereits der dritte Band in Katie MacAlisters „Noble“-Reihe und kann im Gegensatz zu seinen zwei Vorgängern, die eher schwachbrüstig auftraten, mit viel spritzigem Humor und einer knisternden Verbindung der Protagonisten überzeugen. Harry wird sofort besonders von den Leserinnen ins Herz geschlossen, da er mit fünf temperamentvollen Kindern als alleinerziehender Vater wirklich kein leichtes Los gezogen hat. Die Kleinen können ebenfalls durch viel Charme und den Kükenbonus punkten. Die Funken sind zwischen Harry und Plum sofort spürbar und sorgen für eine Menge Erotik und Romantik. Außerdem bietet sie ihrem Ehegatten auch die Stirn und ist trotzt ihrer misslichen Lage eine selbstbewusste und starke Frau. Dass sie dann doch aber manchmal die Nerven verliert, ist für jeden Leser vollkommen verständlich und sicher auch nachvollziehbar. Wer von den ersten beiden Bänden nicht überzeugt war, sollte sich trotzallem Harrys und Plums Story nicht entgehen lassen, denn sie ist ein echter historischer Schmankerl.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks