Katie MacAlister Flitterwochen mit einem Unbekannten

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(4)
(4)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Flitterwochen mit einem Unbekannten“ von Katie MacAlister

In Alice Woods Leben läuft nichts nach Plan! Ihr Verlobter bläst von einem Tag auf den anderen die Hochzeit ab. Und die Hochzeitsreise auf Rhein, Main und Donau lässt sich nicht stornieren. Schicksalsergeben tritt Alice sie trotzdem an, in der Hoffnung, ein bisschen Zeit zum Nachdenken zu finden. Doch durch ein schreckliches Missverständnis muss sie sich die Hochzeitssuite mit einem steifen – wenn auch durchaus gutaussehenden – britischen Aristokraten teilen. Elliot Ainslie erhoffte sich von der Kreuzfahrt vor allem Ruhe zum Schreiben seines nächsten Romans. Dass er nun auf engstem Raum mit der quirligen Alice zusammenleben muss, trägt nicht gerade zur Überwindung seiner Schreibblockade bei – aber vielleicht zu seinem ganz persönlichen Happy End?

Guter Auftakt der Matchmaker-Reihe! Humorvolle und liebevolle Story!

— sabbel0487
sabbel0487

Stöbern in Liebesromane

Rock my Dreams

Das beste Buch der Reihe.

lena90

So klingt dein Herz

Laura "Lyrebird" zeigt den Menschen auf herzerwärmende Weise die Welt, die sich verlernt haben wahrzunehmen.

Schugga

Forbidden Love Story. Weil ich dir begegnet bin

eine ganz süße und unterhaltsame Lovestory

Leseeule35

Kopf aus, Herz an

Liebesroman, der mir echt gut gefallen hat...

Twin_Kati

Die Endlichkeit des Augenblicks

So unglaublich gut. Ich habe gelacht, geweint und getrauert.

live_between_the_lines

Nachtblumen

In all ihren Facetten eine wunderschöne, tief berührende Geschichte, die mich mit feuchten Augen zurücklässt.

Ro_Ke

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Flitterwochen mit einem Unbekannten

    Flitterwochen mit einem Unbekannten
    laraundluca

    laraundluca

    27. March 2017 um 09:55

    Inhalt: In Alice Woods Leben läuft nichts nach Plan! Ihr Verlobter bläst von einem Tag auf den anderen die Hochzeit ab. Und die Hochzeitsreise auf Rhein, Main und Donau lässt sich nicht stornieren. Schicksalsergeben tritt Alice sie trotzdem an, in der Hoffnung, ein bisschen Zeit zum Nachdenken zu finden. Doch durch ein schreckliches Missverständnis muss sie sich die Hochzeitssuite mit einem steifen – wenn auch durchaus gutaussehenden – britischen Aristokraten teilen. Elliot Ainslie erhoffte sich von der Kreuzfahrt vor allem Ruhe zum Schreiben seines nächsten Romans. Dass er nun auf engstem Raum mit der quirligen Alice zusammenleben muss, trägt nicht gerade zur Überwindung seiner Schreibblockade bei – aber vielleicht zu seinem ganz persönlichen Happy End? Meine Meinung: Ich bin ein großer Fan der Autorin und habe vor allem ihre Vampir- und Drachen-Reihen verschlungen. Deshalb war ich sehr gespannt auf diese neue Reihe. Doch leider konnte sie mich nicht überzeugen. Die Handlung war einfach zu übertrieben, alles zu überspitzt dargestellt, so dass es einfach nur unecht und zu gewollt wirkte. Die Geschichte war kein bisschen realistisch oder nachvollziehbar sondern einfach nur platt. Auch die Dialoge waren teilweise steif und gestellt, dann wieder zu sehr auf Humor getrimmt, der mich hier aber nicht richtig erreichen konnte. Ich bin leider nicht in die Geschichte hineingekommen. Es gab ein, zwei Szenen bei denen ich wirklich lachen musste, aber diese haben nicht gereicht, um die gesamte Story zu tragen. Die Handlung zog sich auch sehr in die Länge, so dass ich teilweise Szenen nur quergelesen habe. Auch die Charaktere konnten mich nicht überzeugen. Beide Protagonisten waren mir unsympathisch. Elliot war zugeknöpft und steif, Alice naiv, plappert an einer Tour, handelt immer unüberlegt und war mit ihrer Art einfach nur nervig. Selbst beim Sex hat sie ihn totgeredet.Auch die Nebencharaktere waren zu überspitzt gezeichnet. Das Buch war wirklich eine Enttäuschung. Von der Autorin bin ich anderes gewohnt. Fazit: Leider enttäuschend.  

    Mehr
  • Nach Anfangsschwierigkeiten dann doch richtig begeistert

    Flitterwochen mit einem Unbekannten
    78sunny

    78sunny

    22. April 2016 um 19:45

    Erst einmal möchte ich kurz meine Meinung zum Cover äußern. Das Originalcover finde ich sehr schön und auch das Cover, dass erst für diese deutsche Ausgabe geplant wurde. Leider wurde es dann doch noch in dieses kitschige und nichtssagende Cover geändert. Da war ich schon ziemlich enttäuscht. Für mich passt diese Art von Cover einfach nicht zu Katie MacAlisters Büchern. Nun aber zum Inhalt. Ich liebe den Humor der Autorin. Ich habe schon einige Reihen von ihr gelesen und sie gehört zu meinen liebsten Autorinnen. Hier hatte ich anfangs aber doch arge Schwierigkeiten. Alles wirkte etwas überspitzt und ungelenk. Es wird abwechselnd mal aus der Perspektive des männlichen und mal aus der weiblichen geschrieben, wobei die weibliche überwiegt. Das gefiel mir recht gut, auch wenn ich mich anfangs erst daran gewöhnen musste. Beide treffen auf einer 'Kreuzfahrt' aufeinander und müssen sich aus bestimmten Umständen eine Kabine teilen. Erst sind beide natürlich wenig begeistert. Sie sind sehr verschieden im Charakter. Elliot ist adelig und wirkt anfangs sehr steif und kühl, was aber sehr gut zu seinem Typ passte. Alice dagegen fand ich anfangs nervig. Sie kam naiv und aufdringlich herüber. Ihr ständiger Mitteilungsdrang, was ihren Ex (Elliots Freund) anging war wirklich unangenehm, obwohl dies mich als Leser mehr zu stören schien als Elliot. Die Chemie stimmte einfach so gar nicht zwischen den beiden und mir war auch nicht ersichtlich warum sich dies dann irgendwann änderte. Bis dahin war das Buch für mich wirklich eher unterer Durchschnitt. Umso mehr hat es mich dann aber überrascht, dass es mich später so fesseln konnte und ich auch das Paar unglaublich passend fand. Sobald die beiden ein Paar waren, funkte es nicht nur zwischen den beiden sondern auch zwischen mir und dem Buch. Ich genoss die witzigen Dialoge und Szenen sehr. Natürlich war auch hier wieder alles sehr überspitzt, aber das ist ja typisch für die Autorin. Das Buch war ab dem zweiten Drittel sehr unterhaltsam für mich und als die beiden dann (aus bestimmten Gründen, die ich hier aus Spoilergefahr nicht nenne) noch einmal getrennt wurden und Alice versucht wieder zu Elliot zu kommen, war es noch richtig spannend. (Unterhaltsam spannend, nicht im Sinne von Thriller-spannend!) Am Ende gab es noch ein paar kleine Wendungen mit denen ich nicht gerechnet hatte, was das ganze noch aufpeppte. Wirklich gut gefallen haben mir auch die Nebencharaktere. Vor allem die große Familie von Elliot. Natürlich sind diese Charaktere auch wieder sehr, sehr überspitzt, aber mir gefiel es. Vor allem Gunnar (ein Bruder von Elliot) gefiel mir mit seiner lockeren Art ungemein und ich freue mich schon auf den Band, der sich mit ihm beschäftigt. Dieser wird voraussichtlich im September als deutsche Ausgabe erscheinen. *Fazit:* 4 von 5 Sternen Selten kann mich ein Buch, dass ich erst wirklich nicht sonderlich gut finde, dann noch so begeistern. Ich fand die Charaktere passten ab dem Zeitpunkt, wo sie sich näher kannten, super zusammen. Der Humor lag mir, ich musste sehr oft schmunzeln und hatte die Szenen richtig vor Augen. Das bin ich von der Autorin auch so gewohnt. Die Nebencharaktere waren sehr witzig und ich freue mich schon auf weiter Teile der Reihe, wo es um andere Mitglieder von Elliots großer Familie geht. Reihe: The importance of being Alice / Flitterwochen mit einem Unbekannten A Midsummer Night's Romp / Schatz gesucht, Traummann gefunden Daring In a Blue Dress: A Matchmaker In Wonderland Romance / ?

    Mehr
  • Matchmaker: Elliot und Alice, Liebe auf den ersten Blick

    Flitterwochen mit einem Unbekannten
    sabbel0487

    sabbel0487

    09. March 2016 um 11:40

    Wenn Baron Elliot Ainslie das Familienanwesen vor der Zwangsversteigerung bewahren will, muss er schleunigst seinen Roman zu Ende schreiben - oder zumindest endlich damit anfangen. Doch auf seinem Schloss findet er keine Ruhe. Da kommt die Nachricht seines alten Schulfreundes gerade recht: Dessen Hochzeit ist geplatzt, und er schlägt Elliot vor, die Hochzeitsreise über die romantischsten Flüsse Europas für ihn anzutreten. Ein Glücksfall! Doch Elliot hat nicht damit gerechnet, dass Alice Woods auftaucht - die Braut, die die Reise keinesfalls verfallen assen will und Elliot von Amsterdam is Budapest nicht mehr von der Seite weicht! Cover: Das Cover ist ziemlich schlicht gehalten, der kleine Nager gibt dem Cover etwas süßes. :-) Allgemeine Meinung zum Buch: Der Schreibstil ist hervorragend, das Buch lässt sich dadurch sehr leicht lesen. Es wurde auch mit sehr viel Humor geschrieben, was diesem Buch einen gewissen Touch gibt. Die Story ist an sich ganz gut und die Charaktere schließt man mit der Zeit ins Herz. Alice, ist eine tollpatschige und spontane Frau. Die Szenen, wo sie mit sich "selbst" redet sind zum Großteil ziemlich lustig. :-) Elliot, ist ein richtiger Gentleman und plant gerne alles im voraus. Die beiden ergänzen sich dadurch extrem gut. Das Buch bekommt von mir 4 von 5 Sternen. Da es eine Sache gab in dem Buch, die mir nicht so gefallen hatte. Man hatte teilweise im Verlauf des Buches das Gefühl, dass die Autorin die Story von jetzt auf gleich mehr in Schwung bringen wollte. An der einen oder andere Stelle mag das vielleicht passen, aber dann gibt es Stellen, da ist es nicht wirklich "angebracht". Fazit: Es ist eine sehr humorvolle und liebevolle Geschichte zweier Menschen, die sich auf den ersten Blick verlieben. Auch wenn mir die eine oder andere Stelle nicht so gefallen hat, konnte ich es dennoch nicht erwarten, das Buch weiterzulesen um zu erfahren wie es weitergeht. Ich kann es nur wärmstens empfehlen! :-)

    Mehr