Katie MacAlister Küsst du noch oder beisst du schon?

(361)

Lovelybooks Bewertung

  • 390 Bibliotheken
  • 7 Follower
  • 7 Leser
  • 33 Rezensionen
(141)
(119)
(63)
(30)
(8)

Inhaltsangabe zu „Küsst du noch oder beisst du schon?“ von Katie MacAlister

Die junge Dozentin Nell Harris zögert nicht lange, als sie nach Prag eingeladen wird, um eine alte Ritterrüstung zu begutachten. Doch die Reise gestaltet sich so ganz anders als gedacht. Zuerst stolpert Nell in der Wohnung der geheimnisvollen Melissande über Kobolde, dann wird sie von einem lüsternen Geist verfolgt und schließlich lernt sie Adrian kennen, einen unfassbar attraktiven Vampir. Erstklassige Mischung aus Humor, Erotik und Mystery! Riesenerfolg in den USA, New-York-Times-Bestseller! „Raffiniert, sexy und zum Schreien komisch!“ Christine Feehan in der New York Times

Nachdem mir Teil 2 der Reihe nicht so gut gefiel, fand ich diesen hier wieder super - das Buch liest sich flüssig, ist witzig und spannend!

— EmmaWoodhouse
EmmaWoodhouse

Ein wenig langatmig, aber dennoch witzig geschrieben.

— Distel93
Distel93

Naja....

— loveAmaro
loveAmaro

Leider nicht so gut wie die ersten beiden Teile aber was nettes für zwischendurch.

— KayvanTee
KayvanTee

Witzige Fortsetzung der Dark Ones Reihe!

— MrsFoxx
MrsFoxx

2009

— SerenaS
SerenaS

Ich muss echt überlegen was mir diesem Buch gefällt... Aber leider gar nichts... Weder Story, Charaktere noch Schreibstil.

— Spinnlein
Spinnlein

Damals mein erstes Buch von Katie MacAlister. - Es hat mich "infiziert"! ^^

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

sehr humorvoll !

— Lilly17
Lilly17

Diese Buch ist soo fesselnd!!!!

— Bellalove1333
Bellalove1333

Stöbern in Fantasy

Vier Farben der Magie

Welch wunderbare Idee! Es gibt London nicht einmal sondern viermal!

SusannePichler

FALLEN: Kein Abgrund ist tief genug

…VerFALLEN…spannungsgeladene Suche nach der wahren Identität mit aktionistischer Handlung und knisternde Erotik…

Buch_Versum

Die Schlüsselchronik

Toller Reihenauftakt, der Lust auf mehr macht

Yunika

Aschenputtel und die Erbsen-Phobie

Einfach WOW! Ich liebe diese Geschichte und es geht genauso spannend weiter, wie es geendet hat! Der Humor ist klasse!

Lilith-die-Buecherhexe

Das Erwachen des Feuers

Ein wirklich überzeugender Reihenauftakt, der dem Leser sehr viel bietet und für Fans anspruchsvoller Fantasy sicherlich ein Genuss ist.

coala_books

Nevernight

Sehr cool gemacht, irgendwie wie Harry Potter nur für Erwachsene mit Sex, Gewalt und derben Flüchen. .

MissGoldblatt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • ...beissen....

    Küsst du noch oder beisst du schon?
    Lesebegeisterte

    Lesebegeisterte

    05. September 2017 um 16:33

    Nell wird nach Prag gerufen um eine Rüstung aus dem Mittelalter zu begutachten. Doch eigentlich hat sie ihre Auftraggeberin wegen ihrer übersinnlichen Kräfte gerufen. Sie soll einen kleinen Jungen aus der Gewalt eines Dämonenfürsten befreien. Wenige Zeit später lernt sie auch noch einen verdammt hübschen Vampir kennen….
    Komisch, sexy! Auch lesenswert: Blind Date mit einem Vampir!

  • Besser als gedacht

    Küsst du noch oder beisst du schon?
    theatermensch

    theatermensch

    26. February 2017 um 17:47

    Ich habe das Buch vor 6 oder 7 Jahren geschenkt bekommen und habe anfang des Jahres aus der " Ich weiss nicht was ich lesen soll" Laune  mal angefangen. Der Schreibstil ist nicht der beste, aber man kann sich daran gewöhnen, die "sexy" szenen sind sehr oft, sehr übertrieben und bringen einen eher zum schmunzeln, zum lachen oder man verdreht auch mal etwas die Augen. Was mich aber wirklich sehr positiv überrascht hat, ist dass das Buch echt witzig ist. Ich musste oft laut lachen. Besonders das sich die Autorin über Vampire lustig macht und oft auch durch den Kakao zieht finde ich super :) Das Ende war schon überraschend. Zwar nicht sehr gut, aber ich hätte nicht gedacht, das es so wird. Zudem bleiben paar Fragen offen, was eigentlich auch ganz interessant ist.  Ich hätte am Anfang nie gedacht, dass mir das Buch gefallen könnte und ich noch was von der Autorin lesen würde, bzw. das ich das Buch irgendwann ein 2 mal lesen würde. Da der Schreibstil nicht der beste ist und das Ende teilweise etwas holprig, bekommt es nur 3 statt 3,5 Sterne. 

    Mehr
  • Teil 2.

    Küsst du noch oder beisst du schon?
    loveAmaro

    loveAmaro

    03. December 2016 um 09:32

    - war seeeeehhr langatmig.. musste echt kämpfen

    + zum Schluss hin wurde es mal spannender, aber bis dahin .. phuuu..

  • Dark Ones 03 - Nell & Adrian

    Küsst du noch oder beisst du schon?
    MrsFoxx

    MrsFoxx

    Nell Holden ist ganz schön überrascht, denn statt des versprochenen historischen Brustharnisches den die Historikerin untersuchen möchte, eröffnet ihr Gastgeberin Melissande die eigentlichen Hintergründe ihrer Einladung: Nell soll ihr helfen ihren Bruder und den verschwundenen Neffen wiederzufinden. Doch Nell ist alles andere als eine erfahrene Bannwirkerin, was die Auftraggeberin aber gekonnt ignoriert. Nell denkt nur an Flucht, doch dann begegnet sie einem geheimnisvollen und unfassbar attraktiven Vampir…Da ich schon in der Reihe und Materie drin bin, habe ich mir gleich den nächsten Teil der Dark-Ones Serie geschnappt. Und wurde wieder völlig mitgerissen von Katie MacAlisters schön flüssigen und schnörkellosen Schreibstil.Im Gegensatz zu den anderen Büchern konnte ich mich hier aber lange nicht mit den Hauptprotagonisten anfreunden – hauptsächlich mit der Weiblichen. Adrian hat sich da sehr viel schneller in mein Herz gespielt (Ich bin der furchterregende Verräter!), auch wenn er seiner Auserwählten einen völlig absurden Kosenamen gegeben hat. Nachdem ich mich aber dazu entschlossen habe, darüber hinwegzulesen, ging das Ganze schon wieder viel flüssiger von der Hand.Nell aber hat sich von der widerspenstigen Entführten viel zu schnell dem Stockholm-Syndrom zugewendet und ohne viel darüber nachzudenken ihrem Dunklen im Kampf gegen allerhand Feinde zu helfen. Etwas naiv und wenig authentisch wie ich finde. Nach und nach habe ich ihr das aber verziehen und mich in den Bann ihrer Geschichte mit dem Verräter ziehen lassen und das Buch wie schon die Vorgänger schnell verschlungen. Dank Adrian und seinen Bemühungen den gefährlichen Verräter raushängen zu lassen, musste ich auch mehrmals laut auflachen bei der Lektüre, was mich die Schwächen seiner Auserwählten dann doch etwas verzeihen ließen.Schön fand ich zudem das Wiedersehen mit Allegra und Christian aus „Kein Vampir für eine Nacht“.Fazit: Lädt zum Lachen und weiterlesen ein. Etwas Luft nach oben gibt’s aber leider immer noch. Trotzdem gibt’s definitiv eine Leseempfehlung von mir!Reihenfolge:01. Blind Date mit einem Vampir02. Kein Vampir für eine Nacht03. Küsst du noch oder beißt du schon?

    Mehr
    • 4
    Blackfairy71

    Blackfairy71

    18. April 2016 um 08:47
    Tigerbaer schreibt Das war mein erster und zugleich auch letzter Versuch mit einem Werk von Katie MacAlister. Mich hat es leider gar nicht einfangen können ;-)

    Mir ging es mit einem anderen Buch von Frau MacAlister so. Nee, nicht "meine" Vampire. Aber Geschmäcker sind halt verschieden. :-)

  • Einfach köstlich

    Küsst du noch oder beisst du schon?
    Reneesemee

    Reneesemee

    03. March 2014 um 17:53

    Das Buch habe ich schon vor einer ganzen weile gelesen und muß sagen mir gefällt das HB bald noch besser. Die Stimme von Vera Teltz die alles sehr gut betonnt einfach gut sag ich euch. Es ist der Nachfolger zu "Blind Date mit einem Vampir" der mich schonzum lachen gebracht hat mußte ich auch bei dieses an Teil an vielen Stellen zum lachen. Naja und in diesem Teil ist einfach alles möglich man begenet Kreaturen, Geister, gut aussehenden Vampiren bis hin zu Kobolden es ist wird alles geboten was einem das Herz begehrt. Wenn ich ganz ehrlich bin gefällt mir dieses HB sogar noch besser wie der erste Teil den es ist irgendwie lustiger, spannender und erotischer als Band 1.

    Mehr
  • Nicht genug Biss ....

    Küsst du noch oder beisst du schon?
    carpe

    carpe

    01. March 2014 um 16:06

    Buchrücken-Text: Die junge Dozentin Nell Harris zögert nicht lange, als sie nach Prag eingeladen wird, um eine alte Ritterrüstung zu begutachten. Doch die Reise gestaltet sich so ganz anders als gedacht. Zuerst stolpert Nell in der Wohnung der geheimnisvollen Melissande über Kobolde, dann wird sie von einem lüsternen Geist verfolgt und schließlich lernt sie Adrian kennen, einen unfassbar attraktiven Vampir .... Entgegen meiner Gewohnheit mich eigentlich durch jedes Buch beißen zu wollen, konnte ich bei diesem Buch nicht weiter. Nachdem mir der erste Teil schon nicht wirklich gefallen hat, wollte ich trotzdem gern weiterlesen (obwohl das ja eher der 3.Teil is), aber nein ... ich tu es nicht. Ich habe zuviele Bücher hier, die wohl reizvoller sind. Ich kann zu diesem Buch keinen Zugang finden. Nell Harris erinnert mich in ihrer ganzen Art an die Joy im ersten Teil. Zu frech, zu cool und zuviele Sprüche, die enfach nur nerven. Adrian ist mir zwar eigentlich ganz sympathisch, aber ich glaube das wiegt es nicht auf. Ich gebe dem Buch 5 Punkte für die Seiten die ich gelesen habe und weil ich ja nicht weiß, wie es noch weitergeht.

    Mehr
  • Zum Schmunzeln gut!

    Küsst du noch oder beisst du schon?
    Rebel_Heart

    Rebel_Heart

    29. January 2014 um 20:13

    Allein der Titel hat mich schon zum Schmunzeln gebracht und da ich bereits Werke der Autorin und auch andere aus dem Bereich von anderen Autoren oder Autorinnen kenne ( .. und auch den einen mehr, den anderen weniger liebe), ist dieses Buch wie von selbst in mein Regal gesprungen. Nell wird von einer für sie unbekannten Frau nach Prag eingeladen, um eine urlate Ritterrüstung zu begutachten. Für Nell kommt das gerade recht, zumindest solange, bis sie wirklich in Prag landet. In der Wohnung ihrer Auftraggeberin - der geheimnisvollen Melissande - stolpert sie als aller erstes über einen Kobold, welcher darüber natürlich alles andere als erfreut ist. Schnell merkt sie, dass nicht so zu sein scheint, wie es ihr weis gemacht wurde und doch kann sie nichts anderes tun, als diesen Auftrag anzunehmen, wenn auch gleich er einen kleinen Haken hat. Um an diese Ritterrüstung zu kommen, soll Nell der geheimnisvollen Frau helfen, ihren verschwundenen Neffen und dessen Vater wiederzufinden.  Noch bevor Nell überhaupt richtig weiss, wie er geschieht und was sie mit all dem zu tun hat, wird sie - auf der Suche nach Hinweisen zu dem Verbleib des Neffen - in einem alten Schloss entführt und stolpert so in das Abenteuer ihres Lebens, welches nicht nur ihr eigenes von Grund auf verändert und beeinflussen wird.  Der Schreibstil hat mir von Anfang an total gut gefallen. Bereits auf den ersten Seiten und Nell's Ankunft in Prag, ihrer Begegnung mit dem Kobold hat mich die Autorin zum Schmunzeln gebracht.  Nell ist ein Charakter, welchen man einfach lieben muss und gerade ihre Begegnungen und Gespräche mit Adrian haben mich echt zum Schmunzeln gebracht, gerade wenn sie Adrian nicht den Respekt entgegen bringt, den er haben möchte und seien wir doch mal ehrlich.. welcher Vampir - oh Verzeihung Adrian, welcher Dunkle  - will schon  Kuschelhase von seiner Freundin genannt werden. Ihre Versuche, einen Spitzname für ihn zu finden, haben manchmal nicht nur Adrian an den Rand der Verzweiflung gebracht. Anfangs wusste ich nicht recht, wie ich Melissande einschätzen sollte und auch Belinda nicht, welche im weiteren Verlauf des Buches noch auftaucht. Einerseits will Melissande, dass Nell ihr hilft, aber auf der anderen Seite kann sie sich auch nicht recht entscheiden, auf welcher Seite sie eigentlich stehen will. Ich kann es durchaus verstehen, immerhin kann sie nicht einfach einen ihrer Brüder verraten, aber manchmal fand ich sie einfach ein wenig zu .... engstirnig? Ich muss ehrlich sagen, dass ich mir von dem Ende auch ein wenig etwas anderes und vor allem ein wenig mehr Aktion gewünscht habe, aber die Reaktion Nell's auf das Ende, war dann doch schon wieder einfach wieder... typisch Nell, eben! Die Autorin hat mich wirklich witzige Stunden bereitet und ich weiss bereits jetzt, dass es nicht das letzte Buch der Autorin gewesen ist, welches ich mir zugelegt habe.  4/5 Schneeflöckchenbäume, für dieses Buch, was mich wirklich zum Grinsen bringen konnte.

    Mehr
  • Eindeutig ernster

  • Küsst du noch oder beisst du schon?

    Küsst du noch oder beisst du schon?
    Zeilenstaub

    Zeilenstaub

    16. June 2013 um 16:32

    Die junge Dozentin Nell Harris zögert nicht lange, als sie nach Prag eingeladen wird, um eine alte Ritterrüstung zu begutachten. Doch die Reise gestaltet sich so ganz anders als gedacht. Zuerst stolpert Nell in der Wohnung der geheimnisvollen Melissande über Kobolde, dann wird sie von einem lüsternen Geist verfolgt und schließlich lernt sie Adrian kennen, einen unfassbaren Vampir. {Aus uns kann nichts werden. Es gibt keine Hoffnung für mich. Ich muss sterben und du musst Leben.}   Kommen wir zum Cover. Anfangs wusste ich nicht was ich von diesem Cover halten soll, denn es verrät gar nichts. Nicht ein Stück über das Buch. Wenn ich mir die Hand mit der Rose anschaue, könnte ich vielleicht auf eine reine Liebesgeschichte spekulieren, doch das Bild gibt mir nicht viele Perspektiven. Der Titel des Buches dagegen sagt mit definitiv mehr als das Bild. Hier kann ich schon mehr denken. Es wird sicherlich was mit Vampire oder anderen Wesen zu tun haben. Jedoch finde ich das Cover nicht besonders auffällig, da hat mich der Klapptext schon mehr gefesselt, denn normalerweise ist das Cover die Verpackung des Buches und ich bin mir nicht ganz sicher ob das Cover für mich zu diesen Buch passt. Die Geschichte von Nell Harris hat mich durch spannende und lustige Momente begleitet. Auch Liebesszenen sind sauber geschildert, es nicht übertrieben, aber man kann sich das Bild gut vorstellen mit ein bisschen Fantasie. Nell ist eine Bannwirkerin, doch seit dem sie damals einen Fluch brechen wollte und einen schrecklichen Dämon herauf beschworen hat, ist Nell nicht mehr die Selbe. Der dunkle Dämon hat damals ihre Freundin getötet und Nell erlitt einen Schlaganfall und trägt nun die Folgen dessen. Jedoch liebt Adrian so wie sie ist und das find ich total toll. Nell ist ein sehr dickköpfiger Mensch, dickköpfig und stur. Sie sagt ihre Meinung und das gefiel Adrian am Anfang überhaupt nicht, denn dieser ist genauso Stur und behaart immer wieder darauf dass er Gefährlich sei und nicht gut für sie wäre. {Ich bin grausam, herzlos und brutal. Ich bin der Verräter!}   Jedoch entwickeln die Beide eine Art Zuneigung für einander. Nell sagt immer wieder das sie sich in Adrians Armen geborgen und sicher fühlt. Jedoch geht es in der Geschichte eigentlich darum einen kleinen Jungen zu retten. Adrians Sohn. Doch Nell denkt eigentlich das Sear, Adrians Zwillingsbruder, der Vater ist. Deshalb ist sie ziemlich geschockt im Museum, umringt von Mumien, als der kleine Damian „Papa“ zu Adrian sagt. Ich fand es Bemerkenswert wie Nell Damian akzeptiert hat, denn Damian ist ein kleiner Fall für sich. Er ist genauso stur und besserwisserisch wie sein Vater und das doppelt zu Ertragen kann ich mir nur als zu  Schwer vorstellen. Im Großen und Ganzen ist der Fantasy Roman recht lustig und gut zu verfolgen. Der Schreibstil ist recht einfach zu lesen. Auch wenn ich das Cover nicht sehr besonders finde, hat die Geschichte an sich vieles wieder gut gemacht. Ich persönlich musste immer wieder viel Lachen und das hat das ganze aufgefrischt. Es ist ein recht gutes Buch und vor allen an die Frauenwelt zu empfehlen. {Sein Lachen erfüllte mein Herz, erfüllte meine Seele, erfüllte die Nacht mit mehr Glück, als die ganze Welt fassen konnte}

    Mehr
  • Rezension zu "Küsst du noch oder beisst du schon?" von Katie MacAlister

    Küsst du noch oder beisst du schon?
    kleinerBuecherwurm

    kleinerBuecherwurm

    23. January 2013 um 19:48

    Nell wird nach Europa beordert, um dort ein sehr wertvolles Artefakt zu untersuchen, welches sich die ganze Historikergemeinde nur zu gern unter den Nagel reißen würde. Sie glaubt auch zunächst, dass sie träumen würde und dass es doch einen Haken geben muss. Ja, den gibt es. Denn sie soll Melisande helfen, ihren Neffen zu finden. Denn eigentlich ist sie eine Bannwirkerin. Nur will Nell nichts mehr mit diesem Kram zu tun haben. Doch sie lässt sich darauf ein, Melisande mit ihren "normalen" Mitteln zu helfen. Doch sie erlebt ihr blaues Wunder.... Mein liebster Teil von allen, die es bisher gibt. Ich liebe die komplette Story, wie sie aufgebaut ist. Wie sie geschrieben ist. Ihren Charme, ihren Witz. Es ist auch sehr, sehr spannend. Ich konnte es nicht mehr weglegen. Ich habe ihn schon mehrere male gelesen und es ist immer wieder schön. Lesen Sie es! Unbedingt! ;-)

    Mehr
  • Rezension zu "Küsst du noch oder beisst du schon?" von Katie MacAlister

    Küsst du noch oder beisst du schon?
    jimmygirl26

    jimmygirl26

    09. October 2012 um 08:38

    Ein wirklich toller 2. teil hat mir sehr viel besser gefallen als der 1. Die Prodagonisten haben mir diesesmal viel besser gefallen. Ein alter Bekannter ist auch wieder mit von der Partie. Nell die Hauptperson kommt von Anfang an sehr symphatisch und nett rüber. Auch Adrian hat mir sehr gut gefallen, alles in allem ein wahnsinnig tolles Buch freue mich nun auf Teil 3

  • Rezension zu "Küsst du noch oder beisst du schon?" von Katie MacAlister

    Küsst du noch oder beisst du schon?
    Ajana

    Ajana

    17. December 2011 um 21:24

    Da momentan noch ein falscher Inhalt hier steht, hier mal der richtige Inhalt: Inhalt: Eigentlich denkt Nell, dass sie nach Prag eingeladen wird, weil sie sich eine alte Rüstung anschauen soll. Doch als sie auf Melissande, ihre angeblich neue Arbeitgeberin stößt, wird sie mit ihrer Vergangenheit konfrontiert. Nell ist eine Bannwirkerin, die seit Jahren versucht ihr Erbe zu ignorieren. Das letzte Mal, dass sie versucht hat einen Fluch zu lösen musste ihre beste Freundin sterben... und jetzt verlangt Melissande von ihr sich ihrer Vergangenheit zu stellen, um ihrem entführten Neffen Damian vor ihrem verfluchten Bruder zu retten... worin ist sie nur geraten? Kann sie sich ihrer Vergangenheit stellen? Als Nell von Melissande zu einem Haus geführt wird, wo sie nach einem Hinweis suchen soll, wo sich Damian aufhält, stößt sie auf den verfluchten Bruder Adrian, der sie entführt, als er merkt was sie ist. Sie soll ihm helfen, den Fluch zu lösen, der seit Jahren auf ihm liegt. Nell ist verzweifelt und weigert sich, doch Adrian scheint sie magisch anzuziehen... und ist er wirklich der Verräter, für den ihn alle halten? Meine Meinung: Küsst du noch oder beisst du schon ist das zweite Buch, dass ich von dieser Autorin gelesen habe. Schon das erste Buch dieser Reihe hat mir gut gefallen. Die Autorin hat einen flüssigen Schreibstil und ich habe das Buch sehr zügig durchlesen können. Nell ist mir gleich ans Herz gewachsen. Gleich am Anfang des Buches wird sie mit einer Welt konfrontiert, die in ihrer Vorstellung nicht existieren dürfte, Kobokde und Vampire, in Wirklichkeit Dunkle genannt erden? Das kann doch alles nicht wahr sein. Nell greift natürlich auf alle Klischees zurück, die sie in der Serie Buffy gesehen hat. Nach und nach konfrontiert sie Adrian damit und erlebt ihr Wunder und besonders diese Stellen haben mir mit ihrem Witz gut gefallen. Hier mal ein Beispiel nicht wörtlich übernommen: Sie zum Ihm, als sie seinen Körper mustert und an seinem Hinterteil hängen bleibt: Aber da ist ja auch ein Hinterausgang bei Vampiren (schließlich muss auch bei Vampiren das „Essen“ irgendwo hin? ) und ich habe mich einfach immer gefragt, warum dieses Thema nie in den Vampirbücher die ich gelesen habe angesprochen wurde, also dachte ich, am besten informier ich mich mal aus erster Hand! Das Buch hat einen gewissen Charme bekommen von der Autorin durch solche Stellen. Auch die Geschichte an sich hat mir gut gefallen. Nell fühlt sich nicht nur körperlich von Adrian angezogen. Doch dieser denkt, dass er zu schlecht und eine Gefahr für Nell sei. Immer wieder betont er, dass er der Verräter wäre und sie Angst vor ihm haben müsse, doch Nell denkt garnicht daran und bietet ihm oft die Stirn. Nebenbei wird natürlich noch erzählt, wie Nell und Adrian versuchen wollen, Damian aus seiner Lage zu befreien. Aber diese Geschichte war für mich eigentlich eher nebensächlich, die manchmal bissigen Kommentare zwischen den beiden haben mir einfach am meisten in dem Buch gefallen und ihre Gespräche waren für mich dominierend in diesr Geschichte und lassen die restliche Story manchmal ein wenig in den Hintergrund geraten, was mich aber eigentlich nicht so gestört hat. Alles in allem ist es ein gutes Buch, wenn es auch leider mal wieder nicht lange gehalten hat. Viel Witz, Liebe, Spannung und natürlich wie oft in Büchern dieses Verlages eine Portion Erotik ;)

    Mehr
  • Rezension zu "Küsst du noch oder beisst du schon?" von Katie MacAlister

    Küsst du noch oder beisst du schon?
    Kuno

    Kuno

    29. September 2011 um 21:00

    Katie MacAlister – Küsst du noch oder beißt du schon? Produktinformationen: Autor: Katie MacAlister Titel: Küsst du noch oder beißt du schon Verlag: Lyx Egmont Sprache: Deutsch Kosten: € 9,95 (D) / € 10,30 (A) Seitenanzahl: ca 400 Art: Taschenbuch ISBN: 978-3-8025-8240-3 Genre: Fantasy, Erotik, Vampire Meine Altersempfehlung: 16+ Erster Satz: „Kobolde?“ Rückentext: Die junge Dozentin Nell Harris zögert nicht lange, als sie nach Prag eingeladen wird, um eine alte Ritterrüstung zu begutachten. Doch die Reise gestaltet sich so ganz anders als gedacht. Zuerst stolpert Nell in der Wohnung der geheimnisvollen Melissande über Kobolde, dann wird sie von einem lüsternen Geist verfolgt und schließlich lernt sie Adrian kennen, einen unfassbar attraktiven Vampir ... Klappentext: Eigentlich hatte die angehende Wissenschaftlerin und Geschichtsdozentin Nell Harris geglaubt, dass man sie nach Prag gerufen hat, um eine Rüstung aus dem Mittelalter zu begutachten. Doch das war nur ein Vorwand, in Wirklichkeit bittet Melissande, eine mährische Vampirin, sie darum, ihren kleinen Neffen aus der Gewalt des Dämonenfürsten Asmodeus zu befreien. Nell lehnt rundweg ab, denn seit einem tragischen Unfall vor vielen Jahren will sie von ihren übersinnlichen Fähigkeiten nichts mehr wissen. Außerdem hält sie Melissande gelinde gesagt für verrückt. Wenn da nicht diese einzigartige Rüstung wäre, die sie als Gegenleistung für ihre Hilfe bekommen würde so findet sich Nell wenig später auf der Suche nach dem Jungen in einem finsteren Schloss wieder und macht prompt die Bekanntschaft eines überaus attraktiven Vampirs, von dem sie sich magisch angezogen fühlt ... Über die Autorin: Über den Autor Katie MacAlister begann ihre Karriere als Schriftstellerin mit einem Sachbuch über Software. Da sie darin jedoch weder witzige Dialoge noch romantische Szenen unterbringen durfte, beschloss sie, von nun an nur noch Liebesromane zu schreiben. Seither sind über fünfundzwanzig Romane aus ihrer Feder erschienen, die regelmäßig die amerikanischen Bestsellerlisten stürmen. Katies Webseite unter: www.katiemacalister.com Inhalt: Nell Harris wird nach Prag eingeladen, um eine sehr alte Ritterrüstung zu begutachten, die eigentlich als Mythos behandelt wird. Doch alles wird anders als erwartet. Die Frau, Melissande, die den Brustpanzer hat, verlangt von ihr, ihren Neffen zu retten. Sie nennt Nell eine Bannwirkerin und weckt somit eigentlich verdrängte Gedanken in Nell auf: Sie kann Banne bewirken und entwirren. Bloß hat sie bei dem einen Mal, wo sie es alleine getan hat, ihre beste Freundin umgebracht. Doch Melissande besteht darauf, dass Nell ihren Neffen rettet. Sie weiht Nell in viele Geheimnisse ein, von denen sie dachte, es wären nur Mythen. Melissande ist eine Dunkle Mährin, eine Vampirin, die Auserwählte eines Dunklen. Und sie schickt Nell in das Schloss von Christian J. Dante, einen entfernten Verwandten von ihr. Dort sollte Nell Informationen über Damian, den Neffen, finden. Doch anstelle von Informationen findet sie nur einen Ring und ein ziemlich attraktiver Mann findet sie… Er entführt sie, doch irgendwie macht es Nell nichts aus. Sie fühlt sich zu dem Mann, Adrian, hingezogen, auf unerfindliche Weise. Er erzählt ihr, dass er der Verräter sei, ein Diener von Asmodeus, dem Dämonenfürsten. Doch Nell hat keine Angst vor ihm. Sie findet ihn super, und bald stellt sich heraus, dass sie seine Auserwählte ist, und seine Seele retten wird. Auch Adrian will Damian finden, doch er erzählt Nell nicht wieso. Und so machen sich Nell und Adrian auf eine Suche, unterbrochen von Liebe, Fehden und Nöten… Meine Meinung: ‚Küsst du noch oder beißt du schon‘ ist der zweite Teil von der ‚Vampir‘-Serie von Katie MacAlister. Es ist schön geschrieben, doch beschränken sich Klappen- und Rückentext ziemlich auf die ersten hundert Seiten, was die restlichen 300 Seiten im Verborgenen lässt. Ein kleiner Hauch mehr wäre ganz schön gewesen. Die Szenen reichen von Abenteuer über Sex bis hin zu Kämpfen. Es ist ein großes Auf und Ab, und es wird nie langweilig. Die Sex-Szenen sind nicht so zahlreich und ausgeprägt wie bei dem ersten Band ‚Blind Date mit einem Vampir‘, aber trotzdem vorhanden. Auch hier konnte MacAlister wieder eine gehörige Prise Humor hinzufügen, sodass einzelne Sätze und Abschnitte einfach nur zum Schießen komisch sind. Die Reaktionen von Damian, als er dann endlich gefunden wurde, sind super witzig und spiegeln meiner Meinung nach voll und ganz den Humor wieder, den Joy im ersten Band gezeigt hatte. Wer ‚Blind Date mit einem Vampir‘ gemocht hatte, sollte sich das nicht entgehen lassen. Die Bände bauen nicht auf einander auf, haben aber einzelne Verbindungen. Auch hier gilt: Wer einen schwarzen Humor hat und Lust am Lesen, kann sich mit dem Buch köstlich amüsieren!

    Mehr
  • Rezension zu "Küsst du noch oder beisst du schon?" von Katie MacAlister

    Küsst du noch oder beisst du schon?
    Dubhe

    Dubhe

    09. September 2011 um 13:27

    Nell ist eine Dozentin. Sie bekommt eine Nachricht, dass sie für geld einen legendären Brustharnisch besichtigen darf. Da kann sie nicht widerstehehn und macht sich sofort auf den Weg in den Osten Europas. Doch die nette Dame hat ihr den eigentlichen Grund für diesen Besuch nicht gesagt. Der Neffe der Frau wurde von einem Dämonenfürst verflucht und wird nun festgehalten. Früher war Nell so etwas wie eine Bannwirkerin, doch dann passierte ein Unfall und versuchte alles zu vergessen. Sie will eigentlich da nciht mitmachen, doch die Frau verspricht ihr den Brustharnisch zu schenken, falls sie hilft. So kommt es, dass Nell in ein Schloss einbricht, wo sie einem anderen Vampir begegnet (die Frau ist auch einer). Doch dieser ist eigentlich nicht gerade sehr nett und entführt Nell. Von Anfang an hatten der Vampir, der sie entführt: Adrian, und sie eine komische Verbindung. Nur leider ist dieser Adrian der Verräter, der böse Vampir, der von allen gejagt wird. Doch stimmt das auch wirklich? . Ein ganz typischer Vampirroman. Doch die Handlungen sind nicht immer logisch. Zum Beispiel würde ich mich bei einer Entführung mehr wehren. Oder einfach komplett handeln und nach einem Ausweg suchen. Nell handelt wirklich gegen alle menschlichen Instinkte. Oder dass sie sich dumm anstellt, als ob sie noch nie von paranormalen Wesen etwas gehört hätte, obwohl ihr doch eine hexe geholfen hat. Einfach unlogisch. Ansonsten ist das Buch recht okay. Außerdem ist der große Kidnapper auch etwas komisch dargestellt. Er nimmt sie einfach mit, obwohl er in seinem Innersten gar nicht böse ist. Klar, welcher gute Typ würde nicht so handeln? Der Stil ist eigentlich nicht so schlecht und die Sprache ist ebenfalls recht okay. Ein Buch für Zwischendurch und vor allem für Frauen.

    Mehr
  • Rezension zu "Küsst du noch oder beisst du schon?" von Katie MacAlister

    Küsst du noch oder beisst du schon?
    bookmouse

    bookmouse

    05. December 2010 um 15:55

    Nell wird unter einem Vorwand zu Melissande gerufen, angeblich zur Bekämpfung von Kobolden. In Wirklichkeit soll sie jedoch ihren Neffen Damian retten, der von Asmodeus gefangen gehalten wird und mit einem Fluch belegt wurde. Zunächst lehnt sie es ab, aber die Aussicht auf eine altertümliche Rüstung macht sie doch neugierig und so willigt sie schließlich ein, Melissande zu helfen. Sie fahren zu Christians Schloss, um dort einen Ring zu suchen. In der Bibliothek begegnet Nell dem Dunklen Adrian, der sie als Geisel nimmt und verschleppt. Nun beginnt ein Abenteuer, dem sich der Leser nicht entziehen kann. Ein spannender Vampirroman, der (fast) noch besser ist als sein Vorgänger „Blind Date mit einem Vampir“.

    Mehr
  • weitere