Katie MacAlister Silver Dragons - Drachen lieben heißer

(111)

Lovelybooks Bewertung

  • 136 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 1 Leser
  • 13 Rezensionen
(60)
(28)
(20)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Silver Dragons - Drachen lieben heißer“ von Katie MacAlister

May Northcott ist mit ihrem Latein am Ende. Seit ihr Auftraggeber, der Dämon Magoth, all seine magischen Kräfte verloren hat, weicht er nicht mehr von ihrer Seite. Mays Geliebter, der attraktive Werdrache Gabriel, ist davon natürlich gar nicht begeistert. Da findet May einen schwer verletzten Mann vor ihrer Haustür - eine Warnung des gefährlichen Werdrachen Baltic. Ein Krieg der Drachen scheint unvermeidlich, und May fürchtet um das Leben ihres Geliebten Gabriel.

Eine Reihe die einem die Wunder des Lesens näher bringen

— Liz_Wolfbooks

Die Reihe hat mich sehr enttäuscht. Nicht wie Dragon Love und kommt bei weitem nicht daran.

— Nyo

Hallo liebe Leser, ich habe alle Dragon Bücher durch und nun frage ich mich ob es nach den Silver Dragon Reihe noch weitere folgen? Das kann doch noch nicht alles gewesen sein?! Ysolde tauchte prötzlich auf... ich habe gelesen dass es noch weitere geben soll... die Light Dragon Reihe... stimmt das? wenn ja wann kommen die auf deutsch? Ist es eine Fortsetzung zu den anderen Dragon Bücher? Bitte um Antwort.. .denn ich will und muss weiter lesen.... einfach großtartig geschrieben, das leben ist aufregender, heisser, voller Magie und Knistern... freu mich auf eure Anworten

— kinscem

Stöbern in Fantasy

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

Von allem und für jeden etwas dabei: Kampf, Liebe, Schmerz, Intrigen. Auf keiner Seite war es langweilig!

SIKEY

Bird and Sword

Ich würde liebend gern mehr als 5 Sterne geben. <3 Eine Liebe auf den ersten Leseproben Blick. Freue mich sehr auf den 2. Teil der ...

Buch_Versum

Löwentochter

Hat den Erwartungen mehr als entsprochen

Arianes-Fantasy-Buecher

Spur des Feuers

Absolut gelungene Fortsetzung

Brivulet

Die Blutkönigin

Ein Auftakt, der einfach gelesen werden muss! Ich bin immer noch hin und weg!

MellieJo

Rosen & Knochen

Ein netter, kleiner Zeitvertreib mit einer interessanten Interpretation des Märchens Schneeweißchen und Rosenrot.

LittleMissCloudy

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • MacAlister, Katie - Silver Dragons 03 - Drachen lieben heißer

    Silver Dragons - Drachen lieben heißer

    Fjolamausi

    20. March 2015 um 23:58

    Meine Meinung Schon so lange hatte ich den 3. Band dieser Reihe in meinem Regal stehen. Nun brauchte ich dringend etwas zum Lachen und dies war garantiert das beste Buch dafür.  Schon die ersten Seiten brachten mich zum Schmunzeln und diese Dialoge zwischen den Charakteren waren einfach genial.  MacAlister schafft es mit ihrem einzigartigen Schreibstil, den Leser an die Geschichte zu fesseln und ihn gleichzeitig zu amüsieren.  Mit diesem Band geht die Story richtig spannend weiter und es passiert wirklich immer etwas. Nicht einmal hat man eine ruhige Minute :D  Nun denke ich aber, dass ich unbedingt "Dragon Love" mal lesen sollte.. Aisling und Drake sind zusammen total genial und haben mich mehrmals zum Lachen gebracht.  Auch auf Jims Kommentare will ich nicht verzichten. Ich fand es manchmal wirklich schade, dass Ash oder May ihn zum Schweigen bringen mussten.. Aber das machte das Ganze natürlich lustiger ;)  Fazit Ein Buch, das mich unglaublich zum Lachen gebracht hat. Wer die Reihe einmal begonnen hat, wird also so schnell bestimmt nicht wieder von ihr ablassen.  Also, wann kommt den nun der nächste Teil? Ich muss weiter lesen und lachen :D http://fjolamausis-leseecke.blogspot.de/2012/05/rezension-macalister-katie-silver.html

    Mehr
  • Drachen liebens heißer

    Silver Dragons - Drachen lieben heißer

    SonjaMaus

    16. February 2014 um 00:18

    Zu diesem Buch fehlen mir irgendwie die richtigen Worte, einfach gesagt, ich bin echt froh mit dieser Reihe durch zu sein. Ich war bei diesem Buch einfach zu oft ab genervt, das ich es mehrmals aus meinen Händen legen wollte.  Margoth und Mays Zwilling sind unglaublich nervig. Dieses Ewige hin und her ob sie jetzt die Gefährtin von Kosta ist oder nicht, wollte ich nicht mehr lesen. Auch alles rund um Margoth geht einem nach einer Zeit wirklich auf die Nerven, wobei hier das Ende wiederrum interessant war, aber das alles hätte man einige Absätze abkürzen können. Silver Dragons sollte eigentlich eine Spin Off Reihe der Silber Drachen, aber in diesem Buch ging dieser Gedanken etwas verloren. Ich bin nach wie vor ein sehr großes Fan von Aisling & Drake, aber das jetzt Drake’s Mutter an der Türe steht und sich diese dann auch noch mit Margoth einlässt, da war bei mir das Fass am überlaufen. Die letzen Seiten habe ich nur noch geschafft, weil ich das Geschlecht von Aisling & Drake`s Baby wissen wollten. Beim Ende wurde ich dann zusätzlich noch enttäuscht, weil diese Reihe ein offenes Ende aufweist, wobei ich mir nicht ganz sicher bin, ob dies so gut durchdacht wurde. Zum Glück sind Geschmäcker bekanntlich verschieden und so wird es sicher einige Leser geben, welche komplett anders denken als ich. Für mich findet die Drachen-Reihe auf jeden Fall hier ihr Ende. Die weitere Spin Off Reihe „Light Dragons“ werde ich auf Eis legen.

    Mehr
  • Rezension zu "Silver Dragons" von Katie MacAlister

    Silver Dragons - Drachen lieben heißer

    78sunny

    15. February 2013 um 01:08

    4,8 von 5 Sternen Wie kam das Buch zu mir Ich liebe ja die Dragon Reihe an sich. Die Dragon Love Reihe (1. Reihe) war brillant. Die ersten beiden Bände der zweiten Reihe - „Silver Dragon“- waren dann gut, aber kamen leider nicht an die Dragon Love Reihe heran. Trotzdem musste ich unbedingt weiterlesen, da die Grundhandlung sich über beide Reihen hinwegzieht und wirklich gut ist. Diesen Teil habe ich bei ReBuy für 3,99 Euro ergattert. Aufmachung/Qualität Die Farbgebung gefällt mir sehr gut, aber es passt nicht zum Inhalt des Buches. Im Gegensatz zu den herrlichen freien Oberkörpern auf den Covern der Dragon Love Reihe, ist diese Reihe mit Gesichtern versehen. Das gefällt mir bei Büchern generell nicht, da ich mir meist ein völlig anderes Bild von den Charakteren mache. Auch hier passt das Model auf dem Cover wieder mal so gar nicht zum meiner Vorstellung von Gabriel. In Innenseite der Klappbroschur ist allerdings ansprechender gestaltet als bei der Vorgängerreihe. Sie ist jetzt farbig mit einem Drachensymbol. Die Frontcover der Dragon Love und der Silver Dragon Reihe sind deutlich als zusammenhängend erkennbar. Lediglich bei den Buchrücken unterscheiden sich beide Reihen sehr. Das finde ich etwas schade, da die Bücher doch alle zusammengehören und in einer bestimmten Reihenfolge gelesen werden sollten. Man hätte die verschiedenen Reihen einfach nur durch ihre unterschiedlich farbigen Titel trennen können. Naja, aber das sind nur Details für Sammler. Die Kapitel sind angenehm kurz – kaum ein Kapitel geht über 10 Seiten. Meinung: Ich werde dieses Mal nur wenig schreiben, da sich meine Rezis zu dieser Reihe sonst zu sehr ähneln würden. Sehr wichtig ist aber das ihr mit der Dragon Love Reihe beginnt und dann erst die Silber Dragons anfangt. Ansonsten ergibt die ganze Hintergrundhandlung um die Drachensippen und ihre Probleme keinen Sinn für euch. Meine Rezis zu den einzelnen Teilen findet ihr ganzen unter. Mir gefällt die Grundidee um die Drachensippen, ihre Politik und ihr ganzes Gehabe einfach extrem gut. Die Geschichte wirkt gut durchdacht und man verliert nicht den Faden obwohl sich die Grundhandlung über so viele Bände hinwegzieht. In diesem Band lösen sich sehr viele Dinge auf, aber trotzdem ist die Geschichte der Drachen nicht abgeschlossen. Man weiß jetzt zwar wer hinter was steckte, aber die Beweggründe sind noch genauso wenig klar wie das Schicksal bestimmter Personen. Trotzdem wirkte die Silver Dragon Reihe gut abgeschlossen und man hat durch die offen gebliebenen Fragen genug Anreiz mit der nächsten Drachen-Reihe „Light Dragons“ weiter zu machen. Der Schreibstil war wie immer sehr locker und humorvoll. Wer bis zu diesem Buch gekommen ist, weiß ob ihm der Humor liegt oder nicht. Ich fand, dass dieser Teil noch deutlicher auf Humor zugeschnitten war als davor, obwohl es sich auch um einen action/spannungsgeladenen Teil handelte. Der Humoranstieg ist eindeutig auf Jims und Magoths große Rollen in diesem Teil zurückzuführen, aber dazu später mehr. Die Spannung war in diesem Teil höher als in den beiden Vorgängerbänden. Ich habe mich an keiner Stelle gelangweilt. Es gab auch eine gehörige Portion Action. Wie ich schon in den Rezensionen zu den anderen Teilen der Silver Dragon Reihe erwähnt habe, konnten mich die Emotionen von Gabriel und May nicht so überzeugen wie die Charaktere aus der Dragon Love Reihe. Beide Charaktere waren mir oft zu abgeklärt und ihre Beziehung lieferte daher kaum etwas dramatisches. Wenn ich nicht durch die Dragon Love Reihe so verwöhnt gewesen wäre, wäre es mir vielleicht aber gar nicht so aufgefallen. Die Charaktere bleiben immer in ihrer Rolle und wirken dadurch authentisch. Dieses Mal gefielen mir May und Gabriel besser. Entweder hatte ich mich mittlerweile an sie gewöhnt oder ihre Art war wirklich überzeugender. Richtig gut gefallen hat mir, dass Jim dieses Mal wieder eine entscheidende Rolle gespielt hat. Durch ihn und durch Magoth kam es hier zu einer deutlichen Steigerung des Humors. Auch auf die Entwicklung der Beziehung zwischen Kostya und Cyrene wurde intensiver eingegangen. Mir ging Cyrene zwar immer ziemlich auf den Wecker, aber in diesem Band ging es. Kostyas Charakter finde ich dagegen sehr interessant und ich denke wir werden in der nächsten Reihe (Light Dragons) noch mehr von ihm hören. Ich weiß nicht ob es mir nur so vorkam, aber ich hatte das Gefühl, dass die sexuellen Anspielungen und auch die erotischen Szenen in diesem Band deutlich mehr in den Vordergrund gerückt wurden als zuvor. Nicht das es mich gestört hätte – die Szenen waren sexy und die Anspielungen meist humorvoll und nicht obszöner Art. An meiner Einstellung zur Liebesgeschichte zwischen Gabriel und May hat sich auch mit diesem Band nichts geändert. Ich finde sie passen gut zusammen, aber mir ist da einfach zu wenig Drama dabei. Beide wirken oft zu vernünftig und Vertrauen einander zu sehr. Grundidee 5+/5 Schreibstil 4,5/5 Spannung 4,5/5 Emotionen 3,5/5 Charaktere 4/5 Erotik 4,5/5 Liebesgeschichte 4/5 Lesergruppe: Alle die die Dragon Love Reihe von MacAlister gelesen haben und gut fanden sollten natürlich weiter lesen. Alle anderen sollten erst mal mit der Dragon Love Reihe anfangen. Fazit: 4,8 von 5 Sternen Dieser Teil war ein guter Abschluss der Silver Dragon Reihe, aber doch offen genug, dass man unbedingt weiter lesen möchte. Der erste Band der Light Dragon Reihe liegt bereits auf meinem SUB. Sowohl Spannung als auch die Charakterdichte hat mit diesem Teil deutlich zugenommen, was mir sehr gut gefiel. Und mit Magoth und vor allem Jim kam auch noch eine gehörige Portion Humor dazu. Alles in allem der beste Teil der Silver Dragons, aber es kommt an keinen Teil der ersten Reihe (Dragon Love) heran. Reihe: Dragon Love - Feuer und Flamme für diesen Mann Dragon Love - Manche lieben's heiß Dragon Love - Rendezvous am Höllentor Dragon Love - Höllische Hochzeitsglocken Silver Dragons – Ein brandheißes Date Silver Dragons – Viel Rauch um Nichts Silver Dragons – Drachen lieben heißer Light Dragons – Drache wider Willen Light Dragons – Eine feurige Angelegenheit (erscheint im Juli 2013) ...? (Links und Bild findet ihr auf meiner Rezi auf meinem Blog 78sunny.blogspot.de)

    Mehr
  • Rezension zu "Silver Dragons" von Katie MacAlister

    Silver Dragons - Drachen lieben heißer

    Melanie_J

    21. January 2013 um 19:55

    Nachdem der Dämonenlord Magoth, an den May gebunden ist, aus seinem Stand als Dämonenfürst geschmissen wurde, klebt er unaufhörlich an Mays Seite. Das ist gar nicht so leicht zu ertragen, weder für sie noch für ihren Gefährten den silbernen Wyvern Gabriel. Doch May wäre nicht May, wenn sie nicht ein paar Tricks kennen würde, um mit ihrem Gabriel einige zweisame Stunden zu verbringen. Leider kommt dies etwas kurz, als sie sich auf die Suche nach einem Stück des Drachenherzens begeben, das May helfen soll, das loszuwerden, das sich in ihrer Brust befindet. Aber in Lettland wartet schon die nächste Überraschung auf sie. Sie wird vom obersten Dämonenfürsten Bael gerufen und muss sich ihm erneut gegenüberstellen. Außerdem versucht der für tot geglaubte Drache Baltic sie zu töten, um an das Stück Drachenherz zu kommen, was einst seiner geliebten Gefährtin Ysolde gehört hat. Wäre das nicht genug, stehen auch noch die Streitigkeiten zwischen den anderen Drachensippen an und die Übervorsorge eines werdenden Vaters. Also ist im Prinzip alles wie immer. Im Abschluss der Serie um Gabriel und May geht es noch einmal heftig zur Sache. Nicht nur der sex- und foltersüchtige Dämon Magoth bringt einen oft zum Lachen, auch ist diesmal wieder Jim dabei, den man nun endgültig liebgewonnen haben muss und natürlich auch Cyrene oder der überfürsorgliche Drake. Alle sind wieder mit dabei und es wird spannend und lustig. Die Handlung, wie es mit dem Drachenherzen in May weitergeht, wird beendet, was ich gut finde. Man bekommt endlich erfahren, was Aisling endlich für ein Baby bekommt (worauf ich die ganze Zeit sehnsüchtig gewartet habe) und natürlich werden noch einige andere Dinge abgehandelt. Im Gegensatz zum vorherigen Band ist es hier zum Glück nicht so krass überladen mit Verstrickungen und Handlungen. Es werden fast alle beendet und ein paar offene Fragen gelassen, die man dann (hoffentlich) in der neuen Serie, sozusagen die Spin-Off-Spin-Off-Reihe „Light Dragons“, beantwortet bekommt. Mir hat das Lesen wieder unheimlich Spaß gemacht, ich konnte mich oft vor Lachen kaum halten und freue mich schon sehr auf die neue Reihe. Hier auch noch einmal zu empfehlen, man sollte erst die „Dragon Love“-Reihe, dann die „Silver Dragons“- Reihe lesen, bevor man mit dieser neuen anfangen sollte. Denn alle hängen miteinander zusammen. Handlungen, Fragen, Personen gehen ineinander über und ohne Vorwissen, ist es vielleicht nicht so gut nachzuvollziehen oder zu genießen. Absolut empfehlenswert! Herzen: 4,5 von 5 Infos zur Reihe: 1. Ein brandheißes Date 2. Viel Rauch um Nichts 3. Drachen lieben heißer (von Mel's Bücherblog)

    Mehr
  • Rezension zu "Silver Dragons" von Katie MacAlister

    Silver Dragons - Drachen lieben heißer

    TheDianaBooks

    31. May 2012 um 18:30

    Inhalt: Die Doppelgängerin May Northcott steckt bis zum Hals in Schwierigkeiten: Der ehemalige Dämonenfürst Magoth hängt seit seinem Rauswurf aus Abaddon ständig bei ihr rum. Außerdem trägt sie immer noch einen Teil des Drachenherzens in sich und diese Macht droht ständig sie zu überwältigen. Um sich davon zu befreien, benötigt May die anderen Teile des Herzens und die Unterstützung der anderen Drachensippen. Diese zu bekommen ist jedoch gar nicht so einfach und besonders der gefährliche Werdrache Baltic hat anderes im Sinn, als May zu helfen und ein Krieg der Drachen droht somit. Neben all diesen Dingen bleibt May kaum noch Zeit um ungestörte Momente mit ihrem Geliebten Gabriel, dem attraktiven silbernen Werdrachen, zu verbringen. - Meine Meinung: „Drachen lieben heisser“ ist der dritte und letzte Band der „Silver Dragons“-Reihe von Katie MacAlister. Die Autorin hat mich auch mit dieser Reihe wieder begeistert und mit diesem Band einen würdigen Abschluss der Geschichte von May und Gabriel geschaffen! :) Insgesamt ist dieses Buch ein wahres Lesevergnügen, was natürlich nicht zuletzt an Katie MacAlisters grandiosem Schreibstil liegt. Sie besitzt ein großes Talent, viel Humor und schreibt amüsant und spritzig! Kleine Streitereien und schlagfertige und witzige Sprüche sind garantiert und sorgen für eine fantastische Stimmung. Einfach herrlich! Doch natürlich bringt diese Art zu schreiben auch einen Nachteil mit sich: Die Geschichte lässt sich in einem Rutsch durchlesen und ist somit viel zu schnell beendet! ;) Doch neben all dem Humor kommt auch die Spannung nicht zu kurz und Mays und Gabriels Leben scheint nie langweilig zu werden. Zum Beispiel treibt der ehemalige Dämonenfürst Magoth May in den Wahnsinn. Sexuelle Äußerungen, Freizügigkeit und Annährungsversuche sind an der Tagesordnung, sorgen beim Leser jedoch für Erheiterung. Auch Mays Zwillingsschwester Cyrenne und die anderen Drachen und ihre Sippen sorgen für allerhand Wirbel und Zündstoff! Da sie so viel zu erledigen haben und ihnen so viele Dinge im Weg stehen, sehen sich May und Gabriel in diesem Band kaum. Die Liebesgeschichte rückt eher in den Hintergrund, was für den Leser natürlich schade ist, dem Ganzen aber trotzdem keinen Abbruch tut und sogar etwas Gutes mit sich bringt! Statt Gabriel ist nämlich diesmal Dämonenhund Jim ständig an Mays Seite und sorgt für gute Unterhaltung! Er gibt meist absolut unpassende Kommentare von sich, welche aber urkomisch sind und sicher ein Lächeln auf das Gesicht jedes (!!) Lesers zaubern! :) Ich liebe diesen Dämon wirklich sehr! Es ist schade, dass die Reihe rund um Gabriel und May nun vorbei ist, denn die Beiden sind mir sehr ans Herz gewachsen. Auf ein Wiedersehen mit all den lieb gewonnenen Charakteren aus „Dragon Love“ und „Silver Dragons“ hoffe ich sehr, denn im Januar 2013 erscheint bei Egmont LYX bereits Katie MacAlisters neue Drachen-Reihe „Light Dragons“. Diese wird sich hauptsächlich um den Drachen Baltic und seine Gefährtin Ysolde drehen und die offenen Fragen, die in der „Silver Dragons“-Reihe aufgekommen sind, sicherlich klären. - Fazit: „Silver Dragons: Drachen lieben heisser“ ist der Abschluss der Reihe rund um May und den silbernen Drachen Gabriel und wird seinen Vorgängern absolut gerecht! Mit viel Charme und Humor erzählt Katie MacAlister die Geschichte des Paares gewohnt spannend, fesselnd, aufregend und erotisch und sorgt damit für fantastische Lesestunden! :)

    Mehr
  • Rezension zu "Silver Dragons" von Katie MacAlister

    Silver Dragons - Drachen lieben heißer

    kinscem

    20. March 2012 um 12:07

    kann ich nur empfehlen! Nur was ist jetzt?! Gibt es eine Fortsetzung?! Ich habe was von Ysolde gelesen in den Light- Dragon Bücher auf Katies hp... kommen diese auch bald auf deutsch?!

    Daumen hoch! Katie... toll geschrieben, wieder fesselnd, leidenschaft, charme und witz! sowie ich es von Dir kenne aus den Dragon Love Bücher

  • Rezension zu "Silver Dragons: Drachen lieben heißer" von Katie MacAlister

    Silver Dragons - Drachen lieben heißer

    kinscem

    19. March 2012 um 20:56

    top! man will mehr...

  • Rezension zu "Silver Dragons" von Katie MacAlister

    Silver Dragons - Drachen lieben heißer

    buchverliebt

    22. January 2012 um 13:51

    Leide muss ich gestehen, dass dieser dritte Band der Silver Dragons-Reihe für mich persönlich der schlechteste Band aus der kompletten Drachen-Reihe ist, bisher. Verständlicherweise bin ich dadurch etwas enttäuscht, denn ich bin es so definitiv nicht von Katie MacAlister gewohnt. Wieder einmal überschlagen sich die Ereignisse, aber das ist schließlich nichts Neues, denn die Protagonisten hatten schon immer mit allerlei Problemen zu kämpfen: Das Stück Drachenherz in May, Baltic, Fiat, Kostya, Magoth, die ein oder andere Explosion ... und nicht zuletzt eine hochschwangere Aisling. Mit vielen vereinzelten, meist kleineren Handlungssträngen, habe ich keine Probleme, denn ich lese sehr gerne die Bücher der Autorin und bin mit ihrem Schreibstil vertraut. Nein, es sind andere Dinge die mich hier gestört haben: Sehr schade fand ich persönlich, dass Gabriel selber - als einer der Protagonisten - in zwei dritteln des Buches so gut wie gar nicht drin vorkommt. Er ist unterwegs um eingie Probleme zu lösen und lediglich kurz telefonisch mit May in Kontakt und ansonsten bekommt der Leser in der Zeit gar nichts von dem mit was er tut. Wo er doch einen Großteil der Handlung ausmachen sollte ... Außerdem hat mich des öffteren gestört, dass es oftmals unübersichtliche Handlungssprünge gab. Beispielsweise endete ein Kapitel damit, dass Baltic wieder verschwand und zu beginn des folgenden Kapitels sitzen die Charaktere vor einem, durch eine Explosion, zerstörten Haus und müssen ihre Aussage bei der Polizei abgeben müssen. Und ich blättere zurück und frage mich: Wann, um Himmels willen, ist das passiert? Mir persönlich geben gerade solche Szenen und Sprünge das Gefühl etwas verpasst zu haben. Auch hat mir während des Verlaufs einiges an Spannung gefehlt. Natürlich passieren viele interessante Dinge und ich möchte jetzt niemandem etwas vorwegnehmen, dennoch wurden die Spannenden Handlungsstränge - welche zum Teil seit Band eins gepusht wurden - mir nichts, dir nichts aus der Welt geschaffen. Dinge, die immer unlösbar schienen bzw. schwierig erschienen, sind es plötzlich nicht mehr. Zack: Gelöst. Passiert das bei einer Sache, wäre es kein Problem für mich es hinzunehmen. Allerdings kam es hier dieses Mal mehrmals vor, sodass es mir einfach surreal erschien und der Verlauf der Geschichte mir nicht mehr nachvollziehbar vorkam. Ich weiß nicht, ob ich es mit meinem Kauderwelsch nun richtig erklärt habe. Aber wie gesagt möchte ich niemandem etwas vorweg nehmen. Aber es gab nicht nur schlechte Momente. Auch hat Katie MacAlister, wie immer, einen Abschluss gefunden, welcher es dem Leser selbst überlässt ob er mit den Light Dragons weiter lesen möchte, oder eben es bei den Silber Dragons belässt und von einer Fortsetzung absieht. Besonders gefreut hat mich, dass auch Jim - Aislings Dämonenhund - wieder mit dabei war, denn er hat auch hier wieder sehr viel Humor mit eingebracht und mit seinen, meist unangebrachten, Kommentaren ein Grinsen in mein Gesicht gezaubert. Wobei ich zugeben muss, das Mays' Zwilling Cyrene auch sehr zur allgemeinen Bespaßung beigetragen hat. Durch einige Abstriche bleiben mir noch insgesamt 3/5 Sternen für dieses Buch. Es hätte so viel besser sein können, aber geschriebenes kann nicht geändert werden. Eigentlich sehr schade drum, denn ich habe mir etwas mehr erhofft. Doch ich denke, dass sich jeder seine eigene Meinung bilden sollte und ich werde definitiv weiter lesen, sollten die Light Dragons im deutschen erscheinen.

    Mehr
  • Rezension zu "Silver Dragons" von Katie MacAlister

    Silver Dragons - Drachen lieben heißer

    Cat_Lewis

    09. January 2012 um 12:12

    Inhalt: Das Schicksal scheint es nicht gut mit der Doppelgängerin May Northcott zu meinen. Erst verschmilzt ein Stück Drachenherz durch unglückliche Zustände mit ihrem Körper, dann verliert ihr Boss, der ehemalige Dämonenfürst Magoth, den größten Teil seiner Kräfte und weicht nicht mehr von ihrer Seite und der für tot geglaubte schwarze Drache Baltic hat es auf sie und das Drachenherz abgesehen. Als wäre dies nicht genug, muss sich ihr geliebter Gabriel, der Wyvern der silbernen Drachen, mit der Suche nach den anderen Stücken des Drachenherzens, der Verfolgung von Fiat Blu, dem ehemaligen Wyvern der blauen Drachen, und einer grausamen Mordserie in Frankreich herumschlagen. Von einer glückseligen Beziehung kann man da wohl eher nicht sprechen. Das Stück Drachenherz macht May schwer zu schaffen, da es in ihr Gelüste hervorruft, die sie nie für möglich gehalten hätte. Dadurch gelangt ihr Glauben an die Liebe von Gabriel zu ihr schwer ins Wanken, da das Drachenherz die Beziehung der beiden sehr zu beeinträchtigen scheint. Fazit: “Drachen lieben heißer” ist der dritte und somit letzte Band der “Silver Dragons”-Reihe von Katie MacAlister. Mays Beziehung zu Gabriel scheint nie langweilig zu werden, da sich immer wieder neue Probleme anhäufen, die die beiden auf Trab halten. Diese Probleme beginnen in diesem Band mit dem schwer verletzten Mann, der plötzlich auf der Türschwelle von Gabriels Haus liegt. Die Situation unter den verschiedenen Drachensippen spitzt sich immer mehr zu, da in Frankreich immer mehr blaue Drachen getötet werden und der für tot geglaubte Baltic einen Anschlag nach dem anderen auf May und ihre Freunde ausübt. Ihr Boss, der ehemalige Dämonenfürst Magoth, treibt May mit seiner promiskuitiven Art in den Wahnsinn und auch das Stück Drachenherz in ihr scheint unter starken Geschmacksverirrungen im Bezug auf Magoth zu leiden. Ihr Zwilling, die Najade Cyrene, hat mit ihren eigenen Beziehungsproblemen zu kämpfen und ist immernoch der Meinung, dass sich die Welt ausschließlich um sie dreht. Somit ist sie ihrer Doppelgängerin May auch keine große Hilfe. Die Beziehung zwischen May und Gabriel leidet in diesem Band ein wenig, da sie die meiste Zeit getrennt sind. Außerdem bekommt sowohl May, als auch der Leser ab und an das Gefühl, dass Gabriel nur dem Drachen in ihr verfallen ist und sie nicht so liebt, wie sie als “Mensch” geliebt werden sollte. Auf ihre Vorlieben scheint er gar nicht so rechr einzugehen. Von Romantik keine Spur. Im Hintergrund werden immer wieder Drake und Aisling erwähnt, die ihren großen Auftritt bereits in der 4-teilgien “Dragon Love”-Reihe hatten. Aisling ist mittlerweile hochschwanger und steht kurz vor der Entbindung. Drake ist fürsorglicher – und auch anstrengender – denn je und kümmert sich sehr um seine Aisling. Für einen Lacher nach dem anderen sorgt der Dämonenhund Jim, der sonst immer an Aislings Seite verweilte, in diesem Band jedoch mit May unterwegs ist, da er die arme Aisling sonst zu sehr aufregt. Ein wirklich liebenswerter Charakter ;) Insgesamt hat mit die “Silver Dragons”-Reihe leider nicht so gut gefallen, wie zuvor die “Dragon Love”-Reihe. Von Katie MacAlister ist man deutlich mehr gewöhnt. Nachdem sie mit ihrer “Dark Ones”-Reihe und der “Dragon Love”-Reihe regelrecht mit einem auf und ab der Gefühle, sowie lustigen aber auch actionreichen Situationen geglänzt hat, war Mays und Gabriels Story eher schwach. Mal von den ganzen Strapazen mit Magoth, Baltic und dem Drachenherzen abgesehen, ist die Beziehung zwischen Gabriel von Anfang an beinahe perfekt gewesen, während Aisling und Drake 4 Bände lang ein ständiges auf und ab hingelegt haben. Trotzdem “Drachen lieben heißer” bildet einen oftmals witzigen und zugleich auch actionreichen Abschluss der “Silver Dragons”-Trilogie. Lustige – manchmal jedoch auch sehr anstrengende und nervige – Charaktere sichern das Lesevergnügen und auch Fans von Aisling und Drake kommen voll auf ihre Kosten.

    Mehr
  • Rezension zu "Silver Dragons" von Katie MacAlister

    Silver Dragons - Drachen lieben heißer

    Silence24

    03. January 2012 um 11:27

    Dieser Teil der Silver Dragons - Reihe hat mir wieder sehr gefallen. Die arme May, die sich mit ihrem Zwilling und mit dem Dämonenlord Magoth herumschlagen muss. Sehr amüsant, aber auch an Spannung hat es nicht gefehlt. =) May Northcott, die Gefährtin des Silbernen Wyvern Gabriel, weiß nicht mehr weiter. Seit der Dämonenlord Magoth, an den sie gebunden ist, seinen Macht verloren hat, weicht er ihr nicht mehr von der Seite. Sehr zum Ärger von Gabriel. Und Baltic der gefährliche Werdrache, der eigentlich tot sein sollte, hinterlässt einen blutige Warnung. Ein Krieg der Drachen steht unmittelbar bevor. Doch auch das Drachenherz in May, droht sie immer wieder zu überwältigen.

    Mehr
  • Rezension zu "Silver Dragons" von Katie MacAlister

    Silver Dragons - Drachen lieben heißer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    31. December 2011 um 06:37

    Die Story:Wenn man die Gefährtin eines Drachens ist, hat man ja schon genug um die Ohren. Hat man aber noch einen Dämonenfürsten an den Backen kleben und ist man die Trägerin eines alten Drachenrelikts, des Drachenherzens, kann es manchmal schon sehr anstrengend werden. Das muss May Northcott ihres Zeichens Gefährtin des Wyvern der silbernen Drachen und Dienerin des Dämonenlords Magoth jeden Tag aufs Neue feststellen. Denn seit Magoth aus Abbadon, der Hölle, herausgeschmissen wurde, hat er nichts Besseres zu tun, als May und ihrem Gefährten Gabriel gehörig auf die Nerven zu gehen. Da ist es auch wenig hilfreich das das Stück Drachenherz was May in sich trägt immer mehr Besitz von ihr ergreift und sie zu übermannen droht. Die einzige Chance für May sich nicht zu verlieren besteht darin, die fehlenden Teile des Drachenherzes zu finden und mit ihrem Stück neu zusammenzusetzen. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt ... denn noch jemand hat es auf die Stücke des Drachenherzens abgesehen und scheut nichts um sie auch zu bekommen. Mein Fazit :Drachen lieben heißer ist der krönende Abschluss der Silver Dragons Reihe und wird seinen Vorgängern auf jeden Fall gerecht. Katie hat einen feinen Sinn für Humor und so kann es nicht nur, sondern es wird zu zahlreichen Lachanfällen seitens des Lesers kommen. Wir treffen altbekannte Figuren aus der Dragon Love Reihe wieder... wie Aisling und Drake, die ihr erstes Baby erwarten. Was auch sehr komisch ist, da Drachenväter leicht zu Übertreibungen neigen. Jim den Dämon, der sich nie einen Spruch verkneifen kann und dabei so drollig wirkt, dass man sich am liebsten wünschen würde, dass es so einen Dämonenhund auch in Wirklichkeit geben würde ... Und auch Mays Zwilling, der sich in den Kopf gesetzt hat, auch eine Drachengefährtin zu sein und damit dem Drachen Kostya tierisch auf die Nerven geht. Ich möchte nicht zu viel von der Story verraten ... aber sie ist urkomisch, spannend und macht Lust auf mehr. Denn es bleiben auch zum Ende der Silver Dragon Reihe noch genügend Fragen offen. Wie zum Beispiel: Was ist denn nun mit Baltic, dem ehemaligen Wyvern der Schwarzen Drachen? ist er jetzt tot ... untot... ein Magier ... was denn nun? Ist die erste Trägerin des Drachenherzens doch noch am Leben? Ich glaube das schreit förmlich nach einer Fortsetzung!!! Bis dahin bleibt uns nur eins übrig...warten und die Daumen drücken, dass die Fortsetzung bald kommt. Ganz wichtig für alle die die Silver Dragon Reihe noch nicht kennen, da die Geschichte aufeinander aufbaut, kann ich nur empfehlen bei Band 1 anzufangen. Das ist wirklich besser, da Euch sonst einige Informationen fehlen und ihr der Geschichte nicht richtig folgen könnt.

    Mehr
  • Rezension zu "Silver Dragons" von Katie MacAlister

    Silver Dragons - Drachen lieben heißer

    Letanna

    16. December 2011 um 19:49

    Die Handlung des dritten Teils schließt sich nahtlos an den zweiten Teil an. Der Dämon Magoth hat alle seine Fähigkeiten verloren und hat sich bei May und Gabriele eingenistet. May muss lernen, mit den Fähigkeiten des Drachenherz umzugehen, was für sie nicht immer so einfach ist. Hinzu kommt dann noch, dass May sich mit den Intrigen und der Politik der Drachen auseinandersetzen muss, wodurch sie des öfteren in Gefahr gerät. Dieser Teil hat hat mir schon etwas besser gefallen als der zweite, wobei er aber immer noch nicht an den ersten Teil herkommt. Die Handlung ist manchmal etwas wirr, es gibt einfach zu viele Handlungsstränge und keinen richtigen roten Faden. Die Handlung um das Drachenherz hat mir persönlich am besten gefallen. Was mich auch sehr gestört hat waren die platten Sprüche von Magoth, die sich alle nur um seine tollen Fähigkeiten als Liebhaber drehen, was einfach nur nervig war. Im großen und ganzen war der 1. Teil der Beste der Serie, danach wurde es für mich einfach zu wirr.

    Mehr
  • Rezension zu "Silver Dragons" von Katie MacAlister

    Silver Dragons - Drachen lieben heißer

    linna

    12. December 2011 um 21:11

    Inhalt: Mayling hats nicht leicht, nicht das sie sich nun als Doppelgängerin mit einem Drachenherz der Urzeit abgeben muss, dass ihr schwer zu schaffen macht. Nein, nun hat sie noch ihren Boss/Ehemann/ExOberdämon Magoth an der Backe, dem die Macht und sein Fürstentum von Beal genommen wurde. Der meint ständig an May rumzubaggern und sie sein FetischBett zu zerren. Aber das scheint nicht alles zu sein! Auch Fiat und Baltic scheinen interesse an der schönen Gefährtin von Gabriel zu haben? Aber warum? Gabriel, der versucht hingegen weitere Stücke des Drachenherzens zusammenzusuchen, in der Hoffnung wenn dieses gelinkt, das Herz zusammenzusetzen und seine Mayling damit von ihrem Herzen zubefreien. Werden sie es schaffen die anderen hälften des Herzens zu finden? Meine Meinung: Dies ist der 3. Band der Silverdragons von Katie MacAlister und ebenfalls in der Ich - Perspektive der Hauptprotagonistin und Gefährtin Gabriels - Mayling der Doppelgängerin/Drachen verfasst. Ebenfalls handelt es sich um die Abschluss Stroy der beiden Protagonisten. Weiter wird die Geschichte dann mit den Lightdragons gehen und dem Drachen Baltic und Ysolde. Dieser Band ist typisch MacAlister flüssig geschrieben und liest sich auch in einem rutsch durch. Dennoch schwächt der Bandim gegenteil zu den anderen Beiden Bändern doch schon sehr ab, als gehe Frau MacAlister langsam die Puste aus?! Klar können die Silverdragons nicht den Dragon Love Büchern das Wasser reichen, hätte aber dennoch mehr erwartet.Mir fehlt das typische Drachenverhalten an Gabriel, er ist mir einfach doch zu sehr der "Weichspüler" nicht vergleichbar mit einem Obermacho Drake. Trotzdem würden dem lieben Gabriel ein paar kleine Drachenartige Machomethoden gar nicht mal schaden. Ebenfalls ist May mir über die Bücher hinweg einfach zu "unterwürfig" ihrem Drachengefährten geworden. Da sie mittlerweile ja selbst ein Drache ist, hätte ich ebenfalls von ihr mehr Durchsetzungsvermögen und besitzergreifenderes erwartet, nicht nur wenn es um "Gold" geht, wenn sie mal Anwandlungen zur Eifersucht zeigte, nahm sie sich schnell wieder zusammen. Der Humor sticht wiedereinmal nur durch den kleinen Dämon Neufundländer Jim hervor, und brachte mich daher einigemale zum schmunzeln, die regelrechten Lachflashs jedoch, blieben aus. Auch wenn ihn der Ehemalige Dämonenfirst Magoth doch einwenig die Show stehlen will, schafft dieser es dennoch nicht ganz Jim auszustechen. Im großen und ganzen, war es dennoch ein kleines vergnügen es zu lesen und die Lightdragons werden sicher auch mein Regal zieren, dennoch war es für mich doch ein schwaches Buch im Vergleich zu den anderen. ' Hoffe nun das eben in dieser 'Lightdragon-Reihe' weiterhin Aisling, Drake und ihre Familie immerwieder zu treffen und Jim nicht ganz zu verlieren. Fazit: Nicht so gut wie die Dragon Love Reihe, dennoch immer wieder ein kleines seichtes Highlight für nebenbei um abzuschalten vom Alltag.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks