Katie MacAlister Silver Dragons - Ein brandheißes Date

(212)

Lovelybooks Bewertung

  • 233 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 2 Leser
  • 33 Rezensionen
(111)
(56)
(38)
(6)
(1)

Inhaltsangabe zu „Silver Dragons - Ein brandheißes Date“ von Katie MacAlister

May Northcott ist eine Doppelgängerin, ein magisches Wesen, das sich unsichtbar machen und in der Welt der Schatten wandeln kann. Sie ist an den Dämon Magoth gebunden, der ihre Fähigkeiten dazu benutzt, um Diebstähle zu begehen und magische Gegenstände in seinen Besitz zu bringen. Bei einem ihrer Diebeszüge begegnet May dem gut aussehenden Gabriel Tauhou, dem Anführer der Silberdrachen. Dieser erkennt sofort, dass May seine Seelengefährtin ist. Doch obwohl sich auch May zu ihm hingezogen fühlt, sträubt sie sich zunächst gegen ihre Gefühle. Da erteilt ihr Magoth den Auftrag, ein wertvolles Artefakt aus Gabriels Hort zu stehlen ...

Ich fand es gut aber es hat mir schon was gefehlt es war oft spannend aber manchmal nicht ganz an den richtigen Stellen dennoch sehr lustig

— Tatjana_Clockwork1999

Der erste Band hat mich von Anfang an gefesselt. Es ist alles dabei was man sich wünschen kann. Humor, Liebe, Leidenschaft, Action.

— Dark_Princess

Diese Bücher sind eine tolle Fortsetzung

— Liz_Wolfbooks

Heiße Story, schlecht umgesetzt

— Zantalia

kommt nicht an Dragon Love ran -.-

— LittleMonster666

Eine gelungene Fortsetzung, die etwas anders ist als Dragon Love. Aber mit alten lieb gewonnen Charakteren.

— Nyo

Da ich Dragon love kenne, bin ich etwas entäuscht...hab da mehr von erwartet.

— darkstar9

Mir fehlt der letzte Kick

— smilee_lady1988

Was für ein beeindruckendes Ende...;) leichte Lektüre für zwischendurch.

— Suleika

Mal sehen ob das Buch besser ist als Dragon Love :)

— RosaSarah

Stöbern in Fantasy

Das Lied der Krähen

Unglaublich, welche Welt die Autorin geschaffen hat. Komplex, interessant und voller spannender Charaktere.

faanie

Die unsichtbare Bibliothek

Tolle Idee, bin mit dem Stil nicht zurechtgekommen und fand die Protas irgendwie nicht stimmig

EsmeWetterwachs

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

solide, gut, vorhersehbar, spannend bis zum Schluss

Inoc

Riders - Schatten und Licht

Teilweise etwas lanweilig, doch ich mochte Gideon zu gern, um das Buch schlecht zu finden! Ich weiß aber noch nicht, ob ich weiterlesen mag.

MiHa_LoRe

Coldworth City

Besser als erwartet und wesentlich packender als gedacht.

steffis_bookworld

Sion - Finde die Wahrheit

Eine tolle Fantasy Geschichte, hat mich gefesselt bis zum Ende. Konnte es nicht mehr aus der Hand legen.

laurasworldofbooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein sehr guter Auftakt

    Silver Dragons - Ein brandheißes Date

    Buechersalat_de

    24. July 2017 um 14:14

    Mal wieder etwas leichtes für Zwischendurch. Zumindest ließen mich das der Klappentext und das sehr hübsche Cover glauben. Ich muss aber gleich sagen, dass es sich bei dieser Trilogie um eine Fortsetzung handelt. Ich habe das nicht gewusst, damit Euch das nicht auch passiert packe ich Euch unten zu den Infos mal die richtige Reihenfolge. May ist eine Doppelgängerin, ein Klon von Cyrene, einer Najade. May kann durch die Schatten gehen, ist somit für normale Menschen unsichtbar. Sie ist eine Diebin und gar keine schlechte. Durch eine Dummheit von Cyrene ist sie an den Dämon Magoth gebunden und erfüllt dessen Aufträge. Ihn anzulügen ist unmöglich und so fügt May sich. Bis sie einen Fehler begeht und sich damit ihr ganzes Leben ändert...Ich mochte May auf Anhieb. Sie ist sympathisch und absolut nicht auf den Mund gefallen. Wieso, weshalb, warum sie an den Dämon gebunden ist erklärt sich im Laufe des ersten Teils und ich fand sowohl die Grundidee als auch die Umsetzung prima. Neben May gibt es noch ihre Schöpferin Cyrene, die für May´s Erschaffung ihren logischen Menschenverstand gegeben hat. Ich finde das ist öfter mal zu merken, aber unheimlich witzig. Die Wyvern, hier gibt es einige, aber für den ersten Band zählt vor allem Gabriel. Der äußerst heiße und gut aussehende Drache. Das mit dem "heiß" kann man hier durchaus wörtlich nehmen. Drachen sind solche Machos, Wahnsinn! Aber ich habe oft gelacht wirklich. Der Spoiler betrifft vor allem Drake und Aisling. Die beiden spielen auch eine wichtige Rolle und zu den beiden gibt es bereits eine Reihe. Man kann auch jede Reihe für sich lesen, allerdings kommen einige Charaktere evtl. mit Spoilern darin vor. Die Bettszenen sind schon sehr deutlich, also wer es sanft mag ist hier nicht immer richtig. Aber ich fand es nicht übertrieben sondern sehr passend zum Inhalt. Mir hat es gefallen und ich freue mich sehr auf den zweiten Band, denn wir haben hier ein gemeines Ende!Alles in Allem hat mir der erste Teil gut gefallen, aber ich bin sicher, dass die Autorin sich hier und da noch steigern kann. Gerade so ab der Mitte hätte ich hier und da etwas mehr Spannung gern gehabt. Ein sehr guter Auftakt für diese Trilogie. Es wird heiß!

    Mehr
  • Wahnsinn

    Silver Dragons - Ein brandheißes Date

    jimmygirl26

    12. January 2016 um 09:06

    Wieder einmal hat mich Katie MacAlister voll und ganz in ihren Bann gezogen. Nun geht es weiter mit den Silberdrachen und einer wahnsinns tollen Geschichte. Nur das Ende hat mir nicht sonderlich gefallen, hätte mir einen anderen Ausgang gewünscht. Bleibt nun zu hoffen das es im 2. Band aufgeklärt wird. Freue mich sehr auf Band 2 und kann diese Reihe wirklich jedem ans Herz legen.

  • Kommt nicht an die Dragon-Love-Reihe ran

    Silver Dragons - Ein brandheißes Date

    MimisBookworld

    05. August 2015 um 09:32

    Silver Dragons ist eine Spin-Off-Serie von 'Dragon Love'. Auch alte Bekannte aus der Reihe 'Dragon Love' sind wieder mitten im Geschehen. Zum Beispiel Aisling, ihr Gefährte Drake, Jim und viele mehr. Hier jedoch geht es um die Doppelgängerin May Northcott und dem Wyvern der Silbernen Drachen, Gabriel Tauhou. Erst mal vorweg, ich liebe einfach den Schreibstil von Katie MacAlister. Bei ihr bleibt einfach kein Auge trocken, denn ihr Humor und Sarkasmus ist einfach spitze. Dadurch sind die Charaktere in ihren Büchern charmant und wortgewandt. Auch die Nebencharaktere sind liebevoll und einfach nur intensiv und vorallem glaubhaft beschrieben. Dieser Roman ist so viel mehr als nur eine Liebesgeschichte. Alles ist gut durchdacht und miteinander verbunden. Es kommen sehr viele Mysterien auf, es sind viele Überraschungen und Wendungen vorhanden und die Spannung und Action zieht sich durch das ganze Buch. Jedenfalls wird der Roman aus der Ich-Perspektive von May erzählt, doch man erhält dennoch einen guten Einblick in das Gefühlsleben der Neben- und anderen Hauptprotagonisten. Die Charakterzüge der Drachen sind aus der Reihe 'Dragon Love' altbekannt: stark, besitzergreifend, temperamentvoll, dominant und zärtlich zugleich. Und die Gefährtinnen der Drachen: sarkastisch, einfallsreich, total verpeilt, eigen und sind absolut in der Lage ihren Gefährten auch einmal die Meinung zu sagen. Auch die Erotik kommt in diesem Buch nicht zu kurz. Es wirkt nicht gekünstelt, sondern vom Schicksal geschickt eingefädelt und passend. Was bei mir allerings für einen Abzug sorgt, ist der gewaltige Cliffhanger am Ende des Romans. Mir ist natürlich bewusst, dass es mehrere Teile sind, jedoch mag ich es lieber wenn etwas abgeschlossen ist zumindest ein klein wenig. Ein lockerer und leicht zu lesender Roman mit einer guten Portion Humor und Spannung und einer Prise Erotik.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Silver Dragons - Ein brandheißes Date" von Katie MacAlister

    Silver Dragons - Ein brandheißes Date

    RosaSarah

    09. February 2015 um 09:06

    Hey, ab heute startet auf meinen Blog und den von RenateSabine ein Gewinnspiel unter anderem wird das Buch dort verlost :)

    http://sarahsbuecherhoehle.blogspot.de/2015/02/bucherverlosung-fur-unsere-leser.html

    Ich wünsche euch viel Glück :)

  • Der letzte Kick fehlt

    Silver Dragons - Ein brandheißes Date

    smilee_lady1988

    04. September 2014 um 12:43

    Ich habe mir dieses Buch damals gekauft, weil ich Drachen liebe und endlich ein Buch mit diesen wundervollen Wesen lesen wollte. Gesagt getan - leider bin ich ein wenig enttäuscht von diesem Buch. Ich persönlich bin sehr anspruchsvoll, wenn es darum geht, dass das Buch in der ICH-Form geschrieben ist. In diesem Buch hat die Autorin diese Erzählart gewählt, was mich schon ein wenig misstrauisch gemacht hat. Aber ich dachte mir: Lass dich überraschen! Leider wurden meine Befürchtungen bestätigt - die Geschichte hinter dem Buch (oder besser gesagt, dem Anfang der Reihe) ist ganz solide und wäre an sich nicht schlecht. Aber der Schreibstil der Autorin gefällt mir nur mittelmässig - mich haut es einfach nicht um. Der letzte Kick fehlt! Für mich persönlich ist es sehr wichtig, dass ein Buch in der ICH-Form mich sofort umhaut... Das war leider nicht der Fall. Daher nur 3 Sterne

    Mehr
  • Ein brandheißes Date

    Silver Dragons - Ein brandheißes Date

    SonjaMaus

    16. February 2014 um 00:17

    Da mir die Dragon Love Reihe ausgesprochen gut gefallen hatte,  durfte die Spin-Off Reihe Silver Dragons natürlich nicht in meinem Bücherregal fehlen. Aufgrund mancher negativen Meinungen bei Amazon habe ich dieses Buch immer wieder vor mir hergeschoben. Aufgrund der LYX Callenge habe ich mich endlich dazu auf gerungen es zu beginnen. Die ersten Seiten fielen mir wirklich schwer, ich konnte mich einfach nicht fallen lassen, mehrmals legte ich es wieder einmal zur Seite. Schlussendlich bin ich eine Leserin, welche kein anderes Buch beginnt, solange das aktuelle nicht zu Ende gelesen war. Also musste ich meinen Schweinehund überwinden und mich meinen Dämonen stellen. Bis zu dem aufeinander Treffen mit dem Dämon Jim, muss ich ehrlich sagen, hat mir das Buch nicht besonders gut gefallen. Den Schreibstil der Autorin finde ich zwar klasse, aber leider hat sie einige Charakterzüge von Aisling, der Doppelgängerin May verpasst und somit kam ich gar nicht klar. Immer wieder hatte ich Aisling vor Augen und nicht May. Dies war auch der Grund warum ich nicht richtig im Lesefluss versunken war. Ab der Mitte des Buches hab ich mich dann damit abgefunden. Die Story ist recht gut und auch spannend. Gabriel  der Wyvern  der Silber Drachen war mir bereits bei der Dragon Love Reihe sehr sympathisch und ich hatte richtig Mitleid mit ihm. Aufgrund eines Fluches wird keine Gefährtin für die Silber Drachen geboren. May als Doppelgänger wurde ja nicht geboren und somit ist Gabriel, nachdem er bemerkt, dass ihr der Drink der Drachen nichts ausmacht, vollkommen hin und weg. Sofort musste er May testen ob sie auch einen Kuss eines Drachens standhält. Nach diesem Test beansprucht er sie gleich als seine Gefährtin. Anfangs ist May davon gar nicht begeistert, was sich jedoch schnell ändert. Hier finde ich es sehr schade, dass die Autorin die Zweisamkeit der Beiden immer recht schnell beschrieben hat, etwas mehr ins Detail und einen Hauch mehr Gefühle hätten absolut nicht geschadet. Natürlich steht auch das Glück von May und Gabriel in keinem guten Stern und somit gibt es kein Happy End, da May sie an einem Dämonenfürsten gebunden ist. Alles im Allen war „Ein bradheißes Date“ ein gelungene Fortsetzung der Dragon Love Reihe. Besonders gut fand ich das Aisling, Drake und Jim das gesamte Buch begleiten, somit hatte ich schlussendlich doch noch Freude am lesen. Das offene Ende macht natürlich Lust auf Band 2 und somit werde ich dieser Reihe noch eine Chance geben.

    Mehr
  • Rezension zu "Silver Dragons 01" von Katie MacAlister

    Silver Dragons - Ein brandheißes Date

    DarkReader

    Der Auftakt zu einer - mal wieder - Serie. Diesmal gehts um Drachen, Werdrachen, um genau zu sein. Mal was anderes - wenn man die Serie von G.A.Aiken nicht kennt. Ich kenne sie und muss sagen, dass die Silberdrachen denen von Aiken nicht das Wasser reichen können. Wo hier alles etwas gezwungen und bemüht wirkt, schreibt Aiken locker, leicht, lustig und trotzdem sehr spannend. Spätestens bei Band 2 kommt McAllister nicht mehr mit und dort habe ich auch aufgehört, die Serie zu lesen. Diesen ersten Band fand ich noch ganz gut, daher 3 Sterne.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Silver Dragons 01" von Katie MacAlister

    Silver Dragons - Ein brandheißes Date

    Melanie_J

    11. January 2013 um 16:02

    Als Doppelgängerin einer Najade hat es May Northcott nicht leicht und dennoch hilft sie ihrem Zwilling immer auf der Patsche. Leider ist das jedoch nicht immer so einfach, auch weil May seit dem Anfang ihrer Existenz an den Dämonenfürsten Magoth gebunden ist, der sie aufgrund ihrer Fähigkeit, zum Schatten zu werden, dazu zwingt, für ihn zu stehlen. Als sie auf einen dieser Diebeszüge ausversehen etwas mehr mitgehen lässt, als eigentlich gefordert, wird auf May von einem Erzmagier ein hohes Kopfgeld ausgeschrieben und sie befindet sich auf der Flucht vor sogenannten Diebesfänger. Um ihren Fehler wieder gutzumachen, will May das wertvolle gestohlene Objekt zurückbringen, doch es läuft alles anders als geplant. Sie wird auf dem Nachbarsgrundstück von Drachen entdeckt und alles läuft aus dem Ruder. Ihr Zwilling wird verletzt und nur der Wyvern der silbernen Drachen Gabrie Tauhou kann ihr helfen, weshalb May widerstrebend dortbleibt. Doch schnell wird klar, dass May eine Gefährtin eines Wyvern ist, Gabriels Gefährtin und der Drache mit den silbernen Augen macht es May nicht leicht, ihm zu widerstehen. Nichtsdestotrotz bleibt immer noch das Problem mit dem Erzmagier und den Diebesfängern und auch nicht zu vergessen dem Dämonenfürsten Magoth, der Mays frische Liebe ebenso schnell wieder zerstören kann, wie sie entstanden ist. May steht vor großen Problemen, aber sie weiß nicht, dass die Hilfe eines Drachen sehr nützlich sein kann … Der erste Band der Silver-Dragons-Reihe, der Spin-Off-Reihe von Dragon-Love, spielt einige Monate nach dem letzten Band von Aisling und Drake „Höllische Hochzeitsglocken“ und die Probleme, die dort schon ihren Anfang genommen haben, gehen nun weiter. Nur spielt jetzt Gabriel, der Wyvern der silbernen Drachen die Hauptrolle, als er seine Gefährtin May findet. Neben Mays Schwierigkeiten mit Diebesfängern und Dämonenfürst Magoth, ist das Problem Kostya und die schwarzen Drachen ein ständiger Begleiter. Deshalb sollte man auch wirklich die Reihe von Aisling Grey VOR dieser hier lesen, weil sie ineinander übergehen. Dadurch, dass Gabriel mit Aisling und Drake befreundet ist, ist es wunderbar, wenn man die liebgewonnenen Charaktere wiedersieht. Natürlich ist da Jim, der Neufundländer-Dämonenhund ganz weit oben mit seinen unverwechselbaren Sprüchen, die einen wieder einmal köstlich zum Lachen bringen. Natürlich gibt es auch einige Lacher, die von neuen Personen kommen, wie zum Beispiel von Mays Zwilling der Najade Cyrene, die ihren gesunden Menschenverstand May überließ, als sie diese erschaffen hat. Nicht zu verachten sei auch nicht die heißen Begegnungen von May und Gabriel. Der silberne Drache ist wirklich zum Verlieben, da kann man Mays überhaupt nichts vorwerfen. Leider werden in dem Buch aber mehr Fragen gestellt, als beantwortet werden und der Schluss endet in einem riesigen Knall von Cliffhanger, ohne, dass wirklich etwas offengelegt wurde, was die ganze Zeit über im Buch besprochen wurde. Dennoch ein absolut fabelhaftes Buch, der die Welt der Drachen ein neues Licht gibt. Ich bin absolut gespannt, wie es weitergeht und werde mich sofort an den nächsten Band setzen. Herzen: 4,5 von 5 Infos zur Reihe: 1. Ein brandheißes Date 2. Viel Rauch um Nichts 3. Drachen lieben heißer (von Mel's Bücherblog)

    Mehr
  • Rezension zu "Silver Dragons 01" von Katie MacAlister

    Silver Dragons - Ein brandheißes Date

    Buecherengel

    09. November 2012 um 19:38

    Die ersten Worte "Guter Zwilling ruft bösen Zwilling. Das Wiesel kräht um Mitternacht. Alles klar?" "Oh um Himmels willen ... ich habe zu tun! Hör auf, mir alberne verschlüsselte Nachrichten zu senden! Wenn du etwas zu sagen hast, sag es, ansonsten Funkstille! Kapiert?" Inhalt May Northcott ist eine Doppelgängerin, ein magisches Wesen, das sich unsichtbar machen und in der Welt der Schatten wandeln kann. Sie wurde durch eine Nymphe erschaffen, die dafür einen Pakt mit dem Dämon Magoth eingegangen ist. May ist an den Dämon gebunden, der ihre Fähigkeiten dazu benutzt, magische Gegenstände in seinen Besitz zu bringen. Bei einem ihrer Diebeszüge wird May von Gabriel Tauhou, dem gut aussehenden Anführer der Silberdrachen, auf frischer Tat ertappt. Als er von Mays besonderen Fähigkeiten erfährt, wittert er seine Chance: May soll ein mächtiges Drachenartefakt für ihn aufspüren. Doch dies ist nicht der einzige Grund, warum der sexy Drache von May fasziniert ist. Als er sie zum ersten Mal berührt, erkennt er in der schönen Diebin seine Seelengefährtin. Denn May ist immun gegen sein Drachenfeuer. Obwohl sich auch May zu ihm hingezogen fühlt, sträubt sie sich zunächst gegen ihre Gefühle. Sie befürchtet - ganz zu Recht -, dass der Dämon Magoth, der auch ein Auge auf sie geworfen hat, sie nicht einfach so gehen lassen wird. Doch May hat nicht mit der Hartnäckigkeit eines Drachen gerechnet - Gabriel ist entschlossen, sie für sich zu gewinnen, koste es, was es wolle ... Meinung Es ist wieder soweit, die Drachen sind 'back in Town' - besser gesagt in den Buchhandlungen. Katie MacAlister's-Dragon-Reihe erstrahlt im neuen Glanz und die Silberdrachen sind nun auf dem Vormarsch. Wie schon oben erwähnt handelt dieser Band von Doppelgängerin May und dem Wyvern der silbernen Drachen Gabirel. Allem Anschein sind die beiden Seelengefährten, doch die zarten Bande werden schon bald auf harte Proben gestellt. Doch wie schon in den ersten Büchern und auf ein Versprechen von Katie MacAlister, dürfen wir auf ein Happy End hoffen, oder? Von Anfang an fand ich May sympatisch und konnte mich mit ihr gut personifizieren, da sie mich ein bisschen an mich selbst erinnert. Hingegen ihr Zwilling Cyrene, die Nymphe aus der sie erschaffen wurde, ging mir schon nach einiger Zeit gehörig auf die Nerven, aber in der Geschichte im Gesamtpaket gesehen, ist sie unverzichtbar. Im Laufe des Buches entwickelte sich Gabirel zu meinem absoluten Lieblingsdrachen, ihn mag ich sogar noch mehr als Drake (siehe: "Dragon Love"). Mit seinem Charme, der Fürsorglichkeit und dem unwiderstehlichen Sexappeall schließt man ichn doch serh schnell ins Herz. Weiter Charaktere sind unteranderem Aisling und ihr Drake, die berüchtigten Bodyguards und Kosty (siehe: "Dragon Love"). Eine Tatsache, die mich aufrichtig gefreut hat, war, dass Aisling und Drake - nicht zu vergessen auch Jim - aktiv mit in die Handlung einbezogen werden. So erfährt man zum Teil wie es mit ihnen weitergeht und vergisst sie nicht. Katie MacAlister hat es wieder einmal geschafft uns - ganz ischer mich - mit ihren Figuren zu faszinieren. Klar ist, dass neben der ganzen "Liebesdusselei" nicht die Spannung und Action flöten gehen. Immer wieder kommen Stellen an denen man selbst die Luft anhält und mitfiebert. Hier und da an manchen Textpassage kullerten bei mir auch ein paar Tränchen (aber psst, ist ein Gehimnis wo). Wie MacAlister uns schon in den vorherigen Büchern bewiesen hat, sind die Bettszenen wieder einmal sehr gefühlsvoll ud absolut feurig (und das im wahrsten Sinne des Wortes). MacAlister hat in Folge eine atemberaubende Fantasywelt geschaffen, aus der man nicht mehr auftauchen will. Fazit Ich zitiere einfach mal "LoveLetter", da diese Aussage voll ins Schwarze trifft: "Ernst zu bleiben ist bei Katie MacAlisters Humor unmöglich!" Und zum Schluss ein Tipp von mir - kauft es, lest es, liebt es (: Tipp Die Dragon-Reihe besteht aus mehrere Teilgeschichten. Die Erste dreht sich um Aisling und Drake: 1. Dragon Love - Feuer und Flamme für diesen Mann [15. Februar 2oo9] 2. Dragon Love - Manche lieben's heiß [15. Juli 2oo9] 3. Dragon Love - Rendezvous am Höllentor [15.Dezember 2oo9] 4. Dragon Love - Höllische Hochzeitglocken [15. Juni 2o1o] Der erste Teil von May und Gabirel ist nun schon erschienen und weitere sind - zum Glück - in Vorbereitung: 1. Silver Dragons - Ein brandheißes Date [14. Januar 2o11] 2. Silver Dragons - Viel Rauch um Nichts [vorrausichtlich Mai 2o11]

    Mehr
  • Rezension zu "Silver Dragons 01" von Katie MacAlister

    Silver Dragons - Ein brandheißes Date

    78sunny

    08. September 2012 um 21:33

    4,5 von 5 Sternen Inhalt: Gabriel, der Wyvern der Silbernen Drachen, hatte ja nicht mehr daran geglaubt, aber als er May sieht erkennt er, dass er trotz des Fluches, der auf seiner Sippe liegt, eine Gefährtin gefunden hat. Wie kann das sein? Nun May ist nicht geboren worden und fällt somit nicht unter den Fluch, den Baltic damals auf die Silbernen Drachen gelegt hat. Mays leben ist aber alles andere als einfach und sie kann es nicht selbst bestimmen. Sie gehört jemandem und das macht das ganze extrem schwierig. Wie kam das Buch zu mir Ich bin ein absoluter Fan der Dragon Love Reihe und da die Grundhandlung mit dem letzten Band der Reihe nicht abgeschlossen war, musste ich natürlich weiter lesen. Ich habe dieses Buch als Mängelexemplar bei Marktkauf für 3,99 Euro erworben. Die anderen zwei Teile der Silver Dragon Reihe liegen bereits auf meinem SUB. Aufmachung/Qualität Die Farbgebung gefällt mir sehr gut, aber es passt nicht zum Inhalt des Buches. Im Gegensatz zu den herrlichen freien Oberkörpern auf den Covern der Dragon Love Reihe, ist diese Reihe mit Gesichtern versehen. Das gefällt mir bei Büchern generell nicht, da ich mir meist ein völlig anderes Bild von den Charakteren mache. Auch hier passt das Model auf dem Cover wieder mal so gar nicht zum meiner Vorstellung von Gabriel. In Innenseite der Klappbroschur ist allerdings ansprechender gestaltet als bei der Vorgängerreihe. Sie ist jetzt farbig mit einem Drachensymbol. Die Kapitel sind angenehm kurz – kaum ein Kapitel geht über 10 Seiten. Meinung: Als aller erstes möchte ich darauf hinweisen, dass man diese Reihe nicht lesen sollte bevor man nicht die Dragon Love Reihe gelesen hat. In der DL Reihe wird langsam und verständlich die ganze Drachenpolitik und das Intrigenspiel aufgebaut. Wenn man nur Silver Dragon liest, wird man kaum die Handlung neben der Liebesgeschichte verstehen können. Dann möchte ich sagen, dass es mir sehr, sehr schwer gefallen ist dieses Buch zu lesen. Ja es hat von mir 4,5 Sterne bekommen, aber wenn nicht Aisling, Drake und Jim eine wichtige Nebenrolle in dem Buch gespielt hätten, wäre die Bewertung nicht so gut ausgegangen. Ich musst mich Stellenweise wirklich zwingen Gabriel und May eine Chance zu geben. Gegen Drake und Aisling wirken sie einfach blass und etwas langweilig und nach vier Bänden Dragon Love mit Aisling und Drake, sind sie mir so sehr ans Herz gewachsen, dass ich lieber weiter aus ihrer Sicht gelesen hätte. Gott sei Danke bekamen sie aber doch noch einigen Platz im Buch und so war der Trennungsschmerz nicht ganz so stark. Auch wenn ich nun von meiner sonstigen Gliederung meiner Rezensionen abweiche, möchte ich euch jetzt über die Charaktere berichten. Gabriel gefiel mir mal mehr mal weniger in den Dragon Love Bänden. Er war interessant, aber er ist eben nicht Drake. Man muss schon sagen, dass er eher ein Schmusedrache ist. May, seine Gefährtin, ist zwar durchaus interessant, aber in Hinsicht auf die Beziehung der beiden (ihr Verständnis untereinander, der Sex...) läuft einfach alles zu perfekt, obwohl ein gutes Ende extrem aussichtslos erscheint. Zu dieser Aussichtslosigkeit schreibe ich später unter dem Punkt Grundhandlung noch mehr. Leider gibt es in dieser Reihe keine lustige Nebenrolle wie Jim, nur den 'Zwilling' von May, der mich eher nervte. Ich machte regelrecht Luftsprünge, wenn Gabriel und May immer mal wieder auf Aisling, Drake und Jim trafen. Erwähnenswert ist allerdings ein weiterer Nebencharakter. Da ich nicht spoilern will, sage ich nur, dass ein weiteres interessantes 'Wesen' zur Handlung dazu kommt. Dieser jemand ist noch sehr schwer einzuschätzen und ich hoffe er wird auch in den nächsten Bänden wieder auftauchen. Die Grundhandlung setzt ohne große Zeitspanne direkt an dem Ende von Band 4 der Dragon Love Reihe an. Die Intrigen werden weiter gesponnen, man weiß noch immer nicht was mit Baltic ist, welches Ziel Kostya wirklich verfolgt... Es gibt viele, viele offene Handlungsstränge und zum ersten Mal endet ein Buch der Drachenreihe mit einem enormen Cliffhanger. Wie oben schon unter dem Punkt Charaktere erwähnt, hatte ich ein großes Problem mit Mays Lebensumständen. Ihre Situation scheint extrem aussichtslos und somit auch die Beziehung zu Gabriel. Das fand ich streckenweise schon ziemlich deprimierend und das mag ich persönlich nicht in Büchern. Allgemein hatte das Buch daher nicht den Unterhaltungswert wie die Vorgängerreihe. Es gab auch keinen Jim, der diese aussichtslosen Stellen wieder auflockerte. Schade. Der Schreibstil ist gewohnt locker flockig und liest sich sehr schnell. Aber wie oben schon erwähnt war es dieses Mal nicht ganz so unterhaltsam für mich. Der Humor ist auch nicht mehr ganz so stark vertreten, da Jim nur an einigen wenigen Stellen auftaucht und Mays 'Zwilling', Cyrene mich mit ihrer naiven Art einfach nur nervte. Die Spannung war ähnlich wie in der Dragon Love Reihe. Eben kein Nervenkitzel, aber man will unbedingt wissen wie der ganze 'Streit' zwischen den Sippen ausgeht und wie May sich aus ihrer aussichtslosen Situation befreien kann. Letzteres war mir für ein lustiges Buch fast ein wenig too much, aber da bin ich kein Maßstab!!! Wer mich und meine Rezensionen kennt, der weiß, dass ich eher ruhige Wohlfühlbücher bevorzuge. Emotionen kamen nicht so gut herüber wie bei Aisling. Es könnte allerdings daran liegen, dass ich mich mit May erst nicht so richtig anfreunden konnte und sie immer mit Aisling verglich. Gegen sie kam sie einfach nicht an. Ich habe lange geschwankt zwischen 4 und 5 Sternen, aber ich denke das Buch hat 5 Sterne verdient. Schließlich ist es der Auftakt zur Silver Dragon Reihe und am Ende waren mir May und Gabriel doch sympathisch, wenn auch bei weitem nicht so wie Aisling und Drake. Die Liebesgeschichte zwischen Gabriel und May ist wie oben schon beschrieben etwas zu schnell und einfach entstanden. Trotzdem passen beide sehr gut zusammen. Gabriel ist sehr vorsorglich, ohne dabei wie Drake so herrisch zu sein. Gerade deshalb wirkt es ein wenig merkwürdig, dass er sich beim Sex so gar nicht zurückhalten kann und sich nur sehr schwer unter Kontrolle hat. Die Sexszenen sind sehr schön und erotisch beschrieben und kommen ohne vulgäre Wörter aus. Das gefällt mir sehr gut. May hatte vorher noch keine Erfahrung mit Männern und trotzdem ist gleich alles super und perfekt für sie. Naja, Drachen sind halt absolute Wunderkerle, aber etwas albern wirkte das ganze dann schon. Trotzdem will ich hier nicht nur meckern. Das Buch ist wirklich sehr lesenswert und vor allem die erotischen Szenen sind super. Sie dominieren die Handlung nicht, werden aber immer in angenehmen Abständen in den Text gestreut. Der Humor ist immer noch super, auch wenn ich Jims Witze sehr vermisst habe. Er kommt aber trotzdem das ein oder andere Mal zu Wort und diese Stellen waren mal wieder der Hammer. Ich liebe ihn einfach. Auch ohne Jim gab es die ein oder andere witzige Stelle, aber ohne ihn wäre das Buch nur halb so interessant gewesen. Also noch einmal. Es tut mir leid hier so viel genörgelt zu habe und dann doch die 4,5 Sterne zu geben, aber ich kann einfach nicht anders. Die Grundhandlung ist weiterhin sehr interessant und auch die Charakter. Ich musste mich einfach an den Wechsel der Hauptcharakter gewöhnen und den dadurch verursachten Wechsel des Witzes und der Liebesgeschichte. Neben Aisling und Drake wirken May und Gabriel einfach uninteressanter, aber trotzdem bilden sie ein sehr interessantes Paar für diese zweite Drachenreihe. Grundidee 4,5/5 Schreibstil 4,5/5 Spannung 4,5/5 Emotionen 4/5 Charaktere 4/5 Erotik 5+/5 Liebesgeschichte 4/5 Lesergruppe: Alle, die die Dragon Love Reihe geliebt haben, sollten diese Reihe lesen. Fazit: 4,5 von 5 Sternen Diese Rezension ist viel zu lang geworden, aber es war auch schrecklich schwer das Buch zu bewerten. Man muss das Buch unbedingt lesen nachdem man die Dragon Love Reihe gelesen hat, aber muss sich zwingen dem neuen Paar eine Chance zu geben. Dies viel mir sehr schwer. Trotzdem war das Buch ähnlich spannend und genauso sexy wie die Vorgängerreihe. Ich empfehle jeden Dragon Love Leser mit Silver Dragon weiter zu machen. Reihe: Dragon Love - Feuer und Flamme für diesen Mann Dragon Love - Manche lieben's heiß Dragon Love - Rendezvous am Höllentor Dragon Love - Höllische Hochzeitsglocken Silver Dragon – Ein brandheißes Date Silver Dragon – Viel Rauch um Nichts Silver Dragon – Drachen lieben heißer

    Mehr
  • Rezension zu "Silver Dragons 01" von Katie MacAlister

    Silver Dragons - Ein brandheißes Date

    Scaramouche89

    26. August 2012 um 23:17

    Ich war ja nie von Katie MacAlister begeistert... Habe mich trotzdem an dieses Buch gewagt. Und es hat mich positiv überrascht! Dass Gabriel May kaum kennt und nach 12 Stunden schon über sie herfällt, weil er in ihr seine Seelenverwandte erkennt - nunja. Aber die Geschichte drumherum hat mich in ihren Bann gezogen und endet mit so einem fiesen Cliffhanger, dass ich unbedingt weiterlesen möchte!

  • Rezension zu "Silver Dragons 01" von Katie MacAlister

    Silver Dragons - Ein brandheißes Date

    Hanna86

    03. October 2011 um 00:02

    Meine Meinung: May Northcott ist eine Diebin, die an einen Dämonenfürsten gebunden ist. Wieso? May ist die Doppelgängerin von Cyrene (eine Najade). Doppelgänger werden durch einen Pakt mit einem Dämonfürsten erschaffen wenn eine Person sich dazu entscheidet ein Teil seiner Selbst aufzugeben. Cyrene hat sich für ihren gesunden Menschenverstand entschieden, nur zu blöd das sie dabei die kleine Klausel mit dem "anbinden" überlesen hat. So ist May von nun an die Dienerin Magoths und muss alles erdenklich für ihn stehlen. Eine Tätigkeit die sie nicht sehr gerne macht. Und die ständige anmacherei von Magoth geht ihr so ziemlich auf den Senkel ^^ Durch ihre Raubzüge hat sie sich einen Namen gemacht. Sie wird fälschlicherweise als Mei Ling, die asiatische Diebin bezeichnet, obwohl sie überhaupt nicht asiatisch aussieht. Für diese kleine Verwechslung ist Cyrene verantwortlich, weil sie May immer Mayling nennt und man sie dabei einmal gehört hat ^^ Aber bei ihrem letztem Raubzug hatte sie es ein bisschen übertrieben und ein Gegenstand mitgehen lassen, das von großem Wert ist und somit das gesamte Au-delà auf sie jagt macht. Nur zu gut das sie Gabriel, der Wyvern (König/Herrscher/Prinz keine Ahnung wie man das richtig bezeichnet) der Silbernen Drachen begegnet und er in ihr seine Gefährtin sieht. Besitzergreifend wie Drachen nun mal sind, lässt er sie nicht mehr aus den Augen :) Doch das Glück ist nicht auf der Seite der beiden, denn Magoth hat es jetzt auf May abgesehen und will sie zur seiner Gefährtin machen. Auch der Schwarze Drache Kostya ist ihnen auf den Versen und will unbedingt das mystische Drachenamulett haben, in dem er beschuldigt May es gestohlen zu haben... Silver Dragons ist der Spin-Off zur Dragon Love-Reihe von Katie MacAlister. Wie alle anderen Bücher von der Autorin, ist die Geschichte auch aus der Sicht der weiblichen Person geschrieben. Mit viel Witz und ironischem Unterton und eine Brise erotischem Hauch, macht die Autorin diesen Roman einfach nur unwiderstehlich ^^ Hier ein zwei Beispiele, um euch das mal leserlich vorzustellen =) ..."Wir haben gesehen, wie sie István und Pál angriffen", warf Drake ein. "Die da neben dir kniet, hat István gebissen." "Und zwar fest", murrte István. "Wirklich?" Jim zog die Augenbrauen hoch. "Gut gemacht, May! Das hätte ich selbst nicht besser machen können." "Gut gemacht? Jim bist du wahnsinnig?" Aislin tätschelte ihm den Kopf. ... ..."May hat absolut recht. Wir müssen reden, aber da Drake ständig nörgelt, ich müsse lernen zu delegieren..." "Ich nörgele nicht", unterbrach Drake sie und eine kleine Rauchwolke stieg aus seinen Nasenflügeln auf. "Ich bin ein Drache. Drachen nörgeln nicht, sie schlagen vor." "Nun, da Drake ständig so nachdrücklich vorschlägt - was bei anderen Personen durchaus als Nörgeln bezeichnet werden könnte -, ich solle meine Aufgaben mit anderen teilen, bin ich heilfroh, dass May hier den Anfang macht." ... In der Serie spielen auch wieder Aisling, Drake und Jim (der ein Dämon in Gestalt eines Hundes ist) mit ^^ Die Hauptperson May ist sehr sympathisch beschrieben und sowie auch alle anderen Personen, die auf ihrer Seite stehen =) Bei Katie MacAlisters Humor kann man nicht ernst bleiben und man kriegt ständig lachanfälle, meist durch Jims Auftritte in der Geschichte :D Ich liebe diesen teuflischen Hund ^^

    Mehr
  • Rezension zu "Silver Dragons 01" von Katie MacAlister

    Silver Dragons - Ein brandheißes Date

    buchverliebt

    15. August 2011 um 11:31

    Katie MacAlister hat mit "Silver Dragons - ein brandheisses Date" den Auftakt zur Fortsetzung von "Dragon Love" gegeben. In der Welt der Drachen, bekommen wir hier nun einen Einblick in die silberne Sippe. Mit den verschiedensten neuen Charakteren trifft man nun auch wieder auf altbekannte. Die Protagonisten aus "Dragon Love" dürfen hier natürlich nicht fehlen: Aisling und Drake sind, so wie der Dämon Jim, ganz vorne mit dabei. Als erste Protagonistin dieses Reihenauftaktes bietet Silver Dragons die starke Doppelgängerin May als Gefährtin ihres Drachen. Ausgebildet als Kämpferin beschützt sie die Ihren und stellt somit das Bild eines schwachen Frauchens hinten an. "Hört auf", brüllte Drake, aber ich ignorierte ihn. Ich saß auf Kostya und schlug seinen Kopf auf die Fliesen. "Gabriel! Halt deine Gefährtin zurück!" "Mayling, du musst aufhören. Kostya hat einen zu dicken Schädel, du machst nur die Fliesen kaputt." Aber wer hat bei Katie MacAlister jemals eine schwache Frauchen hinterm Herd erlebt. Doch auch May hat ihre schwachen Momente. Man lernt sie in den verschiedensten Facetten kennen: Die starke Kämpferin. Die leidenschaftliche Beschützerin. Die sorgenvolle Frau. Die liebende Gefährtin. "Ich hatte mich verliebt. Es war ein seltsames Gefühl, eine Mischung aus prickelnder Erregung und tiefer Verzweiflung." Sie ist das erzählende Ich in diesem Roman, dennoch wird es nie langweilig. Die Erzählweise ist weder eintönig, noch zu sehr ich-bezogen und man erhält trotz allem Einblicke in das Leben der anderen Charaktere in dem sie selbst diese kennen und verstehen lernt. Als zweite Hauptfigur tritt der Wyvern der silbernen Drachen auf: Gabriel. So tiefgründig er in "Dragon Love" auch schien, verliert er nun doch etwas von seiner Melancholie und wird mehr und mehr als starker Beschützer tätig, was durchaus ein Merkmal der Drachen ist, welche die Autorin uns in ihrer Geschichte kreiert. "Denk immer daran, dass ich ein Drache bin. Ich gebe niemals auf, was mir gehört." Gepaart mit dem Witz und Verständnis von Aisling, dem hitzigem Gemüt ihres grünen Drachen Drake und die unendlichen Siegesreden seines Bruders Kostya sind die Protagonisten in guter Gesellschaft. Mays' Zwilling Cyrene mit ihrer naiven, gutgläubigen Art ist zwar oft nicht sehr hilfreich, allerdings eine nette Abwechslung in der Charakterfarbe. Auch der treudoofe, versaute, charmante Dämon Jim, in seiner bezaubernden Hundegestalt, bringt den Leser immer wieder mit seinen Kommentaren zum schmunzeln. "Wenn ich euch helfen soll die Möbel zu verrücken, damit ihr es auf Drachenart machen könnt, sagt mir bescheid ..." Gabriel schlug ihm die Tür vor der Nase zu. "Ich wollte nur nett sein!", schrie er. Genug Spannung ist in diesem Buch auch zu finden. Nicht nur, dass eine Horde von Diebesfängern hinter May her ist, nein, sie hat sogar das erste Mal in ihrem Leben Sex und dann wird auch noch Cyrene entführt. Und wie, um Himmels willen, soll sie Gabriel das Phylankterium zurück holen - einen mächtigen Drachenschatz - wenn sie es nicht berühren darf, da es ansonsten dem Dämonenfürsten Magoth - an den sie gebunden ist - in die Hände fällt? Das Ende macht Lust auf mehr und lässt den Leser mit feuchten Augen zurück.

    Mehr
  • Rezension zu "Silver Dragons 01" von Katie MacAlister

    Silver Dragons - Ein brandheißes Date

    angellucian

    26. July 2011 um 15:31

    Eine perfekte Fortsetzung der Reihe "Dragon Love". Wer diese Bücher schon liebt wird dieses erst recht VERSCHLINGEN ^^ Man fiebert mit und ist gespannt wie es im nächsten Buch weiter geht

  • Rezension zu "Silver Dragons 01" von Katie MacAlister

    Silver Dragons - Ein brandheißes Date

    Elwe

    Bei diesem Buch habe ich mich leider fundamental vergriffen ... weil das Cover was anderes suggeriert, als was eigentlich drin ist. Silver Dragons ist 100% ChickLit, und zwar von der ganz leichten, zuckrigen Sorte. Also sprich, es liest sich wie eine amerikanische SitCom, plätschert so vorbei wie z.B. 'Friends'. Die Magie und übernatürlichen Wesen fühlen sich nicht wirklich übernatürlich an, sondern mehr wie Faschingsmasken. Denn all die Drachen und Dämonen wohnen in ordentlichen kleinen Häuschen, machen höflichen SmallTalk, wenn sie Einbrecher im Garten entdecken, streicheln den Hund und versuchen angestrengt, witzig zu sein beim SmallTalk. Selbst die Bösen fühlen sich nicht besonders bedrohlich an, sondern eher so furchteinflößend wie der grummlige WG-Nachbar, nachdem der schlechtes Gras geraucht hat. Richtige Romantik kommt für meine Begriffe auch nicht auf, eben weil alles so tralala-oberflächlich ist, die ICH-Heldin auf Krampf witzig zu sein versucht und die Romanze an den Haaren herbeigezogen anfängt. Naja. Wer diese Art Bücher mag, wird sicher auch an SilverDragons seine Freude haben. Wer allerdings UrbanFantasy erwartet und sowas wie eine Handlung, sich vielleicht sogar sowas wie Atmosphäre und einen Hauch Fantasy oder Thrill erhofft hat, wird hier ganz bitter enttäuscht. Das Buch ist 'Gute Zeiten Schlechte Zeiten' mit phantastischen Kreaturen, wobei diese Kreaturen sich ganz genauso benehmen wie GZSZ Figuren, nur dass halt ab und an behauptet wird, sie sähen unglaublich gut aus und wären ein Drache. Oder so. Grmpf.

    Mehr
    • 2
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks