Katie MacAlister Vampire lieben gefährlich

(196)

Lovelybooks Bewertung

  • 216 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 2 Leser
  • 13 Rezensionen
(80)
(80)
(27)
(7)
(2)

Inhaltsangabe zu „Vampire lieben gefährlich“ von Katie MacAlister

Für Pia Thomason ist der Traum einer romantischen Hochzeit in Erfüllung gegangen – wenn auch nicht so, wie sie es sich vorgestellt hat. Außerdem fangen damit ihre Probleme nun erst richtig an. Sie fühlt sich zwischen zwei Vampiren hin und her gerissen: ihrem Angetrauten Kristoff und seinem besten Freund Alec. Auch als Pia in ihre Heimatstadt Seattle zurückkehrt, verläuft ihr Leben keineswegs in ruhigeren Bahnen. Die Gemeinschaft der Vampire verfolgt Kristoff und Pia wegen eines Verbrechens, das sie begangen haben sollen.

Wieder sehr gut, wären die komischen Kosenamen nicht...

— MrsFoxx
MrsFoxx

Tolle Fortsetzung; auch wenn das Ende nicht zu meiner persönlichen Zufriedenheit war... ^^

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Super buch fesselnd bis zum letzten Blatt empfehle ich allen die gerne Romantasy mit Humor lesen. Sehr lustig und charmant geschrieben

— bibiliotheque
bibiliotheque

Nette Unterhaltung

— czytelniczka73
czytelniczka73

Ich freue mich schon sehr drauf!!!!

— Galy
Galy

Stöbern in Fantasy

Das Vermächtnis der Engelssteine

Teilweise schwächer als der Vorgänger,weil es mehr Längen hat,trotzdem ein sehr gutes Buch.Ich hoffe das finale Buch gibt noch mal alles.

Jenny-liest

Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherstadt

Abgesehen von ein paar kleineren Schwächen, ist das Buch auf jeden Fall empfehlenswert!

Katharinahannover

Nevernight

Wirklich derbe Flüche, und lange Fußnoten, aber der Rest ist wirklich unfassbar cool.

Katharinahannover

Vier Farben der Magie

London gleich viermal, und doch so unterschiedlich, sehr interessante Welt, bin schon auf den zweiten Teil gespannt.

Katharinahannover

Empire of Ink - Die Macht der Tinte

atemberaubend und voller Fantasie

Sanny

Das Erwachen des Feuers

Geniale Fantasy!

Buchgespenst

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Überzeugende Fortführung von Pias Geschichte

    Vampire lieben gefährlich
    coala_books

    coala_books

    18. July 2016 um 16:51

    Es handelt sich hier um Band 7 der Dark Ones Reihe. Es ist unbedingt zu empfehlen, erst die Vorgängerbände zu lesen, um ein Vorausgreifen der Handlung zu vermeiden.__________________In diesem Band der Reihe wird die Geschichte von Pia und Kristoff weitererzählt, die in „Ein Vampir kommt selten allein“ ihren Anfang gefunden hat. Das Buch knüpft dabei auch direkt an die Geschehnisse an den Vorgänger Band an. Pia ist immer noch unglücklich die Auserwählte zu sein und versucht, das Erbe loszuwerden. Auf einer Reise zum Rat trifft sie dabei wieder auf Kristoff. Die Geschichte kann dabei mir vielen Überraschungen und Wendungen überzeugen, welches noch einmal einen ganzen neuen Blick auf vieles wirft.Nach einigen schwächeren Bänden kann auch dieses wieder überzeugen. Es hat einige Schwachstellen, doch die Handlung ist spannend und vor allem überraschend. Vieles hätte man im Vorgängerband bestimmt nicht gedacht. Die Gefühle zwischen Pia und Kristoff sind weiterhin sehr prickelnd und endlich gestehen sich die beiden diese auch ein und leben sie aus. Die große Frage ist daher in diesem Band nicht, ob sie sich bekommen, sondern die Geschichte um die beiden kann fesseln und überzeugen. Die Spannung bleibt wie gesagt bis zum Schluss erhalten, was positiv überrascht hat. Der gewohnt lockere Schreibstil führt perfekt durch die Geschichte und der grandiose Humor kommt in diesem Band wieder gut beim Leser an.Eine tolle Fortsetzung der Geschichte aus dem Vorgängerband, die durch überraschende Wendungen und Spannung bis zum Schluss überzeugt. Die mittlerweile bekannten Charaktere werden weiter ausgebaut und der grandiose Humor kommt endlich mal wieder voll zum Vorschein. 

    Mehr
  • Dark Ones 07 – Pia & Kristoff – Teil 2

    Vampire lieben gefährlich
    MrsFoxx

    MrsFoxx

    08. June 2016 um 13:49

    Für Pia Thomason ist der Traum einer romantischen Hochzeit in Erfüllung gegangen – wenn auch nicht so, wie sie es sich vorgestellt hat. Außerdem fangen damit ihre Probleme nun erst richtig an. Sie fühlt sich zwischen zwei Vampiren hin und her gerissen: ihrem Angetrauten Kristoff und seinem besten Freund Alec. Auch als Pia in ihre Heimatstadt Seattle zurückkehrt, verläuft ihr Leben keineswegs in ruhigeren Bahnen. Die Gemeinschaft der Vampire verfolgt Kristoff und Pia wegen eines Verbrechens, das sie begangen haben sollen.Pia, Kristoff und Alec kennen wir ja schon aus dem Vorgänger „Ein Vampir kommt selten allein“, und es freut mich, dass auch einige andere bereits liebgewonnene Protagonisten hier erwähnt werden. Das ist jedes Mal wieder ein tolles Freunde-Treffen-Gefühl.Pia will eigentlich ihre Zorya-Fähigkeiten loswerden und Kristoff aus ihrem Herzen und ihren Gedanken verbannen, doch kein Dunkler kann ohne seine Auserwählte leben. Was das für die beiden bedeutet, müsst ihr aber selbst herausfinden.Dieser Teil der Dark-Ones-Reihe hat mir wieder sehr gefallen, jedoch frage ich mich schon, was die Amerikaner mit ihren peinlichen und unpassenden Kosenamen haben. Für mich wirkte das anfangs zwar noch amüsant, irgendwann ist aber zu viel des Guten und mein Lesespaß wurde etwas gedämpft.Die Handlung in „Vampire lieben gefährlich“ knüpft an den Vorgänger an, was in der Reihe bisher nicht üblich war, aber mir sehr gut gefallen hat.Katie MacAlisters Schreibstil war wie schon gewohnt flüssig, spannend und mit einem gewissen prickeln und einigen unvorhergesehenen Wendungen gespickt.Fazit: Eine tolle Fortsetzung der Reihe, wären die komischen Kosenamen nicht… Trotzdem gibt’s eine Leseempfehlung von mir.Reihenfolge:04. Blind Date mit einem Vampir05. Kein Vampir für eine Nacht06. Küsst du noch oder beißt du schon?3.5 Beißen will gelernt sein04. Vampir im Schottenrock05. Vampire sind zum Küssen da06. Ein Vampir kommt selten allein07. Vampire lieben gefährlich

    Mehr
    • 5
  • Vampire lieben gefährlich

    Vampire lieben gefährlich
    Wunyo

    Wunyo

    18. February 2014 um 10:56

    Meine Meinung: Diese Bücher gehen immer. Die Geschichten muntern mich auf, überzeugen mich mit ihrem Humor und ihrem Charme. Auch dieser Teil der Reihe hat mich überzeugt, zumal ich ja unbedingt wissen wollte, wie es mit Pia und Kristoff weitergeht. Und es war wirklich spannend. Un zwar auf die gewohnt unterhaltsame Art. Auch das Wiedertreffen einiger anderer Charaktere fand ich ganz klasse. Die Geschichte bleibt zwar eigenständig, aber die Verbindung zu den anderen Teilen bleibt erhalten. Abzuziehen wäre ein etwas "lahmer" Einstieg. Irgendwie muss ich in diese Bücher erst immer reinkommen, bevor sie mich richtig in ihren Bann ziehen. So sind die ersten 50 Seiten immer etwas langatmig. Fazit: Ein wundervoll unterhaltsamen Buch, das seinen Vorgängern in nichts nachsteht. Wer ein schönes Buch für zwischendurch sucht, ist hier definitiv richtig. 4 von 5 ♥-chen

    Mehr
  • locker, leichte Lesestunden

    Vampire lieben gefährlich
    -Anett-

    -Anett-

    17. October 2013 um 10:43

    Dieser 7.Band der Serie knüpft an den 6. an - das erste mal in der ganzen Serie, dass es zwei Bücher sind, für eine Geschichte. Also musste ich den auch gleich lesen und wurde nicht enttäuscht. Pia ist wieder zu Hause in den USA, aber sie fragt sich immer noch, wieso Kristoff einfach gegangen ist, nachdem sich herausstellte, dass sie seine Auserwählte ist. Ausserdem möchte sie endlich ihren Zorya Status loswerden, jedoch so richtig was mit der Bruderschaft will sie auch nicht mehr zu tun haben. Dann wird sie von Mitgliedern der Bruderschaft aufgesucht und diese stellen ihr ein paar Bedingungen, damit sie keine Zorya mehr sein muss. Ausserdem wird Pia vor dem Vampirrat gezerrt und muss dort mit Erschrecken feststellen, dass es Kristoff gar nicht gut geht. Und ihnen wird vorgeworfen, sie seien Schuld am Verschwinden von Alec. Auch hier möchte ich nicht allzu viel von der Handlung weiter verraten, das würde einfah die Spannung vorneweg nehmen. Auch dieses Buch konnte mich wieder sehr überzeugen und ich habe es mit Freude gelesen. Die Bücher der Autorin machen einfach nur Spaß! Alles ist vorhanden: Witzige Dialoge, Spannung, Action und eine Prise Erotik. Für vergnügliche lockere Lesestunden genau das Richtige!

    Mehr
  • Einfach mehr!

  • Rezension zu "Vampire lieben gefährlich" von Katie MacAlister

    Vampire lieben gefährlich
    jimmygirl26

    jimmygirl26

    11. March 2013 um 13:13

    Im Gegensatz zum vorigen Teil hat mir dieser hier wieder wahnsinnig gut gefallen, an manchen Stellen kam ich aus dem Lachen nicht mehr heraus. Die Geschichte von Kristoff und Pia geht in diesem Band weiter mit vielen Hinternissen die sie überwinden müssen. Ein spannendes aber für mich unerwartetes Ende erwartet einem hier. Für mich ist diese Reihe wirklich sehr lesenswert.

  • Rezension zu "Vampire lieben gefährlich" von Katie MacAlister

    Vampire lieben gefährlich
    haTikva

    haTikva

    01. April 2011 um 13:50

    Dieser Roman geht zwei Monate später weiter, wo der Vorgänger "Ein Vampir kommt selten allein" endete. Pia Thomason ist von ihrem Islandurlaub zurück und steigt wieder in ihren Alltag ein. Zumindest mehr oder weniger, denn ihre Gedanken sind bei Kristoff, einem Dunklen und zudem seit dem Islandaufenthalt ihr "Ehemann". Sie ist seine Auserwählte und trotz dieser wichtigen Tatsache will Kristoff anscheinend nichts mit ihr zu tun haben. Bis plötzlich ein Vampir vor ihrer Tür auftaucht und sie nach Europa bittet. Vom letzten Band sind noch einige Fragen offen, die der Rat der Vampire nun beantwortet haben möchte. Für Pia bedeutet das, ihre Unschuld zu beweisen, einen Mord aufzuklären der ihr angehängt wurde, einen Maulwurf bei den Feinden der Dunklen zu finden und dabei Kristoff für sich zu gewinnen, dem sie in Europa begegnet. Gleichzeitig will sie ihren Status als Zorya, eine Zuständige für Geister, die in den Himmel gesandt werden sollen, loswerden, da dieser Titel nur Ärger einbrachte, seit sie ihn bekommen hatte ... Nachdem ich von dem letzten Teil der Serie "Dark One" ziemlich enttäuscht war, da dieser im Grunde mittendrin aufhörte, wurde ich von diesem Roman von Anfang an überzeugt. Es ging mit der Protagonistin Pia sowie den Dunklen und ihren erbitterten Feinden, den sogenannten Schnittern, weiter. Spannung war von Beginn an vorhanden, da ich immer wissen wollte, was sich als nächstes offenbarte, welche Figuren im Laufe des Buches noch auftauchten und wie Pia die verschiedenen Situationen meisterte. Unterbrochen wurde diese allerdings sehr oft von erotischen Szenen die teilweise sehr gut beschrieben wurden. Mir persönlich gefielen diese Schilderungen, denn Erotik gehört für mich bei Vampiren einfach dazu. Zwischendurch kam immer wieder Pias geringes Selbstbewusstsein durch, wenn es um ihren Körper ging, da sie nun einmal pummelig ist und Kristoff im Gegensatz aussieht wie ein Unterwäschemodell. Auch Kristoffs ständige Beteuerungen, dass sie genau sein Typ sei, halfen nicht um sie aufzubauen. Was die Dialoge zwischen den beiden anging, waren diese einfach genial. Ich habe stellenweise laut aufgelacht, so witzig waren die Auseinandersetzungen der beiden. Aber auch Pias beste Freundin Magda und deren Freund Ray waren nette Nebenfiguren, die mich ab und zu zum Schmunzeln brachten. Katie MacAlister hatte wieder zu ihrem Witz zurückgefunden, den sie in den letzten Bänden immer mehr verloren hatte. Denn gerade die witzigen Dialoge und humorvollen Situationen machten die Serie für mich zu etwas Besonderem. Ich freue mich sehr, dass die Autorin wieder zu ihrer alten, super Form zurückgefunden hat! Fazit: Nach einem kleinen Tief scheint die Autorin wieder topp drauf zu sein. "Vampire lieben gefährlich" war ein toller Roman, dem ich guten Gewissens die volle Punktzahl geben kann: fünf Sterne! "Dark One"-Reihe: 1. Blind Date mit einem Vampir 2. Kein Vampir für eine Nacht 3. Küsst du noch oder beisst du schon? 4. Vampir im Schottenrock 5. Vampire sind zum Küssen da 6. Ein Vampir kommt selten allein 7. Vampire lieben gefährlich 8. In the Company of Vampires (noch nicht übersetzt) 9. Much Ado about Vampires (erscheint Oktober 2011)

    Mehr
  • Rezension zu "Vampire lieben gefährlich" von Katie MacAlister

    Vampire lieben gefährlich
    _Lotusblume_

    _Lotusblume_

    09. January 2011 um 15:05

    Ich hab mir mehr erhofft. Das Gute war das überraschende
    Ende.

  • Rezension zu "Vampire lieben gefährlich" von Katie MacAlister

    Vampire lieben gefährlich
    Tariva

    Tariva

    05. April 2010 um 18:59

    Ich kann nur sagen: Ich liebe Kristoff! *_* Er ist so hammer! Und immer wenn ich dachte es ist so war es dennoch anders ....dieses buch ist einer der Hammer! <3
    Ich wollte jetz keine tiefgründige rezesion machen, von daher nur diese kurzen sätze:

    Ich
    Liebe
    es!

    Lest
    es!

    Liebt
    es! :)

  • Rezension zu "Vampire lieben gefährlich" von Katie MacAlister

    Vampire lieben gefährlich
    Naomi :)

    Naomi :)

    31. March 2010 um 23:59

    Die Fortsetzung von 'Ein Vampir kommt selten allein' fand ich besser. Bei dem ersten passierte irgendwie zu viel auf einmal, so dass man aufpassen musste um nichts wichtiges zu verpassen. Bei 'Vampire lieben gefährlich' war das besser. Bei der ersten Begegnung von Pia auf den Rat und besonders auf Allegra habe ich mich zwischendurch weggeschmissen vor Lachen! Die Spitznamen der Auserwählten für ihre Dunklen sind einfach genial! Umso enttäuschter war dann als Pia Kristoff diesen langweiligen Spitznamen verpasst hat. Eine zwiete Sache, die mir nicht gefallen hat, ist die Sache mit Alec am Ende. Er hat so seltsam schnell aufgegeben. Ein paar Sekunden zuvor wollten er und Kristoff sich noch umbringen und dann auf einmal sind sie wieder-ein bisschen übertrieben ausgedrückt- 'Beste Freunde'. Alles in Allem fand ich dieses Buch aber super und kann die ganze Reihe von Katie MacAlister jedem freudigen Vampir Bücher Leser empfehlen! MacAlister schreibt spannend und mit viel Humor. Jeder, der so etwas mag sollte diese Bücher lesen :)

    Mehr
  • Rezension zu "Vampire lieben gefährlich" von Katie MacAlister

    Vampire lieben gefährlich
    Hazeleye18

    Hazeleye18

    23. March 2010 um 19:32

    Pia hat es endlich geschafft: Während einer Single-Reisetour durch Island hat sie ihren Traummann kennen gelernt und ihn, wenn auch nicht ganz freiwillig, geheiratet. Eigentlich hat sich damit ihr größter Wunsch erfüllt, doch es ist nichts so wie Pia es sich immer vorgestellt hatte: Ihr Mann Kristoff ist ein Vampir und hat sich nach der Hochzeit nicht mehr bei ihr blicken lassen. Pia befürchtet, dass er immer noch seiner ehemaligen Geliebten nachtrauert und sie deshalb nicht lieben kann. Außerdem sieht die Bruderschaft des Lichts Sie weiterhin als Auserwählte an und verlangt, dass Pia in ihrem Auftrag Vampire umbringt. Als hätte sie damit nicht schon genug Probleme, wird sie auch noch vom Rat der Vampire verdächtigt, mit Kristoff dessen besten Freund Alec ermordet zu haben. Irgendjemand will wohl eine offene Rechnung begleichen und stellt sich ihrem Glück mit Kristoff in den Weg. Doch Pia will nicht aufgeben und kämpft für ihr eigenes Happy End – Und dass sie und Kristoff ihre Unschuld nur gemeinsam beweisen können kommt ihr damit gerade recht... Endlich geht es weiter mit Pia und Kristoff (Die nun eines meiner Lieblingspärchen der Katie MacAlister Reihe geworden sind). Auch in diesem Teil bleibt die Autorin ihrem Stil absolut treu. Es war wie immer lustig, chaotisch,romantisch,spannend und erotisch. Katie MacAlister erfindet einfach in jedem ihrer Bücher fantastische, individuelle Charaktere, die nie langweilig werden. Besonders, dass Christian,seine Auserwählte und deren extrem lustiger, kleiner Sohn Josef, in diesem Teil auftauchten war besonders schön. Ich freue mich schon zu erfahren wie die anderen Vampire endlich ihre Auserwählte finden werden. Wirklich zu empfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Vampire lieben gefährlich" von Katie MacAlister

    Vampire lieben gefährlich
    nova

    nova

    14. March 2010 um 23:45

    Pia hat immer von der großen Liebe geträumt, hat sich sogar zu einer Singlereise hinreißen lassen um einen Mann kennen zu lernen. Schneller als gedacht lernt Sie dort Kristoff kennen und durch viele wiedrige Umstände landen sie beide schon kurz darauf vor dem Traualtar. Das wäre alles noch nicht so schlimm wenn es nicht dabie bleiben würde. Kurz vor der Abreise nach Hause verschwindet ihr frisch angetrauter und das einzige was Pia nun weiß ist das sie eine Auserwählte ist, es diesem Umstand zu verdanken ist das Kristoff seine lang verloren geglaubte Seele zurück bekommen hat und das sie eine Ehefrau ohne Ehemann ist. Ein paar Wochen danach versucht sie immernoch einem normalen Tagesablauf zu folgen aber Kristoff geht ihr nicht mehr aus dem Kopf. Jede nacht sieht sie ihn in ihren Träumen und manchmal spricht er sogar mit ihr. Pia glaubt ihre Fälle davon schwimmen gesehen zu haben, bis ein Vampir auf taucht und sie vor den großen Rat der Dunklen nach Wien ordert. Dort angekommen muss sie feststellen das ihr Versuch ohne Kristoff zu leben und glücklich zu sein völlig umsonst war. Endlich nutzen beide die Zeit sich über ihre jetzige Verbindung aus zu tauschen, doch viel Zeit bleibt ihnen nicht, da sie einiger schrecklicher Verbrechen bezichtigt werden und nun dazu angehalten sind ihre Unschult zu beweisen.

    Mehr
  • Rezension zu "Vampire lieben gefährlich" von Katie MacAlister

    Vampire lieben gefährlich
    jucele

    jucele

    13. March 2010 um 22:22

    Vampire lieben gefährlich von Katie MacAlister (Dark Ones 7) Pia Thomason ist vor 2 Monaten von ihrer Irlandreise heimgekehrt und hat von ihrem frisch angetrauten, dem Vampir bzw. Dunkeln Kristoff, nichts mehr gehört oder gesehen. Gerade als sie langsam meint mit der Situation fertig zu werden taucht ein Dunkler des mährischen Rates auf um sie mitzunehmen, da sie sich einiger Verbrechen schuldig gemacht haben soll. Da sie keinerlei Interesse hat dieser Einladung zu folgen vertreibt sie den Dunklen mit ihrer Kaft des Lichts. Ein paar Tage später sieht sie sich zwei Schnittern der Bruderschaft des gesegneten Lichtes gegenüber, zu der sie unfreiwillig als Zorya gehört. Die Bruderschaft hat nur noch ein Ziel, die Vernichtung aller Vampire, die Vereinigung diese für abgrundtief böse hält. Nach einer hitzigen Diskussion in der Pia mehrmals versucht das Amulett der Zorya, einen Mitternachtsstein, loszuwerden, sagt sie zu den Sakristan Matthias und die Priesterin Kristjana aus der Gefangenschaft der Vampire zu befreien. Zusätzlich wird von ihr verlangt den Geist Ulfur nach Ostri zu bringen. Ulfur hatte in Irland auf die Erlösung verzichtet um Pia beizustehen. Da sie den Status einer Zorya unbedingt loswerden will, macht sie sich mit ihrer Freundin Magda und deren Freund Ray auf den Weg nach Wien um mit dem mährischen Rat zu sprechen und die Freilassung des Sakristans und der Priesterin zu erwirken. In Wien angekommen werden sie von drei Vampiren, Alexander, Kristoff`s Bruder, Rowan und Sebastian erwartet und zu einen Haus des Rates gebracht. Kaum angekommen, wird Pia zu dem Verhör gebracht in dem ihr vorgeworfen wird am verschwinden Kristoff`s Freund Alec schuld zu sein, die Zorya Anniki umgebracht zu haben und viel Geld veruntreut zu haben. Geld das den Familien der Opfer der Bruderschaft des heiligen Lichtes zusteht. Endlich sieht sie auch Kristoff wieder, ist von seinem Anblick aber sehr entsetzt, er sieht ausgemergelt und dem Tode nah aus. Auch er ist ein Gefangener da auch er unter Verdacht steht an Pia`s Verbrechen teil zu haben. Um ihre Unschuld zu beweisen fliehen Pia und Kristoff mit Hilfe von Magda und Ray. Den Sakristan Matthias nehmen sie ebenfalls mit um bei der Bruderschaft zu erreichen Pia nicht mehr Zorya ist. Ihre Flucht führt sie nach Irland wo sie die Priesterin Kistjana befreien wollen und auch Kontakt zu Ulfur aufnehmen wollen damit er den Weg nach Ostri findet. Kritik Katie MacAlister hat mit „Vampire lieben gefährlich“ wieder einen vor Witz und Erotik sprühenden Roman geschrieben. Dieser ist die Fortsetzung von „Ein Vampir kommt selten allein“. Die Haupt-Protagonisten Pia und Kristoff haben sich sehr positiv weiter entwickelt. Sie sind sympathischer und glaubwürdiger. Auch die Freunde von Pia und die Dunklen waren sehr interessant und anziehend konzipiert. Zum Schreinen komisch: der Sakristan Matthias wenn er von Pia „lichtgebunden“ wurde. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht der „Heldin“ Pia, man kann ihr sehr gut folgen und erlebt ihre Aberteuer mit. „Vampire lieben gefährlich“ bringt wieder alles mit was ich von einem unterhaltsamen Roman erwarte, reichlich Wortwitz, eine Romanze in der die Erotik nicht zu kurz kommt und ein gemeinsam bestandenes Abenteuer. Das Ende ist teilweise überraschend, auch wenn noch die eine oder andere Frage offen bleibt. Katie MacAlisters Ideenreichtum und Phantasie kann man nur bewundern, langweilig wird das lesen ihrer Romane nie. Fazit Mit „Vampire lieben gefährlich“ hat Katie MacAlister mich wieder überzeugt, die Schwächen die der Vorgänger hatte wurden ausgebügelt und mich hat wieder ein abwechslungsreicher, locker leicht zu lesender Fantasy-Roman erwartet. Fans von Katie MacAlister und der Romantic Fantasy werden viel Freude und Unterhaltung bei diesem Rman haben. Autor Aufgewachsen in einer bücherverrückten Familie begann Katie MacAlister ihre Karriere als Schriftstellerin zunächst mit einem Sachbuch über Software. Dabei merkte sie, dass mehr in ihr steckt als trockenes Fachwissen. Über dreißig Romane später ist sie bekannt für ihre zeitgenössischen, historischen und paranormalen Romanzen, die besonders durch ihre witzigen Dialoge zu unterhalten wissen. Ihre Inspirationen hierfür findet sie in ausgedehnten Surfturen durch das Internet. 
Katie MacAlister ist Mitglied der Autorenvereinigung Romance Writers of America und lebt mit Mann und Hunden im pazifischen Nordwesten der USA. Nadine Warnke

    Mehr